• LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier
    30
    6
    0
    Single
    13 Januar 2019
    #1

    Wieso sind manche Menschen immer Single - wie z. B. Ich?

    Was ist wahre Liebe? Wie findet man sie? Wieso sind manche gefühlt IMMER in einer Beziehung und andere wiederum suchen vergeblich?

    Ich gehöre zu den letzteren und das ist schon sehr lange ein Problem für mich. Ich bin Mitte 20 und hatte nie eine Beziehung. Immer wenn ich das erwähne kriege ich verdutzte Blicke zugeworfen und die Frage gestellt, warum das so ist. Aber diese Frage kann ich einfach selbst nie beantworten. Man begegnet so wahnsinnig vielen Menschen im Leben, es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten jemanden kennenzulernen, aber ich schaffe es einfach nicht. Ich sehne mich wie jeder Mensch nach Geborgenheit und Liebe und es gibt oft Momente, in denen ich mich einsam fühle. Ich habe genug Freunde und ich denke, ich habe auch ein paar wirklich gute Freunde. Aber die können diese Sehnsucht nach einem Partner eben nur bedingt lindern.

    Manchmal frage ich mich, ob ich für mein Aussehen einfach zu hohe Ansprüche habe. Natürlich zählt im Endeffekt der Charakter. Ich brauche keinen hübschen Mann, der nicht zu mir passt und nichts auf dem Kasten hat und ich will auch nicht nur das hübsche Püppchen für einen Mann sein. Aber im Endeffekt ist das Aussehen trotzdem oft der Auslöser, warum ein Mann eine Frau anspricht oder warum man bei Tinder nach rechts (like) und nicht nach links swipet. Ich möchte, wie wohl fast jeder, einen Partner, den ich attraktiv finde. Aber kann es sein, dass ich einfach keinen finde, weil ich für die Männer, die ich ansprechend finde nicht hübsch genug bin? Wenn ich andere Frauen sehe, beschleicht mich manchmal dieser Gedanke.

    Ich bin ganz hübsch, keine Frage. Aber ich bin kein Insta-Model oder habe die letzte Misswahl gewonnen. Ich kann nicht gerade behaupten, dass ich auf der Straße oft angesprochen werden, auch nicht beim Feiern. Liegt das an meiner Haltung oder doch an meinem Aussehen? Wahrscheinlich ja eher das zweite. Dass ich nie eine Beziehung hatte oder auch nur etwas was in diese Richtung geht, verunsichert mich. Es gibt mir das Gefühl nicht hübsch genug zu sein. Denn ich glaube, ich bin eigentlich ein liebenswerter Mensch. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich auch nicht so liebenswerte Freunde abbekommen.

    Soll ich mich jetzt unters Messer legen lassen und all die Makel an mir ausbessern? Soll ich wieder eine Diät starten, um endlich wieder in eine 36 reinzupassen? Sind es wirklich nur die 6 kg zu viel oder sind es auch die etwas zu schmalen Lippen, die kleineren Brüste und die nicht exakt gerade, wenn auch kleine Nase?

    Ich finde einfach keine Antwort auf die Frage, weshalb ausgerechnet ich immer allein bin. Ich bin manchmal gerne alleine und ich mache auch etwas aus meiner Zeit ohne Partner, aber ich würde einfach auch gerne mal wissen, wie es ist geliebt zu werden – und das nicht nur von meinen Eltern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.437
    598
    9.000
    nicht angegeben
    13 Januar 2019
    #2
    Triffst du viele Single-Männer, aber keiner ist interessiert an dir?

    Triffst du viele Single-Männer, aber du bist an keinem interessiert?

    Oder triffst du gar keine/wenige Single-Männer?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Interessant Interessant x 1
  • LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier Themenstarter
    30
    6
    0
    Single
    13 Januar 2019
    #3
    Ich habe im Schnitt vielleicht ein Date im Monat. Ich treffe mich schon ab und zu mit Männern, aber dann meistens nur mit welchen, die ich über Tinder kennengelernt habe. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind alle vergeben.
    Bei den Dates ist es durchwachsen. Manche haben mich überhaupt nicht interessiert und manche kamen für mich nicht für etwas Ernstes in Frage. Ein paar sehr sehr wenige von denen, die ich getroffen habe, fand ich auch wirklich sehr interessant. Aber dann lief es meistens nur auf etwas kurzfristiges und lockeres hinaus.
    Ich gehe wahrscheinlich schon schneller mit Männern ins Bett als es andere Frauen tun. Vielleicht macht mich das auch uninteressant, aber ich glaube auch nicht, dass die Männer ernsthaft Interesse gehabt hätten, wenn ich nicht mit Ihnen geschlafen hätte.
     
  • Catch
    Catch (21)
    Ist noch neu hier
    8
    3
    2
    in einer Beziehung
    14 Januar 2019
    #4
    Ich kann das Problem sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich ein paar Jahre jünger bin.
    Mir hat es tatsächlich geholfen, nicht nach potenziellen Partnern zu suchen, sondern nach neuen Kontakten im allgemeinen. Und da ich dabei auch Männer angesprochen habe, die auf mich nicht attraktiv wirkten aber ähnliche Interessen hatten, bin ich schließlich bei meinem jetzigen Freund gelandet. Sein Charakter hat ihn für mich schließlich attraktiv und anziehend gemacht. (Und wenn ich seine Exfreundinnen mit mir vergleiche, passe ich da auch überhaupt nicht dazu.)
    Kannst du dir vorstellen, sowas ebenfalls zu versuchen, wenn du es nicht schon hast?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 44981
    User 44981 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.544
    348
    2.348
    Single
    14 Januar 2019
    #5
    Ich versuche mal, die Frage im Titel zu beantworten:
    Weil sich Menschen wie du (also Dauersingle-Frauen) und Menschen wie ich (Dauersingle-Männer) wohl in irgendwelchen Paralleluniversen aufhalten, so dass sie sich niemals begegnen. :confused:

    Aber warum soll nun unbedingt das Aussehen entscheidend dafür sein, dass du keinen Partner findest? - Schau dich doch mal um, welche Menschen vergeben sind. Darunter sind doch nicht nur wunderschöne Menschen, sondern auch ganz viele Menschen, die ziemlich unspektakulär oder teilweise auch (je nach Geschmack) ziemlich hässlich aussehen.

    Aber ein Date pro Monat hört sich für mich schon nach sehr, sehr viel an. Ich komme so grob über den Daumen gepeilt wohl eher auf ein Date pro Schaltjahr. :ashamed:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 127708
    Sehr bekannt hier
    1.700
    198
    827
    Single
    14 Januar 2019
    #6
    Puh, also wenn ich bedenke wie viele Frauen ich grundsätzlich interessant fand und wie viele davon qirklich drauf eingegangen sind.. ein Date pro monat fände ich eine Traumquote!

    das soll deine Sorgen nicht klein machen, ganz im Gegenteil. Ich glaube einfach, es kam der passende noch nicht.
    Vor allem, bei so vielen Dates sollte dir doch klar sein, dass es an der Hübschigkeit nicht liegt?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier Themenstarter
    30
    6
    0
    Single
    14 Januar 2019
    #7
    Ich glaube als Frau auf Plattformen wie Tinder ist es allgemein nicht schwer an Dates zu kommen. Außerdem weiß ich, dass ich ganz hübsch bin. Ich bin aber eben nicht die hübscheste. Ich bin nicht die, über die man sagt, dass sie jeden haben könnte. Und das stört mich wirklich. Ich weiß, dass man nicht die schönste sein muss, um in dieser Welt glücklich zu sein und Glück zu verdienen. Aber vielleicht finde ich einfach niemanden, weil meine Ansprüche so hoch sind, dass die Männer, die ich gut finde, die Frauen bevorzugen, die in meinen Augen (und wahrscheinlich in den Augen der meisten) so perfekt sind.

    Ich überlege gerade in welchem Kontext man das machen würde. Wann hast du einfach so Männer angesprochen aufgrund deiner Interessen?
    Wenn ich irgendwo neu bin und "Freunde suche" komme ich in den allermeisten Fällen auch eher mit Frauen zusammen. Ich bin die typische Frau, die im engeren Kreis nur Frauen als Freundinnen hat.
     
  • User 149155
    Öfters im Forum
    253
    68
    175
    vergeben und glücklich
    14 Januar 2019
    #8
    Welche Ansprüche genau hast du denn an Männer? Beschreib uns doch mal deinen Traummann.

    Dann kommt jetzt etwas, was dir nicht gefallen wird. Die allerhübscheste wirst du nie für alle in deinen Augen attraktiven Männer sein. Es wird immer Typen geben, die eine andere hübscher finden als dich. Ich bin mir aber gleichzeitig auch sicher, dass es Typen gibt, die dich sehr, sehr hübsch und vielleicht sogar für die hübscheste Frau halten, die ihnen auf diesem Planeten begegnet ist.

    Vielleicht trauen sich diese Männer gar nicht, dich anzusprechen bzw. anzuschreiben?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • vaiovis
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    28
    17
    Verheiratet
    14 Januar 2019
    #9
    Hallo LittleMs.Sunshine,

    Ich kenne Frauen die mit ende 30 noch nie einen Freund hatten. Ich will dir ein Beispiel nennen.

    Die Frau um die es geht, sieht einigermaßen gut aus. Ist weder super hübsch noch von der Natur arg benachteiligt. Sie hätte aufgrund des Aussehens sicherlich keine Probleme einen Mann kennen zu lernen.
    Das Problem bei ihr ist, dass Sie auf den Traumprinzen wartet oder sie Jahrelang in Männer verliebt ist, die vergeben sind.

    Damit Sie einen Mann findet, muss Sie erkennen, dass der Traumprinz nicht so ohne weiteres vorbei reitet, sie aufs Pferd zieht und mir ihr in den Sonnenuntergang reitet.
    Das mag der Einen oder Anderen passiert sein, aber das ist wohl eher die Ausnahme als die Regel.
    Wahrscheinlicher ist es, dass die eigenen Ansprüche immer größer werden je älter man wird. Außerdem gewöhnt man sich an das Single sein und man hat Gewohnheiten die einer Beziehung nicht immer förderlich sind oder/und man kann nicht so gut Kompromisse eingehen, weil man in seinen Handlungsweisen immer festgefahrener und sturer wird.

    Was kann sie also tun?
    Sie sollte Männer die keine Traumprinzen sind aber trotzdem nicht komplett durchs Suchraster fallen, nicht von vornherein ablehnen sondern versuchen diese Menschen kennen zu lernen. Vielleicht ist es ein Traumprinz auf den zweiten Blick.
    Sie sollte sich selbst reflektieren, ob sie an sich etwas verändern kann, damit auch die Männer eine Beziehung mit ihr wollen. Nicht falsch verstehen, ich sage nicht, dass man sich verstellen soll, aber manchmal muss man an sich arbeiten (Es gibt z.B. Frauen, die in der Kennenlernphase zu sehr klammern oder das Gegenteil, die meinen, dass wenn man sich rar macht, man interessanter wirken würde).
    Sie sollte es auch bei beiderseitigem Interesse in Betracht ziehen, Freundschaften mit Männern zu pflegen und zwar nicht mit dem Hintergedanken, dass daraus was werden könnte. Man kann eine tolle Freundschaft gewinnen und der Kumpel hat vielleicht auch tolle männliche Freunde ;-)
    Es gibt auch Frauen die wirken unnahbar oder arrogant weil Sie niemanden so richtig anschauen. Es scheint so, als wollen sie keinen Kontakt zu Männern, in Wirklichkeit ist es die Schüchternheit. Hier kann ein kleines Lächern schon wunder wirken.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Männersuche.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • User 172164
    Ist noch neu hier
    82
    8
    12
    Verheiratet
    15 Januar 2019
    #10
    Ich behaupte jetzt mal ganz dreist zu wissen, woran es liegt...
    Zunächst einmal aber möchte ich dir sagen, dass mind. 1 Date pro Monat definitiv ne super Quote ist, die nicht jede Frau erreicht und das spricht schon mal dafür, dass es nicht am Aussehen liegen kann. Dass du zu schnell mit den Männern schläfst kann für den einen oder anderen ein Ausschlusskriterium sein.
    Aber ich glaube das wahre Problem bist du selbst. Ich glaube, du kannst dich einfach nicht auf jmd dauerhaft einlassen aus Angst, dass du evtll einen “besseren“ Mann verpassen könntest. Anstatt auch mal einem - auf den ersten Date mittelmäßigen - Typ die Chance zu geben ihn richtig kennenzulernen, hackst du ihn ab und es geht weiter zum nächsten. Und so vergehen die Jahre ganz schnell.

    Ich hab meinen ersten Freund nicht unbedingt gewählt, weil er mein Typ war, denn das war er zu 0%. Nein er hat mich wahnsinnig zum Lachen gebracht und er war so liebenswürdig. Das hat ihn plötzlich vom hässlichen Entlein in einen für mich unwiderstehlichen Mann verwandelt. Wir waren 5,5 Jahre ein Paar. Wir haben irgendwann andere Interessen entwickelt und ich habe mich getrennt.
    Dann hab ich kurze 2-3 Wochen später auf der Arbeit MEIN TRAUMMANN gesehen. Ich schwöre, es war Liebe auf den ersten Blick. Genau mein Typ: groß (1,92m), dunkle Haare, sportlicher Typ, braune Rehaugen, selbstbewusst, charmant und als Bonus: fährt Motorrad und zockt Playstation und WoW, genauso wie ich! Wie es das Schicksal so wollte, er fand mich auch heiß und wir wurden ein Paar. Nach 2 Monaten zogen wir zusammen, nach exakt 1 Jahr extrem leidenschaftlicher Beziehung wars auch wieder vorbei. Und dann stand ich da und war Single und kein Typ war iwie gut genug und ich hatte jedes Wochenende mind. 3-4 Dates (nur dass ich nicht mit denen geschlafen habe - zumindest nicht mit jedem, mit 5). Mein heutiger Mann war einer dieser 5 Typen mit denen ich was hatte und zwar dachten wir zunächst beide, es würde nicht passen, doch aus Sex wurde Freundschaft und dann wurde daraus tatsächlich Liebe! Und abgesehen von der Tatsache, dass mein Mann 1,96m und durchtrainiert ist, hatte ich mir damals mit ihm tatsächlich am allerwenigsten ne Beziehung vorstellen können. Doch er war an harte Zeiten für mich da woraus sich dann diese Liebe entwickelte. Und heute sind wir verheiratet und erwarten unser zweites Kind.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier Themenstarter
    30
    6
    0
    Single
    15 Januar 2019
    #11
    1,80m aufwärts, hübsche, harmonische Gesichtszüge, Dreitagebart, breiter gebaut, sehr tierlieb, unternehmungslustig, nicht auf den Kopf gefallen, sollte auch mal albern sein können und allgemein Humor haben.
    Das sind wahrscheinlich Merkmale, die auch die meisten nennen würden.

    vaiovis und Kahi

    Eure beiden Beiträge haben mich tatsächlich zum Teil sehr an mich selber erinnert und mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Ich habe Angst, dass sich nichts ändert und ich diese Beispielfrau werde, die mit Mitte 30 noch alleine ist..

    Ich habe mir Liebe immer wie in einem Hollywoodfilm vorgestellt. Ich dachte, man sieht diese eine Person, die Zeit bleibt stehen, der Kaffee fällt vor Schreck runter und man ist wie erstarrt und gefesselt vom Blick dieses Menschen. Oder ich habe bei den Dates auf diesen Moment gehofft, in dem man sich vollkommen verstanden fühlt, die exakt gleichen Gedanken teilt, nicht über die selben Dinge redet wie bei jedem anderen Date, sondern über Dinge, die einen berühren, faszinieren und irgendwas in einem auslösen. Ich dachte, wenn es passt, dann geht er mir nicht mehr aus dem Kopf. Dann kann ich nicht mehr schlafen, weil meine Gedanken sich nur noch um ihn kreisen. Und dann wache ich den nächsten Tag auf und er schreibt mir, dass er es nicht erwarten kann mich wiederzusehen, weshalb er gerade Brötchen geholt hat und gerne vorbeikommen würde ...

    Die Dates die ich habe, sind manchmal ganz lustig und unterhaltsam. Aber im Endeffekt wird meistens im Groben immer über das selbe geredet. Was studierst du, was willst du später mal machen, gehst du gerne feiern, hast du Geschwister etc. etc. Vielleicht bin ich durch die ganzen Dates auch schon abgestumpft. Ich kann es gar nicht nachvollziehen, wenn eine Freundin von mir aufgeregt vor einem Date ist. Meistens ist es doch eh das selbe ..
    Und mir hat selten einer danach geschrieben, wie umwerfend er mich fand und dass er mich UNBEDINGT wiedersehen will.

    So wie meine Dates immer laufen, habe ich mir nie Liebe vorgestellt. Ich habe nie etwas gefühlt und ich weiß nicht mal, was diese Schmetterlinge im Bauch überhaupt sein sollen.
    Mein Vater hat bei seiner Silberhochzeit angefangen zu weinen und meinte, dass er meine Mutter noch immer wie am ersten Tag liebt und keine einzige Sekunde mit ihr bereut. Im Gegensatz dazu habe ich auch mal einen Mann kennengelernt, der meinte, dass er irgendwann gemerkt hat, dass er seine Frau gar nicht liebt. Er hat sie geheiratet, weil er damals eine Familie gründen wollte und es gepasst hatte. Aber Liebe war es eben nie.
    Die beiden Beispiele zeigen was ich mir wünsche und wovor ich Angst habe.

    Erwarte ich zu viel? Ist die Liebe, die ich suche nur eine Illusion?

    Aber was heißt "auf den zweiten Blick"?

    Aber bringt es wirklich etwas jemanden näher kennen zulernen, den man so schnell wieder aus dem eigenen Gedächtnis streichen kann?
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.004
    348
    3.621
    Single
    15 Januar 2019
    #12
    Ich versteh dich gut :smile: auch wenn ich nicht wirklich drunter leide, langweile ich mich auch eher, männertechnisch, und das schon lange.

    Was ich gelernt habe ist, wie viel davon schlicht eine frage des eigenen Typs ist. HAST du dich überhaupt schon mal so richtig verknallt? Weil natürlich muss der Mann stimmen, aber in dir muss es schon auch klicken. Vielleicht bist du nicht der Typ für Feuerwerk, vielleicht brauchst du einfach länger, um wen spannend zu finden, als ein blödes Date?

    Ich finde Dates auch meist eher langweilig, darum hab ich damit aufgehört. Meist wünsche ich mich doch nur heim auf meine Couch zu Buch und Rotwein. Ich finde ja, anspruchsvoll zu sein, und echte Verliebtheit, nicht nur kopfmässiges "ja, das stört jetzt nicht und er will mich" zu wollen, ist völlig legitim.
    Da ist generell auch einfach viel Glück dabei, das besteht nicht aus Möglichkeiten etwas richtig oder falsch zu machen.

    Ich habe für mich rausgefunden, ich kann mich nur über Freundschaft wirklich verlieben. Alles andere ist ein simples untiefes verschossen sein, weil ich ihn heiß finde. Das ist nett, wird aber sicherlich niemals zu einer sinnvollen Beziehung. Hab ich versucht, geht nicht :zwinker: Also genieße ich solche Strohfeuer ab und an mal, und weiß genau, das wird nichts brauchbares.
    Über ähnliche Interessen, langsame Freundschaft und dann mehr kann es bei mir was werden. Wurde es schon sehr lange nicht, ist aber auch irgendwie Pech.
    Ich schatze du solltest weniger Verantwortung für eine glückliche Partnerwahl auf die Männer und den Funkenflug abwälzen, oder das Aussehen, und dich mehr damit befassen, was dich wirklich anspricht... ab von der simplen Disney Romantik, die immer eher ein Anfang ist, und abklingt. Dann macht sie entweder eine Weiterentwicklung Platz oder es bleibt Leere - zumindest ist das meine Erfahrung.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Papalapap
    Papalapap (38)
    Meistens hier zu finden
    979
    128
    113
    nicht angegeben
    15 Januar 2019
    #13
    Wenn das wirklich auf die meisten zutreffen würde, dann wären über die Hälfte aller Männer für immer Single.

    Was spricht dagegen mit Mitte 30 alleine zu sein? Ich bin es auch. Na und?

    Warum bist du dann nicht der Part der ihm schreibt, wie umwerfend du ihn findest und mit Brötchen vor seiner Tür stehst am nächsten Tag?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.004
    348
    3.621
    Single
    15 Januar 2019
    #14
    Ich antworte mal für mich, weil ich das auch immer gefragt werde - weil man mit Initiative nur die bekommt, die dann immer Initiative wollen. Die das so toll finden, wie selbstsicher die Frau ist, die dann runmeiern, weil sie nicht wissen, was sie wollen und sich in kürzester Zeit in ihrer Männlichkeit untergraben fühlen.

    Kann man mögen, ich tus nicht. Das klappt nämlich durchaus, wenn er einen nicht völlig uninteressant findet. Initiative zeigen, den aktiven Part alleinig übernehmen, und geht schon. Das bleibt dann aber auch so. IMMER. Weil man kann das doch so gut.
    Nope, kein Bedarf mehr.

    Off-Topic:
    Wenn man hier liest hat man immer das Gefühl sein Leben lang an völlig exotische Ausnahmen von Männern geraten zu sein, weil dieser Ablauf immer meilenweit von sich gewiesen wird. Dabei sagen so viele Erfahrungen, primäre wie sekundäre, SO läuft es eben. Damit, die selbstsichere lockere Frau zu sein, bekommt man die, die von allem andern überfordert sind, weil Initiative nicht so ihr Ding ist. Oder Entscheidungen. Oder Verantwortung.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Interessant Interessant x 1
  • Papalapap
    Papalapap (38)
    Meistens hier zu finden
    979
    128
    113
    nicht angegeben
    15 Januar 2019
    #15
    Warum sollten dann die Männer die Initiative ergreifen? Die stehen dann doch vor genau dem selben Problem.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 Januar 2019 ---
    Das Problem ist, dass das auch auf meiner Erfahrung kaum ein Frau mag, wenn man schon gleich so aufdringlich ist. Ich habe auch mal relativ schnell geschrieben, dass ich sie vermisse. Und wir waren da schon ein Woche zusammen. Ihr Antwort: Was? Jetzt schon?
    Sowas will ich dann sicher nicht lesen.
    Eine andere schrieb auf Sowas nur: Freut mich.
    Ganz klasse. Warum sollte also ein Mann so ein Risiko eingehen, wenn die Reaktion zu 80% schlecht ist?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.004
    348
    3.621
    Single
    15 Januar 2019
    #16
    Off-Topic:
    Weil ich die generellen Rollenbilder mag, und auf entschlussfreudige Männer stehe, die wissen, was sie wollen. Darf ja jeder Mann den selben Anspruch an ne Frau haben, nur werde ich mit dem nicht glücklich.

    Ich übernehme gerne MAL Entscheidungen, aber meine Erfahrung ist einfach, die, die direkt gezeigte Selbstsicherheit an einer Frau gut finden, mich schnell nerven, weil es dann immer nur meine Aufgabe bleibt. Been there, done that, ich mag keine rumeiernden "mach du das" Männer mehr.
    im Gegenzug eiere ich auch nicht herum. Ich will nur auch gekümmert werden, und das klappt nie bei denen, die den Fels in der Brandung bewundern, die so genau weiss, was sie will^^
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier Themenstarter
    30
    6
    0
    Single
    15 Januar 2019
    #17
    Ich habe auch gar nicht behauptet, dass diese Beschreibung auf die meisten zutrifft.

    Ich hätte später gerne eine Familie. Wenn ich mit Mitte 30 immer noch alleine bin, tickt die biologische Uhr so langsam.

    Ich möchte von jemandem erobert werden, da steh ich einfach drauf. Ein Mann, der von einer Frau erobert werde möchte, wäre irgendwie uninteressant für mich.
    Was caotica schreibt kann ich auch nachvollziehen

    Ich denke nicht, dass ich mal richtig verknallt war. Vielleicht brauche ich auch länger, aber was soll ich machen, wenn ich nach dem ersten Treffen schon kein Interesse mehr habe? Soll ich mich dann zu einem zweiten zwingen? Selbst wenn ich es nicht mit irgendwelchen Hollywoodfilmen vergleiche, reicht es selten für mich aus. Manchmal treffe ich mich dann ja auch noch ein zweites oder sogar drittes mal. Aber gerade als ich mir die letzten Male einen Ruck gegeben habe dem Typen noch eine Chance zu geben, ist mir nur umso klarer geworden, dass der erste Eindruck der richtige war und ich im Endeffekt dan sogar noch abgeneigter war als beim ersten Date.

    Und über eine Freundschaft werde ich mich wohl auch nie in einen Mann verlieben. Dafür bräuchte ich ja erstmal männliche Freunde. Ich bin aber gar kein Kumpeltyp. Ich fühl mich wohler in Frauengruppen und hatte auch noch nie einen engen männlichen Freund.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Papalapap
    Papalapap (38)
    Meistens hier zu finden
    979
    128
    113
    nicht angegeben
    15 Januar 2019
    #18
    Doch. Hast du. :smile:

    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 Januar 2019 ---
    Nagut. Dann ist das eben so. Man steht auf was man steht.
    Nur dann gibt es auch die Möglichkeit, dass dich niemals jemand erobern wird.
    Es gibt ja auch ein Mittelding. Beide Parts erobern nicht sondern bewegen sich aufeinander zu mit kleinen Schritten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • LittleMs.Sunshine
    Ist noch neu hier Themenstarter
    30
    6
    0
    Single
    15 Januar 2019
    #19
    Oh ich glaube, ich habe dich falsch verstanden, sorry.
    Ja, das habe ich behauptet und ich bleibe auch bei der Behauptung :smile: Das was ich beschrieben haben, würden sich die meisten wünschen. Ich kenne keine Frau, die kleine, dicke Männer, mit unharmonischen Gesichtszügen bevorzugt. Das nicht jede Frau ihre Wunschvorstellung eines Mannes irgendwann auch heiratet, ist selbstverständlich.

    Ja, ist auch möglich und würde ich nicht ausschließen. Entspricht nur eben nicht dem, was ich gerne hätte. Wenn mir jemand jedoch irgendwann mal so gut gefällt, würde ich den Kompromiss eingehen.
     
  • User 151496
    Öfters im Forum
    312
    68
    195
    in einer Beziehung
    15 Januar 2019
    #20
    Ich bezweifle, daß "die meisten sich das wünschen", Geschmäcker sind dafür einfach zu verschieden. Außerdem gibt es ja nicht nur entweder - oder, sondern eine ganze Menge dazwischen.

    Allerdings glaube auch ich, daß Du denjenigen, die Du datest, eine zu geringe Chance gibst. Würdest Du automatisch jemanden, der z. B. 1,70 m mißt, von vornherein ausschließen? Alle anderen Deiner Wünsche könnte er unter Umständen in sich vereinen.

    Mir wäre es wichtig, einen Menschen kennenzulernen und keine Attribute zu suchen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten