Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden
    832
    128
    228
    Verliebt
    15 August 2017
    #1

    Erfahrungen mit "Bezness" ?

    Hallo ihr Lieben,

    eine Freundin vor mir hat mir vom sogenannten "Bezness" erzählt. Ich muss sagen ich kannte das gar nicht und kann mir auch so gar nicht vorstellen, dass mir so etwas je passieren könnte.

    Im Internet gibt es eine Seite 1001 Geschichten, da berichten Frauen darüber, wie Sie von Männern in Ägypten / Türkei / Algerien etc. finanziell ausgenommen wurden und Liebe vorgeheuchelt wurde. Man denkt sich beim Lesen ? "Wieso hast du das nicht geschnallt?" "Würde mir nie passieren" aber es passiert anscheinend einfach sehr oft und bei Frauen aller Schichten. Ich war entsetzt.

    Nun meine Frage habt ihr Erfahrung damit? Kennt ihr Frauen, denen das passiert ist? - Ich will auch niemand verurteilen sondern bin einfach neugierig. :rose:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 August 2017
    • Interessant Interessant x 4
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.038
    168
    434
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #2
    Ich sehe schon - Du lernst nicht alle Beiträge und Fragen hier auswendig... :nope:

    Im Ernst: ist 'ne olle Nummer - und Heiratsschwindler ein altes "Gewerbe".

    Guckst Du!

    Planetarium - Moderner Heiratsschwindel - Love Scammer

    Lieb und teuer: Der Betrug junger Ägypter an Touristinnen - WELT

    Nachtrag:

    Und diese Dame dürfte auch nicht völlig doof sein - trotzdem neidappt, wie der Schwabe sagt...

    Erpressung: Quandt-Erbin tappt in die Honigfalle - SPIEGEL ONLINE - Panorama

    Immerhin hatte sie die Eier, die Erpressung anzuzeigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15 August 2017
  • User 140332
    Beiträge füllen Bücher
    3.750
    288
    4.950
    vergeben und glücklich
    15 August 2017
    #3
    Ich habe schon Reportagen darüber gesehen, auch über afrikanische Männer, die dann viel Geld brauchen, um ihrer "kranken" Verwandtschaft zu helfen. :zwinker:

    Ich denke, dass klappt so gut, weil sie sich Frauen aussuchen, die sich sehr nach Liebe sehnen. Die eventuell nicht glücklich und zudem auch sehr naiv sind.

    Es gibt leider sehr viele Menschen, die sich ausnutzen lassen. Und ich kenne Bekanntschaften, die sich über diese Damen lustig machen ("Wie doof kann man sein?") und dann bei jeder Gelengeheit springen, wenn ihr Schwarm Hilfe braucht - und sie trotzdem keinen Stich landen. :ninja:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Interessant Interessant x 2
    • Witzig Witzig x 1
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.491
    398
    4.178
    vergeben und glücklich
    15 August 2017
    #4
    Ich hab ja nun viel mit unseren geflüchteten Mitbürgern zu tun und ich würde lügen, wenn ich sagen würde "Da sucht sich niemand mit Berechnung eine deutsche Freundin". Da gibt's Ehen und auch Kinder und zum Teil fließt da auch Kohle. In dem Fall aber eher in die andere Richtung. Also man "erkauft" sich die Ehe von der deutschen Frau. Oder man erkauft sich eine Vaterschaft. Obs nun dann wirklich das eigene Kind ist oder das eines anderen, der eh keinen Unterhalt zahlen kann - kommt beides vor. Ist nicht 1:1 das Gleiche, kommt dem aber sehr nahe.
     
    • Interessant Interessant x 7
  • User 65998
    Meistens hier zu finden
    327
    148
    293
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #5
    Ich glaube, dieses 'das würde mir nie passieren' hätte im Vorfeld auch fast jede der Frauen behauptet, denen so etwas geschehen ist. Oftmals lernen sie auch erst wenn es zu spät ist von dieser Masche - und erkennen sie dann eben auch als solche. Ich hatte vor einigen Jahren eine Beziehung mit einem Mann aus einem der von dir genannten Kulturkreise und war zu der Zeit auch in Foren zu ähnlichen Beziehungskonstellationen unterwegs. Da habe ich das erste Mal von Bezness erfahren, war mir zuvor auch völlig fremd.

    Ich selbst habe dazu kein unmittelbares Erlebnis (in meiner Beziehung gab es keine finanziellen Abhängigkeiten), kann aber aufgrund der Bedingungen (Fernbeziehung über weite Strecken, man sehnt sich jeden Tag ein Stück mehr nach dem anderen und die Bereitschaft zu verrückten und rationalitätsbefreiten Taten wächst, in der Hoffnung, den anderen bald wiederzusehen) schon irgendwie nachvollziehen, dass sowas auch zum Selbstläufer wird. Dann ist es auch so, dass man die Erkenntnis, dass einem Gefühle nur vorgespielt werden, dass man getäuscht wurde, erst einmal nicht wahrhaben will, denn einem selbst würde so etwas ja wie gesagt nie passieren. Das kann dann zu noch unrealistischeren Aktionen führen, nur um sich selbst unbedingt zu beweisen, dass es das Gegenüber ja ernst meint. Gefühle sind da echt gemein. Mir tun die Frauen auch einfach sehr, sehr leid, denn letztlich sind sie ja die doppelt Betrogenen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Demetra
    Demetra (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.404
    108
    439
    Verheiratet
    15 August 2017
    #6
    Wenn ich mich nicht irre, hatten wir so einen Fall auch hier im Forum vor einiger Zeit. Aber wo? *grübel*
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 118675
    Meistens hier zu finden
    221
    128
    140
    vergeben und glücklich
    15 August 2017
    #7
    Ja, ich kenne eine Frau, die gleich zwei Mal auf Heiratsschwindler hereingefallen ist, beim zweiten Mal war es so ein "Bezness"-Fall. So wie es sich mir darstellt, war sie nach dem ersten Reinfall (jahrelang zusammen, Hochzeit geplant und dann gemerkt, dass er sie nur finanziell ausgenutzt hat) - logischerweise - sehr verletzt und dann aber eben auch auf der Suche nach was Neuem und war froh, scheinbar doch noch die große Liebe gefunden zu haben. Er war, soweit ich weiß, jünger und schien explizit auf (sehr) füllige Frauen zu stehen, was ihr eben schmeichelte. Sie war in seine Familie integriert und belegte einen Sprachkurs, bemühte sich wirklich, sich in seine Kultur einzuleben - bis sie eben erfuhr, dass es ihm und seiner Familie wieder mal nur ums Geld gegangen war.
     
    • Interessant Interessant x 4
  • User 140332
    Beiträge füllen Bücher
    3.750
    288
    4.950
    vergeben und glücklich
    15 August 2017
    #8
    Das ist ja echt bitter. :geknickt: Hat sie den Glauben an die Liebe verloren?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    108
    475
    offene Beziehung
    15 August 2017
    #9
    Ich weiß, ich kann gemein sein. Und fürchterlich unsensibel.
    Aber man muß schon ein wenig....naiv sein, um sich in einem fremden Land, mit teilweise echt krassen Gesetzgebungen in einen Menschen anderer Kultur zu verlieben und denken, das würde gutgehen.
    Ok.....Liebe hat nicht viel mit Verstand zu tun.

    Aber leider passiert das auch wohl häufiger Menschen, die eh schon einen eher begrenzten Freundeskreis haben....
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.038
    168
    434
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #10
    Off-Topic:
    Zu den Zeiten, als es noch nicht Geldautomaten an jeder Ecke gab, hat mich mal ein ONS am Wochenende um 100 Mark angepumpt. Ein paar Tage später waren es nochmal 200 - da habe ich mir schon die Gesamtsumme quittieren lassen.

    Kurz darauf hielt es die betreffende Person dann für eine gute Idee, sich nicht mehr zu melden. Dooferweise fand der ONS in ihrer Hütte statt; ich hatte also die Adresse.

    In diesem Fall wirkte ein Mahnbescheid Wunder...
     
    • Witzig Witzig x 3
    • Lieb Lieb x 1
  • User 164664
    Öfters im Forum
    202
    53
    87
    Single
    15 August 2017
    #11
    Off-Topic:
    Katjes hat ONS? Ich bin erschüttert. :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
    • Witzig Witzig x 6
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    15 August 2017
    #12
    Mir merken uns: Zum Sex immer einen Quittungsblock mitnehmen. :tongue:
     
    • Witzig Witzig x 12
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    108
    475
    offene Beziehung
    15 August 2017
    #13
    Off-Topic:
    Aus gutem Grund wohl One-Night-Stands:whistle:...
     
  • User 157222
    Benutzer gesperrt
    378
    53
    65
    Verliebt
    15 August 2017
    #14
    Off-Topic:
    Warum gibt man jemand Unbekanntem innerhalb von wenigen Tagen dreihundert Mark?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 140528
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    88
    374
    Verheiratet
    15 August 2017
    #15
    Off-Topic:
    Weil man manchmal ein Grundvertrauen in einen Menschen hat. Aber der Quittungsblock hat ihn ja gerettet. :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 103483
    Meistens hier zu finden
    672
    128
    233
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #16
    Während meiner Reise durch Afrika habe ich in einigen sehr armen Gegenden diese Erfahrung gemacht, dass die anderen aus meiner Reisegruppe sehr schnell Mitleid mit den "armen" Menschen hatten und mit Geld ziemlich um sich warfen. Gleichzeitig gab es von den Männern dort auch einige "Heiratsangebote". Für diese Menschen besteht darin die (scheinbar) einzige Lösung um aus ihrem Leben auszubrechen.. Manchmal war es Geldgier, manchmal Verzweiflung..


    Zudem kenne ich den Fall von einer Bekannten. Die große Liebe (er wollte schnell heiraten, aber ob es so weit kam, weiß ich nicht) zwischen ihr und ihrem Partner hat ihm ermöglicht einen Job in Deutschland zu bekommen und eine eigene Firma auf die Beine zu stellen. Sein Onkel kam hinterher und stieg mit in die Firma ein. Inzwischen sind sie nicht mehr zusammen und ich weiß nicht wie es weiter ging und ob er ihr etwas zurück zahlen konnte. Sie hat ihn jedenfalls einige Jahre von ihrem wenigen Geld mitfinanziert und jeden Zweifel mit der Begründung "die wahre Liebe" abgetan.


    Manchmal ist es ein "Tausch": Zuwendung <--> Geld.
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    15 August 2017
    #17
    Off-Topic:
    Man muss natürlich noch sagen, dass 300 Mark im Vergleich zu 150 Euro ganz schön viel Geld waren...
     
    • Interessant Interessant x 1
  • blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    832
    128
    228
    Verliebt
    15 August 2017
    #18
    150 € sind auch ne Menge Geld finde ich:ninja:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  • User 103483
    Meistens hier zu finden
    672
    128
    233
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #19
    Völlig unbekannt war ich meinen Reisebegleitern zwar nicht, aber mir hat die Freundin einer Freundin auch in einem Monat knapp 2000€ ausgelegt ohne wirklich zu notieren wofür genau. Sie hat mir am Ende die grobe Summe gesagt und gemeint ich soll ihr das überweisen was ich selbst zusammenrechne. Ich habe alles genau notiert, aber von ihrer Seite kam volles Vertrauen in meine Ehrlichkeit. Edit: Wir waren gemeinsam im Ausland und meine Kreditkarte wurde nicht rechtzeitig vorher fertig. Ich hätte im doofsten Fall viel Bargeld mitnehmen oder sehr sparsam sein müssen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.436
    348
    3.753
    nicht angegeben
    15 August 2017
    #20
    Mir ist ein Fall bekannt von 2x auf einen arabischen Mann "hereingefallen". :hmm:

    Spätestens wenn die Zeichen auf (sehr schnelle) Hochzeit stehen, würden bei mir die Alarmglocken läuten.

    Die Seite von Bezness finde ich ziemlich krass. In der Vergangenheit las ich mir die Geschichten durch und bin einigermaßen über die Blauäugigkeit mancher Frauen überrascht.

    Persönlich kenne ich ein Paar, bei dem ich Bezness-Verdacht hegte, aber bislang scheint dort alles in Ordnung zu sein. Denke die Beiden sind schon zu lange zusammen als dass Zweifel noch angebracht wären.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste