• schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #1

    Verhütung nach Schwangerschaft/Geburt?

    Hallo ihr Lieben,

    meine Frage geht eigentlich hauptsächlich an die Frauen, die bereits ein Kind bekommen haben, dürfen aber auch gerne alle anderen antworten :jaa:

    Und zwar habe ich vor knapp 9 Wochen meine Tochter zur Welt gebracht (mein erstes Kind) und jetzt steht die Frage im Raum, für welche Verhütung ich mich entscheide. Entschieden habe ich mich eigentlich schon für eine Spirale, da ich vor der Schwangerschaft die Pille nahm und ich sie des öfteren schon mal vergessen hatte und das Risiko möchte ich jetzt auf keinen Fall eingehen! Ich möchte also eine Verhütungsmethode, die sicher ist, am besten OHNE Hormone und ich nicht jeden Tag aufs neue dran denken muss. Ein zweites Kind möchte ich auch irgendwann noch haben, allerfrühestens in 2-3 Jahren, deswegen mein Entschluss zur Spirale.

    Jetzt ist aber die Frage welche Spirale.... Meine FÄ hat mir bei der Nachuntersuchung vor einer Woche zwei Broschüren mitgegeben, einmal für die Kupferspirale (femena gold) und einmal für die Hormonspirale (Mirena). Sie meinte für mich wäre die Hormonspirale die bessere Variante, da ich immer schon eine sehr starke Blutung hatte und auch jedes Mal mit schlimmen Schmerzen die ersten 2 Tage und mit der Hormonspirale würde das nicht mehr sein, da sich ja die Schleimhaut erst gar nicht so aufbaut und also auch nicht abgestoßen werden muss. Und mit der Kupferspirale ist es des öfteren, dass die Blutungen eher noch stärker und schmerzhafter werden. Aber sie meinte auch, es kann nach einer Geburt auch ganz anders sein... Das weiß ich ja jetzt noch nicht :confused:

    Habe jetzt aber viele negative Sachen über die Mirena gehört/gelesen und habe schon starke Zweifel jetzt... Eine Bekannte hat mir jetzt die GoldLuna empfohlen, die ist ganz ohne Hormone und auch angeblich besser verträglich als die reine Kupferspirale bzw. die Hormonspirale. Allerdings gibt es zu dieser noch sehr wenig bis gar keine Erfahrungswerte, deswegen meine Fragen an euch:

    Hat jemand die GoldLuna und kann mir darüber berichten?
    Hat jemand die femena gold und kann mir darüber berichten?
    Hat jemand die Mirena und kann mir darüber berichten?
    Für welche Verhütung habt ihr euch nach der Geburt eures Kindes entschieden?

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten :smile:
     
  • User 4590
    User 4590 (37)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    17 Juli 2013
    #2
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #3
    Oh vielen Dank, die hatte ich noch nicht zur Auswahl.
    Hört sich auch sehr sehr gut an, jetzt wird die Auswahl nur noch schwerer.... :grin:

    Wäre super, wenn es hier Frauen gäbe, die bereits ein paar Erfahrungen berichten können über die unterschiedlichen Spiralen :jaa:
     
  • User 68557
    User 68557 (30)
    Sehr bekannt hier
    Redakteur
    2.384
    198
    530
    in einer Beziehung
    17 Juli 2013
    #4
    Ob man die mirena verträgt kann man eigentlich ganz gut austesten, indem man vorher quasi zur Probe die Minipille Cerazette gibt (mind. 1/2 Jahr). Gleiche Hormone und Wirkweise. Hat deine FA dich darauf nicht angesprochen?

    Edit// ich nehme die cerazette seit ... 6-7 Jahren und komme sehr gut mit ihr klar. Wäre mir der Mirena dann vermutlich ähnlich, sagt meine FA.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • erdweibchen
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.904
    338
    2.365
    nicht angegeben
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #6
    Nein das hat meine FÄ nicht erwähnt... Wahrscheinlich deshalb weil ich anfangs sofort sagte, dass ich keine Pille mehr möchte da es mir damit übehraupt nicht gut ging und ich sie ab und zu vergessen hatte...

    Also im Prinzip sind die Goldluna und die Gynefix an erster Stelle. Die sind mir sehr sympathisch, da sie komplett ohne Hormone sind und angeblich eben besser verträglich als die anderen...

    Frage mich nur warum mir meine FÄ diese zwei nicht empfohlen hat, oder kommt das auf den FA an welche Spiralen diese einsetzen?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 17 Juli 2013 ---
    @erdweibchen: Oh vielen Dank! Hätte ja gar kein neues Thema erstellen brauchen *schäm* Entschuldigung :ashamed::ashamed::ashamed:

    Und Kondom zu 100% nicht! Mein Mann und ich hatten letzte Woche versucht das erste Mal wieder Sex zu haben mit Kondom natürlich, hat gar nicht geklappt, er kam nicht mal rein und ich hab ständig nur das Gefühl, dass da Plastik an mir reibt und in mir drin will ich das schon gar nicht haben - fühlt sich einfach eklig an und mein Mann spürt dabei fast nichts... War schon immer so und es geht jedes Mal die ganze Stimmung flöten wenn er erst den Gummi dranmachen muss (bin danach jedes Mal fast wieder trocken und würde lieber schlafen :what:)
     
  • User 4590
    User 4590 (37)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    17 Juli 2013
    #7
    Die GyneFix bieten nicht alle Ärzte an, da muss man sich speziell einen suchen, der sie legt. Soweit ich weiß, darf die GyneFix in Deutschland auch nicht beworben werden, deshalb ist sie den Ärzten oft auch einfach nicht bekannt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 123664
    Öfters im Forum
    110
    53
    48
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #8
    Ich habe mir 3 Monate nach der Geburt eine Kupferspirale legen lassen und bin vollkommen zufrieden damit. Habe keine Beschwerden mit stärkeren Blutungen oder Bauchkrämpfe und das legen lassen war auch nicht schmerzhaft.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #9
    Morgen Abend habe ich Termin bei meiner FÄ, da werde ich sie mal auf die GyneFix ansprechen...

    Ach ja ich stille übrigens voll.
     
  • User 123664
    Öfters im Forum
    110
    53
    48
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #10
    Hab ich damals auch zu dem Zeitpunkt als ich mir die Spirale hab legen lassen und hab erst 12 Monate nach der Geburt erst wieder meine Periode bekommen.
     
  • User 69081
    User 69081 (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.779
    298
    1.102
    nicht angegeben
    17 Juli 2013
    #11
    Mirena hat halt Hormone, du könntest, zum testen ob du mit dieser Art Hormonen klar kommst, erstmal die Cerazette verschreiben lassen. Das sollte deine FÄ am besten eh vorher tun. Nicht jede Frau verträgt die Hormone der Mirena, bei den meisten sollte es den Zyklus "ausschalten" aber es kann auch zu Dauer (Schmier-)Blutungen kommen. Deswegen finde ich es sinnvoll, das erstmal zu testen, dann hast du nicht so viel Geld in den Sand gesetzt falls es nicht funktioniert und eine Pille kann man im Fall der Fälle schneller absetzen als eine Hormonspirale entfernen.

    Es gibt noch die Goldlily (oder Goldily?) Spirale, die dürfte der GoldLuna nah kommen, wenn du mal nach Goldlily googelst, findest du bestimmt mehr Erfahrungsberichte. Ich hab von der bisher nur positives gehört; Sehr klasse ist, dass frau die deutlich länger tragen kann als eine klassische Kupferspirale. Die Goldluna gibts lt. Homepage erst ab September, ich schätze mal, so lange willst du eh nicht warten, oder?

    EDIT: wenn du voll stillst, hast du dich schonmal über LAM bzw über NFP in der Stillzeit informiert?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 97953
    User 97953 (30)
    Meistens hier zu finden
    852
    128
    231
    in einer Beziehung
    17 Juli 2013
    #12
    Eventuell könnte es auch noch länger dauern bis es die GoldLuna gibt, wenn ich mich entsinne stand vor gut 2-3 Monaten dort noch "verfügbar ab Juli".
    Und die würde dann wohl auch nur bestimmte Ärzte legen, wie es bei der GyneFix ist, jedoch sind Deutschlandweit mehr Praxen für die GyneFix zu finden.
     
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #13
    Soweit ich das verstanden habe, ist die GoldLuna die Nachfolgespirale der Goldlily. Diese hat meine FÄ angeblich auch da laut der Dame am Telefon... Ich hoffe das stimmt, denn wie gesagt, die wäre mir weitaus sympathischer als die Mirena!

    Und NFP oder dergleichen möchte ich nicht, das ist mir ehrlich gesagt zu aufwendig und ich möchte einfach eine Verhütung haben um die ich mich sozusagen nicht ständig kümmern muss. Ich habe mich jetzt bewusst gegen die Pille entschieden, da ich sie wie gesagt schon vor der Schwangerschaft mal vergessen hatte und jetzt mit Kind ist es noch stressiger und ich würde sie garantiert wieder ständig vergessen, das ist mir zu gefährlich...

    Die Mirena wird mir irgendwie immer unsympathischer mit den möglichen Nebenwirkungen und erst vorher testen müssen und und und... Sie kostet ja auch nicht gerade wenig und da ich sowieso keine Hormone mehr möchte, ist das die teuerste Variante für mich. Ich hab sie im Prinzip schon ausgeschlossen...
     
  • User 69081
    User 69081 (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.779
    298
    1.102
    nicht angegeben
    17 Juli 2013
    #14
    Du musst die Mirenaverträglichkeit nicht vorher mit der Cerazette testen, es ist aber sinnvoll.
    Bei mir fingen mit der Cerazette übrigens Dauerblutungen an als ich allmählich abstillte. Und das waren keine leichten Schmierblutungen sondern es war so stark wie in den ersten 3 Tagen des Wochenflusses. Die Frauenärztin sagte "sofort absetzen, in der Menge ist es gefährlich!"

    Es gibt auch noch genug andere hormonelle Verhütungsmittel an die du nicht täglich denken musst. Implanon, Nuvaring und Co. Die sind aber glaube ich nicht Stillverträglich. Und sie haben halt auch wieder Nebenwirkungen, wie alle hormonellen Verhütungsmittel.


    Off-Topic:
    Aus Neugierde: Du schriebst zum Kondom "er kam nichtmal rein" - was meinst du? Kam er nicht in das Kondom rein oder in dich? Letzteres liegt an mangelnder Feuchtigkeit, da kann ein Tropfen Gleitgel Wunder bewirken.
    Falls er nicht ins Kondom reinkam, sollte er dringend mal nachmessen, welchen Umfang er hat und welche Größe er braucht. Auch in einer Ehe finde ich, sollte man für den Fall der Fälle immer ein Kondom da haben, zB falls man mal einen Pilz hat oder irgendwas anderes ist, weswegen man nicht auf Sex verzichten möchte. Auch bei so einem Notfallkondom ist es wichtig, dass man die richtige Größe hat, die macht einen enormen Unterschied aus.
    Seit wir die richtige Größe haben (mein Mann meinte "wozu messen, ich hab nen Durchschnittsschwanz?" - "oh, das Gummi ist aber bequem... was, so viel Abweichung zur Standardgröße?") macht der Sex auch mit Kondom Spaß und keiner von uns verflucht die Dinger mehr. Das war vorher mit der alten Größe anders.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 97953
    User 97953 (30)
    Meistens hier zu finden
    852
    128
    231
    in einer Beziehung
    17 Juli 2013
    #15
    Und was ist mit der GyneFix, zu ihr findest kannst man auch genug Erfahrungsberichte im Netz finden.
    Die wär eine Kette keine Spirale, mache finden sie auch wegen ihrer Flexibilität und einfacheren Form ansprechender.
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    5.011
    598
    7.653
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #16
    Ich hatte das selbe Problem, gerade mit dem Vergessen mit der Pille.
    Da mein Mann und ich in absehbarer Zeit eine "Nummer 2" haben möchten, war eine Spirale o.ä. für mich nichts. Da wäre Kosten/Nutzen einfach viiiiel zu hoch.
    Ich habe mir nach einigen Tipps hier a) einen Sticker an den Badezimmerspiegel geklebt, meinen Mann gebeten mit dran zu denken und einen Wecker auf dem PC installiert. Wenn du dein Handy regelmäßig nutzt, kannst du natürlich auch dort eine Erinnerung einspeichern.
    Ich habe mich nun für die Pille im Langzeitzyklus entschieden. Dabei sind bei mir die Beschwerden deutlich weniger geworden und er verzeiht einen einen Einnahmefehler auch schneller. Bei Krankheit (ich hatte letzte Woche Magen-Darm) oder Schmierblutungen gehe ich nun einfach in die Pause. Allerdings stille ich nicht mehr und konnte daher auf eine Micropille ausweichen, du müsstest ja eine Minipille nehmen, die Vergesser meist weniger vertragen, soweit ich weiß.

    Möchtet ihr denn in bald ein 2. Kind? Sind Kosten bei euch ein wichtiger Punkt?Mir wäre die Spirale zu teuer gewesen, wenn ich sie mir einem oder zwei Jahre hätte ziehen lassen wollen. Wenn ihr eh nur selten Sex habt, dann solltet ihr evtl. doch noch mal über Kondome nachdenken. Messt "ihn" noch mal ganz genau aus und kauft passende Kondome. Die sind dann auch nicht so unangenehm.
     
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    17 Juli 2013
    #17
    Du schreibst es schon, das sind eben genau die Gründe warum ich mich für eine hormonfreie Verhütungsmethode entscheide.

    Und zu der Frage wegen dem nicht-reinkommen mit Kondom: Ins Kondom kam er schon, aber nicht in mich. Das lag zum einen daran, dass eben die Stimmung meistens flöten geht während er sich das Ding überrollt (gut es war auch schon sehr spät und ich war eigentlich müde und kaputt vom Tag mit Baby usw.) und zum anderen vielleicht auch daran, dass ich dazu noch leicht angespannt war, da es das erste Mal nach der Geburt war dass wir es probiert hatten und ich doch noch ziemlich Angst vor den Schmerzen habe (hatte einen Dammriss 2. Grades und mehrere Scheidenrisse - musste also viel genäht werden) :ratlos: Das mit der Größe kann natürlich schon sein, er hat noch nie nachgemessen, aber selbst wenn, wir sind beide einfach keine Gummi Fans und das werden wir auch nicht... Für den Notfall haben wir immer eins parat, aber wir sind beide so eingestellt, dass wenn wir mal ein Kondom benötigen sollten, verzichten wir lieber beide freiwillig auf Sex....

    Das werde ich morgen meine FÄ fragen :zwinker:

    Wie ich bereits oben geschrieben habe, nicht vor 2-3 Jahren... Ich weiß noch nicht genau wie lang ich dann wirklich warten möchte auf ein zweites Kind, es kann auch 5-6 Jahre dauern, deswegen bevorzuge ich die Spirale, da hab ich auf jeden Fall erstmal 3 Jahre meine Ruhe (vorausgesetzt ich vertrage sie) und kann dann immernoch entscheiden...

    Je billiger desto besser natürlich! Aber es ist jetzt nicht so, dass ich unbedingt das billigste haben möchte, ich habe mir extra 400€ zur Seite gelegt für eine Spirale, die sind auch nur dafür gedacht. Ich möchte allerdings auch keine Spirale die ich nach einem Jahr wieder entfernen lasse und dann ist das Geld weg... Deswegen zweifle ich so an der Hormonspirale, da ich Hormone eben nie gut vertrage und die Spirale wäre sicher umsonst....

    Wie oft wir jetzt Sex haben werden kann ich noch nicht sagen :grin: Aber ich sag mal so: Vor der Schwangerschaft hatten wir regelmäßig bis oft Sex, da hätte sich eine Spirale auf jeden Fall gelohnt! Jetzt mit Baby wirds sicherlich etwas weniger, aber es wird mit Sicherheit nicht so sein, dass wir nur 1x im halben Jahr Sex haben werden... Wir finden uns beide noch attraktiv und begehrenswert und ich habe auch absolut keine Probleme mit Sex und Nähe weil ich jetzt Mutter bin oder stille :zwinker: Wir werden sicherlich weiterhin regelmäßig Sex haben/haben wollen :jaa:
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.838
    898
    9.747
    nicht angegeben
    17 Juli 2013
    #18
    Heißt für mich übersetzt, dass das Kondom an sich überhaupt nicht das Problem war. Ihr wart nervös, du warst müde, Stress habt ihr auch genug (verständlicherweise), dazu evtl. anatomische Probleme. Dass es dann schwierig wird mit dem Sex ist ganz normal und liegt dann auch nicht am Kondom.

    Der Umgang damit ist sicher auch GEwohnheitssache. Wenn ihr das 10x gemacht habt, dann wird's immer normaler. Erst recht wenn ihr die korrekte Größe ermittelt habt, nichts abgeschnürt wird, ihr keine Angst vor einem Verrutschen haben müsst usw.
    Sicher, ein bisschen Wille muss schon auch im Spiel sein. Wenn ihr pauschal sagt "Mit Gummi wollen wir nicht, dann lieber gar nicht", dann ist das auch eine Option. Das ist dann aber eine grundsätzliche Sache und keine technische :zwinker:
     
  • schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    93
    33
    6
    Verheiratet
    19 Juli 2013
    #19
    So ich habe mich nun für die femena Kupferstpirale entschieden und die wurde mir gestern Abend auch gleich gelegt :smile: Habe meiner Ärztin gleich gesagt Hormone möchte ich nicht mehr, hat sie auch sofort akzeptiert und dann habe ich sie auf die GoldLuna angesprochen. Hat sie auch da gehabt, aber sie ist davon nicht überzeugt, da es keine bewiesenen Studien darüber gibt, dass sie wirklich besser wirken oder verträglich sein soll... Sie hält nichts davon, nur weil Gold mit dran ist. Sie riet mir dann zur normalen Kupferspirale, die auch günstiger ist als die Gold-Kupfer oder Hormonspirale, ich denke also auch dass ich ihr da vertrauen kann, weil es ihr offensichtlich auch nicht ums Geld geht wenn sie mir zur Günstigsten rät...

    Das Einsetzen an sich hat mir nicht weh getan, nur das Weiten mit dem Spekulum - das tat so höllisch weh, dass ich mich ernsthaft gefragt habe, wie ich da vor 9 Wochen ein ganzes Kind rausgedrückt habe :what: Seitdem habe ich leichte Unterbauchschmerzen und Blutungen, als hätte ich meine Tage, aber es ist gut auszuhalten! Ich hoffe das bleibt so und dauert nicht so lange... In 4 Wochen habe ich Kontrolltermin um zu schauen, ob die Spirale richtig sitzt und ich hoffe ich vertrage sie.

    Ich bin erstmal zufrieden mit meiner Entscheidung und denke es ist allemahl besser als meinem Körper wieder über mehrere Jahre Hormone zu verpassen! :smile:
     
  • User 4590
    User 4590 (37)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.101
    598
    9.731
    nicht angegeben
    19 Juli 2013
    #20
    Wenn du magst, berichte irgendwann noch mal, wie es dir mit der Spirale geht, das würde sicher so manche Userin interessieren. :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten