Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

GEMA austricksen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Drachengirlie, 26 Februar 2008.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich werde ja dieses Jahr entlassen und organisiere den Abiball. Meine Mitorganisatorin meinte, dass man die GEMA austricksen könnte, also dass man keine GEMA bezahlen müsse, wenn man

    1. den Preis nicht auf die Eintrittskarte schreibt
    2. nicht Eintrittskarte, sondern Einladung schreibt
    3. in dem Eintrittspreis nicht die Raummiete, sondern das Essen steckt.

    Ist das tatsächlich so? Kann mir da vielleicht jemand helfen?

    LG,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 26 Februar 2008
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.534
    398
    2.013
    Verlobt
    Eigentlich sorgt die GEMA dafür, dass die Komponisten zu ihrem Geld kommen, sie müssen ja von ihren Werken leben.
    Du würdest doch auch nicht den Getränkelieferanten "austricksen" und die Getränke stehlen, nur weil kein Eintritt verlangt wird. (Das nur nebenbei)

    Bei grossen Anlässen sind bei uns (SUISA)manchmal Spione unterwegs. Ich weiss auch dass z.B. Organisten die in der Messe gespielten Orgelwerke abrechnen müssen, auch wenn der Eintritt in die Messe frei ist.

    Geht mal auf die Homepage der GEMA, dort steht sicher was darüber, und welche Tricks sie kennen (und verhindern)
     
    #2
    simon1986, 26 Februar 2008
  3. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ich war schon auf der Homepage der GEMA...
    Irgendwie hab ich da ein wenig die Übersicht verloren,
    aber es ist gleichzeitig auch klar geworden, dass wir die eigentlich bezahlen müssten.

    Aber über eine Aussage bin ich dann doch unsicher, und zwar steht da auch, dass Hintergrundmusik, also Musik die von Tonträgern abgespielt werden, nicht veranstaltungspflichtig ist... Und wir spielen doch die ganze Zeit Musik von Tonträgern ab, oder nicht? (CD´s usw.)
     
    #3
    Drachengirlie, 26 Februar 2008
  4. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Ich würde an Deiner Stelle gut abwägen. Die Tarife für Veranstaltungen stehen hier. Und da steht in der ersten Spalte für Eintrittsgeld "ohne oder bis 1,00 €".

    Klar sind GEMA-Abgaben nicht gerade sehr gering. Andererseits: Wenn die GEMA Euch erwischt, und Ihr habt keine Abgaben abgeführt, wird es umso teurer, mindestens kommen noch Verwaltungs- und Verfahrensgebühren oben drauf.

    Und es steht auch drunter: "Diese Übersicht ist lediglich ein Auszug aus unseren derzeit geltenden Tarifen. Sollten Sie darüber hinaus
    Informationen benötigen, beraten wir Sie gerne."
    Eventuell besteht da ein Handlungsspielraum, wenn Ihr denen klar macht, dass das eine schulische Veranstaltung ist und Ihr eigentlich nur versucht, kostendeckend zu sein.

    Was noch zu beachten wäre: "Bei der Nutzung von selbst gebrannten CDs, MP3, Festplatten u. Ä. sind zusätzlich Vervielfältigungsrechte einzuholen."

    Übrigens: Das mit der Hintergrundmusik bezieht sich auf Supermärkte, Fitnessstudios u.ä., wo die Musik eigentlich jenseits der bewussten Wahrnehmung läuft.
     
    #4
    User 76250, 27 Februar 2008
  5. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich würde mich mal an denjenigen bei euch in der Schule wenden der die üblichen Schulveranstaltungen bei der GEMA anmeldet...
    der weiss mit Sicherheit wie man die Veranstaltung organisieren muss damit sie möglichst GEMA-günstig wird.

    Alternativ der Betreiber des Raumes in dem ihr den Abiball veranstaltet.

    Es ist schon ein grundsätzlicher Unterschied ob ihr eine öffentliche Veranstaltung macht oder ob es eine reine Einladungsgeschichte ist.
    Ich denke nicht dass das was mit austricksen zu tun hat, ein Abiball ist nunmal keine öffentliche Veranstaltung, von daher ist es durchaus legitimdas man sich vorher informiert wie man es richtig macht, damit es auch als solche von der GEMA gesehen wird.

    Wichtig kann dabei auch die Auswahl der Räumlichkeiten sein, denn die Höhe der Zahlung wird auch durch die Größe des Veranstaltungsraumes beeinflusst... kann mich da noch sehr gut an unsere Schulveranstaltungen zurückerinnern, denn wir hatten eine sehr große Aula (zumindest nach Plan, das meiste war nicht als Fläche nutzbar) und mussten uns daher überlegen wie das möglichst günstig wird...
    Bei uns waren die Veranstaltungen grundsätzlich kostenfrei, dafür wurde am Ausgang dann gesammelt... damit war man bei der GEMA grundsätzlich fein raus!
    Meist kam damit auch mehr raus, als wenn man Eintritt genommen hätte.

    Gruß Koyote
     
    #5
    Koyote, 27 Februar 2008
  6. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    So ist die theorie. In der Praxis finanziert die GEMA eher sich selbst und schließt Knebelverträge ab (Kontrahierungszwang). Außerdem ist die GEMA-Vermutung ein Witz und eine Gängelung der Hörer freier Musik. http://de.wikipedia.org/wiki/Gema#Kritik_an_der_GEMA
    Aber das nur am Rande....
     
    #6
    User 24257, 27 Februar 2008
  7. stega
    stega (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    103
    6
    Single
    wir hatten damals keine Probleme mit GEMA: Grund: wenn die Vranstaltung kostenlos ist, dann zahlt man eh nix und wenn es sich eh um eine schulische handelt, dann zahlt man noch weniger - also wirklich nix. Hatte damals auch extra nachgefragt und dann 2 monate später rief einer an und meinte Schule ist ohne GEMA.

    (aber haut mich net, wenns heutzutage net mehr stimmt :zwinker: )

    ich würd aber GEMA nie austricksen versuchen - wenn sie dich erwischen, dann zahlst du dein Leben lang Strafe nachher.
     
    #7
    stega, 27 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test