Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Auseinandergelebt nach eineinhalb Jahren?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von diavola, 15 Februar 2007.

  1. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    612
    103
    1
    Verliebt
    Hellas!
    Mann zur Zeit schreibe ich aber oft hier rein... na gut. Also: mein Freund und ich sind eineinhalb Jahre zusammen, ich 24, er 22. Ich bin Studentin, gleich fertig mit der Uni, dann Volontariat als Redakteurin, er hat gerade seinen Meister in Landwirtschaft gemacht, ist auf dem elterlichen Bauernhof aufgewachsen. Eigentlich zwei Welten wie man meinen möchte, aber es hat super gepasst, er ist kein typischer "Bauer". Absolut mein Typ und hat immer super zugehört, wir wollten heiraten, alles wunderbar.

    Wir haben in den letzten Monaten öfter wegen Kleinigkeiten gestritten und irgendwie haben wir uns langsam in dieser Zeit voneinander distanziert. Er hat wieder voll den Drang danach mit seinen Jungs auf Piste zu gehen, ich kann mit denen nichts anfangen. Der ihren Art und Humor ist so wie ich jetzt mal "proletig" und "einfach nur blöd" beschreiben würde. Und überhaupt sind wir nicht mehr so locker zueinander, es gibt nach wie vor auch schöne Tage, aber so oft ist es einfach nur noch lieblos. Und das ist nicht nur v on seiner Seite aus so, er erinnert mich zur Zeit immer öfter wieder an einen 15jährigen, dann hätte ich doch gerne einen richtigen "Mann" neben mir- keinen Macho, auf keinen Fall, aber vielleicht doch eher einer, mit dessen Freunden ich mich auch verstehe... um die Freunde gehts nicht nur, aber vielleicht ist es ein Zeichen dafür, dass mein Deckelchen doch etwas älter sein sollte... obwohl er auch nicht unreif ist... arg. ich kann das so schwer beschreiben, der Sex hat mich auch so lange umgehauen, jetzt gibt er mir nichts mehr, obwohl es abwechslungsreich ist. Ich habe mich auch schon dabei ertappt, dass ich - obwohl er total mein Typ ist - gar nicht mehr so wirklich wahnsinnig zu ihm hingezogen fühle. Das schlimme ist, dass ich glaube, ihm gehts genauso. Ich habe auch den Eindruck, dass alle meine kleinen Eigenheiten, der er sonst als süß empfunden hat, ihn nur noch nerven.

    Aber ich glaube langsam meinen Freund zu lieben, der er unsere ganze Beziehung lang war- aber wir sind beide nicht mehr die, die wir so lange waren. Schwer zu beschreiben, sehr schwer.

    Die Frage: Haltet ihr es für möglich, dass man sich nach eineinhalb Jahren auf einmal auseinander gelebt hat?

    Danke fürs Durchlesen...
     
    #1
    diavola, 15 Februar 2007
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Klar kann es vorkommen dass man sich auseinanderlebt. Ist bei vielen Paaren so.

    Ich würd dir doch mal raten mit deinem Freund darüber zu reden, aneinander vorbei zu schweigen ist sicher nicht das richtige.
     
    #2
    capricorn84, 15 Februar 2007
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Natürlich ist das möglich vor allem wenn der eine sich weiterentwickelt und der andere nicht und das scheint mir hier der Fall zu sein.
    Du hast dein Studium betrieben und dich dadurch automatisch weiterentwickelt wärend er die gleiche Arbeit gemacht hat und sich nicht weiterentwickelt hat.
    Daher kommt es zu dem Auseinanderleben
     
    #3
    Stonic, 15 Februar 2007
  4. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    danke für eure Antworten...
    ich hab das Problem, das ich nicht schon wieder mit ihm ein "problem" bereden will, wir haben in letzter Zeit soviel über Problemchen und Nervigkeiten usw. geredet, das hat uns glaube ich auch zermürbt. Ich weiß nicht, ob immer reden wirklich das richtige ist...

    @stonic- da geb ich dir recht, beruflich verändert habe ich mich, er eigentlich nicht. aber ich habe eigentlich nicht den Eindruck, dass mich das in meiner Wahrnehmung von ihm verändert hat. Die meisten meiner Freunde haben nicht studiert, viele haben nur Hauptschulabschluss. Ich kann mit Akademikern meistens nicht sehr viel anfangen- mag nach Vorurteil klingen, hat aber die Erfahrung an der Uni gelehrt.

    Haltet ihr die von mir beschriebenen Differenzen eher für eine momentane Unpässlichkeit oder doch eher für den Anfang vom Ende? Das weiß nur Gott, ich weiß... aber es beschäftigt mich...
     
    #4
    diavola, 15 Februar 2007
  5. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich sage dir mal was.. einen Schwank aus meinem Leben. Ich bin jetzt über 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen. Er war von Anfang an mein Traummann, ich seine Traumfrau.. Wir wohnen auch schon über ein Jahr zusammen.. Ich liebe ihn über alles.. aber ich kenne deine Situation..

    Bei uns hat alles ziemlich genau vor 1 Jahr angefangen. Seine Familie (besonders seine Mutter) ist total gegen mich. Sie akzeptiert mich nicht, und sie will es nicht das er sein eigenes Leben lebt.. usw.. Ich will jetzt nicht zu weit ausholen...

    Naja mit diesen Problem haben auch unsere Probleme angefangen.. wir haben zu oft gestritten, meistens wegen seiner Familie, er hat angefangen mich anzulügen, im Bett lief auch nichts.. nicht das er oder ich nicht geollt hätten, allerdings, wenn man so oft streitet, vergeht einem die Lust.

    Und nach dem letzten Streit vor ca 1 Monat hat es mir dann gereicht. Wir wollten uns nicht mehr anschreiben, sondern unser Leben wieder so leben wie am Anfang. Ich hatte das ewige disskutieren wirklich satt. Aber wir haben was machen müssen.

    Weisst du es fehlt oft an Respekt und nach der Verliebtheitsphase sieht man Dinge einfach anders. Man nimmt nicht mehr soviel Rücksicht aufeinander. Man schätzt nicht mehr die Dinge die der Partner für einen macht. Und man entwickelt sich eben weiter..

    Aber das heisst nicht das die Liebe weg ist und die Beziehung scheitern muss. Man darf nur eines niemals vergessen - BEIDE müssen an der Beziehung arbeiten, denn ohne dem wird es nicht gehen.

    Setzt euch noch ein letztes mal zusammen, schreit Euch nicht an, schweigt nicht, sondern redet offen und ehrlich über alles. Verschweige ihm nicht wie du dich fühlst, aber gib ihm nicht das Gefühl das nur er daran schuld ist.

    Überlege dir was dir wichtig ist, und frag ihn was für ihn wichtig wäre. Und dann arbeitet gemeinsam daran um es besser zu machen!

    Am besten für so ein Gespräch eignet sich ein Wochenendtrip, eine neutrale Umgebung, ohne Handy, Computer und andere Sachen die Euch ablenken.

    Ihr müsst wieder zueinander finden, Eure gemeinsame Zeit geniessen können und euch mal ausschliesslich um euch beide kümmern..

    Aber erwarte keine Besserung von einen Tag auf den anderen, den solch ein Wunder wird nicht geschehen... Es erfordert viel Mühe und Kraft, aber im Endeffekt lohnt es sich..

    Vergiss eines nicht, du kannst keinen Menschen verändern - nur verbessern..

    Lg

    Sheba20
     
    #5
    Sheba20, 16 Februar 2007
  6. Rennschnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    101
    0
    Single
    wenn du meinst, dass du dieses problem nicht mit ihm besprechen willst/kannst, weil es euch sonst nur noch kaputter macht, seid ihr das vielleicht schon.
    ich würde dann einen schlussstrich ziehen. wenn gespräche nichts mehr bringen, ist ja auch kein besserung in sicht.
    irgendwann merkt man halt, ob es passt, oder nicht...
     
    #6
    Rennschnecke, 16 Februar 2007
  7. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    heute waren wir bei einem konzert, schon als ich ins auto gestiegen bin war das alles kühl. und dabei haben wir gestern wieder ganz anständig telefoniert.
    wir wussten die ganze autofahrt zum konzert nicht so recht was wir reden sollen. er war wieder einmal ko und müde. das langweilt mich langsam auch, kommt mir vor wie eine ausrede, dass er nicht sprüht vor freude, mich zu sehen. wenn er seine kumpels trifft ist er komischerweise selten ko und müde, da geht party bis um 8h morgens.
    dann war die stimmung die ganze zeit total blöd, haben echt nicht viel geredet. Einer unserer kleinen Streitpunkte in letzter Zeit war, dass er sich manchmal für meinen Geschmack im Ton vergreift. Und ich bin dann beleidigt, wir haben uns drauf geeinigt, dass ich gleich konter, wenn mir sein Ton nicht passt.
    Dann sag ich so beim Konzert: "was meinst du wieviel Leute hier reingehen? so 1000?" Und er ziemlich schroff, wie das halt neuerding oft seine Art ist, wenn ich etwas sage: "nah auf keinen Fall." Allerdings hab ich beruflich durchaus mehr Ahnung was Veranstaltungsmanagment angeht und das waren mindestens 1000 Personen, aber darum gehts ja gar nicht. Ich hab dann wie besprochen gekontert und recht frech erwidert: "Du Klugscheißer, das sind locker blablablabla, usw."

    Dann ist er erschrocken: "Bist ja ganz schön gereizt heute!" Dann hab ich ihm gesagt, was ich denn jetzt überhaupt noch sagen darf, wenn mir sein Ton nicht passt. Dann sagt er: "Was hast du denn für ein Problem mit meinem Ton gerade gehabt?" Und ich: "Und was hast du gerade für ein Problem mit meinem Klugscheißer gehabt?"
    Letztendlich bin mal wieder ich Schuld, weil ich diesmal gekontert hab und mich nicht über seinen blöden Ton stillschweigend geärgert hab. Hab ihm dann auch schon gesagt, dass er mir bitte ein Vokabelheft schreiben soll, was ich sagen darf, was nicht. Ich kann mich gar nicht mehr normal bei ihm verhalten! Er war mein Lover, mein bester Freund, alles!!! Einfach alles.... :flennen:

    Im Laufe des Abends haben wir wieder ein paar normale Sätze gesprochen- danke an die geile Band- und als er mich daheim abgesetzt hat, hab ich ihn gefragt, ob er meint, dass wir wieder glücklich werden. Er: "wieso wieder?" Ich: "Naja, momentan sind wir es ja nicht wirklich." Er trauriger Blick: "wir haben halt gerade unsere Differenzen..." Und dann sag ich "gute nacht" und er "gute nacht".

    Differenzen, die wir nicht aus dem Weg kriegen! Alles was ich sage ist falsch... auch wenn ich was für mich normales sag, hab ich den Eindruck, ich nerv ihn. Aber es bin immer nur ich schuld, weil ja immer nur ich so übersensibel auf alles reagier. Er kommt mir keinen Schritt entgegen. Ich trau mich gar nichts mehr zu sagen...

    Das sind keine Differenzen, ich fühl mich nicht mehr wohl bei ihm und würd am liebsten Schluss machen... ich weiß nicht, was ich tun soll. bin traurig... danke fürs lesen... *schnüff*

    edit: aber schluss machen geht halt leider nicht so leicht, wenn man so an jemandem hängt. Oder an dem, was wir mal hatten und vielleicht nie wieder kommt.
     
    #7
    diavola, 17 Februar 2007
  8. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    so, er schrieb heute morgen ne sms:

    dass er weiß dass es nicht optimal läuft, es ihm leid tut, dass es mir weh tut, ihm tuts auch weh und dass ich den kopf nicht hängen lassen soll, wir kriegen das schon weider hin

    was soll ich denn darauf antworten?

    unsere wellenlänge hat sich völlig entfremdet und ich weiß nicht mehr, was wir noch tun können, damits wieder wird
     
    #8
    diavola, 17 Februar 2007
  9. thesi
    thesi (26)
    Kurz vor Sperre
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey

    also für mich hört sich das an, als ob ihm schon sehr viel an der Beziehung liegt und dass er viell gestern, nachdem du ihn gefragt hast, ob alles wieder so wird, zum nachdenken angefangen hat!?

    ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man bereits nach eineinhalb jahren nicht mehr zueinander finden kann. es kann doch auch nur eine phase sein...

    ich hoffe es wird wieder besser mit euch
    lg
     
    #9
    thesi, 17 Februar 2007
  10. schoki04
    schoki04 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey diavola,
    ich bin zur Zeit fast genau in der selben Situation wie du...Heute wollen wir uns treffen und noch einmal reden und Bilanz ziehen, ob wir noch weiter zusammen sein wollen oder nicht...:flennen: Naja und ich war heute schon arbeiten und warte nun die ganze Zeit, dass er sich meldet, aber er war gestern (mal wieder...) mit seinen blöden Freunden feiern oder Pokern oder was weiß ich, auf jeden Fall scheint er noch zu schlafen. Mir gehts so schlecht, mir ist richtig übel.:wuerg:
    Wünsche euch beiden alles Gute und dass ihr es wieder hin bekommt..Helfen kann ich dir leider nicht, da ich selber nicht weiß was ich machen soll...:kopfschue

    Lg,
    die Schoki
     
    #10
    schoki04, 17 Februar 2007
  11. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    oh mei, zur Zeit liegt aber auch irgendwas in der Luft, jede Menge Paare haben Probleme oder machen Schluss. Das kommt mir zur Zeit mehr vor als sonst, auch im Bekanntenkreis irgendwie...

    @schoki: ich finde es ehrlich gesagt für euch keine prickelnde Idee zu reden, wenn er noch nen Kater hat und gestern durchgezockt hat....

    meiner ist zur Zeit ja auch nur noch mit seinen blöden Freunden unterwegs, das Konzert gestern war mal wieder was besonderes und ging auch total in die Hosen. Ich kanns ihm ja eigentlich nicht verübeln, wir haben zur Zeit halt gar keinen Spaß miteinander... wenn er sich aber keine Zeit mehr für mich nimmt, kann das auch irgendwie nicht so leicht anders werden... argl.
     
    #11
    diavola, 17 Februar 2007
  12. schoki04
    schoki04 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich warte ja jetzt eigentlich nur darauf, dass er ausgeschlafen hat und bereit ist mit mir zu reden, weil ich das Gefühl nicht mehr aushalte. Ich fühle mich wie bestellt und nicht abgeholt, er denkt nur an sich und hat mich völlig aus seinem Leben ausgeklammert...:flennen: Ich bin soo traurig darüber....Und wir sind noch nicht mal ein ganzes Jahr zusammen, nur mal so zur Dauer, ab wann es schon solche Probleme geben kann..Er hatte vor mir noch nie eine richtige Beziehung, nur seine blöden Kumpels, und um die hat er sich dann als ich kam zunächst gar nicht mehr gekümmrt und jetzt ist es wieder anders herum.Wie ein Haustier, das als es neu war der Mittelpunkt des täglichen Lebens war und immer vorging und alles bekommen hat, um sich gut zu fühlen und dann nach ein paar Monaten ist es eben nicht mehr neu und aufregend sondern nur noch Nebensache, Alltag , ein lästger Zeiträuber? So komm ich mir gerade vor....Kennst du das?

    :kopfschue :geknickt:
     
    #12
    schoki04, 17 Februar 2007
  13. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    ich hab mich mal eine zeitlang ähnlich gefühlt, ja, ich kenne das. mir hat geholfen, dass ich mich wieder völlig auf mein leben konzentriert habe, ich neige dazu, ihn manchmal zu sehr in den mittelpunkt meines lebens zu setzen.
    habt ihr mittlerweile geredet, wie schauts aus?

    Freiheiten müssen natürlich sein, es ist auch völlig ok, dass er mit seinen Kumpels was macht, wirklich. aber es hält sich halt zur zeit auch nicht mehr die waage. und wenn wir uns dann sehen ist es meistens nicht mehr so schön.
    letzten sonntag war es aber schön wie eh und je... ich verstehe das alles nicht...
    ich mag meinen süßen, lieben freund wieder haben, der mir immer so herzzerreißend nette sachen gesmst hat und mit dem ich über alles reden konnte. ich mach ihm ja nicht nur den vorwurf dafür, aber ich bin auch nicht nur schuld... ich würde sogerne wissen, was ich tun kann, dass wieder normalität einkehrt... :cry:
     
    #13
    diavola, 17 Februar 2007
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ich kenne die Situation auch auch wenn sie bei mir schon ein paar Jahre her ist.
    Du/Ihr müßt erstmal herausfinden ob ihr den Partner noch liebt oder einfach die angenehme Situation jemanden zu haben und die Gewohnheit. Das ist ein böse Falle in die man tappen kann ist mir auch passiert.
    Ich dachte ich liebe sie noch aber das was ich liebte war die Bequemlichkeit nachdem mir das klar geworden war und wir darüber gesprochen haben kam dann raus das es uns beiden so geht und wir uns in Freundschaft getrennt haben.

    Das ist meiner meinung nach erstmal das wichtigste
     
    #14
    Stonic, 17 Februar 2007
  15. Mewkew
    Mewkew (30)
    kurz vor Sperre
    464
    0
    0
    Single
    2 menschen treffen sich, profitieren voneinander, geben sich liebe, zugehörigkeit und das was man gerade gesucht hat, meistens ändern sich nach der zeit die interessen und vorlieben und die 2 menschen müssen sich wieder jemanden anderen suchen der sie kompletiert, villeicht für immer, aber vielleicht wieder nur für die nächsten paar monate. Das würde ich als beziehung bezeichnen.
     
    #15
    Mewkew, 17 Februar 2007
  16. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    612
    103
    1
    Verliebt
    Also wie ich oben geschrieben hab, hab ich gestern mit meiner Frage, ob er denkt, ob wir wieder glücklich werden, anscheinend den Stein ins Rollen gebracht.
    Er hat vorhin angerufen und wir hatten ein sehr ehrliches, nettes, liebevolles, verständnisvolles, tolles Gespräch mit richtig guten Vorsätzen. Niemand wurde zum Sündenbock gemacht, wir haben ein fazit gezogen, wo die Probleme generell liegen und was wir ändern können.

    Er will nicht das die Beziehung endet, ich auch nicht. Wir sind uns auch einig, dass sie so wie sie ist, nicht gut ist. Wir haben uns gegenseitig hochgeschaukelt, immer gleich negative Stimmung von anfang an erwartet, er hat mich endlich mal verstanden, hat auch einiges eingesehen... dass er gerade so viel weggeht ist eine ausnahmesituation sagt er wegen fasching und weil er gerade seine ganzen prüfungen hinter sich hat.... wenn das vorbei ist haben wir uns einen schönes wochenende vorgenommen, ausflug und zeit für uns. und vorgenommen, dass das generell nicht zu kurz kommt und wir unsere freunde treffen, aber in der planung mehr rücksicht aufeinander nehmen. Und v.a. wieder einen freundlicheren Umgangston einschlagen... und aufhören anzunehmen, der andere sagt gleich wieder etwas bescheuertes oder will dem anderen wehtun.

    Das klingt so simpel, aber die Umsetzung hat es glaub ich noch etwas in sich. Bin gespannt, obs uns hilft.
    Was mich positiv überrascht hat war, dass er wollte, dass wir immer gleich reden, wenn ein problem besteht. Es ist natürlich etwas schwierig, den richtigen zeitpunkt zu erkennen, um auch in ruhe und vernünftig reden zu können. Aber generell ist das wirklich das einzige, das hilft. Auch das wieder einmal eine Weisheit, die man im normalen Leben als gegeben voraussetzt, aber manchmal anzweifelt.

    Bzgl. der Frage, ob wir aus Bequemlichkeit zusammen sind, oder uns noch lieben... ich glaube schon zweiteres, wir haben es uns in unserer Beziehung immer noch eher schwer als bequem gemacht. Ich glaube auch, dass mir noch einige Männer in meinem Leben über den Weg laufen werden und ihm auch noch Frauen, aber ich bin nicht bereit, ihn herzugeben, zumindest noch nicht. Wenn wir uns eines Tages trennen, dann wirklich, weil wir "nur" noch Freunde sind und sonst nichts mehr...
     
    #16
    diavola, 17 Februar 2007
  17. Patrima
    Gast
    0
    ganz meine meinung. eine antwort auf deine frage kann dir wohl nur ein gespräch mit deinem freund geben - alles gute!
     
    #17
    Patrima, 17 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Auseinandergelebt eineinhalb Jahren
Tavia
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Februar 2013
20 Antworten
KarstenMK
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2011
4 Antworten
lota
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2013
19 Antworten