Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ausbildungsvertrag kündigen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 83906, 2 Juni 2008.

  1. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Verheiratet
    Guten Morgen liebe Community,

    ich habe ein größeres Problem, was mir so einiges an Kopfzerbrechen bereitet und hoffe, dass ihr mir vielleicht bei der Lösung helfen könnt...

    Es geht um meine Ausbildungsstelle als ZFA (Zahnarztfachangestellte) die ich verspätet im Januar diesen Jahres begonnen habe.
    Ich arbeite dort viel und hart, reiss mir wirklich den Arsch auf, hinterfrage viel und versuche zu lernen lernen lernen! - Aber dass ist nicht das Problem.

    Seit Januar war ich insg. 5 Wochen krank, 2x jeweils eine Woche im Krankenhaus zwecks OP, und anschließende Krankschreibung um mich davon zu erholen.
    Chefs und Angestellte waren beim ersten Mal noch lieb, wollten mich besuchen, hätten es aber zeitlich nicht geschafft. - Soweit noch ok!
    Beim zweiten Mal jedoch, (erste Op verpfuscht, anschließend zu früh wieder gearbeitet = neue Wunde, mehr schmerzen!) hatten sie anscheinend die Schnauze voll, drohten mir mit Personalwechsel, wenn ich jetzt nicht wieder arbeite und zwar volle Stunden und in diesem Jahr noch einmal krank bin.
    Nun ist es aber so, dass ich eine gute Seele bin, nie recht nein sagen kann und auch privat derzeit einiges zu schlucken habe.
    Zusammengefasst bin ich also nervlich und körperlich am Ende... habe eine zeitlang auch mit Schmerzmitteln deutlich übertrieben, (20 Pillen in 2 Tagen) und habe derzeit wieder den Gedanken, dass ich nicht ohne durch den Tag komme.
    Die Arbeit ist hart, ich arbeite an manchen Tagen 9 Stunden, kann nicht gehn wenn ich Mittag habe und werde dumm angemacht bei jeder Gelegenheit.
    Kümmere ich mich um Instrumente, kommt der Vorwurf, ich hätte keine Lust zu arbeiten. Wenn ich aufgrund meiner körperlichen Verfassung 5 Minuten zu spät komme, heißt's ich solle gefälligst EINMAL pünktlich kommen (ich komme sonst immer schon 15-20 Minuten früher!) ect., ect....
    Und das, obwohl ich wirklich immer alles tuhe, was in meiner Macht steht.. ist aber nie gut genug. Für jedes Lob das ich erhalte, fallen 100 Kritiken.. und das, obwohl sonst meine Praktikums Praxen, Patienten, und Berufsschullehrer sagen, dass ich meine Arbeit sehr gut mache!


    Extrem kurz gefasst:
    Ich komme nichtmehr klar, in dieser Praxis. Sie nutzen meine Gutmütigkeit aus, lassen mich schuften wie der letzte Arsch, und sind offensichtlich gemein zu mir.
    Dass sie mir drohen, finde ich auch nicht in Ordnung.
    Bis Ende diesen ersten Schuljahres würde ich noch bleiben, um dann evtl. umzuziehen und mir eine neue Lehrstelle, oder eine Praxis zu suchen, die mich ins 2te Lehrjahr übernimmt.

    Was denkt ihr dazu? Sind meine Gründe einigermaßen berechtigt da kündigen zu wollen?
    Wie könnte ich das dann machen?
    Wie stehen denn meine Chancen überhaupt, dass mich jemand direkt fürs 2te Lehrjahr übernimmt?
    - Viele Fragen, aber ich bin mir sehr sicher dass ich es bis Ausbildungsende 2010 nichtmehr dort aushalte... =/

    Ich hoffe ihr könnt euch so ungefähr in meine Lage versetzen.. es fällt mir schwer bemüht kurz alles aufzulisten, könnte Romane über meine derzeitige Situation schreiben.. *seufz*


    Grüßchen, Empress
     
    #1
    User 83906, 2 Juni 2008
  2. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Eins vorneweg: Kündige nicht, wenn du nichts neues hast.

    Du kannst folgendes tun:

    -zur IHK gehen und denen deine Situation erklären. Die sind einem meistens behilflich dabei eine neue Ausbildungsstelle zu finden.

    - zu deinem Klassenlehrer (besser noch Abteilungsleiter deiner Berufsschulklasse) gehen. Die Lehrer haben meist auch schon Erfahrungen mit sowas gemacht und können dir Tipps geben.

    - mit deinem Chef reden! (Das würde ich als allererstes machen)
    Da kommst du sowieso nicht drumherum. Er muss wissen, wie es dir geht. Ansonsten sieht es so aus, als wärst du sehr ignorant.

    - mit deinen Kollegen reinen Tisch machen. Erkläre ihnen, dass du dich gemobbt fühlst. Viele Kollegen sind bei sowas einsichtig und werden deine Ehrlichkeit belohnen.

    Generell rate ich bei sowas immer zur Ehrlichkeit. Unter Kollegen kommt Mobbing recht häufig vor, vor allem wenn die anderen Kollegen sich auch überfordert fühlen und viel arbeiten müssen. Da kommt denen dann eine Person als Ventil um Druck ablassen zu können, wie gerufen. Nimm das alles nicht zu persönlich und versuche mit deinen Kollegen und deinem Chef zu sprechen. Wenn das alles nichts hilft, kannst du immer noch über eine Kündigung nachdenken.
     
    #2
    Chimaira25w, 2 Juni 2008
  3. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ich würd auch zuerst mit den Kollegen reden darüber.
    Vielleicht bringt es ja was-
    Stellen sie sich auf stur, dann red mit dem Chef

    Im günstigen Fall erkennt der das Problem und ruft zu einem gemeinsamen Gespräch auf (also er, deine Kollegen und du)

    Hilft das nix, dann wende dich an die IHK das die sich da einschalten und/oder dir im besten Fall bei der Suche nach ner neuen Firma helfen-

    Auf jeden Fall net kündigen eh du nicht was neues hast.

    Kat
     
    #3
    Sylphinja, 2 Juni 2008
  4. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Verheiratet
    reden hilft leider nichts... war heute wieder beim arzt wegen meinen bauchproblemen, sobald meine mutter bei meiner praxis aufgelegt hatte nachdem sie mich entschuldigt und ihnen das problem geschildert hat, kam der anruf auf mein handy, dass sie das nicht einsehen.

    Dass sie sich nicht auf mich verlassen können und so nicht weiter machen wollen/können.
    Ich hab auf einmal so arg angefangen zu heulen, dass ich kaum mehr als ein fiepsen rausbekommen habe- er war schon wirklich gemein am telefon.
    " Jaja sie können nichts dafür...! Das bringt trotzdem nichts!"

    =/ bin jetzt heut und morgen krankgeschrieben, habe morgen mit meinem hausarzt + mum einen termin zum reden, danach gehn wir in meine praxis...
    Ich hab schon oft zu meinen kollegen gemeint, ob sie irgendwie einen schlechten tag haben oder sauer auf mich sind.
    " Na wenn du nix machst, muss man dir halt dampf machen"
    - Aber unter "dampf machen" verstehen die leider nur verletzende, beleidigende Kommentare...

    In der Hand habe ich nichts, außer zig bewerbungen die ich bereits losgeschickt habe. Ich hoffe dass davon eine Antwort zurückkommt.
    Bei anderen Stellen werde ich mich jetzt auch über den ausbildungsabruch ect. erkundigen... brauch nur jetzt noch einen Moment um das hier alles zu verdauen.. bin echt fix und fertig mit den nerven. - kann nichtmal mehr normal paar stunden schlafen!
     
    #4
    User 83906, 2 Juni 2008
  5. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Is ja schön, das sie das nicht einsehen, fakt is- wenn man krank ist ist man krank.

    Wenn du ne Krankschreibung hast, ist das egal ob sie das einsehen oder ihnen das gefällt. Dann darfst du daheim bleiben- Punkt aus.

    Kündigen können sie dich deswegen nicht, wegen Krankheit schonmal gar net, und als Azubi erst recht net.
    Denn aus der Probezeit dürftest du raus sein oder?

    Was heist hier wenn du nix machst?
    Krankheit ist ein Sonderfall, sollst du trotz OP und Krankschreibung arbeiten oder was?

    Ich würde sie direkt mal drauf ansprechen was sie damit meinen, von wegen wenn du nichts machst?

    Kat
     
    #5
    Sylphinja, 2 Juni 2008
  6. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Wenn die von Dir angegeben Arbeitszeiten so korrekt sind und von Weisungsbefugten angeordnet werden, dann liegen Verstöße gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz vor. Wie wird denn die Arbeitszeit erfasst und dokumentiert? Sind es abzüglich der Pausen wirklich 9 h und nicht nur 8,5 h was zulässig wäre wenn die Wochenarbeitszeit nicht überschritten wird?

    Wer erteilt eigentlich die Weisung, wie lange Du arbeiten sollst und ob Du Deine Pause machen darfst? Sind das wirklich Vorgesetzte von Dir oder irgendwelche Kollegen? Wenn das nur irgendwelche Kollegen sagen, dann solltest Du mit Deinem Ausbilder drüber reden und dann sollte das den Kollegen klar gemacht werden.

    Wenn ein Verstoß gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz vorliegt, kannst Du fristlos kündigen. Allerdings in einem angemessenen Zeitrahmen, also nicht so ohne weiteres wenn der Verstoß 1 Jahr zurückliegt. Es gibt etliche Stellen an die Du Dich wenden kannst, damit Du Unterstützung bekommen kannst um nichts falsch zu machen. Eine Anzeige bei der Gewerbeaufsicht ist natürlich auch möglich.
     
    #6
    metamorphosen, 2 Juni 2008
  7. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wenn sie erst im Januar mit der Ausbildung angefangen hat, dann dürfte sie noch in der Probezeit sein.
     
    #7
    Schmusekatze05, 2 Juni 2008
  8. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Verheiratet
    "nix" ist für sie, wenn ich nur Kleinigkeiten erledige, wie assisstieren, und auch mal nachfragen was ich für den jeweiligen Behandlungsfall herrichten muss.

    Sie sagen, ich würde duch meine ständige Abwesenheit nichts lernen, nichts arbeiten und den Praxisablauf akut stören.
    Und da eine bereits ausgebildete Kraft im Mai gekündigt hat, und zuvor auch krank war, vergleichen sie mich mit ihr.
    " Du hast ja mitgekriegt wie >toll< (sarkasmus/ironie was weiß ich) das die Kollegen und Chefs fanden, dass X so oft krank war und gefehlt hat. War ja ein Hundstheater! Wird ja bei dir genauso.."
    - Und zu ihr waren sie gen Ende noch gemeiner als zu mir. Ich fasse das wirklich als Drohung auf!

    Meine Arbeitszeiten werden ständig geändert ohne das ich wirklich Einfluss darauf nehmen kann.
    Derzeit ist es noch einigermaßen ok, also wie folgt:

    Montag: 8 - 13 (1 Std Mittag) 14 - 18 [= 9 Std]

    Dienstag: 8 - 12 (2 Std Mittag) 14 - 18 [= 8 Std]

    Mittwoch: 8 - 13 (<3 juhu) [= 5 Std]

    Donnerstag: 9 - 14 [ nur alle 2 wochen, da ich Schule habe] [=5 std]

    Freitag: - bin ich in der Schule.

    Also die jetzige Arbeitseinteilung is schon verdammt gnädig :smile:
    Aber kurz vor meiner 2ten OP waren wochenstunden von 50 an der Zahl nicht selten... =/

    Die Helferin die sich auschließlich um die Rezeption kümmert plant und verwaltet die Arbeitszeiten.
    Aber in der Praxis siehts oft aus, dass ich eine Stunde Mittag oder beim Feierabend verliere, wenn die anderen daher kommen
    " Ach, bitte mach noch dass und das, tu mir den gefallen, ich hab stress, ich kann auch nicht mehr als arbeiten, ich schaff das nicht, ich will aber kann nicht..." und ich mach dass dann natürlich -.-
    Wenn ich dann sage dass ich nur noch 20 mins mittag habe oder schon so und so viel Überstunden habe, kommt das zickige argument:
    " Ist nicht unsere sache dir zu sagen wann du mittag/schluss hast. Geh halt dann!" =/

    ich weiß es nichtmal. ich glaub die geht nur 4 monate?
    Dann wär ich seit Mai draussen..
     
    #8
    User 83906, 2 Juni 2008
  9. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Musst du mal in deinen Ausbildungsvertrag schauen. Ich kenn es nur so, dass die Probezeit 6 Monate geht.
     
    #9
    Schmusekatze05, 2 Juni 2008
  10. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Verheiratet
    Ok, hab nachgesehen. Im Vertrag steht:

    § 2 Ausbildungszeit, Probezeit
    (3) Die Probezeit beträgt vier Monate. Wird die Ausbildung währen dder Probezeit um mehr als sechs Wochen unterbrochen, so verlängert sie sich um diese Zeit.


    (Unterbrochen im Sinne von meiner Krankheit wäre sie aber nur knapp 5 Wochen gewesen, wenn das zählt?)
     
    #10
    User 83906, 2 Juni 2008
  11. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Du bist bereits aus der Probezeit raus seit dem 01.05.08.


    Die Probezeit wäre im Übrigen aufgrund deiner Krankschreibung nicht nur 5 Wochen gewesen.

    Der Absatz bedeutet, dass, wenn du mal sagen wir 7 Wochen am Stück fehlst, deine Probezeit jetzt noch nicht vorbei wäre sondern erst in zwei, drei Wochen.
     
    #11
    User 37900, 2 Juni 2008
  12. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Eine Probezeit von 6 Monaten wäre gar nicht zulässig.


    Das klingt jetzt eher danach, als würdest Du "freiwillig" (also auf Grund von sozialem Druck durch Kollegen länger arbeiten. Wenn Du Deine Pause verkürzt ohne eine entsprechende Weisung zu bekommen und das nirgendwo dokumentiert ist, ist das natürlich erstmal Dein Problem. Trotzdem ist Dein Chef verpflichtet für die Einhaltung der Gesetze Sorge zu tragen, wenn Du ihn auf das Problem ansprichst, muss er Abhilfe schaffen.

    Ist das irgendwo dokumentiert? Haben Dein Ausbilder und Deine Chefs das zur Kenntnis genommen?
     
    #12
    metamorphosen, 2 Juni 2008
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Okay, hab gerade nachgelesen. Das Gesetz wurde da mal geändert. Als ich und meine Schwester Ausbildung gemacht haben war 6 Monate noch die Regel.

    Na, dann hat sie ja Glück gehabt, dass die Probezeit schon rum ist. So leicht wird er sie dann ja jetzt nicht mehr los.
     
    #13
    Schmusekatze05, 2 Juni 2008
  14. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Verheiratet
    freiwillig in Anführungsstrichen...
    ich denk mir halt dann immer, ein Azubi sollte schon tun was ihm gesagt wird um halt auch zu lernen, in der Sache bin ich dann selbst doof wenn ichs mach...
    Wie gesagt, bin da wohl eher die überbrave... =/ - Auf Kosten meiner Gesundheit.... najah...

    Dokumentiert ist das nicht so recht, angeblich spinnt der Computer, der unsere Überstunden, Wochenstunden.. usw. berechnet.
    Sonst hab ich erst seit kurzem angefangen aufzuschreiben wie lange ich in der Praxis bin. (Seit ich wieder ausm Krankenhaus + anschließenden 2 Wochen krank und dem darauffolgenden 5 Tage Urlaub den ich zufällig da so oder so feststehen hatte) - also seit 6 Tagen. Bringt mir dann leider nicht viel... x...x

    Ich wär froh wenn ich IHN loshätte ='D
    Der macht mir so angst mit rauswurf und dingens... meine Kollegin meinte, nachdem ich gesagt habe vorhin am Tele, dass es in der Arbeit stressig ist, dass dort bestimmt keiner wäre und Stress anders ausschauen würde.
    Finde ich zwar nicht, aber als fauler kleiner Azubi hat man ja eh keine Ahnung von nix... .___.
     
    #14
    User 83906, 2 Juni 2008
  15. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ok, so bringt Dir das alles natürlich nicht viel.

    Die beste Möglichkeit wäre, eine neue Ausbildungsstelle zu suchen und dann in beiderseitigem Einvernehmen zu wechseln.

    Kündigen können sie Dich kaum, wenn Du Dir jetzt keine groben Fehler erlaubst.

    Dir sollte z.B. klar sein, dass Du nicht auf die Arbeit gehörst wenn Du schwer krank bist, wenn Du allerdings hin gehst musst Du auch pünktlich sein und Deine Leistung bringen. Andernfalls riskierst Du eine Abmahnung.
     
    #15
    metamorphosen, 2 Juni 2008
  16. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    sag mal, weißt du warum er dich als azubi im januar noch eingestellt hat?
    mir schwant da nämlich was.
    vor allem weil du sagtest, das eine feste kraft zu ende mai gekündigt hat.

    normal werden azubis ja im august/september eingestellt.
    manchmal werden auch noch bis oktober oder november leute nachgezogen, wenn einstellungstermin august ist.
    aber januar finde ich schon extrem weit fortgeschritten.

    wenn man nämlich bedenkt (bei ausbildungsbeginn 01.08) sind das 5 monate später. erstmal verpaßt man da schon eine menge und muß das alles aufholen.
    aber und das ist das worauf ich hinaus will. kann es sein, das vor dir ein azubi schon das handtuch geworfen hat?

    wenn ja, ist das bei der ihk dokumentiert.
    und bringt dich in eine bessere position, wenn du den schritt wagst, dich an die ihk zu wenden, um deinen ausbilder zu wechseln.

    was ich dir übrigens dringend anraten würde. unter umständen kann dir die ihk sogar behilflich sein, dir einen neuen ausbilder zu beschaffen.

    du hast versucht mit den kollegen zu reden, es ändert sich nichts.
    krankschreibungen, selbst mit einer op werden quasi angezweifelt und du wirst unter druck gesetzt, so schnell wie möglich wieder arbeiten zu gehen.
    das kann nicht sinn und zweck der sache sein.
    dir wird vorgeworfen du wärest "faul" und würdest ja nix tun, obwohl du mittagspausen verkürzt, abends mal länger bleibst und scheinbar auch selbstständig fragst, was noch zu tun ist.

    du wirst unter druck gesetzt und man droht dir quasi dich zu kündigen.
    mach dir da aber mal keine sorgen, er kann dich so ohne weiteres nicht kündigen. dazu gehört schon mehr, als "mal" zu spät zu kommen. dafür müßtest du schon wirklich grobe fehler begehen.

    du solltest dich wirklich an eine weitere instanz wenden und dir da hilfe suchen.
     
    #16
    twinkeling-star, 2 Juni 2008
  17. Desperados-AC
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single
    Hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht und alles gelesen, nur das der TS.

    Ich rate dir dringend davon ab, den Ausbildungsplatz zu kündigen, solange du nichts neues hast! Eine Lücke im Lebenslauf auf Grund eines gekündigten Ausbildungsverhältnisses ist sehr sehr schlecht - egal, aus welchem Grund man gekündigt hat.

    Wende dich mit deinem Problem zunächst an deine Kollegen und deinen Chef. Erkläre ihnen warum du nicht arbeiten kannst und wie du dich durch das Verhalten der anderen fühlst. Wenn das nicht hilft, wende dich an deine zuständige IHK. Die haben Ansprechpartner für solche Fälle, denen du die ganze Sache schildern kannst. Die reden auch mit deinem Chef, und wenn gar nichts mehr geht, helfen sie dir bei der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz. Aber mach das auf keinen Fall im Alleingang.

    Bei uns in der Firma gibts häufiger Fälle, in denen Azubis aus welchem Grund auch immer kündigen und das hinterher zutiefst bereuen. In deinem Fall würdest du durch eine Kündigung zwar kein Problem mehr mit deinem Chef haben, allerdings hättest du dann ein großes Problem, weil du keinen Ausbildungsplatz mehr hast. Da fällt mir ein: Hast du noch Probezeit? Wenn nicht, bist du nur schwer kündbar, sowohl von deiner Seite, als auch von deinem Chef aus. Ich rate dir mit den Leuten über alles zu sprechen, das löst deine Probleme besitmmt am ehesten.
     
    #17
    Desperados-AC, 2 Juni 2008
  18. User 83906
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    Verheiratet
    Ja du hast recht, vor mir war eine Azubi.
    Sie wurde gekündigt, weil sie sich die Weißheitszähne woanders hat rausmachen lassen.

    ( Von den Chefs wurde sie gebeten noch zu warten, auch wenn es dringlich war. Das hat sie nicht gemacht und ZACk - Weg o..O)


    So gehts mir übrigens auch gerade... Meine müssen auch raus, aber ich DARF NICHT krank machen, d.h., ich soll gefälligst warten bis ich Urlaub habe (hab ich erst wieder im juli und auch nicht viel, und den hab ich mir fest für meinen schatz aufgespart nicht für dicke backen!)
    oder wenn schulferien sind.
    Finde ich auch sehr sonderbar und gemein alles...


    Mit der Schule is n anderes Thema, da muss ich ungeheuer viel nachholen! Aber die Lehrer sind nett, hab auch vorhin wegen eventuellem Umzug zu meinem Freund, und der jetzigen Arbeit gesprochen.
    Proben und Stoff könnte ich auch privat bei ihnen (wohnen in der Nähe gsd!) nachholen :smile:
     
    #18
    User 83906, 2 Juni 2008
  19. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    gut ich bin jetzt ein wenig überfragt ob das ein trifftiger grund für eine fristlose kündigung ist.
    ich vermute aber eher nicht.
    hast du die aussagen bzgl. der azubine von deinen kollegen?

    ach ja und ganz wichtig. weißt du, warum die feste angestellte gekündigt hat?

    ok, das warten bis zu den schulferien kann ich ja verstehen (du würdest ja wieder stoff in der schule verpassen, was ja dadurch, das du schon krank warst und so spät eingestiegen bist, nicht gerade förderlich ist).
    aber wenn für die weisheitszähne eine medizinische indikation vorliegt, das sie entfernt werden müssen, dann darf dein chef dir dafür nicht deinen urlaub vorschreiben. krank ist krank. urlaub ist urlaub.
    der urlaub dient der erholung und dem eigenen vergnügen (wenn du jetzt vorhättest deine brüste vergrößern zu lassen oder fett absaugen zu lassen, dann ist das zulässig zu verlangen, das es im urlaub gemacht wird) und nicht einer notwendigen op.

    das die lehrer nett sind und dir helfen ist schonmal sehr gut. vor allem wenn du zusätzlich dort als fleissig, arbeitswillig etc. auftrittst.
    was sagen denn die lehrer zu der situation bei deinem chef?
    du solltest das dort ruhig mal ansprechen in einem 4-augen-gespräch, wie du weiter vorgehen könntest ob sie dir da tips oder hinweise geben können.

    du läufst ja bei deiner arbeit gegen eine wand.
    also muß die nächste instanz irgendwann her.
    aber erstmal gilt informieren, chancen und möglichkeiten abwägen, versuchen eine neue stelle zu erhalten und dann die jetzige aufgeben.
    nicht nur weil dann keine lücke im lebenslauf entsteht, sondern auch, weil du sonst noch mehr stoff verpaßt (wenn du gekündigt hast, darst du die berufsschule nicht mehr besuchen) und auch arbeitsmäßig gar nichts mehr lernst.
     
    #19
    twinkeling-star, 2 Juni 2008
  20. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Normal sind 3 Monate Probezeit- das heist Januar, Februar, März- max. Anfang April-


    Aso na klar und sie am Emfpang vertreten und dabei kein Mittag machen, das ist okay?

    Mit Krankheit muss man eben rechnen, passiert halt.

    Das ist gar nicht zulässig laut Jugendarbeittschutzgesetz.
    Und selbst mit dem normalen Gesetz ist es nicht vereinbahr- das hieße ja 10h am Tag.
    Und damit wird die normale zulässige Begrenzung von 8 oder meinetwegen 8,5h überschritten. Und das darf nur mal temporär passieren - wohlgemerkt das gilt bei über 18 jährigen.
    Da du noch 17 bist darf sowas generell nicht sein

    Wie gesagt normal sind 3 Monate.

    )
    Nein Krankheit ist keine Unterbrechung.
    Denn in der Zeit bekommst du ja weiter gehalt.
    Unterbrechung wäre jetze beispielweise Erziehungsurlaub

    *hust* No command

    Momentmal, wenn die DInger medizinisch gesehen raus müssen (zu groß sind, schief, zu großen Druck ausüben, kein Platz oder auch ganz labidar Schmerzen), dann müssen sie raus.
    Da kann dich keiner zwingen das im Urlaub zu machen.

    Urlaub ist zum Erholen da.

    wird noch in der Probezeit gewesen sein

    Sprich deinen Ausbilder/direkten Chef, Leiter der Praxis an was das abgeht.

    Bringt auch das nix, dann wende dich an die IHK

    Kat
     
    #20
    Sylphinja, 2 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausbildungsvertrag kündigen
pissedbutsexy
Off-Topic-Location Forum
18 April 2009
4 Antworten
starlight.fire
Off-Topic-Location Forum
8 Juni 2008
16 Antworten
Murzel
Off-Topic-Location Forum
9 Dezember 2004
8 Antworten
Test