Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #1

    Benachrichtigung an den Betrieb wegen schlechter Noten - Wie komm ich da wieder raus?

    Ich bin Auszubildende zur Bürokauffrau im zweiten Lehrjahr.
    In der Berufsschule habe ich soweit eigentlich ganz gute Noten (hatte einen Schnitt von 2,5), allerding hab' ich in zwei Fächern eine 5!

    aBWL:
    Die 5 kam zustande, weil ich bei einer Arbeit gefehlt habe und eine superschwere Arbeit nachschreiben musste, die andere war einfach verhauen. Von der 5 runter zu kommen dürfte kein Problem sein, einfach für die nächsten Arbeiten richtig lernen.

    Rechnungswesen:
    Ich kann vom Glück sagen, dass ich keine 6 bekommen hab'!
    Hier liegt es wirklich nicht an mir, sondern am Lehrer, weil er absolut nichts erklärt. Die ganze Sache liegt schon beim Schulleiter, weil die ganze Klasse in Rechnungswesen so schlecht ist, in diesem Fach wurden an über die Hälfte der Betriebe Benachrichtigungen verschickt. Ich hatte damals auf dem Gymnasium bzw. auf der Realschule auf dem Zeugnis eine glatte 1 in Mathe.

    Ich weiß echt nicht weiter! Jetzt wurden die halbjährlichen Benachrichtigungen an die Betriebe verschickt, meine Chefin war natürlich supersauer und erwartet, dass sich die Note schnellstens verbessert.

    Allerdings weiß ich nicht, wie das gehen soll!
    Zuhause hinsetzen und lernen bringt nichts, mir fehlen total die Grundlagen, ich müsste die ganze Buchhaltung von vorne lernen und bräuchte jemanden, der mir das erklärt.
    Ich hätte jemanden, der mir Nachhilfe geben würde, aber halt nicht Abends um 20 Uhr oder so.
    Aber ich bin erst um kurz nach 19 Uhr daheim, habe eine 44-Stunden-Woche, muss also auch Samstags arbeiten.

    Wie komme ich da wieder raus? Am 1. März hab' ich Zwischenprüfung, die werde ich was den Teil in Rechnungswesen betrifft, auch komplett verhauen.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    15 Februar 2006
    #2
    Ich denke mal, es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dich auf den A**** zu setzen und das ganze ordentlich nachzuarbeiten! Gerade RW solltest du nochmal von Beginn an durchkauen. Such dir am besten jemanden, der Plan davon hat!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #3
    Wie gesagt, zuhause hinsetzen und lernen bringt nichts, weil ichs einfach nicht kann.
    Ich brauche jemanden, der mir das ganze erklärt, damit ich auch verstehe, wie sowas gebucht wird!

    Ich hab' ja jemanden, der mir das erklären würde, aber ich bin ja erst gegen 19:30 Uhr daheim und so spät Abends macht der das auch nicht mehr. Und Wochenende scheidet ja auch aus!
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    15 Februar 2006
    #4
    Gibts auf der Schule nicht jemandem aus nem älteren Lehrjahr, der davon ne Ahnung haben könnte? Kannst du da nicht mal Zettel aushängen?

    Edit: Ah, ich seh grad, du hast schon jemanden ;-)
    Und der kann nicht am Sonntag, ausnahmsweise? So viele Sonntage wären das ja nicht mehr bis zum ersten März...
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #5
    Bis zum 1. März kriege ich das eh nicht mehr hin.

    Wie gesagt, mir fehlen da die Grundlagen, ich muss das von vorne aufarbeiten!

    Nein, der kann nur unter der Woche. Der hat halt auch ne Familie und ich kann's auch verstehen, dass er da Sonntags net in der Gegend rumfahren will bzw. jemanden da sitzen haben will.
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    15 Februar 2006
    #6
    Das Arbeitsamt biete auch Nachhilfe an. Meld dich dort schnellstens an und die helfen dir wirklich.

    Wegen RW kann ich nur sagen, fang ganz von Vorne an. Mit den einfachsten Buchungen. Wenn du dich dann sicher fühlst, nimm die nächste Stufe..

    Zur Zwischenprüfung. Nimm die nicht allzu ernst. Da werden Themen dran kommen, von denen du noch nichts gehört hast.

    Viel Glück. :smile:
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #7
    Die Nachhilfe vom Arbeitsamt kenne ich, das nennt sich dann
    "Ausbildungsbegleitende Hilfen" und ist sehr gut und kostenlos.

    Aber auch das findet ja nicht Abends um 20 Uhr statt, sondern von 14 Uhr bis 19 Uhr, hab' mich schon erkundigt.
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    15 Februar 2006
    #8
    Hi!
    Ich hatte während meiner Schulzeit auch mal Probleme in Rechnungswesen.
    Ich hab das damals so gelöst: Eine Freundin aus meiner Klasse hat sich mit mir hingesetzt und mir mal die Grundlagen (wieder) erklärt und hab danach regelmäßig mit ihr den neuen Stoff gelerent.
    Hast Du niemanden in der selben Klasse, der Dir vielleicht helfen kann?
    Zusätzlich hab ich ein paar Nachhilfestunden genommen! Die haben zwar einiges gekostet und es war super anstrengend, aber es hat was gebracht.
    Also es wäre wirklich ratsam - auch wenn es anstrengend ist - unter der Woche Nachhilfestunden zu nehmen.
    Und was das wichtigeste ist: SETZ DICH HIN UND LERNE. Frag Deinen Lehrer, wie Du das versäumte am besten aufholen kannst. Bemüh Dich. Oder frag jemanden in der Firma - vielleicht kann Dir da jemand helfen!!!

    Viel Glück!
    Klinchen
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #9
    In der Firma hab' ich schon gefragt, die können mir das net erklären.

    Ich hätte ja welche für Nachhilfe, aber halt nicht Abends so spät! Die haben ja alle Familie und so.

    In der Klasse kapiert es ja keiner, wie gesagt, es liegt am Lehrer, über die Hälfte der Klasse steht in ReWe zwischen 5 und 6.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #10
    Ok, also zusammengefasst: Du brauchst jemanden, der dir wochentags ab 20 Uhr und/oder am Sonntag Nachhilfe gibt. Die Nachhilfelehrer, die du aktuell an der Hand hast, fallen da alle aus, d.h. du musst dir eben jemanden suchen, der zu diesen Zeiten kann. Häng Zettel aus, gib eine Annonce in der Zeitung auf, etc. Ich kann mir schwer vorstellen, dass es niemanden gibt, der dir Rechnungswesen erklären kann und abends Zeit hat.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #11
    + es darf nicht viel kosten (habe knapp 50 - 100 EUR im Monat zur Verfügung (Essen inkl.).
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    15 Februar 2006
    #12
    Blöde Frage, aber Ihr müßt doch einen Vertrauenslehrer haben, bei euch in der Schule bzw. einen Rektor! Rede mit dem und erkläre deiner Chefin, offen und ehrlich, das du einfach in Rechnungswesen keine Grundlagen lernen kannst, wenn du das nicht auch in deiner Arbeit machst. Hallo, das Prinzip nennt sich Duales System. Sprich, Ausbildung in der Berufsschule und im Betrieb. Dein Betrieb MUSS dir die Möglichkeit geben, das gelernte in der Schule in die Praxis umsetzen zu können! Dazu gehört auch die Buchhaltung. Sprich das buchen! Du hast doch einen Ausbildungsleitfaden, da steht drin, wann du wie, welche Bereiche im Betrieb durchläufst. Schau doch da mal rein!
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #13
    Klaro, aber ich arbeite in einem Immobililenbüro, da hab' ich mit buchen nichts zu tun, hier müssen Kunden beraten werden usw.

    Hab' der Chefin das gesagt, da hat sie gesagt, Arbeiten und Schule wären zwei Sachen, mit der Schule hätte sie nichts zu tun.
    Ist ja theoretisch auch so.

    Wir sind mit der Klasse beim Direktor gewesen und all sowas, wir machen demnächste ne Versammlung.
     
  • summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    15 Februar 2006
    #14
    also was an rechnungswesen auf der berufsschule so dermaßen schwer sein soll, dass man es nicht selber nachvollziehen kann, leuchtet mir nicht ganz ein...
    ich mein, wenn dus nicht kapierst musst dich halt hinsetzen und einarbeiten. wenn du schon vorher sagst ich werds eh nicht verstehen, hab ich dafür eigentlich wenig verständnis. ihr habt doch bestimmt ein buch zum unterricht, da steht doch alles drin. ansonsten musst dir halt eins kaufen. is doch noch ewig zeit bis zu dem prüfungstermin. was macht ihr denn genau in rw? buchführung, bilanzierungsvorschriften, bilanzpositionen? guv? ich mein das is doch alles nicht so schwer, dass man sich da nicht einarbeiten könnte...
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #15
    Sorry, aber es ist schwer!
    Ich hatte in zwei Arbeiten eine glatte 6!

    Wir machen Buchungen, halt FoAMa, Wechselbuchungen usw.

    Ich sage nicht, dass ich es grundsätzlich nicht kann! Aber sich alleine hin zu setzen bringt nichts, weil man es ja erklärt haben muss! Was bringt mir das, wenn ich mir das Buch durchlese?

    Das Buch ist sowieso schwachsinnig, das sagt selbst der Lehrer. Abgesehen davon machen wir so gut wie nie Aufgaben aus dem Buch!
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    15 Februar 2006
    #16
    Sorry,bitte nicht gleich lünchen, dann lernst du den falschen Beruf. Dann solltest du Immobilienkauffrau lernen (wenn das noch so heißt)

    Da bist du Praxisbezogen!

    Vorallem, alles was dir jetzt fehlt, vorallem in Rechnungswesen, wird dir im dritten fehlen! Du wirst es nicht aufholen können, weil die ja anscheined auch die Grundlagen aus dem ersten fehlen. Ich habe selber grad einen Lehrling, 3tes Lehrjahr, den ich gar nicht zur Abschlußprüfung im Mai lasse!
    Das Problem liegt auch im Rechnungswesen.

    Versuche vielleicht einfach für dich selber immer wieder, im Kopf, Buchungssätze durchzugehen. Damit du da eine Routine bekommst. Wenn du jetzt irgendwas kaufst, Privat, dann schau das du einen Bezug bekommst und überlege, wie du das jetzt buchen würdest, wenn du das für eine Firma machen müsstest...
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #17
    Ich will ja garnichts mit Immobilien machen, später und so.
    Will nur irgendeine Ausbildung gelernt haben und in dem Beruf notfalls später arbeiten können.

    Mehr net.

    Ja, mir fehlen die Grundlagen aus dem ersten Jahr, ich weiß nicht, über was ich die Konten abschließen muss, auch das ganze mit Vorsteuer und so...

    :kopfschue
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    15 Februar 2006
    #18
    Deine Einstellung ist falsch: "Das schaff ich sowieso nicht alleine". Aber wirklich (!) versucht hast du es nicht.

    Setz dich hin,nimm das ach so blöde Buch und fang an. Wenns wirklich nicht klappen sollte, hast du dir nicht vorzuwerfen, es wenigstens versucht zu haben, aber alles ablehnen, ohne wenigstens es mal zu versuchen bringt dich- und uns in diesem Thread - nicht weiter.

    Schonmal im Betrieb gefragt, ob du zur Nachhilfe da gehen kannst? Es würde auch im Sinne deines Chefs liegen, wenn du was lernst. Vielleicht 1x die Woche bis März, oder so.
     
  • Ambergray
    Ambergray (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.931
    123
    6
    nicht angegeben
    15 Februar 2006
    #19
    1. Ich hab mich mit dem Buch schon daheim hingesetzt. Hab es net nur einmal, sondern oft versucht, aber dort ist Null Bezug zu den Themen und einfach nichts zu machen. Hab mich auch schon mit Freundinnen über das Buch gesetzt und versucht zu lernen.

    2. Ich hab die Chefin gefragt, die hat mir gesagt, das wäre mein Problem, wann ich zur Nachhilfe gehe, aber da hätte sie nichts mit zu tun.
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    15 Februar 2006
    #20
    Was sagt das Arbeitsamt zu deinem Zeitproblem bzgl. Nachhilfe?

    BTW: hast du eine Uni oder FH am Ort? Möglichst mit Wirtschaftsbezug? Wenn ja: Aushang machen in der dortigen Bibliothek
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste