Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

4oo km - Trennungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von » Akilah, 4 Februar 2007.

  1. » Akilah
    » Akilah (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr,
    ich habe ein riesengroßes Problem. Ich führe ja schon seit ca. 6 Monaten eine Fernbeziehung, die über 400 Kilometer geht. Wir sehen und einmal im Monat für ein Wochenende, oder eben 1-2 Wochen. Im Moment zweifel ich aber an der Zukunft dieser Bezihung. Ich bin 16, er noch 15. Ich liebe ihn zwar über alles, eine Trennung würde mir für lange Zeit schlichtweg das Herz brechen, aber die Beziehung weiterzuführen wirft einfach soviele Probleme auf.
    + Mein Vater und er verstehen sich nicht
    + ich darf ihn nicht besuchen
    + mein Vater mag ihn nicht
    + finanzielle Kosten
    + Eifersucht meinerseits, aber auch das Bedürfnis nach Sex

    Ich weiß nicht, ob ich die Beziehung weiterführen oder sie beenden soll. Das Problem ist nur, dass ich ihn wirklich sehr liebe, er mich auch und wir sehr gut zusammenpassen. Ah, helft mir bitte :flennen:
     
    #1
    » Akilah, 4 Februar 2007
  2. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Also ich kann ma gnaz klar sagen, dass 400km kein Trennungsgrund sind. Ich bin teilweise für ein WE knapp 1000km für die Frau gefahren und dann montags wieder runter nach Italien.

    Die anderen Gründe könnten ein Problem werden. Aber ihr zwei liebt euch doch und dein Vater muss ihn ned mögen...mein "Exschwiegervater" mochte mich auch nich...er mochte aber niemanden an der Seite seiner Tochter.
     
    #2
    BamBam026, 4 Februar 2007
  3. » Akilah
    » Akilah (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Du bist aber auch 27, finanziell unabhängig von deinen Eltern und volljährig. Wenn mein Vater mir den Kontakt mit ihm verbieten würde, müsste ich es akzeptieren. Dagegen kann ich mich nicht auflehnen, bzw. wenn ich es tue, artet es nur in hitzigen Streits aus und schlussendlich muss ich seine Entscheidung sowieso hinnehmen. Ich darf meinen Freund nicht besuchen, kann auch nicht einfach Papas Geldbeutel nehmen und losfahren. Zudem bin ich nicht mobil...
     
    #3
    » Akilah, 4 Februar 2007
  4. KleineJenny
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also die 400 km sind definitv kein Grund. Ich habe 1,5 Jahre ne Fernbeziehung geführt. Leider erschweren die anderen Dinge, die du aufgezählt hast dies zusätzlich. Du musst im Endeffekt mit dir selber einig werden, ob du diese räumliche Trennung + die weiteren Umstände weiter auf dich nimmst, ob deine (eure) Gefühle dazu stark genug sind um das auszuhalten. Oder eben, ob du dir damit nur selber weh tust und langfristig gesehen eine Trennung besser wäre.
     
    #4
    KleineJenny, 4 Februar 2007
  5. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    nun an sich empfinde ich 400 km auch nich als trennungsgrund.. ich war 15 als ich eine 2 jährige Beziehung anfing mit jemandem der auch an die 300 km weiter weg wohnte. und es klappte ganz gut, bis auf diese beinah unerträgliche sache mit der eifersucht und dem bedürfnis nach körperlicher nähe zumal wir uns nich ma jeden monat sahen.
    ich denke du solltest es noch nicht aufgeben, sondern auch mit deinem dad ma ganz lang und ausgiebig drüber reden. wenn die eltern einen unterstützen ist es ja schon ein gutes stück einfacher. ich denke das solltest du in angriff nehmen.

    viel glück
     
    #5
    User 70315, 4 Februar 2007
  6. » Akilah
    » Akilah (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube ja auch gar nicht, dass es die 4oo Kilometer sind, die mir im Moment so zusetzen. Aber ich will mich nicht zwischen meiner Familie und ihm entscheiden. Und vor allem das Finanzielle erschwert diese Beziehung ungemein. Wo soll ich mit meinen 16 Jahren jeden Monat 40 Euro hernehmen? Außerdem macht es mich oft fertig, ihn nicht hier zu haben, wenn ich ihn brauche. Oder eben nur zu telefonieren...
    Aber ich liebe ihn...oh man...

    Edit: ² g_hoernchen:
    Ich habe mit meinem Vater schon x-Male lange und ausführlich geredet, diskutiert, gestritten...es bringt alles nichts. Er ist einfach der festen Überzeugung, dass es a) nicht klappt und mein Freund b) ein blöder Psychopath ist. Also die Sache mit dem reden etc. hat sich gegessen. Es zeigt keinen Effekt.
     
    #6
    » Akilah, 4 Februar 2007
  7. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das finanzielle Problem kenne ich sehr gut. Ich führe mit meinem Freund eine Fernbeziehung über 850km und sehe ihn leider immer nur in den Ferien (gerade sitz ich bei ihm vorm PC :herz: )... und durch die Entfernung sind die Tickets oft teuer, denn der Zug ist meistens ausverkauft, sodass es schwer ist, noch einen Sparpreis von 39-49€ für eine Fahrt zu bekommen. Meistens bewegt sich der Preis für Hin- und Rückfahrt dann bei etwa 155€... wir haben beide schon unheimlich viel investiert. Mit dem Unterschied, dass ich zwar fast 17 bin, also ebenfalls noch minderjährig, und er 22 ist. Allerdings verdient er nichts, hoffentlich wird bald der Antrag auf Sozialhilfe gestellt (er ist zu 50% arbeitsunfähig und wird jetzt endlich eine Therapie anfangen, dann geht es bestimmt bergauf). Es ist also nicht einfach. Dennoch gibt es Möglichkeiten, deine Kasse etwas aufzubessern (Nebenjob). Und 40€ im Monat geht ja noch... wieviel Taschengeld bekommst du denn? Und dein Freund? Dann könntet ihr doch immer zusammenlegen. Und ihr müsst eben immer mal auf Luxusartikel verzichten...
    Das mit deinem Vater ist natürlich nicht so schön... aber es steht doch gar nicht zur Debatte, dich zwischen deiner Familie oder deinem Freund entscheiden zu müssen. Ihr seid 6 Monate zusammen, das heißt, ihr habt sicher noch nicht automatisch eure ganze Zukunft verplant. Vielleicht glaubt dein Vater ja so etwas. Manchmal hilft nichts anderes als ein Verhältnis zwischen zwei Menschen zu schaffen, das auf Ignoranz basiert. Leben und leben lassen sozusagen. Aber wieso meint dein Vater, dein Freund sei ein Psychopath? Das musst du mir jetzt mal erklären..
     
    #7
    Kuri, 4 Februar 2007
  8. Blackie
    Blackie (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    285
    101
    0
    in einer Beziehung
    aus erfahrung kann ich dir sagen fernbeziehungen sind voll für arsch!
    Wobei man sowas nicht generell sagen kann! Es gibt ja auch leute die kriegen sowas gebacken.
    Is natürlich super scheiße, dass das mit deinem dad nicht läuft.
    Ich hatte schon 2 Fernbeziehungen, mit ca 200km distanz, und des hat max. 6 Monate gehalten.
    Die Entscheidung kann dir aber wirklich NIEMAND abnehmen.
    Was mir immer sehr hilf beim "abwägen":
    "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende."klingt kitschig is aber absolut wahr!!!!

    VIEL ERFOLG BEI DEINER ENTSCHEIDUNG!!!
     
    #8
    Blackie, 4 Februar 2007
  9. » Akilah
    » Akilah (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bekomma monatlich 20 Euro Taschengeld = sehr wenig. Zudem muss ich bis 16 Uhr zur Schule gehen, danach noch mindestens 1-2 Stunden lernen. Mein Freund bekommt ca. 50 Euro Taschengeld im Monat. Wir legen schon zusammen, das Ticket hin und zurück kostet insgesamt 8o Euro. Demenstprechend muss ein jeder 4o Euro beraffen. Nein, ich denke nicht, dass mein Vater von soetwas ausgeht, eher, dass ich mein Geld verpulvere. Und es hilft mir nichts, wenn sie sich ignorieren. Dann verbietet mein Vater mir den Kontakt nur ganz. (zZ darf er zwar mich besuchen, aber ich ihn niht.)
    Außerdem denkt er, dass mein Freund innerhalb seiner Familie Probleme hat - was ja auch stimmt. Und in manchen Situation reagiert er ja auch nicht ganz normal. Ja, er hat wohl psychische Probleme, oder zumindest irgendwas, was ihn belastet aber ich versteh trotzdem nicht, weshalb man einen Menschen nur DESWEGEN nicht mögen kann...
    ²Blackie: Danke, aber ich kann diese Entscheidung nicht ohne Feedback treffen. Dafür ist sie viel zu wichtig.
     
    #9
    » Akilah, 4 Februar 2007
  10. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Du kannst nich alle Fernbeziehungen über einen Kamm scheeren...manche funktionieren, manche nich...

    Gut...ich verdiehne Geld, so dass ich jedes WE fahren würde, egal wohin, aber da ich grad niemanden hab, steht das außer Frage.

    Ich habe 5,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt, anfangs 90km, dann nach der Ausbildung 400km, dann ma wieder 230km...und dann wieder 400km und mehr (eben 1000km) es ging alles gut...nur irgendwann kam bei ihr Eifersucht auf und sie hat mir nich mehr wirklich vertraut...und da mussten wir uns trennen,sonst hätten wir uns irgendwann gehasst...

    Aber alles in Allem kann ich sagen, dass es gut ging...
     
    #10
    BamBam026, 4 Februar 2007
  11. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Gut, ich bin auch meist bis 16 Uhr in der Schule, bekomme auch nur geringfügig mehr als du (30€ im Monat)... Kannst du nicht einen kleinen Job übernehmen wie Babysitten, am Wochenende Zeitungen austragen, Nachhilfe geben o.ä.? Oder dich eventuell einen ganzen Tag um ein Kind kümmern? Da kann man dann mit den Eltern gut verhandeln und wenn du zeigst, dass du Verantwortung übernimmst und gut für das Kind sorgst, bekommst du da bestimmt einiges raus. Ich denke, 20€ im Monat wären auf solche Art und Weisen machbar.
    Wie wäre es, wenn du die psychischen Probleme deines Freundes deinem Vater etwas näher bringst? Erkläre die Zusammenhänge in der Familie... warum er nicht gut klar kommt. Ich weiß, so was ist nicht einfach, meine Mutter beispielsweise hat auch diese Sichtweise "Wenn man will, kann man alles". Bei manchen Menschen fehlt das Verständnis für so was, aber versuchen kann man es doch, oder?
     
    #11
    Kuri, 4 Februar 2007
  12. Tigerlilly
    Tigerlilly (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    wenn dein vater so probleme macht, wie sieht es denn mit deiner mama aus? steht die zu euch oder wie sieht sie das? vielleicht könnte sie ja mal mit deinem dad reden.

    ich habe mit 16 auch angefangen eine Fernbeziehung über 800km zu führen die auch 2.5 Jahre hielt. wir haben uns zwar auch nur 1x im Monat gesehen aber es war halt immer was besonderes. Und mein vater hatte auch was gegen ihn. allerdings hat meine mama mich da total unterstützt und mir dann heimlich immer geld zugesteckt :smile:
     
    #12
    Tigerlilly, 4 Februar 2007
  13. » Akilah
    » Akilah (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hier auf dem Land, gibt es solche Nebenjobs nicht. Für Zeitungen austragen bekommst du im Monat 6 Euro, wenn man es nur Wochenende macht. Ich muss selber schon Nachhilfe nehmen, sodass Nachhilfe geben flach fällt... Auch ein Grund, den mein Vater mir dauernd unter die Nase reibt. Er denkt ich würde deshalb die Schule links liegen lassen, was nicht stimmt.
    Ich habe meinem Vater bereits erläutert, was ich DENKE was meinem Freund fehlt (er will's mir ja nicht sagen). Glaub mir, ich hab wirklich schon alles menschenmögliche versucht :flennen: Sonst würd ich hier ja nicht nachfragen...
     
    #13
    » Akilah, 4 Februar 2007
  14. Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich

    ich kann dir nur sagen,dass es möglich ist eine fernbeziehung zu führen.
    ich selbst führe seit über 3 jahren eine fernbeziehung.
    damals war ich 14 und er 18,es trennen uns ca. 300km entfernung.
    und glaube mir,das ist alles andere als leicht,ich habe sehr konservative eltern und durfte damals nie hinfahren - schon gar nicht alleine.
    aber irgendwann wirds besser und du wirst älter. in ein paar tagen werde ich 18 und ich sehne diesen tag endlich herbei,weil mein vater immer noch über mich "herrscht".
    wenn bei euch die liebe stark genug ist,dann schafft ihr das auch,auch wenn man oftmals zweifelt es durchstehen zu können.
    du solltest dir im klaren werden - denn eine fernbeziehung heißt auch mehr aufopferung als in einer normalen beziehung.
    führe dir alle pro und kontras vor augen.aber die liebe zu ihm sollte alles andere in den schatten stellen und dich für jedes leiden durch die räumliche trennung ,belohnen beim nächsten wiedersehen:smile:
     
    #14
    Apfeltasche, 4 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - 4oo Trennungsgrund
Naroli
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 August 2015
28 Antworten
Horizons
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Februar 2015
1 Antworten
Monsieur Turm
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Mai 2013
30 Antworten
Test