Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #1

    Freund unsicher - Thema Zukunft & Kinder

    Hallo zusammen,

    nach 2 Jahren stellt sich mein Freund die Frage, ob ich auch langfristig die richtige bin. Ich hätte in letzter Zeit öfter mal über Kinder gesprochen. Er will auch Kinder. Er will Kinder aber mit der richtigen. Daher beschäftigt ihn diese Frage aktuell. Sind Zweifel normal vor so einem Schritt?

    Wir haben an sich eine harmonische Beziehung, wohnen zusammen. Ab und an hat er seine Phasen, wo er alleine sein will. Manchmal kommt es dann zum Streit. Er ist ein sehr offene Mensch, ist gern unter Leute und hat einen große Freundeskreis.

    Mich verunsichert es sehr, dass er diese Zweifel so anspricht. er sagt mir auch nicht, dass er mich liebt. aber er hat es mir die letzten 2 Jahre auf andere Art und Weise gezeigt. Was soll ich jetzt machen? Haben wir überhaupt eine Chance? ich fühle mich jetzt so unsicher.

    Ich 30 er 36

    Liebe Grüße
     
  • 16 Juli 2018
    #2
    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass ihr zwei noch eine Chance habt, aber dafür ist es wichtig, dass ihr miteinander redet und ergründet, was die Zweifel bei Deinem Freund hervorgerufen hat. Seid offen, lasst euch Zeit und sprecht miteinander. Viel Glück :thumbsup:
     
  • User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    712
    118
    927
    Verheiratet
    16 Juli 2018
    #3
    Fassen wir zusammen: Ihr seit erst seit 2 Jahren zusammen, dennoch kommt es jetzt schon immer wieder zum Streit, bei dem er sich einkapselt und nicht mit dir reden will. Er sagt dir nicht, dass er dich liebt und zweifelt daran, mit dir den Rest seines Lebens verbringen zu wollen oder Kinder in die Welt zu setzen?

    In habt in eurer Beziehung ehrlich gesagt so von außen betrachtet einen ganzen Haufen Probleme. Und das nach gerade mal 2 Jahren. Als allererstes fehlende Kommunikation zwischen euch. Keine Beziehung funktioniert auf Dauer, wenn man nciht über Probleme reden kann, ohne dass es gleich in einen Streit ausartet, bei dem ein Teil sich dan abkapselt.
    Dann dass er dir nciht sagen kann, ob er dich liebt oder ob du die richtige bist. Ja, herrgott, er hatte jetzt 2 Jahre Zeit, sich ein Bild davon zu machen. Was denkt er, was passieren muss, damit er sich sicher ist?
    Dass er da nun unsicher ist, was das Thema Kinder angeht, ist nur ein weiteres Mosaiksteinchen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #4
    Ich hätte da auch Zweifel, ganz unabhängig vom Thema Kinder.
    Fühlst du dich denn geliebt von deinem Partner?
    Welche Reaktion kommt von ihm zum Beispiel, wenn du ihm sagst, dass du ihn liebst?
    Wie sieht euer Leben als Paar aus?
     
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #5
    danke für eure Antworten.

    Ich fühle mich nicht abgöttisch geliebt, aber ja es gibt Momente da spüre ich, dass ich ihm wichtig bin und dass er froh ist, dass er mich hat. Das zeigt er mir dann in dem er mich fest drückt oder mir tagsüber nachrichten schickt. Oder zum Geburtstag nette Karten schreibt.

    Ich sage ihm auch nicht, dass ich ihn liebe. Das sollte als erstes von ihm kommen.

    Wir wohnen zusammen. Unternehmen ab und an was. Treffen gemeinsame Freunde. Machen aber auch was alleine mit unseren Freunden.

    Wie sieht denn eine perfekte Beziehung aus? Gibt es da keinen Streit?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #6
    Und was steht in den Nachrichten?

    Wer sagt das?
    Im Klartext ihr seid seit 2 Jahren zusammen, aber "Ich liebe dich" hat noch nie jemand von euch gesagt? :eek:

    DAS klingt für mich jetzt nicht unbedingt pärchenmäßig, auch wenn es sicherlich ein Teil des gemeinsamen Alltags ist.
    WAs ist mit Sex? Leidenschaft, Feuer? Was macht euch denn als Paar aus, wenn es schon keine Liebesbekundungen gibt?
    Was unterscheidet euch von platonischen Freunden?

    Streit gehört immer dazu, aber es kommt auch drauf an wie man Konflikte dann löst. Und dein Freund scheint sich da ja immer nur zurück zu ziehen und nicht wirklich Stellung zu beziehen. Das macht es natürlich sehr schwierig.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    712
    118
    927
    Verheiratet
    16 Juli 2018
    #7
    Streiten können ist eine hohe Kunst.
    Natürlich streitet man sich auch in guten Beziehungen (perfekte Beziehungen gibt es eh nciht). Geld, Jobwechsel, Freizeitgestaltung, Kinder.... es gibt viele Themen, über die man sich auch in guten Beziehungen immer mal wieder streiten kann. Die Frage ist aber: WIE.
    Wenn einer dann schmollt und sich tagelang in sich zurückzieht, anstatt das Problem auszudiskutieren und eine gemeinsame Lösung zu finden, mit der beide leben können, ist keine veritable Streitkultur. Man muss sich auch während eines Streites noch immer in die Augen gucken können und sagen können "ja, wir sind hier verschiedener Meinung,w as das beste für uns ist, aber wir wollen trotzdem noch gemeinsam das beste für uns beide finden".

    Es gibt einen sehr schönen Spruch: Liebe heißt nicht, sich permanent in die Augen zu schauen. Liebe heißt, gemeinsam in dieselbe Richtung zu schauen.

    Und mal ehrlich, das tut ihr zwei ganz und gar nicht. Dein Freund guckt auf sich selbst und er guckt in der Gegend rum, ob er nicht doch noch was besseres findet. Auf dich und in welche Richtung du guckst, davon ist der momentan meilenweit weg.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    560
    148
    420
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #8
    Ich weiß meine Beziehung ist nicht gleich deine Beziehung. Trotzdem erinnern mich deine Schilderungen an ganz vielen Punkten an meine letzte Beziehung:
    Wir waren 5 Jahre zusammen. Nach 3 Jahren habe ich mich getraut und ihm gesagt, dass ich ihn liebe. Von ihm kam ein „Danke. Ich habe dich sehr gern, kann die drei Worte aber nicht aussprechen“.
    Ich habe immer Entschuldigungen für ihn gefunden, habe mir immer gesagt, dass er es mir ja anders zeigt.
    Gestritten haben wir quasi gar nicht, so tief hat er sich nie auf die Beziehung eingelassen.
    Ich habe ihm dann irgendwann die Pistole auf die Brust gesetzt. Denn auch ich will Kinder, will eine Zukunft, will mit meinem Partner zusammen leben (das haben wir nicht getan). Er hat sich also dazu bereit erklärt das mit dem zusammen ziehen zu probieren. 1,5 Jahre haben wir gesucht. Er hat immer wieder ausreden gefunden warum die Wohnung nicht gut ist. Ich habe immer wieder ausreden für ihn gefunden, Freunde ignoriert, die mir gesagt haben ich soll da hin sehen.
    Wir haben eine Zusage bekommen für eine Wohnung die perfekt war. Er hatte keine Ausrede mehr: er hat sich getrennt.

    Wieso ich dir das alles so erzähle? Weil ich dir den Rat geben möchte dran zu bleiben, ihn vielleicht auch zu einer Entscheidung zu „zwingen“.

    Bei mir ist es das beste was mir passieren konnte: ich bin so glücklich wie noch nie, muss keine Ausreden mehr für irgendwen finden, nichts mehr schön reden. Und ich habe inzwischen einen Freund der mich liebt. Der mir das zeigt und es mir gleichzeitig mindestens 5 mal am Tag sagt.
     
    • Lieb Lieb x 2
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #9
    Ja im Prinzip habt ihr mit vielem Recht.

    Es ist nur so, dass ich bis zu diesem Gespräch am Wochenende dachte, dass alles in Ordnung ist. Das ein Streit so etwas auslöst :-(

    Ich meine soll ich jetzt Koffer packen und ausziehen? Oder soll ich dem ganzen noch eine Chance geben? Wir fahren im August auch 2 Wochen nach Australien.
     
  • User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    2.072
    248
    1.160
    Verheiratet
    16 Juli 2018
    #10
    Ich finde, dass das einfach irgendwie traurig klingt. :frown:

    Mich würde es sehr bedrücken, wenn mein Partner sich fragen würde, ob ich die Richtige zum Kinderkriegen bin. Im Idealfall sollte es meiner Meinung nach genau umgekehrt sein: man will vor allem deshalb Kinder, weil man einen tollen Partner hat, mit dem man sich das vorstellen kann.

    Wenn du ihn liebst, dann sag ihm das bei Gelegenheit mal. Vielleicht hilft dir seine Reaktion einzuordnen, ob du weiterhin an der Beziehung festhalten möchtest. Ein "Danke, aber das kann ich nicht erwidern" oder Schweigen nach zwei Jahren Beziehung könnte dir den nötigen Schubs geben, dich aus einer lieblosen Beziehung zu lösen. Oder aber er reagiert positiv und ihr könnt das als Anlass nehmen, nochmal über seine Zweifel zu reden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #11
    Na ja zumindest solltest du deine Beziehung mal klar reflektieren und dir überlegen, ob es eben wirklich (!) eine glückliche Beziehung ist. Und die basiert ja in erster Linie mal auf gegenseitiger Liebe. Also ist die vorhanden zwischen euch oder nicht?
    Oder ist das mehr eine Zweckgemeinschaft, bis ihr beide was besseres findet?
    Mehr eine Gewohnheitsbeziehung?

    Liebst du deinen Freund?
    Wenn ja, dann stell ihm die Frage, ob er dich auch liebt. Und wenn er das nicht aussprechen kann, heißt das meiner Meinung nach auch nein er liebt dich nicht. Und DANN solltest du auch die Koffer packen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • cinderella20
    Sorgt für Gesprächsstoff
    117
    43
    15
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #12
    moment mal!
    ihr seid seit zwei jahren zusammen und habt euch immer noch nicht gesagt, dass ihr euch liebt???
    habe ich das richtig gelesen?

    also erstensmal: feste drücken, nachrichten schreiben und karten schicken tun freunde und famile auch!
    da würde ich persönlich jetzt nichts drauf geben, aber das kannst natürlich nur du analysieren.

    desweiteren hilft es dir nicht, dir über deine zweifel den kopf zu zerbrechen oder in foren um rat zu fragen, sondern das gespräch mit deinem partner! mache dir am besten eine liste mit allem, was du wissen willst, denn im eifer des gesrächs vergisst man viel oder artikuliert sich einfach falsch.

    achja und zum thema "ich liebe dich" sagen...sei mir nicht böse, aber wenn du aus sturheit es auch nicht sagen willst, kannst du es von ihm auch nicht verlangen. irgendeiner müsste nachgeben und wer weiß; vielleicht hat er aus genau diesem grund ebenfalls zweifel?
     
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #13
    Also er schreibt mir "love you" - ist das gleichzusetzen? oder sagt mir wie lieb er mich hat.
     
  • cinderella20
    Sorgt für Gesprächsstoff
    117
    43
    15
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #14
    und was antwortest du?

    also ich kann dir da von mir was erzählen: mein freund ist amerikaner und schreibt immer "I love you" während ich nur mit "love you" antworte. irgendwann hatten wir genau deswegen mal streit, weil er meinte, einfach nur "love you" zu schreiben klingt desinteressiert, halbherzig, etc. seitdem achte ich darauf, immer ganze sätze zu verwenden :smile:

    also wenn dein freund das nächste mal "love you" schreibt, antworte doch einfach mal im ganzen "ich liebe dich auch" oder so und guck, wie es sich ändert. evtl traut sich dein freund auch nicht mehr zu schreiben, weil du dich zurück hälst?
     
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #15
    Er hat das eher in Karten geschrieben. Einmal per SMS. Da hatte ich nichts geschrieben. Da war er betrunken.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 16 Juli 2018 ---
    ich spreche später nochmal mit ihm. Habt ihr noch Tipps für mich?
    Wenn er mir nichts positives sagt? Soll ich die Reise absagen und während er weg ist ausziehen? Oder wäre das eine zu drastische Aktion?
     
  • User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    2.072
    248
    1.160
    Verheiratet
    16 Juli 2018
    #16
    Das kannst nur du entscheiden.

    Ich glaube, wenn er nach zwei Jahren, in denen man bereits zusammen wohnt, kein "Ich liebe dich" erwidern kann oder tiefgreifende Zweifel hat, dann wird das auch nicht mehr kommen. Ich finde, mit 36 sollte man doch mal langsam wissen, was Liebe ist - und was nicht.

    Eine Trennung ist dann natürlich kein drastischer Schritt, denn wozu zusammenbleiben, wenn keine Liebe da ist? Auf eine Reise hätte ich unter diesen Umständen gar keine Lust mehr.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • munich123
    Gast
    0
    16 Juli 2018
    #17
    Er sagt vielleicht hat man die Zweifel immer vor nächsten Schritten. Was sagt ihr dazu?
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.227
    598
    8.776
    nicht angegeben
    16 Juli 2018
    #18
    Ich finde, das klingt normal.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.395
    898
    9.216
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2018
    #19
    Mag schon sein, aber was hat das jetzt damit zu tun, dass ihr in den zwei Jahren eurer Beziehung noch nie mit Worten zum Ausdruck gebracht habt, dass ihr euch liebt?
    Wie war das vor dem Zusammenziehen? Das war ja auch ein nächster Schritt, also gabs da die gleichen Zweifel und wenn ja wie habt ihr sie gelöst?

    "Love you" heißt für mich übrigens gar nichts, also nicht in Richtung "Ich liebe dich". Da liegen Welten dazwischen! Wobei es sein kann, dass ein Deutscher das nicht so empfindet.
    "Love you" heißt für mich (und ich hab täglich mit Amerikanern zu tun) einfach so was wie "ich hab dich lieb", das sagen auch Mütter mal zu ihren Kindern beim Abschied morgens zur Schule oder das sagt man auch mal unter guten Freunden.
    Zu einem Partner sagt man aber definitiv "I love you". Ja der eine Buchstabe macht da einen großen Unterschied!

    Außerdem würde ich mir irgendwie veräppelt vorkommen, wenn mein deutscher Freund mir "love you" schreibt :rolleyes: Kann er kein deutsch oder was soll das? Ein Teenager ist er ja wohl auch nicht mehr, also warum kann er mit dir nicht auf deutsch kommunizieren?
    Und von mir aus wenigstens "hab dich lieb" schreiben, wobei auch das für mich absolut nicht das ist, was ich nach 2 Jahren Beziehung von dem Mann hören wollen würde, mit dem ich zusammen lebe.

    Also ich denke ihr müsst grundsätzlich an eurer KOmmunikation arbeiten bzw. dein Freund muss lernen, mit klaren (deutschen) Worten zum Ausdruck zu bringen, was Sache ist. Und mal ehrlich, so schwer ist das nicht und wenn man eine Beziehung führen will, dann muss man das können!

    Ok jetzt hat er gesagt er hat Zweifel, aber wie gehts dann seiner Meinung nach weiter?
    Einfach abwarten bis sich die Zweifel in Luft auflösen halte ich für keine gute Taktik.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2018
  • User 54465
    User 54465 (29)
    Meistens hier zu finden
    368
    128
    113
    Single
    16 Juli 2018
    #20
    Also daran, dass er nie ich liebe dich sagt, würde ich jetzt nichts festmachen. Ich habe das auch noch nie gesagt und wir sind nun schon gut 4,5 Jahre zusammen. Das sind für mich halt drei Worte, denen einfach soooo viel Bedeutung beigemessen wird. Ich mag dieses lauern darauf nicht, dieses "oh jetzt hat er/sie es endlich gesagt" Was heißt das schon? Wenn du natürlich generell an seinen Gefühlen zweifelst, ist das evtl etwas anderes.

    Wie kam es denn konkret zu dem Streit? Hast du ihn nach einem konkreten Zeitplan für Kinder gefragt und er sagte, dass er sich nicht sicher ist? Oder hat er das von sich aus einfach so gesagt?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten