• grundig
    grundig (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Verheiratet
    22 März 2004
    #21
    Nur zum nachdenken:

    Einen neuen Partner findest du viel schneller als einen guten Freund!
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.949
    121
    0
    nicht angegeben
    22 März 2004
    #22
    Hoi :smile:

    Najaaaa, wie mans nimmt. Ich hab in meinem Leben sehr viele vermeintlich gute Freunde verloren, deshalb bin ich mittlerweile der Meinung, Menschen kommen und gehen ohnehin, ob Partner oder Freund, das ist immer dasselbe...
     
  • madison
    madison (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    22 März 2004
    #23
    an allererster Stelle komme erstmal ich. Denn wenn auch alle Freunde, Eltern, Partner nicht mehr da sind, muss ich immer noch mit mir selbst zurecht kommen.

    Deshalb sage ich auch, wenn ich mit mir nicht zufrieden bin, dann kann ich auch nicht die Leute um mich rum glücklich machen.

    Dann an zweiter Stelle kommt auf jeden Fall mein Süsser, dann vielleicht auf gleicher Ebene meine Schwester und meine besten Freunde und erst dann meine Eltern.
     
  • Ai20
    Ai20 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #24
    Naja so richtig gute Freunde hab ich eh nicht mehr, also würde so oder so mein Freund als erster stelle stehen
     
  • SweetJessy
    Gast
    0
    23 März 2004
    #25
    1) Ich
    2) Schule
    3) Freunde
    4) Freund
    5) Familie/meine Katzen
    6) dann erst alles andere

    ums kurz zu fassen.... :zwinker: hängt aber wie gesagt manchmal auch von der Situation ab....aber ist eigentlich fast immer diese Reihenfolge!!
     
  • LOVLY
    Gast
    0
    23 März 2004
    #26
    Mir sind viele Dinge in meinem Leben sehr wichtig.
    Dazu gehören meine Familie und meine engsten Freunde.
    Und Partner, wenn ich einen hätte, würde auch zu den wichtigsten Dingen gehören.
    Aber man muss immer versuchen alles unter einen Hut zu kriegen und nicht irgendwas für den einen oder anderen zurückstellen weil dies oder das wichtiger.

    Wenn ich ne Freund habe, vernachlässige ich meine Familie nicht und meine Freunde auch nicht. Wenn doch kann man drüber reden und das ändern, dafür sind es eben Freunde.

    Wenn jemand so Egostisch ist, der Meinung zu sein, das nur Er eine Rolle in meinem Leben spielt krieg er gleich den Laufpass.
    Sowas kann ich nicht gebrauchen.
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    23 März 2004
    #27
    an sich ist das vll richtig
    ABER

    den Partner fürs Leben findet man nur einmal, den, dem man vertraut, mit dem unendlich glücklich sein darf.

    Der Partner wird auch irgendwann mal der sein, mit dem man eine Familie gründet, und vorallem der, mit dem man alt wird.

    Auch wenn das nicht immer gleich der erste Partner ist (gibts aber sicher auch).

    Nur wird es oft immer so hingestelt, als wären Freunde definitiv wichtiger als alles andre.. klar sind Freunde sehr wichtig, aber nichts, rein gar nichts, kann den ersetzen, den man liebt, und von dem man geliebt wird!

    KURZ: mein Schatz ist mir auf alle Fälle das Wichtigste, was ich hab und je hatte!
     
  • Mieze
    Mieze (34)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #28
    Am wichtigsten ist mir ehrlich gesagt mein eigenes Wohlbefinden, darauf habe ich schon lange genug zu wenig geachtet.
    Danach dann auf gleicher Ebene meine Familie, meine Freunde und mein Freund..
     
  • Mic
    Mic
    Verbringt hier viel Zeit
    273
    101
    0
    Single
    23 März 2004
    #29
    Ich weiß nicht, ob ich als Single mitreden kann
    1. Ich
    2. Schule und Famile
    3. Freunde / Freundin

    Irgendwo da zwischen packt noch Auto rein und gut isses


    Weist du wie vilee Partner von jemand den sie liebten das Herz gebrochen bekommen haben. Es geht erstmal um Selbstschutz. Besonders Bezeihungenen halten nicht lange. Wenn du etwas älter wirst, wirst du sehen, dass nur wenige Dinge wirklich Bestand haben (Freunde kommen und gehen) und dass ist in erster Linie die Famile und dein eigenes Wohl!
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    23 März 2004
    #30
    also leider musste ich die Erfahrung machen, das mein allerallerallerallerbester Freund mir den Rücken gekehrt hat..dabei kannten wir uns seit Kindergartenzeiten und haben uns unheimlich vertraut..

    Dafür konnte ich allerdings echt nix, war allein sein Ding, wäre zu lange um alles zu erklären!

    Mein Freund, den ich seit 14 Monaten hab.. hielt bisher immer zu mir auch wenn ich mal gereitzt war und nur rumgezickt hab..

    meine Familie.. nunja.. mein Dad war nie wirklich viel für uns da mit meiner Mum versteh ich mich recht gut und sonst..


    Ich will definitiv alles dransetzen mit meinem jetzigen Freund alt und glücklich zu werden (im Sommer ziehen wir zusammen *freu*) weil er mir sehr viel gibt ... und ihm gehts genauso!

    Freunde können einen genauso hintergehen wie der Partner, wenn auch auf andre art und weise.. dort muss man genauso an den / die richtige/n kommen wie in ner Beziehung...


    Mein bester Kumpel hat mir noch weher getan als mein Ex und das war auch schon hart genug..

    da könnte man genauso von nem gebrochenen Herz reden..

    Naja
    jedem seine Meining

    tschau :link:
     
  • Supermaus83
    Verbringt hier viel Zeit
    552
    101
    0
    Es ist kompliziert
    23 März 2004
    #31
    Erst mal ich finde es echt sch*** wenn man sein Auto an die erste Stelle stellt.
    Bei mir ist es so das mein Freund zwar an erster Stelle steht, aber wenn ich mich entscheiden sollte zwischen meinen Freunden mit denen ich durch dick und dünn gegangen bin und meinem Partner muss ich sagen dass ich mich für meine Freunde entscheiden würde. Diese Situation hatte ich schon mal und ich habe damals zu meinem Freund gesagt (er wollte dass ich den Kontakt zu allen meinen besten Freunden aufgebe) dass die Liebe kommt und geht aber die besten Freunde hat man ein Leben lang! Und ich muss sagen das war meine beste Entscheidung, die Liebe ist nicht mehr da aber meine Freunde stehen immer noch hinter mir. Zum Glück gibt es mit meinem neuen Freund dieses Problem nicht, ok die Zeit die ich mit Freunden verbringe ist weniger als als die die ich meinem Freund verbringe aber das finden sie auch nicht schlimm.
     
  • EisDimi
    Gast
    0
    24 März 2004
    #32
    Also bei mir an erster Stelle steht ganz klar mein Sohn( er ist 17 Monate)
    und dann kommt mein Freund.
    Dass liegt daran, dass mein Sohn auf mich angewiesen ist und mich anders braucht, als mein Freund.
    Auch liebe ich die 2 total anders. Meinen Sohn líebe ich als Mutter und mein Freund liebe ich als Frau. Bei ihm kann ich mich fallen lassen und mich beschützt fühlen. mein Sohn kann sich bei mir fallen lassen und beschützt fühlen.

    Ich liebe sie beide, als Sohn und als Partner.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    24 März 2004
    #33
    Also ich würd sagen dass mein Freund sich Platz eins mit meinem Schwesterchen teilt, dann kommt der Rest der Familie und dann hmja, alles andere halt :smile:
    An sich find ich so Wichtigkeits-Charts relativ albern bzw. unnötig aber wenn denn danaych gefragt wurde :zwinker:
     
  • Lil'Romeo
    Gast
    0
    24 März 2004
    #34
    1. Freunde
    2. Hobbys
    3. Partner

    Denn:
    Selbst für die liebste & netteste Freundin würde ich 1 + 2 nicht aufgeben, denn das sind die Dinge, mit denen ich lerne, groß werde, und die mir immer Spaß machen werden.

    Ist bei mir im Moment so... Ich will im Moment wirklich nur meine Hobbys genießen und für mich sein. Falls wirklich mal die Richtige kommt, werde ich die 2 mit der 3 ersetzen..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten