Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dringend, tröstender Briefinhalt gesucht

Dieses Thema im Forum "Geschenke & Ideen" wurde erstellt von User 46728, 4 August 2010.

  1. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Hey allerseits,
    meinem Freund gehts zzt gar nicht gut..
    Seine Mum ist sehr geschwächt und hat 3 schwere Krankheiten, jetzt ist sie, nachdem sie nur eine Woche daheim war, wieder im Krankenhaus. Sie ist 24Std/Tag pflegebedürftig und er macht das seit Dezember, hat ein Urlaubssemester genommen, ne Pflege wurde bisher nicht bestätigt. Es steht auch im Raum, dass sie nicht mehr lang zu Leben hat, dann ist er Waise.

    Er bekommt zwar von mir mehr Unterstützung (trotz der Entfernung) als von Jedem anderen, trotzdem möchte ich ihm was schicken.
    Vor paar Tage hat er 2 Mal hintereinander den Wunsch geäußert, dass ich ihn einen Brief schreiben sollte. Ich möchte keine Standardfloskeln und wir schreiben uns ja so und so mehrere lange Mails am Tag, sollte schon was besonderes sein. Wir kennen uns auch schon 6,5 Jahre, haben also uns schon auf die unterschiedlichste Art und Weise unsere Liebe bestätigt.

    Mir gehts hier um ein Gedicht, einen Spruch (bitte keinen Bravo-Spruch) oder ähnliches, sollte Unterstützung, Stolz auf seine Leistung und gleichzeitig auch "kannst immer auf mich zählen" und natürlich nen Schuss Gefühle zeigen. Vom Letzten nciht zuviel, ist ja nicht der Schwerpunkt.
    Das weiß er zwar alles, aber das wäre mal ne andere Art, ihm das zu zeigen, etwas persönlicher, romantischer, whatever. Hat Jmd ne Idee? Fühle mich so machtlos:frown:
     
    #1
    User 46728, 4 August 2010
  2. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht ob dir das jetzt wirklich hilft, aber mein Freund ist grad in einer ähnlichen Situation wie deiner und ich hab ihm als liebe Geste eine CD geschickt, auf der ich selbst was vorgelesen habe (in unserem Fall waren das Märchen, könnten natürlich in deinem Fall auch Mutmachgeschichten oder Gedichte oder so sein). Ich hab das ganz einfach mit einem Freeware Programm aus dem Internet mit meinem integrierten Mikro aufgenommen, war trotzdem ganz gute Qualität, hab das auf CD gebrannt und ihm dann mit einem lieben Brief zusammen geschickt. Ich finde es in einer Fernbeziehung immer wichtig, den anderen auch hören zu können und irgendwie ist das auch eine sehr persönliche Geste.
    Er wünscht sich dich sicher in dieser kraftraubenden Situation oft her auch wenn du grad nicht verfügbar bist und da fände ich persönlich eben das "dich jeder zeit hören können wenn er das braucht" sehr schön. Da ist sicherlich aber auch jedes Paar anders gestrickt, wir sind eben beide ziemlich audiofixiert.

    Ansonsten fänd ich es sehr sehr schade, so einen "Standardspruch" per Email zu schicken.
    Für mich persönlich wäre da ein passendes Lied mit Text oder eben ein komplett selbstgeschriebener Text was.
    Warum schreibst du ihm nicht einfach das was du ihm durch so einen Text sagen willst? ich denke nicht, dass das schlecht ankommt.
     
    #2
    User 87573, 4 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    #3
    Schneggchen, 4 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Nein, bestimmt kein Standardspruch..
    Danke dir, tolle Idee, ich werd drüber nachdenken..
    Weil er das weiß,außerdem find ich das schwer, den Spagat zwischen mitleidslos und Schwächezeigen zu machen. Ich will stark bleiben und Mitleid wäre auch falsch.
    Wie schaut die Situ bei deinem Freund aus, wenn cih fragen darf? (PN?)

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:24 -----------

    Echt schön!
     
    #4
    User 46728, 4 August 2010
  5. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Ich finde das Gedicht auch echt schön Schneggchen !
    Ich bewundere Leute die solche Worte finden und zu Papier bringen können, sodass es sich nicht aufgesetzt anhört sondern wirklich Gefühle rüberbringt.
     
    #5
    User 87573, 4 August 2010
  6. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Mein bester Kumpel: kitschig, weinerlich... Hmmm:frown: Männer im Forum, was meint ihr????
    Die Verfasserin ist erst 23, krass!!

    Würdet ihr mir überhaupt zu nem Brief raten? ISt voll nicht meine Art.. Aber er bittet ja nicht aus Spaß..
     
    #6
    User 46728, 4 August 2010
  7. donmartin
    Gast
    1.903
    Du weisst, was es heißt, ein Kind, ein kleines Kind zu sein, schwach, nackt, hungrig, elend, allein auf der Welt, um zu fühlen, daß DU um Dich, dicht an Dir, über Dir ein Wesen hast, das geht, wenn du gehst, stehen bleibt, wenn du stehen bleibst, lächelt, wenn du weinst, – einen Engel um Dich, der Dich anblickt, der Dich sprechen lehrt, lachen, – lieben; der Deine Finger in seinen Händen wärmt, Deinen Leib in seinem Schoß, deine Seele in seinem Herzen; der dich, wenn du klein bist, seine Milch gab, wenn du groß, sein eigenes Brot, sein Leben jederzeit; – zu dem Du sagst: "Meine Mutter!" Das zu euch spricht: "Mein Kind!" – und mit so süßem Klang, daß diese Worte die Welt entzücken. Du weisst, von wem ich spreche, jeder kennt es, jeder aht dieses gewisse Etwas mitbekommen, das so groß ist aber dennoch nicht schwer zu Tragen, das Allgegenwärtig ist, und doch nicht sichtbar - die Kraft. Die Kraft die Du aus dem schöpfst, was deine Mutter dir mitgegeben hat: Liebe. Selbst ich sehe es in dir und spüre diese Kraft - die Stärke - Deine Stärke, die dich zu etwas Besonderen macht.
    Unter allen Regungen des Herzens erkaltet Mutterliebe nie, sondern geleitet uns mit immer gleicher Wärme - bis ans Ende unserer Tage.
    Das du, lieber __________ trotz all den Widrigkeiten noch so viel Kraft und Stärke zeigst, sie weitergibt an Menschen, die dich gern haben - dafür möchte ich Dir Danken. Es wurde Dir gegeben und dafür bist du dankbar. Mein Dank an dich kann die große Verbundenheit, die immer bestehen bleiben wird, nicht zerstören. Dafür aber kann ich dir vielleicht etwas zurückgeben, von dem was du empfangen und von dem, was du gibst.
    Doch selbst der Kräftigste wird einmal schwach, hat Zweifel und wird von Angst verfolgt.
    Ich werde dein Trainer sein, ich werde dich menthal "füttern", deine Zweifel zerstreuen und die Angst verjagen. Weil du es mir wert bist.
    ICh reiche Dir zur Verbundenheit und auch aus Respekt meine Hand. Auch wenn ich nicht neben dir, vor Dir stehe....noch während du diese Zeilen liest, spürst du sie - und so soll dieser Brief dich in diesen Situationen immer spüren lassen, dass ich bei dir bin, für dich da bin.

    Man sagt, Dankbarkeit ist ein anderes Wort für Liebe. Das gilt nicht nur für die Liebe zwischen Mutter und Kind.

    Deine


    Off-Topic:
    so nun geh ich in Bett.......Mach was draus....nimm dir das, was dir passt heraus....:zwinker:


    ---------- Beitrag hinzugefügt um 22:20 -----------

    JA! IMMER. SOFORT einen Brief. Da hat er etwas greifbares. Es zeigt doch, dass er dich mag. Das er dich braucht.

    Zeilen in einer Zeitung - von einer Maschine gedruckt - leb und lieblos.
    Worte geschrieben von der Hand, man braucht sie nur anschauen und schon gehen einem Millionen Dinge durch den Kopf. Man "sieht" in Buchstaben den Menschen, der sie geschrieben hat - man fühlt auf einmal die Nähe....wenn man will. Und das möchte er ja.

    Die Macht der Worte.

    Was meinst du mit dem ersten teil? Wer ist erst 23?

    SO, ich muss nun pennen......
     
    #7
    donmartin, 4 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Deine Zeilen finden sicher noch Verwendung. Auf deinen auf Erfahrung basierenden Post habe ich gehofft. Was zeigt, dass er dich mag? Dass er nen Brief möchte?

    Erster Teil: klick auf den Link von Schneggchen. Mein bester Kumpel meinte, das wäre Kitsch und weinerlich. Was meinst du?
    23 ist die Verfasserin des Gedichts im Link.
     
    #8
    User 46728, 4 August 2010
  9. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    das hat Schneggchen mit 16 oder 17 geschrieben :zwinker:
    wenn du seinem Wunsch nachkommen möchtest, dann mach es. aber bitte bring deine eigene Note mit ein. :hmm:
    wenn ich nicht der Typ für Gedcichte bin, dann denke ich mir etwas anderes aus.

    die Idee mit der CD find ich z.b. ganz gut.
    oder einfach ein handschriftlicher Brief, indem du ihm das sagst, was du ihm sagen willst!
     
    #9
    User 85539, 4 August 2010
  10. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Ach das ist von Schneggchen! Boah, bin ich verplant:grin: Warst in ner ähnlichen Situation, Schneggchen?
    CD ist raus, obwohl ich das gut finde. Er liest lieber als dass er zuhört. Er ist nicht so der Audio-Typ.
     
    #10
    User 46728, 4 August 2010
  11. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Mir ist folgender Spruch einmal begegnet. Ich habe ihn selbst schon verwendet und so weit ich weiß, wird er manchmal im Rahmen der Trauerbeleitung verwendet. Vielleicht magst du ihn ja als Aufhänger für eigene persönliche Zeilen verwenden.
     
    #11
    User 86199, 4 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Wäre auch eine Idee..Das mit der Einsamkeit lasse ich raus...Vl würfele ich zusammen.. Ich hoffe ja, dass ich bald zu ihm kann, wenn s innerhalb von ner Woche ist, schick ich ihm nen Vierzeiler jetzt, gebe ihm nen Teil -selbstgeschrieben natürlich-dort und den Rest quasi zum Abschied.

    Teilweise finde ich das erste kitschig, aber dann schneid ich paar Zeilen raus und das läuft:smile:
     
    #12
    User 46728, 4 August 2010
  13. donmartin
    Gast
    1.903
    Nun, genau das ist es. "Mal eben" etwas schreiben, obwohl man selber nicht in der Stimmung ist? Es wird schwer sein, für dich, die Stimmung und deine Gefühle "ehrlich" rüberzubringen. Die Brücke zu schlagen, zwischen dem, was er durchmacht - die Krankheiten seiner Mutter und das "Loslassen" sowie - auf der anderen Seite einen Halt zu bekommen - von jemanden, den man mag. Um nicht umzufallen - das Gleichgewicht zu verlieren.
    Andererseits KANN sich niemand zwischen einer Mutter und dem Kind stellen - bzw etwas ersetzten was diese beiden Menschen
    verbindet. Gleichzeitig sollte ein Brief an einen "Freund" nicht Alles hergeben und ihm bei jedem LEsen noch Hoffnungen sowie Trost geben. Und Fragen offen lassen.

    Daher solltest du dir alles was du liest und bekommst mit eingener Hand wiedergeben und nicht "abschreiben"........ :zwinker:

    Das "er DICH mag"! Ja, das VErtrauen ist groß, wenn jemand einen Brief verlangt. Was Worte nicht ausdrücken können - verbal - das können sorgsam überlegte Sätze in einem Brief.

    Off-Topic:
    Erster Teil: klick auf den Link von Schneggchen. Mein bester Kumpel meinte, das wäre Kitsch und weinerlich. Was meinst du?
    23 ist die Verfasserin des Gedichts im Link.[/QUOTE]

    Das Alter spielt doch keine Rolle. Begabung etwas auszudrücken und zu schreiben haben auch junge Menschen.

    Kitschig ist es sicher nicht. Ich sage immer, dass wenn ein Mensch behauptet, "das sei Kitsch - weinerlich und "ach geh weg mit solch sentimentalem Zeug" ..." .........ES angekommen ist! Es ihn berührt hat......Nur.....WER bitte gibt es zu? Nicht viele Menschen, erst recht wenige Menschen, die anders erzogen wurden oder sich nicht untreu werden wollen. Man(n) muss nicht alles wegschieben sondern mal Gedanken drum machen. Das hat er sicher nicht, sondern es kam bestimmt SOFORT diese Reaktion.....Abwehrhaltung, unterbewusst...... oder?
    Soetwas sind sehr persönliche Dinge, Gefühle auszudrücken. Das kann nicht jeder, gerade in einer Situation das niederzuschreiben und für den/die Leser sich darin wiederfinden und auch hineinversetzen.

    Das Gedicht, oder diese Zeilen haben Potential. Ja.

    :smile:
     
    #13
    donmartin, 5 August 2010
  14. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Oh, danke dir DM- ja sicher, muss ne eigene Note haben, das ist klar. Ich werd auch nicht heute direkt was schreben, ich werde was abwarten, bis ich wirklich in Stimmung bin, die Bitte ist jetzt auch schon 4-5 Tage her und ich hab noch nichts gemacht.
    Dass es so n Vertrauen ausdrückt, wenn man nach nem Brief fragt, das war mir nicht bewusst. Dachte nur, er will was persönliches, romantisches haben.
    Ach und mein bester Kumpel ist eh so ein Mr. Cool, mir wars klar, dass er in etwa so reagiert, hätte aber auch schlimmer kommen können:smile:
     
    #14
    User 46728, 5 August 2010
  15. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Du möchtest männliche Stimmen zu dem "Kitsch"? Da muss ich gestehen dass ich selber etwas anfällig dafür bin :zwinker:. Nach dem, was du so erzählst, schätze ich deinen Freund da auch nicht als den kaltherzigsten Mann ein, der sowas rundheraus ablehnt, aber es muss natürlich auch zu dir und deinem Stil passen.
    Den Text von Honigblume finde ich schon mehr sehr schön, und der ist definitiv nicht zu kitschtriefend.
    Der Text von Schneggchen ist auch eine brauchbare Grundlage, wenn du es noch ein wenig an die spezielle Situation mit deinem Freund anpasst. Wenn du es lieber etwas "dezenter" willst, streiche Stellen wie "unendlich lieb haben", "wunderbares Lächeln verzaubern", "Seelenverwandschaft" raus oder ersetze sie.
    Am Text von donmartin habe ich gar nichts auszusetzen, nur an dem Satz mit "Trainer", "mental füttern" sollte man noch etwas feilen, z.B. "ich will deine Stütze sein".

    Ich würde mir an deiner Stelle aus all diesen Bausteinen einen schönen, persönlichen Text zusammenbasteln (dabei natürlich drauf achten, dass es in etwa "aus einem Guss" ist).
    An dieser Stelle sollte ich wohl noch ein paar Ideen von mir beisteuern... und spüre wie ich um Worte verlegen werde :ashamed:... Ich schick den Text erstmal so ab, dass du schon mal lesen kannst, und werde gleich die Tante Edith bemühen.

    EDIT: Mein Vorschlag wäre, den Text von DM zu Teilen zu verwenden, also erstmal die Mutter-Kind-Geschichte (aber gekürzt), und dann den Respekt, und auch den Stolz, an seiner Seite sein zu dürfen, gegenüber seiner Leistung und Hingabe reinzubringen. Ihm zu schreiben, dass er in der langen Zeit, die du ihn nun schon kennst, immer mehr Größe beweist, und dass du weißt, dass ihn dies viel Kraft kostet, und seine Stütze sein möchtest, so gut es nur geht. Den Satz von DM, dass der Brief ihn spüren lassen soll, dass du da bist, finde ich wieder sehr gut. Ich vermute mal, dass du den Satz mit der Dankbarkeit und Liebe genau überdenken wirst, weil er für euch persönlich eine besondere Bedeutung hätte - aber ich finde ihn jedenfalls wirklich schön!

    Das Gedicht von Honigblume eignet sich dann m.M.n. als Abschluss sehr gut.

    Ich hab jetzt nichts konkret ausformuliert, aber kann das auf Wunsch auch nachholen.

    P.S. Die Hauptsache ist: Allein, dass du ihm diesen Brief schreibst, wird ihm schon die Welt bedeuten! :zwinker:
     
    #15
    BrooklynBridge, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 46728
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Na wenn ihr das alle meint, dann mache ich das:link:
    Ich glaub allein das "danach fragen" hat ihn schon Überwindung gekostet,weil man das ja eh nicht jeden fragt. Muss ja belohnt werden:smile:

    Weitere Vorschläge willkommen:zwinker:
     
    #16
    User 46728, 7 August 2010
  17. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Ja, dass Gedicht ist von mir. Nein, so eine Situation wie du hatte ich nicht. Ich habe in meiner Pubertät alles was mir durch den Kopf ging in Gedicht gepackt. Da war auch dieses dabei. Ich liebe es bis heute noch. Leider fehlt mir jetzt das "Gefühl" zum schreiben.

    Noch kurz zum Alter: Ich war damals 16. Und ich denke jemand mit 16, KANN genau so reif denken und fühlen wie jemand mit 40. Ich hatte bis zu meinem 18. Lebensjahr eine "sehr schlechte Kindheit". Und musste irgendwo hin mit meinen Gefühlen. Das Gedichte schreiben war mein "Ventil".
     
    #17
    Schneggchen, 15 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Dringend tröstender Briefinhalt
Dämlack
Geschenke & Ideen Forum
21 April 2016
25 Antworten
H. Golightly
Geschenke & Ideen Forum
29 Oktober 2012
5 Antworten