Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dem Partner das Ausgehen verbieten?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von _andre, 14 März 2009.

  1. _andre
    _andre (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen,

    ich wende mich (nach über 3 Jahren fleißigem mitlesen :zwinker: ) an dieses Forum, in der Hoffnung, dass ihr mir bei einem kleinen Problem helfen könnt.

    Seit etwas mehr als 3 Jahren bin ich mit meiner Freundin zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung. Leider konnten wir uns in letzter Zeit maximal alle 1-2 Monate sehen.

    Und zwar möchte meine Freundin auf eine Geburtstagsparty eines guten Freundes gehen - und irgendwie passt mir das so ganz und garnicht, wenn ich nicht da bin!
    Der Grund ist ganz einfach. Sie geht wirklich sehr sehr selten weg (Vielleicht 1-2x / Monat), aber seit den letzten 2 Partyausflügen schrillen bei mir immer die Alarmglocken. Entweder hat sie fast mit jemandem geküsst oder, wie das letzte mal, dass sie angeblich im _partyrausch_ mit irgendeinem Kerl rummacht. Kurz gesagt: Immer wenn sie mit dem Freundeskreis dieses Jungen zu tun hat, mache ich mir tierische Sorgen :engel:

    Nun will sie bald auf seinen Geburtstag gehen, aber ich möchte das überhaupt nicht. Dort werden 2 Typen sein, von dem ich mit Sicherheit weiß, dass sie mit einem von denen rumgemacht hat...
    Angeblich war es der Alkohol, es würde nie wieder passieren....blabla - wer kennt das nicht :grin:

    Ich war nie wirklich eifersüchtig und habe ihr nie etwas "verboten", aber ich möchte einfach nicht, dass sie dort hin geht, obwohl es der Geburtstag eines guten Freundes ist, weil ich dann echt vor eifersucht platze :engel: und es mir schon bei dem gedanken nicht gut geht, dass da ein typ ist mit dem sie in einer eigentlich glücklichen Beziehung rummacht :mad: :geknickt:

    Sie argumentiert, dass sie sich nichts verbieten lassen will und auch nicht in einer Beziehung leben will, wo ihr jemand Dinge verbietet...von verständnis mir gegenüber keine spur :geknickt:

    Auch wenn es nicht so klingt, wir sind eigentlich trotz der ausrutscher sehr glücklich zusammen. ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht noch einmal mit dem typen was anfangen wird. aber trotzdem wird mir schlecht, wenn ich daran denke dass sie dort hingeht und ihn sieht...und die ganzen anderen typen die sich auch immer an sie ranbaggern :angryfire und ich in der ferne absolut gar nichts machen kann.


    Ich merke grade, dass der Text echt verwirrend ist, aber der Punkt sollte klar erkennbar sein :grin: Bitte bitte helft mir, _gute_ argumente dafür zu finden, dass sie NICHT auf diese Party geht, weil ich sonst vor Sorge sterbe... Leider sieht sie das nicht so und meint, ich solle ihr "vertrauen" (was leider seit der letzten Kussaktion mit dem Kerl extrem gelitten hat. Dabei habe ich selbst auch schon auf Ausflüge mit echt guten Freundinnen verzichtet, weil sie einfach nur gesagt hat, dass sie ein wenig eifersüchtig auf diese ist.

    Liebe Grüße,


    andre

    Edit: Es geht mir nur darum, dass sie nicht auf diese eine Party geht. Sie kann hingehen wohin sie will, aber nicht mit dem Freundeskreis dieser Leute!

    Edit2: Irgendwie spinnt das Board :grin:

    Sie sagt jedenfalls, dass sie sich nichts verbieten lassen will und das sie auf diese Party geht, auch wenn ich total dagegen bin. Das find ich richtig Scheiße, mein Vertrauen sinkt irgendwie ins bodenlose....
     
    #1
    _andre, 14 März 2009
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich finde es grundsätzlich nicht in Ordnung, dem Partner etwas verbieten zu wollen, auch nicht den Umgang und das Feiern mit bestimmten Leuten.
    Zum einen hast du keinerlei Rechte, ihr vorzuschreiben, was sie zu tun oder zu lassen hat. Zum anderen erreichst du mit solchen Forderungen ziemlich sicher das genaue Gegenteil. Entweder sie geht trotzdem, weil sie es sich von dir (zu Recht!) nicht verbieten lassen will, sie geht heimlich ohne es dir zu erzählen (willst du auch noch angelogen werden?) oder sie geht dieses Mal zwar nicht, du setzt dich dieses Mal durch, aber auf die Dauer macht so viel Misstrauen und unfreiwillige Einschränkung die Beziehung kaputt.

    Andererseits kann ich deine Sorgen schon verstehen. Ich hatte auch eine Zeitlang eine Fernbeziehung und als ich erfahren habe, dass mein Freund mich betrogen hatte, bin ich über Monate fast wahnsinnig geworden vor Angst und Eifersucht, wenn er mit bestimmten Kumpels feiern war, von denen ich wusste, dass sie alle nichts anbrennen lassen und gerne mal die eine oder andere Tussi abschleppen. Wir haben uns aber fast jedes Wochenende gesehen, deine Situation ist also noch bedeutend unangenehmer...
    Trotzdem bin ich der Meinung, du solltest lieber mal Klartext mit deiner Freundin reden und ihr sagen, dass du Bauchschmerzen hast bei dem Gedanken, sie könnte mit einem anderen was anfangen und dass es dir weh getan hat, was da die letzten Mal gelaufen ist. Auch mit möglichen Konsequenzen, ich weiß ja nciht, was du zu tolerieren bereit bist.
    Woher weißt du eigentlich, dass da mit einem anderen was war? Hat sie dir das selbst erzählt?
     
    #2
    Miss_Marple, 14 März 2009
  3. _andre
    _andre (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    vergeben und glücklich

    Nein, sie hat es mir nicht erzählt! Ich habe es mehr oder weniger zufällig erfahren. Angeblich wollte sie es mir selbst erzählen...


    Ich will ihr grundsätzlich wirklich nichts verbieten. Ich habe ihr gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass sie da hin geht. Dass ich mich richtig mies fühle, dass dies extrem schlecht für das bereits angeschlagene Vertrauen ist. Ich weiß jetzt schon ganz genau, dass ich an dem Abend nicht schlafen werde und mir tagelang gedanken mache...Das war früher alles nicht so, das hat sie alles erst mit diesem Fehltritt heraufbeschworen :geknickt:

    Ich habe ihr also die Wahl gelassen. Ich find es nur schlimm, dass sie sich dann nicht für mich entscheidet...Sie beteuert immer die Liebe zu mir und ist dann nicht bereit, mir einen wirklich wichtigen Gefallen zu tun?

    Ich habe auch auf Parties für sie verzichtet, weil sie was dagegen hatte. Ihre Reaktion auf dieses Argument? "Das hättest du nicht tun brauchen, ich habe dir nichts verboten. Wenn du da nicht hingehst selbst schuld". Wäre ich allerdings hingegangen hätte ich sieziemlich verletzt glaube ich...

    So egoistisch :angryfire
     
    #3
    _andre, 14 März 2009
  4. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Hallo _andre!
    Ich bin ganz und gar dagegen, dass du deiner Freundin verbietest, auf diesen Geburtstag zu gehen. (Zumal man sich ja eh nicht wirklich sicher sein kann, dass sie dann nicht geht.)

    Gut, ich kann dein unwohles Gefühl sehr sehr gut verstehen und würde sicher die gleiche Überlegung machen, wie du. Aber ich würde es von der Sicht sehen: Sie hatte ja nun einmal diesen Ausrutscher, dass sie zu viel Alkohol getrunken hat und dann mit einem Kerl rumgeknutscht hat. Nun wird sie doch (hoffentlich) daraus gelernt haben und weiß jetzt, wo ihre Grenzen sind. Wenn sie verantwortungsvoll ist, hält sie sich diesmal zurück.
    Ich würde ihr an deiner Stelle nur sagen, dass du dir Sorgen machst und dass sie bitte nur in Maßen Alkohol trinken soll. Da musst du ihr dann einfach vertrauen.

    Und ob du nun in der Ferne bist oder in ihrer Stadt - solange du nicht auf der Party bist, kannst du leider garnichts ändern.

    Lieben Gruß, Hasi
     
    #4
    Hasipupsi, 14 März 2009
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wie erfährt man das in einer Fernbeziehung denn zufällig? Habt ihr trotz der Distanz einen gemeinsamen Freundeskreis, der da geplaudert hat? Oder hast du ein bisschen spioniert?


    Ich versteh schon, was du meinst, das tut weh, keine Frage. Aber mal angenommen, sie sagt jetzt, sie ginge nicht auf diese eine Party. Könntest du ihr das glauben oder würdest du nicht doch genauso zweifeln, ob sie dich nicht doch anlügt oder bei der nächsten Gelegenheit mit einem anderen rummacht? Gelegenheiten gibt es viele, dafür braucht es nicht diese eine bestimmte Party.


    Glaubst du, du weißt es aber nicht. Dein Verzicht war mehr oder minder freiwillig, sie hat ihn nicht gefordert und ihrer Aussage nach auch nicht erwartet.
    Es ärgert dich jetzt, dass du ein vermutlich unnötiges Opfer gemacht, dich eingeschränkt hast und sie nicht bereit ist, das gleiche zu tun. Nachvollziehbar, aber dein Verzicht berechtigt dich halt nicht, das gleiche von ihr zu fordern.

    Es ist rasend schwer, durch einen Fehltritt angeknackstes Vertrauen wieder aufzubauen. Das kostet viel Kraft und dauert in der Regel auch verdammt lange, gerade in einer Fernbeziehung. Aber mit Verboten und solchen Forderungen kommst du da auch nciht weiter.
     
    #5
    Miss_Marple, 14 März 2009
  6. _andre
    _andre (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Nein nein, so ist es nicht :zwinker: Ich habe bewusst auf diese Party verzichtet, weil ich sie wirklich liebe. Ich wäre sicher gern auf diese Feier, aber nicht unter der Bedingung, dass ich einen der wichtigsten Menschen meines Lebens verletze. Irgendwie dachte ich, sie denkt da genauso.

    Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als ein bisschen auf die Tränendrüse zu drücken und ihr in allen möglichen Variationen zu sagen, wie sehr es mich verletzen würden, wenn sie dahin geht. Wenn sie darauf nicht eingeht bin ich wenigstens ein wenig schlauer, was sie wirklich von _uns_ denkt :engel:
     
    #6
    _andre, 14 März 2009
  7. GoldenGrace
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich bin da bissl anderer meinung als meine vorredner.
    ich finde, wenn ihr an eurer Beziehung was läge, sollte sie dir den respekt erweisen und nicht auf diese party gehen, eben gerade weil sie dich betrogen hat.
    ich finde, ihre äußerungen hören sich da ziemlich egoistisch an. "selber schuld dass du daheimgeblieben bist".
    was is dass denn bitte für eine beziehung?

    grundsätzlich finde ich schon auch, dass verbote in einer beziehung nichts zu suchen haben, aber in dem fall sollte ihr doch daran gelegen sein, wieder vertrauen aufzubauen.
     
    #7
    GoldenGrace, 14 März 2009
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Da stimme ich dir grundsätzlich zu. Aber ich bezweifle, dass sich das zerstörte Vertrauen dadurch wieder aufbauen lässt, dass sie jetzt jede Situation meidet, die der TS als potentiell gefährlich ansieht.
    Vielmehr muss doch sie ihm das Gefühl geben, dass auch dann kein Grund zur Eifersucht besteht, wenn sie alleine unterwegs ist. Und es liegt an ihm, das irgendwann auch glauben zu können. Natürlich ist da ihr Einsatz gefragt, natürlich muss sie sich bemühen, sein Vertrauen wieder zu gewinnen. Aber mit Zuhausebleiben ist das nicht getan. Im Gegenteil.
     
    #8
    Miss_Marple, 14 März 2009
  9. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Was genau bedeutet denn 'zufällig'?
    Hast du die Mails an ihre beste Freundin gelesen in denen sie das erzählte, oder hat das jemand anderes dir erzählt oder noch etwas anderes? Hast du sie damit konfrontiert? Wenn ja, was sagte sie?
    Versteh mich nicht falsch, ich will sie nicht in Schutz nehmen, aber meiner Erfahrung nach sind 'zufällige Erfahrungen' nicht immer unbedingt zuverlässig.

    Dass sie nicht für dich auf die Party verzichtet kann mehrere Gründe haben.
    - Deine Information sind falsch und sie hat das Gefühl du wolltest sie nur einengen.
    - Sie hat gemerkt, dass es ihr gefällt weg zu gehen und möchte die vergangene Zeit 'nachholen'.
    - Sie ist der Meinung, dass du keinen Grund hast misstrauisch zu sein.
    - Dein schlechtes Gefühl ist ihr egal.
    - etc.

    Mehr, als ihr zu sagen, dass es dir nicht gefällt (mit Begründung) kannst du meiner Meinung nach nicht tun. Denn wenn du anfängst darauf zu bestehen riskierst du nur, dass sie erst recht geht um sich nichts befehlen zu lassen.
     
    #9
    happy&sad, 14 März 2009
  10. _andre
    _andre (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Fakt ist:

    Es würde mich nicht stören, wenn dieser typ nicht da wäre! dann könnte sie da hingehen! ich sehe ihn nicht als potenzielle Gefahr, trotzdem stört es mich total und ich fühl mich schlecht dabei wenn sie mit ihm da party macht.

    Klingt vielleicht banal, aber gefühle kann man nunmal nicht immer rational erfassen und erklären
     
    #10
    _andre, 14 März 2009
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Gefühle kann man nicht immer rational erklären, aber man versuchen, das eigene Handeln ein bisschen zu rationalisieren. Wenn du doch, wie du schreibst, den Typen nicht als Gefahr siehst, wo zum Geier ist dann dein Problem?
     
    #11
    Miss_Marple, 14 März 2009
  12. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    bin ich hier der einzige, der ihn verstehen kann? Er hat doch gesagt, sie kann von sich aus da hingehen, wo sie will.

    Es geht ja um einen bestimmten Typ, mit dem die Freundin den TS betrogen hat. Und es ist doch vollkommen was anderes, als wenn sie einfach so auf eine Party oder was weiss ich wo hingehen würde.

    Von daher, finde ich ihre Einstellung nicht in Ordnung: mit dem Typen hab ich zwar rumgemacht und mein Freund macht sich Ängste und Sorgen, ob da nicht schon wieder was passiert. Mir doch egal.

    Heisst es denn nicht, dass man in einer Beziehung vllt. mal gelegentlich Rücksicht auf den Partner nehmen sollte?
     
    #12
    brauche Hilfe, 14 März 2009
  13. *Kalliope*
    *Kalliope* (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    4
    Single
    Also ich kann den TS auch sehr gut verstehen...

    Natürlich kann und sollte man dem Partner nichts verbieten - Aber: Deine Freundin hat dich bereits zweimal betrogen (je nachdem, wie man Betrug oder Fremdgehen definiert). Daher liegt es nun auch an ihr, das angeknackste bzw. verlorene Vertrauen ihres Partners wiederzugewinnen. Denn ohne Vertrauen funktioniert nun mal keine vernünftige Beziehung. Wenn ich also an der Stelle deiner Freundin wäre, würde ich schon alleine meinem Partner zuliebe auf diese Party verzichten - um ihm zu zeigen, dass ich a) meine Fehler wiedergutmachen möchte (sofern das überhaupt möglich ist) und b) ihn und seine Gefühle respektiere und somit bereit bin, Rücksicht darauf zu nehmen. Das wäre nach solchen Aktionen wohl das Mindeste!
     
    #13
    *Kalliope*, 14 März 2009
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich finde, du solltest ihr von deinen Ängsten, Bedenken und Befürchtungen erzählen, erklären, warum es dir lieber wäre, wenn sie nicht hinginge. Aber lass ihr die Wahl, ob sie gehen möchte oder nicht, und wenn sie trotz des Gespräches geht, dann denke dir deinen Teil, aber lasse dir ihre Entscheidung auch erklären.
     
    #14
    xoxo, 14 März 2009
  15. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Vielleicht solltest Du nicht die Symptome bekämpfen, sondern die Ursache.
    Wenn sie auf Partys schon mehrmals "vergessen" hat, dass sie einen Freund hat und dann Dinge getan hat, die sich in einer Beziehung nicht gehören, dann hilft es doch nicht ihr die Veranstaltungen zu verbieten, bei denen die Personen anwesend sind, mit denen das passiert ist. Dann ists halt auf der nächsten Party auf die sie gehen darf ein anderer Kerl.
    Wichtiger ist es doch herauszufinden, warum andere anscheinend interessanter sind als Du (sonst wäre sie ja ABSOLUT treu) und daran dann zu arbeiten!
     
    #15
    Flowerlady, 14 März 2009
  16. _andre
    _andre (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    vergeben und glücklich
    ich merke grade dass wenn sie dahin geht dass ich dann wieder die ganze nacht nicht schlafen werden kann, mir tierische sorgen mach und erst wieder zufrieden wäre, wenn sie wieder daheim ist...da hab ich wirklich kein bock drauf...werd ich ihr klipp und klar sagen...
     
    #16
    _andre, 14 März 2009
  17. SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    Tu das nicht! Sie wird doch sowieso hingehen.
    Wenn dich die eskapaden mit anderen stören, trenn dich!
    Wenn du es akzeptieren kannst dann bleib bei ihr.

    Aber lass bloß nicht den frustrierten raushängen, damit treibst du sie nur weg!
     
    #17
    SidewalkPlayer, 14 März 2009
  18. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Das sehe ich genauso. Wenn sie dich betrügen wollte, würde sie Möglichkeiten finden, gerade in einer Fernbeziehung! Wenn sie dich nicht betrügen will, dann wird sie es auch nicht tun.

    Letztendlich kannst du ihr -- wie schon oben gesagt -- nicht verbieten, auf die Party zu gehen, und solltest es auch nicht versuchen. Versuche es auch nicht auf die Mitleidstour, das würde sie vermutlich nur von dir weg treiben. Anstattdessen überlege dir, wie ihr den Abend organisiert, z.B. indem sie dich zwischendurch mal anruft. Später kann sie dir ja erzählen, wie es so war.

    Außerdem könntest du selbst ja auch weggehen, dann wärst du abgelenkt und würdest dir nicht dauernd Gedanken machen!
     
    #18
    matthes, 14 März 2009
  19. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Selbst das finde ich schon fast zu viel des Guten. "Sorry, ich muss kurz meinen Freund anrufen, damit er sich keine Sorgen macht...". Also bitte! Und ganz ehrlich - bringt dieser Anruf irgendwas? Beruhigt das wirklich oder ist nicht eine halbe Stunde danach die Angst wieder die gleiche?

    Natürlich ist das für den TS eine sehr unangenehme Situation und ich denke, jeder kann nachfühlen, dass er Bauchschmerzen hat beim Gedanken daran, dass seine Freundin auf einer Party ist mit dem Typen, mit dem sie angeblich mal im Suff rumgeflirtet hat. Sein Vertrauen in die Beziehung ist erschüttert und das muss mühsam wieder aufgebaut werden. Da muss er jetzt durch, das ist alleine sein Bier.
    Dass auch von ihrer Seite etwas Einsatz gefordert ist, steht außer Frage, aber das ist unabhängig davon, ob sie auf diese Party geht oder nicht.
    Offen Reden (ohne die Memmentour und Rumgeheule nach dem Motte "wenn ich dir was bedeuten würde, würdest du nicht auf diese Party gehen..."), sie auf die Party gehen lassen und lernen, mit der Eifersucht umzugehen, hilft hier sicher mehr.

    Ablenken finde ich allerdings auch wichtig, am besten selber richtig feiern gehen, wenn du das gerne machst!
     
    #19
    Miss_Marple, 14 März 2009
  20. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Das soll ja kein Anruf sein, wie man ihn früher bei seinen Eltern getätigt hat "Ich bin jetzt angekommen, alles in Ordnung, Wetter ist blöd", sondern schon von Herzen kommen, so dass man spürt, dass sie es gerne macht und ihn gerne auch zwischendurch mal hört. Und wenn es so ein Anruf wäre, dann brächte er was. Allerdings kann das der TS wohl nicht von seiner Freundin fordern, weil dann genau das von dir gesagte rauskommt :zwinker: Sie: "Ich muss kurz meinen Freund anrufen"; die anderen: :rolleyes:
     
    #20
    matthes, 14 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner Ausgehen verbieten
leftright
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 November 2016
14 Antworten
Pixel
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
7 Antworten
Fluffy24
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Juli 2007
18 Antworten