Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MCK1337
    MCK1337 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    33
    3
    Es ist kompliziert
    4 Januar 2017
    #1

    Schluss machen oder aushalten?

    Mein bester Kumpel kam gestern bei mir an und sagte i.etwas stimmt mit ihm nicht. Er sei nur noch so lustlos und traurig. Naja er meinte es läge vllt an seiner Beziehung in der er absolut nicht mehr glücklich ist. Er ist mittlerweile fast 4 Jahre mit Ihr zusammen und liebt sie auch ziemlich doll! Das schonmal vorweg. Er hat es echt deutlich gemacht dass er nicht vor hat Schluss zu machen. Naja sie hats im Moment auch echt schwer im Leben. Sie wurde vor 2 Woche gefeuert. Hat also keinen Job. Dann hat sie So eine Krankheit die es den beiden unmöglich macht ohne Schmerzen Sex zu haben. Deshalb hat sie sich jetzt auch ziemlich flott operieren lassen. Naja. Jetzt ist Sex eh gestrichen… Er fragte jetzt was er machen könnte weil es ihn ziemlich runter zieht. Vor allem der Sexentzug seit ca nem halbem Jahr ist er wieder auf Handbetrieb umgestiegen.


    Was meint ihr was kann ich ihm raten?

    Danke schon mal für eure Hilfe!
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.978
    548
    5.170
    Single
    4 Januar 2017
    #2
    Moment, verstehe ich das richtig, dass er unglücklich ist
    - in einer 4jährigen Beziehung, weil sie seit 2 Wochen arbeitslos und deswegen nicht gerade fröhlich ist im Moment?
    - weil er nicht mit ihr schlafen kann, weil sie eine Krankheit hat und sich wegen(?) des fehlenden bzw. schmerzhaften Sex gerade hat operieren lassen?

    Ganz ehrlich: wenn die Freundin in ihrer Beziehung unglücklich wäre, hätte ich jedes Verständnis. Für Deinen Freund aber Null. Er sollte m.E. erstmal googeln, was Freundschaft, Beziehung, Partnerschaft eigentlich bedeuten. Dann stößt er vielleicht auf solche Begriffe wie Rücksichtnahme, Hilfe, Unterstützung, für-den-Anderen-da-sein usw...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.946
    398
    4.273
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2017
    #3
    Manchmal muss man durch Scheißzeiten auch einfach mal durch. Jobverlust ist Mist, kommt aber vor. Er kann sie ja bei der Suche nach was Neuem unterstützen und als Gesprächspartner für sie da sein, wenn sie sich mies fühlt.
    Wenn sie sich hat operieren lassen, wird es ja bald auch besser. Er sollte sie unterstützen und ihr durch diese blöde Zeit helfen. Dafür ist eine Partnerschaft ja auch da.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • MCK1337
    MCK1337 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    3
    Es ist kompliziert
    4 Januar 2017
    #4
    also er hat das schonmal erwähnt vor ca 3-4 monaten dass er nicht mehr so glücklich ist. Naja.. und ich meine dass es schon das 2. Mal dass sie sich operieren lässt. Ich glaub Endometrie hieß das..
     
  • User 120063
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.076
    348
    3.406
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2017
    #5
    Nach deiner Schilderung gibt es das Sexproblem seit einem halben Jahr - überrascht also nicht, dass er schon vor 3-4 Monaten seinen Unmut geäußert hat - oder ist er noch über etwas anderes unglücklich?

    Er will nicht Schluss machen - warum solltest du ihm dazu raten? Weil es im Moment schwieriger ist? Wegen der Probleme im Bett lässt sie sich operieren - und ich nehme auch an, dass sie was gegen die Arbeitslosigkeit tun wird, oder? Natürlich ist eine Kündigung ein schwerer Schlag, den sie bzw. beide erstmal verdauen müssen. Aber deshalb beendet man doch keine langjährige Beziehung?!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 144187
    Meistens hier zu finden
    1.014
    138
    638
    in einer Beziehung
    4 Januar 2017
    #6
    Wenn sie sich wegen der Endometriose hat operieren lassen, dann tut sich da ja vielleicht bald was.
    Schluss zu machen schon mal nicht, laut dir hat er das ja schon selbst ausgeschlossen:
    Aushalten muss er aber auch nicht. Hat er denn vor vier Monaten mit ihr darüber gesprochen, dass er nicht mehr so glücklich ist? Das ist halt mMn wirklich das einzige, was man in so einer Situation tun kann. Man muss den Partner frühzeitig darauf ansprechen, dass etwas nicht mehr stimmt, denn sonst landet man in einer Abwärtsspirale aus "Ich bin unzufrieden - es ändert sich nichts - ich bin noch unzufriedener - es ändert sich immer noch nichts - ...". Hat er das noch nie angesprochen ist aber jetzt ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Dann sollte er wohl wirklich erst mal auffangend und unterstützend an ihrer Seite sein, mal schauen wie sich die Situation entwickelt.
     
  • User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.405
    198
    871
    nicht angegeben
    4 Januar 2017
    #7
    Also ich würde sagen, dass Deine Aufgabe als bester Freund ist, ihm zuzuhören, mit ihm eine gute Zeit zu haben und ihn darin zu bestärken, die schweren Zeiten mit der Freundin zu überstehen.
    Konkrete Beziehungsratschläge würde ich wohl eher sein lassen. Der Schuss kann schnell nach hinten losgehen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten