Überhaupt noch Sinn, auf eine Zukunft zu hoffen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Partnerschaft" wurde erstellt von Skaterin, 31 Mai 2010.

  1. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff

    Es ist kompliziert
    Hallöchen!

    Naja ich hab lang überlegt, ob es "nötig" ist, das hier zu posten. Aber ich muss es, es beschäftigt mich im Moment sehr.
    Es geht um meinen (Ex)Freund. Mit dem war ich ca. 15 Monate zusammen und seit einem Monat sind wir getrennt.Vor ca. 2 Monaten hab ich mich mal getrennt, bin dann - so blöd wie ich war - wieder zurück (Hab fast betteln müssen, dass der mich zurücknimmt) und jetzt ist wie gesagt die 2. Trennung erfolgt. Undzwar ist es so passiert, dass wir am Handy telefoniert haben und ich ihm gesagt habe, dass ich merke, dass was ist, dass er sagen soll, wenn er nicht mehr will. (Ich hab das gesagt, weil ich die akkustische Bestätigung wollte, dass dies nicht so ist, weil ich eigentlich Ehrlichkeit von dem gewohnt bin). Doch die Antwort war sehr krass : "Vielleicht wäre es besser so..."
    Das war mir zuviel und ich hab das Ende ausgesprochen. Wir haben uns dann 2-3 Tage danach getroffen und er hat gesagt, es würde ihm total leid tun, es wäre unüberlegt gewesen und dass er mich wiederhaben will. Ich hab abgelehnt, immerhin würde eh nichts besser werden (was ich damit meine, kommt bald im dickgedrukten Text).
    Den Sex außerhalb der Beziehung hab ich immer wörtlich abgelehnt, aber einmal konnte ich mich leider nicht mehr beherrschen.
    Warum ich ihn abgelehne (außer diesem Ausrutscher)?
    Wenn er sagt, er will kämpfen, dann soll er das auch tun. Nur wenn ich ihm Sex gebe, könnte es ja sein, dass ihm das reicht, dann muss er ja um nichts kämpfen ...

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, ob es überhaupt noch einen Sinn macht, zusammen zu sein. Keine Frage, ich liebe ihn über alles.Weshalb, weiß ich auch nicht.
    Aber es ändert sich nichts. Das Problem? Ein Problem, das kein Päärchen in unserem Alter hat!
    Er will nicht mit mir ausgehen. Tja
    Diese Sache hat all die anderen Probleme erschaffen...
    Ich hab ihm gesagt, wenn er anfängt, mit mir auszugehen usw. können wir es wieder versuchen und er sagt auch, er will kämpfen, aber er tut sich null.Nada.

    Wie auch immer, es gibt da so einen Text, den ich vor ca. 4-5 Monaten geschrieben habe. Alles, was passiert ist. (Seitdem ist natürlich noch viel mehr passiert, aber das alles zu schildern, da bräuchte ich Stundenlang, ehrlich).
    Ich hab ihn in der "du-Form" geschrieben, weil ich mir vorgestellt habe, dass ich es ihm schreibe. Und hier ist er:



    "Mein lieber Schatz....

    Wir sind nun bald ein Jahr zusammen, und glaube mir: Ich bin sehr stolz darauf. Schon als ich dich zum 1. Mal sah, wusste ich, dass uns nichts so schnell auseinander bringen würde, falls uns das Schicksaal zusammenführt.
    Und dann haben wir uns tatsächlich kennengelernt. Auf so schicksaalhafte Art und Weise.Wie wenige auf dieser Welt. Ich werde das nie vergessen.Egal was passiert.

    Als wir zusammengekommen sind, habe ich mich auf nichts anderes mehr gefreut, als auf eine Zukunft mit dir. Doch schon nach nicht Mal einem Monat passierten schon die 1. komischen Sachen. Und mit den Monaten hat es mich immer mehr und mehr getroffen.

    Du hast meinen Geburtstag wort-wörtlich versaut, du hast mir Ausgänge verheimlicht, du hast manchmal geschwiegen, dass es mir schon so unangenehm war, dass ich ging und du hast mich nicht Mal aufgehalten, du hast mir abgesagt, weil du angeblich keine Lust hattest, am Abend was trinken zu gehen und dann hast du deine Kollegen am selben Abend geschnappt und hast genau das mit ihnen gemacht, was wir machen wollten. Würde ich jetzt weiter darauf eingehen, würde alles wieder hochkommen und ich würde wieder weinen, wieder diesen Schmerz fühlen…
    Ja es gab sogar 2 Tage, an denen du mich vergessen hast...und einer davon war der 20.12.…

    Sag mir warum? Warum das alles? Wenn ich dich frage, warum, dann sagst du nur, du kannst es mir nicht sagen, weil du selber keine Ahnung hast, warum du das alles machst... Du sagst, dass du in dem Moment, in dem du es tust, garnicht nachdenkst...

    Wir wollten uns vorletzten Sonntag sehen... Weil ich gemerkt habe, dass du dich nicht meldest, habe ich mich wieder sehr früh hergerichtet...obwohl ich schon gespürt habe, dass es heute schiefgehen wird.Warum auch immer...Ich habe gewartet und gewartet. Um 16:00 Uhr konnte ich nicht mehr und wollte dich anrufen. Plötzlich klingelt das Handy. Eine SMS von dir. Du hättest mich vergessen, dass du weißt, dass ich jetzt enttäuscht bin und du seist selber von dir enttäuscht, den wichtigsten Menschen auf der Welt vergessen zu haben.
    Ich wusste nicht, ob ich es ernst nehmen soll. Wenn es dir doch so leid tut, warum hast du dann nicht angerufen um es mir zu erklären und zu hoffen, dass es bei mir ankommt? Weil du sooo ungern telefonierst? Sollte das in diesem Moment nicht egal sein?
    Du hast komische Sachen geschrieben du hast es vergessen, weil du heute angerufen wurdest um morgen arbeiten zu kommen. Du hast mich angelogen, Denn 1. Bist du schon Anfang Woche quängeld im Bett gelegen und hast dich beschwert, dass du Montag arbeiten musst, das weißt du nicht erst seit heute. Und 2. : Was hat das überhaupt mit unserem Treffen zu tun? Ich hab schnell gemerkt, dass was nicht stimmte. Ich habe dir mehrmals in meinen SMSen deutlich gemacht, dass es toll wäre, wenn wir kurz telefonieren könnten, aber du hast dich nur beschwert, dass ich dir gerade mit Vorwürfen komme und es dir nicht passt. Was hast du dir erwartet? Lob?
    Ich habe nicht nur einen Anruf anstatt einer SMS erwartet, weil es ernsthafter rüberkommen würde, sondern weil wir uns doch sehen wollten und es schon spät war. Am Telefon wäre das, was wir in einer Stunde hin-und hergesimst haben, in 10 Minuten erledigt gewesen und ich hätte zu dir fahren können. Du wusstest, dass die Zeit läuft. Aber ich glaube, es war dir egal. Eigentlich wollte ich ja gar nicht mehr kommen und das habe ich dir auch gesagt. Aber dann empfand ich es doch besser, kurz vorbeizukommen, um mir dir zu reden, denn immerhin weißt du, wie es für mich ist, wenn etwas unausgesprochen ist. Ich zerbreche mir den Kopf aufs übelste. Erst wolltest du nicht, dass ich noch komme. Dann plötzlich wieder doch.

    Ich kam und wir fingen an zu reden … bzw. ich habe angefangen zu reden. Du, du liegst immer nur schweigend da, den Fernseher anstarrend. Weißt du, wie respektlos das ist?
    Ich habe dich gefragt, was das heute war. Was die Arbeit mit deinem vergessen zu tun hat bzw. mit unserem Treffen. Dann plötzlich hieß es, dass dein bester Freund bei dir war. Achso? Warum nicht gleich? War er der Grund, dass du so getan hast, also du mich vergessen hast? Hast du es so schön mit ihm gehabt, dass du dir zu gut warst, mir abzusagen und hast gewartet, bis er weg ist, um mir nacher weismachen zu wollen, dass du mich “vergessen” hast? Mehr wie : “…. dann wärst du doch nur böse gewesen…” kam auch nicht. Daweil weißt du ganz genau, dass ich höchstens traurig gewesen wäre, dass du das Treffen verschoben hast, aber ich wäre niemals böse gewesen!
    Ich habe dir gesagt, dass ich nicht nur wegen heute so reagiere, sondern das gerade alles zusammenkommt, was du in den ganzen Monaten gemacht hast. Trotzdem warst du dermeinung, dass ich “wegen jeder Keinigkeit” reden will und durchdrehe.
    Du verlangst einerseits von mir, dass ich alles schlucke, dass ich es so nehme, wie es ist, andererseits verlangst du aber, dass ich ja nichts in mich reinfresse, damit ich nicht irgendwann alles aufeinaml rauslasse.
    Ich habe dir auch gesagt, dass ich durch alle Geschehnisse und alles was noch dazukommt, immer mehr und mehr an uns zweifle, dass ich manchmal nicht mehr weiß, woran ich bin und dass ich mir manchmal verarscht vorkomme. Aber wenn ich das sage, fühlst du dich nur angegriffen. Anstatt, dass du versuchst mich zu verstehen, hast du mich 2 Mal böse angesehen und mir in einem harten Ton gesagt, dass wir es lassen sollen, dass du nicht mehr darüber reden willst. Du rennst vor allem weg, was dir nicht passt. Du verlangst, dass ich dein mieses Verhalten verstehe, aber du bemühst dich nicht, mich zu verstehen.
    Klar, du weißt nicht wie es ist, vom wichtigsten Menschen in deinem Leben verletzt zu werden. Immerhin bin ich deine 1. Freundin und wie du selber sagst, hab ich dir nie wehgetan in dieser langen Zeit.

    Kannst du dich noch erinnern, vor 3-4 Monaten, als ich mit Trähnen in den Augen vor dir saß und dir gesagt habe, dass sich einiges ändern muss?
    Dass es mich vor allem stört, dass wir in diesen 10 Monaten genau einmal ausgegangen sind?
    Für das hast du auch keine Gründe genannt. Nie.
    Du hast mir versprochen, es wird sich ändern, aber leider habe ich bis zum heutigen Tage noch nichts davon bemerkt. Ich habe dir mehrmals - und einmal im ernsten Ton - gesagt, ich werde gehen, wenn sich nichts ändert, denn so kann es nicht weitergehen.

    Ich habe dich heute auch gefragt, warum du gestern plötzlich nicht mehr geantwortet hast, obwohl du derjenige warst, der mich angesimst hat. “ Ich hatte keinen Bock mehr…”
    Bitte? Das hast du noch nie gesagt. Das war noch nie so. Wieso hast du es nicht einfach gesagt? Du weißt, welche Gedanken ich mir mache, wenn du plötzlich nicht mehr antwortest. Das war nicht sehr nett, ich habe bis in die Mitternachtsstunden gewartet, dass nur noch eine SMS kommt …

    Ich habe schon vor einem halben Jahr gemerkt, dass ich mich viel zu sehr für diese Beziehung aufopfere. In diesen 10 Monaten war ich zu 99% bei dir. Du warst dir immer zu bequem, um den Weg zu mir zu finden. Immer bin ich zu dir gerannt. Bei jeder Krankheit, bei jedem Wetter.
    Ich habe vor 3 Woche sogar organisiert, dass du bei mir schlafen kannst und ich sturmfrei habe. Obwohl du genau weißt, dass ich am Liebsten alleine schlafe. Ich habe es für dich getan und du weißt es.
    Und trotz allem würde es dir nie in den Sinn kommen, mich Mal zu überraschen und mir einen Ausgang anzubieten. Ich kann betteln wie ein Hund, es berührt dich nicht. Manchmal gibst du mir wirklich das Gefühl, ich wäre nur gut für eine bestimmte Sache, obwohl ich spüre, dass du mich liebst.
    Ich könnte noch so vieles sagen, aber langsam geht mir die Kraft dazu aus.

    Ich liebe dich über alles auf dieser verdammten Welt. Mehr als du denkst. Mehr, als ich jemals wieder jemanden lieben werde. Ich will nie wieder einen anderen auf meiner Seite haben, denn ich weiß, dass du meine 2. Hälfte bist. Ich bin schwer überzeugt davon.

    Aber ich weiß leider nicht, ob unsere Beziehung eine Zukunft hat, wenn es wirklich so weitergehen sollte. Und ich denke kaum, dass du noch irgendwas ändern wirst.

    Einen Tag vor Weihnachten wollte ich noch mal ernsthaft mit dir darüber reden. Was du von allem denkst, wie es weitergehen soll. Als ich dann bei dir war, waren wir beide gut drauf und deshalb war es eine sehr lockere Stimmung. Irgendwann verfielen wir ganz langsam dem Thema und dann ging es los. Wir haben geredet. Ganz ruhig, ganz freundlich miteinander, wie 2 erwachsene Menschen es tun sollten. Diesmal hatte ich wirklich das Gefühl, dass du mir zuhörst und vor allem hast du auch einiges dazu gesagt, worauf ich sehr stolz war, denn vorher viel dir nie was besseres ein, als in den Fernseher zu starren und zu nicken. Du hast gesagt, du würdest dich so benehmen, weil du ganz genau weißt, ich werde eh nicht gehen. DAS dachte ich mir auch schon oft. Aber woher hast du diese Sicherheit? Und auch wenn du davon überzeugt wärst - wenn man jemanden liebt, nutzt man doch so was nicht aus, oder?
    Wegen dem Ausgehen hast du behauptet, dass du mich nie mitnimmst, weil du nicht weißt, wie du dich mir gegenüber zu verhalten hast, wenn deine Kollegen dabei sind. Warum hast du das nie gesagt? Sowas kann man besprechen. Und wenn es so schlimm ist, könnten wir ja alleine was machen, aber du willst ja nicht. Du behauptest auch, dass du dich für einige Kollegen schämst. Dass du mit diesen Kollegen eh nicht viel ausgehst. Irgendwie hört sich das alles widersprüchlich an. Das alles hätte man von Anfang an besprechen können.

    Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass du mich ernst nimmst und dich dieses Mal wirklich ändern willst.
    Andererseits weiß ich nicht, warum es diesmal anders sein sollte als das 1. Mal.
    Ich habe solch eine Angst, gehen zu müssen. Ich habe mir versprochen, es durchzuziehen und zu gehen, wenn ich unglücklich bleibe , wenn du diese Kleinigkeiten, die eigentlich nicht verlangt werden müssen, weil es Selbstverständlichkeiten (!!!) sind, nicht änderst."


    Das ist in den ersten 8-10 Monaten geschehen.
    Schon alleine diese 1. Monate geben mir so viele Zweifel. Da kam natürlich noch viel mehr hinterher, aber das aufzuschreiben würde einfach Stunden dauern.

    Wahrscheinlich werdet ihr es sehr krass finden. Whatever - ein paar Meinungen fänd ich sehr nett. Aber bitte unterlasst Sätze wie: "Wie dumm/blind muss man nur sein?" Sowas kann ich garnicht ab ...

    Lg Skate
  2. Ahoi =)
     

    Ahoi =) Meistens hier zu finden

    30 Jahre
    nicht angegeben
    Huhu Skate,

    willst du dir nicht vielleicht einen Freund suchen, der sich wirklich um dich kümmert, statt diesem nachzuhängen? Für mich hören sich seine Aussagen, wie sie von dir geschildert wurden, nur nach Lippenbekentnissen an.

    Ein paar Beispiele:
    * Wenn ich vorhabe zu kämpfen, dann vergesse ich nicht meine Freundin und sage ihr dann ich wär selbst enttäuscht von mir (das finde ich sowiso eine krasse Aussage, man kann nicht von sich selbst enttäuscht sein, da man alle Mittel hat es anders zu machen :-S )
    * Wenn meine Freundin mir sagt, dass sich durch Ausgehen vieles verbessern würde, dann würde ich das machen!
    * usw. es gibt noch sicher 1000 Beispiele im Text

    Meine Meinung ist, dass der Kerl sich 0 anstrengen möchte und dafür simplen Sex haben möchte.
  3. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Vergiss nicht, dass diese Geschehnisse wegen vergessen usw. fast ein halbes Jahr hersind und diese Aussage, dass er kämpfen will, nicht mal einen Monat alt sind ;)

    Trotzdem danke für deinen Beitrag, Ahoi :)
  4. Ahoi =)
     

    Ahoi =) Meistens hier zu finden

    30 Jahre
    nicht angegeben
    Uiuiui,

    die zeitliche Reihenfolge. Hmmm, eher gemeint war wohl, dass ein "kämpfertyp" so nicht an Probleme rangeht ;-)

    - Ahoi
  5. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Er behauptet ja von sich selber, dass er kein Kämpfertyp ist , will anber angeblich trotzdem kämpfen, klar -.-

    Am liebsten würd ich ihm das sagen:

    " Als die 2. Trennung folgte, hab ich echt ernst genommen, habe angefangen, mich damit abzufinden, dass es vorbei ist. Dann 3 Tage später sagst du, du willst mich zurück und ich habe angefangen, neue Hoffnung zu schöpfen, hab gedacht, es ist nicht abgeschrieben.
    Du hast gesagt du willst kämpfen, machst aber wieder genau das Gegenteil. Ich hab keine Lust, mich unnötig zu verkopfen und mich zu fragen, was mit uns passieren wird. Entscheide dich endlich! Wenn du zu faul bist, um mich zu kämpfen (mit mir auszugehen!), dann lass es, aber gib mir endlich Gewissheit, undzwar JETZT und nicht in 2 Monaten."
  6. User 66223
     

    User 66223 Planet-Liebe Berühmtheit

    28 Jahre
    Verlobt
    Kannst du mal kurz erläutern was denn MOMENTAN das Problem bei ihm ist?

    Meinst du das er kämpft nur wenn er mal mit dir ausgeht?
  7. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Wie meinst du das denn? Es ist immernoch das, was es immer ist: Wir gehen nicht aus.
    Und seit ca. 3 Monaten ist was dazugekommen: Obwohl er seit genau dieser Zeit nicht mehr arbeitet, hat er kaum Zeit für mich. Wenn überhaupt, dann einmal in 10 Tagen. Derweil wohnen wir genau 3 Bushaltestellen voneinander entfernt und haben beide Zeit !!!

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:16 -----------


    Ja klar, da das das Hauptproblem ist. Wenn es das nicht geben würde, würden alle anderen Kleinigkeiten sich auch in Luft auflösen.
    Der Grund, dass alles gescheitert ist ist ja der, dass wir nicht weggehen. Wenn er endlich mal mir mir rausgehen würde, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden, ehrlich ...
    Das ist alles, was ich will... (Un dnatürlich ein bisschen mehr Zeit miteinander verbringen, 2 Mal die Woche wären mir da schon Recht....)
  8. User 66223
     

    User 66223 Planet-Liebe Berühmtheit

    28 Jahre
    Verlobt
    Entschuldige aber dein Text hat mich etwas verwirrt, deshalb auch die Nachfrage!

    Im Prinzip ist es doch so dass du schon seit Monaten versuchst dass er sich in der Hinsicht ändert und es kam zu keinem Erfolg. Warum sollte er sich jetzt ändern? Meiner Meinung nach hatte er bisher keinen Grund was zu ändern weil du immer verfügbar warst. Ich rate dir dich komplett zurück zu ziehen auch wenn es weh tut! Vielleicht merkt er so dass es dir diesmal ernst ist mit der Trennung. Bitte tu dir aber selber einen Gefallen und erwarte nicht zuviel...
  9. Ahoi =)
     

    Ahoi =) Meistens hier zu finden

    30 Jahre
    nicht angegeben
    Ich kenne dich nicht. Mir würde sowas auch auf die Nerven gehen und ich könnte dein Zitat unterschreiben. Aber welcher Typ Mensch passt zu dir? Schwächen hat jeder...nur ich käme mit einem trägen Partner nicht klar...
  10. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Meinst du, den Kontakt abbrechen?
    Tut mir echt leid, ich will ja nicht "Tippressistent" wirken, aber ich finde das nicht so gut. Sehr sinnlos.
    Eine Trennung ist kein Grund, einen Menschen aus seinem Leben zu streichen. Als Freund ja, aber nicht als Mensch.
    Ich will den Kontakt haben, ich will ja nicht in Vergessenheit geraten.
    Nur will ich nicht mehr als Freundin dasein.

    Wenn ich logisch denke, sollte es ihn (falls ihm was an mir liegt) mehr "anspornen", wenn er mich zwar um sich hat, aber nicht mehr tun darf (Zärtlichkeiten usw.) als wenn er mich garnicht mehr um sich hat. (Wenn man jemand nicht bei sich hat, kann man sich auch nichts holen, ist ja klar).
    Ich weiß ja nicht, aber wenn ich jemanden liebe, der vor mir sitzt und ich "Abstand" von ihm halten muss, stelle ich es mir einwenig "quälender" vor, als wenn man jemanden garnicht mehr umsich hat. :link:

    Sei mir also nicht böse, aber solch einen Rat kann ich nicht annehmen. Handykontakt MUSS sein, das mit dem Sehen, das halte ich länger aus (bin es ja gewohnt, nä :mad:).

    Mal eine Frage: Sex gab es nur einmal seit der Trennung, aber küssen tun wir uns immer (er will es immer unbedingt und schaut mich ne Stunde lang verdackelt an, wenn es sein muss). Ist das auch ein Fehler?
    Soll ich komplett die Körpernähe abblocken?:geknickt:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:28 -----------

    Wie meinst du das? Stehst du also auf seiner Seite, oder versteh ich das Ganze jetzt falsch?
    Welcher Typ Mensch zu mir passt?
    Ich komme mit so ziemlich jedem Typ Mensch klar. Ich verzeihe viel, verstehe viel und halte viel aus. Aber wenn man sowas normales wie Ausgehen verweigert, dann find ich das wirklich mehr wie nicht normal (ich hoffe, dass sehe nicht nur ich so!) :eek:
    Das witzigste ist ja, dass man mir jede mögliche Ausrede gibt, nicht mit mir ausgehen zu müssen, aber mit den Kumpels trotzdem hin und wieder mal (wenn auch nicht oft) weggeht und Spaß hat :schuettel:
  11. User 66223
     

    User 66223 Planet-Liebe Berühmtheit

    28 Jahre
    Verlobt
    Moment mal, du verstehst irgendwie nicht um was es geht. Wie willst du ihn dazu bringen dass er mal sieht dass er sich ändern muss wenn du immer für ihn verfügbar bist? Was hat er da für einen Grund überhaupt mal nachzudenken?

    Mich wundert es nicht dass er zwar sagt er will kämpfen, tut es aber doch nicht, weil du ja trotzdem immer noch zulässt dass ihr Sex habt (wenn auch nur einmal) und er dich küsst...

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich versteh schon was du meinst, aber du wirst so nicht weiterkommen bei ihm...
  12. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Sex wird es definitiv nicht mehr geben (er fragt ständig per sms aber ich ignoriere es einfach, das hab ich früher nie gemacht).
    Und wenns sein muss gibt es auch keien Küsse mehr (Außer Bussi zur Begrüßung und Abschied, so, wie ich es bei allen mache).

    Und da gibt es noch was, was mich sehr interessiert.
    Egal wo, man hört und liest es immer wieder: Wenn man einen Mann erhalten bzw. (wieder)haben will, sollte man sich "rar" machen, nicht immer verfügbar sein. Und noch schlimmer: Man sollte total blocken, Kontaktabbruch usw.
    Aber mal ehrlich: Kann das nicht auch von hinten losgehen, sowas? Sowas kann doch auch missverstanden werden, alsob man in Ruhe gelassen werden möchte ... Und dann hat man genau das Gegenteil von dem erreicht, was man eigentlich erreichen wollte.
    Oder wie seht ihr das?

    Ich schätze meinen Freund als genau solch einen Typ Mensch ein:

    Würde ich den Kontakt meiden und blocken, würde er denken, ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben und würde mich in Ruhe lassen. (Ich habs schon erlebt mit ihm, ich weiß wovon ich rede).
    Deshalb verstehe ich nicht, wieso man das so verallgemeinert :S
  13. dollface
     

    dollface Verbringt hier viel Zeit

    25 Jahre
    nicht angegeben
    Ich weiß ja nicht was du unter Zärtlichkeiten verstehst aber für mich fallen Sex und Küssen definitiv in die Kategorie Zärtlichkeiten und ich frage mich gerade, wenn ihr sowohl Küsse austauscht, als auch Sex habt (wenn auch nur einmal seit der "Trennung"), Telefonkontakt habt wie vorher und euch genau so oft bzw selten wie vorher seht, was bitte ist dann bei euch der Unterschied zu der Beziehung, die ihr vorher geführt habt?
    Du sagst ihr seid getrennt, es ist aber alles genau so wie vorher. Ich versteh das irgendwie gerade überhaupt nicht :confused:

    Wenn ich ehrlich bin halte ich normalerweise garnichts von dieser Technik des Rar-machens, find ich blöd und sinnlos solche Spielchen zu spielen aber in deinem Fall ist es das Einzige was ich dir raten würde. Was soll sich bitte ändern, wenn er weiß, du bist sowieso immer da, sogar wenn ihr eigentlich getrennt seid führt ihr eure merkwürdige Beziehung eigentlich weiter. Du hast ihm schon mehrmals gesagt, dass du gehst, wenn er nichts ändert. Aber du gehst nicht, das sind alles nur leere Worthülsen, meinst du nicht er hat das gemerkt, meinst du wirklich, dass er dich ernst nimmt, wenn du nicht einmal konsequent bist?

    Du redest seit Monaten gegen eine Wand, meinst du nicht, es ist langsam der Zeitpunkt gekommen, wo du dir überlegen solltest, ob es das alles überhaupt wert ist, ob er das alles überhaupt wert ist?
    Du bist unglücklich in der Beziehung und für deinen Freund wäre es ein Leichtes das zu ändern. Es geht hier im grundegenommen um Banalitäten, ich bin der Meinung wenn man jemanden liebt kann man auch einmal im Monat mit ihm essen gehen oder ins Kino gehen oder so, auch wenn man keine Lust dazu hat.
    Mein Freund ist auch ne wahnsinnige Couchpotato, wenns nach ihm ginge würden wir jedes Mal wenn wir uns sehen zu Hause hocken, da bräuchten wir nicht rausgehen und ja, ich habs auch lange so hingenommen, aber irgendwann hab ich mich beschwert und es hat nen paar Wochen gedauert aber er hat was geändert. Er macht zwar von sich aus nicht oft Vorschläge was zu unternehmen aber er lehnt auch nie ab, wenn ich was vorschlage und damit kann ich gut leben.

    Was ich sagen will ist, ne Partnerschaft besteht zu einem großen Teil daraus Kompromisse zu machen, aufeinander zuzugehen, mal den inneren Schweinehund zu überwinden, mal was zu machen worauf man keine Lust hat, weil man genau weiß, dass es den Partner glücklich macht und ganz ehrlich man fühlt sich doch auch gut, wenn man nem geliebten Menschen ganz einfach nen Lächeln aufs Gesicht zaubern kann.
    All das hat dein Freund entweder nicht verstanden oder er liebt dich schlicht und einfach nicht genug, als dass er nur einen kleinen Schritt auf dich zugehen könnte. Du verlangst wirklich nicht viel von ihm und die Tatsache, dass er dir so einen kleinen Wunsch nicht erfüllen kann spricht in meinen Augen Bände für seine generelle Einstellung dir gegenüber.

    Nimm es mir nicht übel aber du sagst, wenn du dich komplett zurückziehen würdest, würde er nicht um dich kämpfen, er würde es bei dem Kontaktabbruch belassen. Wenn das wirklich stimmt, wenn das wirklich so sein sollte, wie wichtig kann ihm die Beziehung dann überhaupt sein, wie wichtig kannst du ihm sein?
    Denk mal drüber nach.
  14. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    dollface danke für den tollen, langen beitrag!!!

    nein es gibt schon einen unterschied seit der trennung, wir haben uns jetzt 10 tage nicht gesehen und ich mecker nicht, ich lass mir nix anmerken.

    ja ich finde eben auch, dass es kein problem ist, einmal im moment was zu unternehmen!
    er verlangt und verlangt auch und ich tue und tue (auch wenn mir was nicht passt!), aber er? null.
    und die sachen, die er verlangt hat bzw. wozu er mich getrieben hat, waren echt krass, aber wenn es okay für euch ist, möchte ich das nicht weiter erläutern.

    ich mach und mach wie so ne blöde, aber bekomm nix zurück. ein versprechen nach dem anderen. und nichts kommt dabei raus ...
  15. Blues89
     

    Blues89 Sorgt für Gesprächsstoff

    25 Jahre
    nicht angegeben
    Die Taktik des Rar machen ist eine sehr sinnvolle... meiner meinung nach mit meiner nicht vorhandenen Beziehungserfahrung.
    Also Hunde sind auch immer auf die Person fixiert die nicht immer da ist bzw die am wenigsten da ist. So ist bei den Menschen eigentlich auch. Wenn sich eine Person nicht mehr meldet, die vorher ich sags mal überspitzt alle 5 Sekunden angerufen hat und sich jetzt nicht mehr meldet und mich das nicht weiter stört kann es entweder sein das mich diese Person nicht sonderlich Interessiert. Und wenn man dieses Empfinden von Gleichgültigkeit hat redet man ja nicht mehr von "Vertrautheit" im Sinne von einer engeren Beziehung. Und wenn er es nicht merkt das du dich nen Monat net mehr meldest. Was soll ich sagen: " Große Rakete, 1 Streichholz und auf den Mond warten". Natürlich ist es schlecht diese Rar taktik zu fahren wenn man schon Schluss gemacht hat weil dann geb ich dir recht würd ich 2 Möglichkeiten sehen 1. Ich belass es dabei und wie hab ich es so schön gelesen " Hab mit 10 Frauen spaß und du vergisst die 1" ... oder ich kämpfe. Und in beiden fällen weißt du wodran du bist.
    Andere Mütter haben auch schöne Söhne !


    OT: man sagt mir immer ich sei oberflächlich :) ich hoffe es kam net so oberflächlich rüber


    Wünsch dir auf jedenfall viel Glück und das schlechteste was du machen kannst ist Dich Kaputt machen wenn du weißt das der andere Keinen Schaden nimmt. Soll kein aufruf zu attacken gegen ihn sein.

    mfg

    Blues
  16. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Blues, danke für deinen Beitrag :)
    Das Problem ist, bei mir ist es schwer, mich rar zu machen. Ich hab mich in der Zeit der Beziehung selten gemeldet. Also meinst hat er sich als 1. gemeldet, Treffen ausgemacht usw. Also ist er gewohnt, dass ich mich meist nicht als 1. melde.
    Ich kann mich höchstens in den Sachen rar machen, die körperliche Nähe angehen. Sonst fällt mir nichts ein :/
  17. Blues89
     

    Blues89 Sorgt für Gesprächsstoff

    25 Jahre
    nicht angegeben
    gut du hast jetzt glaub ich schluss gemacht... was das ignoriern von solchen anfragen ect. natürlich auch eine andere Botschaft sendet also ihm was zu schreiben. Aber du sagst es doch selber :
    Das sollte dir doch zu denken geben wann er dich vermisst oder weil wenn du zwar schreibt aber sonst auch den gesprächskontakt meidest dann merkt er vllt was ihm noch fehlt. Nimm ihm wahr aber geh nicht weiter druf ein. Wenn er dich fragt" Bock heute eisessen zu gehn" antworte direkt oder schreib erst am abend. Aber guck zu das du dich so verhälst das ein wortaustausch da ist aber keine Kommunikation du weißt was ich meine. Und wenn sich nichts ändert und du siehst den nächsten heißen typen tja sollte man vom Zug abspringen. bis zu nem bestimmten zeitpunkt kann man 2gleißig fahren :).
  18. Jacaj
     

    Jacaj Sorgt für Gesprächsstoff

    28 Jahre
    Single
    darf ich mal fragen wie alt du bist? (oder hast du das schon gesagt)
    ich habe nämlich das Gefühl, dass du noch sehr unbeholfen bist. Das meine ich nicht böse oder so, aber ich habe den Eindruck, dass du die Vorschläge der anderen gar nicht richtig annehmen willst. Für dich ist die momentane Situation eine Katastrophe und du möchtest Lösungen, aber du musst schon auch unangenehme Lösungen in Kauf nehmen, wenn du diese Beziehung reten willst. Allerdings sage ich dir aus meiner Sicht ganz ehrlich, dass das für mich keinen großen Sinn mehr hat. Von all dem was du geschildert hast, denke ich nicht, dass er was ändern wird, egal wie rar du dich machst. Es gibt schon nen großen Unterschied zwischen kein Kämpfer-Typ zu sein und keinen Bock zu haben, sich für ne Beziehung anzustrengen. Ich verstehe sowie so nicht, wie du noch so positiv drauf sein kannst? An deiner Stelle wäre ich Fuchsteufelswild, wenn mein Freund so mit mir umginge. Vergessen? Lügen? Selber nur nehmen aber nichts geben? Was sind das denn bitte für Voraussetzungen für ne Beziehung? Und dann auch noch zickig werden, wenn du traurig darüber bist, wie er sich verhält? Mal ganz ehrlich, bist du dir dafür nicht zu schade? Also in meinen Augen sind da noch viiiiel mehr Probleme, als nur das Ausgehen. Er scheint ja kein genrelles Problem damit zu haben, nur mit dir? Warum? Das weiß er nicht??? Was soll der Blödsinn, natürlich weiß er das, er will nur keinen Stress mit dir beginnen, wenn er dir ehrlich sagt was Sache ist.
    Ich kann verstehen, wenn dich das alles nicht erfreut, aber mit "ja, das stimmt schon....aber..." kommst du nicht weit.
  19. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Blues: Er würde mich sowas in der Art NIE fragen (das wegen dem Eis essen gehen).
    Jacaj: Ich bin 18.

    Wegen dem Annehmen der Vorschläge:

    Das ist ja nicht Böse gemeint, aber man kann nicht immer alles annehmen. Ich kann mir die Vorschläge alle durchlesen und dann muss ICH (weil ich ihn und uns besser kenne als ihr ;) ) entscheiden, was gut wäre und was nicht.
    Manche Tipps lese ich und dann weiß ich: Das hab ich schon in die Richtung versucht bzw. auf sowas würde er nicht anspringen ODER es würde alles nur noch schlimmer machen.
    Ich hoffe, du verstehst.

    Und zu deinen Text fällt mir kein aber ein, du hast ja Recht ...
  20. Skaterin
     

    Skaterin Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter

    Es ist kompliziert
    Dieser Beitrag hier ist gelöscht, weil sich das, was ich hier geschrieben habe, erledigt hat ;)
Diskutiere mit und stell deine eigenen Fragen... Werde jetzt teil der Planet-Liebe Community, stelle Fragen, hilf anderen und tausche dich über Liebe, Sex und Zärtlichkeit aus.
Jetzt registrieren! Mit Facebook anmelden