Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund hat gekifft...BITTE HELFT MIR!!!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Silvana91, 26 März 2007.

  1. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Ich möchte von vorne rein sagen, dass ich ent offen für dumme Kommentare bin wie zB "Kiffen is doch geil " oder sowas..
    Ich find das alles nämlcih kein bisschen lustig. Es ist so dass mein Freund früher bevor wir zusamemn waren gekifft hat. Er hat gekifft als wir dann nach ca 6 Monaten auseinander waren. Dann hat er aber net gekifft weil er es scheiße fand es eingesehen hat und mich zurückhaben wollte. (Ihr müsst wissen, er hat Schluss gemacht und es ist IHM alles durch den Kopf gegangen)
    Nun fast ein weiteres halbes Jahr um und seine Mam hat oft Stress mit ihm. Bei ihm und mir läuft eigentlich alles super. Ich musste es anfangs erst schaffen ihm wieder zu vertrauen aber seit 3 Monaten gehts wieder voll gut. Nun aber zu dem Stress den seine Mam mit ihm hat. Sie erzählt mir öters Dinge über ihn, dass er aggro wird, gegen die Wand schlägt, dass sie Angst vor ihm hat etc.. Ich persönlich kriege NIX davon mit. Er meint zwar er würde mir alles erzählen aber anscheinend tut ers net. Er darf nix davon wissen dass ich mit seiner Mam über ihn rede. Es geht einfach net, sie ist krank und so und würde es schwer überstehen wen er sie dafür fertigmachen würde, fragt zu dem Punkt bitte nicht weiter...
    Sie meinte zu mir, sie befürchtet dass Drogen im Spiel sind. Die Leute aus seienr Ecke sidn einfach assozial, er hat schlechten Umgang.. Zudem hat sie ein Täschchen mit nem Hanfblatt vorne drauf auf seinem Bett gefunden, ihn und seinen Superkiffer-Kumpel zur Rede gestellt. Dieser hat (da er ja eh dafür bekannt ist) behauptet es sei seine... Nun gut.. Mein Freund musste für ne Woche zu seiner Sis. Ich habe mir schon gedacht er hat was angestellt. Paar Tage später als er grad ausm immer ist, seine Mam zu mir "Mit der einen Sache hatte ich echt!"
    Da war er auch schon wieder da... Ich habe gebetet dass es nicht die Drogen sind! Was erfaher ich heute von ihr? Jaaa, sie meinte genau das, dass er gekifft hat. Da er dann wieder ins SPiel kam, habe ich sie später angerufen (wo ichihn grade zum Supermarkt gehen gesehn habe)
    Wir haebn uns unterhalten und ich kann ihn wirklich nicht darauf ansprechen. Er misbraucht mein vertrauen, aber ich kann ihn wegen seiner Mam net darauf ansprechen. Bitte net schreiben "Musst du aber" oder so, es geht einfach net... Habt ih vllt Tips wie ich ihn dazu bringen kann, dass er es zugibt, vllt irgndwas lügen, dass der Freund von der Drogen nimmt und bla, ohne dass ihm in den Sinn kommt, seine Mam könnte was erzählt haben?
    Ich bracuhe wirklich paar gute Fantasien, er muss es mir gestehen... Die Mutter & Sis wollen jetzt sehen, ob er die Drogen braucht, deshalb is er öfters weg von sienen Freunden bei seiner Schwester...
    Sollte ich vllt zu dem Kumpel gehen und ihn verarschen, behaupten mein Freund hätte mir das erzählt und wieso "DU DAS ZUGELASSEN HAST"? Oder komtm das dumm und grundlos? Ich habe meinen Freund ja schonma mit Sorgen überhäuft (da war das mit dem Kiffen aber noch net bestätigt) und meinte ich habe geträumt dass ers getan hat und dass ich adnach halt net schlafen konnte. Er meinte aber "Ah Schatz! Ich kiffe nicht!"
    Ah leute, ich weiß, er will mich net verlieren und lügt deshalb. Aber er kann mir in dem Falle auch ent ins Gesicht lügen :frown:
    Deshalb bite ich um Ratschläge wie ich es andeuten kann, irgendwie, auf irgendeine sinnvolle Weise, dass er merkt "ich muss es ihr sagen"
    BITTE HELFT MIR!!! :geknickt:

    Danke im Vorraus.....=(
     
    #1
    Silvana91, 26 März 2007
  2. Chaoskater
    Chaoskater (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn er es dir nicht sagen will, kannst du ihn nicht dazu zwingen. Wenn du es doch tust wird es sich vermutlich von dir abwenden.

    Wenn du dir so sicher bist das er kifft (Was ich persönlich solange nicht verurteile, wie es keine Nachteile für das Leben der Person oder der Personen in deren Umfeld nach sich zieht) dann stell ihn klar zu rede.

    "Schatz, ich weiß das du kiffst. Rede dich nicht raus, ich weiß das du es tust. Und ich bitte dich: Hör auf. Mir zuliebe."

    Ich glaube damit würdest du alles sagen was dir auf der Seele liegt und mit seiner Reaktion wirst du alles wissen, was dein Herz und dein Kopf wissen sollten.
     
    #2
    Chaoskater, 26 März 2007
  3. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    ich KANN net! Ich WÜRDE, aber ich habe oben geschrieben dass es einfach NICHT GEHT wegen seiner Mam! Er würde ausrasten und wer weiß was dann!
    Ich muss ihm einfach klarmachen dass er mir das von alleine beichten soll =(
     
    #3
    Silvana91, 26 März 2007
  4. Chaoskater
    Chaoskater (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Aber mit Andeutungen wie "Gibt es irgendwas, was du mir sagen willst?" wird das nicht funktionieren, denn da denkt er du weißt nichts, und er wird es dir nicht auf die Nase binden.

    Du musst ihm klarmachen das du es weißt, wenn du eine ehrliche Reaktion erwartest.
     
    #4
    Chaoskater, 26 März 2007
  5. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Vielleicht würde es gehen, wenn du seine Mutter einfach nicht erwähnst? Du hättest es ja vielleicht auch durch einen anderen dummen Zufall erfahren können - ihn direkt zur rede stellen solltest du unbedingt. Wenn du versuchst, ihm "durch die Blume" mitzuteilen bzw. ihn dazu zu bewegen, es zu beichten, werdet ihr meiner Meinung nach zu keinem Ergebnis kommen. Das Beste wäre eben, ihn mit den Tatsachen zu konfrontieren.
     
    #5
    khaotique, 26 März 2007
  6. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Dann müsste ich aber sagen von wem ich das weiß.. Und ich kann ja schlecht sagen von seinem Kumpel. ich könnte ihn natürlich so austricksen, sagen dass sein Freund mir alles gesagt hat oder wie gesagt, umgekehrt.. Aber ich brauche ja erst etwas, durch was ich darauf komme... Ich weiß, das hört sich alles so übertrieben und kindisch an. Mir ist ja bewusst dass man sowas anders regelt! Ich hätte doch auch keine Probleme damit ihn darauf anzusprechen, aber es geht einfach wegen gesundheitlichen Gründen seiner Mam net =/
     
    #6
    Silvana91, 26 März 2007
  7. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Sag' ihm, du weißt es einfach. Ich denke mal, du bist in diesem Fall nicht diejenige, die sich rechtfertigen muss.
     
    #7
    khaotique, 26 März 2007
  8. Gastlermaus
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    Für mich hört sich das so an,als ob der eigene Sohn das Sagen über die Mutter hat (oder noch schlimmer? Gewalt etc.? Falls das der Fall sein sollte,sollte die Mutter sich erstmal da durchsetzen,sofern möglich,weiß ja nicht wie krank sie ist.Ansonsten würde ich ihn vielleicht mal zum Arzt oder zu Sozialstuden schicken,weiß ja nicht wie schlimm es ist).
    Nunja,gut ist schonmal dass du weißt,dass er die Gespräche zwischen dir und seiner Mutter nicht mitbekommen sollte. Mit dem Lügen ist das schon verdammt schwer und ich sehe da jetzt auch auf Anhieb keine einfache Lösung. Denn wenn du ihn damit konfrontierst und ihm sagst,dass du es weißt (woher auch immer,solltest ihm bloß nicht sagen,dass du es von der Mutter weißt,wie du auch schon richtig erkannt hast), dann wird er es entweder weiterhin leugnen,oder er wird auf Distanz gehen. Doch wenn du ihn nicht damit konfrontierst,wird es weiterhin ignoriert und er kifft weiter,was für ihn irgendwann zum Verhängnis werden könnte -> Abhängigkeit. Demnach würde ich sagen,dass da auf jedenfall irgendwer eingreifen muss,da er mit Sicherheit auch nicht so einfach aufhören wird,wenn nicht außergewöhnliches vorfällt oder ihn keiner stoppt. Also hast es da auch schon richtig erkannt,dass du ihn damit konfrontieren musst,und da bleibt dir auch nichts anderes übrig,als es ganz geschickt zu machen,um seine mutter da rauszuhalten. Im extremsten Falle würde ich sagen,dass du ihn beobachtest und sobalb du dir ziemlich sicher bist,dass er am kiffen ist,die Polizei rufst (und ihnen auch sagst,dass der Anruf nicht von dir kommt.Oder du lässt jemand anderes,der darüber auch Bescheid weiß,anrufen). Er muss wach werden! Und bei manchen geht das leider nur auf diese Weise! Falls du es jetzt zu übertrieben findest,mache ich dir einen anderen Vorschlag: Da du ihn nicht mit der Wahrheit konfrontieren kannst,musst du entweder den Spieß umdrehen und selbst lügen oder ihn "zufällig" selbst mal beim Kiffen erwischen,sofern möglich. Und wenn du ihn mit einer der beiden Möglichkeiten erwischst,schrei ihn nicht an oder ähnliches. Denn er wird in der Situation dann nicht mehr weiterwissen und versuchen sich zu distanzieren.In dem Moment musst du ihm klar machen,dass du für ihn da bist,egal was er tut.Und dass ihr beide es auch schaffen könnt,da auch was dran zu ändern.Nicht versuchen,ihr könnt es schaffen. Da musst du ihm klar vor Augen führen,dass du ihn liebst und nicht los lässt.Kein Streit,keine laute Kommunikation.Keine Trauer/Schwäche zeigen,sondern mit gutem Gewissen sagen "Lass dir helfen und hör mit dem kiffen auf."

    Wenn mir noch zu der Lösung des Problems was einfällt,werde ich mich nochmal melden. Ansonsten hoffe ich für dich,dass du das Problem irgendwie lösen kannst,ich weiß ja nicht genau,unter welchen Umständen das dort alles abläuft? Und wie alt ist dein Freund eigentlich,wenn man fragen darf?

    LG,
    Gastlermaus
     
    #8
    Gastlermaus, 26 März 2007
  9. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    1.Ich persönlich habe nie was davon mitbekommen. Seine mama meinte auch zu mir, dass er es nciht regelmäßig getan hat, sondern ab und zu.

    2.Wenn das so leicht wäre =( Also erstmal ist er ja distanziert von den Leuten, vor allem von dem einen Kollegen da... Aber sobald er wieder öfter mit dem zu tun haben wird =/ Für mich gibts da eigentlcih keine Chance es rauszukriegen, ich weiß ja net wo die das machen und ich kann ja net ständig bei seinem Kollegen auftauchen ums zu prüfen =((

    3.Viel Dank!:smile2:

    4. 16 ist er...
     
    #9
    Silvana91, 26 März 2007
  10. Weltversteher
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Ich erlaub mir einfach mal dein Ziel in eine andere Richtung zu lenken. Du willst doch letztendlich das er mit dem Kiffen aufhört dir , seiner MUtter und vermutlich auch anderen zu Liebe. Das willst du erreichen in dem du ihn dazu bringen willst, dass er es dir beichtet.

    So wie du das erzählts klingt es ja als tut er das nur aus Gruppenzwang. Wie wäre es wenn du dann erst mal als Freundin dafür sorgst das er von seinen komischen Freunden loskommt. Ich weiß jetzt nicht welches Verhältniss er zu seinen "freunden" hat... das ist das Problem, aber wenn du ihm wichtiger bist als die wird ich das nutzen. Naja das ist jetzt alles viel Spekulation was ich hier schreibe. Ich wollte einfach mal als Objektiver Betrachter sagen das es auch Alternativen zum beichten gibt.

    Wenns das beichten aber sein muss und du seiner Mutter nicht gefährden willst, dann fang nicht damit an was du von ihm glaubst, das er tut. Lenk das Gespräch auf seine Freunde und was du davon hälst wenn nötig kannst du ja auch so Gerüchte beimischen von wegen es spricht sich rum was deine Freunde machen ich hoffe du nicht wenn doch dann...

    Ich hoffe ich konnte helfen! (zumindest habe ich den Thread um ein Kommentar bereichert :zwinker: )
    Dir viel Erfolg!!!!
     
    #10
    Weltversteher, 26 März 2007
  11. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich

    1. Ah die Freunde da die kennt jeder, die saufen halt immer und so und er kennt die seit er hier wohtn. Er meint aber auch immer Assis... und seinen einen Kumpel, mit dem er aber vorerst ja nix zu tun hat, mochte ich ganz gerne auch wenn er gekifft hat. Aber jetzt könnte ich ihm mit echts und links abwechselnd die Fresse pollieren wenn ich bloß größer und stärker wär...-.- :angryfire Was ich damit sagen will, seine Freunde sind mir kein Geheimnis und ich dachte einfach, dass er sich net mehr beirren lässt wenn er weiterhin ab und zu mit denen abhängt... Da vertraue ich ihm und kriege noch Arschtritt dafür...
    Seine Freunde waren oft Thema von meiner Seite aus.. Ich meinte "häng bloß net zu oft mit dem ab sonst kannste irgendwann net widerstehen"
    Und wie ists gekommen?!

    2.Thanks :smile2:





    NOCHMA AN ALLE
    Seiner Mam gegenüber ist er so, dass er aggressiv wird und fast Löcher mit der Faust in die Wand schlägt...:cry:
    Und sie hat mir erzählt, dass er ma nach Hause gekommen ist, auf sein Zimmer ging und geweint hat. (Bin mir net sicher obs einmal war, jedenfalls macht sie sich Sorgen und ich natürlich jetzt noch mehr..)
    Meine Freundin hat heute vermutet, dass er es vllt im Endeffekt bereut hat und ihm klargeworden ist dass er mich eventuell verlieren würde.. Auch wenn er zum 2. Mal mein Vertrauen in DIESER Sache misbrauchen würde, ich würde ihm beistehen und ihn zur Drogenhilfe zwingen..
    Das wollte ich nur nochma als zusätzliche Info geben...
     
    #11
    Silvana91, 26 März 2007
  12. Chaoskater
    Chaoskater (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schrei doch nicht so.

    Und: Wenn du ihn zur Drogenhilfe zwingst ist das Ergbenis gleich null. Wenn sich die Drogenhilfe mit leichten Drogen befasst, dann zu 100% im Kopf. Wenn er nicht wirklich überzeugt ist sich helfen lassen zu wollen... dann verlieren alle Beteiligten.
     
    #12
    Chaoskater, 26 März 2007
  13. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.629
    in einer Beziehung
    als ich nach kurzem drüberscrollen das gebrülle gesehn hab hab ichs mir gespart alles zu lesen, aber mal so ganz nebenbei, woher so sicher dass er dich anlügt und nicht seine mum?
     
    #13
    Nevery, 27 März 2007
  14. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    hä? Er soll seine Mam damit anlügen dass er kifft?! Was hätte das für Sinn? oO
    Er hatte dóch Probs es zuzugeben. Also nene, ich gehe sicher davon aus, dass er gekifft hat.
    Wie kommste denn auf sowas?
     
    #14
    Silvana91, 27 März 2007
  15. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    Mensch warum will man süchtigen oder bald-süchtigen ständig helfen? Oder sie zwingen von den Drogen wegzukommen. Menschen sind so und ndern sich nicht...entweder du sagst ihm klar auf den kopf zu dass du weist dass er gekifft hat und damit aufhören soll weils halt nicht gut ist..oder du lässt es. aber ob er sich nach dir richten wird ist ne andre frage, im grunde muss jeder selber lernen dass das mist ist.
     
    #15
    Decadence, 27 März 2007
  16. cuxika
    cuxika (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    Hallo, also das Thema kenne ich von meinem Sohn. Ich als Mutter hatte es lange nicht mitbekommen. Er sagte zu mir, Mutti, Du mußt Die keine Sorgen machen. Das war vor 4 Jahren. Im vergangenem Jahr, ich hatte mich öfter heimlich mit dem Thema befaßt, habe ich dann mit ihm ganz ruhig und respektvoll gesprochen. Er mußte mir gaar nichts beichten. Ich habe es ganz einfach zur Tatsache gemacht, um weiterzukommen, habe ich ihn geben, mir mal eine zu gebe. Gesagt, Getan. Wir haben seitdem riesiges Vertrauen zueinander, er war froh, daß ich zwar kritisch dem gegenüberstehe, aber er hat erkannt, daß er mir wichtig ist und hat sich helfen lassen. Übrigens, es gibt 1000 Gründe es zu tun, ebenso 1000 Gründe es nicht zu tun. Ich weiß nur, wenn er gegen die Wand schlägt, liegt es auch, aber nicht nur am Kiffen. Die inneren Aggressionen können durch´s Kiffen leichter abfließen, also man hat weniger Kontrolle über sich. Regelmäßiges Kiffen schadet, das steht fest. Wohin die Reise führt, das zeigt dann die Zeit. Auf jeden Fall ist klar, respektvoller Umgang mit Drogen, sei es Nikotin, Alkohol o. Marihuana o.ä. ist doch immer ein Thema. Vielleicht konnte ich Dir ein kleines bischen helfen, in dieser Hoffnung die besten Grüße von Cuxika
     
    #16
    cuxika, 27 März 2007
  17. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also gut, du und seine Mum ihr macht euch Sorgen, wollt ihn irgendwie verantwortlich machen und wisst aber noch nichtmal ob es jetzt 100%ig so war... schwierig, sag ich da nur.

    Also erstmal vorweg: Dein größter Fehler wäre dieses
    Dein Freund ist für sich selbst verantwortlich und auch wenn dieser eine Freund von ihm kifft, musst du das so akzeptieren, denn es ist seine Entscheidung und geht dich nichts an. Und auch wenn dein Freund evtl dadurch mit dem kiffen in Zusammenhang gebracht wird ist es nicht die Schuld oder Verantwortung von dem Freund sondern ganz allein von DEINEM FREUND SELBST. Also schlag dir diese Idee aus dem Kopf.

    Also ich denke man merkt Kiffern an ob es wirklich welche sind oder ob es nur schonmal vorgekommen ist. Und wenn zweiteres der Fall ist ist dieser Aufstand darum etwas übertrieben und die Idee mit der Therapie sowieso (vielleicht eher eine Familientherapie?!). Es gibt nur die Möglichkeit ihn direkt darauf anzusprechen und wenn du das nicht bringen willst, dann weiß ich leider auch nicht, denn alles andere wäre nicht gut bzw effektiv.
     
    #17
    LaPerla, 27 März 2007
  18. Silvana91
    Silvana91 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    198
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Wir wissen dass es 100 % so ist weil er es ihr zugegeben hat.
     
    #18
    Silvana91, 27 März 2007
  19. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ich kann mich nur wiederholen: die Wahrheit zu sagen wäre die beste Lösung!
    Bitte ihn, dir zu liebe mit dem Kiffen aufzuhören. Wenn er darauf absolut nicht eingeht, kannst du leider nichts machen. Zwingen wirst du ihn mit Sicherheit nicht können. Noch dazu denke ich nicht, dass Drogenhilfe wirklich nötig wäre, wenn er nur ab und an zum Joint greift. Er muss selbst begreifen, dass es ihm und eurer Beziehung schadet.
     
    #19
    khaotique, 27 März 2007
  20. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Heyho.
    Ich würde sagen, dass dein Freund und du euch recht ähnlich seit. Ihr sprecht nicht miteinander, zumindest nicht darüber, was man als "wichtig" deklarieren könnte.

    Seine Mutter hat Angst vor ihm, okay. Nur- warum musst du sie ins Spiel bringen? Es reicht, wenn du ihn drauf ansprichst und ihn keine Ausflüchte machen lässt. Oder wenn er mal wieder zu seinen Kumpels abgehauen ist: Warum äußerst du nicht einfach deinen Verdacht?

    Hey, ich finde es verdammt schlimm, dass es in einer Beziehung nötig ist, mit seiner Mutter über ihn zu reden. Es ist sehr mitdenkend von dir, dass du versuchst sie zu schützen, das ist klar, nur- wie soll das denn bitte auf Dauer weitergehen?
    Ihr seit in einer Situation, die sehr verfahren ist. Du bügelst hier alles aufs Kiffen zwar ab, aber das Hauptproblem liegt doch garnicht da. Glaubst du, dass jemand, nur weil er gekifft hat, jemanden die Fresse polieren will? Es geht hier um weitaus mehr. Um Vertrauen.

    Du hast nur eine Möglichkeit:
    Stell ihn zur Rede. Sag wasweisich- seine Klamotten haben letztens nach Gras gerochen und du hast irgendwas gefunden oder so... Wasauchimmer. Oder nur, das du es weißt. Dann hat er 2 Möglichkeiten- er lügt, oder eben nicht. Daraus kannst du deine Konsequenzen ziehen.

    Nehmen wir an, er belügt dich nicht, und gelobt Besserung: Wird er das auch durchziehen? Was hast du im Endeffekt davon? Weniger aggressiv wird er nicht sein. Du hast ein Symptom bekämpft, nicht die Ursache. In welchen Punkten belügt er dich dann trotzdem noch? Seine Probleme, seine Gedanken und Gefühle wird er dir trotzdem nicht mitteilen.
    Wenn das Wasser auf der ausgeschalteten Herdplatte kocht, die Tapeten von den Wänden kommen und der Teppich verschwindet- worauf reagierst du zuerst? Nirgendwo, weil dein Haus brennt! Verstehst du, was ich meine?

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     
    #20
    Tafkadasom2k5, 27 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund hat gekifft
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016
14 Antworten