Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Feuerwehreinsatz, wer zahlt?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Ostwestfale, 5 Juni 2010.

  1. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey zusammen.
    Ich habe eine Frage zu einem Thema, wovon ich bisher nie betroffen war...
    Und zwar kam ich heute nach Hause (Mehrfamilienhaus) und hörte einen Brandmelder.
    Die Nachbarn sagten, der piept schon länger.
    Aus den Fenstern (alle offen) kam auch kein Rauch, aber die Nachbarn dort waren nicht da.

    Ich habe dann zur Sicherheit bei der Feuerwehr nachgefragt, wie man sich verhalten soll.
    Die wollten ein Team schicken zur Kontrolle und alles ist gut.

    Es kam aber ein komplettes Einsatzteam.
    Da keiner anzutreffen war, wurde kurzerhand die Polizei verständigt und das Schloss aufgebohrt.
    Zur Sicherheit (Schlüssel steckte angeblich von innen) wurden Rettungswagen und Notarzt alarmiert.
    Als das alles passiert war fand man lediglich eine leere Wohnung und einen vermutlich defekten Feuermelder vor.

    Ich als Melder musste meine Personalien hinterlassen und damit war die Sache okay.

    Aber wer zahlt das nun?
    Kann ich noch micht Schandenansprüchen rechnen weil das ja quasi ein "blinder Alarm" war?
    Das war mir ja nicht klar und ich wollte ja nur sicher gehen.
    Wer zahlt allgemein die Macken an Tür und Schloss?
    Der Staat sonst?
    Irgendwie ist mir da etwas unwohl bei, ich dachte nur meine Pflicht getan zu haben.
    Sollte man lieber schweigen?


    Gruß
     
    #1
    Ostwestfale, 5 Juni 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also du musst sicherlich nichts zahlen. Du hast ja nicht mal behauptet, es würde brennen, sondern hast eben nur den Rauchmelder vernommen und da war es absolut richtig, dass du dich an die Feuerwehr gewandt hast. Die Nachbarn haben das Piepen ja scheinbar lange gehört, sich aber nicht verpflichtet gefühlt, mal ein Telefonat zu führen. Solche Nachbarn wünscht man sich ja, falls es wirklich mal brennt... :schuettel:

    In die Pflicht genommen könnte eher der Verantwortliche für den Rauchmelder werden. Also Hausbesitzer oder Vermieter.
    Für solche Fälle gibts ja aber Versicherungen.
     
    #2
    krava, 5 Juni 2010
  3. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey.
    Dann bin ich beruhigt.
    War für mich ja auch nicht erkennbar was da wirklich ist.
    Ich hätte auch nur gedacht, dass die von außen gucken und gut.
    Und nicht direkt die Wohnung aufbrechen.
    Naja, die Feuermelder sind hier von einer Drittfirma eingebaut.
    Ein Nachbar erzählte mir eben, dass er beim Renovieren auch schonmal ausgelöst hat.
    Also wohl auch Staub der die Lichtschranke kreuzt löst aus.

    Mich wundert halt nur wer die Kosten für das kaputte Schloss und die Macken in der Tür trägt.
    Die waren ja nicht wirklich zimperlich bei der Erreichung ihres Ziels.
    Freundlich aber auch nicht, ich glaube die hatten auch schlicht und ergreifend nicht allzu viel Lust...


    Gruß

    Edit: Ja, mich hat die Begründung der Nachbarn auch erfreut. "Passiert halt mal....".
    Wenn es wirklich gebrannt hätte, hätten einige von uns (z.B. ich im obersten OG) ein echtes Problem gehabt.
    Aber auch das "passiert dann halt mal....."
    Eigentlich unglaublich.
    Ich denke mal, das war aber auch aus Angst vor den Folgen.
     
    #3
    Ostwestfale, 5 Juni 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Na ja die mussten wohl davon ausgehen, dass es brennt und da darf man dann nicht zimperlich sein. Es könnte ja jemand in der Wohnung liegen und wenn sie dann 2 Stunden rummachen bis das Schloss auf ist, dann ist das Geschrei hinterher groß...

    Es ist sicherlich schwer, in so einer Situation abzuwägen. Ich möchte da nicht die Feuerwehr sein. Aber die kommen sicherlich öfter in derartige Situationen und werden das schon regeln.
    Für deinen Anruf gabs ja einen ganz klaren Anlass und das war kein Kinderstreich oder so. :zwinker:
     
    #4
    krava, 5 Juni 2010
  5. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey nochmal.
    Naja, ich habe denen gesagt dass nirgends Rauch zu sehen ist.
    Und die sind auch erstmal ums Haus gelaufen um beide Seiten zu begutachten.
    Ich denke, da ging es wahrscheinlich auch mehr um die Sicherheit, wenn halt doch was schwelt oder sonst was.
    Wenn da die Feuerwehr da war und gegangen ist, dann steckt man echt in der Klemme.
    So können sie wenigstens formal sagen, sie haben alles abgesucht und bestmöglich geprüft.

    Ich schätze aber auch mal, dass ein reines Schloss mit 10 Euro erledigt ist.
    Und wenn man den eventuell auftretenden Schaden dagegen hält....
    Hier ist ein Wohnblock, welcher aus 3 verbundenen Teilen mit je 8 Parteien besteht.
    Wenn da was ausbricht dann hat man das ganz große Los gezogen, das habe ich beim Block gegenüber gesehen.

    Ich bin gespannt, ob da noch was kommt.
    Die Nachbarn tun mir natürlich irgendwo leid, dass sie wegen mir nun zur Polizei dürfen und ihre neuen Schlüssel da abholen müssen.
    Aber anders herum habe ich wirklich nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt um die Allgemeinheit ggf. zu schützen und nicht um die Nachbarn zu ärgern.


    Gruß
     
    #5
    Ostwestfale, 5 Juni 2010
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Eben. :zwinker:
    Und den Nachbarn dürfte es lieber sein, ein neues Schloss zu haben als gar keine Wohnung mehr.
     
    #6
    krava, 5 Juni 2010
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    ja kannst hoffen das die Nachbarn nicht sauer sind wenn sie jetzt womöglich einigen Streß und evtl. auch Ärger haben... - dabei kannst du ja nicht wirklich was dafür...
     
    #7
    brainforce, 5 Juni 2010
  8. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey brainforce.
    Naja, ich kenne die Nachbarn nichtmal.
    Hier in dem Wohnblock herrscht eine recht kühle Stimmung, jeder ist für sich.
    Also wenn die nun sauer auf mich sind merke ich es nicht mal.
    Wobei, kriegen die überhaupt meinen Namen als Melder genannt?

    Ich sehe es aber wie Krava, jedem normal denkenden Menschen müsste klar sein dass es um Sicherheit ging.
    Klar ist das für die Beteiligten doof und nervig, aber das konnte keiner vorher absehen.


    Gruß
     
    #8
    Ostwestfale, 5 Juni 2010
  9. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Also ich wäre froh, würde jemand die Feuerwehr rufen, wenn bei mir der Brandmelder losgeht. Auch wenn es nicht brennt. Ich denke, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
    Gerade ich persönlich wäre dankbar, ich habe schon so oft sehen müssen, das bei einer Notlage KEIN Mensch auch nur einen Finger rührt.
    Ich wäre wesentlich beruhigter im Urlaub und co, wenn ich sicher sein könnte, das meine Nachbarn ähnlich wie du richtig reagieren :zwinker:
     
    #9
    User 93633, 5 Juni 2010
  10. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Fehlalarme von automatischen Brandmeldern werden unterschiedlich gehandhabt.

    Bei kompletten Anlagen (mit direkter Aufschaltung zur Feuerwehr) ist es so dass die meisten Feuerwehren beim ersten Fehlalarm noch großzügig sind (und keine Rechnung folgt) und ab dem zweiten Fehlalarm kostet es dann Geld.

    Bei Einzelmeldern dürfte es sich ähnlich Verhalten...man darf jedoch damit rechnen dass sich hier in der nächsten Zeit eine klare Entwicklung, wie damit umgegangen wird, zeigen dürfte...denn ab Ende des Jahres sind die Dinger ja fast überalll Pflicht.

    Die Schäden an der Tür muss häufig der Wohnungsbesitzer selber zahlen...wobei manche Gebäudeversicherungen bei ordnungsgemäß gewarteten Meldern (Nachweis erforderlich!) für die Schäden aufkommen. (So hat uns dass zumindest unsere Versicherung bestätigt.)

    Mit den 10€ für ein Schloss ist es aber wohl meist nur im Uralt-Altbau getan...bei allen anderen, moderneren Wohnungstüren dürfte der Gesamtschaden eher in Richtung 1000€ gehen, bei meiner Wohnungstür zumindest müsste man mit schwerem Gerät die Tür und den Rahmen zerstören, denn dreifach Riegel und Sperrzapfen sowie Aluplatte unter dem Türfurnier lassen sich nicht für 10€ Schaden austricksen...

    Den Anrufer dürfte es aber nie was kosten.

    Gruß
    Gruß
     
    #10
    Koyote, 5 Juni 2010
  11. Silent Empire
    Verbringt hier viel Zeit
    225
    113
    34
    vergeben und glücklich
    Du wirst nichts zahlen müssen da du nicht der Verursacher des eigentlichen Fehlalarms bist. Du hast den bestehenden Alarm des Brandmelders quasi nur weitergeleitet. Alle Kosten (u.U. auch Strafzahlungen an die Stadt. Kommt drauf an wo du wohnst) liegen beim Wohnungsbesitzer.
    Wärst du der direkte Verursacher des Feueralarms.. (Rauchen unterm Melder, bei Brandmeldeanlagen die Druckknopfmelder auslösen etc.) und man könnte dir das nachweisen... dann hättest du die Karte mit dem großen A .. so nicht :smile2:
     
    #11
    Silent Empire, 5 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Feuerwehreinsatz zahlt
suck
Off-Topic-Location Forum
1 Oktober 2013
28 Antworten
Brisingr
Off-Topic-Location Forum
19 Januar 2012
4 Antworten