Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • diavola
    diavola (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    613
    103
    1
    Verliebt
    13 Juni 2007
    #1

    Zusammengezogen - bereut?

    Hellas! Wieviele von euch hatten schon eine gut funktionierende Beziehung, seid zusammengezogen und dann ging alles den Bach runter?
    Was waren die Gründe dafür - würdet ihr jetzt im Nachhinein sagen - dass es nicht hingehauen hat?

    Lg
     
  • Knalltüte
    Knalltüte (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2007
    #2
    Es hat einfach nicht gepasst. Naja, ich bin zurück zu Muddi. :cool1:
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2007
    #3
    bei mir ist es immer nach einigen Jahren schief gelaufen.

    Ich brauche meinen Freiraum, ich komme nicht damit klar, wenn mir jemand so oft auf der Pelle hockt. Insofern lasse ich das mit dem Zusammenziehen nun auf ewig bleiben, bringt einfach nichts, wenn man sich nach ein paar Jahren entliebt.
     
  • klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.588
    133
    75
    Single
    13 Juni 2007
    #4
    Mein Ex hat praktisch vom ersten Tag an mit in meiner WG gewohnt, weil er es da schöner fand als zuhause......ich denke es war zu früh, wir waren zu eng zusammen und hätten das ganze länger ausprobieren sollen. Wir waren zwar trotzdem 2 Jahre zusammen aber ich denke es war zu zeitig.

    Wir hatten keine Freiräume mehr und haben den anderen ziemlich eingeengt.....dazu waren wir beide eifersüchtig, das wars dann...
     
  • GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2007
    #5
    Ui... ich sag mal, es hat unsere Beziehung schon verändert. Es gab Streit wegen Alltagskram und so, auf der anderen Seite war's aber auch schön, sich zusammen ein Nest zu bauen. :zwinker: Ich glaube zwar, dass es das Scheitern der Beziehung beschleunigt hat, bereue diese ganze Erfahrung aber nicht.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    13 Juni 2007
    #6
    Vor bald drei Jahren zusammengezogen, immer noch zusammen und kein Ende in Sicht. :smile:
     
  • Powerbienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Juni 2007
    #7
    ...da man die Zeit, die man miteinander verbringt mit Müll verbringt wie zB was essen wir, wer putzt was, anstatt Kino, Essen gehen, usw.

    Dazu muss ich aber sagen, das man sowas selbst steuern kann! Mein Freund hatte keine Lust, mit mir was schönes zu unternehmen, weil er mich eh immer sieht. Jetzt zieht er aus :ratlos:
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    13 Juni 2007
    #8
    Oh Gott, wenn ich diese ganzen niederschmetternden Kommentare hier lese, dann zweifle ich jetzt schon, ob mein Auszug der richtig ist...
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    13 Juni 2007
    #9
    höhö das habt ihr glücklichen päärchen davon - ärger im paradies :zwinker:,

    nee ich denke wenn man sich wirklich wirklich versteht (und das ist ja nur ganz selten der fall auch in vielen beziehungen finde ich sind menschen zusammen, die nur annäherungsweise auf der selben wellenlänge liegen, ok ganz geht eh nie, aber es sollte schon so weit wie möglich sein, zumindest was das gegenseitige verständnis und die gegenseitige toleranz und der gegenseitige respekt angeht), dann kann es auch klappen.
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2007
    #10
    Das ist sowieso die Grundvoraussetzung um überhaupt eine Beziehung einzugehen. Heißt aber noch lange nicht, dass man es in einer gemeinsamen Wohnung aushält.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    13 Juni 2007
    #11
    Genau so sehe ich das auch. Das Zusammenziehen verdeutlicht Probleme, die man nicht sieht, wenn man eine Rückzugsmöglichkeit hat. Man stellt entweder fest, dass es funktioniert oder es hat hat nicht sollen sein. Ein Sprung ist kalte Wasser, denn auch wochenlanges Ausprobieren ist doch noch was anderes...:smile:
     
  • Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2007
    #12
    dito.

    mit meinem schatz verbringe ich auch als getrennt wohnende genug zeit mit übernachtungen etc.

    er hat es auch so hingebogen, daß er zu mir in den ort gezogen ist. und wenn es auch immer wieder verführerisch ist, aus finanziellen gründen zusammenzuwohnen - njiet! eigentlich sind wir immer wieder sehr glücklich, daß wir nach unseren wahren gefühlen und bedürfnissen gegangen sind und nicht nach dem, was die gesellschaft oder familie erwartet. heiraten wollen wir auch nicht. wenn wir danach gefragt werden, sagen wir immer "dazu sind wir zu romantisch :grin: ".

    in meiner vorigen beziehung habe ich jahrelang mit dem mann zusammengewohnt und es blieben nur noch familiäre gefühle übrig. für mich ist er wie ein vater/bruder geworden. ich möchte aber eine beziehung zu einem lover führen.
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.774
    298
    1.835
    Verheiratet
    13 Juni 2007
    #13
    Hab ich 4 1/2 Jahre lang dann kam eine räumliche trennung von 6 Monaten. In diesen 6 Monaten haben wir uns entgültig auseinander gelebt ... Tja so kanns gehen aber auch anders herum
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.132
    248
    1.733
    Verheiratet
    13 Juni 2007
    #14
    Mein Freund und ich wohnen seit einem halben Jahr zusammen -und haben es bisher noch nicht bereut :smile:.

    Natürlich gab's am Anfang Streit bezüglich der Fragen: "Wer putzt das Klo?", "Warum lässt Du die Zahnpasta-Tube immer offen?", etc. :tongue:
    Aber auch das ist irgendwann einmal überstanden und man man lernt, sich zu arrangieren.

    Außerdem gibt es nichts Schöneres, als jede Nacht aneinandergekuschelt einzuschlafen :verknall_alt: ...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    20 August 2007
    #15
    Ich bin damals nach 3 Monaten komplett zu meinem Ex gezogen und wir haben über 2 Jahre zusammengelebt, bis es nicht mehr geklappt hat. Es ging nicht aufgrund des Zusammenlebens schief, sondern hatte andere Gründe. Also habe ich den Einzug bei ihm niemals bereut.

    Mein jetziger Freund wohnt ab heute offiziell mit mir zusammen. Bin mal gespannt, wie das klappt. Für mich käme es definitiv nicht in Frage, dass man eine jahrelange Beziehung führt und getrennt wohnt. Da würde mir total was fehlen.
     
  • Amian
    Amian (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    20 August 2007
    #16
    ich werde mir einen neuerlichen zusammenzug sehr, sehr gut überlegen! wir hockten uns zu sehr auf der pelle und das war mit ein grund, warum die beziehung in die brüche ging.
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    20 August 2007
    #17
    Habe mit meinem Exfreund "zusammen" gewohnt, waren zwei 1-Zimmer-Wohnungen nebeneinander und es hat nicht geklappt. Wobei die Beziehung wohl schneller auseinander gewesen wäre, hätte er nicht so nah bei mir oder ich bei ihm gewohnt ...

    Jetzt wohne jetzt seit Dezember mit meinem Freund zusammen und ich habe es noch nicht einmal bereut. Wir sind uns zwar in einigen Dingen nicht immer einig, damit können wir aber beide gut leben. Wir sind glücklich so wie es ist! :herz:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.333
    298
    1.012
    Verheiratet
    20 August 2007
    #18
    ich habe mit 2 Männern zusammen gewohnt.
    Beim ersten war es zuerst ganz toll, aber nach 6 monaten war es vorbei. Er hatte ne andere kennengelernt :geknickt:
    Beim zweiten war es wohl einfach der falsche mann. Wir haben zwar 4 1/2 Jahre zusammen gewohnt, aber letztendlich war von anfang an klar, das die Beziehung zum scheitern verurteilt war.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    20 August 2007
    #19
    Moin,

    ich wohne mit meiner Freundin nun gut 2 Jahre zusammen, haben von Anfang an zusammen gewohnt.
    Und ich denke es ist schon manchmal schwierig, wir sind beide Dickköpfe und geraten daher häufiger mal aneinander wenn es um die häuslichen Pflichten geht.
    Wir haben da einfach unterschiedliche Vorstellungen, mir ist zum Beispiel Ordnung sehr wichtig, dafür würde ich nie auf die Idee kommen ständig das Bad zu putzen, umgekehrt lässt sie gerne mal Sachen in der Wohnung rumliegen und beschwert sich über die Staubschicht auf dem Waschbecken.
    Das schlimmste ist aber das ich Frühaufsteher bin, während sie immer gerne "länger" schläft, dafür gehe ich dann eben gerne früher ins Bett.
    Das kollidiert natürlich miteinander...

    Aber bereut habe ich es bisher noch nicht.

    Gruß Koyote
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    20 August 2007
    #20
    Off-Topic:
    Und du beschwerst dich über die Ninchen, die dein Sofa fressen. :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste