Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #1

    Hunderecht: leinenzwang etc.??!!

    Kennt sich hier jemand mit Leinenzwang oder sonstwas aus?
    Mein Bruder war vorhin mit unserem Hund weg, ohne Leine, und dieser ist dann auf einen anderen Hund losgegangen. Ob jetzt aber was passiert ist, wissen wir nicht genau!

    Man muss dazu sagen, dass unser Hund überhaupt nicht gefährlich ist, sondern ganz lab (Golden Retriever) und grundsätzlich nur etwas gegen diesen einen Hund hat, weil dieser ihn vor jahren mal in die Schnauze gebissen hat.

    Mit den Besitzern dieses Hundes sind wir eben auch nicht ganz grün und sie schreite natürlich gleich "Arschloch" und "wir zeigen euch an" hinterher.. ^^

    Also kennt sich jemand mit dem Leinenzwang in Rheinland-Pfalz aus? Ich habe im Internet leider nichts brauchbares gefunden.
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2006
    #2
    das ist von gemeinde zu gemeinde verschieden. also in großstädten gilt meist leinenzwang, auf dem land brauchst du oft keine leine. am besten du rufst mal bei der gemeindeverwaltung oder so an dann weißt du es genau.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Dezember 2006
    #3
    Leinenzwang hin oder her, für den Hund ist der Halter verantwortlich. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige könnte es also so oder so geben. Ist wahrscheinlich nur noch eine Frage des Geldbetrages.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #4
    naja, sicher ist der Halter für den Hund verantwortlich aber der kann auch nicht viel machen, wenn der Hund wegrennt, nachdem er den anderen gesehen hat, zumal es ja wahrscheinlich noch nicht einmal zu Schäden gekommen ist... und es kein gefährlicher Hund ist.
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    16 Dezember 2006
    #5
    Der Halter ist dafür verantwortlich in solchen Situationen den Hund unter Kontrolle zu haben.

    Die Schuld liegt letztendlich bei deinem Bruder, weil er es nicht nötig gehlaten hat Ihn anzuleinen. Man kann nur noch über die Geldstrafe und die MItschuld des anderen Halters nachdenken.

    Ich hab auch ein Hund und ja auch ich nehm ihn von der Leine, ich weiß aber das ich meinen Hund voll und ganz unter Kontrolle habe, egal ob da ein andere Hund oder sonst was ist. Eine Erziehung eines Hundes ist nur dann optimal wenn das Wort des Herrchens über dem eigenen Trieb steht. Dann kann man sich drauf verlassen das sowas nicht passiert.

    Ich würde deinem Bruder einfach raten das nächstemal die Leine mitzunehmen, ich selbst bin auch kein Freund von der Leine und lasse meinen Hund frei laufen. Ich habe jedoch die Leine immer dabei und schaue im vorraus nach Hunden, seh ich einen leine ich meinen Hund erstmal an und schau ob die sich grün sind, wenn nicht bleibt mein Hund an der Leine, sonst mach ich sie los und sie kann mit dem anderen Hund spielen.

    mfg
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #6
    es ist doch wohl klar, dass mein Bruder die Schuld trägt, es hat hier niemand was anderes behauptet^^ und natürlich hatte er eine Leine dabei, ohne Leine geht er ja nicht aus dem Haus und er ist ihm ja auch gleich hinterhergerannt und hat ihn an die Leine genommen.

    Naja, unser Hund hört aufs Wort! Aber jetzt denk doch mal andersrum. Wenn dein Hund einen anderen sähe, den er hasst, bevor du ihn siehst und er würde hinrennen, dann hast du eben auch zu spät reagiert, kann prinzipiell jedem passieren!
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2006
    #7
    eine sache muss ich jetzt mal loswerden zu dem thema:

    mich kotzt es richtig an, wenn man joggen geht und ständig hetzen einem die hunde hinterher, oft gucken die herrschen nur blöd. mittlerweile gehe ich nur noch sobald ich nen hund sehe.

    oder wenn man abend in der stadt auf ner bank sitzt und so nen bullterrier ohne leine zu einem kommt und an einem rumschnüffelt.

    ich lasse meinen hund auch ohne leine laufen aber sobald ein jogger oder sonstwas kommt wo ich weiß mein hund flippt aus, dann leine ich ihn an.
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    16 Dezember 2006
    #8
    Du hast recht, aber normalerweise darf sowas nicht passieren. Entweder hab ich den Hund unter Kontrolle oder nicht, das hat ja nichts mit lieb sein zu tun. Ich kann auch die Hand in das Maul meines Hundes legen, oder irgendwer anders und der würde nicht zu beisen, aber da gehts ja um das hören. Wenn ich es verpeilt hab muss es noch die Situation geben das er auf mein Wort hört, sprich Kommando und dann steht der Hund. Das sowas tierisch schwer ist einem Hund beizubringen weiß ich. Solang nichts ernsthaftes passiert ist, ja dann schwamm drüber. Mir ist es auch einmal passiert das mein Hund am Teller gedreht hat und sich mit einem anderen gezankt hat. Die besitzerin des agressiven Hund stand da nur und sagte "oh gott oh gott" ich im endeffekt war aber der jenige der seine Hand in die beisen Hunde reingestreckt hat und die auseinander gezogen hat. Das hab ich aber auch nur gemacht weil ich wusste wenn mein Hund das sieht beziehungsweise spührt hört er sofort auf, ich find das dann immer total scheise das sich die anderne Besitzer als was besseres hinstellen da könnt ich im Endeffekt auch gleich mit an die Decke gehen.

    Aber solang deinem Hund und dem anderen nichts zugestoßen ist wirds wohl kein großes Nachspiel haben.

    mfg
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #9
    und was hat jetzt bitte unser hund damit zu tun? Auf so nen Müll hab ich jetzt nur gewartet, hier in dem Thread geht es um etwas ganz anderes!

    ach ja: mich würde das natürlich auch ankotzen aber unser hund rennt sicherlich keinem Jogger hinterher, wenn er das machen würde, würde ich ihn garantiert nicht von der Leine lassen und das würde ich an deiner stelle dann auch nicht, das geht immerhin gegen andere Menschen und ist mal noch viel gefährlicher :ratlos:
     
  • -Tobi-
    -Tobi- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    103
    7
    in einer Beziehung
    16 Dezember 2006
    #10
    Weißt du wie mich im Gegenzug die Jogger, Radfahrer usw. ankotzen die gleich ausrasten sobald sie einen Hund sehen?
    Ich kann ja verstehen dass es nervt wenn man andauernd von irgendwelchen Hunden gestört wird. Aber wenn in dem Fall der Hund überhaupt nichts macht finde ich es nicht Ordnung gleich einen Aufstand zu machen.

    Beim Rest bin ich allerdings deiner Meinung :zwinker:
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Dezember 2006
    #11
    meiner meinung hat das sehr wohl was damit zu tun wenngleich es nicht genau deine frage beantwortet aber es ist eine stellungnahme zu dem thema das du hier ansprichst.

    ich finde du reagierst ein wenig über, wenn du hier meinen beitrag als "müll" bezeichnest, deinen hund habe ich hier sicher nicht gemeint vielleicht ist das etwas untergegangen. aber ich glaube die sache ist nicht der rede wert.

    @tobi. ehrlich gesagt habe ich noch nicht viele jogger gesehen, die sich darüber aufregen aber vielleicht belehrst du mich eines besseren. andersrum habe ich da allerdings schon einiges erlebt. wir sind mal aus unserem schlauchboot am seeufer ausgestiegen und ein großer hund sprang uns bellend und keifend entgegen. die herrschen meinten nur: "och guck ma der hund, der kann ja auch nix dafür, das ist ja nur sein natürlicher instinkt" und haben blöd gelacht. der hund hat uns nichts getan aber unverschämt war das allemal. nicht das mich hier nochmal jemand mißversteht: es gibt sicherlich genügend verantwortungsbewusste hundehalter, die nichtmal so eine situation zulassen würden.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #12

    ja, sorry! ich war vorhin etwas wütend aber finde dennoch nicht, dass es was mit dem Thema zu tu tun hat. Denn ich finde auch, dass es viele leute gibt, die sich ständig über Hunde aufregen, obwohl sie gar nichts machen. Gerade in meinem Fall ist es so, dass sie ihre hunde auch ständig ohne leine rennen lässt (man muss dazu sagen, dass diese sowieso verhaltensauffällig sind...).

    Wenn man weiß, dass man einen gefährlichen Hund hat, sollte man ihn sicherlich an der Leine lassen, aber das ist bei unserem eben nicht so (ausgenommen in Gegenwart dieses einzigen Hundes...).
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    16 Dezember 2006
    #13
    Ich finde man sollte den Hund immer, egal ob lieb oder bösartig, in Städten und Orten wo viele Menschen sind anleinen.

    Auf einer Koppel, oder in übersichtlichen Waldstücken frei laufen lassen. Obwohl Wald ja auch wieder so ein Streitthema bei den Jägern ist.

    mfg
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2006
    #14
    da gebe ich dir grundsätzlich recht. Ich wohne auch nicht mitten in der Stadt, ist also außerhalb und wir haben hinter der Wohngegend Wiesen, auf denen wir unseren Hund frei laufen lassen, ansonsten auch immernur mit Leine.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    20 Dezember 2006
    #15
    so, es gibt neue Infos! Heute ist natürlich ein Brief der Stadtverwaltung ins Haus geflattert, diese A*** haben uns doch tatsächlich angezeigt :angryfire
    Ich werde mal den Inhalt hier reinschreiben:

    "Sehr geehrte Frau ...
    Sehr geehrter Herr...

    Sie sind Halter eines Hundes Golden Red River. (rofl...)
    Uns liegt eine Anzeige vor, wonach Sie Ihren Hund im Bereich der ...Straße unangeleint am 16.12.2006 gegen 15:30 Uhr laufen ließen. Dies widerspricht der Regelung in § 2 der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Landau. Diesbezüglich werden wir noch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Sie einleiten.

    Ferner wurde uns berichtet, dass Ihr Hund zum gleichen Zeitpunkt zwei kleinere Hunde gebissen habe. Aufgrund dieses Beißvorfalles beabsichtigen wir, eine Überprüfung Ihres Hundes durch die Polizeihundestaffel zu veranlassen. Der zuständige Sachbearbeiter wird sich wegen eines Termines mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Unbeschadet dessen weisen wir Sie darauf hin, dass Sie Ihren Hund auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen nur angeleint ausführen dürfen, seine Hinterlassenschaften sind aufzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen."



    so, also ich entnehme daraus, dass diesem Hund nichts passiert ist. Es ist ja strikt gelogen, dass unser Hund ihre beiden köter gebissen hat, sie ist ja nur auf einen los, wobei das den Bock auch nimmer fett macht :zwinker:

    Das mit der Polizeihundestaffel finde ich einfach nur lächerlich, aber sie werden schon sehen, was dabei herauskommt. Mich ärgert es nur, weil es immer die sind, die ihre zwei köter freilaufen lassen und mein Bruder hat das das erste mal gemacht....

    Was ich eigentlich wissen wollte ist, welche Kosten ca. auf uns zukommen?! Kennt sich damit jemand aus und was wird das für ne komische Überprüfung sein?
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    20 Dezember 2006
    #16
    das tut mir leid für dich das du dich mit solchen nachbarn rumschlagen musst.

    ich kenn sowas bei uns aus der siedlung, da ists in der zwischenzeit soweit das die leute jede woche vor gericht sind und sich auch sonst an sticheleien um nichts nachstehen. (ging soweit das einer mehrere 100 € scheine an der wäscheleine verbrannte um zu zeigen das ihm das geld das er fürn anwalt ausgibt egal ist)

    naja am besten die leute einfach meiden.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    20 Dezember 2006
    #17
    boah das ist ja übel :eek:
    naja, es ist zum glück so, dass sie eher diejenigen sind, die sich mit jedem anlegen und sch mit keinem verstehen. Vor jahren ist der Ehemann sogar mal handgreiflich gegenüber unserer Nachbarn geworden. Zum glück wohnen sie nicht genau neben uns, sondern eine Häuserreihe hintendran..

    Es ist dennoch ärgerlich, so müssen wir natürlich für die ganzen Kosten aufkommen, ich gehe mal davon aus, dass auch wir die Überprüfung der Polizeihundestaffel zahlen müssen :kopfschue Dabei weiß jeder, dass sie nicht gefährlich ist..
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    20 Dezember 2006
    #18
    ja aber das sind genauso typen die wegen allem stunk machen und die nachbarschaft terrorisieren.
    am einfachsten ist jetzt mal bei der polizei zu zahlen und dann die leute einfach meiden, sich gar nit erst provozieren lassen oder auf was einlassen.
    ich weiß jetzt leider nicht wieviel so eine überprüfung kostet, oder ob es was bringen würde einfach zu leugnen und zu sagen das ist erfunden, also kannst du eigendlich nur mitspielen und dich nicht provozieren lassen.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 Januar 2007
    #19
    Also es hat sich jetzt einiges neues ergeben: Wir mussten nur 30 EUR berappen und mehr war nicht los. Was jetzt mit dieser Hundestaffel ist, wissen wir nicht...zumindest haben die sich noch nicht gemeldet!

    Ansonsten haben wir von einer Nachbarin erzählt bekommen, die auch 2 Hunde hat, dass sogar der Hund von dieser durchgedrehten Familie dieser Frau in den Arm gebissen hat! Es ist doch immer wieder unfassbar! uns zeigen sie an und selbst geht denen ihr Hund auf Menschen los^^
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2007
    #20
    so, also letztens haben die vom Ordnungsamt angerufen und meinten, sie melden sich die woche nochmal wegen der Hundestaffel, das ist jetzt 3 Wochen her und wir gehen davon aus, dass wohl nichts mehr passieren wird in dieser Hinsicht, glück gehabt :grin: :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste