• jintek98
    jintek98 (23)
    Ist noch neu hier
    86
    8
    3
    Single
    31 Januar 2020
    #1

    Was haltet ihr von NoFap ?

    Also kurz zur Erklärung, NoFap ist eine Bewegung (hauptsächlich von Männern) die dazu auffordert auf Pornos und Masturbation zu verzichten. Weil sich dadurch die Lebensqualität des Mannes deutlich erhöht.

    Z.B. extrem gesteigertes Selbstbewusstsein, mehr Fokus auf der Arbeit oder beim Sport, gesteigerte Libido, mehr Energie und gute Laute, mehr sexuelle Anziehung auf das andere Geschlecht etc.. Das wären so gesehen die Vorteile.
    Also ich ziehe das schon seit ca. ner Woche durch und merke eine deutliche Veränderung :zwinker:.

    Habt ihr, also an die Männer hier, schon mal ausprobiert und was ist so euer Resumee ?

     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 172636
    Sehr bekannt hier
    975
    168
    1.663
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #2
    Sagen wir es mal so: Die Wissenschaft weiß, dass nach etwa 7 Tagen der Maximalwert an Testosteron erreicht ist, dass jedoch regelmäßige Ejakulation sinnvoll ist, um Prostataproblematiken vorzubeugen.

    Sich von Pornos etwas freizumachen ist mit Sicherheit gerade für Menschen, die dort ein Suchtpotential haben oder glauben, sie wären etwas „abgestumpft“ nicht verkehrt, da man wieder empfindlicher für andere Reize wird, gleiches gilt auch für die Desensibilisierung, den zu festes Masturbieren kann dazu führen, dass man beim Sex selbst weniger spürt (weil man die eigenen - festeren - Berührungen gewöhnt ist).

    Davon abgesehen halte ich von NoFap nicht allzu viel, wenn jemand das Bedürfnis hat, es sich selbst zu machen und das womöglich zu Entspannung und Wohlbefinden beiträgt, dann sollte die Person das tun können ohne danach Reue zu empfinden, nach dem Motto „aber jetzt fange ich wieder bei Tag 0 an“ oder sich dann direkt sehr schwach fühlt. Für mich klingt das eher nach einer ungesunden Verschiebung. Wenn es dir aber hilft und guttut, spricht nichts dagegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Januar 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 11
    • Hilfreich Hilfreich x 9
  • User 172492
    Verbringt hier viel Zeit
    678
    118
    535
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #3
    :grin: klingt genauso überzeugend wie die Versprechen für Heilkristalle und sogenannte Superfoods.

    Gesteigertes Selbstbewusstsein weil man sich erfolgreich kontrolliert und sich nicht mehr mit den Superhengsten aus den Pornos vergleicht, meinetwegen.
    Der Rest ist doch eher unrealistisch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 14
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.511
    598
    6.672
    Single
    31 Januar 2020
    #4
    Wer behauptet denn so einen Blödsinn? Nenne mal bitte ein paar seriöse(!!!) Quellen dafür.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 12
  • Laktosetoleranz
    Klickt sich gerne rein
    124
    18
    25
    Verliebt
    31 Januar 2020
    #5
    Ich habe das jetzt mal 5 Minuten probiert und es ist nichts für mich.
    Wenn andere Bedürfnisse nicht wären, dann wäre es die eierlegende Wollmilchsau. Aber
    entlarvt das ganze wohl, denn was soll daran anziehend sein, wenn Hormone und Körpersäfte übers MHD drüber raus sind.
     
    • Witzig Witzig x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    994
    118
    693
    Verliebt
    31 Januar 2020
    #6
    Lass mich überlegen:
    Äh nein.
    Nö.
    Joa is was dran.
    Auch nicht feststellbar.
    Eher nein.

    Fazit:
    Bei mir nur sinnvoll ein paar Tage, bevor ich erwarte das nächste Mal Sex zu haben. Der Rest ist aber auch hanebüchener Unsinn.:grin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Januar 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Witzig Witzig x 2
  • User 176836
    Benutzer gesperrt
    152
    18
    11
    Verliebt
    31 Januar 2020
    #7
    Wie bei allem gilt, die Dosis macht das Gift. Wenn ich gelegentlich einen Porno gucke und mir dabei einen runterhole, ist das sicherlich nichts schlimmes. Wenn ich das Ganze aber exzessiv und mehrfach täglich betreibe, sollte ich darüber nachdenken.

    Ganz darauf verzichten (Selbstbefriedigung) fände ich auch eher unnormal und sicherlich auch nicht gesund für den Körper.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Sonnenblumensalat
    Sorgt für Gesprächsstoff
    232
    28
    30
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #8
    Möglicherweise ist die geforderte seriöse Quelle im katholischen Wochenblättchen zu finden, dass sie einem immer ungewollt in den Briefkasten stopfen... :tongue:
     
    • Witzig Witzig x 4
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Schwabing
    Klickt sich gerne rein
    123
    18
    14
    Es ist kompliziert
    31 Januar 2020
    #9
    Ich sehe in diesem Konzept eher eine Einschränkung der Lebensqualität
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • einsund2
    einsund2 (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    33
    9
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #10
    wäre nichts für mich.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • aglaia
    aglaia (38)
    Öfters im Forum
    518
    63
    271
    in einer Beziehung
    31 Januar 2020
    #11
    Eine esoterische, teilweise sektenartige Züge tragende Internetzuckerkügerlpartie von geistig wirren - für geistig wirre.

    In summa wissenschaftsfeindlicher, lustfeindlicher, von Amifundichristen inspirierter, bedenklicher Schmarren.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 13
  • Sonnenblumensalat
    Sorgt für Gesprächsstoff
    232
    28
    30
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #12
    Sehr hübsch und passend formuliert!! :tongue:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • jintek98
    jintek98 (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    86
    8
    3
    Single
    31 Januar 2020
    #13
    Ok also schon viele Kritikpunkte hier ! Naja also ich denke dass das auch bei jedem anders variiert. Klar hin und wieder es sich selbst zu machen ist auch nicht dass Problem.
    Wie gesagt, jedes mal wenn ich mir zu Pornos einen heruntergeholt habe, habe ich mich im nach hinein total schlecht und minderwertig gefühlt. Und ich glaube das mit der Anziehung ist schon was wahres drann (zumindest merke ich das).

    Aber gut jedem das seine, freue mich auf weitere Meinungen :smile:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • aglaia
    aglaia (38)
    Öfters im Forum
    518
    63
    271
    in einer Beziehung
    31 Januar 2020
    #14
    Wie sollte das bitte funktionieren?

    Es ist vielmehr so, dass du dir mehr Anzeihung einbildest weil du halt notgeiler bist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    994
    118
    693
    Verliebt
    31 Januar 2020
    #15
    Gut, nicht mehr zu wichsen verhindert natürlich dieses schlechte Gefühl.
    Interessanter und behebenswerter wäre aber doch die Ursache für das schlechte Gefühl, bei einer völlig natürlichen Sache. Kannst du dir erklären, woher das schlechte Gefühl kommt?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.518
    198
    725
    vergeben und glücklich
    31 Januar 2020
    #16
    Off-Topic:
    Wenn du magst, kannst du auch die Suchfunktion bemühen, gibts schon einige Threads dazu :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.511
    598
    6.672
    Single
    31 Januar 2020
    #17
    Warum? Hast Du ein heute-nicht-gewixt-Kreuz auf der Stirn oder woran soll es liegen?

    Ich warte übrigens immer noch auf die seriösen Quellen Deiner Behauptungen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Sonnenblumensalat
    Sorgt für Gesprächsstoff
    232
    28
    30
    nicht angegeben
    31 Januar 2020
    #18
    Also ich bin zwar eher gar kein Porno-Fan, aber „schlecht“ hab ich mich danach weder mit, noch ohne Filmchen gefühlt.

    Bist du vielleicht etwas katholisch verbrämt...?? Irgendwo kommt das ja her - natürlich ist es jedenfalls nicht.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • jintek98
    jintek98 (23)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    86
    8
    3
    Single
    31 Januar 2020
    #19
    Nein, ich bin Atheist mit Religion hat das nichts zu tun. Im Endeffekt ist das einfach das Gefühl seine Energie für etwas zu verschwenden wofür man keine Arbeit geleistet hat.

    Der Fakt dass ich mir meine sexuelle Stimulation auf einem Bildschirm holen muss wo 2 Darsteller es miteinander treiben (und man sieht wie der Mann sein Ding reinhängtet) vermittelt mir dass Gefühl dass Intimität etwas „Unnahbares“ wäre was ich ich mir nicht im realen Leben „leisten“ kann >> Folge ist verringertes Selbstbewusstsein und Selbstbewusstsein ggü. des weiblichen Geschlechts. Im Endeffekt ist das der Gedanke „warum habe ich das nicht?“

    Und außerdem ist das schlimmste dass Pornos dich , wie oben bereits beschrieben‘ abstumpfen so dass man beim realen Sex im Kopf bei den Pornofrauen ist und somit Schwierigkeiten hat einen hoch zu bekommen (so ist das zumindest bei mir gewesen) .


    Es gibt auch ein interessantes Buch dazu. „Your Brain in Porn“ nennt sich das worein auch beschrieben wird dass 50-60 % der Errektionsprobleme (den genauen %-Satz habe ich nicht im Kopf) durch regelmäßigen Pornokonsum hervorgerufen werden.

    So und jetzt seit ihr wieder dran :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    994
    118
    693
    Verliebt
    31 Januar 2020
    #20
    Hattest du denn bisher schon Sex mit anderen?
    Kann ich nicht bestätigen. Ich bin beim Sex immer ganz im Hier und Jetzt und bei meinen Sexpartnerinnen. Was meinst du, woran das liegt, dass du abschweifst? Kannst du sich nicht genug auf die Situation einlassen? Macht dir irgendetwas Angst?
    Ist das so? Gibt es da auch Quellenangaben, wie das war, bevor das Internet Wichsvorlagen schnell und leicht verfügbar machte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Januar 2020
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten