Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • aloysia
    aloysia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    20
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #1

    Liebe zwischen einem verheirateten Mann und mir

    Er und ich kennen uns schon seit vielen Jahren. Vor 3 Jahren fuhren wir gemeinsam mit Freunden in den Urlaub. Dort verliebten wir uns und hatten eine wunderschöne Woche. Wir waren zu dem Zeitpunkt beide Single, dennoch begannen wir keine Beziehung (große räumliche Entfernung und er hatte seine letzte Beziehung gerade erst beendet und war noch total fertig). 3 Monate später hatte er eine neue Freundin und ein Jahr nach unserem Urlaub bekamen die beiden ein Kind. Inzwischen sind sie auch verheiratet.
    Trotzallem haben wir immer Kontakt gehalten. Nein, eigentlich noch viel mehr: Obwohl wir uns nur sehr selten sehen können, schreiben wir uns und telefonieren. Wir kennen uns einfach, wir verstehen einander und wir haben unglaublich viel Spaß miteinander. Das ist über die Jahre immer intensiver geworden. Und jedes Mal, wenn wir uns sehen, ist da eine riesige sexuelle Spannung.

    Das hat bis gestern Abend eine gewisse Grenze nie überschritten. Wir haben uns höchstens den Nacken massiert, oder uns zur Begrüßung/Verabschiedung sehr lange und herzlich umarmt. Klar, man kann darüber streiten, inwiefern das denn überhaupt ok war...
    Im April habe ich ihm einen ganz ausfürlichen Brief geschrieben, in dem stand, wie es mir mit alledem geht, was ich empfinde und was ich mir wünsche. Er schrieb dann auch gleich zurück. Er hat zunächstmal sehr deutlich gemacht, dass er seine Ehe nicht aufgeben will. Wir schrieben in den folgenden Monaten viel hin und her. Im August wollte er unbedingt mit mir telefonieren. Da sagte er mir, er empfände sehr viel für mich und dass das deutlich mehr sei als Freundschaft. Dass er aber auch nicht mehr zulassen wolle.
    Gestern und heute haben wir uns seit mehreren Monaten wiedergesehen. Es war eine Wochenendveranstaltung, die mein Sportverein organisiert hat (über diesen Sport haben wir uns auch kennengelernt). Er war mit vielen anderen Leuten zu Besuch in unserem Verein. Es wurde trainiert, gefeiert und in der Turnhalle übernachtet. Während der Feier haben wir nicht wirklich geflirtet. Ich habe mitbekommen, dass er mich aber immer mal wieder ziemlich eindeutige angeschaut hat (allerdings dachte er wohl, ich würde es nicht mitbekommen).
    Jeder hatte für die Übernachtung einen Schlafsack und eine Isomatte. Da ich keine Isomatte besitze, wollte ich auf einer Turnmatte schlafen. Ohne dass andere das mitbekamen, fragte er mich, ob ich mit auf seiner Matte schlafen wolle, er hätte eine 1,40er Luftmatratze dabei. Ich habe gezögert, aber letztendlich zugesagt. Wir schliefen auch abseits von den anderen (zu der Halle gehört eine Bühne, die einfach nur durch einen Podest und mehrere Vorhänge abgetrennt ist).
    Es kam, wie es kommen musste: Wir haben gekuschelt, geknutscht und beinahe sogar miteinander geschlafen. Wie auch immer, wir haben seine Frau betrogen.
    Was mache ich denn jetzt?
     
  • User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.753
    138
    668
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #2
    Habt ihr Sex? Also Sex hattet ihr nicht. Eh, eh, eh. ER hat seine Frau betrogen, nicht du, du bist nur auf ihn reingefallen, sozusagen. Du musst dich da nicht rechtfertigen, aber schön das du es so siehst. Zeigt Anstand. Was ihr machen könnt? Du musst garnix machen, wenn er sagt, du hast ihn verführt, dann tritt ihn imaginär in den Arsch. Denn, niemand ist so anziehend, dass man seine Frau betrügen könnte, wenn man nicht gerade das Hirn ausschaltet.

    Du musst, wie gesagt, nichts machen, ist ja nicht dein Problem, sondern seins. Kannst aber aussagen für ihn, dass ihr nicht gebumst habt. Achja und am besten, kein Kontakt mehr zu ihn, in so einer Form.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 November 2013
  • User 54465
    User 54465 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    290
    113
    95
    Verliebt
    10 November 2013
    #3
    Ich kann mir vorstellen, wie es dir geht... Aber als Außenstehende würde ich dir raten erstmal nichts zu tun. Das ist zumindest rational das Beste, weil fairste und vernünftigste seiner Frau gegenüber! Hat er denn irgendwas zum dem "Vorfall" gesagt oder war heute früh alles wie immer?
    Pass nur auf dich auf, und lass dich nicht hinhalten oder dir irgendwelche Hoffnungen machen!
     
  • celavie
    celavie (36)
    Sehr bekannt hier
    1.362
    198
    700
    Verheiratet
    10 November 2013
    #4
    Du machst am besten nichts. Er hat Frau und Kind - hoffentlich war es bei ihm nur ein Ausrutscher und er kann die Klappe halten.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #5
    Ich würde sagen: Halt dich fern von ihm und versuch, emotional mit ihm abzuschließen. Dass er seine Frau nicht verlassen will, hat er ja schon deutlich gesagt (immerhin, eine klare Ansage, die Mehrheit der Fremdgänger spielt da ja eher das Hinhaltespielchen), also weißt du, woran du bist - mehr als eine heimliche Geliebte würdest du nie werden, und ich denke nicht, dass dich das glücklich machen würde.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • aloysia
    aloysia (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    84
    93
    20
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #6
    Hmmm... Wenn man in solchen Geschichten drin steckt, merkt man, dass das Leben nicht schwarz - weiß ist. Ich kann nicht sagen: "Er hat Schuld" oder "Ich hab Schuld". Wir haben uns gegenseitig verführt. Soviel zu der Schuldfrage.

    Ich will mir auf gar keinen Fall Hoffnungen machen. Ich bemühe mich wirklich nach Kräften mit dem Gedanken abzuschließen, dass wir zusammen sein könnten. Aber das bedeutet doch nicht automatisch, dass ich ihn komplett aus meinem Leben verbanne. Er ist immer noch einer meiner besten Freunde.
     
  • User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.753
    138
    668
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #7
    Solltest ihn aber auch nicht mehr so nahe kommen, in der ersten Zeit, seine Frau würde das sicher nicht gefallen. Und euch beiden tut das auch nicht gut, würde dann nur dazu führen, dass er sich früher oder später von seiner Frau trennt. Darum solltest du eher Abstand halten, erstmal, schreiben könnt ihr euch ja noch, aber nicht über das Thema schreiben. Wenn seine Frau das mit bekommt ist sicher Polen offen.
     
  • celavie
    celavie (36)
    Sehr bekannt hier
    1.362
    198
    700
    Verheiratet
    10 November 2013
    #8
    Ich werde nie verstehen, wie man mit einem Mann, den man scharf findet und in den man verliebt ist, dazu noch fast gevögelt hätte, befreundet sein kann. Das tut doch nur weh. Und das er nichts weiter von dir will, hat er dir ja bereits gesagt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • aloysia
    aloysia (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    84
    93
    20
    nicht angegeben
    10 November 2013
    #9
    @Smukay: Warum sollte ich nichts zu diesem Thema schreiben??? Wie würdest du das denn sonst klären? Einfach schweigen und hoffen, dass sich alles von allein regelt?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 10 November 2013 ---
    Hast du einen Partner? Würdest du nicht behaupten, dass neben eurer "Geilheit" und Verliebtheit zusätzlich auch ein Gefühl von Freundschaft ist? So meine ich das. Und mir ist jede Komponente wichtig. Und, ja: Es tut schweinemäßig weh! Aber das hört ja nicht plötzlich auf weh zu tun. Ich bin auf der Suche nach einem Weg dort heraus
     
  • celavie
    celavie (36)
    Sehr bekannt hier
    1.362
    198
    700
    Verheiratet
    10 November 2013
    #10
    Du musst versuchen von ihm wegzukommmen. Immerhin hat er dir gesagt, dass er nichts weiter will. Möglicherweise hat er dich nur mal so zum Egoaufpushen mjtgenommen. Evtl. läuft es zuhause mit Baby sexuell nicht so rund. Wenn ihm wirklich freundschaftlich was an dir liegen würde, dann hätte er nicht mit dir rumgemacht. Von einem wirklichen Freund, der um meine Gefühle weiß erwarte ich das er mich nicht mal si vernascht, obwohl er nichts weiter von mir will.
    Oder hoffst und denkst du, dass er Frau und Kind für dich verlässt? Willst du so einen Mann?
     
  • User 63776
    Beiträge füllen Bücher
    1.296
    248
    1.673
    Verheiratet
    11 November 2013
    #11
    Deine Geschichte geht bis hierher, aber zu Ende ist sie damit noch nicht. Ich frage mich an diesen Stellen regelmäßig, wie ging es denn danach weiter? Damit meine ich nicht, ob es tatsächlich noch zum Sex kam, denn das hast du ja eindeutig verneint. Wie ging es aber danach mit euch weiter? Wer hat ursächlich dafür gesorgt, dass es nicht doch noch zum Sex kam, viel wichtiger aber, habt ihr über diese Sache geredet? Kam es auch vielleicht nur deshalb nicht zum Sex, weil ihr auch auf dem Podest nicht wirklich alleine wart?

    Weißt du, mit -ich nenne es jetzt mal Schmuserei- war der Abend ja nicht vorbei und ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass dann zwei Menschen, die fast Sex miteinander haben, aber aus irgendeinem Grund dann doch nicht, nicht über den Vorfall reden und das Geschehene bewerten oder einordnen! Wie sieht er denn diese Geschichte, denn seiner Aussage nach vom April, will er seine Ehe nicht aufgeben und auch nicht mehr als Freundschaft zulassen. Aber fast Sex deutet auch schon auf mehr als nur freundschaftliche Gefühle hin. Dies würde mMn aber bedeuten, er hat zwar tatsächlich tiefer gehende Gefühle, aber unter Berücksichtigung von Ehe und Kind hätte er dann eher eine Vernunftentscheidung getroffen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  • aloysia
    aloysia (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    84
    93
    20
    nicht angegeben
    11 November 2013
    #12
    @Eireland: Vielen Dank für deinen Beitrag! Nein, direkt im Anschluss haben wir nicht geredet. Wir sind nebeneinander auf der Matratze eingeschlafen. Warum wir nicht geredet haben? Wir waren beiden, schätze ich, ziemlich fertig und in dem Augenblick völlig überfordert. Zurückgehalten hat uns letztendlich nur, dass wir nichts zum verhüten hatten.
    Ja, wir empfinden beide freundschaftliche Gefühle füreinander, aber eben auch Verliebtheit und körperliche Anziehung. Er will nicht mehr als Freundschaft zulassen, dahingehend hat er sich für seine Frau entschieden.
    Hauptsächlich war es wohl eine Vernunftsentscheidung, aber er würde sich wohl auch anders entscheiden, wenn er mich ernsthaft lieben würde...
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    11 November 2013
    #13
    Du möchtest die Freundschaft nicht verlieren, das verstehe ich - aber schätz die Lage mal selbst ein: Denkst du, du kannst mit ihm wirklich nur befreundet sein, trotz deiner Gefühle, und damit glücklich sein? Du sagst ja, aktuell tut es dir sehr weh - glaubst du, das wird sich in Zukunft von selbst legen, auch wenn ihr weiter wie bisher Kontakt habt? Wenn vielleicht wieder körperlich was zwischen euch läuft?

    Er scheint mir grade eher weniger auf dein Wohl bedacht, sondern mehr egoistisch zu sein: Er macht mit dir rum (hätte auch Sex mit dir gehabt, wenn Verhüterli vorhanden gewesen wären), obwohl er weiß, dass du in ihn verliebt bist und er nicht vorhat, seine Ehe zu beenden; für ihn ist es also sozusagen eine Feelgood-Tändelei nebenher.

    Daraus folgt für mich: Er wird sich nicht um den Schutz deiner Gefühle kümmern, sondern mehr tun, wonach ihm ist. Wenn du nicht verletzt werden möchtest, musst du selbst darauf Acht geben.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Sweeti97
    Öfters im Forum
    314
    68
    183
    vergeben und glücklich
    11 November 2013
    #14
    Pfoten weg von einem verheirateten Mann mit Kind würde ich da mal sagen! Ob er dir gefällt oder nicht, du musst mit ihm abschließen..... und nur eine Freundschaft? Ich glaube kaum dass das jzt noch so möglich wäre... :schuettel:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    11 November 2013
    #15
    Selbst die beste Freundschaft ist zum Scheitern verurteilt, wenn einer der Beteiligten mehr vom anderen will als dieser.
    Und das ist bei euch der Fall.
    Selbst wenn er nicht verheiratet wäre, sondern einfach "nur" nicht so in dich verliebt wie du in ihn, wäre eure Freundschaft wohl am Ende und es wäre zumindest für dich besser.
    So wirst du über ihn nie hinweg kommen, erst recht nicht, nachdem ihr euch jetzt auch noch so nah wart.

    Wenn er halbwegs fair ist, dann kommt von ihm der Vorschlag, dass ihr den Kontakt abbrecht. ERstens hat er seine Frau mit dir betrogen, zweitens weiß er, dass du mehr von ihm willst, er aber nicht von dir.
    Also wenn ihm halbwegs was an dir und seiner Frau liegt, dann beendet er die Freundschaft mit dir.
    Wenn er´s nicht tut, dann musst du sie beenden bzw. auf Eis legen. Ansonsten wird das ein endloser Kampf, in dem du nur verlieren kannst.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Toffi Fee
    Gast
    0
    11 November 2013
    #16
    Genau meine Meinung. Wenn das eine Weile so weitergeht und er irgendwann genug von dir hat, hat er immer noch seine Frau und seine "heile" Familie, aber du? Du fängst wieder von vorn an, deinen Liebeskummer zu überwinden und irgendwann den Mann fürs Leben zu finden. Diese Affäre macht dich doch nur kaputt! Wie sag ich immer: Selbstschutz geht vor!

    Davon abgesehen ist so eine Affäre, oder was auch immer zwischen euch ist, reichlich unfair seiner Frau und seinem Kind gegenüber.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Soho
    Gast
    0
    11 November 2013
    #17
    Ich sehe das leider auch so. Pass auf dich auf! Nur wegen seiner Frau und Kind - da ist er wohl selber verantwortlich für sein Verhalten und muss die Verantwortung alleine tragen und nicht die TS!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste