Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freund zieht nach Berlin. Bin total fertig...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Vany, 15 Mai 2005.

  1. Vany
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    91
    0
    nicht angegeben
    Hej Leute,

    mein Freund zieht im Oktober ohne mich nach Berlin um dort zu studieren, hat bisher hier studiert ist jetzt gerade im 2. semester. Berlin ist 700 km weg von uns.
    Wir sind über 2 jahre zusammen, und es kriselt jetzt schoin ein bisschen.
    vor einer weile bei einem streit hat er gemeint, dass er extra wegen mir hiergeblieben is obwohl er woanders viel bessere chancen hätte un das studium auch besser wäre. hier wo er wohnt würde ihn nix halten, der ort nich seine familie nich un sonst auch nix.
    er wär nur wegen mir hier geblieben weil er mich so sehr liebt und alles, das hab ich vorher garnich gewusst dass er wegen mir hier geblieben ist, hab mich natürlich gefreut.
    aber gestern hat er mir gesagt dass er nach berlin geht. ich wollte vorher mit ihm schluß machen weil es sowieso im moment etwas kriselt bei uns..
    dann haben wir uns aber doch wieder vertragen, un er hat gemeint es würde sowieso nix bringen, da er im oktober sowieso nach berlin gehen würde..haben uns aber wieder vertragen und sind immer noch zusammen..
    weiß nicht ob er das nur so gesagt hat, weil er ja 2 wochen vorher noch was anderes gesagt hat dass er wegen mir nich weg gegangen ist und er das auch garnicht könnte un wolle weil er mich zu sehr vermisse würde un so...
    aber jetzt geht er anscheinend doch, muss später nochmal mit ihm reden, aber hat sich schon sehr sicher angehört...keine ahnung.

    ich bin jetzt total fertig, ich hab die ganze nacht geweint..
    wenn er nimmer da is dann is die Beziehung sowieso zu ende, weil das hält man nicht aus wenn man 700 km voneinander weg wohnt un sich nur in den semester ferien evtl sehen kann...
    ich bin so am boden zerstört..
    mitkommen kann ich leider au nich wegen meiner ausbildung, die geht noch 2 jahre, hatte das au zu ihm gesagt dass ich mitkomme, aber er hat dann gesagt, was wäre wenn wir dann nach einem halben jahr in berlin nimmer zusammen wären, dann würde ich dort ganz alleine sitzen un hätte meine ausbildung umsonst aufgegeben...
    irgendwie hat er schon recht damit, aber ich lieb ihn doch so sehr, un will ihn nich verlieren..
    wollte das hier einfach mal los werden...
     
    #1
    Vany, 15 Mai 2005
  2. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Fühl dich mal gedrückt! :knuddel:
    Das ist sehr bitter...
    Ich bin mir sicher, dass er nur aus beruflichen Gründen nach Berlin geht und das nicht macht, weil ihr in der Krise steckt. Nimm es also nicht persönlich.
    Trotzdem tut das sehr weh und ich kann nachvollziehen wie es dir geht. Ich hatte auch mal ne Fernbeziehung und sie ist in die Brüche gegangen, weil ich mit der Distanz nicht klar kam.
     
    #2
    Recon, 15 Mai 2005
  3. Vany
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    91
    0
    nicht angegeben
    weißt du das wäre vielleicht garnicht so schlimm, wenn wir von anfang an eine fernbeziehung gehabt hätten, dann wär das sicher nicht so ein großes problem, aber is halt eine sehr große umstellung nach über 2 jahren wenn er so weit weg ist...
    danke is echt lieb von dir *knuddl*
    das wär au garnicht so schlimm, aber ich weiß dass das unsere Beziehung nicht überstehen würde, und ich will nichts sehnlicher als mit ihm zusammen zu sein, aber ihm ist das anscheinend nicht so wichtig, zumindest nicht mehr...
    er könnte das doch au hier studieren, die vorraussetzungen sind hier zwar nicht so gut, aber er kann es hier au studieren un das is doch das wichtigste.
    warum bin ich ihm nur so egal?
    erst sagt er dass er wegen mir hiergeblieben ist un jetz geht er auf einmal doch weg, ich versteh ihn einfach nicht.
    warum bin ich ihm nicht mehr so wichtig wie vorher? das merk ich nicht nur daran, aber das zeigt mir halt noch mehr dass ich ihm nicht mehr so viel bedeute ....
     
    #3
    Vany, 15 Mai 2005
  4. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Er hat wohl erkannt, dass die Bedingungen für sein Studium hier nicht so gut sind. Das hast du auch selbst schon erkannt.
    Ihr seid über zwei Jahre zusammen und deswegen glaub ich auch nicht, dass du ihm egal bist. Seine berufliche Zukunft ist sehr wichtig und überleg doch mal, was du an seiner Stelle machen würdest?
    Er hat sich seine Entscheidung sicherlich auch nicht leicht gemacht.
    Versuche doch nochmal mit ihm zu reden. Frag nochmal nach, warum seine Entscheidung so plötzlich kommt.
     
    #4
    Recon, 15 Mai 2005
  5. Vany
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    91
    0
    nicht angegeben
    ich bin auch für ihn hiergeblieben...
    und hier kann er das au studieren, und so schmeißt er einfach unsere Beziehung weg, er weiß doch auch dass das nich halten kann so...
    also mir is beziehung wichtiger als meine arbeit.
    ich denke auch dass er geht weil er mich nimmer so sehr liebt wie früher, es kriselt auch so ja schon sehr, und ich merk ja das er mich nimmer so sehr liebt, und ich denke nicht dass ihm die entscheidung schwergefallen ist, er denkt dabei nicht an mich, das weiß ich.
    wie kann ich ihm denn zeigen, dass er mich braucht un dass ich ihm dann fehlen würde? ich glaub das will er im moment nich wahrhaben und lässt dieses gefühl nicht zu..
    glaub schon dass er mich dann vermisssen würde in berlin, aber erst wenn er dort ist, vorher wird er das nicht merken oder nicht zulassen oder sowas in der art, du weißt ja wie ich das meine...
     
    #5
    Vany, 15 Mai 2005
  6. :o(
    :o( (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    103
    10
    Single
    Kann er den nicht noch 1,2 Jahre mit dem Hochschulwechsel warten?
    Dann könntest du evtl. nach abgeschlossener Ausbildung mit nach Berlin kommen.
    Die andere Seite des Würfels ist, dass Fernbeziehungen nicht unbedingt eine Belastung für die Beziehung sein müssen, sondern auch entspannend wirken können. Dadurch, dass man sich (wenn man nah beieinander wohnt oder sich gar zusammen eine Wohnung teilt) ständig sieht, kann es auch öfters zu Streitereien kommen und die Beziehung wird irgendwie..."Alltag". Allerdings sind 700 KM... schon ein Stückchen - da lohnt sich ja schon Bahncard... ;-)
     
    #6
    :o(, 15 Mai 2005
  7. Recon
    Recon (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, was du meinst. Nur leider weiß ich nicht, wie du ihm zeigen kannst, dass du ihm fehlen wirst. :ratlos:
     
    #7
    Recon, 15 Mai 2005
  8. Vany
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    91
    0
    nicht angegeben
    wenn er dort ist un es merkt dann ist es schon zu spät....
    ich weiß dass er es dann merken wird, vielleicht merkt er is auch vorher aber trotzdem...
    und sein dad hat einen großen einfluss auf ihn, die habe schon ziemlich viel geld un sein dad will dass aus ihm was vernünftiges wird un er seinen standard halten kann, un sein dad is total karrieregeil, und stresst seinen sohn total, der is verdammt streng was job angeht, und dem bin ich sowieso ein dorn im auge...
    der hat zu meinem freund gesagt als der in der 4 klasse war, dass wenn er das abitur nicht schaffen würde, dann wäre er in seinen augen ein arschloch. hallo? der spinnt dcoh, sowas sagt man doch nicht zu einem 10 jährigen.
     
    #8
    Vany, 15 Mai 2005
  9. chriane
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenn das Problem irgenswie......wir hatten zwar am anfang eine Ferbeziehung, sind allerdings dann irgendwann zusammen gezogen. Wir kennen uns nun Bald 4 Jahre, allerdings ist nicht immer alles so gelaufen wie es laufen sollte.

    Naja - solange wir nun wieder zusammen sind kamen immer wieder Phasen in denen wir wegen Studium und Parktika voneinander getrennt waren - bald steht wieder eine lane phase an.
    Mich macht das total Fertig, jedesmal.
    Garde wenn man sich lange kennt, gewöhnt man sich daran den anderen um sich zu haben, an die nähe und daran jemanden zu haben dem man, wenn man nach einem langen Tag nach hause kommt, einfach das zu erzählen was passiert ist am Tag. ...und plötzlich ist dann alles anders.
    Emails, Telefon und webcam sind kein Ersatz dafür, daß man einfach mal in den Arm genommen wird, und selbst wenn man will kann man die paar hundert Kilometer nicht mal einfach fahren.

    Für mich verbindet sich damit immer die Angst daß man sich aus den Augen verliehrt...das man den Bezug zu dem anderen Verliehrt. Die paar Stunden die man nach einer langen Woche gemeinsam verbringt sollen schön sein, schlechte Stimmungen und Gedanken verdrängt man.

    Ich habe keine guten Erfahrungen gemacht mit Fernbeziehungen - und bin für mich auf den endschluß gekommen, daß sie in meiner Partnerschaft auf die Dauer nicht funktionieren können.
    Das ist meine Lehre, allerdings mußt du dir eine eigene Formen...
    wie wichtig ist er dir? wie wichtig ist es dir ihn an deier seite zu haben? würdest du für ihn abstriche machen, eventuell mit ihm gehen? was sagt er dazu wenn du ihm vorschlägst mit ihm zu gehen?

    Ich denke die Tatsache daß man eine Fernbeziehung führt ist nichtmal so schlimm wie die erkenntniss daß der Partner keinerlei Probleme damit hat, und daß er seine Prioritäten bei allem setzt.
    Einfacher wäre es wenn man merken würde,daß es ihm auch schwer fällt zu gehen, oder nicht?
     
    #9
    chriane, 15 Mai 2005
  10. diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    klingt jetzt vielleicht hart, aber sei's drum: lieber ne ordentliche ausbildung in der tasche haben, als das wegen einer beziehung schleifen lassen. denn ne beziehung kann zu jedem zeitpunkt auseinander gehen, und später ist dann der ärger groß, dass man dafür seine beruflichen chancen verspielt hat...

    *vany trotzdem tröst und knuddel*
     
    #10
    diamond in love, 15 Mai 2005
  11. Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann mich dem Beitrag von Chriane nur anschließen!

    Natürlich können Fernbeziehungen funktionieren, eine Freundin von mir führt seit über 2 Jahren eine glückliche Fernbeziehung.. sie sehen sich nur alle paar Wochen mal am Wochenende aber sie sind glücklich, so wie es ist! Dieses Jahr zieht er wahrscheinlich sogar noch zu ihr.
    Es ist natürlich schon ein Unterschied, ob man eine Fernbeziehung gewohnt ist und schon immer in einer steckt oder ob es sich von heute auf morgen ändert! Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es für mich nichts wäre. Wenn mein Freund hunderte Kilometer wegziehen würde, weiß ich, dass es nichts für mich wäre. Man lernt neue Leute kennen, hat eigentlich keinen großen Bezug mehr zueinander... Das muss natürlich nicht sein! Wenn man die sache positiv angeht, kann es sicherlich auch gut klappen.

    Ich würde wahrscheinlich genauso denken wie du, aber er will dir dadurch keins auswischen, sondern macht sich nur Gedanken um seine berufliche Zukunft! Was mich eher stutzig machen würde, ist der satz, was wäre wenn du mit ihm ziehen würdest und dann schluss wäre? solche gedanken macht man sich nicht unbedingt.

    ich würde mich einfach nochmal mit ihm hinsetzen und alles klipp und klar besprechen, wie er sich eure Zukunft vorstellt.
     
    #11
    Knuffeline19, 15 Mai 2005
  12. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Vor knapp einem Jahr habe ich mich auch für ein Studium in Berlin und gegen die Freundin(wir haben 800km weit weg gewohnt) entschieden.
    Vielleicht hätte ich anders entschieden, wenn die Beziehung nicht gekriselt hätte, aber wie dein Freund auch schon sagte, an diesem Ort hielt mich nichts mehr und ich sah es auch als wichtig für meine persönliche Entwicklung an, da mal rauszukommen. Denn die ganze Enge und Provinzialität hat mich schon ziemlich fertiggemacht und wenn auch die Beziehung vorher gut war, so ist das ein länger sitzender Stachel gewesen, den ich durch meinen Weggang rausziehen wollte.

    Bei der Entfernung ist eine Fernbeziehung ziemlich schwierig. Mein Mitbewohner tut dies und sie sehen sich alle zwei Wochen, er gibt 200€ (mit BahnCard) im Monat allein für den Zug aus. Und obwohl er bislang treu ist, ist es eben "nur" eine Fernbeziehung und ich kriege sehr wohl mit, dass einige Frauen schon seine Aufmerksamkeit erregen und er immer wieder frustriert ist, wenn er nichts tun kann und sie auch körperlich vermisst. Mittlerweile ist er ziemlich erschöpft und hat teilweise garkeine Lust mehr, sie zu sehen - ich muss ihn regelrecht dorthin "treten". Natürlich liebt und vermisst er sie noch, aber die Belastung zehrt schon sehr an der Substanz der Beziehung.

    Damals hat meine Freundin angeboten, mitzukommen und hier mit mir zu studieren. Das habe ich abgelehnt, weil die Beziehung kriselte, weil ich wusste, dass ich, wenn alles so bleibt wie es war, nicht unbedingt mit ihr zusammensein wollte. Und auch für sie habe ich abgelehnt, denn sie hängt im Unterschied zu mir sehr an der Stadt und an der Familie und es wäre für sie eine Katastrophe gewesen, wenn unsere Beziehung nach kurzer Zeit wie erwartet in die Brüche gegangen wäre und sie dann alleine, ohne Halt in Berlin stünde.
    Ich habe mir die Entscheidung Beziehung <=> Studium nicht einfach gemacht, denn nach so langer Zeit kann man sich eine Trennung einfach nicht mehr vorstellen und glaub mir, dein Freund wird dich schon vermissen. Aber das kann man überwinden und ich finde es wichtig, diese Phase auch kennenzulernen und zu überstehen. So wie die Beziehung damals stand, war eine Trennung nicht unbedingt zwingend, aber sehr wahrscheinlich und dann wäre alles umsonst gewesen. Nein, man soll nicht einen seiner Träume opfern, um einen anderen Traum damit zu flicken.
     
    #12
    User 29206, 15 Mai 2005
  13. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ach vany...bis oktober ist es noch ein halbes jahr hin...dann müßtest du nur noch 1,5 jahre ausbidung machen und könntest ihm folgen...wenn deine beziehung nich 1,5 jahre distanzbeziehung übersteht dann brauchst du auch nicht mit ihm dahin ziehen...weil das einfach quatsch wäre...mach deine ausbildung fertig und wenn ihr danach immernoch zusammen seit dann hat euere beziehung eine harrte probe überstanden...mein freund war ein jahr un 3monate bei der bundeswehr(800km weit weg) und unsere beziehung hat das auch überstanden

    gruß schaky
     
    #13
    Schaky, 15 Mai 2005
  14. Vany
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    91
    0
    nicht angegeben
    nein es sind jetzt noch 2,5 jahre ausbildung. im oktober wären es noch 2 jahre dann.
    das sind aber nicht nur 3 monate, 3 monate würden ja gehen, aber 2,5 jahre sind wirklich hart....
     
    #14
    Vany, 16 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund zieht Berlin
TräneAusFanta
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2014
20 Antworten
sophie0694
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2014
2 Antworten
janni0601
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 November 2006
14 Antworten