Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Um wieviel cm wächst dein normalschlaffer Penis / der Penis deines Partners?

  1. gar nicht wirklich, er stellt sich nur auf

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. ca.10-19 mm

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. ca. 20-39 mm

    1 Stimme(n)
    2,7%
  4. ca. 40-59 mm

    6 Stimme(n)
    16,2%
  5. ca. 60-100 mm

    23 Stimme(n)
    62,2%
  6. über 100 mm

    4 Stimme(n)
    10,8%
  7. über 120 mm

    3 Stimme(n)
    8,1%
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit
    1.213
    108
    299
    in einer Beziehung
    12 Juli 2017
    #1

    Um wieviel wächst eingentlich ein Penis idR.?

    Es heisst ja immer, man könne nicht von einem schlaffen Penis auf die Grösse des Steifen schliessen? Ok, eigentlich klar, oder?
    Aber stimmt das denn überhaupt?

    Kann wirklich aus einem schlaffen Minipenis ein kapitaler Riesenprögel werden?
    Der müsste ja dann extrem zulegen.

    Oder ist es eher so, dass er meist um eine bestimmte Grösse X anwächst?

    Wie ist denn nun das Verhältnis schlaff zu steif wirklich?
    Wächst der Penis prozentual, oder eher um ein festes Mass oder gibt es da gar keine Regel?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2017
    • Kreativ Kreativ x 2
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    12 Juli 2017
    #2
    Off-Topic:
    Jetzt wird dann wieder die Geschichte vom Blut- und Fleisch Penis kommen..... Ich musste als Junge mal dem Urologen erklären was das sein soll :grin:

    Der Teufel sitzt allein schon im Wörtlein "schlaff.

    Wenn ich in den Winterferien von der Skipiste nach Hause komme hab ich einen ganz anderen Wachstumskoeffizienten, als in einer warmen Sommernacht. Wir müssten also von einem Durchschnitts-Schlaffi ausgehen, die Erektion dagegen ist viel weniger variabel. Vom Durchschnitt unerigiert zi erigiert gibt es dann tatsächlich individuelle Unterschiede. Aber ich nehme an dass die Zuwachskoeffizienten normalverteilt sind, mit einem dominierenden Durschschnitt, und nicht in zwei Typen unterteilt.

    Off-Topic:
    Wenn ich in den Skiferien vor der Hütte im eiskalten Brunnen bade, und dann Sex habe, könnte sich mein Penis in der Länge verzehnfachen. Aber das braucht dann Zeit :grin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Witzig Witzig x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.816
    168
    316
    Single
    12 Juli 2017
    #3
    Ich glaub da gibts nicht wirklich ne Regel
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.465
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    12 Juli 2017
    #4
    Nein, da gibt es keine feste Regel. Bei den rund 40 oder 50 Schwänzen mit denen ich so zu tun hatte, war so ziemlich alles dabei. Manche wurden nur hart aber nicht mehr größer, andere haben sich längenmäßig vervierfacht.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.213
    108
    299
    in einer Beziehung
    12 Juli 2017
    #5
    40-50...Hast du beruflich mit Schwänzen zu tun?
    Echt, vervierfacht...:eek:

    Von welchem Ausgangswert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Juli 2017
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.465
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    12 Juli 2017
    #6
    Nein. Hat sich so angesammelt über die Jahre.

    Die kleinste schlaffe Schwanz war ca. 4 cm und erigiert dann 16-17 cm.
     
    • Interessant Interessant x 3
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.132
    248
    1.739
    Verheiratet
    12 Juli 2017
    #7
    Ich hab zwar nicht so viele Penisse zum Vergleichen, aber die bisherigen haben schon ordentlich zugelegt. Der eine hat seine Größe verdreifacht, der andere legt etwa 40% zu :tongue:.
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 135804
    Beiträge füllen Bücher
    4.991
    288
    2.854
    Verliebt
    13 Juli 2017
    #8
    hab schon öfter erlebt,dass sich die größe durch erektion verdoppelt oder verdreifacht hat.
    so viele sind das ja nun nicht,ich hatte auch ca so viele und hab beruflich auch nix mit schwänzen zu tun.xD aber in 20 jahren sexleben kommen nun mal einige zusammen-und da find ich 40 oder 50 in so langer zeit halt auch überhaupt nicht viel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2017
  • Tahini
    Tahini (46)
    Sehr bekannt hier
    1.686
    198
    914
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #9
    Ich frage mich, ob es da eine Korrelation mit der Blutdruckbandbreite gibt. Mein Blutdruck ist typischerweise so um die 100/60, und die Variabilitaet meines Anhaengsels aehnelt dieser Ratio.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 136760
    Sehr bekannt hier
    2.677
    188
    1.175
    nicht angegeben
    13 Juli 2017
    #10
    Ich kenne das auch nur so, dass da noch ordentlich was dazu kommt, also nehmt mir diese Illusion bitte nicht :grin:

    Mit statistisch aussagekräftigen Zahlen kann ich aber bei weitem nicht kommen :tongue:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.057
    168
    434
    nicht angegeben
    13 Juli 2017
    #11
    Willkommen im Club! :winkwink:

    Aua... :kopfwand:
     
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.213
    108
    299
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #12
    Ich bin eher der Typ, bei wem sich der Schwengel nur um 30% vergrößert...dachte bisher immer, das wäre der Normalfall.

    aber das stimmt ja anscheinend so nicht...
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.057
    168
    434
    nicht angegeben
    13 Juli 2017
    #13
    Gibt halt Fleisch- und Blutschwänze...
     
  • User 164174
    Öfters im Forum
    User des Monats
    192
    53
    59
    Verheiratet
    13 Juli 2017
    #14
    Off-Topic:
    Boah, du musst ja Tiefenentspannt sein.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.213
    108
    299
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #15
    Den Unterschied habe ich noch nie richtig verstanden...
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.057
    168
    434
    nicht angegeben
    13 Juli 2017
    #16
    Fleischschwanz: Deine Bauart, sprich: Wird bei Erektion kaum größer, sondern nur hart. Vorteil: Sieht bei entsprechender Größe auch im schlappen Zustand beeindruckend aus; Nachteil: Baumelnde Fleischpeitsche im Schritt kann lästig sein.

    Blutschwanz: Legt bei Erektion deutlich an Größe zu. Vorteil: Ist nicht im Weg, wenn er nix zu tun hat; Nachteil: Sieht schlapp mickrig aus.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Witzig Witzig x 2
  • User 161012
    Öfters im Forum
    217
    53
    42
    Single
    13 Juli 2017
    #17
    Dazu müsste es doch auch längst Statistiken geben...Oder nicht?
    Na, Fleisch ist doch selbsterklärend :grin:, und beim Blutpenis ist halt nicht so viel dran, aber die Schwellkörper füllen sich stärker mit Blut, wachsen dadurch prozentual mehr.
    Bei nur 30% Wachstum bist du vermutlich eher auf der fleischigen Seite (was schlaff ja auch besser aussieht und sich besser anfühlt).
    Deine Umfrage beantworte ich heute Abend, im Büro fang ich jetzt nicht das Messen an...will ja kein Aufsehen erregen.
     
    • Witzig Witzig x 3
  • User 161456
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.213
    108
    299
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #18
    Weils passt aus einem anderen Thread rüber kopiert:

    Ich hab mal gelesen, dass man die Länge des erigierten Penis auch an einem Schlaffen ermitteln kann.
    Man muss dazu nur den schlaffen Penis in die länge ziehen. Die längste Länge ist dann die des steifen Penisses.

    So wird es anscheinend auch bei medizinischen Untersuchungen gehandhabt.
    Stimmt, gilt auf jeden Fall für meinen Fleischpenis. ...habe ich nämlich im Selbstversuch getestet.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.672
    598
    8.641
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #19
    simon1986 hat da schon einen wesentlichen punkt angesprochen: schlaff ist ja nicht gleich schlaff. es gibt "ich verkrümel mich"-schlaff, es gibt "ich bin ganz entspannt"-schlaff, es gibt "oh, mir gehts gut und ich denke drüber nach hart zu werden"-schlaff... allein das kann nen unterschied von mindestens 50% vom einen zum anderen ausmachen.

    wenn ich jetzt aber das entspannt-schlaff als ausgangspunkt nehme, dann vergrößert er sich um mindestens die selbe länge - also würden schlaff dann 40-50% der harten länge ausmachen. ausgehend von dem kerl, von dem ich das grade weiß, denn bei den bisherigen erinnere ich mich nicht mehr genau.

    ich mag blutpenisse. da ist das groß-werden viel spannender als bei fleischpenissen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Lieb Lieb x 1
    • Heiß Heiß x 1
  • Tahini
    Tahini (46)
    Sehr bekannt hier
    1.686
    198
    914
    in einer Beziehung
    13 Juli 2017
    #20
    Echt? Ich weiss nicht mal genau, was ein normaler Blutdruck waere, aber stimmt schon, bei meinem sagten Aerzte schon immer "mit dem werden Sie 100 Jahre alt." Ruhepuls 55-65 ist bei mir auch normal.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste