Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Das "Er ist zu lieb und nett" Phänomen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von adlernebel2005, 16 August 2006.

  1. adlernebel2005
    Benutzer gesperrt
    136
    103
    1
    Single
    Hallo,

    oft hört man ja die Aussage, Frauen stehen nicht auf zu liebe oder nette Typen, ich selber wurde nach einigen Wochen "Beziehung" auch schonmal mit der Begründung, ich sei zu nett von meiner Art her, abserviert....

    Leider konnte mir das Mädel keine konkreten Beispiele nennen, warum dies so sei...

    Naja, ich wollte einfach mal die Meinungen einiger Frauen hier zu dem Thema hören. An welchen Verhaltensweisen macht ihr einen "zu" lieben oder eine "zu" nette Art fest? Wenn der Mann zu oft Gefühle zeigt? Oder wenn er jeden Wunsch von den Augen abliest, oder ist es vielleicht, dass er zu allem JA und AMEN sagt?

    Nennt mal ein paar Beispiele, ich bin neugierig :smile:

    LG adlernebel

    Sorry, hab vergessen, die Mehrfachauswahl zu aktivieren:

    Bitte hiermit, einen der MODS, dies zu ändern, und ggf. auch das Geschlecht auf "Weiblich" zu begrenzen.

    Danke !
     
    #1
    adlernebel2005, 16 August 2006
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ganz ehrlich? Ich kann das auch nicht begründen... :schuechte

    Wenn er irgendwie keine "Ecken" hat. Wenn er nie auf den Tisch haut. Wenn er sich nicht ab und zu einfach arschig verhält, so dass man sich aufregen kann, er aber irgendwie "nen Charakter zum Greifen" hat und nciht so eine blasse Persönlichkeit ist. Er braucht ja darum nicht gleich betrügen oder was ganz schreckliches machen, aber mal was, was ich nicht verstehe. Zu geradlinig wirkt "zu lieb" - zu durchschaubar. Man hat keine Überraschungen mehr, keine Aufregung...
     
    #2
    SottoVoce, 16 August 2006
  3. hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    für mich wär ein mann zu lieb und nett wenn er mich in "watte bettet" und meint er müsse mir meine eigene meinung lassen und nur die zählt.
    wenn er meint er muss alles so machen wie ich mir vorstelle, und dabei ihm gegen den strich geht, er muss schon seine meinung vertreten, sagen was er will und auch durchsetzen! zu allen ja und amen sagen, würde ich nicht wollen. genauso wenig würde ich wollen wen er gefühlskalt ist, ein mann finde ich sollte schon auch gefühle zeigen.

    sicher ists auch für ein mädl/frau schön wenn ein mann ihr wünsche von den augen abliest, das gefällt denke ich jeder frau
     
    #3
    hasilein200, 16 August 2006
  4. darkages
    Benutzer gesperrt
    432
    0
    0
    Single
    genau das ;-)
    nett ist das gegenteil von unnahbar, unnahbar =attraktiv, wild, ungezügelt oder auch, wenn man die Dame einfach mal links liegen läßt. Seinen eigenen Willen durchsetzt, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie der andere darüber denkt und fühlt. Nicht alles so brav macht, wie man es soll, sondern auch mal ein richtig querer Furz ist, der anderen auf den Magen schlägt ;D
     
    #4
    darkages, 16 August 2006
  5. Pils
    Gast
    0
    Also das ist sowas wie mein Lieblingsthema.
    Ich kann echt nur jedem Geschlechtsgenossen raten niemals zum lieben, netten Kumpeltypen für die Damenwelt zu werden, sondern den Mädels schon eine klare Linie vorzugeben. (sorry für den machoartigen Klang dieser wahren Worte :smile:)
    Ausnahmslos jede Beobachtung die ich gemacht habe, stützt meine Meinung.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Punkte 2 und 4 die größten KO-Kriterien sind.
    1 und 3 hingegen sind oft sogar erwünscht bei der Damenwelt, solang es die richtige Dosis nicht überschreitet.
     
    #5
    Pils, 16 August 2006
  6. Dillinja
    Dillinja (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    eine originale persönlichkeit mit all ihren facetten sein (inklusive zelebrierung) und sich nicht wegen einer frau (die es meist eh nicht wert ist) verbiegen.

    wenn man sowas zu bieten hat, sollte das besagte phänomen wie gewünscht ausbleiben
     
    #6
    Dillinja, 16 August 2006
  7. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Mehrfachauswahl ist drin. Geschlecht im Nachhinein zu begrenzen ist zu kompliziert. :zwinker:

    Und meine Antwort: Ich kann eigentlich alles ankreuzen. Ich mag zwar keine Typen, die mich behandeln wie den letzten Dreck, aber ich möchte niemanden, dem ich mich permanent überlegen fühlen muss. Jemand, der mir bei allem, was er sagt und tut, zeigt, dass er mich wichtiger nimmt als sich selbst. Der nie etwas an mir auszusetzen hat, mir nie etwas verweigert, alles für mich tut und sich dabei selbst völlig verliert. Der so tut, als sei ich etwas Besseres als er.

    Damit ich eine Bindung zu jemandem aufbauen kann, muss dieser Mensch mich respektieren, natürlich - aber ich muss ihn auch respektieren können. Und ich kann unmöglich jemanden respektieren, der sich selbst nicht respektiert - und jemand, der bis zur Selbstaufgabe alles für mich tut, hat offenbar keinen Respekt vor sich selbst.

    Die einzige Auswahlmöglichkeit, die wenig mit Selbstaufgabe zu tun hat, ist "Zeigt zu oft Gefühle". Aber auch dies stört mich mehr, als dass ich es schätze. Es ist schön, wenn jemand Gefühle zeigen kann, keine Frage - aber ich finde es ungeheuer nervig, wenn jemand jede beschissene und noch so kleine Gefühlsregung prinzipiell gleich äußern und dramatisieren muss. Ich kenne wohl einfach zu viele Menschen, die jedes noch so flüchtige Gefühl gleich analysieren, verbalisieren und ungeheuer wichtig nehmen müssen. Und ich muss dann mit Engelsgeduld zwei Stunden lang über eine Gefühlsausschweifungen diskutieren und dabei wahnsinnig verständnisvoll sein, dabei hätte sich die ganze Sache sowieso von selbst erledigt, wenn der Betreffende einfach nur mal 24 Stunden lang gewartet hätte, anstatt gleich aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Sowas nervt auf Dauer unglaublich.
     
    #7
    Liza, 16 August 2006
  8. Pils
    Gast
    0

    also das stimmt zu genau 100% mit dem überein, was ich bisher im Leben über Frauen gelernt habe.
    Irgendwie trägt dieses Forum massiv zur Festigung meiner Klischees bei, aber was solls. Wenns der Realität entspricht :tongue:
     
    #8
    Pils, 16 August 2006
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    - er geht mir zu liebe ueberall mit hin
    - er gibt mir staendig getraenke aus
    - er fragt andauernt ob ich spass habe
    - er versucht mit allen auf best freund zu machen
     
    #9
    xoxo, 16 August 2006
  10. Black XistenZ ™
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    man muss einfach zwei arten von nett sein unterscheiden:

    zum einen die natürliche, respektvolle form des netten umgangs mit der dame, bei der das ´auf einer ebene stehen´ und das sich mit dem anderen auseinandersetzen/für ihn/sie interessieren einhergeht mit dem respekt vor dem anderen als eigenständiger persönlichkeit und den eventuellen meinungsverschiedenheiten.

    zum anderen das sich selbst verleugnen um nett zu sein, das rückgratlose und implizit unterwürfige ´nach ihrer pfeife tanzen´aus angst, die frau bei aneckendem verhalten zu verlieren. (...was oft einhergeht mit dem eindruck, selbst die partnerin gar nicht verdient zu haben, viel weniger attraktiv als sie zu sein usw)





    letzteres ist oftmals die sorte von nettigkeit, durch die man bei den allermeisten frauen als potentieller partner sofort verschissen hat.
    übrigens: diese typischen, klischeehaften ´bester freund´-geschichten sind imho keine freundschaften sondern ein einseitiges ausnutzen der gefühle und schwäche des mannes. denn mal ehrlich: in wievielen dieser typischen beziehungen, in denen er immer der zuhörer, das privattaxi und der private seelische mülleimer ist würde die pseudofreundschaft denn weiterbestehen, wenn er sie auf einmal - aus welchen gründen auch immer - nicht mehr attraktiv fände?
     
    #10
    Black XistenZ ™, 16 August 2006
  11. Ichicky
    Verbringt hier viel Zeit
    893
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das hat nicht wirklich was mit "zu lieb - zu nett" zutun. Ich finde es eben weniger reizvoll, wenn er keine Eigene Meinung hat.
    Ist mir 1 mal passiert...hab das Interesse relativ schnell verloren - für ihn hats mir aber wahnsinnig leid getan eben weil er so ein Lieber war :schuechte
     
    #11
    Ichicky, 16 August 2006
  12. MademoiselleKarma
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    113
    23
    Single
    Ich kann mich fast allen hier anschließen.
    Ich hab mal jemanden Kennen gelernt, den fand ich eigendlich ziemlich goldig.
    Hat mir auch einen ausgegeben und wir haben uns gut unterhalten. Jedenfalls ist mir nach ner Zeit aufgefallen, dass er alles, was ich mag auf einmal auch toll findet und mir am laufenden Band was zu trinken geholt hat und bei allem zugestimmt hat, was ich gesagt hab. Also quasi ohne eigene Meinung aus Angst bei mir anzuecken.
    ich hab gehustet und er macht fast nen aufstand und ob ich krank sei, ob ich nicht lieber nach Hause will usw.
    Der arme Kerl hat sich in mich verliebt, aber er war einfach zu lieb quasi.
    Ich kanns nicht gut erklären, aber ich brauche jemanden, der sozusagen undurchsichtig ist. Mit dem ich auch mal diskutieren oder auch streiten kann.
    Außerdem freut man sich doch mehr drüber, dann mal das Frühstück ans Bett getragen zu bekommen, als wenn man das jeden Tag bekommt.
     
