Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Cecilia100
    Cecilia100 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    28
    1
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2017
    #1

    Nach dem Sex masturbieren

    Hallo. Also, ich bin seit Sommer diesen Jahres wieder verpartnert und habe dementsprechend relativ Regelmässig Geschlechtsverkehr (wir kennen uns schon ein paar Jahre vor Beziehungsbeginn sehr gut). Mein "Problem" ist, dass ich dabei fast immer einfach nicht komme. Ansonsten ist es wundervoll und ich geniesse diese zweisame Intimität sehr, auch von der Erregtheit her davor und dabei habe ich nichts auszusetzen, alles normal. Nur komme ich einfach nicht über die Plateuphase hinaus, nicht beim GV, nicht beim gefingert werden, nicht beim OV. Dieser Umstand war bisher nie ein Problem für mich, mir war der Höhepunkt dabei nie wirklich wichtig, vielleicht, weil ich das nicht anders kannte und es für mich normal ist, nicht zu kommen. Beim OV hat es vor einiger Zeit zum ersten und einzigen Mal funktioniert: Ich hatte einen Orgasmus! Das war einfach wunderbar. Seit diesem Erlebnis hätte ich gerne öfter einen Orgasmus, aber es war danach wieder jedes Mal wie vorher: Über die Plateauphase geht es nicht hinaus. Jetzt "fehlt" mir beim Sex am Ende etwas, jetzt, wo ich weiss wie es sein kann. Ich geniesse es natürlich trotzdem, aber es war jetzt schon öfter so, dass sich der Akt für mich am Ende wie abgebrochen angefühlt hat, wenn man das so sagen kann.
    Ich habe mich mit 22 Jahren das erste Mal selbst befriedigt und hatte dabei auch meinen ersten Klimax erlebt. Habe allerdings nur sehr sehr selten masturbiert, ohne Partner hatte ich einfach kein Bedürfnis, trotz des wundervollen Gefühls. Seit der Beziehung und schon ziemlich lange Zeit davor habe ich es gar nicht mehr selbst gemacht. Dass ich beim Sex nicht kam, war mir egal. Doch seit besagtem Erlebnis ist es etwas anders geworden.
    Heute Nachmittag hatten wir GV, ich bin nicht gekommen und habe mich hinterher, als ich wieder zuhause war, seit langer Zeit (10 Monate oder so) wieder selbst zum Höhepunkt gebracht weil ich so erregt war. Eigentlich will ich in einer Beziehung nicht masturbieren, ich fühle mich bei dem Gedanken ziemlich schlecht. Als wäre mein Partner nicht in der Lage, mich zu befriedigen......
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • wild_rose
    Verbringt hier viel Zeit
    1.751
    88
    461
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2017
    #2
    Warum fühlst du dich denn deswegen schlecht?
    Masturbation ist etwas völlig natürliches, auch während der Beziehung, und hat mit durch den Partner nicht befriedigt werden nur selten was zu tun. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass dein Freund es sich auch selbst macht, "obwohl" er den Sex mit dir genießt.

    Was die Orgasmen beim Sex angeht:
    Hast du dich währenddessen schonmal selbst angefasst?
    Stimuliert er dich während der Penetration auch klitoral?
    Habt ihr schonmal über die Verwendung von Spielzeug nachgedacht?
    Hast du mal mit ihm darüber geredet, dass du öfter kommen möchtest?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.297
    398
    4.553
    Verliebt
    13 Oktober 2017
    #3
    Ich komme ganz oft beim Sex und mache dennoch oft SB nach dem Sex, finde das ganz normal, dass nachzubereiten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Lieb Lieb x 1
  • Anila23123
    Anila23123 (24)
    Klickt sich gerne rein
    307
    18
    52
    nicht angegeben
    14 Oktober 2017
    #4
    Kein Grund dich schlecht zu fühlen..ich habe auch einen festen Partner, relativ häufig Sex (mit Orgasmus) und trotzdem mache ich es mit ab und zu selbst. Das ist wirklich das normalste der Welt und kann der Beziehung und dem Sexleben durchaus zuträglich sein.
    Das du beim Sex nicht kommst ist natürlich schade. Kann verstehen, dass dir da was fehlt. Ich meine Sex ist so oder so schön, aber es heißt ja nicht umsonst Höhepunkt. Das ist eben das beste daran. Ist wahrscheinlich eine Kopfsache. Versuch nicht krampfthaft einen Orgasmzs zu bekommen und dich völlig fallen zu lassen. Vielleicht brauchst du auch einfach länger. Lass dich vor dem Sex mal ausgiebig oral verwöhnen und habt dann Sex. Vielleicht klappt es dann. Alles gute!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Inspektor Notauge
    Öfters im Forum
    97
    53
    53
    nicht angegeben
    14 Oktober 2017
    #5
    Es gibt keinen Grund, aus dem Du Dich schlecht fühlen müsstest. Überwinde die Gedanken von "unanständig" und "gehört sich nicht" und beziehe SB mit in Euer gemeinsames Sexleben ein. Ich kenne die Vorlieben Deines Partners nicht, aber mich stimuliert es wahnsinnig, wenn sich meine Partnerin selbst befriedigt und ich ihr dabei zusehe und zuhöre. Spielzeug kann das ganze noch einmal befeuern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • bjoern.m
    bjoern.m (25)
    Klickt sich gerne rein
    61
    18
    7
    Single
    14 Oktober 2017
    #6
    Du scheinst sehr konservativ zu denken was das Thema Sex angeht. Sex entsteht vor allem im Kopf. Wenn du dir ein schlechtes Gewissen selbst erzeugst, weil du daran denkst, wie es sein kann, du es dir selbst machen kannst, aber dein Freund es nicht schafft, schafft das in dir eine Blockade.
    An Selbstbefriedigung ist nichts negatives auszusetzen. Im Gegenteil. Es schafft neue Anreize im Kopf, die du auch aufs Schlafzimmer projizieren kannst.

    Sprich mit deinem Partner darüber, dass es dir schwer fällt und weise ihm den Weg. Es wird auch in seinem Interesse sein dich vollends zu befriedigen. Kommunikation ist das wichtigste neben der Treue. Ohne diese wird es nicht funktionieren.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Speed
    Öfters im Forum
    304
    53
    47
    nicht angegeben
    15 Oktober 2017
    #7
    Ich sehe SB nicht als Ersatzhandlung zu unerfülltem Sex, sondern als Ergänzung oder sogar Bereicherung meines Sexlebens. Wenn ich mit meiner Frau geilen Sex hatte, dann wirkt der schon mal bei mir nach, sodass ich den bei der SB noch mal reflektiere. Ein weiterer Punkt ist, dass ich die SB dazu nutze Fantasien zu entwickeln, die ich dann beim Sex umsetzen möchte. Somit profitiert meine Frau von meiner SB. Daher solltest Du die SB eher als Chance betrachten und nicht als was ungebührliches.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Petn
    Petn (55)
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Verheiratet
    15 Oktober 2017
    #8
    Kaum eine Frau kommt beim normalen Geschlechtsverkehr (was ist schon normal). Und viele Frauen meinen, sie sind nicht normal. Ganz praktisch- steh dazu und sich dir andere Möglichkeiten. Lass es dir oral machen. Sei Egoist, bis du gekommen bist, wenn du danach in der Lage bist, ihm auch Gutes zu tun oder mit ihm zusammen Evtl noch Mal zu kommen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.773
    348
    4.675
    Verheiratet
    15 Oktober 2017
    #9
    Ich habe heute viel öfter Orgasmen, als vor 10 Jahren. Das liegt daran, dass ich weiß welche Knöpfe ich mental, wie körperlich drücken muss, damit es fluppt. Masturbation hilft diese Knöpfe zu finden und seinen Partner anzuleiten.
    Und man kann Masturbation super in den Sex einbauen. Vlt mag dein Freund ja zusehen und lernen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 163482
    Sorgt für Gesprächsstoff
    194
    43
    25
    vergeben und glücklich
    15 Oktober 2017
    #10
    Fuer mich gehoert Masturbation einfach zu meinem Sexleben dazu.

