Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Bin ich reif für die Klapse ?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sachsen, 28 September 2005.

  1. Sachsen
    Sachsen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    Schönen guten Abend,

    ich weis zwar nicht ob das jetzt hier rein passt aber ich muss es einfach mal los werden und was drüber schreiben ... mir auch von der Seele schreiben !

    Bin seit 04.04.05 bei der Bundeswehr, als Grunddienstleistender, das heisst 9 Monate. Habe meine Grundausbildung bestanden und habe jetzt noch 3 Monate vor mir, werde also am 31.12.05 Ausscheiden !

    Das nur zur Information zur Lage jetzt zum Thema:

    Wurde in meinen Leben, das heisst in der Schule im Freundeskreis und überall nur psychisch fertig gemacht, in den letzten Jahren und das geht auch noch heute so! Ich bin generell ein Mensch der sich vieles schnell zu Herzen nimmt und den manche Dinge und Aussagen von irgendwelchen Leuten sehr nahe gehen. Besonders wenn es auf die eigene Person bezogen ist !

    Diese ganzen Sachen waren beim Bund nicht anders, die psychische Krieg ging weiter, es gibt Zeiten da kann man es verkraften udn manche da kann man es nicht verkraften, aber alles hat einmal ein Ende und bin jetzt irgendwie schon ein psychisches Frack, will es mir nicht eingestehen aber ich denke es ist so.
    Ich verstecke mich am Wochenende und in der Woche hinterm PC, hinter Onlinespielen, bin der totale Alleingänger usw.

    Und diese Woche musste die bombe natürlich Platzen! Ich hielt es eifnahc nicht mehr aus ... ich ging beim Bund zu meiner Vertrauensperson der Mannschaften, der einzige Typ mit den man reden kann und habe Ihn das alles erzählt von Kind auf bis jetzt zum Bund.

    Er sagte ich sollte zum Stabsarzt gehen und mich zum Psychjater überweisen lassen was ich heute auch tat ...

    Ich ging hin, erzählte Ihn alles ... er verstand mich auch und schrieb mich erstmal diese und nächste Woche KzH (Krank zu Hause) um erstmal ab zu schalten ! Und hat mir ne Überweisung fertig gemacht zum Neuroogen im Bundeswehrkrankenhaus in Ulm !

    Er fragte ob ich Selbstmordgedanken habe, ich sagte im Moment nein, aber früher war es anders, fragte auch ob ich Drogen deswegen nehme, im Moment nicht nagut ab und zu mal was rauchen am Weekend .. Aber früher war es schlimmer !

    Er fragte soll Ihnen geholfen werden ? Sehen sie mich nicht als Stabsarzt sondern als Freund der Ihnen helfen will ....

    Er schreib auf der Überweisung Anpassungsstörung drauf ...

    Ich weis nicht wie ich damit umgehen soll jetzte, bin ich jetzte in Psycho oder was wollte doch nur mal bissl mitn Psychyater reden und mich ausreden usw.

    Das klingt alles so krass, die ganze Situation wo ich denke ich bin richtig krank im Kopf oder sowas ... so richtig wie Filmreif :cry:

    Und ich hab auch Angst dort ins BWK in ulm zu gehen ich weis nicht was mich dort erwartet was die da mit mir machen ... ich will doch echt nicht in der Klapse enden, ist es denn schon so weit ? :cry:


    Danke für's lesen !
     
    #1
    Sachsen, 28 September 2005
  2. Hannah
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    Single
    Hi

    Also so schnell geht das auch wieder nicht mit der Psychiatrie und niemand kann gegen seinen Willen eingewiesen werden, wenn er nicht Selbst-oder Fremdgefährdend ist!!

    Zu Deinem Problem: Ich denke mir, Du hast so einige Probleme in dich hinein gefresse und nicht wirklich raus gelassen. Darum kann ich mir Vorstellen, es würde Sinn machen, wenn Du einige Zeit regelmässig zu einem Psychiater/Psychologen gehen könntest. Der hört Dir nicht nur zu, sondern überlegt mit dir zusammen, wie du solche Situationen vermeidst. Wie du damit umgehen kannst, dass du sensibel bist und dich besser schützen kannst.
    Wichtig ist halt, dass du eine Person findest, zu der du Vertrauen haben kannst, der Du alles erzählen kannst.

    Es kann ja nicht sein, dass Du agressionen, wut, trauer und andere Gefühle so lange schluckst, bis "die Bombe" platzt.

    Ich hoffe, Du findest einen Weg, der für dich ok ist und Du wieder Freude am Leben haben kannst!!


    Hannah
     
    #2
    Hannah, 28 September 2005
  3. wundera
    Gast
    0
    hi Sachsen,

    erstmal: ganz ruhig.
    Du kannst nicht gegen deinen Willen in eine Psychiatrie eingewiesen werden, wenn nicht Gefahr für dein oder anderer Leben besteht.

    BWK ist wohl das Bundeswehrkrankenhaus? zu wem wirst du dann überwiesen, einem Psychologen oder Psychiater oder Therapeuten oder was?

    Hast du dich schon über deine _vorläufige_ Diagnose erkundigt ?
    Hier ist mal ein Link dazu

    Wie Hannah schon gesagt hat, es geht nicht darum, dich als "verrückt" abzustempeln,sondern darum, dir zu helfen. Das geht zum Beispiel gut durch eine Therapie, in der du lernst, über deine Probleme zu reden, sie zu verarbeiten und auch Strategien gegen "schädigende Verhaltensweisen" (damit meine ich jetzt z.Bsp. dein Verkriechen am We) zu entwickeln.

    Und: du bist nicht krank im Kopf. du hast Probleme, die du im Moment nicht allein bewältigen kannst. niemand wird dir absprechen, dass du normal und klar denkst, du bist jetzt nicht so schlimm drann, dass du einen Realitätsverlust oder sonstwas erlitten hast. es besuchen übrigens viel mehr Menschen mal in ihrem Leben einen Psychologen/Psychiater/Therapeuten, als du denkst, viele reden halt nur nicht darüber. man sieht es jemandem auch nicht an, ob er jetzt zum Therapeuten/usw. geht, es gehen nicht nur "völlig durchgeknallte" Menschen dorthin, sondern auch Leute, wie du und ich.

    Also mir hat es noch niemand angesehen und mich auch nicht darauf angesprochen, ob ich gehe :bier:

    LG, wundera
     
    #3
    wundera, 28 September 2005
  4. Soulcore
    Gast
    0
    wohoho- dickes VORSICHT was du den Jungs da erzählst.

    Das mit dem "Ich bin ein Freund" ist quatsch. Das sind keine privaten Psychologen die dir helfen wollen, in erster linie helfen sie der BW - und das -bist - nicht - du.
    Wag es dich nicht Selbstmord auch nur noch einmal in den Mund zu nehmen, das ist Messersschneide und die weisen dich schneller ein als du "gesund" sagen kannst.
    Ist `nem Freund passiert, dabei hat er auch nur gesagt, dass er -früher- mal selbstmordgedanken hatte. Es hat immerhin 3 Tage gedauert ihn da wieder rauszuholen.

    So, das dazu.
    Wenn du es klug anstellst kannst du aber noch Nutzen aus der Sache ziehen.
    Zum einen könnte es gut sein, dass deine Zeit beim Bund jetzt vorbei ist. Hoffe das stört dich nicht all zu sehr :zwinker:
    Zum anderen kann dich ein BW-Psychater an einen privaten Psychologen überweisen. Das würde ich dir empfehlen denn erstens ist der dann wirklich dein "freund" und zweitens kann das die enormen Wartezeiten stark senken.

    Wenn du deine BW-Zeit zuende machen willst musst du dem nächsten Psychater klarmachen, dass die BW eine harte probe für dich ist, du dich dieser Herausforderung aber unbedingt stellen wilst und so weiter und so weiter. Ist recht einfach die jungs in die Irre zu führen.

    Wie gesagt, den gang zum psychologen empfehle ich dir trotzdem, ganz locker ohne druck und zu einem privaten psychologen der wirklich dir helfen will und nicht in erster Linie einer Institution verpflichtet ist.

    viel erfolg,

    Soul
     
    #4
    Soulcore, 28 September 2005
  5. Sachsen
    Sachsen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    101
    0
    Single
    Danke,

    erstmal für die Antworten, haben mir schon bissl geholfen, ich bin soweiso am 10.10.05 erstmal beim Stabsarzt wieder bestellt ...

    Und werde dann mal schauen mit dem BWK in Ulm ...

    Aber erstmal tu ich die ein-einhalb Wochen hier zu Hause abspannen ... :grin:

    Aber könnt ruhig noch weiter Antworten, wäre schön, ich werde dann auch noch weiter schreiben !
     
    #5
    Sachsen, 28 September 2005
  6. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Abhängen ist ne gute Möglichkeit :zwinker:

    Ich finds gefährlich, Tipps zu geben, wie Sachsen sich nun in der Armee verhalten soll. Woher weisst du, dass der Stabsarzt primär "der Bundeswehr hilft" ? Leute, die beim Bund nen Job als Arzt angeboten bekommen müssen erstens mal saugut sein und haben sehr viel Erfahrung.

    Ich bin selber Vorgesetzter bei der Schweizer Armee (jaja, da braucht man halt nicht lang :grin: ) und hatte auch bei zwei Personen mit psychischen Schäden zu kämpfen. Eines kann ich dir versichern : gegen aussen sieht das alles komplett anders aus, aber hinter der Fassade machen die Jungs nen ausgezeichneten Job. Anders als die zivilen Ärzte/Psychiater, die ihre Rechnungen nur mal kurz der Krankenkasse schicken müssen und gut ist. Die Leute da sind mit Herzblut dabei. Ich wollte dir das nur mal versuchen vor Augen zu führen. Überlegs dir mal! Ich rate dir, nimm die Chance des Stabsarztes auf jeden Fall wahr! Bei ner zivilen Institution bist du blitzschnell. Glaub nicht dran, dass grundsätzlich jeder, der bei der Armee arbeitet, nicht "dein Freund" ist ! Überall da draussen wird dir jeder gerne helfen, der irgenwie kann.

    Lass dich nicht von den ganzen Fachausdrücken verwirren - hört sich alles immer viel gefährlicher und schlimmer an, als es eigentlich ist :grin: Versuch selber dran zu arbeiten. Überleg dir, wann du dich sicher fühlst, wann du dich befähigt fühlst, mit den Attacken gegen deine Person fertig zu werden. Auch, was dich aufbaut, wann du dich gut fühlst. Versuch aus deiner Situation das beste zu machen, sehs als Aufgabe, die dir gestellt wird. Das verkehrteste, was du jetzt machen kannst ist dir einzureden, "Ich bin jetzt reif für die Klapse, weils da auf diesem Zettel steht" - basta ...

    Ich glaub an dich ! Wünsche dir viel Kraft & Ausdauer
     
    #6
    XhoShamaN, 29 September 2005
  7. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Also, zunächst einmal finde ich es sehr gut, daß Du Dich dem Arzt "anvertraut" hast! Bei der Bundeswehr ist das alle natürlich noch ein bissel krasser, gerade wenn man etwas zärter besaitet ist.
    Du bist definitiv kein Psycho. Du hast ein Problem, und Dir wird geholfen!
    Laß Dir niemals von irgendjemandem einreden, daß Du nen Psycho wärst :zwinker:
    Soulcore: bist Du sicher daß das so krass ist? Oder hast Du daß "Nur mal so gehört". Es gibt über nix mehr Märchen als über die Bundeswehr!
     
    #7
    Jugger, 29 September 2005
  8. Sesi
    Sesi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey,

    wenn du jemanden zum reden brauchst. Du hast meine icq nummer.. Aber hab keine so große Angst. So schnell kommst du net in de Klapse, wäre was anderes wenn du in Selbsmord hinter dir hast oder dich selbst gefährdest...

    Lass alles im ruhigen angehen. Informier dich darüber was da gemacht wird... kannst vielleicht deinen Stabsarzt fragen... Vielleicht weis er das....


    Bis bald
     
    #8
    Sesi, 29 September 2005
  9. Sachsen
    Sachsen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    101
    0
    Single
    Also ich hatte die woche KzH (Krank zu Hause) genossen .... hatte meinen Eltern erzählt das ich Urlaub hätte weil ich nicht wollte das sie sich sorgen oder Ähnliches amchen und auch weis das sie in manchen Sachlagen ziehmlich unfair sein können !

    Ich war heute im Sanbereich wiederbestellt um meine G-Akte zu holen, das ist meine Krankenakte, wird ja benötigt für den Termin in Ulm am 18ten diesen Monat's .... Aber ich sollte auch nochmal hin um vorställig zu werden, wie es mir geht ....

    Habe dem Stabsarzt gesagt das es nicht ander's geworden ist und hab eben mit Ihm noch geredet drüber usw. Und er schreibt mich wieder KzH (Krank zu Hause)! Diesmal aber nicht 1 Woche sondenr gleich 2 Wochen ... !

    Bin in die Kaserne zurück und irgendwie ... hat was weis ich wer die Vertrauensperson nicht seine klappen halten können oder irgendwie ist da was durchgerutscht .... Alle (fast) haben mich scheisse angeklotzt dum rumgefragt ...

    "Na, wieder KzH, das musste mir mal erklären den Trick mit den KzH!"

    "Seelische und moralische Störungen, das ich nicht lache, wir hätten dich wohl noch mehr fertig amchen sollen!" (Das hette ich aufnehmen sollen, dann hette ich wenigstens ein Beweis! - Das doch echt nicht zu fassen, sagt der mir das frei raus Schnauze in's Gesicht oder?)

    Dann nimmt mich meine Chefi'n ausm Geschäftzzimmer bei Seite und will reden oben im Mannschaftsaufenthaltsraum mit mir unter 4 Augen ....


    "Haben wir dir was getan? Es kann über alles gesprochen werden, ich hab da was gehört das da etwas nicht stimmt und dies und jenes ..."
    "Ich bin eben eine die alles wissen will und den Leuten auch helfen will !" "Brauchst mir nichts zu sagen aber ich kann mir vorstellen das der Termin im BWK (Bundeswehrkrankenhaus) in der Neurologie ist, weil das dort nur ist!" "Ich auf Stur, nö, ist privat Sache ... !"

    Dann schaut der Chef mich voll mit der miesen Miene an, als wenn ich Ihm was getan hätte .... bin ich nun der schuldige oder was ?

    Zwischen drinne noch:

    Ich weis das ich manchmal eine Ruppige Art an mir habe wenn ich im Stress bin und mich mal im Ton verkreife ... Aber das ja nicht immer .... ich weis das manche vll. deswegen so scheisse sind ... aber es ist auch die Sache das ich hinter meinen rücken mit bekomme, das ich angeblich weil ich im Gezi (Geschäftszimmer) arbeite ... bei jemanden 2 Urlaubstage verschlampt habe und das sehe ich einfach nicht ein weil ich weis das ich meine Arbeit 100% mache ... und es auch kann .... Und da sagte man mir deswegen biste bei einigen in der Kompanie unten durch ...


    Bin grade daheim .. also bin nach Hause gefahren .... Ich kann meinen Eltern ja jetzt nicht sagen ich hätte schon wieder zwei Wochen Urlaub ... die glauben mir das net und mit der Wahrheit kommt man ja immer weiter als mit anderen Zeug's und ich hatte das Gefühl das meine eltern mich immer unterstützen .... egal in was, immer hinte rmir stehen ... ich bin Ihr Sohn, Gott verdammt !

    Ich habs Ihnen dann erzählt, sie waren auch erstaunt und wollten gleich wissen was los ist weil sie ja nicht gerechnet hatten das ich wieder da bin ...

    Was kam raus, total kein Verständnis für meine Sachlage und was Sache ist ...

    "Wie willst du in der Welt drausen bestehen wenn du nicht mal dei Zähne zusammen beist ...?" "Das fängt doch dann wieder an wenn du ab Januar deine 2 Jahre Fachoberschule machst!"
    "Denkst du die sind alle lieb zu dir in der Arbeitswelt da drausen, nein da wird dir genau so immer wieder einer rein gedrückt!"

    Aber die tonlage, bei Ihnen wieder, völlig auf 180... man konnte nicht mit Ihnen reden ... sie wollten mir ja erst gar nicht glauben bis Ich den Überweisungschein zum Neurologen ... Ihnen gezeigt hatte ....

    Und es ging eben immer so weiter ....

    Mein Vater, du lebst in einer Scheinwelt, vorm PC ... sitzt bis früh um 5 am PC ... regel dein Tagesablauf .... Die Kiste ist heute 23:00 aus und wenn ich nich ein Licht brennen sehe dann, montierst du die Kiste ab !

    Was geht'n Aldar .... und mir erzählen sie immer wenn du Probleme hast komm zu uns, wir sind deine Eltern, wir helfen dir ... wir wollen nur das beste für mich ...

    Das sollen Eltern sein, ich habe im moment eine totale Scheiss Meinung von den zweien ! Muss ich sagen, die sind mir echt jetzte egal .... das hat mir echt jetzt gereicht .... !

    Am liebsten würde ich meine Sachen packen und ausziehen .... mein Leben selber auf die Reihe bekommen .... mein Leben leben ... sich nicht mehr melden ... Kontakt völlig abbrechen !

    In späteren Jahren dann kommen und zeigen was ich selber, alleine auf die Beine gestellt habe ! Weil ich weis das ich es kann wenn ich es nur will !

    Naja wie gesagt .... passt irgendwie der Satz ....

    "Ich lebe in einer Welt voller Scheisse!"


    Danke für's lesen !

    Der zerstörte Sachse ...
     
    #9
    Sachsen, 10 Oktober 2005
  10. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Du hast Probleme die Du nicht alleine lösen kannst und hast einen ersten großen Schritt getan um Dir helfen zu lassen. Das ist gut und richtig, also lass Dich nicht verunsichern. Du kannst leider nicht von allen Seiten Unterstützung erwarten, denn psychische Störungen sind mit vielen Vorurteilen behaftet und werden oft nicht ernst genommen.

    Vergiss die geschichten mit der "Klapse", den "Psychos" etc. und nutze Deine Zeit um Dich mal in Ruhe und sachlich zu informieren.

    Gruß

    m
     
    #10
    metamorphosen, 11 Oktober 2005
  11. liebenswürdiger
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    Ich denke auch, ist völlig klar, dass Du ok bist, aber vielleicht ein bißchen an Dir arbeiten mußt. Die Reaktion Deiner Eltern ist natürlich Kacke, aber auch wenn das blöd klingt, sie lieben Dich und wollen nur das Beste. Also hol Dir Hilfe woanders her, ob das nun bei der Bundeswehr der geeignete Ort ist oder lieber privat außerhalb kann ich nicht beantworten, höre einfach auf Deinen Bauch. Der Vorteil der Bundeswehr ist, dass es Deinen Lebenslauf nicht stört, wenn Du eine Ganztagstherapie dort machen kannst. Im Berufsleben wäre das eine Lücke im Lebenslauf, also vielleicht ist es auch nicht so schlecht. Aber Vorurteile hat man über die Bundeswehr natürlich schon. Vielleicht wäre es aber doch ganz gut gewesen, sich Deinem Chef anzuvertrauen, wenn er schon mal das Gespräch von sich aus gesucht hat, kannst es ja noch einmal versuchen.
     
    #11
    liebenswürdiger, 11 Oktober 2005
  12. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Hey,
    geh deinen Weg weiter und lass dir helfen. Das hat nichts mit "Zähne zusammenbeißen" zu tun. Solche Kommentare machen mich wütend!
    Dir geht es eben nicht gut und du brauchst Hilfe.
    Ich wünsch dir dabei alles Gute!
     
    #12
    ~Lady~, 11 Oktober 2005
  13. Sachsen
    Sachsen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    101
    0
    Single
    Naja ....

    ich wart jetzt abe bis zum 18ten diesen monats wo ich den Termin in Ulm habe und werde dann weiter sehen !

    Werd dann noch was schreiben, dazu wenn ich in Ulm war, Anfang kommende Woche !
     
    #13
    Sachsen, 11 Oktober 2005
  14. Pierrot
    Pierrot (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    vergeben und glücklich
    so weit das du in der "klapse" (wörter wie klapse, psycho usw. höre ich persönlich nicht gerne weil solche wörte das sowieso recht heikle thema der psychischen störungen noch weiter stigmatisieren) landest ist es noch lange nicht. ausserdem kannst du fast immer frei entscheiden ob du dahin möchtest, falls es wirklich mal so weit kommen sollte. was ich aber wie gesagt bezweifel.
    und diese diagnose "anpassungsstörung" würde ich mir auch nicht zu sehr zu herzen nehmen. er musste wahrscheinlich einfach eine bescheinigung ausstellen damit dir deine urlaubstage genehmigt werden. und dazu braucht er nunmal eine diagnose.
    also psychisch gestört bist du meiner meinung nach nicht. du bist ohne zweifel sehr sensibel und reagierst entsprechend schnell sehr emotional. deshalb erscheint dir das wort "anpassungsstörung" auch so fatal, was es aber im grunde gar nicht ist. denn selbst wenn du an einer persönlichkeitsstörung, einer neurose, einer psychose oder was auch immer leiden würdest, wärst du nach wie vor genau so mensch wie ich auch.
    ich denke das du so eine panik bekommst weil deine sicht über psychische krankheiten sehr von der stigmatisierung dieses themas von unserer gesellschaft geformt wird. also ich kann dir eins ganz sicher sagen: Psychisch kranke Menschen sind keine Monster. Sie sind nicht viel anders als du und ich . Sie nehmen die Welt nur ein wenig anders wahr und verhalten sich dementsprechend anders. Das spricht ihnen aber noch lange nicht das recht auf alles menschliche ab.
    Also abschliessend möchte ich sagen, das du dich nicht aufgrund des besuches bei dem psychater solche sorgen machen solltest.
    übrigens: es ist sehr schwer nach nur einem gespräch eine zutreffende diagnose zu erstellen. du warst bei einem psychiater, jemand der zutreffendere aussagen zu deinem seelenleben machen könnte wäre ein psychologischer psychotherapeut. psychater stellen in der regel nur medikamente aus.
    ausserdem muss nicht alles was dir ein arzt sagt stimmen. also seh das ganze zwar ernst, aber nicht so extrem. du bist wie gesagt emotional aber kein "psycho". keine sorge.
    Viel Glück noch!
     
    #14
    Pierrot, 11 Oktober 2005
  15. Sachsen
    Sachsen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    101
    0
    Single
    Dankeschön, für die paar antworten von euch ... haben mir schon geholfen :smile:
     
    #15
    Sachsen, 11 Oktober 2005
  16. Bombsquad85
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    103
    8
    Single
    Mach dir keinen Kopf

    Hab zwar den Thread nur überflogen, doch ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sprechen: Mir ging es genauso, wurde jahrelang gemobt und kam 2002 in die Psychatrie wegen schweren Depressionen. Ich an deiner Stelle würde mir schnell Hilfe holen, denn ich leide noch heute unter meiner Vergangenheit. Ich bin eigentlich nur noch ständig wütend und hasserfüllt, bin kaum in der Lage zu akzeptieren, das mich jemand mag.
    Du bist nicht gestört im Kopf, da gibts noch viel schlimmere, nur bist du wahrscheinlich jetzt ein seelische Wrack (ich war und bin es immernoch selber)
    Als Leidensgenosse empfehle ich dir, dass du dir helfen lässt. Und keine Angst vor der Klapse, es sind dort viele Menschen(nicht nur Pflegepesonal) die entw. Etnzug durchmachen oder depressiv sind wegn Arbeitslosigkeit, aber die meisten sind genauso menschen wie alle anderen auch. UND: Es ist derjenige ein gefährlicher Psycho, der sich NICHT helfen lässt.

    Alles Gute und versuche irgendwie den Kopf oben zu halten

    Benjy
     
    #16
    Bombsquad85, 16 Oktober 2005
  17. asddf
    kurz vor Sperre
    28
    86
    0
    nicht angegeben
    Welcher Einheit gehörst du an?
     
    #17
    asddf, 22 Oktober 2005
  18. Spätstarter
    Benutzer gesperrt
    365
    0
    0
    Verliebt
    Hm, ich bin vom Typ her auch ziemlich sensibel und kann mich ganz gut in dich hineinversetzen. Warum bist du überhaupt zum Bund gegangen? Ich entschied mich damals nicht nur aus Gewissensgründen für den Zivildienst, sondern weil ich als sensibel-schüchterner Heranwachsender auch keine Lust darauf hatte, mich von irgendwelchen Idioten beim Bund verarschen und demütigen zu lassen. Von dieser Sorte hatte ich während meiner Schulzeit einfach schon genug ... :angryfire

    Da du bald fertig bist, wird sich doch bestimmt eine vernünftige Lösung für dich finden, oder? Für die letzten Wochen wäre es wohl besser, wenn du zu deiner Einheit mit den "lieben, netten" Kameraden nicht mehr zurückkehrst. Vielleicht ist irgendwo ja Verwaltungskram zu erledigen ... :zwinker:

    Ich denke mal, du hast in den letzten Wochen und Monaten viel in dich hineingefressen. Ein Psycho bist du deshalb noch lange nicht! Das Dienstende naht - hast du eigentlich schon Pläne für danach (Ausbildung, Studium)? :zwinker:
     
    #18
    Spätstarter, 23 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - reif Klapse
Melanie17
Kummerkasten Forum
16 Oktober 2014
16 Antworten
malischa
Kummerkasten Forum
31 Oktober 2013
8 Antworten
Biene24
Kummerkasten Forum
12 Mai 2010
22 Antworten
Test