Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Betrogen, hintergangen etc. - und immer noch ein Paar?!

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Ikiru, 9 Oktober 2006.

  1. Ikiru
    Ikiru (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dieser Thread hier
    Scheisse, was mache ich da nur?
    hat mich dazu gebracht, einen eigenen Strang über dieses Thema zu eröffnen:

    Ikiru
     
    #1
    Ikiru, 9 Oktober 2006
  2. kolla
    kolla (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    ich denke nicht, dass sich frauen immer ein arschloch suchen. ich bin genauso. und bei mir sind es einfach die gefühle, die ich für eine bestimmte person empfinde.

    wenn es wirkliche liebe ist, dann kann man nicht einfach sagen es ist schluss. also in meinem persönlichen fall ist jetzt (nach dem zweiten mal) auch schluss, aber es war sehr schwer für mich und ich bin mir auch nicht sicher ob ich villeicht doch nochmal einen "rückfall", so sag ich das jetzt einfach mal, bekommen werde.
    (es ist vorbei) das ist der link, falls du nochmal nachlesen willst.

    gruß, kolla
     
    #2
    kolla, 9 Oktober 2006
  3. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ohne jetzt den Thread gelesen zu haben:

    Sowas ist nunmal von Fall zu Fall verschieden. Ich finde eine "Wenn mein Partner mich betrügt, ist ohne Punkt und Komma Schluss" - Einstellung merkwürdig. Natürlich verletzt sowas schrecklich, natürlich ist das Vertrauen erstmal weg. Aber lieben heißt nunmal auch verzeihen und vielleicht hat vergeben sein auch was mit vergeben können zu tun?
    Menschen machen nunmal Fehler; und ich glaube, es gibt einige Fälle, in denen Verzeihen nach einem Seitensprung der letztlich bessere Weg für beide gewesen wäre. Einfach, wenn der, der betrogen hat, es ehrlich bereut und erkennt, wie weh er dem anderen damit getan hat - und der andere diese Reue erkennt und einsieht, dass ein Mensch nunmal (auch schreckliche) Fehler machen kann.
    Ich hab auch schon öfter gelesen "Wer sowas einmal gemacht hat, macht es auch wieder, wenn man ihm verzeiht" - das ist doch Schwachsinn. Wenn jemand wirklich liebt, aber nunmal - warum auch immer - diesen einen Fehler begangen hat, ist er doch sehr wohl in der Lage zu erkennen, dass es dem Partner sehr wehgetan hat und macht es deshalb nicht mehr? Menschen sind doch keine Hunde, denen man irgendwas durch Konsequenz beibringen muss!

    Hat vielleicht mehr was mit "Sich-in-den-anderen-reinversetzen" und weniger was mit "Frauen wollen nur Arschlöcher" zu tun.
     
    #3
    Olga, 9 Oktober 2006
  4. kolla
    kolla (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    sehr gutes kommentar... du sprichst mir aus der seele^^
     
    #4
    kolla, 9 Oktober 2006
  5. Ikiru
    Ikiru (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vorab: Ich habe deinen Thread (bzw. die ersten 2 Seiten davon) nur überflogen, ich werde ihn morgen richtig lesen.

    Ich auch nicht. Man kann auch das - wie so vieles - nicht pauschalisieren. Ich denke aber trotzdem, dass es wirklich Frauen gibt (ob verhältnismäßig viele oder wenige weiß ich nicht), die wirklich nach dem Typus Arschloch suchen. (Damit ist ausdrücklich nicht die beleidigte Standardaussage gemeint, wenn jemand mal frustriert ist und seiner ganzen Wut auf die Weiblichkeit Ausdruck verleiht.^^)

    Natürlich kann man nicht einfach "Stop" sagen und alle Gefühle "abschalten" etc. Genausowenig kann man sicherlich so einfach "Schluss machen". Ich bezweifle auch stark, dass ich dazu so fest entschlossen in der Lage wäre, sollte der Fall eintreten. Aber aus meiner jetzigen Warte heraus* bin ich doch entschieden der Meinung, dass man bei einem solchen Vertrauensbruch sofort die Beziehung beenden sollte - und sei es aus reinem "Selbstschutz". Natürlich liebt man den (ehemaligen) Partner danach immer noch (allerdings auf andere Art), aber es belastet doch weniger, als zu versuchen ihn "wie bisher" zu lieben. Ich denke, über kurz oder lang wird die Beziehung scheitern, und zwar aufgund des zerrütteten Vertrauensverhältnisses. Und bevor das geschieht, ist besser gleich ein Schlusstrich zu ziehen.

    *In glücklicher Beziehung, aber teilweise auch unter ähnliche Belastungen wie deine ehemalige gestellt (-> eine zeitweise Entfernung die der in deinem Fall durchaus ebenbürtig ist).

    Ikiru
     
    #5
    Ikiru, 9 Oktober 2006
  6. Starla
    Gast
    0
    Toller Beitrag Olga, sehe ich ganz genauso!
     
    #6
    Starla, 9 Oktober 2006
  7. Ikiru
    Ikiru (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Genau das ist der Punkt. Ich denke, man kann danach nie mehr ein derartiges Vertrauen aufbauen, wie es zu einem früheren Zeitpunkt vorhanden war. Ich spreche nicht von der Intensität allein, sondern auch von der "Art". - Schwer zu erklären.

    Natürlich heisst "lieben" auch "verzeihen können". Ich behaupte doch auch gar nicht, dass man dem Partner einen solchen Betrug nicht verzeihen könne. Ich glaube vielmehr, dass man ihm nur dann wirklich verzeihen kann, wenn man ihn wirklich liebt. Aber dennoch ist ein "Seitensprung" (ich mag dieses Wort nicht) ein derartiger Bruch, der eine Beziehung für gescheitert erklärt, so traurig das (für beide Partner!) auch sein mag.

    Ich denke, hier unterscheiden sich unsere Ansichten in einem entscheidenden Punkt: In der Einschätzung der Größenordnung eines solchen Vertrauensbruchs. Während es für dich nur ein "Fehler" ist, bedeutet es für mich eine Art "Bankrotterklärung".

    Und was den Vergleich mit der Konditionierung angeht: Der ist unangebracht, da von so einem Verhalten nie die Rede war.

    Das ich kein(!) Vertreter der "Arschloch"-These bin, habe ich a.a.O. schon ausgeführt.

    Ikiru
     
    #7
    Ikiru, 9 Oktober 2006
  8. bett-poster
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    123
    1
    Single
    Ich finde es lächerlich zu behaupten, dass eine Beziehung auf Grund eines Seitensprunges gleich zum scheitern verurteilt ist.
    So dumm es vielleicht klingt - ich kenne einige langfristige Beziehungen (über 10 - 15 Jahre), in denen ausgrechnet der Seitensprung dafür gesorgt hat, dass die Beziehung heute noch Bestand hat.

    Ich will hiermit nicht das Fremdgehen schön reden, aber ich möchte dieses "Aufgeben" schlecht reden. Wie Olga bereits richtig sagte, ist ein Grundwert der Beziehung auch das Vergeben. Liebe heißt nun mal Höhen und Tiefen zu meistern und nicht nur die Höhen auszuleben.
    Ich weiß zwar nicht zu 100 % wie ich reagieren würde bei einem Seitensprung meines partners, aber ich kann sicherlich sagen, dass ich ein mensch wäre der die Umstände, die Personen und die Gefühle etc betrachtet.

    Was vielleicht auch noch ein wichtiger Punkt ist, ist die Tatsache, dass ich das Fremdvögeln im Suff eindeutig von einer langfristigen Affäre trenne.
    ( Ein Wissenschftler hat mal bemerkt dass Männer bei einem Seitensprung-Verdacht fast immer fragen "Hast du mit ihm geschlafen?", während Frauen fast ausschließlich fragen "Liebst du sie?" - Ich hoffe man versteht was ich meine.)
     
    #8
    bett-poster, 9 Oktober 2006
  9. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke, das ist der Unterschied... für mich gibt es in einer Beziehung schlimmere Sachen als Fremdgehen. Natürlich ist das eine Art, auf die der andere sehr verletzt wird, aber für mich nicht die schlimmste (und damit meinte ich nicht Sachen wie "den anderen schlagen", sowas steht natürlich völlig außen vor), damit meine ich einfach andere Arten von Vertrauensbruch... mich würde es z.B. viel mehr verletzen, wenn mein Freund mitbekommen würde, wie jemand schlecht über mich redet und er würde mich nicht verteidigen.
    Denn dabei geht es um für mich Existentielles, um Vertrauen und den anderen so nehmen, wie er ist und für ihn kämpfen und für ihn da sein und für ihn einstehen - bei Fremdgehen dagegen geht es "nur" um Sex, was doch verhältnismäßig unwichtig sein sollte!

    Wollt ich nur mal so anführen, war nicht auf deinen Beitrag bezogen ;-), nur weil im Zusammenhang mit dem Thema solche Argumente öfter mal fallen, wollte ich dem vorbeugen ;-).

    Stimmt, hab ich grad erst gelesen, mein Beitrag war ja schon davor.

    Das meinte ich mit "Umstände"... genau das ist für mich auch ein Riiiiesenunterschied.
     
    #9
    Olga, 9 Oktober 2006
  10. Ikiru
    Ikiru (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Da stimme ich eigentlich mit dir überein: Es ist nicht die "höchste Form" der möglichen Verletzungen, das von dir aufgeführte Beispiel steht dem in nichts nach.

    Auch das ist wieder eine Frage des Standpunkts: Für mich sind Liebe und Sex (sowie alle anderen Zärtlichkeiten) untrennbar verbunden. Soll heissen, es wäre für mich undenkbar, mit jemand anderem als mit der, die ich liebe (vulgo: meiner Partnerin) zu schlafen. Sex ist für mich also auch eine Ausdrucksform der Liebe (allerdings beileibe nicht die bedeutsamste).

    Ikiru

    PS: Man verzeihe die kurze Replik, aber ich bin ziemlich müde.
     
    #10
    Ikiru, 9 Oktober 2006
  11. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    Das hört sich fast wie ein Gesetz an *rofl*
    Ohne mich - Fremdgehen ist das allerletzte
     
    #11
    Supersucker, 10 Oktober 2006
  12. alex-b-roxx
    0
    Ich mag solche Schlagworte wie die von Supersucker einfach nicht. Fremdgehen ist das letzte.... :kopfschue

    Sicherlich ist es keine tolle Sache. Für den Betrogenen auf keinen Fall und für den der betrügt auch nur, so lange es nicht rauskommt. Naja. Weiterhin ist es ja auch so, daß es auf dieser Erde nun mal unterschiedliche Menschen gibt. Der eine ist ein wenig besser in der Beziehung, der andere in dieser.....

    Nicht jedem Menschen ist die Kraft gegeben, sich dagegen zu wehren. Da brauch man auch jetzt nicht mit Gefühlen kommen. Gefühle sind maximal der Grund dafür, daß man sich dann doch nicht trennt.
     
    #12
    alex-b-roxx, 10 Oktober 2006
  13. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Perfekt geschrieben.

    Genau so ist bzw. war es bei mir, ich habe nen Seitensprung verziehen und nein, es hat der Beziehung tatsächlich keinen Abbruch getan (obwohl ich zugegebenermassen zeitweise etwas unter Paranoia litt). Wir sind jetzt auseinander, aus eher anderen Gründen, aber ich würd ihn auch wieder zurücknehmen, obwohl er wirklich viele Fehler gemacht hat. Aber ich kenne ihn gut genug um zu wissen, dass ich ihn nicht in den Arschloch-Topf schmeissen kann. Menschen kann man nicht über einen Kamm scheren. Jeder macht Fehler, der eine grössere, der andere weniger grosse, und im Endeffekt liegt es ganz allein im Ermessen des Partners, worüber er hinwegsehen kann und worüber nicht. Andere haben das nicht zu beurteilen, denn es ist nicht deren Beziehung. Und wenn man selbst in der Situation ist, ist auch häufig alles noch ne Ecke komplizierter...

    Doch das geht. Schwierig, aber es geht. Braucht einfach seine Zeit.
     
    #13
    Dawn13, 10 Oktober 2006
  14. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Also, bei mir wäre höchstwahrscheinlich Schluss, wenn ich betrogen würde. Ich gehöre nicht zu den Frauen, die danach nochmal Vertrauen aufbauen können. Wer das dagegen kann - bitte. Gibt eben welche, die mit solchen Sachen etwas besser umgehen können, die in der Hinsicht "stärker" sind.
     
    #14
    Ginny, 10 Oktober 2006
  15. Playbunny06
    Kurz vor Sperre
    847
    0
    0
    vergeben und glücklich
    STOP!
    Wer sowas macht macht es immer wieder....... = Eins ist klar er kann es wieder machen.
    Und Menschen sind nicht wie Hunde aber sie sind wie Tiere. :zwinker:
    Und sorry falsch... jeder muss seine Endscheidungen Treffen muss aber dann mit der Kinsequent leben vieleicht wird dadurch die Endscheidung sogar geändert.
    Also Bewiesen ist es Menschen sind wie Tiere.
    Frauen wollen nur Arschlöcher Stimmt nicht. Ich kann ja vorher nicht sehen/wissen das der jenige ein Arschloch ist wenn ich schon verliebt bin.
    Und Mein Ex ist mir auch Fremdgegangen.. er hat es erst zugegeben als ich es schon wusste.. ich kann nicht sagen ob er mehrmals mich hintergangen hat aber ich bin mir sicher das ers tat. Denn er hat mich in vielen Dingen belogen auch wenn es nur kleine Lügen sind,er wohnte in Köln daher hatte er alle Freiheiten der Welt somit den zugang zum Fremdgehen.
     
    #15
    Playbunny06, 10 Oktober 2006
  16. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    mir spucken momentan ähnliche Gedanken im Kopf herum...
    es steht zur Debatte, dass er mich betrogen hat... genaues weiß ich nicht, da er mir nichts erzählt... momentan befinde ich mich in einer Beziehungspause, was mir das Leben nicht unbedingt leichter macht...

    jedenfalls habe ich viel über dieses Thema nachgedacht... es mag reichlich doof für viele klingen (auch mein Umfeld ist davon nicht begeistert), aber ich würde sofort zu ihm zurück kehren egal was passiert ist und wie viel Mist er gebaut hat... ich habe noch nie einen Menschen so sehr gebliebt wie ihn! Ich hielt es immer für übertrieben, aber nun kann ich es endlich nachvollziehen, wenn davon gesprochen wird wenn der Verstand aussetzt und man nach dem Herzen handelt!

    liebe Grüßles
     
    #16
    Chacaline, 10 Oktober 2006
  17. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Also, wenn man bereit ist alles zu verzeihen, frage ich mich schon, wo die Liebe aufhört und die Abhängigkeit anfängt (ist jetzt nicht speziell auf deinen Beitrag bezogen, @Chacaline, aber da skommt mir da in den Sinn) ...
     
    #17
    Ginny, 10 Oktober 2006
  18. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    Abhängigkeit ist vielleicht ein gutes Stichwort...

    Liebe hat meiner Meinung auch damit etwas zu tun... man opfert sich für den anderen auf, stelt sich manchmal selbst in den Hintergrund, denkt Tag und Nacht an den Partner, bestreitet schöne wie auch blöde Zeiten gemeinsam... das und vieles vieles mehr ist für mich LIEBE und somit gehört auch eine gewisse Abhängigkeit dazu...

    auchw enn es nicht wirklich gesund klingen mag, ich kann dies nicht abstreiten...

    liebe Grüßles
     
    #18
    Chacaline, 10 Oktober 2006
  19. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.327
    248
    621
    vergeben und glücklich
    kommt auf die art betrug an, da gibt es ja sooooo viele verschiedene arten. einfache lügen, schwerwiegende lügen,fremdgehen,....
     
    #19
    Sonata Arctica, 10 Oktober 2006
  20. AngelofHonda
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    in einer Beziehung
    Also ich muss ganz ehrlich zugeben, bei mir wäre auf der Stelle Schluss, ohne noch weiter darüber zu reden!! Da gäbe es kein Zurück mehr...:zwinker:

    Spätestens wenn einmal jemand anfängt zu betrügen, ist keine Liebe mehr im Spiel und genau dann ist es eh schon vorbei...

    Ich setze Treue voraus, da ich meinen Schatz auch nie betrügen würde, ich hab doch alles was ich möchte und brauche! :herz:

    AngelofHonda
     
    #20
    AngelofHonda, 10 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test