• matthes
    matthes (38)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    1 Dezember 2003
    #21
    Wieso, wenn sie dir keine Absage erteilt? Da sie ja nicht weiß, dass du was von ihr willst, ignoriert sie dich ja nicht unbedingt absichtlich. Sie ist beschäftigt, redet mit anderen, sie kennt dich ja auch kaum. Musst vielleicht einfach nochmal aktiv werden. Setz irgendwo am letzten Gespräch an, kannst ja sagen, dir wäre zu dem und dem Thema was eingefallen oder du hättest was vergessen bei der letzten Unterhaltung (nämlich nach der Handynummer zu fragen ;-))

    Ciao, matthes
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    5 Dezember 2003
    #22
    Ok, ich muss schon zugeben, dass ich noch nicht sehr in diese Richtung gearbeitet habe. Wollte sie ja auch wirklich erstmal ein wenig näher kennenlernen.
    Aber ich komm mir halt ein wenig doof dabei vor, einfach so nach ihrer Handynummer zu fragen, weil dann bestimmt eine Frage wie "wofür denn" oder so kommt und ich dann bestimmt nix ordentliches heraus bekomme. Ich bin halt im "Anbahnen" von Bekanntschaften recht unerfahren.
    Darüberhinaus habe ich auch selbst das Problem, dass ich, wenn ich sehe, dass sie sich eher an andere Leute hält und auch auf diese mehr eingeht als auf mich, recht schnell schlechte Laune deswegen bekomme und daher vielleicht nicht immer sehr sympathisch rüberkomme... Daher auch mein Pessimismus.
    Habe in der letzten Zeit auch oft das "Problem" gehabt, dass ich mit ihr gerade in einem Gespräch war, sie dann weg musste oder sonst irgendwas dazwischen kam, so dass wir uns gar nicht richtig verabschieden konnten, und am nächsten Tag treffe ich sie wieder und habe Hemmungen, sie jetzt einfach wieder anzusprechen oder zu ihr hinzugehen. Es ist so, als wäre die "Schwelle", die am vorherigen Tag abgebaut wurde, wieder da ist. Und wenn ich nichts tue, ist dann jemand anderes da.
     
  • matthes
    matthes (38)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2003
    #23
    Die Frage wofür kannst du doch kreativ beantworten, z.B. "Willst du die Wahrheit wissen oder ne Geschichte?" ... "Die Wahrheit" ... "Um dich mal anrufen zu können!" *g*

    Nochmals: Wie soll sie es denn wissen, wenn du nichts unternimmst? ;-)

    Dann knüpf einfach nochmal am Gespräch an! Und bedauere, dass ihr euch kaum mal ruhig unterhalten könnt und biete an, sich mal im Cafe zu treffen, da könnte man sich ja mal etwas länger unterhalten!

    Ciao, matthes
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    5 Dezember 2003
    #24
    Also, so was wär mir im Leben nicht eingefallen... ;-)

    Du hast schon Recht... Vielleicht sollte ich mir mal öfter durch den Kopf gehen lassen, dass man nicht in mich hineinschauen kann. Aber ich habe eben oft das Gefühl, dass sie mir schon etwas anmerken MUSS...

    Hatte ich so ähnlich auch schon vor, aber mir kommt halt nur meist kein geeigneter Punkt zum Anknüpfen in den Sinn, zumal wir uns ja vorher meist nur über belangloses Zeug wie z.B. wo wir wohnen usw. unterhalten haben.
    Aber ich werd mal die Augen und Ohren offenhalten nach einer Gelegenheit.

    Danke trotzdem schonmal für Deine Antworten!
     
  • matthes
    matthes (38)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2003
    #25
    Wieso, du kannst sie doch fragen, obs in der Nähe, wo sie wohnt, ein schönes Cafe gibt? *g*

    Aber das wird schon! Setz dich hautpsächlich nicht unter Druck, das ist immer am schlimmsten! Dann glaubst du, dass du was machen musst und dann klappt das nicht.

    Ciao, matthes
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    5 Dezember 2003
    #26
    Naja, vielleicht komm ich ja nächste Woche mal dazu, sowas vorzuschlagen.

    Vor ein paar Tagen hast Du mir noch geraten, aktiver zu werden...
    Aber unter Druck setze ich mich ganz automatisch, wenn ich sie die ganze Zeit mit dem anderen rumziehen sehe, bekomme halt ein wenig Panik, dass er mir zuvorkommt...
     
  • HappyPaul
    Gast
    0
    6 Dezember 2003
    #27
    Ich hoffe für Dich, dass es nicht zu spät ist! Du solltest Ihr mal eine unerwartete Freude machen! Sei einfach mal altmodisch! Wie hat das dein Vater bei deiner Mutter gemacht? Da fällt mir ein, dass ich früher gerne mal Gedichte oder Songs für meine "Angebetete" geschrieben habe. Das kann sehr helfen, wenn Du Dir nur das Richtige einfallen lässt! Sei einfach mal kreativ! Das mögen Frauen. Und vielleicht kannst Du ihre Aufmerksamkeit auf Dich ziehen. Dann muß Du Dich von deiner besten Seite zeigen!

    Und 'schwups' ist sie Dir! Mach was! Aber nichts machen ist schlecht und hilft Dir nicht!

    Viel Glück Torero! ....Du schaffst das! *daumendrück*
     
  • matthes
    matthes (38)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    6 Dezember 2003
    #28
    Ja, aktiver werden schon, aber halt nicht krampfhaft ;-) Mach einfach so natürlich wie möglich, wobei du die Schüchternheit ein bisschen ablegen musst. Du wirst sehen, dass das ganze so schwer gar nicht ist!

    Ciao, matthes
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    6 Dezember 2003
    #29
    aus versehen inhalt gelöscht :-(
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    10 Dezember 2003
    #30
    Schlimm heute zu erfahren, dass sie wohl vergeben ist...

    Vielleicht sollte ich trotzdem versuchen, erstmal so nähere Bekanntschaft mit ihr zu schließen, so dass wir uns nicht aus den Augen verlieren. Zum Glück studiert er nicht hier, so dass ich den beiden nicht über den Weg laufen muss...

    Ich meine, man weiss ja nie, wie lange sowas anhält...
     
  • Blue_Carsten
    0
    14 Dezember 2003
    #31
    Verspätet, aber vielleicht für das nächste mal

    Ich muss gestehen, dass dein Erlebnis mit dieser Dame und deine Selbstschilderung mich an meine Weingkeit selbst errinnert haben, da ich prinzipiell dir in dieser Hinsicht ähnlich bin. Allerdings sind meine Hemmungen doch nicht so hoch. Was du dir vor Augen führen solltest ist ganz einfach, dass zu viel über dich und deine Umwelt reflektierst. Du verschenkst damit soviele Möglichkeiten, weil du einfach immer interpretierst und zwar so wie es dein "schüchternes Ich" braucht um zu gedeihen. Dabei vergisst du die unzähligen anderen Möglichkeiten zu bedenken, da du d sie von vorn herein verwirfst. Mein Tip ist zwar einfach gesagt, aber schwer umzusetzen: Schalte deinen Kopf mal mehr ab. Setzte ihn ein, wenn es nötig ist - nicht wenn dir langweilig ist, denn man findet immer Sachen , die einem an sich nicht passen. Durch dieser entstandenen Lawine deiner Gedanken machst du aus einer kleinen individuellen Schwäche einen Strukturfehler in deinem Charakter ( wie von der Mücke zum Elefanten ). Das ist unnötig. Wenn du Bedarf hast dich darüber zu unterhalten, mache es nicht im Kopf sondern mit Ferunden, die werden dir sicher Tipps geben und dich unterstützen. Auch wenn du ein Fach studierst, was wenig Frauen interessiert heißt, dass noch lange nicht, dass du für zwischenmenschliches ungeeignet bist! Du studierst sichelich etwas rationales wie Mathe, Physik oder so was in der Art. Nimm nicht die Rolle des Studenten dieser Fachrichtung an, die du dir darunter vorstellst. Um das ganze hier noch abzurunden finde ich sollte ein Zitat platzfinden, das - glaube ich - von Brecht stammt: " Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren" Also beherzige das mal. Und pack die Sachen an. Es gibt zwei Wege: Das Nichtstun ist die eine Richtung, die ins Nichts führt. Die andere zweigt in den Erfolg und die andere vielleicht auch ins Nichts, aber das ist ein bestimmtes und klärendes. Wenn du die Option "kämpfen" wählst, dann bist du in der Situation wie vorher nur diesmal sicherer stehend oder du hast eine neue Situation, in der alles möglich ist.
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    14 Dezember 2003
    #32
    Nun ja, ich habe halt in der schon einmal die Erfahrung gemacht, dass ich manchmal wohl lieber zuerst nachdenken und dann hätte handeln sollen. Kann sein, dass ich dadurch etwas "geprägt" bin.

    Naja, ich rede mir ja nichts ein, sondern versuche eine Situation realistisch zu bewerten. Wenn ich sehe, dass mir jemand aus dem Weg geht und nicht auf mich eingeht, dann folgere ich daraus, dass an meiner Bekanntschaft kein Interesse besteht, bevor ich mir sage "Es gibt da aber auch noch andere Möglichkeiten, warum das so sein kann, bedenke die doch mal". Meiner Meinung nach ist _das_ die Fehlinterpretation, indem ich mir dann falsche Hoffnungen mache.

    Ja, so was in der Art.
    Naja, ich stelle nicht wirklich einen Bezug zwischen meinem Studienfach und meiner Befähigung zu zwischenmenschlichen Beziehungen her. Das hat meiner Meinung nach auch nicht viel miteinander zu tun. Ich bin auch ganz und gar nicht der Meinung, dass ich "ungeeignet" bin! Ich denke, das habe ich auch schon in der Vergangenheit gezeigt. Ich hatte durchaus auch schon Beziehungen über längere Zeit, zuletzt fast zwei Jahre.
    Leider galt dafür oft das Prinzip "Die man hat, die will man nicht, und die man will, die kriegt man nicht".

    Naja, die Rolle habe ich mit Sicherheit nicht. Früher war ich ja auch "erfolgreicher" beim anderen Geschlecht, nur halt nicht bei denen, an denen ich auch interessiert war. Ist eben was anderes, ob man einfach nur auf die "Angebote" von jemandem eingehen muss oder selbst aktiv werden muss.

    Naja, das Anpacken hat sich ja jetzt wohl erledigt, wo sich herausgestellt hat, dass sie wohl bereits in einer eigenen Beziehung steckt. Mal sehen, was ich jetzt mache. Ich denke mal, ich werde vielleicht trotzdem weiteren Kontakt suchen.
     
  • Blue_Carsten
    0
    15 Dezember 2003
    #33
    Ich meine nur, dass es sich manchmal lohnt einfach nicht nachzudenken. Es mag zwar sein, dass man durch Denken vieles realisitischer Sehen kann, doch dadurch entsteht auch die Gefahr vielleicht vor dem Ganzen zurückzuschrecken. Ich meine, dass man vielleicht ohne viel nachzudenken mal schnell etwas gemacht hat, was man sich nie getraut hätte, wenn man drüber nachgedacht hätte. Augen zu und durch ist halt manchmal doch ganz brauchbar. Ich wünsch dir jeden Falls viel Erfolg für die nächste Situation, die sicher kommen wird.
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    16 Dezember 2003
    #34
    Danke. Erst einmal muss ich jedoch auf meine momentane Situation klarkommen.
    Vielleicht bekomme ich ja irgendwann einmal eine Gelegenheit, mir das zu Herzen zu nehmen.
     
  • Preiswertesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    Single
    6 Februar 2004
    #35
    Ich bin's nochmal. Leider muss ich sagen, dass ich es nicht wirklich aushalte, so wie es jetzt gerade läuft.
    Ich fühle mich wie außer mir, wenn ich in ihrer Nähe bin (wir haben in letzter Zeit wieder etwas mehr miteinander zu tun) und z.B. ein anderer Unikollege auch, und sie zu ihm viel eher Kontakt sucht als zu mir. Ich muss mich in solchen Situationen stets unglaublich beherrschen, um nicht einfach aufzustehen und zu gehen. Irgendwie würde ich ihr gern mitteilen, was ich für sie empfinde, auch wenn das unsere sonstige Bekanntschaft (Freundschaft zu sagen wäre übertrieben) eventuell zerstören könnte.
    Sie hat wie gesagt einen Freund, so dass ich mir auch keine Hoffnungen mehr mache, aber anders komme ich gar nicht mehr klar.
    Nur weiss ich nicht, wie sie wohl auf so ein Geständnis reagieren würde.
    Und ob sie dann wohl überhaupt noch was mit mir zu tun haben möchte. Naja.
    Wollte nur noch mal ein paar Zeilen schreiben, das ist alles. :frown:
     
  • yalo
    Gast
    0
    9 Februar 2004
    #36
    Oh Mann, ich hab den Thread gerade von vorne bis hinten durchgelesen und konnte nur noch mich selbst erkennen.
    Bin selber noch nicht wirklich aus so einer Situation rausgekommen und es wird dir wohl nicht wirklich viel bringen, wenn ich dir sage, was du schon weisst:
    Selbst in deiner Situation gibt es Tage, die absolut toll sind und du weisst nicht ob morgen nicht so ein Tag ist, auch wenns dir heute beschissen geht.

    Ich kenne dieses Gefühl, dass du ihr deine Gefühle einfach nur noch um jeden Preis mitteilen willst und dabei auch das Risiko eingehst, das bisschen an Kontakt, was du mit ihr hast, zu verlieren.

    Auch bei mir ging dieses Gefühl in mir hoch und wurde stärker und stärker und ich hielt es nicht mehr aus. Ich fange dann immer an, meine Freunde mit dem Thema schon fast zu nerven, weil ich es am liebsten nur noch rausschreien würde, damit sie es endlich weiss und vielleicht ein bisschen rücksichtsvoller ist im Umgang. Bin auch im Moment wieder in ein Mädchen verliebt, mit dem ich vor meinem "Geständnis" wenigstens ein bisschen Kontakt hatte, wir haben uns meistens gegrüsst und halt hin und wieder zufällig kurze Gespräche geführt. Und jetzt, danach? Kein Gruss, kein freundliches Wort mehr, totales Ignorieren und jeder Gesprächsversuch wird indirekt und relativ kalt durch Ausweichen abgeblockt.

    Welchen Rat kann ich dir geben? Ich weiss es nicht, so leid es mir tut :frown:
    Du hast eben 2 Möglichkeiten

    1. du sagst es ihr oder teilst es ihr irgendwie unmissverständlich mit. Was dann passiert hängt von ihr, der Situation und wie du´s rübergebracht hast ab. Wenn du echt Glück hast (bei meinen Erfahrungen liegt die Chance bei ca. 1/3), dann wird sie dich weiter freundlich ignorieren und nach einiger Zeit ist alles vergessen und ihr werdet gute Freunde. Ansonsten wirds schlimmer als vorher :mad:
    2. wenn du es aushältst, dann kannst du das "Geständnis" auch lassen und mehr oder weniger weitermachen wie bisher. Die Frage ist, wie lange sich das dann hinzieht. Ich habe es bisher jedesmal, wenn ich richtig verliebt war (3mal bisher) probiert und nach spätestens 2 Jahren dann nicht mehr ausgehalten, bin zu 1. übergegangen und 2 der 3 hassen mich seitdem. Die 3. ist eine gute Freundin geworden.

    Sorry, dass ich dir keinen besseren Rat geben kann.
    Viel Glück
    yalo
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten