Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

gefühle für jemanden, mit dem eine beziehung fast unmöglich scheint

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von FleurDeLis, 29 Dezember 2008.

  1. FleurDeLis
    FleurDeLis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    14
    28
    2
    Single
    hallo leute,
    da ich es irgendwie immer schaffe, forumsbeiträge zu schreiben, auf die niemand antwortet, hoffe ich, dass es hier mal anders ist.
    mich bedrückt im moment ein thema sehr und ich würde mir gerne verschiedene meinungen dazu einholen.

    habe ende august dieses jahres einen mann in einem chat kennengelernt. ich halte nicht viel von solchen sachen, dennoch passierte es mir schon mehrmals, dass ich ein emotionales verhältnis zu jemanden aus der virtuellen welt aufbaute, woraus sogar auch schon beziehungen entstanden. diese hielten jedoch nicht lange. mag an der entfernung gelegen haben, jedoch war das nie der "offizielle" trennungsgrund.

    diesmal war ich jedoch nicht auf der suche und musste nach ca. 2 monaten feststellen, dass mein gesprächspartner, mit dem ich über alles reden kann, mir mehr ans herz gewachsen ist, als mir lieb ist. "glücklicherweise" bemerkte er das gleiche für mich. und der kontakt änderte sich, es wurde viel emotionaler, ich wollte keine dates mehr, er ist immer in meinem kopf..

    wir kennen uns jetzt 4 monate und würden nichts lieber tun, als uns mal zu treffen. aber wir sind uns recht sicher, dass sich unsere empfindungen bei einem treffen noch verstärken. er hat eine andere nationalität als ich (was nicht schlimm ist), lebt eine andere kultur, hat ein kind mit einer anderen frau (welche 2 stunden entfernt von ihm lebt, weswegen er das kind nicht oft sehen kann und wenn er dann mal freie zeit zur verfügung hat, fährt er meist dort hin) und wohnt fast 4 stunden entfernt von mir und ich will keine fernbeziehung mehr. ich wüsste auch nicht mal, wie ich das meiner familie und meinen freunden beibringen sollte, die haben mir jedes mal davon abgeraten und waren natürlich auch immer bestätigt, als es nie lange halten hat.

    die bindung, die ich zu ihm habe und auch spüre, ist jedoch überwältigend. wir führen telefonate, in denen wir kaum was sagen und mir schonmal die tränen gekommen sind, weil ich die zuneigung so stark gespürt hab wie nicht oft zuvor.

    wir haben schon mehrmals versucht, es in eine freundschaftliche richtung zu lenken. aber das scheint unmöglich zu sein. ihm geht es meistens genauso wie mir, wir sind eigentlich noch gar nicht bereit für ne neue Beziehung. und ihm ist mit seiner exfrau etwas total schlimmes widerfahren und er sagt, er weiß nicht, wie lange es dauern wird, bis er wieder bereit ist. und ich soll meine zeit nicht mit ihm verschwenden, weil ich jemand verdient hab, der mir besseres bieten kann als er und der nicht so mit "problemen" behaftet ist.

    und ich spüre in jedem seiner worte seine tiefe zuneigung. und letztens hat er mir, fast nahe den tränen, gesagt: "ich möchte dich so gerne sehen. aber ich hab solche angst."

    das war die kurzfassung meines problems.
    was soll ich machen?
     
    #1
    FleurDeLis, 29 Dezember 2008
  2. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Man kann glaub ich schwer sagen ob diese "Beziehung" dann unter einem guten oder unter einem schlechten Stern stehen würde. 4 Stunden Entfernung ist meiner Meinung nach aber noch schaffbar und nicht das eigentliche Problem was ihr habt. Zur Not gibt es ja noch die Deutsche Bahn. :smile:
    Aber ich glaube das ihr beide noch nicht für eine Beziehung bereit seit, zumindestens er nicht. Was hat er denn sonst für Probleme? Du hattest sie ja erwähnt!
    Du musst selber wissen ob dir die Entfernung und alles drum und dran vielleicht zu viel werden könnten. Auch das er schon eine Frau hatte und mit ihr ein Kind hat. Mir wäre das viel zu viel.
    Welche Probleme hatte er denn mit ihr? Sind sie schon lange getrennt? Hat er noch Gefühle für sie?
     
    #2
    Angie1911, 29 Dezember 2008
  3. FleurDeLis
    FleurDeLis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    14
    28
    2
    Single
    danke erstmal für deine antwort.

    ich weiß, dass das schwierig ist mit dem kind. vor allem, weil er, wenn er dort ist, verständlicherweise kaum zeit für mich hat. dann schreibt er zwar ab und zu ne sms, aber meistens ist er mit dem kind beschäftigt, das is erst ein halbes jahr alt. er liebt es über alles und möchte die zeit dann auch für sich und den kleinen haben, weil er ihn ja kaum sieht, was ich ja verstehe. aber ich hab eh ein problem mit vertrauen und bei mir ist das immer die angst, dass sich doch noch etwas entwickelt.
    ich weiß, dass er noch nie eine frau so geliebt hat wie seine ex. aber ich weiß auch, dass das nur anfangs der Beziehung so war. bei denen ist ein sehr schlimmer vertrauensbruch passiert, sie hat ihn wochenlang betrogen und er war total am ende. er wollte ihr verzeihene, aber nach diesem bruch war das nicht mehr möglich. und sie war mit der beziehung wohl auch nicht wirklich zufrieden, die hatten unzählige schlimme streits.

    er meinte sogar, ich könnte mir das gar nicht vorstellen, aber er ist mir ihr durch die hölle gegangen. er hat die schöne ansicht, dass er auch um die beziehung mit einer frau kämpft, für die er sich entscheidet. und gekämpft haben die über ein jahr. haben es immer wieder versucht, bis sie sich irgendwann hingesetzt haben und nach unzähligen versuchen entschlossen, dass sie es als partner zusammen nicht schaffen. da war sie schon von ihm schwanger. also das kind war nicht geplant. ich weiß auch, dass die noch ein halbes jahr oder so zusammen gewohnt haben, aber schon getrennt waren. da wurde die wohnung so eingerichtet, dass jeder sein eigenes zimmer hat. und beide haben getrennte leben gelebt, aber er wollte sie noch unterstützen, da sie schließlich sein kind ausgetragen hat. kurz nach der geburt des kleinen ist sie dann ausgezogen, das ist jetzt vllt 5 monate her.

    wie er sagt, ist da gar nichts mehr. es ist für ihn auch irgendwie unmöglich, dass da jemals wieder was ist. die verstehen sich gut als freunde und das wünscht er sich auch für sein kind.
    dennoch sehen sie sich ja wieder regelmäßig und keine ahnung.. er wünscht sich für seinen sohn schon eine intakte familie. aber er sagt, selbst wenn er wieder gefühle für sie entwickeln würde (was unwahrscheinlich ist), könnte er ihr nie wieder vertrauen und auf der basis würde er auch keine beziehung anfangen.

    problem ist,dass er selbst erstmal lernen muss, mit der situation umzugehen, weil er sein kind öfters sehen will.
    dann steht bald ein umzug an und er weiß nicht mal, wohin. er würde gerne näher zu seinem kind, hat aber auch noch andere möglichkeiten.
    dann, wie gesagt, leben wir in unterschiedlichen kulturkreisen und wissen nicht mal, wie unsere familie den menschen aus dem jeweils anderen kulturkreis auffassen würde.
    und er arbeitet im moment so, dass er nicht jedes wochenende frei hat. und wenn er dann frei hat, will er natürlich am liebsten zu seinem sohn. wir würden uns also eh schon nicht oft sehen und dann wäre er auch immer hin und hergerissen, wo er hinfährt..
    außerdem denkt er, dass er mir in seiner verfassung nicht alles geben kann, was er mir gerne geben würde.
    und wir wissen beide nicht, wie eine fernbeziehung unter den voraussetzungen funktionieren soll..
     
    #3
    FleurDeLis, 29 Dezember 2008
  4. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Die Woche hat ja 7 Tage und er fährt ja nicht jedes Wochenende zu seinem Kind (du sagtest ja selber das er es nicht oft zu sehen bekommt)

    Wie lange sind die beiden denn schon getrennt. Eine Trennung von der "großen Liebe" kann mitunter ja eine Ewigkeit schmerzen, erst Recht wenn die beiden so viel miteinander verbindet.
     
    #4
    Angie1911, 29 Dezember 2008
  5. Public
    Public (42)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    57
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo Fleur,

    damit Du diesmal auch Antworten bekommst, schreib ich einfach mal ein bischen :zwinker:.

    ALso die Situation ist sehr schwer, aber in meinen Augen im Rahmen der "modernen" Netzwelt nichts Neues. Natürlich könnte jetzt wieder das übliche Gerede kommen wie "verlieben im Netz geht nicht" und sowas, aber dagegen sprechen ja die Gefühle, die Du zu haben scheinst. Das Problem an der Sache geht aber ein wenig in die gleiche Richtung - es ist unheimlich schwer, seine Zukunft und seine Chancen auszumalen, wenn man sich nicht tatsächlich getroffen hat, mal ein paar Tage verbracht hat und dann sieht, wie man zu dieser Person wirklich steht. Das Netz ist hier sehr oft ein Türöffner, aber aufstoßen müsst ihr die Tür dann doch selber.

    Ich halte die Rahmenbedingungen, die Du schilderst erstmal nicht für hinderlich. Sie machen die Sache zwar schwerer, aber hey mal im ernst - wieviele Beziehungen haben Leute, die schon ein Kind haben und nochmal neu anfangen? Eben, viele.... auch Entfernungen sind machbar, zumindest einen gewissen Zeitraum lang, dabei ist jedoch wichtig, dass eine grundsätzliche Möglichkeit besteht, irgendwann mal auch die Entfernung zu verringern bzw. dass man bereit ist, bei entsprechend guter Beziehung irgendwie auch einen Weg zu finden, um diese Beziehung dann im gemeinsamen Zusammenleben weiterzuführen. Die Antwort wirst aber wahrscheinlich nicht innerhalb von ein paar Tagen bekommen :frown:.

    Grundsätzlich neige ich gerade dazu, zu denken: wer nicht wagt, der nicht gewinnt. ABER - macht Euch bitte auch ganz deutlich klar, was ihr wollt und was nicht. Bedenken, von denen man genau weiss, dass sie zum Hinderungsgrund werden, schiebt man ja auch gerne an die Seite.... daher: bitte genau in sich horchen. Aber an sich ist doch auch klar: wenn man zusammen an einem Strang zieht, dann ist so viel möglich, wie man es vielleicht nicht glaubt. Etwas bleiben zu lassen, was einem sehr wichtig ist, nur weil es "schiefgehen könnte" mag vielleicht eine Schutzfunktion sein, aber gewinnen wirst Du damit nicht.

    Daher mein spontaner Gedanke: lernt Euch mal real kennen. Ich glaube, dann wird sich sehr viel absehen lassen. Ich denke, Dir ist auch klar - so wie es jetzt steht, wird sich keine Beziehung aufbauen lassen und wenn ihr beide nicht mit einer bloßen Freundschaft einverstanden seid, dann glaube ich, müsst ihr den weiteren Weg auch zusammen zumindest mal anschauen.

    Ob dieser Weg dann gut ist oder nicht - das kann niemand außer Euch selber sagen :zwinker:.

    Viele Grüße

    Public
     
    #5
    Public, 29 Dezember 2008
  6. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Das klingt ganz schön schwierig. Ich hatte auch mal eine Beziehung zu einem Mann mit Kind (und Frau, natürlich, aber sie waren getrennt), allerdings war da die Trennung einfach schon länger her.

    Trotzdem bin ich der Meinung: Wenn ihr beide so verliebt ineinander seid - was steht einem Versuch im Wege? Wegen der Zeit würde ich mir jedenfalls keine Sorgen machen. Wenn ihr euch beide wirklich liebt, werdet ihr Möglichkeiten finden um euch zu treffen.

    Wichtig ist aber, dass er bzw. eure Beziehung dir die Anstrengungen wert ist. Also dass du ihm vertraust, was dir ja schwer zu fallen scheint. Was ist denn genau das Problem mit seinem Kulturkreis? Welcher ist es denn und welcher Aspekt daraus macht es euch schwer?

    Insgesamt spricht grade das Verhalten gegenüber seiner Frau und seinem Kind dafür, dass er sehr verantwortungsvoll ist und sicher nicht absichtlich jemanden verletzen wollen würde.
    Aber gleichzeitig klingt es auch danach, als ob er dringend eine Schulter zum Anlehnen braucht (große Liebe verloren, Schwierigkeiten, sein Kind zu sehen etc.). Die Frage ist, ob du das sein kannst und willst. Ob deine Gefühle dafür ausreichen. Und ob er schon in der Lage ist, deine Gefühle zu erwidern. Wenn das Kind erst fünf Monate alt ist, dann kann mit seiner Ex ja noch nicht so lange Schluss sein. Natürlich verarbeitet jeder sowas unterschiedlich schnell, aber so wie du ihn beschreibst hat ihn das doch sehr geprägt.
     
    #6
    sommerregen89, 29 Dezember 2008
  7. FleurDeLis
    FleurDeLis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    14
    28
    2
    Single
    angie: Ich kann dir nicht genau sagen, wie lange die getrennt sind. aber ich denke, das wir etwa 10 oder 11 monate sein. die waren ja während der schwangerschaft schon mehrere monate getrennt und das kind ist jetzt fast 7 monate alt.

    public: danke erstmal für die aufmunternde und ausführliche antwort. das mit dem mal treffen und sehen ist ja so eine sache. da lernt man den menschen nicht wirklich kennen. zumindest "live" nicht. dennoch sagt er selbst, dass ich ihn und sein herz so gut kenne wie nicht viele andere menschen. weil sich der kontakt ja rein auf das innerliche beschränkt. natürlich haben wir auch photos und videos getauscht, aber all die gespräche und so führen dazu, dass man die art eines menschen kennenlernt. und ja, man kann dabei auch viel erfinden. aber wir reden auch über dinge, die sehr sehr persönlich sind und bei ihm is da nirgens ein widerspruch. ich bin von natur aus recht skeptisch, weil ich schon oft belogen wurde. aber bei ihm ist es anders.
    wir sind wie eine art bezugsperson für den anderen geworden. er freut sich den ganzen tag darauf,dass er mich anrufen kann, wenn er von der arbeit nach hause kommt.
    generell ist es einfach so, dass dieser mensch ein unglaublich breites spektrum an dem abdeckt, was ich mir in einer beziehung und an einem menschen einfach wünsche. von seiner art her, von seinen ansichten, von seinem ganzen wesen einfach.
    wir mögen uns beide eben sehr und wollen keinen fehler machen.

    sommerregen: er ist türke. also, er lebt sein ganzes leben schon in deutschland, aber ich bin hier in einer gegend, wo die leute oft ihr eigenes bild über ausländer haben. und ne zeitlang hab ich sogar ähnlich gedacht, aber seid ich ihn kenne, weiß ich einfach, dass es eine ganze menge ausländer gibt, die wirklich total in ordnung sind. und das stellt für mich persönlich auch kein problem dar. schonmal daher, weil ich in einem halben jahr meine ausbildung fertig habe und eh wegziehen werde. und dann will ich mir einen kreis aussuchen, wo die menschen toleranter und nicht so engstirnig sind. aber er ist gläubig und ich bin es eben nicht. das is nicht der islam, wie er den meisten deutschen bekannt ist, so mit frauen unterdrücken und sowas. nein, es ist anders und es ist zum teil auch sehr schön, obwohl ich den glauben an sich generell oft irgendwie beängstigend finde.
    aber es ist nicht so, dass er die ganze zeit versucht, mich zu bekehren oder sowas. er lebt es eben für sich. nur hatten wir deswegen auch schon streit, weil ich die dinge eben rational erkläre oder aus psychischer sicht (bin pädagogin), und er mit gott. jeder sollte seine ansicht haben und vertreten, aber manches is mir einfach zu abgefahren. vllt bin ich auch noch nicht offen genug.
    und vertrauen kann ich schlecht, weil mir da eben schon echt ne menge passiert ist. ich bin noch jung, klar, aber ich behaupte einfach mal, ein gutmütiger mensch zu sein und nicht nur aus beruflichen zwecken suche ich immer das gute im menschen. und das wurde schon oft ausgenutzt.
    und die schulter zum anlehnen geben wir uns gegenseitig. begonnen hat unsere verbindung damit, dass sich mein exfreund von mir über nacht getrennt hat mit einem nicht nachvollziehbaren grund. und weil ich wochenlang nicht wusste, was ich tun soll und mit wem ich noch reden kann, bin ich in nen chat gegangen, um eine neutrale meinung zu hören. und da bin ich auf ihn gestoßen und hab mich für ihn als person anfangs kein bisschen interessiert. er war da und er hat sich meine geschichte und meine gedanken angehört, auch 20 mal nacheinander das gleiche und hat sich immernoch dafür interessiert. er hat sich mehr mühe gegeben als z.teil meine freunde. und irgendwann nach einem monat oder 2 hab ich mich gefragt,wer dieser tolle mensch eigentlich ist, der sich so rührend um mich kümmert. und dann hat das eigentliche kennenlernen erst angefangen. wir haben uns beide also irgendwie aus dem loch geholt, welches der expartner hinterlassen hat. obwohl bei ihm ja kein loch war, eher die angst, so kaputt zu sein, dass er nie wieder gefühle für ne frau entwickeln kann. und ich hab ich gezeigt, dass er noch geht. und jetzt sind wir eben füreinander da.
    und er dachte anfangs, dass die seine große liebe ist. aber so wie ich es verstanden hab, hat er bald gemerkt, dass es wohl nicht stimmt. er sagt zumindest, dass die beiden auch keinen kontakt mehr hätten, wenn das kind nicht wäre.
     
    #7
    FleurDeLis, 29 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gefühle jemanden beziehung
Früchtemüsli
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Mai 2016
18 Antworten
Schaumwölkchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 November 2015
11 Antworten
Franzicr7
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 November 2015
2 Antworten
Test