Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundin beleidigt weil ich sie nicht einziehen lasse

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Tammy®, 12 November 2008.

  1. Tammy®
    Tammy® (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo an Alle!

    Bin vor 2 Tagen ein paar Straßen weitergezogen, aus privaten Gründen und weil die Wohnung größer ist, von 30 m2 auf 43 m2 mit 2 Zimmern :smile: (1 WZ mit Essbereich und 1 SZ)
    Meine beste Freundin war im Sommer fast täglich bei mir in der alten Wohnung, hat auch ihr ganzes Zeug bei mir gehabt, es hat im Großen und Ganzen gepasst. Doch - sobald aber die Ansprache kommt von wegen miteinziehen, Miete mitzahlen, krieg ich Panik. Deswegen hab ich zu ihr gesagt, ich will kein Geld für das, dass sie auf "Besuch" ist. Sie hat dann ständig von "unserer" Wohnung geredet und mich haben Leute angesprochen ob ich nicht diejenige sei, die mit Y. (Name von Redaktion geändert :grin: ) zusammenwohnt. Klingt vll komisch aber das hat mir überhaupt nicht gepasst, auch wenn sie immer bei mir war. Außerdem stört mich das, dass sie meint sie wäre ja so unendlich sauber und würde so viel putzen, ich aber davon nichts mitkriege. Sie schreit zwar "igitt" wenn ein runzliger Apfel im Kühlschrank liegt, aber wegschmeissen tut sie ihn nicht. Einmal haben wir gemeinsam in der alten Wohnung geputzt, aber so richtig, aber nur aus dem Grund, weil ihr Freund aus D. gekommen ist und sie sich nicht schämen wollte. Sie ist dann extra zum Möbelhaus gefahren und hat um 100 euro Dekoartikel und alles eingekauft. Sie meint, sie hätte das nur für mich gemacht als Geschenk, aber irgendwie glaub ich, sie hat sich für diese Wohnung geschämt, weil da noch alles so bunt zusammengewürfelt war. Sie schämt sich generell schnell für alles, sie braucht Markenzeugs als Bestätigung,dass sie etwas wert ist.

    Ich will mein EIGENES Reich und meine Ruhe haben,wenn ich meine Ruhe haben will und nicht drüber nachdenken ob ich jetzt dies oder jenes machen "darf" weil ja noch wer bei mir wohnt.

    Tja jetzt bin ich halt umgezogen in eine größere Wohnung mit extra Schlafzimmer *freufreu* und bin üüüberglücklich. Meine Freundin kommt dann gestern zum Ansehen (sie hat mir beim Tragen natürlich sehr geholfen) und sagt "hmmm T.. willst du mich nicht einziehen lassen ich zahl dir eh was zur Miete dazu?"
    Ich hab diese Aussage ignoriert, weil sie ganz genau weiß, wie ich darüber denke und dass ich das einfach nicht will. Hab das dann auch ziemlich gemein gefunden von ihr, weil sie genau weiß, dass mir das schon wehtut wenn ich ihr immer wieder sagen muss, dass es nicht geht und dass ich sehr schnell ein schlechtes Gewissen kriege. Das hat überhaupt nichts mit ihr zu tun, ich lieb sie über alles, aber ich bekomm einfach richtige Panikattacken wenn ich mir denke, mir gehört die Wohnung nicht allein, ich lieg vll mit meinem Freund (hab zwar momentan keinen) im WZ und sie spaziert in die Küche rein, macht sich was zu essen, marschiert ins Bad etc etc... (man muss da immer durchs WZ durchgehen)
    Außerdem ist sie Nichtraucherin und ich lade ab und zu meinen Bruder und einen Freund am WE ein und da wird dann halt geraucht.
    Noch ein Problem ist, sie ist Schülerin und muss natürlich lernen weil sie im Maturajahr ist. Schon in der alten Wohnung musste der TV aus sein, wenn sie lernt.
    Hab dann gesagt, wenn sie lernen will dann solle sie bitte nach Hause gehen weil ich sitz nicht da und tu Däumchendrehen. Da war sie etwas beleidigt.
    Ich müsste also ständig Rücksicht nehmen auf dies und das und ich will einfach momentan keine Rücksicht auf irgendjemanden nehmen (was jetzt wohnen betrifft natürlich) sondern mich zurrückziehen können wann ich will, tun was ich will, und Leute einladen wann und wieviele ich will. Das wäre dann alles nicht möglich ohne "Absprache". Sie weiß das ganz genau, ich habe es ihr schon oft erklärt, dass ich einfach mein "eigenes Reich" will.

    Noch dazu müsste sie mir monatlich 300 euro zahlen, was ihr kompletter Lohn wäre (zumal sie momentan nur sporadisch nebenher arbeiten geht, es also nie sicher ist wann und wieviel sie kriegt).

    Sie sitzt dann gestern auf der Couch bei mir und macht mir ein schlechtes Gewissen, dass es bei ihrem Vater daheim so schei**e wäre, weil er immer auf sie losgeht mit seinem Sarkasmus und ihr Zimmer wäre eine Abstellkammer und es wäre nicht ihr Zimmer weil ihr Vater noch den PC drinstehen hat und etwas von seinem Zeug in ihrem Zimmer steht und sie hält es nicht aus dort.

    Ich kenne ihren Vater, ich kann mir zwar vorstellen, dass ein Sarkasmus anstrengend sein kann und alles, aber dass es ihr "schlecht" geht, kann ich mir nicht vorstellen, weil sie kann dort in Ruhe lernen, kriegt was zu Essen, sie kann ihre Wäsche waschen etc..

    Hab ihr dann gestern noch eine SMS geschrieben, dass ich hoffe, dass sie nicht sauer ist, aber sie ist jederzeit willkommen und kann auch mal untertauchen, wenn es ihr zu viel wird. Kam aber nichts zurück, also nehme ich an, dass sie beleidigt ist. Ich weiß genau, dass sie das ist, ich kenne sie. Sie denkt sich in ihrem Köpfchen, dass ich furchtbar gemein wäre, dass ich sie so einfach in ihrer "Abstellkammer" leben lasse. Helfen könnt ihr mir eh nicht, wollte nur wissen wie ihr die Sache seht. Sie sagt zwar, sie wäre schon viel weiter als alle Anderen ihres Alters (sie ist 18) aber bei solchen Momenten denk ich mir, sie ist 14, weil sie viele Sachen einfach nicht respektiert und jeden ihre Meinung aufzwingen will.

    Danke fürs Lesen!
     
    #1
    Tammy®, 12 November 2008
  2. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dann ist sie definitiv nicht reif für ihr Alter - jedenfalls gemäss der Verhaltenweise, mit der sie Dir gegenübertritt. Dass sie Bestätigung braucht (wie Markenartikel), zeugt ebanso davon.
    Sie kann doch nicht erwarten, dass sie bei Dir auch in Deine neue Wohnung "einziehen" kann?!
    Ich würd aber sagen, dass Du an der Situation auch ein wenig selbst schuld bist, weil Du ihr die Grenzen nicht aufgezeigt hats. Insbesondere weil Du sagst, sie hätte es bei ihr zu Hause nicht schlecht.
    Aber im Grossen und Ganzen, eine Freundin, die es sich soweit rausnimmt, sich in ein gemachtes Nest zu setzen, ist keine beste Freundin.
    Vielleicht redest Du am besten mal ein ernstes Wort mit ihr. Schlimmstenfalls musst Du die Freundschaft kündigen, aber denk auch mal an Dich.
     
    #2
    User 48403, 12 November 2008
  3. Tammy®
    Tammy® (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Also siehst du das auch so. So "krass" wie hab ich das Ganze aber gar nicht gesehen.
    Ich würde im Traum nicht daran denken zu einer Freundin zu sagen "hey kann ich auch hier einziehen", das ist schon Erziehungsssache, Taktgefühl und Anstand.
    Sie läd sich auch oft selbst bei meiner Mum zum Essen ein (sie verstehen sich sehr gut uns sie sagt auch spaßeshalber "Mama" und "Papa" zu meinen Eltern). Letztes Mal ist sie dann einfach gar nicht gekommen und nach D. gefahren und meine Mum hat dann zu viel Essen gemacht. Sie hat sich zwar 100x entschuldigt und ich war dann insgeheim schuld, weil ich am nächsten Morgen nicht abgehoben hab vom Handy wo sie doch eh bescheid gesagt hätte, dass sie nicht kommt, obwohl meine Mum das Essen schon tags zuvor aus der Gefriertruhe genommen hat, aber egal jetzt.

    Ich weiß auch gar nicht wie ich so ein Gespräch mit ihr führen soll. Sie klagt dann immer über ihr Leid, dass ihr Freund nicht zu ihr fahren kann weil sie ihn nicht in eine "Abstellkammer" einladen will und sie ja 6 h mit dem Zug zu ihm rausfährt und daher am WE nicht lernen kann etc. Ja das seh ich dann schon kommen, dass ihr Freund dann fast jedes WE bei uns übernachtet, so weit kommt's dann noch.

    Was soll ich also sagen, wenn sie das näcshte Mal wieder Anspielungen macht wie "scheisse" doch alles bei ihr ist? Mit 18 hatte ich auch noch keine eigene Wohnung und mein Zimmer war vll 6m2 groß aber ich habe mich NIEMALS beschwert. Ich versteh nicht, warum sie nicht einfach diese "Abstellkammer" verschönert.

    Ich lass mir immer so schnell ein schlechtes Gewissen einreden, ich bin ein zu guter Trottel!
     
    #3
    Tammy®, 12 November 2008
  4. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.661
    nicht angegeben
    Macht mir echt den Eindruck, als wäre sie ein verwöhntes nerviges Kind, das mit ihren "Problemen" im Mittelpunkt stehen muss und keine Rücksicht auf andere Leute nimmt. Du wärst schön blöd, wenn du sie sie sich bei dir jetzt wieder "einnisten" lässt. Ich finde sie ist einfach dreist.
     
    #4
    Schweinebacke, 12 November 2008
  5. Tammy®
    Tammy® (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    ne ich lass sie eh nicht einziehen. Klar hab ich überlegt weil ich einfach so bin. Ich sage ja nicht, dass ich ja sooo ein guter Mensch bin, ich kann auch mal an mich denken, aber ich kann mich halt leicht in Leute reinversetzen und muss dann immer daran denken wie sie daheim sitzt und sie total unglücklich ist.

    Sie hat mir auch immer noch nicht auf die SMS geantwortet die ich ihr gestern Abend geschrieben habe, normalerweise schreibt sie kurz zurück oder lässt es wenigstens läuten dass ich sie zurückrufe aber nichts.

    Das komische ist ja, ich verstehe nicht WARUM sie so verwöhnt scheint. Sie hatte eine normale Kindheit mit nicht viel Firlefanz, im Gegenteil, Markenklamotten konnten sich ihre Eltern nicht leisten und daher meint sie, sie müsse das "jetzt" nachholen
    Was ich Blödsinn finde, weil mir meine Mutter auch nie Markensachen gekaut hat, und ich deswegen kein "Trauma" habe, im Gegenteil, cih sehe nicht ein für 1 paar Sportschuhe 100 Euro zu bezahlen bloß weil Puma oder Nike draufsteht, wenns diesselben um 20 oder 30 euro gibt. Ich fühle mich deswegen auch nicht weniger wert, im Gegenteil ich kann mir ja mehr kaufen!

    Ihr werdet jetzt vll lachen, aber ihr Bruder (mein Ex, mit dem ich 2 Jahre zusammenwar) war irgendwie genauso, nur schlimmer. Das war auch der Grund für die Trennung meinerseits. Immer alles schlecht machen, unzufrieden sein, Mitleid erhaschen aber nichts für seine aussichtslose Situation zu etc..
     
    #5
    Tammy®, 12 November 2008
  6. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich schließe mich radl django und schweinebacke an.
    An deiner Stelle würde ich ihr ab jetzt mal etwas die Grenzen aufzeigen, dass das DEINE Wohnung ist und dort deine Regeln herrschen. Vor allem wenn sie bei dir lernt und DU in DEINER Wohnung dich nach ihr richten musst (kein Fernsehen etc.) dann läuft da gehörig etwas falsch.

    Mach ihr klar, dass das DEINE Wohnung ist, und wenn ihr etwas nicht passt sie gerne nach Hause gehen kann :zwinker:
    Das soll nicht heißen, dass du sie raus wirfst, aber das sie mal einsieht, dass das allein deine Wohnung ist.
     
    #6
    User 64931, 12 November 2008
  7. Tammy®
    Tammy® (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaub, dass hat sie mit der letzten Wohnung schon kapiert, dass ich darüber entscheide, was in dieser Wohnung passiert. Das hab ich ihr auch in einen Streit mal an den Kopf geworfen, dass sie endlich einsehen soll, dass es MEINE Wohnung ist. Sie ist dann mucksmäuschenstill geworden und hat sich wirklich sehr zusammengerissen mir gegenüber.

    Ich mag sie wirklich gerne und ich hab sie auch gerne um mich aber sie kapierts nicht, dass das nichts gegen sie ist, ich würd ja nichtmal mit einem Mann zusammenziehen weil mir das einfach zu stressig und zu fix ist! Kenn ich alles schon will ich nicht mehr.

    Ich hoffe, das Thema hat sich jetzt erledigt, wenn sie jetzt schmollen will, dann soll sie schmollen, ich laufe generell Niemandem nach.

    Danke :smile:
     
    #7
    Tammy®, 12 November 2008
  8. Studiosus
    Studiosus (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    21
    28
    1
    Single
    Sie kann doch nicht ernsthaft verlangen, dass sie in deine Wohnung einzieht.
    Dass sie mal fragt, ist ja o.k. Aber sie muss doch akzeptieren, dass es Deine Wohnung ist, in der Du tun und lassen kannst, was Du willst. Ich finde es verständlich, dass man sein eigenes Reich braucht, in das man sich zurückziehen kann.

    Ich finde es richtig, so wie Du es machst, dass Du ihr sagst, dass sie jederzeit willkommen ist und ihr auch mal Unterschlupf gewährst, aber auch klare Grenzen ziehst. Ansonsten gibst Du Dich selbst auf.
     
    #8
    Studiosus, 12 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin beleidigt weil
grüner Schlumpf
Kummerkasten Forum
21 September 2011
16 Antworten
capricorn84
Kummerkasten Forum
6 Februar 2009
19 Antworten
Yahawa
Kummerkasten Forum
31 Januar 2006
4 Antworten