    Manchmal verstärkt es sogar mein Verlangen danach nochmal "richtig" Sex zu haben.
    Selbst wenn ich öfter in der Woche Sex mit meinem Freund/Freundin habe.

    Ich komme fast immer beim Sex. Wenn mein Freund aber überregt ist, kommt es ihm schneller. Manchmal ist er dann muede. Wenn ich mich dann vor seinen Augen selbst befriedige, gefällt ihm das ausserordentlich gut.


    LULU1234 hat total recht. Probier das mal aus. Mein Freund mag es sehr.
     
    • Heiß Heiß x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Nacktschneckchen
    Klickt sich gerne rein
    143
    18
    8
    nicht angegeben
    15 Oktober 2017
    #11
    Ich mache es mir auch hin und wieder selber, während mein Partner meine Brüste massiert.
    Oft auch mit einem Vibrator oder Spielzeug. ;-)
     
    • Heiß Heiß x 2
    • Lieb Lieb x 1
  • bjoern.m
    bjoern.m (25)
    Klickt sich gerne rein
    61
    18
    7
    Single
    15 Oktober 2017
    #12
    Freund und Freundin? eine offene Dreiecksbeziehung?
     
  • User 163482
    Sorgt für Gesprächsstoff
    194
    43
    25
    vergeben und glücklich
    15 Oktober 2017
    #13
    Nicht offen.
    Intensiv zusammen, wenn alle da sind.

    Sonst auch einzeln mit dem jeweiligen Gegenüber.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 Oktober 2017 ---
    Ich finde das richtig lieb, dass er sich so dabei um Dich kümmert.
     
  • Japangirl
    Gast
    0
    16 Oktober 2017
    #14
    Selbstbefriedigung in der Beziehung ist ganz normal, keine Sorge :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Nacktschneckchen
    Klickt sich gerne rein
    143
    18
    8
    nicht angegeben
    16 Oktober 2017
    #15
    Naja, es macht ihn offenbar selber ziemlich geil ;-)
     
    • Heiß Heiß x 1
  • User 163482
    Sorgt für Gesprächsstoff
    194
    43
    25
    vergeben und glücklich
    16 Oktober 2017
    #16
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Popkiss
    Popkiss (31)
    Öfters im Forum
    176
    53
    29
    nicht angegeben
    16 Oktober 2017
    #17
    Du musst dich nicht schlecht fühlen. SB ist ein ganz normales Bedürfnis! :smile:
    Ich finde es eher wichtig zu klären, wieso du beim Sex mit deinem Partner keinen Höhepunkt erleben kannst. Bist du nicht locker genug um dich ausreichend zu entspannen? Was spricht z.B. dagegen, dich vor deinem Freund zu befriedigen und es als Einstieg zum Sex zu nehmen?
     
  • Nacktschneckchen
    Klickt sich gerne rein
    143
    18
    8
    nicht angegeben
    16 Oktober 2017
    #18
    Manchmal machen wir das auch als eine Art Vorspiel.
     
  • nini82
    nini82 (36)
    Ist noch neu hier
    6
    1
    0
    Verheiratet
    16 Oktober 2017
    #19
    masturbieren ist was ganz natürliches. ab und zu mache ich es auch, obwohl ich verheiratet bin. mal alleine und auch mal vor meinem mann, als was besonderes für ihn…

    außerdem lernt man dabei seinen körper kennen und das ist sehr wichtig um beim sex zu kommen.

    ich bin mit meinem mann 9 jahre zusammen und trotzdem komme ich nicht jedes mal. das ist auch nicht das wichtigste für mich. ich geniesse diese nähe. ihn in mir und auf mir zu spüren…
     
  • Ken69
    Ken69 (29)
    Benutzer gesperrt
    15
    3
    2
    Single
    16 Oktober 2017
    #20
    Rede mit ihm... Befriedigt euch gegenseitig selbst voreinander. Lass ihn sehen wie du es dir machst und lass ihn ein bisschen über bis er weiß wie er dich per Hand zum Höhepunkt bringt
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 16 Oktober 2017 ---
    Üben*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste