Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ab wann ist was gewerblich?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von SottoVoce, 29 Oktober 2006.

  1. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, bei mir ist in letzter Zeit das Geld ja etwas knapp, weil ich ja arbeitslos bin. Weil ich mir eine neue Couch wünche (die alte ist geerbt und bereits 20 Jahre alt und eigentlich eh gar keine Couch, sondern ein Bett!), habe ich jetzt angefangen, die Kindersachen von meinem Sohn bei Ebay rauszuhauen. Da ich noch ALLES habe (ich hab in den ganzen 6 Jahren NICHTS weggegeben!), fällt da einiges an.

    Das ist aber noch kein Gewerbe, wenn ich das recht weiß. Sind ja getragene Kindersachen von meinem eigenen Sohn...

    Aber wie sieht das jetzt aus, wenn ich auf einem Flohmarkt selbstgebasteltes verkaufen will? Wenn ich Gläser zu Windlichtern verziere und die verkaufe? Ich mach das nicht regelmäßig, will das jetzt nur mal einen Samstag machen. Ist das dann schon gewerblich? Ich hab ehrlicherweise kein Ahnung, wo Gewerbe anfängt und wo es aufhört... :schuechte
     
    #1
    SottoVoce, 29 Oktober 2006
  2. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    also so weit ich das weiss, ist ein gewerbe eine regelmäßige, selbstständige und mit ertragsabsicht ausgeübte tätigkeit. allerdings kann auch bei einer einmaligen tätigkeit auf ein gewerbe geschlossen werden, wenn absehbar ist, dass sie öfters vorgenommen wird.

    ich denke, wenn du einmal am samstag was verkaufst, ist das kein gewerbe. aber sehr gut kenn ich mich damit auch nicht aus.
     
    #2
    Aurinia, 29 Oktober 2006
  3. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird

    bei einer einmaligen oder auch mehrmaligen flohmarktaktion, mangelts da schon an der dauerhaftigkeit.
     
    #3
    TheRapie, 29 Oktober 2006
  4. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Ich würde jetzt mal spontan sagen, ja. Aber das weiß ja keiner, dass du diese Dinge gebastelt hast. Und wenn wer fragt, sagst du halt das ist "Krempel". Kann mir nicht vorstellen, dass es da Probleme gibt.
     
    #4
    User 30735, 29 Oktober 2006
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Nee, dauerhaft ist das ja eigentlich nicht. Ich verteile ja keine Flugblätter, wo draufsteht, dass man das auf Bestellung auch haben kann oder so. *g* Ich verkauf nur das, was ich hab, und dann ist Schluss damit...

    Naja, ich denk, fragen wird da niemand so recht. Immerhin liegen getragene Kindersachen daneben oder gelesene Bücher oder gebrauchte Spielsachen... Da kommt wohl niemand drauf, die Windlichter anzuzweifeln. Oder doch?! :ratlos:
     
    #5
    SottoVoce, 29 Oktober 2006
  6. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie schon gesagt, die fehlende Nachhaltigkeit hebt das Gelten von §15(2) EStG für dich wahrscheinlich auf
     
    #6
    User 24257, 29 Oktober 2006
  7. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Wie wäre das jetzt, wenn ich das auf meine Homepage stellen würde?

    1. Fall: Wenn ich meine Selbstgebastelten Sachen auf die HP stelle mit dem Angebot, dass man mir das abkaufen kann, dann wäre das nachhaltig, nicht?

    2. Fall: Wenn ich die Kindersachen auf die HP stelle mit dem Angebot, mir das abzukaufen, ist das dann auch gewerblich? Immerhin würde ich damit keinen Gewinn erzielen - das meiste hab ich ja irgendwann mal viel teurer gekauft als ichs jetzt VERkaufe...
     
    #7
    SottoVoce, 29 Oktober 2006
  8. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    beides richtig.

    Im ersten Fall hättest du ein Gewerbe geschaffen, im zweiten Fall (alleine) nicht.

    Insgesamt wär ich dann vosichtig, weil dann andere Einkunftsarten umqualifiziert werden können
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abfärbetheorie

    Ich hab keine wirkliche Ahnung von der Materie....wenn du sowas wirklich vorhast, frag jemanden, der sich damit auskennt :zwinker:
     
    #8
    User 24257, 29 Oktober 2006
  9. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Jeder, der in irgendeiner Form gewerblich tätig wird, muß ein Gewerbe bei der zuständigen Dienststelle seiner Gemeinde/Stadt anmelden, sonst begeht er eine Ordnungswidrigkeit. Als Gewerbe
    zählt jede Art von Tätigkeit, die auf selbständiger Basis zur Erzielung von Einkünften ausgeübt wird und die nicht ausdrücklich
    als "freiberufliche" Tätigkeit anerkannt ist. Insbesondere zählt
    jede Form von Handel, Handwerk, Produktion oder Dienstleistung als
    Gewerbe.

    Nicht als Gewerbe zählt die "private Vermögensverwaltung", daher
    darf z.B. jedermann seinen eigenen Hausrat auf dem Flohmarkt
    verkaufen, ohne daß er deshalb gleich ein Gewerbe anmelden muß.

    Auch "Hobbies" zählen nicht zum Gewerbe, solange mit dem Hobby
    regelmäßig mehr Ausgaben als Einnahmen erwirtschaftet werden.
    Wer z.B. als Besitzer einer Segelyacht diese für wenige Wochen
    pro Jahr zu einem Freundschaftspreis an Bekannte verchartert,
    der wird deshalb nicht gleich zum Gewerbetreibenden und braucht
    daher auch kein Gewerbe anzumelden. Auch ein "Sharewareautor",
    der sich eine teure PC-Ausrüstung anschafft und dann drei
    Programme für eine geringe Registrierungsgebühr an Endkunden
    verkauft, wird dadurch nicht gleich zum Gewerbetreibenden.

    Aber vorsicht: Dies gilt nur, solange keine
    "Gewinnerzielungsabsicht" vorliegt. Sobald auch nur die Absicht
    besteht, mit einer ausgeübten Tätigkeit einen Gewinn zu erzielen,
    ist die Gewerbeanmeldung erforderlich! Selbst wenn zu Anfang nur
    Verluste erwirtschaftet werden!

    Dein Verkauf Alter Kinderklamotten ist also kein Gewerbe.
    Die Herstellung und das Anbieten von Selbstgebasteltem wie Teelichter, insbesonderer auf einer HP ist ein Gewerbe (wenn wohl erstmal ein Kleingewerbe) und damit anmeldepflichtig.

    Zum Verkauf von Teelichtern auf dem Flohmarkt: Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass der eine oder andere Herr vom Finanzamt gerne mal auf dem Flohmarkt guckt, ob er nicht doch einen Gewerbetreibenden entdeckt. Immerhin geht es ja um Steuern!

    Zur Sicherheit kann es nicht schaden, sich bei der IHK zu informieren.
     
    #9
    Schildkaempfer, 29 Oktober 2006
  10. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also meine Mutter hat gemeint sie würde das an deiner Stelle nicht anmelden. Selbst wenn es gewerblich wäre hätte es für dich aber auch keine Auswirkungen, weil es da auch Freibeträge gibt die du mit Flohmarktverkäufen nicht übertriffst.
     
    #10
    Chielo, 29 Oktober 2006
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ja, aber ich müsste doch ne Steuererklärung mit Einnahmen-Überschuss-Rechnung machen, oder? Und das ist ganz schön aufwändig... :ratlos: Würde mir das lieber ersparen...

    Hm, also ich glaub eh noch nicht so recht dran, dass ich auch nur die AUSGABEN decken kann, von Gewinn kann da nicht wirklich ne Rede sein. Wie ist das, wenn man langfristig ein Hobby betreibt und die Sachen verkauft, aber nicht direkt Gewinn erzielen will, sondern nur Null auf Null am Ende rauskommen möchte? Ist das dann schon eine Gewinnerzielungsabsicht oder nicht?
     
    #11
    SottoVoce, 29 Oktober 2006
  12. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, sie hat gemeint sie würde das nicht anmelden. Schließlich verkaufst du nur Dinge aus deinem Hausrat :zwinker: Oder hast du vor noch Windlichter in Massenproduktion herzustellen, also lauter gleiche? Auf der HP wäre das aber wohl nochmal was anderes.
     
    #12
    Chielo, 29 Oktober 2006
  13. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Das machen die mit Sicherheit. Aber wenn die da jemanden nur einmal sehen, ists Essig mit der Nachhaltigkeit. (die für ein Gewerbebetrieb erforderlich ist)
    Wenn die einen da allerdings regelmäßig jede Woche sehen, siehts natürlich ganze anders aus
     
    #13
    User 24257, 29 Oktober 2006
  14. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    das dumme bei Ebay ist nur das es inzwischen spitzfindige Anwälte gibt (gerade von Markenware) die dich dann verklagen weil du angeblich ein Gewerbe betreibst wenn du mehrere sachen verkaufst.

    Und es gibt da leider keine wirkliche regelung ab wann es nun zuviel ist oder net.

    Manche Gerichte sagen ab 100 Ebaybewertungen ist man gewerblicher Verkäufer-----nur differnzieren die net zwischen Bewertungen duch kaufen bzw verkaufen.

    Also ich mit meinen über 100 Bewertungen wäre gewerblich obwohl ich bisher zu 99,9% nur gekauft habe.

    Kat
     
    #14
    Sylphinja, 30 Oktober 2006
  15. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @Sylphinia: Aber wie halten die das denn dann vor Gericht?! Ist doch völlig unsinnig?! Ich mein, ich hab bis jetzt noch unter 100 Bewertungen, aber irgendwann bin ich da auch drüber, hab aber fast nie was verkauft. Nur jetzt halt in letzter Zeit, allerdings wäre dann jeder Flohmarkt-Kinderklamotten-Raushauer auch ein Gewerbetreibender! Das kann man vor Gericht doch nicht halten?! Ich hab die Kinderkleidung doch nicht verkauft, um Gewinn damit zu erzielen, und wenn man Anschaffungskosten gegen verkaufserlös aufrechnet, mach ich damit auch auf jedenfall äußerst langfristig Verluste! *g*
     
    #15
    SottoVoce, 30 Oktober 2006
  16. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ich bin der selben Meinung wie du, nur scheinen die das eben net zu trennen, die gucken nur auf die Zahl....

    ich geb dir in allen Punkten Recht nur müssen das Richter leider nicht auch so sehen- das sind mal wieder typische Gummiparagraphen damit Papa Staat auch immer gut dran verdienen kann:kopfschue

    Kat
     
    #16
    Sylphinja, 30 Oktober 2006
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Naja, aber ich glaub nicht, dass ich da "verurteilt" würde oder so... Mit nem einigermaßen guten Anwalt müsste ich da ja wieder rauskommen (und der Anwalt wird auf Prozesskostenhilfe bezahlt...).

    Ich glaub jetzt einfach mal, dass da nix kommt. Nicht, wenn das die Gesetzesgrundlage ausm EStG ist, denn aufgrund derer kann man mich zumindest wegen dem Ebay nicht belangen! Höchstens halt mit der Bastelei, aber das läuft ja gar nicht über Ebay...
     
    #17
    SottoVoce, 30 Oktober 2006
  18. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ich sag mal so,
    ich habs einmal irgendwann Mitte des Jahres gehört das ein Gerichtsurteil halt so festlegt mit den 100 Bewertungen

    Und letzens (vor ner Woche oder) gabs dazu abends im MDR auch nen Bericht darüber wo es halt leider paar Fälle dazu gab. Und die kamen selbst mit Anwalt nichtmehr so ohne weiteres raus da.
    Deswegen bin ich da etwas vorsichtiger.

    Ansonsten versuchs doch mal beim Elternflohmarkt der ist nicht ganz so puplik für diese spitzfindigen rechtsverdreher
    www.eltern-flohmarkt.de

    Kat
     
    #18
    Sylphinja, 30 Oktober 2006
  19. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist nicht aufwendig.

    Ich hatte selber mal ein Gewerbe fuer ca. 2 Jahre als freier Softwareentwickler und war bzgl. der ganzen Steuermaterie vollkommen planlos.

    Fuer die Einkommensteuer benoetigt man halt diesen Hauptbogen und die passende Anlage fuer Einkuefte aus Gewerbebetrieb (keine Ahnung, wie die genau heisst)

    Die ist mit normalem Menschenverstand einfach auszufuellen -- im Wesentlich traegt man da einfach in ein Feld den Gewinn ein.

    Dann wollten die da auch noch so eine Eingaben-Ausgaben-Aufstellung sehen (weiss nicht mehr wie das genau heisst) und da hab ich erst mal "Hae???" gesagt.

    Dann hat der Finanzbeamte gesagt, ich solle einfach alle Einnahmen und Ausgaben auflisten, zusammenaddieren und das eine von dem anderen abziehen.

    Das hab ich handschriftlich auf einem DIN A4 Blatt gemacht, und damit waren die zufrieden.

    Das ist im kleinen, ueberschaubaren Rahmen ziemlich einfach, Du fuehrst ja keinen Grosskonzern.


    Zu beachten ist allerdings, dass Du auch noch quartalsweise eine Umsatzsteuererklaerung abgeben musst (und die Umsatzsteuer auch zahlen musst).


    Wie gesagt: Ich war in der Materie vollkommen planlos und hab das mit wenig Aufwand hinbekommen.

    Das ist schon laenger her, und ich hab die Unterlagen nicht mehr, sonst koennte ich Dir genaueres sagen.



    Zum Thema ebay:

    Du kannst da ziemlich sicher 100 Babyhosen einzeln verscherbeln, und das wird nicht als Gewerbe angesehen.

    Wenn Du allerdings eine neue DigiCam nach der anderen raushaust, dann sieht das anders aus.
     
    #19
    whitewolf, 30 Oktober 2006
  20. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Nicht ganz richtig in diesem Fall.
    Nach § 19, Abs. 1 UStG brauchst Du keine Umsatzsteuer abzuführen (und damit keine Erklärung abgeben) wenn Dein Umsatz (Inkl. MwSt.) kleiner als 17.500 EUR ist. Das ist die so genannte Kleinunternehmer-Regelung. Das dürfte wohl für Dich zutreffen. Mit der Umsatzsteuer hast Du also nix am Hut.

    Zur Frage, wie Gerichte die Gewerbetätigkeit von ebay'lern sehen, ist auch das hier ganz interessant: Ebay und Gewerbetätigkeit
     
    #20
    Schildkaempfer, 30 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gewerblich
Schokotorte
Off-Topic-Location Forum
9 April 2007
11 Antworten
Ambergray
Off-Topic-Location Forum
31 Oktober 2006
12 Antworten
Test