Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sunafterrain
    Benutzer gesperrt
    8
    3
    1
    Single
    26 August 2015
    #1

    Ihn aufgeben oder weitermachen?

    Heyho liebe Community!

    Bin zurzeit in ner misslichen Lage. Habe mich in einen Mann meines Alters verliebt.

    Unsere Geschichte geht jetzt seit ungefähr vier Monaten. Erst lang geschrieben, dann paar Mal getroffen.

    Er ist eher ruhig und zurückhaltend. Er war erst ziemlich distanziert. Erst beim vierten Date ist er aufgetaut.
    Ich weiß, dass er Schlimmes durch hat in seiner Vergangenheit. Vielleicht beeinflusst es auch sein Verhalten. Seine Eltern sind vor nicht allzu langer Zeit verstorben.
    Außerdem war er mal vier Jahre vergeben. Seither ist er vier Jahre Single.

    Nuja, ich bin bald soweit ihn aufzugeben. Ich habe ihn wirklich so gerne aber mir fehlt es, dass wir immernoch kaum Nähe aufgebaut haben. Ich versuche ja Körperkontakt herzustellen und bisschen was hat erst beim vierten Treffen geklappt. Er hat mir sogar Komplimente gemacht und geflirtet.
    Aber einen Kuss oder sowas, gab es nicht. Er hat versehentlich meine Hand im Gehen berührt und sich dann entschuldigt. Wer entschuldigt sich für sowas??

    Jetzt wollte er letztens spontan um 9 was machen. Er sagte er hätte sturmfrei. Da wäre ich echt gern gekommen, halt nur um zu schauen, was er so wagen würde. Ich wäre dabei nicht auf Sex ausgewesen und soweit ich weiß, ist er nicht der Typ für Ons. Leider konnte ich aber nicht. Hab ihn für nächste Zeit gefragt, da kam, er müsse mal schauen, da er umzieht diese Woche. Naja, ich bin zurzeit schwer verzweifelt. Er meldet sich echt regelmäßig und wir schreiben auch viel Persönliches. Aber mir fehlt einfach diese Nähe, irgendwann muss es ja mal kommen.

    Außerdem dauert es schon vier Monate an bei uns. Natürlich ist das immer individuell aber soviel Zeit die vergeht und Treffen entstehen auch eher mit der Zeit.

    Ich hab nicht den Eindruck er würde mich nicht mögen. Wenn ich mich nicht melde, merkt man, dass es ihm was ausmacht. Er schreibt dann öfter. Fragt öfter nach Treffen. Er war auch nicht abgeneigt, dass ich ihn in der neuen Bude später besuchen könnte.

    Aber mir fehlen langsam Zuneigung und Gefühle. Er scheint ein sonderbarer Fall zu sein. Ein distanzierter Typ. Nur langsam Erträge ichs nicht mehr, nicht wirklich zu wissen, woran ich bin und was er will.

    Ich hatte relativ zu Beginn auch mal gefragt, was er von mir möchte. Er sagte mich freundschaftlich sehr zu schätzen aber beziehungsmäßig mich noch zu wenig zu kennen.

    Diese Geschichte quält mich mittlerweile ganz schön und ich weiß nicht, ob ich weitermachen soll oder aufgeben soll. Ich hab ihn echt gerne. Würdet ihr weitermachen, wenn ja, wie? Oder würdet ihr eher aufgeben und wenn ja, was würdet ihr ihm dazu sagen?
    Ich hab außerdem überlegt mich ein paar Tage zu distanzieren, um zu sehen, wie er darauf reagiert, was sagt ihr dazu?
    Vielen Dank für eure Antworten
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 August 2015
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 1515
    User 1515 (38)
    Sehr bekannt hier
    1.754
    198
    836
    Single
    26 August 2015
    #2
    Hallo @Sunafterrain

    Ihr habt noch keine richtige Beziehung, oder? Bist du schon total verliebt in ihn?

    Wenn beides "nein" könntest du dich einfach weiter umschauen und auch andere Männer kennenlernen, um dich von ihm abzulenken. Wenn beides "ja", denke ich mal, dass du schon emotional sehr nah an ihm dran bist und das nicht machen möchtest.

    Hast du es einfach mal darauf angesprochen? Ob er Nähe mag? Ob er dich denn nach dieser langen Zeit auch vllt. etwas mehr als "nur gute Freundin" mag!? Immer hin vier Monate sind ne lange Zeit finde ich.
    Was ist denn wenn du mal die Initiative ergreifst? Nimm mal seine Hand. Oder wenn ihr zusammen sitzt kuscheln dich an ihn. Sagt er dann etwas? "Das mag ich nicht." Oder so etwas? Rutscht er weg?

    Ich müsste etwas mehr wissen. Weil aktuell liest sich das so, als würdest du nur da sitzen. Keinen Schritt auf ihn zumachen, außer "reden" und er soll dich einfach mal umarmen. Typisch Frau eben. Der Mann soll den ersten Schritt machen.
    Das ist nur eine Vermutung. Ich sag nur wie es sich für mich liest. Beantwortung der Fragen würde eventuell helfen. :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 4030
    User 4030 (35)
    Meistens hier zu finden
    1.670
    148
    200
    vergeben und glücklich
    26 August 2015
    #3
    Hey guten morgen :smile:

    Stimme meinen Vorredner zu. Hast du mal richtig die Initiative ergriffen? Hatte mir das bei meinen jetztigen Partner auch mußt 8 Wochen anschauen. Dann hat es mir gelangt und ich hab den ersten Schritt zum Kuss gemacht. War ich auch nicht gewöhnt, hatte auch total bammel, das es schon in die Freundschaftsschiene gerutscht ist. Aber ich wollte ja keine Freundschaft ;-)

    Und solche Spielchen mit distanzieren um ihn aus der Reserve zu locken, find ich persönlich blöd. Mit unter merken die lieben Herrschaften solche Gedankengänge vom weiblichen Geschlecht nicht. Sind ja auch schließlich keine Hellseher.

    Und wenn er sich fürs Hand berühren entschuldigt, hättest du ja sagen können, "Du brauchst dich nicht entschuldigen ich berühre gerne deine Hände" oder sowas halt. Vielleicht wollte er da dich testen???

    Vielleicht magst du noch was schreiben, wie es genau bei euch aussieht. Ob du schon mal richtig den ersten Schritt gegangen bist.

    LG Lissy
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Sunafterrain
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    3
    1
    Single
    26 August 2015
    #4
    Hey ihr Lieben,

    Danke erstmal, für eure Antworten. Leider haben wir uns erstmals nur in der Öffentlichkeit getroffen. Da ist das mit Berührungen echt nicht leicht. Wir waren meistens am Gehen und reden und ich hab dann da halt versucht öfter seinen Arm oder Schulter berührt, ihm tief in die Augen gesehen. Das ist in der Situation auch alles nicht so einfach.

    Das mit der Hand, da habe ich gesagt, dass er sich dafür überhaupt nicht entschuldigen muss. Leider waren wir da auch kurz vor der Verabschiedung.

    Nein, wir sind so gar nichts, nichts Eindeutiges und das geht mir auf den Keks XD
    Ich hab ja vor zwei Monaten gefragt, ob er eher Freundschaft oder Richtung Beziehung will. Aber seine Antwort war halt auch nicht eindeutig. Mit dem freundschaftlich mich zu schätzen zu wissen und beziehungsmäßig mich noch zu wenig zu kennen. Nichts Halbes nichts Ganzes.


    Ich würde gern mehr Nähe herstellen und ich würde auch sicherlich mehr probieren aber zu mir einladen geht derzeit einfach nicht und er zieht um.
    Das letzte Mal hatte er ja spontan den Vorschlag gemacht, weil die alte Wohnung sozusagen frei war, ihn zu besuchen und ich konnte da leider einfach nicht. Es war außerdem fast 10 Uhr nachts und ich bei meiner Schwester zu Besuch. Naja.

    Wie gesagt, gefragt habe ich ihn damals schon mal, in welche Richtung er mit mir gehen möchte und diese helligte Antwort bekommen. Jetzt käme ich mir schon blöd vor, nochmal zu fragen. Oder meint ihr ich soll es nochmal riskieren?

    In der Geschichte hab ich öfter die Initiative ergriffen. Zu Beginn mit Nummern austauschen. Weitere Dates verabreden. Jetzt auch die Geschichte mit der Nähe. Es kommt auch was zurück aber auf die Lange Zeit werde ich nicht schlau draus.

    Er beschreibt sich selbst als eher zurückhaltend. Aber da müsste doch auch mehr von ihm kommen, bei ernsthaftem Interesse?
     
  • sandy80w
    sandy80w (37)
    Klickt sich gerne rein
    226
    18
    11
    nicht angegeben
    26 August 2015
    #5
    hast du ihn schon mal drauf angesprochen?
    vielleicht hat er einfach nur angst was falsch zu machen. vielleicht
    empfindet er ja auch so wie du, kann aber einfach nicht über seinen schatten springen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • halbleiter
    halbleiter (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    113
    59
    in einer Beziehung
    26 August 2015
    #6
    Es klingt so als ob er ziemlich schüchtern wäre und da hilft reden bzw. die Initiative ergreifen. Du musst ihn ja nicht fragen, kannst ihm über dich erzählen, dass dir Nähe fehlt, du schon bereit wärst einen Schritt weiter zu gehen.

    Warum kommst du dir blöd vor zu fragen ob sich in den zwei Monaten was geändert hat? Käme ich mir nur, wenn er schon klipp und klar über deine Wünsche bescheid wüsste.

    Distanzieren würde ich mich nicht um seine Reaktion zu beobachten. Das signalisiert Desinteresse und lieber offen reden als "Spiele" spielen.

    Wenn jemand so zurückhaltend ist weiß man nicht woran man ist, daher sage ich reden, reden und nochmal reden.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Sunafterrain
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    3
    1
    Single
    26 August 2015
    #7
    Gestern hab ich erst gefragt warum er so zurückhaltend ist. Er sagte er wüsste es nicht, dass er Leute beispielsweise gerne reden lasse und er zuhören würde.

    Ich persönlich kann mir auch vorstellen, dass er auch einfach zurückhaltender ist nach dem Tod der Eltern. Er hat sie beide vor nicht allzu langer Zeit verloren.

    Wahrscheinlich kann er selbst seine Gefühle nicht so gut einschätzen.

    Aber ist halt auch alles Vermutung
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 August 2015 ---

    Okay, danke dir. Dann werde ich das nochmals ansprechen. Ist es besser zu schreiben oder sich zu treffen? Im Normalfall tendiere ich eher zu Treffen aber durch den Umzug ist das auch nicht so leicht
     
  • halbleiter
    halbleiter (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    113
    59
    in einer Beziehung
    26 August 2015
    #8
    Ich weiß nicht ob der Tod seiner Eltern tatsächlich so eine große rolle spielt. Es gibt Menschen die so sind. du schreibst das er bisher nur eine Beziehung hatte, wenn ich das richtig verstanden habe? Nach meiner ersten Beziehung war ich auch noch viel schüchterner als heute und ich bin eher das Gegenteil. Sage immer was ich denke und habe absolut kein Problem mich auch mal zum Affen zu machen, indem ich zB. Gefühle gestehe und mein Gegenüber das rein freundschaftlich sieht. Es spart einfach Kummer, wenn man weiß woran man ist.

    Normalerweise kommt persönlich besser, doch ihn fällt es vielleicht sogar leichter zu schreiben. Mach dir nicht so viel Gedanken, bei Richtigen kannst du eigentlich nichts falsch machen. Bzw. kann man immer Fehler finden, doch wenn zwei wirklich zusammen passen, kann das nicht mehr ins Gewicht fallen. Machs wie dir danach ist. Viel Glück!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 142227
    Meistens hier zu finden
    1.084
    138
    510
    vergeben und glücklich
    26 August 2015
    #9
    Es ist schwierig vom vielen Schreiben über Monate hinweg plötzlich auf etwas "Reales" umzuschwenken. Beim Schreiben kann man sich halt zig Mal überlegen ob es so passt oder nicht; beim Schreiben kann ich etwas wieder löschen bevor ich es abschicke; außerdem schreibt man viel leichter persönliche Dinge, weil man dem Anderen dabei nicht in die Augen gucken "muss".
    Ihr hattet erst 4 persönliche Treffen, ich finde es nicht soooo schlimm, dass es noch zu keinem Kuss kam bzw. dass er nach dem Erlebten etwas zurückhaltend ist. Nach 40 Treffen ja, komisch. Nach 4? Nein, eher nicht so. Du kommst eher extrovertiert rüber, gehst auf die Leute zu, oder? Ihm fällt das offensichtlich schwer. Was widerum für dich schwer ist, zu verstehen.:zwinker: Ich denke wirklich, dass mehr Treffen hilfreich wären - was nicht einfach zu händeln ist, da er ja umzieht. Könntest du ihm dabei vielleicht helfen? Oder nach einem anstrengend Arbeitstag auf eine Kleinigkeit zu Essen einladen?

    Macht doch etwas, dass nicht sofort den Stempel "DATE" aufgedrückt bekommt; macht etwas alltägliches zusammen, vielleicht fällt ihm dann der ganze Umgang etwas leichter von der Hand.
     
  • Sunafterrain
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    3
    1
    Single
    26 August 2015
    #10
    Danke für deine Antwort. Also, ja ich bin etwas offener aber ich brauche auch erstmal etwas Zeit. Bei ihm merke ich, er braucht länger. Wahrscheinlich kann er auch mit Gefühlen nicht gut umgehen und diese zeigen.

    Ich hab ihn erst vorgestern gefragt, wann er wieder Zeit hätte, er sagte, er müsse erst schauen wegen dem Umzug. Kann ich auch verstehen und hab außerdem noch vorgeschlagen, ihn später mal in der neuen Wohnung zu besuchen.
    Im Grunde hat er jetzt den Ball und es würde nurnoch fehlen, dass er was vorschlägt. Weil irgendwie waren daa doch einige Bekundungen.

    Er plant übrigens ungerne, sondern eher spontan. Das erschwert mir das Ganze.

    Wahrscheinlich bin ich doch extrovertierter als es mir zuvor bewusst gewesen ist. Ich finde seine introvertierte Art nicht schlimm, nur mache ich mir dann Sorgen, ob es nicht einfach bloß Desinteresse ist.

    Auf jeden Fall möchte ich gerne was Lockeres mit ihm unternehmen. Hätte ich absolut kein Problem mit, es müsste nur auch was zurück kommen. Das Schreiben an sich ist gut und regelmäßig. Aber die Signale sind mir nicht schlüssig.
    Und beim Umzug hilft ihm der engste Kreis bereits. Ich hab ihm allerdings angeboten ihm zu helfen, wenn er was braucht.

    Vielleicht ist er einfach nicht an mehr interessiert ;/
     
  • User 142227
    Meistens hier zu finden
    1.084
    138
    510
    vergeben und glücklich
    26 August 2015
    #11
    Ich bin mir gerade nicht mehr sicher, daher frage ich: Gab es schon ein Gespräch bzgl. eurer Gefühle?
     
  • Kara_Nirwan
    Meistens hier zu finden
    186
    128
    126
    nicht angegeben
    26 August 2015
    #12
    Wenn es/er etwas verklemmt ist, wieso nicht mal fragen ob Ihr mal in eine Art Spaßbad oder Freizeitbad/Freibad gehen wollt?
    Das setzt natürlich voraus, dass du dich in deinem Körper wohl fühlst, selbiges gilt für ihn. Um vorher aufzutauen, könnt ihr vorher bspw nen Eis essen gehen oder iwo in lockerer Atmosphäre essen, dann taut er evtl auf.

    Sonst ist die allgemeine Guideline beim Treffen: erst lockeres Auftauen, dann etwas romantischer/enger mit der Möglichkeit für dich, mal offensiv das ganze anzugehen. Das verlangt natürlich auch weibliche Selbstsicherheit von dir, daher meine Frage:

    Darf ich fragen was du für ein Typ Frau bist? Wie wirkst du auf andere Männer? Solltest du grds. für viele Männer attraktiv wirken, ist es sehr wahrscheinlich, dass es ihm auch so geht, er aber einfach nur sehr schüchtern ist und sich evtl. auch nach dem Schicksalsschlag emotional/körperlich zurückzieht oder kaum jemanden an sich heranlässt.

    Draufgänger Typen überspielen sowas eher mit Offensiven Flirten, Aufreissen etc., ein ruhiger Typ wie er aber wohl eher nicht.
     
  • User 1515
    User 1515 (38)
    Sehr bekannt hier
    1.754
    198
    836
    Single
    26 August 2015
    #13
    So wie du das schreibst... bist mehrere Male auf ihn zu gegangen und er wenig auf dich, hört sich für mich nicht nach Schüchternheit an. Wenn man jemanden mag, dann möchte man doch, dass die Person möglichst oft bei einem ist.
    Gerade Umzug zusammen zu machen ist doch viel schöner. Man erfährt viel vom Anderen und kommt durch die ganzen Sachen auch mal besser ins Gespräch. Verstehe nicht wo das das Problem ist!?
    Ich bin mir nicht sicher, ob da wirklich Interesse ist!?

    Wie siehts denn aus? Mal noch andere Männer kennen lernen? Dich ablenken? Überlass ihm doch jetzt mal den Ball. Renn ihm nicht zuviel hinterher.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Sunafterrain
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    3
    1
    Single
    28 August 2015
    #14
    @Kuska Gespräche über Gefühle gab es noch nicht. Ich denke es baut zu viel Druck auf.

    @Kara_Nirwan Wir waren schon im Schwimmbad. Leider war er da total zurückhaltend. Er hat viel geredet aber konnte mir nicht in die Augen sehen. Er hat damals weitere Treffen vorgeschlagen aber ich hab richtig die Anspannung bemerkt. Das war schon komisch.
    Ich weiß nicht, ich falle schon einigen Männern auf und werde auch öfters im Alltag angesprochen. Ich gebe da nur nicht so viel drauf XD

    @MrX Das ist der Grund, warum ich mich zurück ziehen möchte. Ich wollte mich ja nicht gar nicht melden, halt einfach nicht mehr so verbindlich. Andere Männer kann man immer kennenlernen. Das Blöde ist halt, wenn man sich gerade für einen interessiert. Ich hab mich jetzt auch etwas seltener gemeldet und ich merke, dass er sich immer öfter meldet.
    Allerdings bringt mir ein kürzlich erzeugter Jagdtrieb nichts, wenn man ernsthaftes Interesse möchte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste