• User 109674
    Sorgt für Gesprächsstoff
    42
    33
    14
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #1

    Überlegung: Pille oder Kupferkette?

    Hallo liebe Leser,
    nun muss ich auch mal im Verhütungsforum mit einer Frage aktiv werden.
    Ich hatte letztens einen Termin beim Frauenarzt. Ich bin dorthin gegangen mit dem festen Vorsatz, dass ich die Gynefix (Kupferkette) möchte, weil ich ungern hormonell verhüten möchte. Nun hatte ich ein langes Gespräch, wobei der Arzt meinte, dass er mir die Kupferkette nicht ausreden möchte, aber er mir eher eine Langzeitpille (Mayra) empfehlen würde.
    Nun bin ich wieder verunsichert. :rolleyes:
    Ich habe mir selber mal eine Pro-/Contraliste geschrieben und würde gerne von euch wissen, wie ihr danach entscheiden würdet. Mir ist klar, dass mir das am Ende keiner abnehmen kann, aber ein paar weitere Meinungen können ja nicht schaden.

    Pro Pille: weniger Kosten (da von Krankenkasse übernommen), Behandlung von Überschuss männlicher Hormone (den Namen vom Hormon habe ich vergessen), keine Blutung mehr
    Contra Pille: viele Nebenwirkungen, Einriff in den Hormonhaushalt (Libido, evtl. später mal Probleme schwanger zu werden), meine Vergesslichkeit bei der Einnahme, leide öfter mal unter Übelkeit - bei Erbrechen kein Schutz mehr

    Pro Gynefix: hormonfrei, Verhütung für die nächsten paar Jahre wäre geklärt, muss an nichts dabei denken und Schutz wäre immer vorhanden (Übelkeit)
    Contra Gynefix: erhöhte Wahrscheinlichkeit von Infektionen, Eingriff vermutlich schmerzhaft, Blutung könnte stärker sein

    Wisst ihr, ob Langzeitpillen gegenüber den anderen Pillen mit Pause negative Auswirkungen haben?
    Der Arzttermin hat mich wirklich unsicher gemacht. :unsure:
    Nur Kondom geht übrigens auch nicht, dass möchte mein Bettgefährte aufgrund schlechter Erfahrungen nicht.

    Bin über jede Meinung dankbar.
    Viele Grüße,
    moonlightlily
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Kupferkette statt Pille??..
    2. Kupferkette oder Spirale?
    3. Kupferkette
    4. Kupferkette?
    5. Kupferkette
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.690
    898
    9.652
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #2
    Zuerst mal würde mich interessieren, warum dein Gyn dir eher zur Pille als zur Spirale rät.

    Die Mayra ist identisch mit der Valette bzw. Maxim. Was genau meint dein GYn mit Langzeitpille? :ratlos:
    Sollst du die Pille dann mehrere Monate am STück nehmen?

    Warum hattest du denn den Vorsatz, dass du keine Hormone möchtest und warum empfiehlt dein Gyn dir dann eine antiandrogene Pille?

    Also ich verstehe da irgendwie die Zusammenhänge nicht.

    Von der Kasse übernommen wird die Pille nur, wenn du unter 20 bist.

    Weißt du denn, dass du zu viel Testosteron hast oder warum möchtest du da irgendwas mit männlichen Hormonen therapieren?
     
  • erdweibchen
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.905
    338
    2.365
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #3
    Mich wundert es gerade auch, dass die Pille billiger sein soll.
     
  • User 109674
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    33
    14
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #4
    Er hat mir zur Pille geraten, weil er meinte, dass ein männliches Hormon bei mir erhöht ist (Namen weiß ich leider nicht mehr). Deswegen müsste ich die Pille auch nicht selber bezahlen, weil es als Behandlung zählt und von der Krankenkasse übernommen wird. Weiterhin meinte er noch, dass bei der Kupferkette eben ein erhöhtes Risiko für Infektionen besteht und das bei der Pille eben nicht wäre.
    Ich soll die Pille durchnehmen ohne Pause dazwischen. Nur nach der ersten Packung drei Tage Pause, aber ab den nächsten Packungen dann nicht mehr. Einen Grund dafür hat er mir nicht genannt. Ich dachte, dass das mit der Art der Pille zusammenhängt und das bei der empfohlenen eben so ist. Die hat er vorgeschlagen, aufgrund des männlichen Hormons, dass bei mir zu viel vorhanden ist.
    Ich wollte nicht mit der Pille verhüten aufgrund der vielen Nebenwirkungen. Klar, die müssen nicht auftreten, aber es ist ja schon ein größerer Eingriff in den natürlichen Hormonhaushalt.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.690
    898
    9.652
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #5
    Wie äußert sich die Hormonstörung bei dir denn? Hast du vermehrt Pickel oder zu viel Körperbehaarung?
    Hat dein Gyn bei dir einfach so eine Hormonanalyse gemacht oder gab es dafür einen bestimmten Anlass?

    Das Infektionsrisiko bei der Kupferspirale ist verschwindend gering. Ja es ist sozusagen eine worst case Nebenwirkung, aber sicher nicht der REgelfall.

    Wenn du die Pille dauerhaft nimmst, dann wirst du sehr wahrscheinlich auch mit Blutungen zu tun haben. Darauf muss man sich am Anfang sowieso einstellen und im Langzyklus ist es umso wahrscheinlicher.

    Bist du dir sicher, dass die Pille von der Kasse bezahlt werden würde?
    Ich glaube, Bria hat hier im Forum schon gepostet, dass sie auch eine Hormonstörung hat, aber ihre Pille muss sie trotzdem selbst zahlen. Also pauschal würde ich mich darauf nicht verlassen, sondern das erst mit der Kasse abklären.

    Die Mayra kostet aufs Monat umgerechnet keine 5 Euro. Also das ist wirklich nichts. DESWEGEN würde ich mich nicht gegen die Pille entscheiden.
     
  • User 109674
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    33
    14
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #6
    Pickel und Körperbehaarung. Ich bin dadurch keineswegs verunstaltet, aber natürlich hätte ich auch nicht dagegen, wenn das weg wäre.
    Sicher bin ich mir nicht, ob das übernommen wird, der Arzt hat das so gesagt. Ich kann aber mal nachfragen.
    Denkst du, dass die Kupferkette besser wäre?
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.690
    898
    9.652
    nicht angegeben
    30 August 2012
    #7
    Was heißt besser?
    Ich hab dich so verstanden, dass du eigentlich keine Hormone möchtest. Es kann natürlich sein, dass du sie gut verträgst. Trotzdem ist es eben ein größerer Eingriff in den Körper und das möchte nicht jede Frau.

    Wenn du es nicht möchtest, dann wäre die Kupferspirale so gesehen die bessere Alternative.

    Wie alt bist du eigentlich, wenn ich fragen darf?
     
  • User 109674
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    33
    14
    nicht angegeben
    31 August 2012
    #8
    Momentan überlege ich eben, ob es sinnvoll wäre, die Pille für drei Monate mal zu testen. Die Gynefix kann ich mir ja auch jederzeit legen lassen, wenn ich das will. Aber merkt man nach so einer kurzen Zeit schon, ob man sie gut verträgt und keine Nebenwirkungen auftreten? Oder kann das auch erst nach längerer Zeit passieren?
    Hat es Nachteile, wenn man die Pille ohne Pause einnimmt? Ist das "schlechter" als mit Pause?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 September 2012
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.690
    898
    9.652
    nicht angegeben
    31 August 2012
    #9
    Nö es ist nicht schlechter als mit Pause. Man muss eben nur erst abwarten wie man es verträgt. Also es gibt viele Frauen, die den Langyzklus nicht vertragen oder zumindest nicht so lange. Das ist ganz verschieden und das kann sich auch ändern.
    3 Monate sind ziemlich kurz, also das ist das Minimum an Eingewöhnungszeit. 6 Monate wären wahrscheinlich besser zum TEsten, grade wenn du die Pille im Lanzyklus nehmen willst.
    Allerdings kann es sein, dass du z.B. nach 6 Wochen Blutungen hast und es dann günstiger wäre, eine Pause zu machen anstatt die Pille weiterhin durchzunehmen. Also das ist wirklcih verschieden und nicht vorhersagbar.
    Es kann sein, dass du in 6 Monaten am Ende doch 3 Pausen machst (Beispiel). Oder du kommst gleich gut durch und hast wenig bzw. keine BLutungen.
     
  • User 109674
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    33
    14
    nicht angegeben
    31 August 2012
    #10
    Alles klar, vielen Dank krava!
    Falls noch jemand seine Meinung kundtun möchte: Immer her damit. :zwinker:
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.690
    898
    9.652
    nicht angegeben
    31 August 2012
    #11
    Vorteil von der Durchnahme ohne Pause ist, dass der Hormonspiegel eben sehr lange gleich hoch bleibt. Also grade Frauen, die z.B. durch den Hormonabfall in der Pause Kopfschmerzen o.ä. bekommen, sind mit dem Langzyklus oft besser dran (vorausgesetzt man verträgt es).
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten