Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freunde oder Freundin? Nicht noch so ein Thema :)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von deprimaus, 4 Februar 2009.

  1. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich wende mich an euch, weil ich echt nicht mehr weiter weiß. Mein Bericht ist ziemlich lang, also hoffe ich, dass der ein oder andere sich aufopfert und sich die Zeit nimmt :smile:

    Ich bin 23 und bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen - lange Zeit, ich weiß. Wir beide hatten vorher noch keine anderen Partnerschaften, haben also quasi alles zusammen "erlernt". Unsere Beziehung war schon immer ein auf und ab. Wir lieben uns aber wir streiten uns auch oft. Ich nenne es immer das Kommunikationsproblem, denn er versteht oft nicht, was ich meine und umgekehrt. Das wiederum führt dann zum Streit usw. Wir sind ziemlich verschieden und eigentlich dachte ich, dass es niemals so lange gut gehen würde. Aber wir haben eben auch total glückliche Zeiten, die mir ziemlich wichtig sind.

    Mein Problem ist, dass er mich als Freundin zum Teil nicht ernst nimmt. Da gibt es z.B. ein paar Frauen (eigentlich eher Mädchen, noch ziemlich jung) in seinem Bekanntenkreis, die erst neu dazugekommen sind. Er war ziemlich oft auf Party mit ihnen, was ich ihm auch ohne weiteres erlaube ohne Zickereien. Aber jedes Mal, wenn ich die Fotos sehe, drehe ich durch. Da trägt er die eine mal auf dem Arm, sie kuschelt sich an ihn, er umklammert sie von hinten usw. Das sind so Fotos, die eigentlich von uns beiden existieren sollten und nicht mit irgendwelchen Frauen. Ich hab auch schon mitbekommen, dass er das ein oder andere Mal von Freunden gebremst wurde und ihm gesagt wurde, dass er mal nen Gang zurückschalten solle, weil er schließlich ne Freundin zu Hause habe. Das ist dann schon mehr als ein eindeutiges Zeichen für mich, dass er mir gegenüber keinen Respekt hat.

    Dann ist es auch noch so, dass er seine Freunde immer vorzieht. Sobald eines der Mädchen zur Party ruft, ist er stets bereit. Auch Spaziergänge sind dann kein Problem. Mit MIR macht er das alles nicht. Wenn ich ihn um was bitte, hat er keine Lust dazu. Hauptsächlich macht er das alles, weil er bei seinen Freunden gut dastehen will und Eindruck schinden will. Das hab ich inzwischen ja kapiert. Auch, wenn ich es nicht ganz nachvollziehen kann, zumal er all die Dinge mit ihnen macht (und die meisten seiner Freunde sind Frauen), die ICH gerne mit ihm machen würde. Zu mir sagt er dann immer, dass wir ja zusammenwohnen würden und daher gar kein Bedarf besteht, auch mal außerhalb unserer Wohnung etwas zu unternehmen. Wir sehen uns ja schließlich täglich und schlafen im selben Bett. Das ist dann seine Antwort darauf. Er geht gar nicht erst auf meine Bedürfnisse ein. Dabei sollte vielleicht auch noch erwähnt werden, dass wir zwar durchaus zusammenwohnen, wir aber beide unsere eigenen Zimmer haben, also eher WG-mäßig leben, ich ihm also zumindest in dieser Hinsicht den Freiraum gebe. Trotzdem hat er auch hier ständig Kontakt per ICQ mit diesen Mädchen. Wenn ich dann mal mit ihm reden will bzw. er bereit ist, mir zuzuhören, muss erst das Gespräch im ICQ zu Ende geführt werden und sobald wieder eine neue Nachricht mit dem bekannten Ton kommt, ist er sowieso gleich wieder am PC. Er könnte ja was verpassen.

    Das mit dem Frauenbefummle auf Partys war schonmal vor ein paar Monaten ein Streitthema bei uns und er hatte mir versprochen, dass er das einschränken würde (das ging nämlich auch schonmal ins Arschgrabschen über etc.). Wie ich aber jetzt festgestellt habe, hält er sich nicht daran. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er wiederum, dass er seine Freiheit brauche und dass er nunmal feiern will und er mit den Mädchen viel Spaß hat. Es würde ihm ja niemals in den Sinn kommen, mal weiterzugehen. Aber wenn er betrunken ist, hat er leider keine Kontrolle über sich, das hab ich schon des öfteren bemerkt.
    Falls ihr jetzt vorschlagt, ich solle ihn dochmal auf ne Party begleiten: das hab ich schon öfter getan. Aber vor mir kann er sich nicht austoben und tanzen kann er erstrecht nicht mit mir, denn ich bin ja seine Freundin, vor der er sich schämt. Natürlich hat er dann auch keine freie Bahn bei den Mädchen, ist ja klar. Aber da ich auch keine Lust darauf habe, das Anstandswauwauchen zu spielen und das auch völlig schwachsinnig ist, versuche ich ihm dahingehend einfach zu vertrauen.
    Vielleicht mag das für den einen oder anderen kein Problem sein, weil "Männer nunmal so sind" und gerne Frauen um sich haben. Ich finde aber, dass wenn die Freundin ein ernsthaftes Problem damit hat, man darauf Rücksicht nehmen sollte.

    Ehrlichkeit ist auch noch so'ne Sache. Ich weiß, dass er mich öfter mal anlügt bzw. mir wichtige Dinge verschweigt. Das weiß ich aus verlässlicher Quelle und daher kann ich ihm auch nichts vorwerfen, weil ich dann diese Quelle verraten würde. Aber somit weiß ich, dass er mich anlügt, dass er z.B. mal mit einer zum Spaß rumgemacht hat. Es war nicht ernst gemeint und wohl auch nicht mit Küssen usw. aber schon ziemlich heftig, wenn man es gesehen hätte. Und ich weiß absolut nicht, was ich davon halten soll.
    Sowieso hab ich momentan das Gefühl, dass ich auf alles Rücksicht nehme und ihm all meine Liebe gebe, er hingegen nur nimmt und mir gar nicht entgegenkommt. Und ich dachte immer, Liebe würde alles überstehen...

    Ich frag mich ständig, ob das alles überhaupt einen Sinn hat. Wir haben so verschiedene Prioritäten. Ihm ist wichtig, dass er seine Freiheit behält und seinen pflegmatischen Alltag ausleben kann, mir ist wichtig, dass er ehrlich zu mir ist, zu mir steht, mich ernst nimmt und vielleicht auch seinen Geschlechtstrieb etwas einschränkt. Vor allem ist mir aber Vertrauen wichtig und das hab ich leider zur Zeit gar nicht mehr, weil er mir gegenüber nicht ehrlich ist. Wenn da nichts wäre, könnte er es mir doch sagen! Und selbst, wenn ich ihn ganz direkt auf gewisse Dinge anspreche, lügt er mich an.
    Ich bin ihm gegenüber immer ehrlich, vielleicht auch zu ehrlich. Er weiß immer, was ich gerade tue usw. Ich informiere ihn halt und erzähle ihm, was mich bewegt und ich betrachte ihn auch als besten Freund, weil er mir gute Ratschläge gibt. Ob er in mir dasselbe sieht, kann ich nicht sagen.

    Mich verletzt das alles, dass er seinen Freunden einen höheren Stellenwert gibt, dass er alles für sie tun würde und für mich nicht, dass er nicht ehrlich mir gegenüber ist und mich einfach als selbstverständlich ansieht.

    Vielleicht sollte ich nochmal was Positives erwähnen: Wenn wir denn mal diese glücklichen Zeiten haben und die überwiegen eigentlich schon, merke ich und weiß ich, dass er mich liebt und dass er froh ist, mich zu haben. Nur ist er sich meiner Liebe zu sicher. Ich hab schon öfter gesagt, dass ich kurz davor bin, schlusszumachen. Aber ich glaube, im nachhinein war das nie ernstgemeint von mir und er hat es auch nie ernstgenommen, da er ja weiß, wie sehr ich ihn liebe.

    Was meint ihr? Ist er einfach nur unreif und muss seine Grenzen bei den Mädchen austesten bzw. die nötige Bestätigung bekommen und wird sich das vielleicht irgendwann legen? Was soll ich machen, um die Beziehung zu retten und mich etwas glücklicher zu machen? Denn ich bin einfach nicht bereit, ihn zu verlassen und andererseits darf ich ihn auch nicht in seiner Freiheit einschränken. Aber er nimmt keinerlei Rücksicht auf mich und wirft mir ständig vor, dass ich ja nur eifersüchtig sei und mir vieles einbilden würde. Da schaltet er einfach auf sturr.

    Achso, ich hab übrigens auch Freundinnen, mit denen ich was unternehme - nur falls das jetzt anders geklungen haben sollte und irgendwie der Eindruck entstanden sein sollte, dass ich nur ihn als Freizeitbeschäftigung hab :zwinker:

    Ich würde mich wirklich sehr auf ein paar Ratschläge freuen, denn momentan hab ich das Gefühl, ich dreh mich nur im Kreis...
     
    #1
    deprimaus, 4 Februar 2009
  2. sentique
    sentique (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    31
    0
    nicht angegeben
    wie reagiert er denn wenn du das gleiche machst? mit männern halt?
     
    #2
    sentique, 4 Februar 2009
  3. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Tja, das Problem ist, dass ich das nicht tue. Ich bin nicht der Typ dafür. Aber wenn ich ihm mal von Männern erzählt habe, die mich angraben wollten, hat er nur mit einem "hmm" reagiert. Nicht sehr aussagekräftig...
     
    #3
    deprimaus, 4 Februar 2009
  4. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    dann opfere ich mich mal und schreibe meine krusen Gedanken..

    4 Jahre und Kommunikationsprobleme?
    Meiner Meinung nach stimmt in Eurer Partnerschaft was ganz grundlegendes nicht.

    Ziemlich respektloses Verhalten seinerseits der Frau gegenüber, die er angeblich liebt? Vielleicht bin ich prüde aber ich halte von solchen Aktionen nichts. Vor allem ist es mir unklar, warum er mit anderen feiert, aber mit Dir nicht.


    Seh ich genauso und ich würde mir so ein Verhalten eines Partners nicht bieten lassen. Da bestünde erhöhter Klärungsbedarf ums mal sanft auszudrücken. Ist schon ein starkes Stück wenn die Kumpels deinen Freind beim Baggern bremsen müssen!


    Und wieder ist alles mögliche wichtiger als die Frau, die man angeblich liebt.
    Kann es sein, daß er dich mehr als bequemes Möbelstück sieht und nicht als Partnerin mit eigenen Bedürfnissen?

    Also du darfst:
    - Kochen
    - Putzen
    - Bügeln
    - Waschen
    - Im Bett herhalten
    - Keine Ansprüche stellen

    Ich würde mir ein derart respektloses Verhalten meiner Person gegenüber von niemandem bieten lassen, erst recht nicht von meinem Lebenspartner!


    Kurz und knapp: zieh den Stecker vom PC ab und spül ihn im Klo runter wenn er wieder so kommt.
    Da sind allmählich drastische Maßnahmen fällig um diesen Flirt-Süchtigen mal zur Raison zu bringen.

    Und wieder darf Bruder Alk als billige Ausrede herhalten! Da krieg ich jedesmal das Kotzen wenn jemand meint, beschissenes Verhalten mit Alkoholkonsum zu erklären!!
    Wird er da vor Beginn der Party zwangsabgefüllt oder wie ist das?

    Mach ihm klar, daß seine Vorstellungen von Freiheiten beim Feiern nicht mit Deinen Vorstellungen vom Verhalten in einer Partnerschaft übereinstimmen und er das abzustellen hat. Spaß kann er mit Dir haben aber nicht mehr mit fremden Mädels.

    Vertrauen das ja anscheinend keine Grundlage hat.

    Ich hätte ein großes Problem, wenn sich meine Partnerinin einer Beziehung so verhalten würde und auch nach offenbar mehrmaligem Gespräch ihr Verhalten nicht ändern würde.

    Ein derart respektloses Verhalten wäre mir Grund genug, die Beziehung zu beenden!


    Wenn man in einer Partnerschaft steckt, macht man nicht mit andern rum. Punkt!
    Off-Topic:
    Lassen wir hier mal nicht-monogame Beziehungen aussen vor


    das Liebe alles übersteht, ist nur ein romatisches Märchen.
    Liebe entsteht aus Respekt voreinander und Vertrauen. Respekt hat er keinen vor Dir, vertrauen kann man ihm auch nicht.


    Lügen geht nicht!

    Würde ich ab sofort nicht mehr tun.


    Frag Dich, ob das alles die beziehung noch wert ist,


    Du bist das alltägliche, normale, langweilige zu dem er immer zurückkommen kann wenn er will.
    Wenn Du immer nur drohst, aber im Endeffekt doch keine Konsequenzen ziehst, wirkt die Drohung Schluß zu machen irgendwann nicht mehr.
    Frag Dich, ob das bißchen, was er dir gibt, die Verletzungen wert ist oder ob nicht doch ein kalter Schlußstrich die für Dich bessere Lösung ist.



    Was ist das für ein Schmarrn von wegen seine Freiheit einschränken? Entweder er ist frei und kann sich austoben oder er ist in einer Beziehung und hat auf die Partnerin Rücksicht zu nehmen.


    Ich rate ungern eine Beziehung zu beenden.
    Aber in diesem Fall würde ich noch einmal das Gespräch suchen und ihm klipp und klar sagen, was er alles zu ändern hat.
    Party machen, schön und gut.
    Freundschaften pflegen, schön und gut.
    Aber ab sofort kein Rummachen mit anderen Mädels mehr. Kein ICQ mit anderen Mädels.
    Er hat ab sofort auf Dich und deine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen.

    Ich würde über diese Punkte nicht diskutieren, das sind Deine Forderungen und basta. Du hast lange genug Rücksicht auf seine Flirtsucht genommen, jetzt bist Du dran.
    Irgendwann ist einmal ein Punkt erreicht, an dem die Wünsche anderer zurückstehen müssen weil man auf sich udn seine Selbstachtung schauen muss.

    Wenn er sich nicht dran hält, konsequent abschiessen.
     
    #4
    kingofchaos, 4 Februar 2009
  5. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    704
    128
    138
    nicht angegeben
    Also ich würde mit dem Verhalten deines Freundes auch absolut nicht klarkommen und das Argument...
    zieht bei mir überhaupt nicht.
    Er hat anscheinend keinen Respekt vor dir und sieht dich als selbstverständlich an, deine Wünsche und Bedürfnisse sind ihm nicht wichtig. Für mich wäre damit eine wichtige Grundlage der Partnerschaft weg, ich würde an seiner Liebe zweifeln und mich fragen, ob er nur noch aus Bequemlichkeit an der Beziehung festhält.

    Ja, klingt schon ziemlich unreif, aber dass sich das noch mal legt, wage ich zu bezweifeln. Reife hängt leider nicht immer mit dem Alter zusammen, zumindest die geistige.

    Die Frage ist doch: Geht es überhaupt, die Beziehung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig glücklich(er) zu sein?

    Für mich klingt es so, als hättest du es schon viel zu lange auf die rücksichtsvolle Tour versucht und es ist Zeit für Konsequenzen. Er denkt, er kann sich deiner sicher sein und benutzt diesen Vertrauensvorschuss für sich aus, obwohl er wissen könnte, dass es dich verletzt, wenn es ihn interessieren würde.. tut es aber nicht. Damit ist die Beziehung sehr einseitig und ich glaube nicht, dass du glücklicher werden wirst, wenn du alles so weiterlaufen lässt. Klar, für ihn ist es ganz nett so, er hat die treue Freundin daheim und kann sich nebenbei mit den "Hasen" vergnügen. Es kann ihm ja nix passieren.

    "Die macht zwar ab und zu mal kurz Stress, aber die beruhigt sich schon wieder, was soll's. Ich hab keinen Bock, mir von der was sagen zu lassen. Ich mache, was ich will."

    Und du machst dir Gedanken, wie du ihm gerecht werden kannst.. merkst du was? Ihr denkt beide nur an seine Bedürfnisse - in einer Beziehung sollte sowas ausgeglichen sein, bzw. wenn die Balance dauerfristig kippt, dann wird es Zeit für den "immerzu Gebenden", auch mal an sich selbst zu denken, sonst macht man sich abhängig.
     
    #5
    User 27629, 4 Februar 2009
  6. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich danke Euch für die ausführlichen Antworten, kingofchaos und Syleena. Ihr habt mir doch so manches Mal die Augen geöffnet. Vielleicht bin ich einfach zu naiv aber ich dachte manchmal wirklich, dass ich übertreibe und alles ganz harmlos ist. Andererseits sollte es mich dann aber nicht so verletzen.

    Ich werde nochmal mit ihm reden und falls er immer noch nichts einsieht, die Konsequenzen daraus ziehen. Zumindest hoffe ich, dass ich das schaffe. Ich weiß jetzt schon, dass er total wütend reagieren wird, weil ich wieder mit dem Thema anfange und er wird sich wie ein bockiges Kleinkind verhalten und wenn ich weg bin, wird er sich im Selbstmitleid verlieren. Tja, so ist er.

    Ich dachte irgendwie, dass ich einen besseren Menschen aus ihm machen kann und ihm auch irgendwie helfen kann, weil glaub ich hinter seiner Fassade nur der Drang nach Aufmerksamkeit wegen mangelndem Selbstbewusstsein steckt, aber das sollte nicht der Job der Freundin sein. Zumindest nicht auf diesem Weg.

    Also nochmal danke! Tut gut, mal andere Meinungen zu hören.
     
    #6
    deprimaus, 4 Februar 2009
  7. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Ich würde auf ihn und seine Gefühle dabei genauso viel Rücksicht nehmen wie er auf deine genommen hat.
    Es ist nicht Deine Aufgabe dieses bockige Kleinkind zur Raison zu bringen und auch nicht, ein selbstverschuldetes Häufchen Elend wieder aufzubauen.
    Du mußt auf Dich schauen, und wenn er Dir nicht gut tut, mit ihm abschliessen.

    Das muß er schon selbst auf die Reihe bekommen. Aber das kann und darf nicht auf Deine Kosten gehen.



    Off-Topic:

    [Ironie]
    Und nebenbei:
    Also du darfst:
    - Kochen
    - Putzen
    - Bügeln
    - Waschen
    - Im Bett herhalten
    - Keine Ansprüche stellen[/QUOTE]


    Wann hättst denn mal Zeit?
    [/Ironie]
     
    #7
    kingofchaos, 4 Februar 2009
  8. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Ich muss mich da mal meinen beiden Vorrednern anschließen.
    Mein Freund und ich sind beide im Fasching sehr aktiv, in verschiedenen Vereinen, also am Wochenende meist auch unterschiedlich unterwegs. Ich verstehe mich mit den meisten Leuten in meinem Verein sehr gut, vor allem mit den Männern. Wir tanzen miteinander, umarmen uns, Küssle mal auf die Backe, mal auf den Schoß sitzen usw. Aber das wissen wir beide und da gibts auch klare Grenzen, über die man sich meiner Meinung nach gar nicht austauschen muss, die einfach klar sind. Arschgetatsche geht gar nicht. Dauerchatten das wichtiger ist als die eigene Freundin auch nicht. Ich finde, da muss man auch gar nicht drüber diskutieren, sowas gehört einfach zum gegenseitigen Respekt für mich dazu.
    Dein Freund hat scheinbar keinen Respekt vor dir, so ist mein Eindruck. Mag sein das er dich liebt, aber wie du selbst schon festgestellt hast bist du für ihn selbstverständlich geworden (liegt vielleicht daran, dass du zu lange geschwiegen und alles hingenommen hast?).
    Es ist schwer, so einen Schritt zu machen, wenn es auch schöne Zeiten gibt, dass weiß ich selbst. Aber vielleicht hilft es dir, wenn du mal einen Blick in die Zukunft wirfst: wie soll die Beziehung weitergehen? Denkst du, dein Freund wird sich irgendwann nochmal von selbst ändern? Für dich ändern?
    Warum wohnt ihr eigentlich zusammen und habt dann doch getrennte Zimmer? Du sagst du lässt ihm damit seine Freiheiten, aber entweder man entscheidet sich füreinander oder man will seine Freiheiten. Dein Freund scheint nicht zu wissen, was er will, aber beides geht nunmal nicht. Man kann nicht eine Beziehung haben und leben wie ein Single! Irgendwann muss er sich mal für eine klare Position entscheiden...
     
    #8
    NikeGirl, 5 Februar 2009
  9. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich muss erstmal meinen Kiefer einränken, der klappte nämlich beim Lesen immer weiter runter!!! :eek:
    Was ist denn bei euch los? Das ist ja der Hammer. Dein Freund behandelt dich wie ein nerviges Anhängsel. Er scheint nahezu alles und jeden vor dich zu stellen. Meiner Meinung nach sollte das genau umgedreht sein.

    Ich denke es liegt daran, dass er dich als völlig selbstverständlich in seinem Leben ansieht, so ein bisschen wie Mama. Die kann man auch mal links liegen lassen, Mama bleibt immer da, weil sie es muss. Aber du musst das nicht! Öffne unbedingt deine Augen und versuche nicht mehr dir ständig alles schön zu reden bzw. ihm auch noch Rechtfertigungen in den Mund zu legen. (Männer sind so... BLÖDSINN) Der Mensch nimmt dich überhaupt nicht ernst, obwohl du ihm erklärt hast, dass er dich mit seinem egoistischen Verhalten verletzt, macht er munter weiter. Allein das ist ein absolutes Unding in einer Beziehung. Beziehung bedeutet doch, dass man auf den Partner Rücksicht nimmt, gemeinsam entscheidet, was man toleriert und was nicht.

    Sehr schlimm finde ich auch, dass er mit dir nichts unternimmt, dazu auch noch die wunderbare Erklärung hat, ihr würdet doch zusammen wohnen. Was macht ihr denn den ganzen Tag? Wie lebt ihr eure Beziehung??? Eine Beziehung muss doch gepflegt werden, man muss zusammen schöne Dinge erleben, die verbinden. Getrennte schöne Erlebnisse, z.B. mit Freunden, gibt es zwar auch, aber die sollten keinesfalls überwiegen. Ihr beide seit doch das Paar nicht ihr mit euren jeweiligen Freundeskreisen. :kopfschue

    Also ehrlich, ich bin tief erschüttert, dass es immernoch Frauen gibt, die anscheinend nichts anderes für ihren Mann sind als Hausmütterchen und Bettgespielin. Das hat garantiert kein Mensch nötig.

    Ich an deiner Stelle wäre schon längst weg. Spätestens in dem Moment, in dem ich erfahre, dass mein Freund unsere Abmachungen bricht, also doch wieder mit anderen flirtet, hätte ich ihn sofort vor die Tür gesetzt. Er hatte immerhin seine Chance, du hast ihm deine Bedenken geschildert, aber ihn hat das nen Dreck interessiert. Nein, für mich wäre der Zug abgefahren. Eine Chance verdient jeder, aber keine hundert Chancen.

    Du hast ja schon geschrieben, dass du nochmal mit ihm reden willst. Ok, dann mach das aber wirklich mit Nachdruck!!! Wieso sollte der dich diesmal ernst nehmen? Er weiß doch, dass er machen kann, was er will. Viele Hoffnungen würde ich mir an deiner Stelle nicht machen, man kann Menschen nicht so einfach ändern. Er selbst widerum scheint sich nicht ändern zu wollen.
    Ihr habt ganz andere Vorstellungen von Beziehung, das sehe ich schon als Trennungsgrund, denn eigentlich sind gerade gemeinsame Prioritäten und Beziehungsdefinitionen die Grundlage jeder funktionierenden Beziehung.
     
    #9
    Chococat, 6 Februar 2009
  10. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich hab nochmal mit ihm geredet und ihn dafür sogar von einer Party weggeholt. Er kam sofort nach Hause und dachte, ich sei weg, weil alles dunkel war in der Wohnung. Vielleicht hat er meinen verzweifelten "Schrei" endlich mal ernstgenommen.
    Wir haben lange darüber geredet, insgesamt zwei Tage lang. Anfangs ging es nur ums Thema Vertrauen. Ich würde ihm ja gar nicht mehr vertrauen, weil ich denken würde, er würde auf Partys mit anderen rumflirten. Und Fotos seien nur gestellt. Wäre ich dabei gewesen, hätte ich das nicht als so schlimm empfunden. Er hat sich also ziemlich rausgeredet. Aber ich hab mir das nicht gefallen lassen und ihm klipp und klar gesagt, dass ich das nicht mehr will. Entweder, er hört auf mit dem "fremden Körperkontakt", oder ich bin weg. Und wenn das für ihn bedeutet, dass er keinen Spaß mehr hat, hat er Pech gehabt. Ich weiß nicht, was er darüber denkt, aber er hat mir versprochen, dass er das ändern wird und sich jetzt bewusst ist, wie sehr mich das verletzt.
    Auch das mit den gemeinsamen Unternehmungen hat er eingesehen. Auch, wenn gleich die Ausrede kam, dass das ja alles eine völlig neue Situation sei mit diesem Freundeskreis, er erstmal seinen Platz finden müsse und das sich sicherlich bald wieder normalisieren wird. Aber die haben sowieso schon nicht schlecht gestaunt, als er von der Party wegmusste, weils zu Hause Stress gab. Wenn sie ihn so erleben, können sie sich das ja auch irgendwie denken, dass das irgendwann ein Problem wird. Ich frag mich nur, warum diese Mädchen das auf Partys alles mitmachen, obwohl sie genau wissen, dass er ne Freundin hat. Aber die haben halt selbst alle keinen Freund und wissen nicht, wie das ist...
    Jedenfalls hat er zugegeben, dass er mich vernachlässigt und dass ihm das leid tun würde.

    Nochmal zum Thema WG-Wohnung: Wir haben das so aufgeteilt, weil wir beide uns öfter mal zurückziehen müssen. Wir studieren beide und müssen daher auch viel lernen. Da braucht jeder seine eigene Umgebung, find ich. Naja und das mit dem Freiheitsfaktor kam dann halt noch dazu.
    Falls das einen von euch interessiert: Sein Sternzeichen ist Schütze. Man hört ja doch des öfteren davon, dass diese Leute sehr viel Freiheit brauchen...

    Und zum Thema Partymachen mit mir: Ich gebe zu, dass ich ne ziemliche Spaßbremse bin. Das soll jetzt keine Ausrede sein, aber ich komm halt nicht so richtig aus mir raus, selbst im alkoholisierten Zustand nicht. Daher hat er dann vielleicht auch keinen Spaß mit mir. Tanzen gehe ich gerne, er halt eher nicht.

    Unsere Beziehung sieht z.B. so aus, dass er jeden Tag für mich kocht. Meistens sogar das, was ich mir wünsche. Wir teilen uns den Haushalt ziemlich gut - in der Hinsicht ist er echt vernünftig. Aber ansonsten bin ich halt den Tag über in der Uni und er in der FH und wir sehen uns dann frühestens am frühen Abend. Dann hat er sowieso keinen Bock mehr, irgendwas zu unternehmen, sondern stellt sich an den Herd oder so. Ist halt wiegesagt Alltag. Am Wochenende gehen wir mal zusammen einkaufen oder je nachdem, was so ansteht. Aber meistens haben wir sowieso soviel fürs Studium zu tun, sodass jeder in seinem Zimmer hockt. Wir nehmen das beide ziemlich ernst. Und Bachelor-Studiengänge sind sowieso zum kotzen, davon mal abgesehen... Aber wenn ich dann mal was unternehmen möchte, blockt er bzw. ist sowieso auf ner Party oder mit seinen Leuten los. Aber wiegesagt hat er ja versprochen, das zu ändern.

    Ich werde erstmal abwarten, ob er sich wirklich ändert und gebe ihm noch eine Chance. Eine letzte Chance, wie es so schön heißt. Jedenfalls hat er sich im Laufe unserer Beziehung teilweise schon stark geändert. Auch wenn es immer heißt, Menschen würden das nicht tun, bei ihm glaub ich das schon. Früher war es viel schlimmer mit ihm... Und das zeigt mir auch irgendwie, dass ich ihm noch eine Chance geben muss, denn wenn er mich nicht lieben würde und ich ihm nicht wichtig wär, hätte er sich nie soweit geändert.

    Das klingt jetzt alles nach Schöngerede und ist es ja irgendwie auch, aber er bedeutet mir nach wie vor viel und ich kann mir auch vorstellen, in ein paar Jahren immer noch mit ihm zusammenzusein. Denn sonst klappt es ja ganz gut zwischen uns...
     
    #10
    deprimaus, 6 Februar 2009
  11. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich wollte mich nochmal melden, wie es in den letzten Wochen so verlaufen ist. Anders, als ich erwartet hatte...
    Achtung, ist wieder lang!!

    Er hat mich betrogen mit einer von diesen Kommilitoninnen. 2x hatte er Sex mit ihr, 1x sogar ohne jegliche Verhütung!!! Er hat es mir verschwiegen. Ich schöpfte allerdings Verdacht und las sein Tagebuch (ich weiß, auch nicht gerade der richtige Weg, aber ich war verzweifelt). Da stand dann alles drin. Es ging schon über Wochen. Sie hatte sich in ihn verliebt, er wollte nur Sex. Er wollte einfach "nur" mal eine andere Frau haben, um zu sehen, wie das ist. Nun weiß er es, nun weiß er angeblich auch, dass er nur mit mir zusammensein will und dass er keine andere braucht. Die Erkenntnis kam ja reichlich spät... Zumal es ja nicht nur 1x mit ihr war. Sie hat sich wiegesagt in ihn verliebt und hat dementsprechend immer was gestartet, wenn auch alkoholisiert, denn sie wusste ja von mir und mochte mich angeblich auch. Ich sei ja "so eine tolle Freundin". Von wegen...
    Ich fühle mich so elend und benutzt. Allein die Tatsache, dass er es mir verschweigen wollte und konnte. Er hat auf heile Welt getan, als wäre nichts gewesen. Und ich hab ihn weiterhin auf Partys gelassen, hab mich nie gewundert, warum er manchmal erst um 7 Uhr morgens nach Hause kam. Hab leider auch nicht die riesen Kratzer auf seinem Rücken zu sehen bekommen, die sie ihm beim Sex zugefügt hatte. Sonst hätte ich es schon eher gewusst.
    Ich fühl mich so angeekelt von ihm...

    Als ich es erfuhr, rief ich ihn sofort an, dass ich Bescheid wisse. Er war natürlich mal wieder auf ner Party. Er kam dann nach Hause und versuchte mir alles zu erklären. Es sei ein Fehler gewesen, aber es war auch nötig, um sich klarzumachen, dass ich die einzige bin, die er will. Angeblich habe er sich nach dem Sex mit der anderen total geekelt und sei weggerannt. Konnte nur noch an mich denken.
    Er wollte es mir verschweigen, um mich nicht zu verletzen und klar, damit ich ihn nicht verlasse. Nun weiß ich es aber. Pech gehabt.

    Mittlerweile weiß es wohl sein ganzer Freundeskreis. Sie verhalten sich zum Glück relativ neutral, verteidigen aber zum Teil auch ihre Freundin, die sich ja in ihn verliebt hat - Gefühle könne man nicht so einfach ausschalten.
    Sie hats versucht und er hat ihr nachgegeben, obwohl er wusste, dass es mich gibt und dass er mir damit das Herz brechen würde.

    Momentan sieht es so aus, dass wir sehr viel darüber reden. Er ist zum ersten Mal richtig ehrlich zu mir, hat mir viele Dinge erzählt, auch aus seiner Kindheit, die ihn so haben werden lassen. Ist natürlich keine Entschuldigung. Und trotzdem kann ich ihm nicht mehr vertrauen. Er hat jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen, zu seinen anderen Freunden größtenteils auch. Er tut momentan alles für mich, ist ja klar. Er will um mich kämpfen, will diese schwere Zeit mit mir durchstehen. Aber er kann mir nicht zeigen, dass es ihm leid tut. Ich will ja versuchen, ihm zu verzeihen, aber er gibt mir keine Möglichkeit, weil er momentan so weitermacht wie früher auch. Mit dem einzigen Unterschied, dass er das ICQ fast nie an hat, endlich mal auf meine Bedürfnisse eingeht und richtig Panik hat, dass ich abhaue. Aber er tut nur das, was ich ihm sage und nicht das, was er vielleicht von selbst aus tun müsste. Irgendein Beweis, dass es ihm leid tut, dass er auch leidet, irgendwas.

    Vielleicht ist es der falsche Weg, bei ihm zu bleiben. Momentan weiß ich es selbst nicht. Aber ich weiß auch, warum er es getan hat, zumindest zum Teil. Wir haben einige sexuelle Probleme bzw. ich hab sie und hab ihn ziemlich oft abgelehnt. Ich hab halt Schmerzen dabei und es gibt keine Erklärung dafür. Wir haben auch schon alles ausprobiert etc. Will ich jetzt auch gar nicht weiter drüber reden, ich versuche jedenfalls nach wie vor, was dagegen zu unternehmen. Ich kann verstehen, dass er mal mit ner anderen Sex haben musste. Daher kann ich mir auch vorstellen, dass ich ihm verzeihen kann. Was ich ihm aber nicht verzeihen kann, ist die Tatsache, dass er mir nichts gesagt hat, dass er die Gefühle einer anderen Frau schamlos ausgenutzt hat, dass er mein Vertrauen ausgenutzt hat. Ich hab ihm so oft gesagt, er solle bloß ehrlich zu mir sein, dann wäre es nicht so schlimm, als wenn er es verheimlichen würde. Und er hats trotzdem verschwiegen.

    Hinzu kommt noch, dass die andere nun anfängt, rumzuzicken. Etwas albern, aber sie hat im studivz die Freundschaft zu mir abgebrochen, zu ihm aber nicht, obwohl er ihr klipp und klar gesagt hat, dass er mich liebt und sie nur fürs Körperliche "gut war". Und dann ist sie noch in so Gruppen wie "Pech gehabt, ich wäre dein Hauptgewinn gewesen". Das ist nicht gerade förderlich dabei. Sie wird ihn bald wieder täglich in der FH sehen und ich weiß nicht, ob sie auch wieder was starten wird.

    Das schlimmste ist, dass mir nichts anderes übrig bleibt, als ihm zu glauben und zu vertrauen. Aber das fällt mir so schwer. Wie soll ich jemandem noch glauben, der nachts bei einer anderen im Bett war und sich dann morgens an mich gekuschelt hat?!
    Und trotzdem glaube ich, dass er das mal erleben musste, dass er diesen Wachrüttel-Effekt gebraucht hat und dass jetzt alles besser wird. Vielleicht komme ich ja irgendwann drüber hinweg...

    Was würdet Ihr tun??
    Vielen Dank schonmal für die Mühe, sich das alles durchzulesen!
     
    #11
    deprimaus, 13 März 2009
  12. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    :kopfschue
    Für mich ist dieses Verhalten ein absolutes No-Go...
    Ich könnte sowas nicht verzeihen. Einmal würde event. nach einiger Zeit noch gehen, aber zweimal mit der gleichen Tussi... Das er sich danach geekelt hat klingt für mich nach einer billigen Ausrede. Wenn ich schon beim ersten Mal gemerkt habe, dass es ein Fehler ist und ich mich angeblich ekel, dann mach ich den Fehler sicher kein zweites Mal. Das ist einfach nur dumm und verlogen.
    Meine Angst wöre zu groß, dass er es auch noch ein drittes, viertes, zehntes mal tun würde... :kopfschue
     
    #12
    NikeGirl, 13 März 2009
  13. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Sein Grund, warum es 2x passiert ist, ist eigentlich noch erbärmlicher als alles andere... Beim 1. Mal (achja, übrigens war das am Valentinstag :kopfschue ) hatte sie es wohl abgebrochen, weil sie damit nicht klarkam. Er war total sauer, weil er nicht zum Höhepunkt (!!) gekommen war, nur so könne er wissen, ob er eine andere Frau brauche. Also war das 2. Mal dann "erfolgreicher" und er wusste Bescheid. Tolle Begründung, oder?
     
    #13
    deprimaus, 13 März 2009
  14. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Weißt Du was für mich das Schlimmste wäre?
    Dass dieser "Ausrutscher" genau nach eurem Gespräch gewesen ist, und das grade mal wenige Tage später! :eek:
    Das würde mir vollends beweisen, dass ihm meine Gefühle komplett gleichgültig sind und er vor ihnen wie auch mir selbst, null Respekt hat.

    Und das ist nunmal eins der Dinge ohne die eine Beziehung unmöglich funktionieren kann: gegenseitiger Repekt.
    Er behandelte schon davor alle anderen besser als Dich! Was gibt Dir Grund zu der Annahmen, dass das je anders wird?
    Wenn Du jetzt bei ihm bleibst kann es nur schlimmer werden.
    Warum? Weil Du ihm auf diese Art zeigst, dass er alles, aber auch wirklich alles mit Dir machen kann, ohne dass Du jemals Konsequenzen ziehen wirst. Was also soll ihn dann davon abhalten, weitere "Dummheiten" zu machen?!?

    Tu endlich was Gutes für Dich und geh!!!


    elfchen
     
    #14
    ElfeDerNacht, 13 März 2009
  15. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Ich musste beim Lesen Deiner Nachrichten im Thread hier ständig den Kopf schütteln.

    Einerseits kann ich nicht verstehen, wie Du so "betriebsblind" gewesen bist, ihm alles durchgehen zu lassen.
    Vielleicht aus Angst, daß er Dir sagt "Kontrollier mich doch nicht sonst ist gleich Schluß"?
    Und ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen, daß Du ihm den eigentlich doppelten Seitensprung quasi auch schon wieder verzeihst und keine wirklichen Konsequenzen draus ziehst.

    Und andererseits wundert mich, daß er noch die Frechheit zu all diesen Sprüchen besitzt, und auch, zu Dir zurück zu kommen und sich doch nicht wirklich zu ändern.
    Wie sehr muß er Dich denn wirklich lieben, daß er doch dauernd immer nur mit einer anderen herummacht!?

    Ich denke, Du hast ihm immer alle Freiheiten - zuviel davon - gegeben. Bei Dir kann er allles machen.
    Die andere, die wollte ihn mit Haut und Haaren und ihn ganz für sich vereinnahmen, und das hätte ihn seiner bisherigen Freiheit wohl noch mehr geraubt.
    Denn sie wäre vielleicht eine Freundin gewesen, die man nicht mehr so leicht betrügen kann...
    Du siehst ja wie sie jetzt schon herumzickt und Dich ganz bewußt ausschließt.

    Überleg Dir bitte mal sehr gut, warum Du ihn liebst, warum er Dich liebt, und warum ihr euch braucht.

    Wozu braucht er Dich vor allem?
    Machst Du den Haushalt? Wo hälst Du ihm den Rücken frei?

    Oder nutzt er Dich doch aus?

    Es macht mich traurig so etwas zu lesen.
    Einer, wie ich, der es nicht schafft, eine Freundin zu finden, und dann sowas. Da wundert mich eigentlich gar nichts mehr :kopfschue

    :engel_alt:
     
    #15
    User 35148, 13 März 2009
  16. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Sorry, ich kann echt nicht verstehen, daß Du den Trottel nicht direkt zum Mond geschossen hast.

    Willst Du vielleicht beschissen werden? Oder warum gibst Du dir das?
     
    #16
    kingofchaos, 13 März 2009
  17. deprimaus
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    in einer Beziehung
    Tja, warum tue ich mir das an?! Weil ich ihn liebe, nach wie vor. Ich kann nicht loslassen. Es hängt so viel davon ab. Und ich habe immer noch diese naive Hoffnung... Ich hab ihm gesagt, er soll ne Therapie machen, weil er echt Probleme mit sich selbst und Gefühlen hat usw. und er hat gesagt, dass er das vielleicht machen wird. Das gibt mir irgendwie Hoffnung.
     
    #17
    deprimaus, 13 März 2009
  18. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Naiv, Du sagst es selber. Aber nicht die Hoffnung ist es, sondern Du selber :schuechte

    Was hängt davon ab?
    Hast Du Angst davor, ganz alleine zu sein?
    Was gibt er Dir denn schon großartig?

    Bitte was? Nur weil er nicht so ist, wie Du es willst, mußt Du ihm gleich eine Therapie verordnen?
    Studiert ihr beide Psychologie?
    Wie wäre es zumindest mit einer Voruntersuchung oder der Meinung von gemeinsamen Freunden?

    Ich sehe seine Antwort eher als Ausrede und ausweichend, damit Du wieder Ruhe gibst!

    Es kommt mir beinahe so vor, als würdest Du ihn trotz der Freiheiten kontrollieren wollen, und das fast zwanghaft.

    Du "liebst" ihn aber vertraust ihm kein Bischen mehr.
    Wo ist da die Grundlage für eine glückliche Beziehung?

    :engel_alt:
     
    #18
    User 35148, 14 März 2009
  19. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Sorry für die harten Worte, aber er wird überhaupt nichts ändern!

    Es gibt ja auch keinen Grund. Er kann sich ungestört austoben und wenn er mal nicht mag, hat er immer noch Dich in der Hinterhand.

    Mal ganz abgesehen davon, daß ich eine Partnerin, die in Zeiten von AIDS und anderen Mitbringseln beim Fremdgehen mich ungeschützt betrügt, alleine schon aus Sorge um meine Gesundheit möglichst weit von mir weghalten würde, wäre für mich ein zweimaliges Betrügen - und das auch noch mit demselben - ein Grund diese Beziheung sofort und diskussionslos zu beenden.

    Und was ist denn das für eine Begründung " Ich wollte mal eine andere Frau haben!" ich weiß nicht, wie die Frauen hier im Forum das sehen, aber wie meine reagieren würde, wüßte ich.
    Den Fußabdruck im Allerwertesten hätte ich wahrscheinlich noch lange...
     
    #19
    kingofchaos, 14 März 2009
  20. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Mädchen Mädchen...

    es tut mir richtig weh sowas zu lesen! :kopfschue
    Es wird nicht besser, nicht anders, er wird sich nicht ändern, wird auch keine Therapie machen, er wird Dich weiterhin wie Sch*** behandeln, und Du wirst ihm nie wieder vertrauen können... und all das weißt Du selbst genausogut...
    Wie ich schon sagte: warum soll er auch? Er kommt ja auch so damit durch wie man sieht.

    Selbstbetrug ist nie der richtige Weg, und es führt früher oder später dazu, dass es einen kaputt macht.

    Ich weiß: das wolltest Du nicht hören, nur ich fürchte leider sehr, dass ich recht behalten werde. Tut mir leid.

    elfchen
     
    #20
    ElfeDerNacht, 14 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freunde Freundin noch
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2016
15 Antworten
Itsmarkus99
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2016
4 Antworten
tobiasnahm
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2016
3 Antworten