Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #1

    Haben es Single-Männer schwerer als Single-Frauen?

    Ich beobachte das die "Ich finde keine Freundin" Threads fast nur von Männern verfasst werden. Offensichtlich tun sich viele Männer schwer eine Freundin zu finden. Das kommt mir so vor als ob Frauen viel weniger Probleme haben einen Freund zu finden. Warum ist das so das sich viele Männer so schwer tun ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Juli 2018
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.620
    188
    1.031
    Single
    26 Juli 2018
    #2
    Ich glaube eher, dass wir Frauen weniger am Singlesein „verzweifeln“ als Männer. Wir können auch ganz gut ohne bzw müssen auch ohne Mann Kinder alleine großziehen. Da bleibt wenig Zeit zum Jammern. Wir sind eigentlich das stärkere Geschlecht, wenn es „drauf ankommt“.
    (Möchte nicht die Leistung der Alleinerziehenden Männer schmälern)

    Männer sind evolutionsbedingt darauf aus ihre Samen zu verteilen und zu erobern/jagen. Wenn das nicht klappt, fühlen sie sich ihrer Männlichkeit beraubt. Das verleitet halt zur Beschwerde.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 9
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Lieb Lieb x 1
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #3
    Das würde ich nicht so sagen, ich kenne auch einige Männer die sehr viel "Dreck fressen" mussten und trotzdem standhaft geblieben sind. Aber ich habe das Gefühl manche Männer könnten jede Woche eine neue Freundin finden und manche Männer finden gar nichts. Ich kenne Männer die sind weder blöd, hässlich und genießen ihr Leben und sind öfters unterwegs mit Freunden und sie finden trotzdem keine Freundin. Das finde ich schon fragwürdig.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Juli 2018 ---
    Also ich habe mich schon längst abgefunden und bin schon lange nicht mehr auf der Suche. Ich genieße mein Leben und versuche öfters unterwegs zu sein mit Freunden. Ich bin mit meinem Leben zufrieden. Die Sache ist bloß das ich zu schüchtern bin mit einer Frau zu flirten. Das wird auch der Grund sein warum ich bis jetzt noch nie eine Beziehung hatte.
     
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.620
    188
    1.031
    Single
    26 Juli 2018
    #4
    Es gibt immer Ausnahmen.

    Wenn ich aber sehe, was meine weiblichen und männlichen Bekannten schon alles durch gemacht haben, ebenso mein Vater und meine Mutter, dann sind es unterm Strich die Männer, die in ein Loch fallen und eben die Frauen, die ihr Krönchen richten und weitermachen.

    In meinem Bekanntenkreis hat sich auch bisher keine Freundin so sehr übers Singlesein beschwert wie mein gutaussehender bester Kumpel. Der ist richtig depressiv deswegen.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #5
    Männer haben es aber auch von Natur aus schwieriger. Die meisten Frauen sagen, der Mann muss die Führung übernehmen und den ersten Schritt machen. Frauen können sich finden lassen. Männer hingegen (in den meisten Fällen) müssen aktiv werden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
  • mörderpüppchen
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    103
    48
    Single
    26 Juli 2018
    #6

    Na na, lass den Kopf nicht hängen. In Zeiten von Social Media etc. kannst du <Sie> doch auch ganz einfach adden und erstmal nur chatten. Wenn das nicht so für dich passt,bleibt leider nur die Wahl im Reallife die Zähne zusammenzubeißen und so einen Versuch zu starten (das fände ich persönlicher sowieso viel schöner). Mehr als eine Abfuhr kann Frau dir ja nicht geben,ich möchte allerdings in diesem Moment auch nicht grade in Mannes Haut stecken,ist halt ein scheiß Gefühl.Aber da müssen wir durch! :engel:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #7
    Na ja das klingt so als ob 99% der Männer Lappen sind. Das würde ich nicht so unterschreiben. Natürlich gibt es Männer die Lappen sind und sich wegen jeder Scheiße unterkriegen lassen. Ein naher verwandter von mir hat in der letzten Zeit richtig scheisse gefressen. Aber er hat sich durchgekämpft und konnte jetzt einen erfolgreichen Neustart in seinem Leben beginnen :smile:
     
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.620
    188
    1.031
    Single
    26 Juli 2018
    #8
    Ich empfehle ein Seminar auf der Akademimi :ROFLMAO::rose:
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 10
    • Witzig Witzig x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • mörderpüppchen
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    103
    48
    Single
    26 Juli 2018
    #9

    Sehe ich allerdings genau so! Hab das auch von Mann so erwartet und nu sitz ich trübsal blasend in der Ecke rum *schnief*
    Männer haben es wirklich nicht leicht,das sehe ich genau so.Aber wir Frauen eben nicht. Wenn Frau einem Mann ihr Interesse zu offensichtlich zeigt,biste auch nur leichte Beute für die. Wie mans macht..
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.620
    188
    1.031
    Single
    26 Juli 2018
    #10
    Ich habe in keinem Satz gesagt, das Männer Lappen sind. Das hast sich deine gekränkte Männerseele jetzt dazugedichtet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Juli 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #11
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Juli 2018 ---
    Das ist wirklich keine ausgedachte Geschichte. Er hatte Schulden, seine Freundin hat sich von ihm getrennt und bekommt dauernd Post vom Anwalt wegen dem Unterhalt etc. Seine Arbeit hat er auch übrigens verloren. Er war auch in einem Loch drinnen, aber er hat sich an die eigene Nase gepackt und sich erfolgreich"zurückgemeldet". So eine Situation ist viel härter als keine Freundin zu haben. Das ist dagegen nur ein geringes Problem.
     
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    3.620
    188
    1.031
    Single
    26 Juli 2018
    #12
    Ich habe dir ebenso in keinem Satz eine erfundene Geschichte unterstellt :what:
     
  • mozillafox
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    10
    Single
    26 Juli 2018
    #13
    Ich schätze das hat verschiedene Gründe:
    • Frauen können es sich eher leisten, "abzuwarten", da sie (in der Regel) vom Mann angesprochen werden und nicht andersherum. Trotz aller Emanzipation wünschen sich viele eben noch diese klassische (um nicht zu sagen "archaische") Rollenverteilung. Als etwas schüchterner, normal attraktiver Mann hat man recht schlechte Karten, wenn man es nicht fertig bringt, Frauen anzusprechen. Für eine Frau ist Schüchternheit nicht in dem Maße hinderlich, wie für einen Mann.
    • Frauen sind im Schnitt besser sozial vernetzt und lernen deswegen leichter potentiell interessante Männer kennen
    • Frauen haben im Schnitt wahrscheinlich etwas bessere Antennen für zwischenmenschliche Kommunikation
    Insbesondere Punkt 1 wird durch die ganzen Online-Partnerbörsen nur noch weiter auf die Spitze getrieben. Passivität der Frau ist da gar kein Problem - einfach abwarten und sich aus den mehreren Zuschriften täglich die tollsten Männer aussuchen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 11
  • Chris1995
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    126
    43
    3
    Single
    26 Juli 2018
    #14
    Weinen tu ich garantiert nicht. Ich arbeite schon seit längeren an mir.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Juli 2018 ---
    Social Media habe ich früher eine lange Zeit ohne Erfolg probiert. Frauen habe ich noch nicht auf der Straße angesprochen. Ich habe es mir ab und zu vorgenommen, aber gemacht habe ich es leider noch nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26 Juli 2018
    • Interessant Interessant x 1
  • Johnny the Pizza
    Sorgt für Gesprächsstoff
    174
    28
    29
    Single
    26 Juli 2018
    #15
    "Leichte Beute" für den Mann bedeutet aber auch "leichte Möglichkeit, Sex zu haben" für die Frau. Sind ja meistens beide dabei. Insofern würd ich schon sagen, dass Frauen es leichter haben. Zumindest wenn's nur um Sex geht.

    Ebenso. Wird Zeit, dass wir beide das ändern. :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Papalapap
    Papalapap (37)
    Öfters im Forum
    741
    53
    89
    nicht angegeben
    26 Juli 2018
    #16
    Ich habe mich vor 2 Wochen mit einer Freundin über das Thema unterhalten. Sie will auf jeden Fall, dass der Mann den ersten Schritt macht und die Frau erobert, weil ja Männer ein Angebot von einer Frau ja niemals ausschlagen würden. Und weil Frauen sehr viel wählerisch seien. Ihre Worte.
    Ich konnte sie auch nicht vom Gegenteil überzeugen. Sie sieht das so. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Juli 2018
  • User 140528
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    88
    386
    Verheiratet
    27 Juli 2018
    #17
    Uiuiui, da haste heute Abend aber n Becher Charmebolzenkakao geschlürft, wa ? :grin:
     
    • Witzig Witzig x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Kreativ Kreativ x 1
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.285
    598
    8.827
    nicht angegeben
    27 Juli 2018
    #18
    Na, es sind unterschiedliche Probleme, denke ich. Frauen haben eher weniger Probleme an Sex zu kommen. Das ist nicht das Problem bei Single-Frauen. Die haben eher das Problem, den richtigen Freund zu finden, der es ernst meint mit ihnen und nicht NUR mit ihnen vögeln will. Männer haben tw. große Probleme überhaupt an Sex zu kommen, nicht wenige scheinen auch noch einen sehr hohen Drang danach zu haben (warum auch immer).

    Wenn man es also wirklich 1:1 vergleichen würde und fragt: "Kriegen Single-Frauen leichter Sex als Single-Männer?", dann muss man wohl sagen: Ja. Allerdings ignoriert so eine Frage die Bedürfnisse von Frauen. Selbst wenn es um sexuelle Bedürfnisse geht, haben Frauen nun mal andere Ansprüche, als einfach nur etwas halbwegs "Fickbares" zu finden (womit viele Männer sich dem Hörensagen nach schon zufrieden geben würden, um über die Runden zu kommen).
    Man könnte zudem fragen: "Kommen Frauen mit ihrem Single-Status besser klar als Männer?" Erfahrungsgemäß würde ich auch hier sagen: Ja. Und zwar weil sie ihren Wert als Mensch und für die Gesellschaft (zum Glück) nicht mehr anhand ihrer Beziehung messen. Und weil sie ihre sozialen Bedürfnisse meinst anders stillen können als mittels eines Partners.

    Wenn man aber fragt: "Tun sich Frauen leichter, einen für sie guten Partner zu finden als Männer?" würde ich definitiv sagen: Nein.

    Was jetzt unter'm Strich belastender ist (gar keine Beziehung und gar kein Sex oder der Stress, der Frust und die Verletzung, die mit "unpassenden" Partnern zustande kommen), will ich nicht beurteilen. Das ist schließlich kein Wettbewerb.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 16
    • Hilfreich Hilfreich x 9
    • Interessant Interessant x 4
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.137
    198
    566
    Verheiratet
    27 Juli 2018
    #19
    meiner meinung nach haben es frauen einfacher sich einen mann zu angeln als andersherum.
    teilweise muss ich da pipilotta recht geben, denn eigentlich kann sich eine frau "ihren samenspender" aussuchen und andersrum ists (fast) jedem kerl egal, wo er seinen samen versteckt, solange es der reproduktion dient.
    soviel zum allgemeinen klischee. :zwinker:

    jep. :smile:

    mir gings damals wohl ähnlich und als langsam das onlineflirten erfunden wurde, habe ich gelernt zu flirten und letztlich (auch) meine frau dort kennengelernt. :zwinker:

    ich wurde vorher als schwul von meinem bekanntenkreis gehalten, weil ich mir eigentlich zu schade war mit jeder x-beliebigen frau was anfangen zu wollen und ich mir zu schade war irgendeinem weiblichen wesen hinterherzurennen. ich hatte den glauben, auf die richtige warten zu müssen. auf diese liebe die man fühlen muss, um mit jemandem sex haben zu wollen. ... ok, ich war auch mal schüchtern und total bescheuert in meinen ansichten. :grin:

    ich hatte viele freundinnen, die mich totaaaal toll fanden ... man konnte sich ja so suuuuper mit mir unterhalten, weil ich so gut zuhöre. man mochte mich, weil ich so hilfsbereit war. ... aber irgendwie konnten sich die mädels wohl nie mehr mit mir vostellen.

    dann irgendwann lernte ich meine frau kennen, die mich ganz anders kennenlernte.
    ich war selbstsicher, witzig, locker, entspannt ....
    da hatte ich auf einmal eine freundin und ... alle drehten plötzlich durch, fanden mich attraktiv, baggerten mich an ...
    warum?
    ich hatte eine freundin! ... und somit war ich selbstsicher in meinem auftreten, war allgemein entspannter frauen gegenüber, konnte mich relaxt mit ihnen unterhalten und auch flirten ... und ... abblitzen lassen! :tongue:

    du bist 23?
    no panic! die mädels werden kommen, wenn du selbst soweit bist. :jaa:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Lieb Lieb x 1
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum
    481
    68
    108
    Single
    27 Juli 2018
    #20
    Ich denke nicht dass Männer es pauschal schwerer haben. Kulturell / Gesellschaftlich bedingt bleibt es aber in den Meisten Fällen immer noch am Kerl hängen sich um eine Frau zu bemühen.
    Insofern haben es die Damen möglicherweise bequemer. Da Ihnen leichter die Rolle als Objekt der Begierde zufällt.
    Aber bei der ernsthaften Partnersuche nicht unbedingt leichter.

    Ich gehe einmal nicht von peinlich - ekligem Angraben aus, dass das nicht bequem ist glaube ich. Umgedreht allerdings auch nicht.

    Da man als Mann gerade zu Anfang vermutlich öfter der aktive Part ist, ist es mMn als Kerl leichter sich daran zu stören. Und sich schneller als unfähig zu sehen als das bei einer Frau der Fall wäre.

    Reine Spekulation und ja, sehr stark in den klassischen Rollen gedacht. Aber der Großteil der Menschen (inklusive mir) ist davon nach wie vor geprägt. Wird einem ja auch überall so vorgelebt.

    Und jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich finde es super spannend, wenn sich jemand traut mit solchen Mustern zu brechen. Auf die meisten wird das aber eben nicht zutreffen.
    Daher die Wahrnehmung, dass sowas vermehrt von Männern kommt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten