Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Alterserscheinung bei meinem Hund?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 37284, 9 Oktober 2009.

  1. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Es geht um meine Hündin, sie ist 13,5 Jahre alt und das ist für ihre Rasse leider schon ein beachtliches Alter.
    Ansich ist sie zwar noch fit aber so langsam schleichen sich Alterserscheinungen ein, sie hat den grauen Star und sieht nicht mehr so gut (z.b. wenn Krümel oder ein Leckerchen auf dem Boden liegen, sucht sie erst ein wenig...oder wenn man ihr ein Leckerchen hinwirft, schnappt sie manchmal daneben), das Hörvermögen hat auch nachgelassen und allgemein ist sie eben nicht mehr so fit, hat manchmal auch keine Lust mehr Gassi zu gehen. :frown:

    Ansich sieht sie aber eher jünger aus und manchmal ist sie auch noch recht fidel und spielt ganz viel.

    Es geht mir jetzt darum, dass vor einigen Wochen ihr linkes Auge quasi "runtergefallen" ist. Ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll. Also der Teil unter dem Auge steht etwas ab und fällt nach unten (sieht ein kleines bisschen so aus wie bei nem Hush Puppy).
    Der Augapfel ist etwas nach oben verdreht.
    Wir waren auch beim Arzt gewesen und er meinte, das könne eine Alterserscheinung sein, weil der Nervenstrang etwas eingeklemmt ist, im schlimmsten Fall hätte sie einen Tumor....

    Nun, sie bekommt Vitamintabletten aber seit gestern fängt es jetzt auch am rechten Auge an etwas abzustehen.

    Anscheinend gibt es auch eine Bezeichnung für diese Krankheit aber leider kann ich im Internet absolut nichts finden und ich dachte, dass mir hier vielleicht jemand helfen kann.
    Evtl. hat jemand auch Erfahrung damit?!
     
    #1
    User 37284, 9 Oktober 2009
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das könnte ein Tumor sein, aber das sollte der TA doch feststellen können?

    Ansonsten evtl Schlaganfall? Läuft sie denn normal? Wie ist ihre Bewegeung?
     
    #2
    User 75021, 9 Oktober 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Was heißt könnte?
    War das alles, was der TA gesagt hat?
    Es muss doch feststellbar sein, ob es ein Tumor ist und wenn ja, wie sehr er den Hund beeinträchtigt bzw. ob was gemacht werden muss/kann etc.
     
    #3
    krava, 10 Oktober 2009
  4. geh zu einem anderen Tierarzt! Einfach auf gut Glück vitamintabletten geben, ohne genau zu wissen, was der hund hat, ist doch doof. Ob sie einen Tumor hat oder nicht, sollte der Arzt aber schon genau untersuchen können!
     
    #4
    kinderschokolade, 10 Oktober 2009
  5. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Mir ist das ein bisschen zuviel "vielleicht, könnte sein... Hier, gebt ihr Vitamintabletten"...ääähm?

    Ich würde auch dringend empfehlen zu einem anderen Tierarzt gehen!!!!!
     
    #5
    Chérie, 11 Oktober 2009
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das Problem ist nur, dass er wohl nicht so einfach feststellen kann, ob es sich um einen Tumor handelt. Da reicht wohl kein einfaches Röntgen, da es an bestimmten Stellen sein müsste.
    Es hat wohl auf jeden Fall etwas mit den Nervensträngen zu tun. Wenn wir wüssten, dass es ein Tumor ist, könnte man ja leider auch nicht mehr viel machen, weil operieren in ihrem Alter nicht in Frage kommt und Medis gibt es da wohl auch nicht, um das zu verlangsamen.

    Er meinte ja, es ist wahrscheinlich eine Alterserscheinung, leider finde ich da aber im Netz nicht wirklich etwas drüber. Das müsste ja konkret zu finden sein, was das für eine Krankheit ist? :ratlos::ratlos:

    Eigentlich ist der Arzt schon ziemlich kompetent....

    Ich habe mal ein Bild gemacht, damit man es sich besser vorstellen kann, wie es aussieht:
    http://img517.imageshack.us/img517/7332/bild036r.jpg

    Zum TA werden wir wahrscheinlich auf jeden Fall nochmal gehen... :geknickt:
     
    #6
    User 37284, 12 Oktober 2009
  7. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das sieht wirklich traurig aus, tut mir leid mit deinem Hund.
    Ich kann es so gut nachempfinden weil mein 15 jähriger Kater grad auch sehr krank ist und wir haben uns auch gegen eine OP entschieden!
    Ich wollte ihn nicht mal in Narkose legen lassen zum Röntgen, weil die Ärztin mir davon abriet.

    Wie ist dein Hund denn sonst drauf?
    Frisst sie normal?
    Verhält sie sich ihrem Alter entsprechend gut?

    Ich habe mal gegoogelt und die Krankheit scheint wohl das zu sein:
    Ektopium
    Ausstülpung des (unteren) Augenlides als rassetypisches Merkmal oder als Defekt infolge einer Nervenlähmung



    Schau dir mal Fotos von Hunden mit Ektopium an, das passt auf deinen Hund...
     
    #7
    User 75021, 12 Oktober 2009
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Oh Sweety, vielen vielen Dank :knuddel:

    Das scheint es wirklich zu sein! Bei ihr wahrscheinlich durch eine Bindehautschwäche altersbedingt....Anscheinend ist das ja nicht allzu schlimm und mit Tropfen oder Salbe könnte man zumindest die Austrocknung verhindern.
    Auf jeden Fall werde ich nochmal zum Tierarzt gehen und fragen, was man da am Besten machen könnte.

    Sie frisst normal und hat immernoch riesigen Appetit (kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das bei ihr ändert :ashamed:).
    Ansonsten verhält sie sich ganz normal, schläft halt sehr sehr viel und hat die typischen Alterserscheinungen.
    Es ist nur nicht gerade schön zu sehen, wie alt sie nun doch ist und wie sie langsam von Monat zu Monat immer mehr abbaut :geknickt::geknickt:

    Ich wünsche auch dir und deiner Katze viel Glück. Tut mir sehr leid, dass sie krank ist:frown::frown:
     
    #8
    User 37284, 12 Oktober 2009
  9. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Schön das ich dir weiterhelfen konnte, jetzt kannst du dich zumindest etwas über die Krankheit informieren.

    Ich wünsche dir auch viel Kraft mit deinem Hund!
    Es ist nie angenehm, wenn man merkt das der geliebte Vierbeiner alt wird und einen bald verlässt-aber man kann sich drauf vorbereiten und dem Tier nochmal eine richtig schöne Zeit bereiten!
    Mein Kater genießt die extreme Aufmerksamkeit und Zuwendung von allen Seiten sehr und ich verwöhne ihn jetzt auch nach Strich und Faden!

    Eine Bekannte musste sich vor kurzem auch von ihrer alten und kranken Katze verabschieden...sie ist bei ihr auf dem Schoß friedlich eingeschlafen.
    Kann es einen schöneren Abschied geben?
    Da merkt man richtig welches Vertrauen das Tier zu ihrer Besitzerin hatte, denn meistens verkriechen die Tiere sich ja wenn es zuende geht.
    Das wünsche ich mir auch sehr. Ich hoffe das mein Kater nicht im kühlen Tierarztzimmer eingeschläfert wird, sondern bei mir zu Hause friedlich einschläft.
     
    #9
    User 75021, 12 Oktober 2009
  10. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Danke für das Bild. Ich hatte es mir anders vorgestellt. Ich reagiere da auch einfach sehr sensibel drauf.

    Unser Hund hatte mit 1 Jahr einen Tumor hinter dem Auge. Ihm musste das ganze Auge entfernt werden. Und laut Untersuchung und entsprechender Größe konnte man feststellen, dass er wirklich furchtbare Schmerzen gehabt haben muss, bis der Augapfel durch den Druck des Tumors nach vorne geschoben wurde und man erst erkennen konnte, dass da was nicht stimmte.

    Weiterhin ein schönes Leben für eure alte Dame! :smile:
     
    #10
    Chérie, 12 Oktober 2009
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank für deine netten Worte :knuddel::knuddel:
    Dass die Katze deiner Bekannten bei ihr auf dem Schoß eingeschlafen ist, ist wirklich schön. Sehr ruhig und friedlich...

    Ich möchte eigentlich noch gar nicht daran denken, weil ich nicht einschätzen kann, wie schlecht es ihr wirklich geht. Die ganze Zeit war es echt ok und sie war noch fidel genug.
    Seit ein paar Tagen ist das aber plötzlich nicht mehr so, sie schläft noch viel mehr als vorher sowieso schon. Seit gestern ist das eine Auge schlimmer geworden und irgendwie ist sie komisch, ich kanns nicht erklären... :frown::frown:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 15:04 -----------

    Das tut mir leid..Wenn man selbst damit Erfahrung hat, dann reagiert man da natürlich auch anders drauf.

    Danke! Ich denke, sie wird noch ein schönes Leben haben und hoffe, das noch einige Zeit!
     
    #11
    User 37284, 13 Oktober 2009
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ach das tut mir so leid für euch.
    Hab ja selbst eine Hündin, sie ist knapp 11. Bislang Gott sei Dank gesund, aber ich weiß auch, dass sie wohl früher oder später deutlich altern wird und hab davor richtig Angst. Mir wäre es auch lieber, wenn sie einfach tot umfällt und nicht irgendwann eine Krankheit nach der Anderen hat.
    Andererseits kann man sich dann wohl besser auf einen Abschied vorbereiten - falls man das überhaupt kann.

    Ich wünsch euch, dass ihr noch möglichst lange habt und dass es deinem Hundi auch weiterhin gut genug geht, dass er eure Zeit noch genießen kann. Er weiß selbst sicherlich am besten wie es ihm geht, nur schade, dass er das nicht äußern kann. Aber wenn du ihn seit vielen Jahren kennst, dann kannst du das sicherlich auch ganz gut einschätzen.
     
    #12
    krava, 13 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Alterserscheinung meinem Hund
PC-Junky
Off-Topic-Location Forum
17 Februar 2015
2 Antworten