• Vanessa_Cute
    Ist noch neu hier
    26
    3
    1
    in einer Beziehung
    22 November 2020 um 10:11
    #1

    Im Alter keine sexuelle Lust mehr ...

    Hallo,

    das ist ein Thema das meine Mutter gerade sehr beschäftigt. Sie war nach der Trennung von meinem Vatter lange solo und hat nun seit drei Jahren einen neuen Partner mit dem es echt recht gut läuft. Leider ist die sexuelle Lust verlorgen gegangen. Beide sind Anfang 50 und haben es so ziemlich regelmäßig zwei Mal die Woche gemacht. Unter der Woche ohne großes Tamtam und am Wochenende mit dem kompletten Programm, also lange kuschen, knutschen, oral etc.
    Nun hat Corona beide beruflich sehr herausgefordert, so dass sie nicht mehr so oft zusammen gekommen sind. Beide haben erst nur noch einmal die Woche miteinander geschlafen und nun
    machen sie es nur noch einmal alle 14 Tage und ohne große Aktionen drum herum.
    Beide sind ziemlich frustriert, aber sie haben einfach keine Lust mehr. Sie wie er. Meine Mutter
    hat versucht ihm mit allerlei Tricks geil zu machen, ohne Erfolg. Er sagt ihr, er hat einfach keine
    Lust und ist sehr überrascht von seinen eigenen Gefühlen. Es mache ihn einfach nicht mehr an,
    was im Bett so geboten wird. Und meine Mutter bestätigt das, sie hat auch keine Lust im Moment irgendiwe kreativ zu werden. Sie so ein bisschen nach Teufelskreis aus. Einer muss den Schritt machen. Was mein ihr?
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.821
    898
    9.743
    nicht angegeben
    22 November 2020 um 10:28
    #2
    Ich würde das nicht aufs Alter der beiden schieben.

    Das hat vermutlich andere Gründe. Zu viel Alltag, zu wenig Spannung, zu viel Frust wegen Corona und Co.
    Da spielt sicherlich viel mit rein, aber wenn beide keine Lust haben, gibts ja erst mal auch keine Probleme. Also es ist nicht einseitig und ich würde da nicht krampfhaft versuchen was zu erzwingen.

    Deine Mutter und ihr Partner könnten natürlich mal zum Arzt gehen und die Hormonwerte checken lassen beispielsweise, ich sehe da aber nicht unbedingt akuten Handlungsbedarf.
    Ich versteh dich so, dass der Zustand erst seit kurzem so ist und nicht seit Jahren.
    Ich würde da einfach mal abwarten und zusehen, dass die Beziehung insgesamt stimmt und intakt ist. Der Rest kommt dann schon wieder.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.626
    598
    9.347
    nicht angegeben
    22 November 2020 um 10:56
    #3
    Off-Topic:
    Ich stell mir gerade dieses Mutter-Tochter-Gespräch vor :eek:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 23
    • Witzig Witzig x 3
  • Vanessa_Cute
    Ist noch neu hier Themenstarter
    26
    3
    1
    in einer Beziehung
    22 November 2020 um 11:24
    #4
    Also meine Mama hat nach anfänglicher Skepsis mit mir total offen über das alles gesprochen. Es ist immer ein bisschen komisch, wenn dir die Mama das erzählt, aber sie hat Sex wie wir alle auch, sonst gäbe es mich gar nicht.

    Beide waren auch schon beim Arzt, ohne Befund oder sagen wir Auffälligkeiten. Wenn meine Mama sagt, dass sie heute total Lust drauf hat, schläft er mit ihr,
    kommt selbst aber nicht ?!? Der Zustand ist so seit etwas Mai, das wurde so
    schleichend immer weniger. Seit zwei Monaten komunizieren beide drüber
    und versuchen die Lust wieder zu gewinnen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Yurriko
    Yurriko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.050
    108
    399
    Verlobt
    22 November 2020 um 12:33
    #5
    Hab sie schon versucht ein Tag freizuschauffeln und an dem Tag sich nur Zeit für einander zu nehmen? Einfach mal wieder Nähe zu haben, ohne groß an Sex zu denken, sondern einfach Zweisamkeit zu haben?

    Bzw. tauschen sie im Alltag Nähe und Zärtlichkeiten aus? Das wäre wohl der erste Schritt - denke ich. Falls die beiden da denn überhaupt ein Problem sehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 71335
    User 71335 (53)
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.980
    598
    5.214
    Verliebt
    22 November 2020 um 12:43
    #6
    Am Alter (allein) liegt das definitiv nicht.:grin:

    Es ist sicher die starke Alltagsbelastung und fehlende Freizeitimpulse von außen, die sich da negativ auswirkt.

    Leben die beiden zusammen oder getrennt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • JustMeMyselfAndI
    Ist noch neu hier
    5
    3
    7
    nicht angegeben
    22 November 2020 um 13:38
    #7
    Ich denke auch, dass es nicht am Alter liegt vorallem nicht, wenn sie schon beim Arzt waren und da nichts auffällig war.

    Ich denke die Ursache liegt im Stress von außen, Alltagssorgen und evtl. daran wie sie ihre Beziehung führen.
     
  • User 137391
    Beiträge füllen Bücher
    2.629
    248
    1.436
    Single
    22 November 2020 um 13:39
    #8
    vielleicht habe ich es überlesen, aber LEIDEN beide darunter? mir scheint es nicht so?
    wenn beide keine Lust haben (vielleicht auch nur jetzt mal eine Weile) dann ist das doch kein Drama?
    schlimmer wäre es, wenn einer keine Lust mehr hat und der andere dann darunter leidet/auf Entzug ist?

    man kann ja auch andere tolle Sachen machen als Paar?
    eine schöne Massage, sich gutes Essen gönnen, gemeinsame Erlebnisse?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • liali
    Sorgt für Gesprächsstoff
    198
    28
    32
    vergeben und glücklich
    22 November 2020 um 14:45
    #9
    Vielleicht sollten die beiden, wenns beide nicht stört, einfach so schöne Zeit miteinander verbringen um erstmal überhaupt den Alltag zu vergessen.

    Ich denke wenn die beiden miteinander wieder den Alltag veressen und schöne Zeit verbringen können, dann wird sich das von alleine wieder einpendeln. Aber auf drängen etwas zum laufen zu bringen denke ich wird keine gute Idee und eher schief laufen als zu funktionieren.
     
  • Speed
    Verbringt hier viel Zeit
    362
    113
    58
    nicht angegeben
    22 November 2020 um 15:02
    #10
    Wenn das am Alter liegen würde, dann würde mich das definitiv nervös machen, denn meine Frau und ich gehören auch dieser Altersklasse an. Tatsache ist aber, dass unser Liebesleben aktuell auf Hochtouren läuft und sich trotz (oder wegen?) unseres Alters weiterentwickelt. Corona hat sich da tatsächlich positiv ausgewirkt, da die Freizeitaktivitäten eingeschränkt sind. Statt Corona-Trübsal zu blasen, wird bei uns halt was anderes gebl.... (Sorry für den flachen Witz). Eine entscheidende berufliche Veränderung die dazu führte, dass wir uns weniger sehen hat dann auch dazu geführt, dass wir die reduzierte gemeinsame Zeit intensiver nutzen und noch innigeren Sex haben. Somit glaube ich, dass das eine Frage der Rahmenbedingungen ist und nicht des Alters.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 161012
    Öfters im Forum
    291
    53
    72
    Single
    22 November 2020 um 17:21
    #11
    Anders als die Vorredner meine ich schon, dass das Alter zumindest mit rein spielt. Jüngere haben letztlich eine stärkere Libido und eine bessere hormonelle Ausstattung, die kommen dann auch eher aus so einer Schwächephase, weil die Lust von alleine wieder hochkommt.
    Der Hauptgrund liegt aber sicher an der aufkommenden Lebens- und Liebes-Routine, dem Alltagsstress und der allgemeinen Depression durch Corona usw.
    Vor allem sollte man gelassen bleiben, wenn es mal weniger wird. Sexuelle Hoch und Tiefs gibt's in allen Beziehungen, und dass es mit der Zeit etwas weniger wird ist auch normal.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Nachtwolf1
    Nachtwolf1 (42)
    Ist noch neu hier
    65
    8
    1
    Single
    22 November 2020 um 21:23
    #12
    Vielleicht finden sie sich beide auch nicht mehr so geil. Ich meine ein 50 Jahre alter Körper ist bei weitem nicht mehr so heiß wie ein 20jähriger. Und wenn ich mir, manche Frauen in meinem Alter angucke, dann würde ich da nicht einmal rauf, wenn es die letzte Chance für Sex in meinem Leben wäre.
    Es gibt Menschen die auch noch mit 50 extrem attraktiv sind (auch nackt) aber die sind wohl eher die Ausnahme.

    Vielleicht muss man es einfach akzeptieren, dass Sex im Alter eher etwas ist, was nicht jeder mehr hat.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 5
    • Witzig Witzig x 1
  • ferdl
    ferdl (66)
    Öfters im Forum
    602
    68
    107
    in einer Beziehung
    23 November 2020 um 00:45
    #13
    Das Alter würde ich möglicherweise als Ausrede vermuten, wenn gesundheitlich alles passt. Vielleicht gibt es versteckte Vorlieben, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht ausgelebt werden können, da kann die Spannkraft schon weniger werden.
    Bei Stress war zumindest für mich Sex mit meiner Partnerin immer die beste Strategie zum Entspannen. Wenn es ins Persönliche geht wäre es natürlich denkbar, dass die Libido reduziert wird. Menschen reagieren halt situationsbedingt unterschiedlich. Was für den einen gut ist, bewirkt beim anderen das Gegenteil.
    Seit ich Blutdrucksenker nehmen muss, bin ich weit von der früheren Libido weg, aber für 2 x wöchentlich reicht es.
    Bei mir laufen im Kopfkino ständig Sexthemen, weshalb ich oftmals am Tag sehr erregt und sexuell einsatzbereit bin, seit einigen Wochen aber ist unerklärlicherweise das Kopfkino verschwunden und die Libido stark reduziert.und ich reagiere auch nicht auf manuellen Stimulanz meiner Partnerin. Heute habe ich bewusst einen speziellen Film (Lieblingsphantasie) geschaltet und siehe da.
    Die zwei sollten sich viel Zeit für ehrliche, offene Gespräche nehmen, vielleicht kommen sie auf mögliche Ursachen selbst drauf.
     
    • Interessant Interessant x 2
  • Sibelius
    Öfters im Forum
    195
    68
    107
    in einer Beziehung
    23 November 2020 um 08:04
    #14
    Nach meiner Erfahrung ist 50 noch lange kein kritisches Alter. Das gilt für beide Geschlechter. Aber mangelnde Fitness wird sehr schnell ein Problem.

    Ein Arbeitstag, der Haushalt und dazu noch ein träges Abendprogramm mit Fernsehkonsum, da bleibt oft einfach zu wenig Kraft und Energie übrig - körperlich wie geistig. Es geht also um die Kraft und Energiereserven, und ob sie über die Anforderungen des Alltags hinaus reichen.

    Der Aufbau und der Erhalt von Kraft und Energie wird mit dem älter werden aber sehr wohl aufwändiger. Ohne tägliche körperliche Bewegung und ohne 3 Tage pro Woche mit Training sehe ich da keine Chance. Training wirkt nicht dadurch als Training, wenn man etwas so nennt, sondern dadurch dass man mit einer Intensität auf Trainingsniveau mit ausreichendem Trainingsumfang aktiv ist.
     
    • Witzig Witzig x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 161012
    Öfters im Forum
    291
    53
    72
    Single
    23 November 2020 um 15:48
    #15
    Über diesen Satz muss ich in letzter Zeit öfter nachdenken. So falsch ist er nicht...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 131884
    Sehr bekannt hier
    1.042
    198
    718
    offene Beziehung
    23 November 2020 um 16:44
    #16
    Streich einfach den Teil „im Alter“ raus, dann wird ein Schuh draus ... wenn ich an unter 30jährige hier denke, die rumjammern, weil‘s nix wird/ist mit Sex.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 161012
    Öfters im Forum
    291
    53
    72
    Single
    23 November 2020 um 16:57
    #17
    Off-Topic:
    Stimmt auch wieder - laut "besorgniserregenden" Studien haben weltweit junge Leute so wenig Sex wie nie zuvor... :ratlos:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Sibelius
    Öfters im Forum
    195
    68
    107
    in einer Beziehung
    23 November 2020 um 18:12
    #18
    Es kommt halt drauf an, wie man sein Leben gestaltet, während man älter wird.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 71335
    User 71335 (53)
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.980
    598
    5.214
    Verliebt
    23 November 2020 um 18:30
    #19
    Interessant, wie sich so mancher Sex im "Alter" vorstellt.:grin:

    Ich würde ja total gern trainieren, aber dann hätte ich keine Zeit für Sex.:grin: Sex ist mein Training.
    Tatsächlich kann man mit Sex die Libido trainieren.
    Sex macht Lust auf mehr Sex, da muss man drann bleiben. Die Hormone fahren sehr schnell in einen bequemen Ruhemodus und aus diesem kommt man schwer raus.

    Träges Abendprogramm und Randzeitensex (also Morgends oder Abends wenn man praktischerweise eh schon nackt ist und im Bett liegt) sind aber tatsächlich Gift für anhaltenden Sex. Wenn man nicht mal bereit ist für Sex aktiv zu werden und sei es nur sich aus und dannach wieder anzuziehen was liegen zu lassen, hat man den Sex schon weit im Alltag unter "ferner liefen" vergraben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 161012
    Öfters im Forum
    291
    53
    72
    Single
    23 November 2020 um 18:40
    #20
    Stimmt natürlich auch. Aber nicht jeder hat das Glück einer funktionierenden Beziehung oder überhaupt einer Beziehung. Dann wirds im Alter - zusätzlich zu dem körperlichen Abbau - halt auch sozial ziemlich schwierig. Alles hat man nicht selbst in der Hand - es gehört halt mindestens noch ein(e) Weitere(r) dazu.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten