Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund oder Karriere?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Nimbe, 12 März 2009.

  1. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr alle,

    ich würde gerne mal wissen, was ihr darüber denkt:

    Mein Freund und ich sind jetzt knapp 2 Jahre glücklich zusammen. :herz: Gestern haben wir uns getroffen und wir haben über die Zukunft gesprochen. Ich hatte das wirkliche Bedürfnis mit ihm zu reden.

    Ich habe ihm erzählt, dass ich gerne (aber was noch nicht sicher ist) in eine andere Stadt würde, um dort auf eine Schule zu gehen. Leider kann ich diese Ausbildung in meiner Stadt nicht machen. Das Problem ist, dass sie ca. 80 km von meinem Wohnort wegliegt und ich wohl hinziehen müsste, weil das hin und her fahren auf Dauer sehr stressig wäre. Es sind 3 Jahre, die ich dort wäre.

    Nun ist es so, dass mein Freund die Idee generell ja gut findet, aber dass es 3 Jahre sind und wir uns dadurch viel weniger sehen würden, setzt ihm schon zu. Mir ja auch. Ich bin hin und her gerissen. Freund oder Karriere? Er meinte auch, dass wir in unserer Beziehung 2 Schritte zurück gehen würden - womit er ja recht hat! Klar, würde es unsere Beziehung weiter bringen, wenn man zusammenzieht etc., aber er hat zum Thema zusammenziehen noch nie konkret etwas gesagt. Klar, haben wir darüber schon generell geredet, auch über heiraten und Kinder und dass wir das auch irgendwann zusammen wollen. Wisst ihr, er ist wirklich mein Traummann...

    Aber ich will die Beziehung nicht riskieren, versteht ihr? Was würdet ihr denn machen? Ich meine, vielleicht finde ich auch in meinem Wohnort eine Alternative, aber wenn nicht? Ich würde eher auf die Ausbildung dort verzichten als auf meinen Freund, aber im Hinterkopf hab ich doch immer: Du musst doch auch an deine Zukunft denken...

    Was würdet ihr mir raten?

    Dann wollte ich noch mal wissen, wie ihr Gegensätze in einer Beziehung findet? Wir haben auch das Problem, dass wir nicht so viel gemeinsam haben. Er hört andere Musik, schaut andere Filme, ich geh lieber aus und reise auch so wahnsinnige gerne und er reist nicht gern (Was ich gar nicht verstehen kann). Sonst verstehen wir uns wirklich gut... Er war angesäuert, als ich gemeint hab, dass ich gern weit weg fliegen will, dass ich die Welt sehen will. Er ist da eher bodenständig. Aber ich denk mir, wenn nicht jetzt wann denn dann? Könnte das mit dem Reisen irgendwann ein Problem geben?

    Wär lieb, wenn ihr mir sagen könntet, was ihr so darüber denkt!

    Danke!

    Nimbe
     
    #1
    Nimbe, 12 März 2009
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    zunächst vermute ich mal das ihr derzeit noch Schüler und somit doch ein wenig jünger seid als ich und insofern erdreiste ich Alter Knochen mal hier einen Rat zu geben.

    Mach die Ausbildung die du dir wünschst also in der anderen Stadt denn du mußt diesen Job im schlimmsten Fall dein Leben lang machen und dann sollte es schon was sein das dir Spaß macht wärend du mit deinem Freund nicht unbedingt ein leben lang zusammen bleiben wirst.
    Ihr kommt gerade in eine Phase wo ihr euch extrem weiterentwickelt und da ist halt nicht garantiert, das diese Entwicklung in die gleiche Richtung geht.

    Zudem scheint dein Freund und du doch sehr unterschiedliche iNteressen zu haben was gerade in diesem Entwicklungsstadium zu einer Entfremdung führen kann.

    Auf der anderen Seite sind 80 km nun auch nicht wirklich die Welt und wenn eure Beziehung diese "Fern"beziehung übersteht ist das doch gerade gut und eine tolle Prüfung eurer Beziehung.

    Drittens gäbe es ja auch noch die Möglichkeit das er mit dir in diese andere Stadt geht oder nicht ?
     
    #2
    Stonic, 12 März 2009
  3. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    Ich denke, ich würde, wenn es meine absolute Traumausbildung wäre, diese machen, auch wenn ich dadurch für einige Zeit eine Wochenendbeziehung führen müsste. Bestünde denn aber nicht auch die Möglichkeit, dass dein Freund irgendwann nachkommt und ihr dort zusammen zieht? Oder ist er so an seinen jetzigen Wohnort gebunden?

    Bezüglich der Unterschiede würde ich das nicht als riesiges Problem ansehen, solange eine gewisse Kompromissbereitschaft von beiden Seiten da ist, d.h. mal sucht er nen Film aus, mal du. Mal gibt es einen Deutschland-, mal einen Fernurlaub... Beide Seiten sollten eben offen sein für die Wünsche des Anderen.
     
    #3
    User 27629, 12 März 2009
  4. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Huhu!

    80 km sind nicht die Welt. Ich fahre etwas mehr als 50 km zur Arbeit, 80 sind nur 30 km mehr. Wo arbeitet Dein Freund denn? Man kann sich auch einen Wohnort in der Mitte aussuchen, 40 km zur Arbeit und 40 zum Freund (oder der Freund zieht dort auch hin) und schon besteht kein so großes Entfernungsproblem mehr.
    Ich habe (als ich jünger war! z.T. sogar unter 18) Fernbeziehungen mit 250 und mit 700 km geführt und das hat funktioniert.

    Problematischer finde ich eure so unterschiedlichen Interessen. Was macht ihr denn, wenn ihr euch seht? Man hat zwar immer auch getrennte Hobbys und ein paar unterschiedliche Geschmäcker, aber mit einem Freund, der grundlegende Interessen (gleiche Art von Urlaub / Reisen / Veranstaltungen) oder Hobbys, die man sehr gut gemeinsam machen kann, nicht teilt, hätte mit mir keine wirkliche Zukunft.
     
    #4
    Flowerlady, 12 März 2009
  5. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.876
    Verheiratet
    Wenn eine Beziehung richtig gut ist, dann stellt sich die Frage nicht - dann unterstützen die Partner sich gegenseitig bei der jeweiligen Karriere, auch wenn es dabei vielleicht schwierige Phasen gibt.

    Was sollen nur die ganzen Partner von Jura- oder Medizinstudenten (oder anderen harten Studiengängen) sagen, deren Freunde/innen im Examensstress jeden Tag jede Laune durchleben und extrem harte Monate mitmachen? Ich finde, sowas kann eine intakte Beziehung stärken, bei einer Beziehung, die eh schon auf wackligen Beinen steht, kann sowas der Beziehung natürlich auch den Rest geben.

    Außerdem geht es bei euch um 80 Kilometer, nicht um 800 oder um ein anderes Land! Wenn du die Möglichkeit hast, diese Ausbildung zu machen, dann ergreife sie - du beißt dir sonst unter Umständen dein ganzes Leben selber in den Hintern!

    In einer guten Beziehung wünschen sich die Partner einander, dass der andere einen Job findet, der ihn erfüllt und legen sich gegenseitig keine Steine in den Weg, sondern unterstützen sich. Das gilt erst Recht, wenn es eine gute Ausbildung ist, die dir den Job bringt, den du machen möchtest.

    Wer weiß, was sich in den kommenden Jahren für Möglichkeiten auftun - vielleicht könnt ihr an deinem Ausbildungsort beide Wurzeln schlagen, vielleicht tut euch die Fernbeziehung auch gut - ihr könnt in der Woche euer Leben leben, und euch am Wochenende sehen - das hat auch nicht nur Nachteile.

    Ich denke nur nicht, dass du für eine Beziehung eine Ausbildung machen solltest, die dir nicht so liegt oder gar darauf verzichten solltest - deine Zukunft dauert unter Umständen länger, als diese Beziehung, und dein Job muss dich ggf. länger erfüllen :zwinker: Das meine ich rein rational, nicht als Schwarzmaler. Andersrum gesagt: Wenn eure Beziehung sowas nicht aushält, was macht ihr mit "richtigen" Problemen?
     
    #5
    User 20579, 12 März 2009
  6. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Ich bin 19, mein Freund 23. Vielleicht hätte ich sagen sollen, dass es eine "Ausbildung" als Fachlehrer wäre und ich schon denke, dass es das richtige für mich ist.

    Mein Freund arbeitet schon ein paar Jahre in seinem Beruf, er hat eine gute Festanstellung. Es wäre schwierig mit mir in diesen Ort zu ziehen. Schließlich müsste er ja einen besseren oder zumindest gleichwertigen Beruf finden.

    Wegen den unterschiedlichen Interessen. Da haben wir uns bis jetzt ganz gut arrangiert. Es gibt ja auch viel was wir zusammen machen. Bei Filmen wechseln wir uns ab, jeder mal was er schauen will. Das mit dem Reisen wäre halt so ein Problem...

    Klar, wäre es eine Probe für unsere Beziehung, aber ich weiß einfach nicht wie wir das mit dem wenigen sehen durchhalten sollten.

    Sicher weiß ich nicht, ob ich mit meinem Freund ein Lebenlang zusammenbleiben werde, aber ich werde alles geben damit es so ist. Ich kann mir vorstellen ihn zu heiraten und Kinder von ihm zu bekommen. Es ist wirklich sehr fest bei uns.

    Ich bin einfach so unsicher... Oh mann ich weiß nicht was ich machen soll :geknickt:

    Das denke ich mir auch... Wenn unsere Beziehung das nicht aushält, dann auch keine schwierigeren Dinge...

    Klar und ich hab auch Angst, dass ich mich später ärgere, es doch nicht gemacht zu haben. Zumal der Beruf als Lehrerin gut wäre, wenn mein Freund und ich mal Kinder hätten. Ich könnte auch wieder arbeiten, wenn sie älter wären. Das habe ich ihm auch gesagt... Dass ich an unsere Zukunft denke...

    Aber ich merke einfach, dass es ihm nicht so passt...

    Und für mich wäre es auch so wahnsinnig schwer ihn nur am Wochenende zu sehen:kopfschue .
     
    #6
    Nimbe, 12 März 2009
  7. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Müsste er doch gar nicht, wenn beide 40 km pendeln. Ich kenne so viele, die täglich 100 km pendeln und nicht sofort von Umziehen oder neuem Job sprechen. Für 3 Jahre muss er sich doch keinen neuen Job suchen... wer weiß, wo DU nach der Ausbildung was findest!
     
    #7
    Flowerlady, 12 März 2009
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    1. An das weniger sehen gewöghnt man sich habe selber 4 Jahre Fernebziehung hinter mit 500km und es geht

    2. Das es ihm nicht so paßt könnte auch noch dne Hintergrund haben das er Angst hat das du dich anders entwickeln und anders verlieben könntest also nicht anderes als Eifersucht und Besitzdenken dastellt. Ich denke du solltest mal das offene Gespräch mit ihm suchen warum ihm das nicht passt oder hat er evtl. Angst das du hinterher dne besseren Job hast,gebildeter bist oder änliches ?
     
    #8
    Stonic, 12 März 2009
  9. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hm an die Möglichkeit habe ich noch gar nicht gedacht, wir könnten uns eine Wohnung zwischen meiner Ausbildung und seinem Job suchen, aber ich weiß gar nicht richtig wie er zum Thema zusammenziehen steht. Er hat schon öfters gemeint, dass er es sich vorstellen kann, aber ich glaube er braucht noch etwas Zeit. Soll ich ihn einfach mal drauf ansprechen? Ich hab schon öfters mit dem Thema angefangen; er eher nicht...

    Respekt, dass du das so gut durchgehalten hast. Ich weiß nur nicht wie ich das durchhalten soll. Wir sehen uns 3 bis 4 mal die Woche. Weniger kann und will ich mir gar nicht vorstellen. Vor allem sich umzugewöhnen, den Partner dann weniger zu sehen, stell ich mir schwieriger vor als es von Anfang an gewöhnt zu sein...

    Ja, das denke ich auch. Wir haben sicher Vertrauen zueinander und wir lieben uns, aber die Angst ist bei uns beiden da...

    Ich weiß es nicht... Er hat einen guten Job, aber er wird nicht so gut bezahlt, wie er es sich wünscht...
    Er hat gemeint, dass er es gut finden würde, wenn ich diese Ausbildung mache, aber halt eher wenn sie hier in der Nähe wäre.
     
    #9
    Nimbe, 12 März 2009
  10. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Also mal ehrlich, 80km sind doch echt nicht die Welt!
    Wenn ihr einmal unter der Woche beieinander schlaft und ansonsten das Wochenende miteinander verbringt, seht ihr euch doch auch 3mal!

    Ich kenne jemanden, der hat über 7 Jahre 250 km entfernt von seiner Frau gearbeitet und hat das genauso hingekriegt.
    Klar sind Veränderungen immer erstmal unangenehm, aber wenn man wirklich will und sich gut miteinander abspricht, dann sollten 80 km nun wirklich kein Problem sein. Vor allem weil ihr euch gegenseitig mit besuchen abwechseln könnt.

    Dein Freund mag erstmal nicht so begeistert sein, aber wenn er Dich wirklich liebt, ist er auch daran interessiert, dass Du eine gute Ausbildung machst und steckt dafür auch zurück.
     
    #10
    Bailadora, 12 März 2009
  11. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Mir persönlich ist meine 6Jährige Beziehung viel zu wichtig.. ich würde 80km arbeitsweg dafür in Kauf nehmen. Wenn es dann trotzdem schief geht kann man ja immernoch hinziehen wo man möchte.


    Bei mir arbeiten teilweise Leute die einen arbeitsweg von 3 stunden mit dem Zug haben und die ziehen trotzdem nicht von ihrer Heimat weg.

    Wenn du wegziehst sehe ich für die meisten Beziehungen glaube ich schwarz (habe das oft im Freundeskreis erlebt, aber es gibt ja auch ausnahmen), 2 Jahre Beziehung sind jetzt auch keine lange Zeit.. also wir waren zu diesem Zeitpunkt noch frisch verliebt. Es könnte sein das ihr auch euch durch die "Trennung" in zu verschiedene Richtungen entwickelt und man am Wochenende kaum noch Zeit für füreinander hat, weil man lernen muss oder sonstiges.

    Wenn du ein Auto hast sind 80km doch eigentlich kein Problem oder?
     
    #11
    stella2002, 12 März 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Karriere.

    Weil es heutzutage wichtiger den je ist, berufstechnisch gut ausgebildet zu sein und voranzuschreiten und weil man beziehungstechnisch nie voraussagen kann, was noch geschieht, auch wenn man gerne eine rosarote Brille aufsetzt und seinen Wunschgedanken nachhängt.

    80 km finde ich nun auch nicht sonderlich weit weg, in Notfällen könntet ihr euch immer beistehen.

    Mit der unterschiedlichen Reiselust wird es erst bei den Flitterwochen und beim ersten Familienurlaub zu Problemen kommen. :-D
     
    #12
    xoxo, 12 März 2009
  13. Nimbe
    Nimbe (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Nochmal danke für die Antworten :smile:

    Ja, das hoffe ich auch. Ich muss noch mal mit ihm darüber reden. Ich hoffe, dass er dafür zurück steckt.

    Ja, ich hab ein Auto... Am Anfang würde ich auch erst mal probieren, ob das mit dem Fahren klappt, ob das zu stressig wäre oder nicht...
    Leider sind es von ihm aus 100 km weil wir wohnen auch noch ein bissl voneinander entfernt. Klar ewig weit ist das nicht... Aber ich habe einfach so Angst, dass wir uns unterschiedlich entwickeln könnten, dass wir zu sehr ein eigenes Leben führen. Und ich will doch eigentlich ein Leben mit ihm. :geknickt:

    Und jetzt hab ich auch noch das Problem, dass er seit ich ihm das gesagt hab, er kälter zu mir ist :kopfschue Kann es sein, dass er sich vielleicht erst an den Gedanken gewöhnen muss? Es sind erst ein paar Tage her seitdem ich ihm von meinem Wunsch erzählt habe, woanders die Ausbildung zu machen... Sollte ich noch mal warten bis ich es noch mal anspreche? Damit er es sacken lassen kann. Ich bin verunsichert. Warum ist er nur so??
     
    #13
    Nimbe, 13 März 2009
  14. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe nicht ganz, wieso die Entfernung bedeutet, dass ihr euch entfremdet? Ihr könnt euch weiterhin 3-4 mal die Woche sehen, z.B. Freitag bis Sonntag und nochmal unter der Woche. Und dann führt ihr ein Leben miteinander. Und ein wenig Ruhe kann dir auch gut tun, wenn du z.B. für Klausuren und Prüfungen lernen willst.

    Klar kann es sein, dass er sich erstmal selbst Gedanken machen muss, weil er sich ein wenig vor den Kopf gestoßen fühlt. Da du dich ja in nächster Zeit entscheiden musst, ob du für die Ausbildung zusagst, und dann langsam nach Wohnungen schauen wirst, solltest du nochmal mit ihm reden. Ihr solltet vielleicht auch nach möglichen Alternativen schauen, z.B. der 50/50-Lösung. Wenn er auf stur schaltet, dann weißt du ja schon, woran du bei ihm bist. Das kann auch eine Erfahrung sein (wenn auch vielleicht keine angenehme).
     
    #14
    matthes, 13 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund Karriere
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016 um 22:36
14 Antworten
daniela17
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 November 2016 um 10:30
10 Antworten
Test