• User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #1

    Welche Geldanlagen habt ihr?

    Hallo!

    Mich interessiert, wie ihr euer Geld anlegt. Ist ja heutzutage etwas schwierig, auf sichere Anlageformen gibt es quasi null Zinsen und ein hohes Risiko einzugehen ist auch nicht jedermanns Sache.

    Nach ein paar Jahren im Berufsleben und ohne größere Anschaffungen bleiben ja doch ein paar Euro auf dem Konto übrig.
    Derzeit habe ich alles auf einem ollen Tagesgeldkonto, was sich natürlich überhaupt nicht lohnt, und investiere noch einen Betrag X monatlich in ETFs, was langfristig hoffentlich besser aussieht, aber all mein Erspartes will ich da natürlich auch nicht investieren. Etwas Spielgeld hab ich auch in ein Crowdfunding-Projekt gesteckt, was ich auch persönlich einfach gut finde, aber auch das ist als größere Anlage ja nicht geeignet.

    Antworten wie "Ich verdiene so wenig, da kann ich nichts anlegen" sind wenig zielführend, ich interessiere mich für mögliche Anlageformen derer, die eben Geld anlegen können.
     
  • User 129180
    Beiträge füllen Bücher
    1.078
    248
    1.096
    vergeben und glücklich
    27 November 2018
    #2
    Ich zahle mein Haus ab und habe in Aktien investiert.
     
    • Kreativ Kreativ x 1
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (39)
    Meistens hier zu finden
    3.679
    148
    168
    Verwitwet
    27 November 2018
    #3
    Ich habe ein (eher winziges) Aktiendepot das aber nur so vor sich hin dümpelt da ich mich nicht darum kümmere.
    Hatte mal überlegt in ETFs zu investieren, aber dafür fehlte mir dann auch die Motivation.
    Daher passiert aktuell gar nichts, das Geld liegt sinnlos auf dem Girokonto rum :smile:
     
  • User 18168
    User 18168 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.885
    348
    1.863
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #4
    ich hab ein aktiendepot, einen hübschen haufen gold, ein girokonto wo viel zu viel geld ist und der rest liegt als bargeld hier rum

    sinnvollerweise sollte ich wohl mal einen teil davon in immobilien investieren :rolleyes:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #5
    Also seid ihr genauso planlos wie ich. :grin:

    Gold hatte ich jetzt auch überlegt, dumme Frage: Wo lagert man das? :ashamed:
     
  • User 167764
    Öfters im Forum
    656
    68
    144
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #6
    Comic-Bücher und Schallplatten.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 18168
    User 18168 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.885
    348
    1.863
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #7
    wenn keiner davon weiß kannst du es auch im schrank lagern.. selbst kilobarren sind da ja nicht sonderlich groß :zwinker:
    ich hab es einfach in einem tresor
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.694
    348
    4.999
    Single
    27 November 2018
    #8
    Habe ein bißchen was in Aktien und ETFs und der Rest geht auf eine Art Tagesgeldkonto, gehe da aber recht freudlos ran, da ich da doch ein Anhänger der efficient market hypothesis bin (sprich, ist relativ egal was man mit seinem Geld macht, solange man keine obskuren Dinge kauft ist das Risiko immer eingepreist und für die minimalen Vorteile eines optimierten Portfolios sind die meisten schlicht zu arm).

    Ok, ein bißchen was habe ich auch schon für Pennystocks und Coins verballert...Fick dich Gigaset, fick dich Ether :tentakel: (ok, mit den Bitcoins letztes Jahr gerechnet bin ich bei der Zockerei immerhin etwas im Plus).
    Schließfach oder irgendwo gut versteckt zu Hause. Alles andere nimmt dem ganzen ja den Sinn. Wobei Gold imho nur Sinn macht, wenn man an den ganz großen Crash glaubt bzw. diesen fürchtet, als Investition ist es kein Brüller. Ist einfach eine Absicherung. Würde mir da am ehesten klein gestückelte Münzen zu Hause parken.
    Wenn die Zombieapolalypse oder der Russe kommt, will man das ja auch tauschen können gegen Essen :upsidedown:
     
    • Witzig Witzig x 2
  • User 18168
    User 18168 (35)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.885
    348
    1.863
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #9
    es soll auch welche geben die bei 200$/oz gekauft haben :tongue:
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.694
    348
    4.999
    Single
    27 November 2018
    #10
    Wilde Zockerei nennt man das :grin:

    Manch einer hat ja damals auch hunderte Bitcoins für den Dollar das Stück gekauft :ninja:


    Gold hat halt keine echte Wertentwicklung wie Aktien, da arbeitet ja keiner für das Geld :tentakel:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #11
    Nee, Gold wäre halt ne Sicherheit, wenn man nicht weiß, was man sonst mit dem Geld machen soll. Richtig toll find ich es auch nicht. Aber immerhin könnte man das Geld schnell wieder nutzen, sollte man es doch mal brauchen.
     
  • User 166515
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    28
    3
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #12
    Hier und da paar Aktien, ansonsten in Immobilien und Land :zwinker:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Miss_zitzibee
    Ist noch neu hier
    46
    8
    3
    Verheiratet
    27 November 2018
    #13
    Kauf dir einen Oldtimer Traktor. Oder zwei, oder drei... :zwinker:
    Aber richtig seltene!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.148
    198
    574
    Verheiratet
    27 November 2018
    #14
    mein schließfach im tresorraum einer meiner hausbanken kostet 60 euro im jahr. :zwinker:

    - neben dem bargeld und einer kleinen münzsammlung, sowie etwas schmuck im schließfach der bank, habe ich noch - ganz altertümlich - ein marmeladenglas mit gut 1500 ocken im haus versteckt. :grin:
    - ansonsten wird unser haus abgezahlt und jährlich in der vertraglich möglichen höhe sondergetilgt.
    - daneben läuft noch ein alter, halbwegs gut verzinster bausparvertrag, der mit monatlichen 200 euronen bespart wird.
    - dann existiert noch ein tagesgeldkonto mit mikriegen 0,35 % zinsen für den fall das man sich mal schnell eine neue heizungsanlage oder ein auto leisten muss, bzw. wird hier für die jährliche sondertilgung fürs haus das geld geparkt.
    - und ein festgeldkonto mit 1,2 % zinsen für 12 monate festgeld
    - weiter gibt es noch 2 rentenversicherungen inkl. berufsunfähigkeitsversicherung von meiner frau, die durch ihre berufsunfähigkeit beitragsfrei sind und quasi vom versicherer monatlich weiter selbst "bespart" werden
    - spasseshalber habe ich noch ein riesterrente-banksparkonto, welches ich als pflegender angehöriger ohne einkommen mit 60 euro im jahr bediene, um vom staat dann jährlich noch 154 ocken dazu zu bekommen.
    - sehr sehr sehr gute, ausgesuchte verwandte, bekannte und freunde bekommen auch gern mal von mir geld für den halben zinssatz den die bank verlangt geliehen, wenn sie mal ein paar tausend benötigen.

    wäre ich jung, würde ich auf jeden fall eine evtl. berufsunfähigkeit finanziell absichern wollen. :jaa:
    oder eben so wie meine frau es seinerzeit mit mitte 20 gemacht hat, diese rentenversicherung im kombination mit der bu-versicherung, die sie mit 55 jahren ausgezahlt bekommt.
    so kann man im alter evtl. auch etwas früher mit dem arbeiten aufhören oder auch reduzieren, wenn man möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2018
    • Interessant Interessant x 2
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (39)
    Meistens hier zu finden
    3.679
    148
    168
    Verwitwet
    27 November 2018
    #15
    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung habe ich, aber das zählt für mich irgendwie nicht als Kapitalanlage.

    Eine absolute Horrorvorstellung für mich! :schuettel:
     
  • User 68557
    User 68557 (28)
    Sehr bekannt hier
    Redakteur
    2.254
    168
    488
    in einer Beziehung
    27 November 2018
    #16
    Ist Schmuck denn was wert? Ich dachte immer, das hätte einen krassen Wertverlust. Oder nur der Goldwert?
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.148
    198
    574
    Verheiratet
    27 November 2018
    #17
    sind nur erbstücke, die man eigentlich nicht tragen möchte und man doch irgendwie noch dran hängt, als das man den kram verticken würde. :zwinker:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 27 November 2018 ---
    naja, die arbeitskraft ist ja schließlich dazu da um ein monatliches einkommen zu erzielen.
    von daher zähle ich persönlich das schon auch in gewisser weise als kapital(sichernde) investition.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.694
    348
    4.999
    Single
    27 November 2018
    #18
    Die sichert dein Humankapital ab. Was vermutlich auf das Arbeitsleben gesehen mehr wert ist als alles, was du BISHER besitzt. Von daher für viele wohl eine sinnvollere Absicherung als Gold oder ähnliches.
    Wenn man sich auskennt, kann man da schon mit einer Rolex oder so was anlegen. Aber das ist ähnlich wie alte Autos eigentlich eher ein Thema für Experten als für Ahnungslose. Ansonsten hat der Kram ja meist nicht mehr Wert als den Materialwert.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 122533
    Sehr bekannt hier
    320
    178
    553
    vergeben und glücklich
    27 November 2018
    #19
    ETF und mickrig verzinstes VISA-Karten-Konto. Mit dem Geld auf letzterem würde ich gerne etwas Sinnvolleres machen, habe aber nicht die Motivation, mich ausreichend zu informieren. Vielleicht kommt hier ja DIE Idee raus. :upsidedown:
     
  • User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    27 November 2018
    #20
    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung habe ich auch, die monatliche Rente wäre aber nicht die Welt, glaube 1000 Euro. Müsste ich mal sehen, ob es sich lohnt, die zu erhöhen.

    DEVK und Co. bieten ja auch so Rentenversicherungen an, wie steht ihr dazu?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten