Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • 7 April 2007
    #61
    Schön, dass wir uns einig sind.
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    7 April 2007
    #62
    Das solltest du mal deine Freundin fragen. Vielleicht hast du ja Glück und sie nennt es auch erst fremdgehen wenn Gefühle im Spiel sind.

    Mindestens zweimal habe ich hier eine Antwort in der Art gehört "Frauen verstehen das nicht, Männer können Sex und Gefühle trennen".
    1. Dann dürfen eure Freundinnen also auch wild in der Gegend rumvögeln?
    2. Selbst wenn das so ist, so ist man in einer Beziehung nicht nur für seine eigenen Gefühle verantwortlich. Es ist nicht damit beendet, dass der Mann keine Gefühle für die andere Frau hat. Er verletzt damit die Gefühle seiner Freundin! Wenn es wirklich so ist, dass die Freundin Gefühle und Sex nicht trennen kann, dann sollte der Mann wissen, dass, wenn er Sex mit einer anderen hat, dies die Gefühle seiner ach so geliebten Freundin verletzt. Was ist besser? Seinen Trieb durch SB zu stillen oder die Gefühle seiner Freundin zu verletzen? Verletzt es nicht auch die männlichen Gefühle zu wissen, dass man die Gefühle der Freundin verletzt hat, dass er etwas gemacht hat, dass sie dazu bringt sich scheiße zu fühlen? Wenn der Mann die Freundin liebt, sollte ihn das verdammt verletzten!
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    7 April 2007
    #63
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    7 April 2007
    #64
    Die Wahrheit wirst du mit deiner Umfrage auch nicht erreichen.
    Hier in der Nähe gibt's an einer Bundesstraße nen Bordell, wenn man hier den Bahnhof verlässt, steht man auch direkt vor einem, aus meiner Heimatstadt kenne ich noch nen Straßenstrich, an dem ich ein paar Mal vorbeifahren musste. Wenn man da also vorbeifährt, stellt man fest: die meisten Kunden, die man sieht, sind älter, fahren ne Familienkutsche, und manchmal sieht man sogar noch den Kindersitz im Auto.
    Das mag den Familien der Personen gegenüber unfair und falsch sein, ist aber auch nach den Zahlen, die hier stehen, wohl ganz einfach die Realität.

    Da kann man sich jetzt drüber aufregen, ändern wird man das trotzdem nicht.
    (Ich verteidige das nicht, ich denke nur, dass hier einige eine falsche Vorstellung haben.)
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.595
    248
    716
    vergeben und glücklich
    7 April 2007
    #65
    kann ja alles sein.

    aber mal ehrlich, die tatsache,dass es viele machen, macht es echt nicht besser oder weniger schäbig.
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    7 April 2007
    #66
    Da stimm ich dir allerdings zu, ja.
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    7 April 2007
    #67
    Naja... das wars auch meinerseits zu dem Thema... Ich habe nun wieder was zum nachdenken:kopfschue
     
  • diavola
    diavola (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    613
    103
    1
    Verliebt
    7 April 2007
    #68
    ich hätte persönlich weniger probleme damit, mit einer prostituierten betrogen worden zu sein, als mit einer anderen Person, die nicht diesem Gewerbe nachgeht. Eben weil dann für mich klar wäre, dass es wirklich nur um den Sex geht. Ich könnte das aber nach wie vor nicht akzeptieren. In der Fantasie hab ich das auch schon oft gemacht, einfach mal schnell irgendeinen fremden ums Eck vögeln. Für Frauen allerdings nicht so leicht möglich ;-) und ich würde das meinem Freund nie antun wollen, auch wenn ich durchaus auch Sex und Liebe trennen kann. Aber ich würde ja auch nicht wollen, dass er das trennt.

    Und ehrlich, ich verstehe sogar, dass der TS so wahnsinnig rattig sein kann, derart, dass man an nichts, aber auch gar nichts anderes als Sex denken kann. Geht mir manchmal ehrlich gesagt auch so. Das an sich finde ich ist kein Problem. Aber man sollte mit seinem Partner in der Hinsicht die gleichen Wertvorstellungen haben, bzw. Vorlieben. Wenn sie irgendwann davon erfährt und das höchstwahrscheinlich nicht positiv findet, hast du sie wirklich um vieleviele Jahre betrogen.

    An deiner Stelle würde ich zwar deine bisherigen Eskapaden verheimlichen, aber ihr ganz offen deine bedürfnisse schildern. Dass du den Drang hast, auch mit andere Frauen zu schlafen. Eine offene Beziehung, ein Swingerclub? Oder eine lange Beziehungspause. Zumindest weiß sie dann woran sie ist. Es dürfte allerdings ihre Frage kommen, ob du sie schon betrogen hast. Ob du sie dann wirklich anlügen kannst, weißt nur du.
     
  • *Luna*
    *Luna* (35)
    Meistens hier zu finden
    2.692
    133
    14
    in einer Beziehung
    8 April 2007
    #69
    Mein Vorschlag wäre: Wechsel einfach die Partnerin, dass ist billiger! *g*
     
  • khaotique
    khaotique (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    8 April 2007
    #70
    Was den TS angeht, fehlen mir einfach die Worte. Ich bin überaus glücklich, dass ich mit so einem gefühlskalten Menschen nichts zu tun haben muss und dass mein Freund die Worte "Treue" und "Ehrlichkeit" noch kennt. Ansonsten wurde zum Thema eigentlich schon alles gesagt. Grundlegend stimme ich Jamie1987 und happy&sad 100%ig zu.

    Ich hätte allerdings noch ein paar Fragen an den TS, die er bis jetzt (absichtlich?) unbeantwortet ließ:
    - Würdest du es bei deiner Freundin ebenfalls tolerieren, wenn sie es sich von einem Dutzend fremder Typen einfach der Abwechslung halber besorgen lassen würde? Wie würdest du reagieren, wenn du es herausfinden würdest?
    - Kannst du dir nicht vorstellen, wie sehr du deine Freundin verletzen würdest, wenn sie davon erfahren würde? Ist es dir egal, wie sie sich dabei fühlen würde? Würdest du Reue empfinden? Würde es dich nicht selbst verletzen, wenn du merken würdest, wie sehr du ihr damit weh tust? Wenn nein, dann würde ich an deiner Stelle das Wort "Liebe" in Zusammenhang mit eurer Beziehung nicht in den Mund nehmen.

    Off-Topic:
    Ich frage mich wirklich was der TS mit diesem Thread bezwecken wollte.
    Braucht er Bestätigung für sein Verhalten? Ist es reine Provokation?
     
  • cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    8 April 2007
    #71
    Ich habe jetzt nicht alle 6 Seiten gelesen, aber hier mal meine Meinung:

    Treue und auch sexuelle Treue ist für viele Menschen das wichtigste in einer Beziehung. Das Treue kennzeichnent für eine Beziehung ist, hört man über all, im TV, von der Gesellschaft und man liest darüber in Zeitschriften.
    Treue wird von unserer Gesellschaft völlig falsch verstanden. Treue meint "Respekt, Wertschätzung, innige Liebe, etc.", dass denkt eigentlich jeder. Jedoch gibt es immernoch genug Leute, die Treue an der Funktion von Geschlechtsteilen festmachen. Und genau das hat nichts mehr mit Treue zu tun. Genau hier liegt der Fehler.
    Fragen wir uns mal, was für deine Freundin so schlimm daran ist, dass du mit anderen Frauen schläfst: Klar, Geschlechtskrankheiten, die sich übertragen können. Doch dafür benutzt du Kondome! Der springende Punkt ist: Deine Freundin will dich besitzen, sie will dich kontrollieren, sie fürchtet Konkurenz! Wenn deine Freundin lernt zu lieben, ohne zu besitzen, genießt, ohne zu kontrollieren, zu entspannen, ohne Konkurenz zu fürchten, dann wird sie dein Verhalten akzeptieren und den Begriff der "Treue" neu definieren.
    Du musst ihr aber klar machen, dass sie für dich der wichtigste Mensch in deinem Leben ist. Das du oder sie dann Sex mit anderen Leuten hast/hat, schadet eurer Beziehung dann nichtmehr. Im Gegenteil: Das stabilisiert eine Beziehung oftmals und macht Lust aufs experimentieren mit neuen Dingen. Wenn die Chemie stimmt, ist wohlmöglich auch ein 3er drin.
    Das Problem ist wie gesagt dieses, dass wir Menschen "besitzen" möchten. Das ist ein ganz normaler Instinkt und ist tief in uns verankert. Das heisst aber noch lange nicht, dass wir keinen Sex mit anderen Menschen haben dürfen. Das Unterbewusstsein schlägt nähmlich erst dann Alarm, wenn die Gefahr besteht, eine Person, die man liebt zu verlieren.
    Daher musst du ganz offen mit deiner Freundin darüber reden und ihr ganz ehrlich sagen, dass sie dir unendlich wichtig ist und du sie keinesfalls verlieren möchtest.

    Ich glaube das wird jetzt auf harte Kritik stoßen, aber macht euch echt mal Gedanken über die Sache und denkt nicht nur logisch, rational, sondern mit eurem Gefühl, eurem Unterbewusstsein. Denn wenn letzteres einbezogen wird, ergeben sich ganz neue Denkmuster und Strukturen.

    *duck*
     
  • croy1
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 April 2007
    #72
    Find ich ja witzig was für naive Ansichten hier wieder vertreten werden. Kann den Threadstarter schon verstehen.

    Acht Jahre mit immer der gleichen Person...
    da muss ja mal Abwechslung her!

    Wenn ihr 8 Jahre lang jeden Tag Suppe essen würdet, würdet ihr irgendwann auch mal nach Abwechslung schreien...

    Und viele von den ach so " glücklich und vergebenen" haben hier
    bestimmt auch nur ihre rosa Brille auf.
    Man kann das jetzt stundenlang diskutieren, aber ändern wird sich das wahrscheinlich nie. :engel:
     
  • cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    8 April 2007
    #73
    Wow noch einer, der es o.k. findet Sex mit anderen Frauen zu haben :zwinker:.

    Weisst du, ich habe beobachtet, dass die meisten Menschen sich einfach viel zu wenig Gedanken übers s.g. "Fremdgehen" o.ä. machen. Das liest man auf dieses 6 Seiten auch oft genug: "Das macht man nicht", "Du Schwein, du bist pervers", etc.. . Keiner sagt aber, WARUM es falsch ist, was er tut. Nur weil die Gesellschaft sagt, dass man es nicht machen soll, ist es nicht falsch. Manche ethische Grundsätze sind voll für den Arsch und sollten schon längst mal überholt worden sein. MACHT EURE EIGENEN GEDANKEN UND SCHREIBT SIE NIEDER, denkt aber nicht immer nach der Masse und nach dem, was Mama, Papa oder sonst wer euch beigebracht haben. Als Einstein die wohl wichtigste Formel E=mc² ins Leben rufte, wurde er verspottet, verachtet und ihm hat niemand geglaubt. Erst zwei Jahre später, nach unzähligen Versuchen den großen Physikern diese Formel zu erklären, hat der renomierte Physiker Max Planck als erster Einstein wirklich ernst genommen. Hätte Einstein aufgegeben, könnten wir heute nicht den Zusammenhand zwischen Energie und Masse und die Entstehung des Universums und aller Lebewesen erklären. Also: Entwickelt eure eigenen Denkmuster und lasst euch nicht abbringen von eurem Weg. Auch wenn die Gesellschaft anderer Meinung ist, vertretet eure eigene Meinung, mit der IHR Glücklich seit. Und ich bin der vollsten Überzeugung, dass hier einige im tiefsten inneren eine ganz andere Meinung haben, als sie hier sagen.
     
  • User 42447
    User 42447 (32)
    Meistens hier zu finden
    597
    128
    216
    nicht angegeben
    8 April 2007
    #74
    Hm, ich verstehe hauptsächlich nicht, dass der TS schreibt, er habe GUTEN sex....möchte dann aber noch mehr sex von prostituierten..
    Was genau ist da dann anders, oder "besser"?

    Ich persönlich hatte ein jahr nen partner, danach war pause mit ihm...und ich hab in relativ kurzer zeit mit 2 anderen gepoppt...danach hatte ich wieder sex mit ihm...

    Ich fand die 2 mal nich wirklich prickelnd..der anfang war vielleicht gut, weil man vorher aufgeregt ist und es mal wieder "was neues, unbekanntes" ist..das wars dann aber auch schon..

    Den sex selbst fand ich total unspektakulär und war enttäuscht..
    Ich war froh, als ich den sex mit meinem ehemaligen freund wieder hatte...
    Naja, vielleicht hatte ich auch einfach 2 nich so sexperten erwischt, aber kann mir auch nich vorstellen, dass jeder sex mit ner nutte so richtig gut is...:smile:
     
  • Das_Nichts
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    8 April 2007
    #75
    Das "unangebrachte" Verhalten seitens des TS, seh ich nicht darin, das er zu einer Prostiuirten gegangen ist. Sondern darin, das er es seiner Partnerin nicht gesagt hat, bzw.davor nicht über seine Wünsche gesprochen hat und sie jetzt ohne das Wissen der Partnerin verwirklicht.

    Wenn ein Mensch nicht in einer monogamen Beziehung leben will, bzw. eine sexuell offene Beziehung, oder Polyamore Beziehung bevorzugt, so ist das nichts verwerfliches. Es sollte blos nicht hinter dem Rücken des/der PartnerIn ausgelebt werden. Ich kann mich blos diavola anschließen, das du ganz offen, über deine Bedürfnisse reden solltest. Auch wenn die PartnerIn evtl. dann nicht einverstanden ist, aber dann musst du selber entscheiden was dir wichtiger.

    Edit: @cigam Das der Mensch immer den/die PartnerIn "besitzen" will, halte ich für so nicht richtig. Das muss genauer Defeniert werden. Ist dieses Bild vin "Besitzen" wollen auch nicht blos anerzogen, aufgrund des propagierten monogamen Beziehungs Bild? Etwas genauer ausgedrückt, wann das Gehirn Arlam schägt jemanden zu verlieren halte ich für eine Sache die überwiegend durch die Erziehung bzw. Kulturell ausgeprägt wird. Genauso wie Eifersucht eine Kulturelles ausgebrägtes Phänomen ist.

    Es gibt auch Mensche die eine Polyamore Beziehung leben wollen bzw. in einer leben. Ich würde deshalb noch weiter gehen und sagen das es möglich ist mehrere Personen gleichzeitig zu lieben und das nicht unbedingt der Beziehung schadet.
     
  • cyberman
    cyberman (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    8 April 2007
    #76
    @khaotique

    In deinem Alter habe ich über solche Sachen auch noch nicht nachgedacht. Ich hatte ja noch nichteinmal eine feste Beziehung. Wir können ja in 8 Jahren nochmals darüber diskutieren falls Du dann noch mit deinem Freund zusammen bist. Manche Sachen sehe ich heute ganz anders als früher. Irgendwann wird man vom Träumer ein bischen mehr zum Realist.


    Jetzt zu deinen Fragen:

    1.)
    Natürlich muss ich das aktzeptiern.Sie hat ja wohl die gleichen Rechte wie ich. Aber ich glaube kaum das meine Freundin mal eben so zu einem Typen geht. Sei es jetzt z.B. ein Callboy und sagt: Ey zieh die Hose runter, knall mich eben 30 Minuten durch und das war es dann" für 30 Taler. Aber wenn es so wäre dann ist es ok,wäre ja das gleiche. Sind wir jetzt aber mal ehrlich. Meistens läuft es bei euch anders. Ihr müsst "irgendwas" an dem Typen finden und vielleicht ein bischen kuscheln u.s.w. Das ist bei euch dann meistens ne Affäre und schon wieder ein ganz anderes Level. Dauert auf jeden Fall meist länger als 30 Minuten.:grin:

    2.)
    Ne es ist mir nicht egal, wenn Sie es rauskriegt. Deshalb suche ich ja eine andere Lösung.Vielleicht gehen wir ja mal zusammen in einen Swingerclub und Sie kann sich dort auch ausleben. Mal schauen. Ich glaube man sollte auch mal ein bischen den Ball flach halten. Wenn man die ganze Zeit bei den Frauen zusammenrechnet, kommt man auf magere 5-10 Stunden. Ich will ja nichts beschönigen. Aber wieviele Mädels die hier gerade die riesen Welle machen, haben nicht auchmal einen Typen angebaggert und sind dann in die Kiste geplumst. Ich rede hier außerdem nicht von einer 6-Monatsbeziehung sondern von 8 Jahren. Ich wohne schon mehere Jahre mit ihr zusammen.
    Aber so bald es eine Prostituierte ist wird es auf einmal ganz schlimm und scharf geschossen. Man sollte wenigstens ein bischen die Verhältnismäßigkeiten im Auge behalten. Letztendlich habe ich eine Dienstleistung in Anspruch genommen und bin gekommen. Das wars. Ich hab Sie nicht monatelang, im Versteckspiel, mit einer Tante betrogen und der und ihr auch noch womöglich das "blaue vom Himmel" gelogen.

    Bestimmt könnte ich das meiner Freundin auch erzählen. Sie ist ein sehr offener Mensch. Ich glaube meine Freundin würde sogar relativ locker reagieren. Klar wäre Sie richtig sauer und würde fragen: Warum ich nicht mit ihr darüber gesprochen habe, man hätte das ganze ja auch anders, vielleicht gemeinsam regeln, können. Schluß machen würde Sie wahrscheinlich nicht. Warum auch ? Wir sind schon zusammen um die halbe Welt gereist und alle möglichen Abenteuer in den letzten Jahren bestanden. Haben schon ganz andere Dinger erlebt. Nun soll Sie Schluss machen nur weil ich von 8 * 365 Tagen ganze 5-10 Stunden mit anderen rumgepoppt habe, die mir eigentlich so egal sind wie ne Litfaßsäule. Nur um Druck abzubauen. Unwahrscheinlich.
    Ich empfinde auch keine Reue. Das einzige was an mir nagt ist die Tatsache, das Sie auch ihr Leben in vollen Zügen genießen soll und vielleicht auch nochmal etwas anderes ausprobieren soll. Vielleicht klappt das ja und Sie hat Interesse daran. Mal sehen wie ich das in Zukunft mit ihr realisieren kann.

    Hoffe das Deine Fragen so einigermaßend beantwortet sind und ich nicht zu stark abgeschweift bin.

    Finde es aber lustig das man in so einem Forum immmer sofort verurteilt wird, als sei man ein Schwerverbrecher, nur weilman ne ungewöhnlich Aussage macht. Manchmal habe ich das Gefühl, ihr hängt den ganzen Tag auf planet-liebe.de und blendet die Realität aus oder so ? Was hier so für Antworten kamen. Spannend. Gleich drauf hauen ohne Nachzudenken. Als wenn ich euch gerade was ganz neues erzählt hätte. Dabei müsstet ihr einfach manchmal nach draußen gehen und genauer hinschauen. Aber manchmal will man die Realität wohl nicht wahr haben und macht schön brav weiter dieses gesellschaftliche Klischedenken.

    Scheint ja so phänomenal zu sein das gleich eine neue Umfrage gestartet wurde.:

    zum Thread:"Ab und zu zur Nutte trotz Freundin die ich liebe" eine Umfrage

    Naja Mädels ich wollte euch doch gar nicht total desillusionieren, nur manchmal kam es mir kurzzeitig so vor als hätte ich es geschafft, wenn ich mir die letzten Seiten so anschaue. Dabei ist das doch alles nichts neues.
     
  • Welpie
    Welpie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    320
    103
    21
    Single
    8 April 2007
    #77
    Ich konnte mir jetzt nicht alle Posts durchlesen,aber wenn du meinst du must dahin gehen dann ist das deine Sache und wenn deine Freundin das weiss wäre das ok aber das tut sie nicht du betrügst jemanden der etwas für dich empfindet und du scheinst sie ja nicht sonderlich zu lieben denn du suchst nur nach einer lösung es ihr nicht zu sagen das und willst sie weiter na strich und Faden betrügen und meiner meinung sollte sie es rauskriegen, weil was du da abziehst ist überhaupt net gut und es ist relativ egal mit wievielen du das machst denn für meine Auffassung wäre ein Ausrutscher schon zuviel und würde es total verstehen wenn Freundin einen dafür in die wüste schicken würde und was du erwartest ist das wir es schön finden das du von uns ne lösung erwartet um deine Freundin weiterhin so zu betrügen und ich spreche bewusst von betrügen weil egal ob du gefühle hast oder nicht es doch der Köper von jemanden anderes ist mit dem du schläfst.

    Ps: Umfragen hier werden überbewertet
     
  • frankie2
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    Single
    8 April 2007
    #78
    @cyberman: Die Wahrheit ist nicht immer gut für uns Menschen. Und nicht immer ist die Wahrheit, die, die wir (gerne) sehen.

    Ich finde, Du solltest für Dich entscheiden, welchen Weg Du im Leben einschlagen möchtest. Solange Du nicht kriminell bist oder anderen Menschen schadest (was ja bei Kriminalität oft der Fall ist), finde ich, dass man alles machen kann. Lass Dir nicht von einigen Usern hier kein schlechtes Gewissen einreden. Die haben kaum Ahnung vom wahren Leben.

    Viele Menschen machen sich im Leben etwas vor und sehen sich z.B. als treue, schöne, glückliche, starke oder intelligente Wesen. Hast Du schon mal jemand getroffen, der freiwillig von sich sagt, er sei häßlich oder dumm? Ich frage mich, aber wer und wo dann die Dummen, Häßlichen oder Untreuen sind?

    Wir Menschen neigen dazu, uns eine Traumwelt zu bauen. Vielleicht ist es gut und wichtig für unser Überleben, aber nicht jeder Mensch kann mit und in dieser Traumwelt leben. Es kommt jedoch darauf an, wie wir handeln. Schöne reden kann jeder Mensch schwingen.

    Quintessenz: Wenn Du das Bedürfnis hast, Prostituierte zu besuchen, obwohl Du eine Freundin hast, dann brauchst Du keinen Therapeuten. Du bist auch kein schlechter Mensch! Schlechte Menschen sind diejenigen, die andere Menschen ausbeuten, Kriege anfangen, töten oder klauen.

    Glaubst Du, dass jede Frau oder jeder Mann, die oder der angibt, treu zu sein, auch wirklich treu ist?
    Wie leicht können wir Menschen lügen. Und selbst wenn wir treu sind: Wie oft verletzen wir unseren Partner, weil wir ihn dominieren wollen? Da bringt auch die Treue nicht viel. Es gibt viele Frauen oder Männer, die zwar treu sind, aber den Partner nicht mit Respekt behandeln. Ist Treue also wirklich die positive Eigenschaft, die alle anderen automatisch mit sich bringt?

    Denken wir weiter und stellen wir uns vor, dass Dein Sexualleben durch die Besuche bei den Prostituierten so angeregt wird, dass Deine Freundin auch was davon hat? Ist das nun so schlimm? Wäre es besser, Du wärst ihr treu und ein Versager im Bett?

    Du solltest nicht "schwarz-weiß" denken. Die Welt ist nicht so einfach und sehr komplex! Die Frage, die Du Dir stellen solltest ist: Was möchte ich im Leben?

    Ob Du es Deiner Freundin sagen sollst, dass Du Prostituierte besuchst? Ich würde es nicht sagen. Das Problem mit zu viel Ehrlichkeit ist, dass wir Menschen sie nicht ertragen. Ein Beispiel: Stell Dir vor, Du siehst auf der Straße im Beisein Deiner Freundin eine hübschere Frau. Nun kannst Du ehrlich sein und ihr sagen, was Du empfindest und dabei zusehen, wie Du sie verletzt. Du kannst aber auch den Mund halten und sie nicht verletzen. Genauso ist es mit Deinen Bordellbesuchen bzw. den Besuchen im Swingerclubs.

    Meiner Meinung nach kann kein normaler Mensch es toll finden, wenn sein Partner in seiner Gegenwart mit einem anderen Menschen Sex hat. Wir Menschen möchten (zu Recht) das Gefühl haben, dass wir geliebt werden und für unser Gegenüber einzigartig sind. Wir wollen also respektiert werden.

    Das Problem in Europa ist, dass wir zu direkt sind. Ich habe viele Jahre in Asien gelebt und eine ganz andere Mentalität erlebt. Dort gehen die Menschen insgesamt respektvoller miteinander um. Ältere werden respektiert, Frauen, Männer, Kinder, Arme, Reiche, einfach alle! In Europa, vor allem in Deutschland, wird keine Gruppe richtig respektiert. Wir sagen immer geradeaus, was wir von einem Menschen halten. Daher befinden wir uns ständig in einer Konkurrenzsituation. Ähnlich ist es mit unserer Liebe/Sexualität. Sobald ein kleines Problem auftaucht, verlassen wir den Partner.

    Es kann sein, dass Du mich nicht verstehst, weil Du noch nicht im Ausland gelebt hast. Ich wünsche Dir aber vor allem eins: Dass Du Dir kein schlechtes Gewissen einredest. Viel Erfolg

    P.S. Würdest Du Deine Hand dafür ins Feuer legen oder wenigstens einen hohen Geldbetrag darauf setzen, dass Dir Deine Freundin wirklich treu ist? Du weisst es nicht. Es kann sein, es kann auch nicht sein. Denk mal über meine Worte nach...
     
  • Jamie1987
    Jamie1987 (31)
    Benutzer gesperrt
    571
    0
    0
    vergeben und glücklich
    8 April 2007
    #79
    Was mir hier nur auffällt ist das der TS NIE die Frage beantwortet ob er es tolerieren würde wenn seine Freundin was mit anderen Männer neben ihm hat?


    [schwarz und normale schriftgröße genügt. riesengroße und rote schrift ist überflüssig. gruß vom moderator.]

    Und ich glaube irgendwie auch nicht das der TS diese Frage ernsthaft und ehrlich beantworten würde

    Vielleicht fällt ihm sooo die Frage hier mal auf....

    Die richtet sich auch an die anderen Männer die hier ihre meinung so vertreten wie er und es in Ordnung finden Frauen zu betrügen und Frauen als Sexobjekt anzusehen!
     
  • Das_Nichts
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    8 April 2007
    #80
    Was sind dann für dich Menschen, die in einer offener bzw. polyamory Beziehung leben? "abnormal"? Ist dir vielleicht schonmal in den Sinn gekommen, das dieses "einzigartig" denken, also dieses "Besitz" Anspruch nur durch die vorherrschende Monogamie konditioniert ist? Außerdem baust du dir, dann nicht genauso deine Monogame Traunwelt auf? Obgleich sie nach deiner eigenen Aussage überhaupt nicht exestiert.:zwinker:

    @Jamie1987

    Die Frage hat der TS in seinen letzten Posting beantwortet. :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste