Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    2 März 2006
    #1

    Zukunftsangst?

    Seht ihr der Zukunft schon rosig ins Gesicht oder seht ihr da momentan nur ein schwarzes Loch?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Zukunftsangst?
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    2 März 2006
    #2
    Eher n schwarzes Loch.

    Wieso?
    Ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll und weitergehen wird.
    Es gibt so unheimlich viele Dinge momentan an einem seidenen Faden hingen. Viele Fäden werden bald reißen, andere werden sich festigen.
    Welche das sind weiß ich selbst nicht.
     
  • XxKEKSxX
    Gast
    0
    2 März 2006
    #3
    auf mich selber bezoegn ? im grossen und ganzen alles rosig :smile: bin nicht krank, ausser den doofen schuppenflechten. hab das erreicht was ich erreichen wollte - bin selbstständig. ich fühl mich im grossen und ganzen ganz wohl :smile:

    bezogen auf die menschheit und unsere schöne erde ? da seh ich ein grosses schwarzes loch :kopfschue
     
  • thomHH68
    thomHH68 (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    2 März 2006
    #4
    Schiss vor der Zukunft hatte ich bis ca. 24. Danach nicht mehr: auch diese Angst hab ich überwunden. Sicherlich gibt's hier und da mal "Rückfälle", aber ich versuche grundsätzlich, nach dem berühmten Silberstreif zu schauen.
     
  • Shinigami
    Gast
    0
    2 März 2006
    #5
    Ich seh da eher n schwarzes Loch.Manchmal mehr , manchmal weniger.
    Alles in allem bin ich zwar mit meinem Studium zufrieden z.B., allerdings frag ich mich jeden Tag mehr, was daraus werden wird.

    Eigentlich will ich wieder 4 Jahre zurück und alles anders machen...:ratlos: :geknickt:
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    2 März 2006
    #6
    Nichts von beidem.

    Es ist zwar alles da, was man für ne schöne Zukunft braucht, aber ich mach mir sooo viele Sorgen. Dass ich in der Schwangerschaft zig Kilo zunehme, dass ich gar keine Kinder kriegen kann, dass die Kinder scheiße werden, dass mein Freund arbeitslos wird usw. usw.
     
  • Kleeneflocke
    0
    2 März 2006
    #7
    Ich versuch es neutral zu sehen.

    Dieses Jahr Abitur fertig und dann ab dem Wintersemester Chemie studieren.
    Hm wird schon. Hoff ich mal.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    2 März 2006
    #8
    Direkt Angst hab ich nicht. Aber ich bin schon aufgeregt.
    Ich zieh in sechs Wochen zum ersten Mal aus - ganz andere Umgebung (vom Provinzdorf in die Großstadt), neue Leute, neue Situation... hab schon Angst, ob ich das wohl packe. Aber ich freu mich auch drauf. Also eine gute Mischung aus beidem.

    Grundsätzliche Zukunftsangst (Arbeitslosigkeit, Kriege, Pech in der Liebe...) hab ich momentan nicht.
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    2 März 2006
    #9
    Momentan sehe ich sie meistens positiv. Das heißt nicht rosig, aber so, dass was draus zu machen ist.

    Angst davor hab ich trotzdem öfter mal.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    2 März 2006
    #10
    Rosig triffts ganz gut. Keine großen Probleme in Sicht.
     
  • nomoku
    nomoku (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    103
    5
    nicht angegeben
    2 März 2006
    #11
    Hallo,

    also ich hab mir um meine Zukunft nie großartig einen Kopf gemacht. Das macht einfach keinen Sinn. Klar: Man muss sich ein paar Ziele setzen oder so. Aber sich zu überlegen, was alles passieren kann und wie schlecht es einem ergehen kann, ist einfach zwecklos.
    Kommt Zeit, kommt Rat. Irgendwie ist es immer weiter gegangen. Andere Leute haben z.B. Angst um ihren Job. Meiner Firma ging es eine Zeit lang nicht so gut und musste massenweise Leute entlassen. Einige Kollegen waren andauernd am überlegen, was sie machen, wenn sie arbeitslos werden und hatten Angst keinen Job mehr zu bekommen.
    Mich hat das nie besonders beunruhigt. Werde ich arbeitslos, dann schränke ich mich halt ein und schaue dann zu, wie es weitergeht. Aber das kann man sich später genauer überlegen. Sich darüber vorher schon Sorgen zu machen ist nicht mein Ding.

    Tschööö, nomoku
     
  • büschel
    Gast
    0
    3 März 2006
    #12
    bin ganz optimistisch aber ohne klare vision..

    muss irgendwie was zusammenzaubern aus den zutaten:
    -verantwortung übernehmen
    -freiheit & freizeit haben
    -sport & musik ) aktiv
    -freundin finden für das ganze
    -sex :grin:

    -achja.. geld braucht man für das ganze anscheinend auch noch..
     
  • superfalk
    superfalk (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    544
    101
    0
    Single
    3 März 2006
    #13
    Nach der Rezession kommt bekanntlich der Aufschwung...

    Aber auch das kann sich ändern.

    Hier in Deutschland kann man sich aber gegenüber dem Rest der Welt nicht beschweren.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    3 März 2006
    #14
    ich hab nicht vor meine zukunft in einem land ohne zukunft zu verschwenden
    raus aus deutschland heißt es für mich
    ich werde in einem anderen land der erde meine zukunft aufbauen
     
  • MelANie881402
    0
    3 März 2006
    #15
    Naja, also ich hab schon Angst, wenn ich an so manche Sachen denk.
    Zwar weiß ich, dass es immer weitergeht, aber wenn ich da so manches mitbekomm was da abgeht in Deutschland, da kann es einem schon schlecht werden.
    Nur ich weiß eines, dass man immer das beste draus machen muss, egal wie die Situation aussieht.
    Auch wenn das vl. auswandern bedeutet.
     
  • Mieze
    Mieze (32)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    3 März 2006
    #16
    Bin da geteilter Meinung momentan. Gibt viele positive aber auch negative Dinge in meinem Leben. Großartig beschweren kann ich mich aber nicht. Bin gesund, habe Arbeit, bin mit meinem Freund zusammen und finanziell komme ich auch schon besser über die Runden. Als schwarzes Loch sehe ich momentan aber trotzdem meine Arbeit, da sie mir absolut keinen Spaß macht. Aber immerhin besser als nichts.
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    4 März 2006
    #17
    Ich bin zu intelligent um Pessimist zu sein. :zwinker:
    Hab meine Ziele, große und kleine, und da ich mich momentan mehr als im Soll befinde, sehe ich gar keinen Grund mir Sorgen zu machen.
    Ich halte da ganz zu Helmut Schmidt:
    Leute, die handeln und etwas erreichen wollen, dürfen die Zukunft weder pessimistisch noch optimistisch, sondern lediglich nüchtern betrachten.
    Ganz meine Prämisse.
    :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste