Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundschaft geht in die Brüche

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Roo, 23 September 2009.

  1. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    103
    16
    Single
    Na denn, mal wieder etwas wenig Erheiterndes aus meinem Leben, das ich irgendwie loswerden muss:

    Einer meiner besten Freunde, A., ging mir schon seit geraumer Zeit ziemlich auf di Nerven. Schuld waren einerseits sein übertriebenes Pflichtbewusstsein, sein Unwille, etwas zu unternehmen, und seine extrem fürsorglichen Eltern. Spontan fortgehen war mit ihm einfach nicht drin, alles muss Wochen vorher geplant werden, damit er an dem Abend Zeit hat. Zudem riefen ihn dann von Mal zu Mal auch seine Eltern an, die ihm dann sagten, er müsse um 23 Uhr wieder daheim sein (er ist seit gestern 18!)

    Gut, vieles davon erduldete ich stillschweigend, wenn die Gemüter dann mal hochkochten, war ich stets der, welcher den ersten Schritt Richtung Versöhnung machte.

    Das war zumindest eine Weile so, denn als ich vor zwei Wochen meinen 18. Geburtstag feierte, eskalierte das alles ein wenig. Zusammen mit meinen engsten Freunden waren wir in Wien unterwegs, und nach geraumer Zeit landeten wir im Bricks, einer Kellerdisco. Alles super nett, nur eines störte mcih etwas: A.'s Freundin, Nadine, war zu dem Zeitpunkt gerade im Urlaub, und mein Kumpel konnte nicht aufhören an sie zu denken. Blabla Nadine hier, blabla Nadine da. Jedenfalls wollte ich, dass er ein bisschen lockerer wird. Wie es der Zufall so wollte, gabs in der Disco ein Mädel, dass meinen Kumpel die ganze Zeit angelächelt hat, er reagierte darauf allerdings wie ein Eisblock. Blieb natürlich nicht unbemerkt, also fragte ich ihn, was das sollte. Nach seiner kleinen Moralpredigt sagte ich nur darauf "Hey, pass auf, ich verlange ja nicht, dass du mit ihr ins Bett hüpfst, einfach ein bisschen nett plaudern ohne Hintergedanken, wird dich ja schon nicht umbringen". Von selbst wäre er aber dennoch nicht hingegangen also hab ich sie zu ihm geholt. Und siehe da, kaum sitzt sie neben ihm grinst er auch schon von einem Ohr zum anderen.

    So gegen 5 hab ich dann gemeint, entweder wir machen einen Locationwechsel oder ich fahr heim (in der Disco wars zu stickig). Hab da total wertfrei gesagt, hab auch gemeint, sie können ruhig noch bleiben, macht mir nichts aus. Einer meiner Freunde ist dann aber doch mit mir heimgefahren. Als wir da auf die U-Bahn warten, rufen wir spaßhalber A. an und fragen, wie es mit ihr läuft. Worauf er nur antwortet, er bringt sie heim. Gut, wir denken uns unseren Teil, lachen ein bisschen darüber und denken uns nichts. Ein paar Stationen später steigen wir aus, klopft auf einmal A. zusammen mit einem weiteren von Freund von mir, der auch auf der Party war, und das Mädel an die Scheibe vom Waggon. Sind die doch tatsächlich in derselben U-Bahn gesessen. Wir fanden das irre komisch und wir (bzw. der Kumpel, der mit mir heimgefahren ist) riefen A. nochmal an. Hier began dann die Problematik:

    "Ja hey, was geht?" - "Die Raphaela (so heißt das Mädel) feiert eine Homeparty, da fahren wir jetzt hin, ciao"

    Als mir mein hawara erzählt hat, was A. gerade sagte, hielt ich das für einen Scherz. Also nahm ich das Handy raus und rief ein weiteres Mal an:

    "Hey, was machts'n?" - "Wir fahren jetzt auf eine Homeparty *wollte auflegen*" - "Ach so, und auf die Idee uns einzuladen wärst ned gekommen? Is ja ned so, als ob ich Geburtstag hätte..." - "Ja, aber ich kann ja nicht mit 15 Freunden dort auftauchen"

    Bei dem Satz hätte ich ihm am Liebsten eine reingehaut. So eine Drecksaktion mit so einer Aussage rechtfertigen, das war zuviel. Hab ihm dann mehr oder weniger gesagt, er soll ******** gehen und gab meinem Hawara das Telephon. Zu dem hat A. dann gesagt, wir können eh kommen, aber da wollte ich schon nicht mehr.

    Tja, und seitdem reden wir nichts mehr miteinander (gehen in dieselbe Klasse). Natürlich war die Aktion an sich nicht sooo schlimm, aber zusammen mit anderen Sachen, die er sich so in letzter Zeit geleistet hat, war das der entscheidene Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Denn es ist immer so. Kaum tauchen Mädels auf, vergisst A. alles um sich herum, bekommt nichts mehr mit, vernachlässigt seine Freunde. Unzählige Male habe ich ihn nach dem Training (er spielt Fußball) angerufen, ob er nicht noch mitkommen will etwas trinken. Oder so mal spontan fortgehen. Aber nein, keine Zeit/Lust/was auch imemr. Aber für Mädels, die er seit 3 Tagen kennt, nimmt er sich alle zeit der Welt. Da fährt er nach dem Training eine Stunde durch Wien damit er sie 15 Minuten sieht, aber mich, der ich seit 7 Jahren sein bester Freund bin, ist ihm das nicht wert? Nein, nie. Ich kam mir immer vor wie jemand, der um eine Audienz beim Papst bittet, da muss man sich auch Ewigkeiten vorher anmelden...

    Das schlimme ist ja, er sieht nicht einmal ein, dass er sich daneben benommen hat. In seiner Vorstellung komme ich sowieso früher oder später reumütig zurück und entschuldige mich, nur damit wir dann wieder so weitermachen. Aber dieses Mal nicht. Ich habe es satt, es steht mir bis hier. Immer wieder opfere ich mich für die Freundschaft auf, und was bekomme ich? Nichts. Nicht einmal bequemt er sich herab zu mir um zu sagen "Hey sorry, was ich da gemacht habe war nicht ok".

    Gestern habe ich ihm anstandshalber alles Gute gewünscht, zu seiner feier am Samstag gehe ich nach derzeitigem Stand sicherlich nicht.

    Aber ich muss ehrlich sein, das alles ist nicht der einzige Grund. Eine Sache, die er nicht weiß und die ich ihm nie so sagen werde... ich bin furchtbar neidisch auf ihn. ER hat einfach alles. Sportlichen Erfolg, schulischen Erfolg und dann meldet sich nach 10 Jahren ein Mädel aus seiner Volksschule wieder, die beiden treffen sich und verlieben sich auf den ersten Blick. Und was mcih wirklich traurig macht... all meinen Freunden gönne ich ihr Glück, aber ihm nicht. Meienr krankhaften Ansicht nach hat er das einfach nicht verdient. Er tut nichts dafür, aber er hat es trotzdem. Ich weiß selbstredend, es ist nicht so, aber ich kann ihm das einfach nicht gönnen.

    Ich habe mich schon länger gefragt, ob diese Freundschaft noch Sinn macht. Vielleicht war das der passende Zeitpunkt um einen Schlussstrich zu ziehen, dem ganzen ein Ende zu setzen. Auch wenn ich weiß, dass es irgendwie falsch ist.

    Womöglich ist auch das gar der Grund, warum ich hier schreibe. Weil egal, wem ich diese Geschichte erzähle (bis auf die Sache mit dem Neid, das weiß außer euch nur eine einzige Person), sie geben mir alle recht! Aber ich will nicht hören, dass ich im Recht handel. Ich will nicht 7 Jahre Freundschaft wegwerfen, weil andere Leute meinen, mein Entschluss war der einzig Wahre. Und dennoch, ich kann nicht zu ihm hingehen und mich für etwas entschudligen, an dem ich aus meiner Sicht einfach keine Schuld trage.


    Das war es dann eh größtenteils, tut mir leid, dass es etwas länger geworden ist, aber wenn ich einmal zum Schreiben beginne, kann ich nur schlecht aufhören.

    Schönen Abend noch
     
    #1
    Roo, 23 September 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    Sorry - auch wenns hart klingt - nach dem was du hier so schreibst habe ich keinen Funken Mitleid mit dir!:schuettel:

    So ziemlich alles was du hier aufführst spricht gegen dich und nicht gegen deinen Kumpel - immerhin entlarvst du dich am Ende selbst... Du scheinst einfach nur neidisch zu sein, in gewisser Art und Weise eifersüchtig und zugleich noch eine "männliche Zicke"...

    Tut mir leid aber denk einfach mal drüber nach... etwas positiveres kann ich dir leider nicht schreiben.:ratlos:
     
    #2
    brainforce, 23 September 2009
  3. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    Mìa Culpa, 23 September 2009
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    Off-Topic:
    naja hier gehts auch nicht um Führerscheine.:grin:
     
    #4
    brainforce, 23 September 2009
  5. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Sorry aber so wie du dich verhalten hast ist es besser für ihn wenn er ohne dich durchs Leben geht. Schon allein die Sache in der Disco finde ich ein starkes Stück.

    Sorry aber müsste SIE euch nicht einladen ? Was trifft ihn denn für eine Schuld ? Da kannst du auch gerne 21 werden. Wenn sie keine Lust auf euch hatte musst du das einsehn.
    Wohl ein Grund für dein Verhalten. Albern.
     
    #5
    Pink Bunny, 23 September 2009
  6. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    103
    16
    Single
    Schönen guten Morgen

    danke erstmal für eure Antworten. Das traurige ist ja, ihr habt alle so recht. Und noch schlimmer finde ich es, dass ich erst in einem Forum schreiben muss, um eine Antwort zu bekommen, die sich mit dem deckt, was ich mir selbst denke. Obwohl ich die Ereignisse (bis auf den Neid) wie erwähnt schon anderen Leuten mitgeteilt habe, die ich um ihre Meinung fragte, und das nahezu Wort für Wort wie es oben steht. Hat keiner den Anstand mir zu sagen, wie es wirklich ist?

    Eine wenige Tatsachen möchte ich dennoch klarstellen. Nicht, dass es großartig von Bedeutung wäre, aber ich kann nur schwer etwas im Raum stehen lassen.

    ad brainforce: Ich hab das schon oft geschrieben, ich will von PL-Usern kein Mitleid. Ich will nicht einmal Mitleid von mir, was bringt es mir dann von euch?

    ad Mia Culpa: Nun ja, ich bin beileibe nicht der einzige seiner Freunde (könnte man wohl auch in Anführungszeichen einpacken"), den en nervt, wenn er am Wochenende um 11 daheim sein muss. Natürlich nur, wenn er sich überhaupt mal die Zeit nimmt, etwas zu unternehmen. Die Sache mit dem Mädel stimmt so nicht. Ich hab ihm von Anfang an gesagt, ich hol sie nur zum Plaudern her, das tut weder ihm noch seiner Freundin weh. Und das habens ja dann auch gemacht, da habe ich kein Problem damit gehabt. Und meinetwegen hätte er dann noch stundenlang weitermachen können.
    Und eines will ich, dass ihr mir glaubt: Ich habe seine Freundin kennengelernt, und das allerletzte -bei all dem Neid und der Missgunst- das ich will ist, dass er sie betrügt.
    Bzgl. der Party habt ihr schon recht, sie hätte uns einladen müsen. Aber nachfragen, ob die zwei Freunde, die sie sie vor einer halben Stunde eh noch gesehen hat, auch mitkommen dürfen, auf die Idee ist er ja gar nicht gekommen. Das ist eine der wenigen Dinge, die ich bei euch nicht verstehen kann, dass ihr das gutheißt. Sowas war bei mir immer selbstverständlich, vor allem in so einer Situation. Wenn er keinen Bock auf mich hatte, ist das etwas anderes, aber dann soll er das auch so sagen und nicht einen dermaßen stumpfen Satz bringen.

    Eines scheinst du da noch missverstanden zu haben. Ich will die Freundschaft nicht beenden, weil er nervig ist. Ich beende die Freundschaft, weil ich es nciht ertrage, nicht verstehe, warum ich gerade auf ihn neidisch bin. Das ist etwas, das ich nie verstehen kann, warum ausgerechnet trifft all meine Missgunst ihn. Es ist albern, es ist kindisch, aber ich kann es nicht abschalten. Und das hat er nciht verdient.

    Daher ziehe ich lieber den erwähnten Schlussstrich, als diese Farce, die ich in meiner Polemik Freundschaft schimpfe, irgendwie zu retten.
     
    #6
    Roo, 24 September 2009
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    naja Vorsicht - deine Bekannten kennen die Situation wohl besser wie wir, steht evtl. zwischen den Stühlen und "müssen" diplomatischer antworten als wir es tun... von unabhängigen Leuten wirst du immer die "unschönere Wahrheit" hören.

    Ansonsten solltest du echt mal einen Gang zurückschlaten - auch in deier "letzten Erklärung" bzw. Klarstellung/Stellungnahme ist eigentlich nicht vorhanden was für dich spricht!

    V.a. frag ich mich wie man sich an der Tatsache das er um 23 Uhr daheim sein soll aufhängen kann! Kann euer Freundeskreis nicht auch ohne ihn Spaß haben? Es ist doch absolut seine Sache ob er da auf Mami/Papi hört - scheinbar kommt er mit der Regelung zurecht... aber du/ihr nicht...

    Das gleiche mit dem Mädel... du schleppst für deinen vergebenen Freund ein Mädel an weil diese ihn mal angelächelt hat. Gewissermaßen zwingst du sie ihm sogar auf da er gar nicht wollte das du sie herholst.
    Persönlich käme ich nie auf die Idee einem vergebenen Freund ein Mädel anzuschleppen das sich evtl. noch Hoffnung macht... erst recht nicht wenn der Kumpel das nicht möchte...

    Du machst es, wunderst dich hinterher das sich die beiden blendend verstehen und sie ihn noch einlädt - hört sich so an als hätte das besagte Mädel nur mit deinem Kumpel zu tun gehabt und nicht mit euch... insofern frag ich mich wieso sie euch zu ihrer Party einladen sollte! Noch schlimmer ist das du von deinem Kumpel verlangst das er sie ja hätte fragen können ob ihr mitkommen dürft!

    Ich mein wie verzweifelt muss man sein um nicht zu erkennen das es deine eigene Schuld ist? Wärst du ein Kerl gewesen hättest du auch den Mumm haben können zu fragen ob ihr mit zur Party dürft! V.a. glaube ich "stinkt" es dir doch das du das Mädel nicht von Anfang an für dich beansprucht hast sondern lieber deinen vergebenen Kumpel zugeführt hast... da kann dir aber niemand helfen...

    Du solltest wirklich mal in dich gehen und dich fragen was du mit deinem Verhalten eigentlich bezwecken willst - es bringt dich in keinster Weise weiter, es macht dich nur lächerlich und das dich dein Verhalten von deinem Kumpel isoliert verwundert nicht - er hätte wohl eher einen Grund hier einen Thread zu eröffnen was dein Verhalten so angeht...
     
    #7
    brainforce, 24 September 2009
  8. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    103
    16
    Single
    Viel Wahres in deinem Beitrag, leider zu vieles...

    Aber ich finde es wirklich extrem faszinierend, wie unterschiedlich die Leute diese Siuation einschätzen. Unsere gemeinsamen Freunde stehen geschlossen hinter mir, die einzig gegenteilige Meinung, die mir zu Ohren kam, stammt von einem Freund von A. mit dem ich schon seit Jahren in den Haaren liege. Heute hab ich dann eben einem unserer gemeinsamen Freund (der im Übrigen jener ist, dem ich von meinem Neid erzählt habe) gesagt, was ihr so schreibt, der hatte dafür überhaupt kein Verständnis. Er meinte eher, der fehlende Bezug würde euch zu diesen Aussagen tendieren lassen.

    Aber versteht mich bitte nicht falsch, ich nehme es mir nicht heraus, da eine Ansicht als die Wahre hinzustellen, und ich denke, ich hab schon zu genüge erwähnt, es mehr aus der Sicht zu sehen, wie sie mir hier dagelegt wird.

    Er meinte zudem, ich sollte ein paar (meiner Intention nach Kleinigkeiten) Dinge klarstellen. Einerseits war er mit seiner Freundin zu meinem Geburtstag noch nicht zusammen. Sie haben sich ein paar Mal gedated, aber wirklich zusammen sind sie erst seit kurzem. Ob das so einen großen Unterschied macht, ich wage es zu bezweifeln. Eine andere Sache wäre da noch die Ausgangszeit. Er ist absolut nicht damit einverstanden, er geniert sich dafür, aber ihm fehlt der Mumm, sich gegen seine Eltern aufzulehnen. Da wird aufs Wort gehorcht. Ich gebe zu, selbst bin ich eher rebellischer Natur, habe um jede ncoh kleine Nichtigkeit wegen meinen Eltern diskutiert um letztlich größtenteils die Freiheiten zu haben, die mir meiner Ansicht nach zustanden.
    Zu guter letzt meinte oben erwähnter Kumpel nur noch, dass es für ihn eigentlich auch eine Selbstverständlichkeit wäre, zumindest zu fragen, ob man zu einer Party noch zwei Leute mitbringen kann. Da geh ich mit ihm konform, aber auch dazu gibt es scheinbar -wie zu fast allem- verschiedene Standpunkte.

    Eine Sache, die aus persönlichem Interesse hervorgeht, ist allerdings, dass mit keinem Wort darauf eingegangen wird, dass ich sonst immer derjenige bin, der auf A. zugeht, wenn wir mal wieder zerstritten sind. Und dieses "jedes Mal" ist keine Erfindung von mir, es ist so. Könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht. Wenn ich jetzt tatsächlich Mist gebaut habe, fällt es ihm wirklich so schwer einmal den ersten Schritt zu tun? Oder bedeutet ihm unsere Freundschaft inzwischen mehr oder minder genauso wenig wie mir?

    Und wenn wir schon bei glauben sind, nein, ich fand es in total in Ordnung dass er sich mit dem Mädel unterhalten hat, ich wollte nichts von ihr. Und diese Unterstellung ist dann doch etwas, das mich trifft.

    Ich will mich schon gar nicht mehr rechtfertigen. Nachdem ich das hier gelesen habe, und andererseits die Aussagen meiner Bekannten und Freunde gehört habe, gestehe ich mir zumindest eine Teilschuld zu. Von mir aus auch die ganze. Aber es ist mir egal, gleichgültig, nichtig. Er war über 7 Jahre lang hinweg einer meiner besten Freunde, und irgendwann vor einem halben Jahr fing ich an ihn für sein Glück verantwortlich zu machen (sagte ich ihm natürlich nie...). Von da an merkte ich, dass diese Freundschaft zum Scheitern verurteilt war, vielleicht suchte ich wirklich ganz speziell nach dieser einen Gelegenheit, die Freundschaft zu beenden, ohne ihm all diese Geständnisse machen zu müssen.
     
    #8
    Roo, 24 September 2009
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    Tja vielleicht stehen sie hinter dir weil sie genauso "drauf" sind wie du? Vielleicht haben sie aber auch recht und uns hier im Forum fehlt der Bezug zu erkennen das dein Kumpel evtl. ein A...loch ist - wenn dem so ist hast du die Situation aber ziemlich schlecht beschrieben...


    tja ist zwar ärgerlich, aber und man kann über das Verhalten des Kumpels den Kopf schütteln das er nichtmal "aufbegehrt" - aber letztlich ist es seine Sache...

    da stimme ich absolut nicht zu! Es ist eine Einladung - da finde ich es sonderbar zu versuchen zwei "versehentlich (?)" nicht eingeladene Kumpels mit "einzuschleusen"... Kommt natürlich immer auf die Situation an - aber du kennst das Mädel gar nicht wo dein Kumpel eingeladen war - deshalb kann ich sehr gut verstehen das er nicht fragen wollte... Mir ist auch nicht danach das auf (m)einer Party plötzlich mehr fremde auftauchen als Bekannte...

    naja wenn du Mist gebaut hast liegt es an dir den ersten Schritt zu tun - auf der anderen Seite sollte man nicht aufwiegen wer wann wie oft den Anfang gemacht hat..

    ich wollte dir nichts unterstellen - es war nur ein Gedanke um die Situation zu verstehen...

    Ansonsten ist es natürlich schwer seinen Kumpel mit dem man jahrelang durch die Gegend zog "loslassen" zu müssen bzw. zusehen zu müssen das bei ihm irgendwie alles besser zu laufen scheint... Ich denke mal ihm ist das gar nicht bewusst - er hat eine Freundin und du/ihr steht nur an zweiter Stelle... das ist sauärgerlich und ich kann den Frust verstehen - aber es ist schlichtweg normal... falls mal Schluss sein sollte wird er früher oder später wieder zu euch gerannt kommen...:zwinker:
     
    #9
    brainforce, 24 September 2009
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    alsooo.. da gibt es einen typen, der hat sein leben auf die reihe gekriegt, ist erfolgreich, und nicht auf unterhaltung seiner "freunde" angewiesen.
    und weil er das ist, weil er zusätzlich noch rücksicht auf seine eltern nimmt... habt ihr was gegen ihn?

    und die geschichte mit dem mädel in der disco ist mal allerunterste schublade. ich würde sagen, dieser typ hat nicht nur sein leben auf die reihe gekriegt, sondern zudem noch ausgesprochen gute nerven und sozialverhalten.
     
    #10
    Nevery, 24 September 2009
  11. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    103
    16
    Single
    ad brainforce:

    Sicherlich, der Gedanke, dass meine Freunde hinter mir stehen, weil sie mir ähnlich sind, ist mir auch gekommen. Trifft teilweise auch zu, aber gerade bei dem einen, dem ich zusätzlich noch von meinem Neid erzählt habe, ist es nicht so. Und wie gesagt, der ist sowohl mit mir als auch A. befreundet.

    Mag sein,d ass ich die Situation hier nicht besonders gut geschildert habe, aber darauf will ich mich nicht ausreden. Es ist größtenteils so geschehen wie geschrieben, und wenn ihr der Meinung seid, dass ich mich daneben benommen habe, soll so sein. Ich versteh es ja.

    Das mit der Einladung dürfte da wirklich komplett Ansichtssache sien, wenn ich eine Party schmeiße und mich ein Kumpel fragt, ob da noch wer dazukommen kann, soll er sie ruhig mitbringen. Aber das soll jeder so handhaben wie er will. Nichts, worauf ich mich weiterhin aufhängen will.
    Natürlich, jetzt mal davon ausgegangen, dass mich wirklich sämtliche Schuld trifft, wäre es an mir, den ersten Schritt zu tun. Aber ich will keine ersten Schritte mehr machen. In meinen Augen habe ich genug getan, um diese Freundschaft künstlich am Leben zu erhalten, und auf der anderen Seite habe ich mich schon damit abgefunden, dass das nichts mehr wird. Viel mehr versuche ich jetzt eher, mein eigenes Verhalten besser zu reflektieren, vor allem der Ursprung dieses krankhaften Neides beschäftigt mich. Und vielleicht, ja vielleicht, wenn ich irgendwann verstanden habe, warum ich tue was ich tue, kann ich ihm wieder der Freund sein, der sich auch als solcher bezeichnen kann. Wobei ich nicht leugnen kann und will, dass hoffentlich auch bei ihm mal etwas "Klick" macht. Denn so sehr kann ich mich gar nicht ändern, um früher oder später nicht wieder davon genervt zu sein, ihn abgesehen von der Schule alle 3 Monate mal privat zu treffen...


    ad Nevery:
    Dürftest du falsch verstanden haben, ICH habe etwas gegen ihn. Unsere gemeinsamen Freunde haben nichts gegen ihn, sie stellen sich bei dieser Situation einfach auf meine Seite, mehr nicht.

    Rücksicht auf seine Eltern nehmen, schön und gut, aber mit 18 fixe Zeiten fürs Heimkommen haben, ist nicht normal. Findet er -wie erwähnt- ja selber, nur er traut sich nicht, mit seinen Eltern darüber zu diskutieren. Man könnte es auch "Rücksicht" nennen...

    Die Geschichte mit dem Mädel finde ich dennoch nur halb so tragisch wie es hier teilweise dargestellt wird. Hier gibt es zig Threads darüber, ob man in einer Beziehung flirten darf oder nicht, so verwerflich dürfte das ja nicht sein. Ich hab sie einfach gefragt, ob sie nicht ein bisschen mit ihm plaudern möchte, und als dann kommen ist hat er eh süffisant gegrinst, also dermaßen gestört dürfte es ihn nicht haben. Was dann halt in Frage stellt, wieso du mir schlechtes Sozialverhalten vorwirfst und seines lobst. Zum Flirten gehören zwei (und es war ja nichtmal ein Flirt, es war eine Unterhaltung. Wenn das in Beziehungen verboten ist, bleib ich lieber mein Leben lang Single...).


    Ich weiß, jetzt rechtfertige ich mich schon wieder, aber ich hoffe, ihr versteht das irgendwie, wenn man Sachen gesagt bekommt, von denen man grundsätzlich überzeugt ist, dass sie nicht stimmen, und im Hinterkopf dann doch das Gefühl hat da ist etwas dran. Hab in solchen Momenten einfach nicht genug Willensstärke, Aussagen, die in meinen Augen nicht die Wahrheit widerspiegeln, zu kommentieren...
     
    #11
    Roo, 24 September 2009
  12. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    103
    16
    Single
    So, um euch hier letztlich doch zu informieren (und weil das nächste Problem bereits in den Startlöchern steht --> neues Topic demnächst im Partnerschaft & Liebe-Bereich :grin: ) sage ich euch, wie das ganze ausgegangen ist.

    Samstag - Tag seiner Geburtstagsfeier - wachte ich nur mit einem Gedanken im Kopf auf: Diese Freundschaft lasse ich so nicht enden. Also tauchte ich um 7 Uhr am Abend in voller Montur (um nach eiener möglichen Versöhnung zu seiner Party mitzukommen) und mit einem Versöhnungs-Six Pack bei ihm daheim auf. Hab erstmal seine Eltern begrüßt, die sichtlich froh waren, dass ich gekommen bin, um die Sache aus der Welt zu schaffen, hab dann zusammen mit A. zwei Bier geöffnet und sind dann in sein Zimmer gegangen um in Ruhe zu reden.

    Hab dann in geschätzten 20 Minuten wirklich alles rausgelassen, habe ihm erzählt, dass ich hin und wieder neidisch bin, dass ich nicht sehr glücklich mit der Situation bin, wenn wir uns nur alle 2 Monate privat sehen, aber auch gemeint, dass vor allem meine Aktionen an besagtem Abend auch nicht das Gelbe vom Ei waren.

    Tja, das war's dann eigentlich, wir haben uns vertragen, ich war bei der Party dabei, hatten viel Spaß und es läuft mehr oder weniger so wie vorher. Nicht ganz, denn einerseits hoffe ich, dass er aus dem gespräch etwas mitgenommen hat, andererseits hat es mir geholfen, den Neid zu vergessen, praktisch darüberzustehen. Er ist immerhin seit 7 Jahren mein bester Freund, für den kann man schon einmal über seinen Schatten springen :grin:
     
    #12
    Roo, 28 September 2009
  13. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    naja was soll er denn von dem Gespräch für sich mitgenommen haben?

    Du hast deine Schuld eingestanden und er hat zugehört...

    Ansonsten schön das ihr wieder "Freunde" seid - Männerfreundschaften zerbrechen normalerweise nicht an solch "weibischen Zickenkram":zwinker:
     
    #13
    brainforce, 28 September 2009
  14. Roo
    Roo (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    295
    103
    16
    Single
    Eben, dass er sich hin und wieder mal etwas Zeit nimmt, um mit seinen Kumpels abzuhängen :zwinker:

    Grob geschätzt sehe ich ihn privat alle zwei Monate einmal, wenn ich wieder einen Gaming-Nachmittag ausrichte, aber ansonsten eher nicht. Sicher, ich kann und habe auch ohne ihn Spaß, aber trotzdem fände ich es schöner, wenn er mal Abends mitkommt. Ist ja nichtmal so, dass wir ständig in irgendwelchen Discos abhängen, eher ruhig in diversen Stammpubs, bisschen über die letze(n) Woche(n) plaudern, nicht mehr.

    Aber mal sehen, ich will ja nicht, dass er jetzt jedes Mal wenn ich ihn frage, ob er mitwill "Ja sagt" und in ein paar Monaten ist es eh wieder so wie vorher, sondern dass er halt "hin und wieder" mitkommt. Ich habe gerne Leute um mich, mit denen ich mich über einfach alles unterhalten kann, weil ich ihnen vertraue. Und nachdem mein anderer bester Hawara in die Scheiz gezogen ist (mit dem ich wirklich ständig unterwegs war, der hat praktisch bei mir gewohnt :grin: ) ist mir aufgefallen, wie selten ich ihn eigentlich zu Geischt bekomme.
     
    #14
    Roo, 28 September 2009
  15. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    tja dann schau das du evtl. auch etwas in die Freundschaft investieren kannst - er ist wohl weniger auf die Freundschaft angewiesen als du es im umgekehrten Fall bist!

    Zumindest scheint es so - wenn dem so ist dann ist es zwar für dich schade, ihm kann man allerdings auch keinen großen Vorwurf machen - es ist ja nicht so das er dich ausnutzt etc.

    Er enttäuscht dich evtl. mit seinen seltenen Erscheinen bzw. anderen Vorstellungen - aber Menschen sind nunmal verschieden und es ist nichts dabei was du ihm "bösartig vorwerfen" könntest...
     
    #15
    brainforce, 29 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundschaft geht Brüche
DieAnonymeDame
Kummerkasten Forum
19 Januar 2015
55 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
19 August 2013
6 Antworten
Recon
Kummerkasten Forum
22 Dezember 2006
9 Antworten