    #12
    MademoiselleKarma, 16 August 2006
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Generell find ich Männer ohne eigenen Willen ganz schlimm, so in der Art "Ich will das, was du auch willst", "Ich will da hingehen, wo du hingehen willst". :schuechte
    Ein eigentständiger Mensch sollte er schon sein.
     
    #13
    Numina, 16 August 2006
  14. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Wenn ein Mann zu allem Ja sagt, finde ich das furchtbar langweilig. Ich will jemanden, mit dem ich auch mal diskutieren kann und der sich mir nicht in allem anpasst. Und niemanden, der mir ständig hinterher läuft - er soll nicht unnahnbr sein, aber ich mag es, wenn meine Jagdinstinkte ein wenig geweckt werden, wenn ich nicht alles mit einem Fingerschnippen bekomme, sondern mich auch mal bemühen muss.
     
    #14
    Ginny, 16 August 2006
  15. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    772
    103
    1
    Single
    Ich sehe es genauso, doch eine Kritik muss ich an euch Frauen loswerden: könnte es sein, dass manchmal Männer dieses Ja-sager-Verhalten absichtlich an den Tag legen, weil sie glauben, dadurch bessere Chancen zu haben?
    Nerven würde es mich auch, auch bei einer normalen Freundschaft.
     
    #15
    sonnenbrille, 16 August 2006
  16. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Keinen eigenen Willen haben und seine Meinung immer der des Gegenübers anzupassen, sich willenlos formen lassen was Klamotten etc. angeht, keine eigenen Hobbies außer den Partner haben - das ist "zu nett" und das finde ich bei beiden Geschlechtern gleichermaßen gräßlich.

    Allerdings sind die wenigsten Leute so (Gottseidank) die als "zu nett" bezeichnet werden.

    Häufig ist "zu nett" auch eine Umschreibung von dem Konglomerat (plus/minus): du bist optisch nicht mein Typ/ bei uns prickelts gar nicht/ der Sex war echt scheiße/ du bist nicht cool genug /du hast irgendwas an dir was mich nervt/du magst mich mehr als ich dich und rufst ständig an.

    Außerdem übertreiben Männer gern und bombardieren die Angebetete förmlich mit Anrufen, emails und sms und killen auch noch den letzten Rest an Geheimnis und Spannung. Das sollten sie vielleicht besser lassen.
     
    #16
    Piratin, 16 August 2006
  17. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    - wenn er zu allem Ja sagt und keine eigene Meinung hat

    So jemanden finde ich auch nicht besonders anziehend. Allerdings hat das meiner Meinung nach überhaupt nichts mit Nettsein zu tun.

    "Nett" ist für mich was Gutes und eins der wichtigsten Kriterien überhaupt. Ich lasse mich auch nicht eine halbe Stunde am Tag schlecht oder unnett behandeln. Außerdem versteh ich keine einzige Frau, die das braucht, um sich für jemanden interessieren zu können.
     
    #17
    User 15848, 16 August 2006
  18. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, es geht doch eher um Das, dass es in einer Partnerschaft nicht langweilig sein bzw. werden sollte. Dazu gehört, dass jeder Teil, also sie UND er gleichermaßen daran arbeiten sollten. Wenn jetzt ein Part alles übernimmt indem er sowieso alles so macht, wie sich sein Gegenüber das wünscht, hat der andere Teil der Beziehung sozusagen nichts mehr "zu tun" und kann sich auf die faule Haut legen.

    Ich kann jetz nur von mir ausgehen: Ich brauche ständig neue Herausforderungen in meiner Partnerschaft, möchte neue Seiten an meinem Partner kennen lernen. Auch Seiten, die vielleicht mal nicht so angenehm sind, aber genauso wie positive Eigenschaften zu jedem Menschen gehören. Na ja, und wenn das alles weg fällt, wird mir langweilig und ich habe das Gefühl, er ist einfach zuuu nett für mich!
     
    #18
    Maria2012, 16 August 2006
  19. Pils
    Gast
    0
    TOP! :anbeten:
     
    #19
    Pils, 16 August 2006
  20. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    So ein Verhalten seh ich aber häufiger bei Frauen als bei Männern. :ratlos:
     
    #20
    Piratin, 16 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lieb nett Phänomen
Sandro
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 Mai 2012
5 Antworten
KatharsisFreak
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 August 2010
46 Antworten
music-producer
Liebe & Sex Umfragen Forum
2 Oktober 2005
1 Antworten
Test