Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Stacy123
    Stacy123 (19)
    Ist noch neu hier
    0
    0
    0
    19 April 2018
    #1

    Was haltet ihr vom Lecken

    Hallöchen ihr da Draußen,
    Ich hab seit einiger Zeit nur ein Problem, und zwar ist es das lecken.
    Anfangs der Beziehung wollte ich das noch nicht so gerne, aber mittlerweile finde ich das irgendwie schon interessant. Ich habe da jetzt nicht mehr so einen Scham vor und hätte halt auch nichts dagegen.
    Jedoch meint mein Freund immer dass er sowas abartig findet und das niemals machen würde, was mich irgendwo verletzt in einigen Hinsichten. (Man behalte dabei im Hinterkopf, dass er es jedoch natürlich gerne hat, wenn man ihm einen Bläst :zwinker:) Aber er ist halt dagegen und darüber lässt sich garnicht erst disskutieren.
    Was haltet ihr davon?
    Gehört Lecken für euch in eine Beziehung?
    Wie (un)wichtig findet ihr das?
    Würde mich über einpaar Antworten freuen :engel::love:
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • Ropimen
    Ropimen (47)
    Ist noch neu hier
    18
    1
    3
    Verheiratet
    19 April 2018
    #2
    Das hört sich aber ganz schön egoistisch an, was Dein Freund da abzieht.
    Ich spreche da leider aus Erfahrung, denn meine Frau macht mir auch keinen Blowjob obwohl sie es liebt geleckt zu werden.
    Ich muss sagen, ich liebe es total eine Muschi auszulecken, von daher mache ich es dann natürlich trotzdem.
    Wenn ich ehrlich bin, hole ich mir die Blowjobs dann eben woanders...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.134
    398
    4.324
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #3
    Gehört für mich dazu.
    Aber: kein Lecken, kein BJ :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 16
    • Witzig Witzig x 2
  • User 169528
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Verheiratet
    19 April 2018
    #4
    Ich könnte auch nicht darauf verzichten.

    Was er mit dir abzieht, finde ich daneben. Und das als "abartig" zu bezeichnen, von dir aber verlangen zu blasen....wie würde er es denn finden, wenn du ihm sagst "Das finde ich abartig" ?!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Ropimen
    Ropimen (47)
    Ist noch neu hier
    18
    1
    3
    Verheiratet
    19 April 2018
    #5
    Kann ich auch nur unterstützen
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • cwa997
    cwa997 (21)
    Ist noch neu hier
    60
    6
    0
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #6
    hast du ihn den mal gefragt warum er es abartig findet? ich hatte auch öfter mal das Problem, dass Frau zu doof war sich ordentlich zu rasieren und wenn man dann beim lecken haare im mund hat naja..

    würde mal nach den grund fragen, weil "einfach so" wäre echt egoistisch und dann würd ich die BJ auch streichen
     
  • chrissi1
    chrissi1 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    28
    3
    Verliebt
    19 April 2018
    #7
    Ich mag es nicht, geleckt zu werden. Daher stellt sich die Frage bei uns nicht, ob er mich lecken würde oder nicht. Ich bin auch kein großer Freund vom Blasen. Ab und an mache ich es aber. Gemocht haben das bisher alle Freunde, da muss man nicht viel fragen:smile:. Ich habe da kein Problem damit, dass der Oralverkehr bei uns einseitig ist.

    Schlucken tue ich aber nicht, sie dürfen auch nicht in meinem Mund kommen.
     
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.416
    398
    4.678
    Verliebt
    19 April 2018
    #8
    Das sehe ich schon anders.

    Einen BJ (oder generell OV) gibt man ja idealer Weise, weil es einem selber geil macht und man es auch will und braucht zum Sex.
    Zumindest sollte man das NUR dann tun.
    Ganz unabhängig was es für Gegenleistung gibt.:zwinker:
    So Kuhhandel finde ich schon sehr grenzwertig.

    Falls Sie ihm den BJ natürlich nur gibt um ihm zu gefallen, dann ist da eh der Wurm drinn.:zwinker:

    Da er sich ja ekelt ist seine Aussage ja eh deutlich, das was einem zum OV verlockt und weshalb man da ja meist gar nicht drauf verzichten kann, ist ja der direkte Lockreiz der Pheromone, der bei keiner anderen sexuellen Handlung so deutlich wird.
    Sein Urinstinkt seines Körpers wendet sich klar von dieser Frau ab (Vielleicht hätte er bei einer anderen Frau sogar überraschen viel Spaß daran) und da kann man nicht viel machen, als auf seinen Körper hören.
    Das ist bei Frauen, die nicht Blasen wollen nicht anders.

    Klar kann man das ignorieren, tut er ja wohl auch weitestgehend beim anderen Sex, vielleicht auch weil er sie liebt und gar nicht versteht warum sein Körper und seine Emotion sich nicht einig sind.

    Natürlich kann das auch Unerfahrenheit sein, sie scheinen ja noch ganz am Anfang ihrer sexuellen Entwicklung zu sein.
    Aber ich glaube dann würde man das sensibler ausdrücken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 April 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 11
    • Interessant Interessant x 1
  • Michi04
    Michi04 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.231
    398
    3.975
    Verheiratet
    19 April 2018
    #9
    Würde für mich gar nicht gehen, ich brauche beides.
    Für mich ist abwechselnder Oralverkehr sogar wichtiger als Geschlechtsverkehr.
    4 bis 5 mal die Woche machen wir das, seitdem wir uns kennen, trotz Kind, Katze, Sommer oder Winter. :thumbsup:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Lieb Lieb x 1
  • Popkiss
    Popkiss (32)
    Öfters im Forum
    190
    53
    30
    nicht angegeben
    19 April 2018
    #10
    Lecken und BJ sind wunderbare Elemente für das Vorspiel, sie gehören zum Sex und somit auch in eine Beziehung. :smile:

    Natürlich kannst du ihm vorschlagen, dass du ihm keinen mehr bläst, wenn er dich nicht leckt, doch das löst nicht dein Problem. Wichtiger ist es herauszufinden, warum er dich nicht lecken will. Da genügt kein Satz, wie "Ich will einfach nicht!". Ihr müsst unbedingt darüber sprechen.

    Hat er jemals eine Frau geleckt um es zu beurteilen? Vor dem ersten Lecken war ich auch etwas skeptisch, doch ab dann war es immer wieder wunderschön. :smile:

    Hat er schlechte Erfahrungen mit dem Lecken? Es kann ja sein, dass er in der Vergangenheit mal geleckt hat und dort die Hygiene nicht stimmte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • ohyeahyeah
    Sorgt für Gesprächsstoff
    75
    33
    4
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #11
    Ich find das auch abartig, und zwar abartig geil. Wie kann man das denn nicht mögen? Der Geschmack und der Geruch und wie sich alles anfühlt. Und wie die Frau sich dabei bewegt und windet und atmet und wie sie dabei reagiert ist doch das schönste überhaupt.Hat er das überhaupt mal gemacht und wenn ja hat er schlechte Erfahrungen dabei gemacht? Hatte er mal eine ungepflegte Partnerin und nen total falschen Eindruck davon? Redet unbedingt mal drüber. Denn wenn so viele Paare das gegenseitig machen ist es wohl nicht so abartig wie er tut.
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.134
    398
    4.324
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #12
    Lollypoppy Formulieren wir es etwas treffender: wenn er nicht bereit ist, mal etwas auszuprobieren, das er noch nicht kennt (mit der Option,nachher zu sagen "Ist nicht meins") hält sich meine Bereitschaft dafür auch in Grenzen.
    Es soll ja auch ein Geben und Nehmen bleiben :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • rapli2015
    Sorgt für Gesprächsstoff
    15
    28
    2
    Verheiratet
    19 April 2018
    #13
    Genau richtig,.....Liebe und alles was dazu gehört ist ein geben und nehmen,...da gehört der orale Verkehr genauso dazu,...also wenn Du nicht geleckt wirst dann würde ich auch nicht mehr blasen,...lg...aber das kannst Du selber entscheiden..bist ja schon alt genug.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
  • Sun am See
    Sun am See (23)
    Öfters im Forum
    385
    68
    124
    offene Beziehung
    19 April 2018
    #14
    Ich finde nicht, dass man das so gegeneinander aufwerten kann. Entweder blase ich gerne oder nicht, unabhängig davon ob ich dann auch geleckt werde.
    Ich werde gerne geleckt, blase aber nur in der 69 gerne. Für alleiniges Blasen brauche ich sehr viel Vertrauen und selbst dann mache ich es nur sehr selten, weil es mich einiges an Überwindung kostet. Geleckt zu werden ist mir schon wichtig, ich würde aber keine Beziehung beenden, wenn er nicht lecken würde, auch keine hypothetische monogame (die ich eh nicht mehr eingehen würde, aber aus anderen Gründen).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.416
    398
    4.678
    Verliebt
    19 April 2018
    #15
    Klar ausprobieren, wäre eventuell mal Ok (jedoch kein Muss, da müsste man ja alles antesten, was die Welt der Erotik so bietet :grin:), aber vielleicht hat er ja schon oder ansatzweise bei ihr oder woanders getestet.:zwinker:

    Das mit dem Geben und Nehmen, lass ich jetzt einfach mal so stehen :grin: , ist so wie aktiv und passiv, dass muss nicht im Gleichgewicht sein um vollends beide zu befriedigen.
    Ich persönlich fänd das sehr traurig, da immer ausgleichen zu müssen oder das zu wollen.

    Da kann sie ihm gleich auch mal 50 Euro anbieten, damit er sie mal leckt oder eben Kohle verlangen fürs Blasen.
    Um das ganze mal überspitzt zu nennen.:grin:
    Die Währung ist egal, entweder man macht was freiwillig und gern oder es ist eben eine Dienstleistung.
    was natürlich in einer Liebesbeziehung nicht so ungewöhnlich ist.
    Es ist ja immer ein Spiel von gefallen wollen und geliebt werden und dafür kommt man ja auch unterbewusst entgegen, dass meinst du vielleicht auch ansatzweise damit.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • Dark_Draconar
    Benutzer gesperrt
    94
    8
    5
    Verheiratet
    19 April 2018
    #16
    Ich muss zugeben, dass ich anfangs auch ein wenig Ekel vor einem Blow Job hatte. Das lag aber an meiner Vergangenheit und da ich auch geleckt werde, versucheich es zumindest. Mein Mann möchte gerne, dass ich schlucke, was ich auch versucht habe. Doch leider komme ich nicht auf den Geschmack, obwohl ich es immer wieder versuche, weil ich kein Mensch bin, der grundsätzlich sagt, dass ich es zumindest nicht versuche. Mein Mann probiert auch Dinge mit mir aus, die er eher nicht so toll findet, weil es sein kann, dass er es doch mag.
    Ich finde es allgemein schade, wenn man es noch nicht einmal versucht oder zumindenst eine Alternative ausprobiert, die genauso die Fantasie beflügelt wie die Wunschvorstellung.
     
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.416
    398
    4.678
    Verliebt
    19 April 2018
    #17
    Das kann aber auch nach Hinten los gehen.
    Manchmal ist da die Wunschvorstellung wie es wäre, wenn der Partner das von sich aus mit der gleichen Geilheit und Begeisterung täte, doch noch mal was anderes, als die Realität, der reinen körperlichen Stimulation und der durchaus Liebe Absicht und Bemühung dahinter.

    Es ist oftmals eine herbe bleibende Enttäuschung und das dem Partner zu vermitteln, ohne ihn noch tiefer zu verletzten fast unmöglich.
    Man kennt das ja aus Arbeitszeugnissen dieses "sie/er war stets bemüht", man weiß ja, was das im "Klartext" heißt.

    Das Kopfkino mit dem Partner in der leidenschaftlichen Rolle, platzt dann wie eine Seifenblasen, daher muss man da seine eigenen Grenzen auch manchmal dem Partner zuliebe bewahren, um sie Fantasie zu bewahren und im Kopfkino nicht ersetzt zu werden.
    Ich glaube diese Sichtweise beachten viele gar nicht.
    Kommt aber auch immer darauf an, welche Wunschvorstellung/Erwartungen/Vorerfahrungen der Partner hat, vielleicht hat er ja auch keine besondere und sagt sich egal wie, Hauptsache BJ egal wie besser als nix.
    Tatsächlich auch sehr verbreitet.:grin:
    Ist halt die Frage, ob es Wert ist, DAFÜR (also für diese Beliebigkeit) seine Grenzen zu überschreiten?:zwinker::grin:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 137391
    Beiträge füllen Bücher
    1.999
    248
    1.133
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #18
    mein ehemann brauchte es auch nicht mich zu lecken.. :schuettel:
    BJ dagegen gehörte für ihn dazu..:rolleyes:

    da er keine LUST dabei empfand, mich zu lecken, hatte ich auch keine LUST ihn darum zu bitten und wenn er es mal gemacht hat, konnte ich es nicht geniessen, weil ich eben wusste das er es nur "mal so macht, weil er mir nen gefallen tun will"
    das törnt mich dann auch ab.. das beste war dann manchmal, mich nach 2 min. zu fragen, ob es reicht bzw ob ich komme.. :kopfwand:

    und ja, für mich gehört es zum sex dazu.
    auch ein grund, warum ich kein schlechtes gewissen mehr habe, weil ich mir nen lover gesucht hat, der es eben gern macht, weil es auch ihn geil macht..

    ich würde nie wieder einen mann akzeptieren, der lecken ablehnt..
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • solani
    Ist noch neu hier
    10
    1
    0
    Verheiratet
    19 April 2018
    #19
    lecken und geleckt werden ist , wenn es gut gemacht wird......der absolute wahnsinn.
    ich hatte schon typen bei denen das lecken besser als der fick danach war
     
    • Interessant Interessant x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.134
    398
    4.324
    vergeben und glücklich
    19 April 2018
    #20
    Lollypoppy So in der Art, ja :zwinker:
    So tief philosophische Gedanken wollen heute gerade mal nicht aus mir raus :tongue:
     
    • Witzig Witzig x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten