• Lene
    Lene (40)
    Ist noch neu hier
    6
    1
    0
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #1

    Kann ich meinen Mann noch lieben

    Hallo, ist Stelle mich kurz vor. Ich bin fast 41 habe 2 tolle Kinder und mein Mann hat sich fremdverliebt. Da wären wir schon beim Thema.

    Nun ist es so er hat es mir erzählt wir haben viel drüber gesprochen. Das war nicht immer schön zu hören wie er eine andere Frau vermisst, dass er ihr Liebesbriefe geschrieben hat. Einmal hat er gesagt:" Ja er liebt mich, aber eben auch diese andere." Das tat sehr weh. Außer banale Gespräche mit ihr ist wohl auch nichts passiert. Zuletzt hat er ihr einen Strauß Blumen geschickt und das war ihr zu viel sie will keinen Kontakt mehr. Sie ist auch verheiratet.

    Ich finde es gut, dass er mir alles erzählt hat. Als Freundin kann ich ihn verstehen, aber als seine Frau bin ich sehr tief verletzt und frage mich wie soll es weiter gehen.

    Ohne meine 2Kinder wäre mir die Sachlage auch klar. Aber so weiß ich nicht was ich tun soll. Ich weiß nicht ob ich verzeihen kann. Ich weiß nicht mal mehr ob ich ihn lieben kann.

    Wie seht ihr die Sache.
     
  • Bluetenstaub
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    88
    306
    nicht angegeben
    30 Juli 2020
    #2
    Wie läuft denn eure Beziehung im allgemeinen so?

    Fremdverlieben kann sicher mal passieren, die Frage ist eben, in wie weit man sich darauf einlässt. Wenn ich es richtig lese, dann hat dein Mann erst aufgegeben, als die Frau den Kontakt abgebrochen hat?
    Oder hat er auch aktiv etwas getan um sie sich aus dem Kopf zu schlagen?

    Mutmaßen kann man viel, es kann sein, dass er in eurer Beziehung etwas vermisst, es kann sein, dass er polyamor empfindet und tatsächlich mehrere Menschen gleichzeitig lieben kann, es kann auch einfach Zufall gewesen sein.

    Eigentlich ist das auch egal, weil eigentlich musst du für dich rausfinden, ob du ihm jetzt noch vertrauen kannst.
    Wie fühlst du dich? Fühlst du dich geliebt und begehrt von ihm?
    Oder fühlst du dich eher unsicher und misstrauisch ihm gegenüber?

    Kannst und möchtest du ihm das verzeihen? Nicht die Gefühle, dafür kann er erstmal nichts, aber den Aufwand, den er um diese andere Frau betrieben hat. Dass er den Kontakt nicht von sich aus abgebrochen hat.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 151729
    Sehr bekannt hier
    1.686
    168
    377
    Single
    30 Juli 2020
    #3
    Die Frage ist, möchte er bei dir sein oder hatte er nur keine Wahl mehr, weil die andere es unterbunden hat.
    Ich würde ihn das Fragen - er soll sich Zeit nehmen und darüber klar werden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    667
    88
    261
    nicht angegeben
    30 Juli 2020
    #4
    Mir gehen folgende Fragen durch den Kopf:

    - was willst Du?
    - Liebst Du ihn noch?
    - Wie ist Eure Beziehung eher gut, eher schlecht, eher langweilig, eher ....?

    An Deiner Stelle würde ich Deinem Mann hochanrechnen, dass er so ehrlich war und Dir davon erzählt hat. Das ist für mich ein Zeichen, dass ihr zumindest eine gute Kommunikation habt und ein grosses Vertrauen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Lene
    Lene (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    1
    0
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #5
    Vielen Dank schon mal für eure Antwort. Wir haben in der Zeit sehr an unserer Beziehung gearbeitet. Ich behaupte im Grunde haben wir eine gute Beziehung. Deshalb verstehe ich das ganze noch weniger.

    Er sagt er wollte es nicht er hat versucht diese Frau aus seinem Kopf zu bekommen hat es nicht geschafft. Er hat mir immer gesagt er will bei mir bleiben und ich solle ihn nicht aufgeben.

    Gerade fühle ich nichts außer Schmerz.
     
  • Bluetenstaub
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    88
    306
    nicht angegeben
    30 Juli 2020
    #6
    Nun, es kann ein Schlussstrich sein, oder eine Chance.

    Fängt er dich da irgendwie auf, mit deinem Schmerz, ist es dir möglich das an dich ran zu lassen?

    Nicht geschafft ist so eine Sache. Ich lese keine konkreten Versuche seinerseits, was hat er aktiv getan, um sie zu vergessen? Ein Kontaktabbruch wäre hier vielleicht hilfreich gewesen.
    Da müssen Lösungen für die Zukunft her, denn passieren kann das jedem, immer.
     
  • User 96053
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.743
    348
    2.343
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #7
    Ich war in einer ähnlichen Situation wie dein Mann.
    Irgendwann habe ich bemerkt, dass ich Gefühle für einen Arbeitskollegen entwickelt habe und das, obwohl ich meinen Mann von ganzem Herzen liebe und wir auch keine Krise haben/hatten.
    Ich bin auch nicht polyamor und wollte auch keine zweite Beziehung, für mich war mein Job eben eine ganz andere Welt, ich war gefühlt jemand anderes dort und Zuhause habe ich meinen Kollegen auch nicht vermisst oder an ihn gedacht.
    Ich war ehrlich zu meinem Mann und habe mit offenen Karten gespielt - das hat ganz viel Reiz aus der Situation genommen und ich habe die Gefühle für diesen Kollegen verarbeitet und kann ehrlich sagen, dass ich mittlerweile nichts mehr für ihn empfinde. Wir haben danach sogar noch enger zusammengearbeitet, aber mehr als ein freundschaftliches Miteinander war es nicht mehr.
    Gut, dass mein Mann unsere Beziehung darum nie in Frage gestellt hat und er mir da auch vollkommen vertraut.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 2
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    667
    88
    261
    nicht angegeben
    30 Juli 2020
    #8
    Das macht doch Mut zur Hoffnung und es scheint mir, dass er weiss was er will, auch wenn die Anziehung zur anderen Frau da ist. Die Frage ist, ob Du ihm das verzeihen kannst und willst. Ich würde mir echt mal bewusst werden, wie Du weitermachen willst und wo Du Deinen/Euren Weg siehst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.974
    548
    7.406
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #9
    Ich verknalle mich auch schnell fremd und habe mich einmal auch richtig arg verliebt.
    Mir hat genau wie Zaniah es sehr gut getan, mit meinem Mann darüber zu reden.
    Ich hatte das Glück, dass ich dieser Person aus dem Weg gehen konnte und das würde ich auch deinem Mann raten, sofern er es kann.
    Heute bin ich mit diesem Mann gut befreundet. Das Ganze ist nun fast 10 Jahre her und ich bin weit von Herzklopfen entfernt, wenn ich ihn sehe oder treffe. Sowas kann also auch wieder vorbei gehen. Mit meinem Mann läuft es heute umso besser, weil unsere Beziehung so auf eine tiefere Ebene gekommen ist.
    Es ist gut und wichtig für eure Beziehung, dass er mit dir darüber geredet hat.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Lieb Lieb x 1
  • Q-Fireball
    Q-Fireball (39)
    Meistens hier zu finden
    2.076
    148
    167
    Es ist kompliziert
    30 Juli 2020
    #10
    Das Leben mit 40/41 und 2 Kindern ist nicht vorbei! Du bist nicht auf ihn angewiesen oder musst eine glückliche Ehe (?) führen, nur den Kindern zu liebe. Du bist es nicht Wert, dass dich jemand ständig verletzt, auch wenn er es unabsichtlich tut. Jetzt musst ich bitter lachen, weil ich nicht besser bin als du. Aber was hier geschrieben wird ist richtig - löse dich mal von deiner Situation und bewerte sie dann nochmal!

    Wie läuft denn sonst so diese Beziehung? Was möchtest du? Und was macht dein Mann dafür?

    Ich sehe es so. Dein Haus brennt, jetzt kannst du es entweder mit aller kraft versuchen zu löschen, oder aber du kippst noch das ganze Altöl und den Müll ins Feuer, um was neues anzufangen. Beides ist besser als vom schock erstarrt nur zu zu schauen. Jetzt hast du die Chance zu entscheiden, also mache alles um die Situation so objektiv wie möglich zu sehen um die richtige Wahl zu treffen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.659
    148
    217
    Single
    30 Juli 2020
    #11
    Wenn „die Sachlage klar ist“, dann sollte dies unabhängig von „wir haben 2 Kinder“ sein. Es ist Unsinn, wegen der Kinder zusammen zu bleiben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Max Power
    Max Power (27)
    Öfters im Forum
    182
    53
    35
    nicht angegeben
    30 Juli 2020
    #12
    (vorab, hoffe es ist ok wenn ich als Mann da auch was dazu sag)
    Ich finde ja auch, dass man sich in einer langen Beziehung immer mal wieder in andere Personen stärker oder weniger stark verliebt. Das reizt ja auch und gibt dem Leben eine gewisse "Würze". Es hängt aber auch sicher davon ab, wie man die Sache handelt.
    Ich kann verstehen, dass es dich kränkt, wenn ihr gerade an eurer Beziehung arbeitet und er ihr dann romantische Avancen macht, etwas dass du dir in dem Moment vielleicht selbst wünscht als Wertschätzung. Allerdings find ich seine Ehrlichkeit auch gut und "nur" weil er sich verliebt hat heisst das nicht, dass er dich nicht mehr liebt.
    Ich finde auch nicht, dass er aktiv dagegensteuern muss, seine Gefühle zu der anderen abtöten muss, weil sich eine Verliebtheit verflüchtigt mit der Zeit.

    Was ich ein bisschen hart finde ist, dass dir die Sachlage ohne deine 2 Kinder klar wäre (das sollte auch heutzutage nicht mehr ein Grund sein warum 2 Menschen zusammenbleiben, man sollte eben eher so Kraft für die Beziehung investieren, aber das ist ein anderes Thema). Trotz der Kränkung fände ich das etwas übereilt. Das wirkt ein bisschen wie Flucht. Da wären ein paar weitere Gespräche (wobei du eh wirkst als würdest du mit ihm darüber sprechen) sinnvoller.

    Zufälligerweise hab ich gestern mit meiner Freundin ein ähnliches Gespräch geführt. Wir haben uns beide in dieselbe Person verliebt. Ich fand das beruhigend auf eine gewisse Art. Aber da tickt auch jeder anders, vielleicht kann ich das auch objektiver sehen also "Menschen verlieben sich eben trotz Beziehungen, ist natürlich und in einem gewissen Maße auch gut".

    Einen richtigen Ratschlag kann ich dir nicht geben, das wäre auch zu viel Eingriff.
    Ich wünsche dir aber, dass der Schmerz etwas nachlässt und du vielleicht sowas in Zukunft nüchterner sehen kannst (was nicht heissen soll, dass Emotionen dahingehend nicht ok sind).
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • Damian
    Doctor How
    8.855
    598
    8.081
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #13
    Erstmal die harten Fakten:

    Ich behaupte, dass sich so ziemlich JEDER mal Fremdverliebt in einer Langzeitbeziehung. Es ist auch erwiesen, dass viele Menschen fremdgehen. Je nachdem wie man das definiert sind das irgendwo zwischen 30% und 60% im Verlauf ihres Lebens.

    Fakt is auch, dein Mann ist damit zu dir gekommen und nicht zu der anderen Frau gegangen. Das beweist Vertrauen und Stärke.

    Wie es weitergehen kann ist auch klar...das geht nur über Kommunikation.
    Aktuell sagt er, dass er dich Liebt und mir dir zusammen bleiben will....und das ist der Punkt in dem du ihm nicht glaubst, oder?
    Vielleicht solltest du dich fragen, warum du ihm das nicht glaubst. Hat das Gründe oder ist es nur die Vorstellung, dass man sich nicht Fremdverlieben kann, ohne seiner "alte Liebe" den Laufpass zu geben?
    Willst du lieber nicht so viel über die Gefühlswelt deines Mannes wissen? Frei nach dem Motto, wenn ich es nicht weiß, macht es mich nicht heiß?

    Anders ausgedrückt: Du redest viel über deinen Mann und wenig über dich selbst. Du klingst auch noch nicht so, als hättest du das Thema für dich wirklich reflektiert. Du klingst aktuell so, als würdest du noch an ein Hollywoodschema glauben und daran, dass Romeo und Julia sich besonders geliebt haben müssen (haben sie nicht..die hatten es echt einfach..die haben sie mit Wohnung, Kindern, Haustieren oder Verwandten streiten müssen... :tongue:).
    Es wird wohl eher Zeit, dass du dir ein paar Gedanken zur Realität der Dinge machst und da sollte die ALLERERSTE Frage sein: Ist deine Beziehung wirklich okay oder fehlt etwas...dir oder auch ihm? Wenn ja, was kann man tun, wenn man zusammenbleiben will?
    Du hast tatsächlich die Trennung mal eben in den Raum geworfen, aber die Kinder als Grund dagegen zitiert. Macht man das, wenn die Beziehung wirklich so toll ist?

    eine weitere Frage ist: wie lief das mit seiner emotionalen Parallelbeziehung eigentlich ab? Wie lange weißt du es und wie seid ihr damit umgegangen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 164174
    Öfters im Forum
    507
    68
    207
    vergeben und glücklich
    30 Juli 2020
    #14
    Nunja, ist er in die eine auch so verliebt wie in dich?
    Kennt er/du den Unterschied zwischen inniger, tiefer Liebe und Verliebtsein?
    Wenn man ehrlich ist, kannst du in einer langen Beziehung das Gefühl des Verliebtseins nicht mehr geben, aber tiefe, innige Liebe ist eben mehr als dieser Hormonrausch.
    Und wenn man auch ehrlich ist, ist es ja auch schade, dass man für eine lange Beziehung dieses Glücksgefühl des Verliebtseins vergräbt. Und dann bricht es halt plötzlich bei jemand anderes auf und man kommt damit nicht mehr klar weil es ja angeblich im Widerspruch zur ewig dauernden Liebe steht.
     
  • Lene
    Lene (40)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    1
    0
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #15
    Ja, ihr habt recht. Ich muss mir einiges klar werden. Nicht wegen den Kindern ist leicht gesagt. Ist vielleicht nicht nur der Grund man will halt nicht einfach eine 17 jährige Ehe aufgeben. Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass man sich einfach so in jemand anderen verlieben kann. So richtig meine ich. Wenn ich das nicht will passiert es mir auch nicht! Aber da stehe ich wohl ziemlich allein da und vielleicht verstehe ich es deshalb nicht wie sowas passieren kann.

    Toll finde ich dass sich auch Männer gemeldet haben. Ist halt eine andere Sichtweise.

    Ja vielleicht sind meine Vorstellungen zu Hollywood like... so ist das wahre Leben nicht, das ist mir auch klar.

    Eure Nachrichten taten mir echt gut. Vielen lieben Dank.

    Ich denke es braucht alles Zeit und dann muss ich weiter abwägen was ich denn will.
     
    • Lieb Lieb x 2
  • Q-Fireball
    Q-Fireball (39)
    Meistens hier zu finden
    2.076
    148
    167
    Es ist kompliziert
    30 Juli 2020
    #16
    Dieser Überzeugung war ich auch, umso mehr war ich, so wie du auch verletzt! Aber man sollte nicht von sich auf andere schließen, das führt nur zu noch mehr Verletzungen. Rede mit ihm und finde heraus ob er sich in andere einfach so verlieben kann oder ob etwas ernsteres dahinter steckt. Auch stellt sich mir die Frage, wenn er sich auch einfach so verliebt, warum jetzt zum ersten mal? Oder ist es vorher auch schon passiert, aber warum konnte er sich dann diesmal nicht davon selber lösen?

    Wie Zeitnah spielte sich das ganze eigentlich ab?

    Das Problem ist nicht, das es passiert ist oder du dadurch verletzt wurdest. Das Problem ist, ob und wie ihr weiterhin miteinander umgehen möchtet. Wieder Gemeinsamkeiten und Vertrauen zu finden und ob ihr BEIDE bereit dazu seit dafür etwas zu tun. Und wenn ja was und wie erkennt ihr das?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Juli 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • 30 Juli 2020
    #17
    Kurze Fragen:

    Ist er nur verliebt oder ist da bereits mehr passiert
    Wo hat er die andere Frau denn kennengelernt
    Wie alt ist dein Mann
    Wie alt ist die andere
    Wie ist das ganze raus gekommen
     
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    535
    118
    874
    vergeben und glücklich
    30 Juli 2020
    #18
    Nee, finde ich unglaubwürdig. Liebesbriefe schreiben sich nicht von alleine, ebenso wie man Blumen schon sehr aktiv verschicken muss.
    Ich weiß, dass nicht jeder das so sieht, aber für mich hat man Verliebtheit selbst in der Hand. Man kann Nummern anrufen oder diese löschen. Man kann Blumen verschicken oder es auch bleiben lassen.
    Man kann sich Impulsen hingeben oder eben auch nicht.
    Und wenn ich ernsthaft versuche, jemanden aus meinem Kopf zu bekommen, dann entscheide ich mich für "oder eben auch nicht". Und wenn ich mich meinen aufkeimenden Gefühlen hingebe, habe ich das eben nicht getan.

    Wäre es meine Ehe, würde ich wohl trotzdem nicht alles hinschmeißen, sondern schauen, wie ernsthaft die Absichten meines Mannes inzwischen noch/wieder sind. Bloß bin ich niemand, der alleine ein Boot rudert, da dreht man sich nur im Kreis, das führt zu nichts. Kinder hin oder her. Da muss nicht nur ein Wille sein, mit mir zusammen zu rudern, er muss es auch TUN.

    Vielleicht hilft euch eine Paartherapie, euch darüber klar zu werden, was ihr wollt und wohin eure Ehe führen soll. Möglichkeiten gibt es sicher mehrere, aber man muss sich damit auch wohl fühlen können.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 96053
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.743
    348
    2.343
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #19
    Ich stimme dir insofern zu, als dass der Umgang mit einer Verknalltheit sicher selbstbestimmt ist. Ich habe der Schwärmerei damals auch etwas Raum gegeben, aber weder Andeutungen gemacht noch sonst irgendeinen Schritt auf den Mann zugemacht. Auf Avancen hätte ich auch nicht reagiert, es spielte sich einzig in meinem Kopf ab. Da ziehe ich persönlich die Grenze und ich denke auch, dass der Ehemann seiner Schwärmerei zu sehr nachgegeben hat. Beenden würde ich die Beziehung aber aufgrund dieses Verhaltens auch nicht unbedingt, es gäbe aber dringenden Klärungsbedarf.
     
  • celavie
    celavie (38)
    Sehr bekannt hier
    1.492
    198
    855
    Verheiratet
    30 Juli 2020
    #20
    Ich meine auch, dass es wirklich nicht ungewöhnlich ist sich fremdzuverlieben. Die Frage ist, wie man damit umgeht, ob man den Kopf mitnimmt oder nur mit dem Bauch entscheidet. Der Bauch ist das Lustzentrum - was Unlust vermeidet und Lust (nicht unbedingt sexuelle - eher der Schweinehund) haben will. Als Korrektiv haben wir den Kopf, der uns hilft vernünftige Entscheidungen zu treffen. Der Bauch ist eigentlich immer unvernünftig.

    Gib deinem Mann etwas Zeit - sich "entlieben" kann dauern und dabei macht man auch mal Fehler (Blumen). Das musst du nicht gut finden, aber seine Ehrlichkeit ehrt ihn schon. Oft verhalten sich betreffende Personen ganz anders.

    Kontaktabbruch ist wirklich das einzige was hilft - traurig (für den Verliebten) aber leider wahr.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten