• Buster90
    Buster90 (29)
    Öfters im Forum
    134
    53
    40
    in einer Beziehung
    2 Juli 2017
    #1

    Ihre Eltern machen alles kaputt

    Hallo zusammen,

    ich mal wieder, diesmal aber schon einen Schritt weiter, yay!
    Endlich habe ich eine kennengelernt, bei der Interesse auf beiden Seiten besteht. Es läuft auch eigentlich alles soweit ganz super (beim zweiten Date gekuschelt und geküsst was das Zeug hält, beim dritten Date Petting/Sex und bei all den folgenden auch) und wir treffen uns jetzt schon seit ein paar Wochen, doch ihre Eltern machen alles kaputt.

    Sie wohnt noch zu Hause und hat mit ihren früheren Ex-Freunden ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht, jedoch bin ich anscheinend vom Charakter ganz anders als die vorherigen. Wir haben es nicht gerade langsam angehen lassen und ihre Eltern wissen z.B. noch nicht, dass wir schon Sex haben, aber ständig kann sie sich Vorwürfe anhören.

    Ihre Eltern haben ihr gesagt, dass sie nicht wieder eine Szene machen soll, da sonst jeder Mann davon läuft, doch kommt es mir so vor, als würde nicht sie die Szene machen sondern genau ihre Eltern all das Unheil hervorrufen.

    Wir verbringen die letzten Tage verdammt viel Zeit zusammen und passen echt gut zueinander, nur kommt ständig, sie solle ja nicht zu lange mit mir unterwegs sein, wir kennen uns ja erst ein paar Wochen und ich würde sie ja nur ausnutzen (was natürlich überhaupt nicht stimmt, bin da überhaupt nicht der Typ dafür).

    Ihre Eltern kennen mich noch nicht mal und werfen mir bereits Sachen an den Kopf, die nicht mehr feierlich sind.

    Auch sie bekommt ständig zu hören, dass sie nicht so erzogen wurde und wie sie nur mit einem "Fremden" so viel Zeit verbringen kann. Ihr macht das richtig zu schaffen und sie heult regelmäßig wegen ihren Eltern.

    Ich habe bereits den Wunsch geäußert, dass sie gerne mal bei mir übernachten darf, nur ist das für sie aufgrund ihrer Eltern ein absolutes No-Go bisher (sie will allerdings auch gerne, aufgrund der ständigen Vorwürfe kann sie noch nicht, so ihre Aussage).

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Bei den nächsten Treffen werde ich jedenfalls versuchen, sie zeitiger heim zu bringen (sie will immer nicht heim und länger bei mir bleiben).
    Habe auch schon überlegt und mit ihr darüber geredet, ob ich mich ihren Eltern schon vorstellen soll. Wir wissen halt beide nicht, ob das die Situation verbessert oder sogar noch schlimmer macht.

    Habt ihr irgendwelche Tipps wie man die ständigen Vorwürfe los wird? Ich finde sie richtig toll und bin so glücklich wie noch nie, aber es schmerzt einfach, wie sie vor/bei/nach jedem Treffen von ihren Eltern so kaputt gemacht wird.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.679
    898
    9.648
    nicht angegeben
    2 Juli 2017
    #2
    Wie alt ist sie denn? :ratlos:
    Und warum ist sie so abhängig von der Meinung ihrer Eltern und kann nicht einfach sagen "ist mir egal was ihr denkt, ich mag diesen Kerl und verbringe deshalb Zeit mit ihm"?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Buster90
    Buster90 (29)
    Öfters im Forum Themenstarter
    134
    53
    40
    in einer Beziehung
    2 Juli 2017
    #3
    Danke für die schnelle Antwort krava! Sie ist 24 und extrem fixiert auf ihre Eltern. Generell tut sie sich schwer, auf die Meinung anderer einen Dreck zu geben.

    Sie vergleicht sich laufend mit ihrem Umfeld und sieht dabei fast nur die negativen Dinge an ihr.
    Seit sie mich kennt wird das aber besser sagt sie, nur die Fixierung auf ihre Eltern ist noch nicht besser geworden.
     
  • User 136524
    Meistens hier zu finden
    756
    128
    195
    offene Beziehung
    2 Juli 2017
    #4
    Ich würde fast schon dazu raten, dass du dich ihren Eltern mal vorstellst.. Und dann sei einfach ein netter, offener junger
    Mann, der sich mit ihren Eltern gut verstehen möchte.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.679
    898
    9.648
    nicht angegeben
    2 Juli 2017
    #5
    Also ganz ehrlich: Wenn ich einen Mann kennen lerne, der so dermaßen an seinen Eltern klebt und anscheinend nicht mal eine eigene Meinung vertreten kann, dann laufe ich ganz schnell und ganz weit. Nichts ist schlimmer als Abhängigkeit meiner Meinung nach!

    Und sie ist alt genug und irgendwann muss sie mal anfangen auf eigenen Beinen zu stehen und dazu gehört auch, Entscheidungen zu vertreten. Und wenn sie mit dir Zeit verbringen möchte, dann soll sie das. Warum erzählt sie ihren Eltern überhaupt davon? Das geht die doch gar nichts an :ratlos:

    So wie ich dich verstehe seid ihr ja noch nicht mal offiziell ein Paar oder? Also da würde ich dann auch nicht bei den Eltern vorstellig werden nach dem Motto "ich bin der Neue". Und die Initiative muss da meiner Meinung nach auch von ihr kommen!
    Also zuerst solltet ihr mal klären was aus euch wird und wenn ihr euch für eine Beziehung entscheidet, dann könnt ihr nach und nach auch bei den Familien des Anderen vorstellig werden.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.546
    348
    4.735
    nicht angegeben
    2 Juli 2017
    #6
    Da kann man sich ja ungefähr ausmalen, wie die Zukunft ablaufen wird, wenn ihre Eltern so drauf sind und sie so viel Wert auf ihre Meinung legt...

    Es ist die Aufgabe deiner Freundin, sich von ihren Eltern zu emanzipieren und Grenzen zu setzen. Du kannst unterstützen, aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was ein Außenstehender da groß machen sollte, wenn sie das nicht hinkriegt.

    Sind ihre Eltern sehr religiös? Oder was soll das Geblubber von wegen "so haben wir dich nicht erzogen"? Was befürchten sie? Leben sie in einem kleinen Dorf und haben Angst vor dem Tratsch?

    Den Eltern vorstellen finde ich an sich eine gute Idee. Vielleicht machen sie sich einfach Sorgen und kriegen es nicht gebacken, das vernünftig auszudrücken. Ein anonymer Fremder ist in einer Vorstellung ja auch häufig viel schlimmer, als wenn's dann doch nur der normale, nette Kerl von Nebenan ist.

    Aber das ist ja auch irgendwie nur Symptombekämpfung. Hat deine Freundin vor, irgendwann mal auszuziehen und auf eigenen Beinen zu stehen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Buster90
    Buster90 (29)
    Öfters im Forum Themenstarter
    134
    53
    40
    in einer Beziehung
    2 Juli 2017
    #7
    Alles klar, wird dann beim nächsten Mal gemacht.

    Sie hat ihnen zu Beginn auch nichts von mir erzählt, aber inzwischen wurden die halt auch schon stutzig und komplett im Dunkeln lassen, wo sie denn immer für so viele Stunden hinverschwindet wollte sie dann doch nicht.

    Wir sind beide nicht der Typ, für was oberflächliches. Aus diesem Grund und da noch keiner von uns weggelaufen ist sind wir wohl auf den Weg Richtung Beziehung. Das mit dem Vorstellen kam übrigens auch mehr oder weniger von ihr, habe halt gefragt, ob ich irgendwas machen kann um die Situation zu bessern.

    Wirklich Wert legt sie da aktuell nicht drauf, sie will sich nur die Vorträge ersparen.

    Religiös sind sie nicht, aber sie sind halt der Meinung, dass man sich erst monatelang kennen lernt bevor man so viel Zeit mit jemanden verbringt. Keine Ahnung woher das genau kommt.

    Das wäre sie bereits, wenn nicht erst kürzlich etwas eingetroffen wäre, was dann unglücklicherweise einiges ihrer Ersparnisse aufgefressen hat. Sie ist aber massiv am Sparen, damit das zügig klappt, könnte laut ihr bis zum Herbst etwas werden.
     
  • User 136524
    Meistens hier zu finden
    756
    128
    195
    offene Beziehung
    2 Juli 2017
    #8
    Ich finde es super von dir, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Ich kenne das auch so ein bisschen, wenn die Eltern dazwischenfunken, wenn auch lange nicht so krass, wie bei euch, und wenn man sich eben nicht so leicht von ihnen entsagen kann. Haltet zusammen!
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.953
    598
    8.076
    in einer Beziehung
    2 Juli 2017
    #9
    Einfach auf Durchzug stellen bei den Vorträgen könnte ihr auch helfen.
    Wie ernst nimmt sie diese Vorträge denn?
    Wenn es sie einfach nur nervt, brauchst du dir denke ich keine Sorgen machen.

    Glaub, wenn ihre Eltern merken, wie toll es mit euch läuft und passt, werden sie einen Gang runterschalten.
     
  • Buster90
    Buster90 (29)
    Öfters im Forum Themenstarter
    134
    53
    40
    in einer Beziehung
    3 Juli 2017
    #10
    Sie kommt dadurch teilweise ins Grübeln und denkt, ob es nicht doch zu schnell mit uns geht. Ich habe ihr selbstverständlich gesagt, dass ich auch bei einem Tempowechsel nicht schreiend davon laufen werde, wenn sie es also langsamer angehen lassen will dann bin ich mit dabei (auch wenn ich sie echt verdammt gerne um mich habe).

    Aber wenn wir uns dann tatsächlich sehen, ist sie immer diejenige, die gar nicht genug von mir kriegen kann. Wirklich Angst, dass ihre Eltern mich ihr ausreden und das bei ihr Wirkung zeigt habe ich nicht.

    Das werden wir!

    Sie hat auch noch mal das Gespräch mit ihren Eltern gesucht und einige Dinge klargestellt, was angeblich gar nicht so schlecht gelaufen ist.

    Mal schauen, wie dann die Vorstellung bei den Eltern wird.
     
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten