Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

AMA Ich bin Geldsklave!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von yourslave, 9 Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. yourslave
    Gast
    0
    Hey.
    Wie es der Thread-Name bereits verrät bin ich Geldsklave, da das Thema einige Leute interessiert & ich interessiert bin an andere Meinungen, schreibe ich diesen Thread.

    Geldsklave was ist das? Jemand (meistens männlich) der einer anderen Person (meistens weiblich) ohne, oder gegen geringer Gegenleistung Geld schenkt.

    Jetzt die goldene Frage warum macht jemand das? Das kann sehr unterschiedlich Gründe haben. Manche wollen gedemütigt werden. Manche möchten die Kontrolle (Macht) an jemanden abgeben. Habe mal gelesen ein Geldsklave ist jemand der sich selbst bestrafen möchte indem er Dritte sein Vermögen gibt.

    Der mmn große Fehler ist, dass einige denken die Geldsklaven hätten Spaß am Zahlen. Wir zahlen genauso ungerne wie jeder andere auch.

    Bei mir ist es ähnlich wie bei einem Streber, der für ein Mädchen in der Klasse die Hausaufgaben macht. Auch wenn er weiß, dass er sowieso keine Chance hat, aber nicht nein sagen kann, wenn er von Ihr gefragt wird.....vielleicht fällt mir im laufe des Abends andere/genauere Erklärung ein.

    Glückliches Leben in Armut also führen...? Oder sollte ich aufhören? Immer wenn ich aufhöre, fehlt mir irgendetwas. Also die sehr teure Vorliebe akzeptieren?

    Bin gespannt auf eure Meinung :smile:

    P.S.: Freue mich über Fragen/Anmerkungen bezüglich dem Thema.
     
    #1
    yourslave, 9 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 6
  2. User 162226
    Öfters im Forum
    236
    68
    152
    nicht angegeben
    Über welche Summen/welchen prozentualen Anteil reden wir denn hier?
     
    #2
    User 162226, 9 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  3. User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    1.921
    248
    1.525
    vergeben und glücklich
    Wie viel Geld hast du schon so "verschenkt"? Wie weit würdest du bei sowas gehen? Also falls du mal finanzielle Schwierigkeiten haben solltest?
     
    #3
    User 105213, 9 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  4. yourslave
    Gast
    0
    Wie viel ich ausgebe liegt immer an den Frauen, je nachdem wie viel diese verlangen. Kam bis jetzt noch nicht zu dem Punkt, dass ich gesagt hätte: Nein, das wird mir jetzt aber zu teuer.

    Aber es kam schon der ein oder andere Monat wo man wirklich nichts mehr an Geld für den Rest des Monats hatte. Genauere Summen nenne ich eher ungerne.

    80% des Gehalts in extremen Monaten....manchmal nur was man zum Leben noch braucht.
    Es gibt sogar Geldsklaven die noch mehr zahlen mit Schulden oder wirklich auf der Straße landen. Soweit kam es (bis jetzt :grin:) noch nicht bei mir.
     
    #4
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Juli 2017
    yourslave, 9 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 1
  5. User 18168
    User 18168 (33)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Gewinner des Fotowettbewerbs
    1.803
    348
    1.811
    nicht angegeben
    jedes hobby ist iwo teuer..
     
    #5
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juli 2017
    User 18168, 9 Juli 2017
    • Witzig Witzig x 5
  6. User 71015
    User 71015 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.402
    348
    4.415
    vergeben und glücklich
    Das klingt für mich nach jemandem, der sich minderwertig fühlt (vermutlich unnötig), sich ausnutzen lässt und glaubt, er müsse sich Zuneigung erkaufen. Ich empfinde das in dem Fall eher als eine traurige Geschichte und weniger als wirkliche Vorliebe.
    Wenn es dann noch an der eigenen Existenz nagt, weil das Geld am Monatsende knapp wird, sehe ich es wirklich als kritisch. Ich denke, du solltest dir da gesunde Grenzen setzen - und langfristig an deinem Selbstwertgefühl arbeiten, damit du sowas nicht nötig hast, um dich gut zu fühlen oder jemanden zu beeindrucken.
     
    #6
    User 71015, 9 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  7. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.789
    398
    2.144
    Verheiratet
    Hast du auch schon Kredit aufgenommen für dein Hobby?
    Und angenommen ich würde dir Geld leihen, würdest du die Sklavenhalterin vor mir geheim halten?
    Und welche Rolle denkst du ihr zu im Fall dass du Konkurs machst und die Gläubiger Geld wollen?
     
    #7
    simon1986, 9 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  8. User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    1.921
    248
    1.525
    vergeben und glücklich
    Macht dich quasi die Gefahr in eine finanzielle Notlage zu kommen an? So eine Art Spiel mit dem Feuer?
     
    #8
    User 105213, 9 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  9. User 157222
    Benutzer gesperrt
    370
    53
    65
    Verliebt
    Ich gebe zu, dass ich wirklich gar kein Wissen über Fetische habe aber sind diese nicht sexueller Natur?
    Was du beschreibst, scheint mir eher unerwiderte Liebe bis zur Selbstaufgabe zu sein.
    Und das ist doch eher tragisch und geht mit Einsamkeit und Herzschmerz einher, oder?

    Aber abseits davon und ohne jemanden angreifen zu wollen, bist du nicht auch in einem moralischen Dilemma wenn du jemanden auch noch tatkräftig unterstützt, der es sich auf Kosten anderer einfach macht und einen Dreck auf den "Gönner" gibt?
    Und was geschieht wenn der Geldstrom versiegt?
    Ist es dem Gegenüber gleich wenn der Zahlende in der Gosse endet?
    Ist abseits dieser Vorliebe zumindest eine freundschaftliche Beziehung vorhanden?
    Nagt nicht zumindest der Stolz an einem?
    Empfindest du persönlich Zuneigung für die Person, welche dein Geld annimmt?

    Wahrscheinlich interpretiere ich das Thema vollkommen falsch aber ich kann es bisher nicht ganz nachvollziehen.

    Liebe Grüße
     
    #9
    User 157222, 9 Juli 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. yourslave
    Gast
    0
    Minderwertigkeitskomplexe also....hm....
    Ich weiß nicht Recht. Zwei alte Herrinnen (das Gegenstück des Geldsklaven) haben sich sogar in mich verliebt und wollten eine Beziehung. Das wollte ich dann aber nicht mehr.
    Ich weiß schon, dass ich es nicht brauche & mehr haben könnte. Aber ob ich vielleicht unterbewusst Minderwertigkeitskomplexe habe....hmm...

    Nein noch keinen Kredit aufgenommen.

    Das Geld was du mir gegeben hast geheim halten meinst du?
    Ja, aber dann würde ich es selber auch nicht benutzen. Sonst hätte ich ein schlechtes Gewissen, das Geld einfach so für mich auszugeben.

    Ah...ob ich in zu große Schulden tappen könnte...jetzt gerade würde ich sagen: Nein, das würde mir niemals passieren, aber ich stecke jetzt schon weiter im "Geldsklaventum" als ich es früher jemals gedacht hätte :zwinker:
     
    #10
    yourslave, 9 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 1
  11. simon1986
    simon1986 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.789
    398
    2.144
    Verheiratet
    Off-Topic:
    nein, ich meine: mir die "Herrin" nicht bekannt geben. Aber wenn du keine Kredite für dein Hobby aufnimmst ist das egal.
    (ginge eh schon in Richtung Rechtsberatung)
     
    #11
    simon1986, 9 Juli 2017
  12. yourslave
    Gast
    0
    Das trifft es ganz gut. Und es ist auch mit sehr viel inneren Schmerz verbunden ja. Es zehrt sehr an einem.

    Aussergewöhnlich, dass ausgerechnet die Frage gestellt wird. Einer der Fragen über die ich mir Tagelang den Kopf zerbrochen habe. Auch der Grund warum ich eine Zeit lang aufgehört habe. Aber dann dachte ich mir: Sind andere schlechte Menschen, weil Sie Geld für Ihre Sachen ausgeben? Sollte es nicht meine Sache sein, was mit meinem Geld passiert?.......Tja, interessante Frage...

    Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich, wie viel Mitleid Sie hat.
    Manchmal ist eine freundschaftliche Beziehung vorhanden, die ich mir auch sehr Wünsche/genauso wie Zuneigung von Ihr.

    Aber sobald ich richtig Zuneigung erhalte, fehlt der Kick des GeldSKLAVEN. Der manchmal sogar viel Stärker sein kann, als der "Kick der Liebe".

    Ich denke Sie verstehen das seeehr gut. Ich denke Sie können es nur nicht nachvollziehen.
     
    #12
    yourslave, 9 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 1
  13. User 12529
    User 12529 (32)
    Echt Schaf
    11.826
    598
    7.382
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Du kannst zitieren, in dem du die jeweiligen Textstellen markierst ubd dann auf “+Quote“ klickst. Damit kannst du mehrere Stellen sammeln, die du zitieren möchtest. Wenn du sie einfügen möchtest, klickst du beim Schreibfeld auf “Zitate einfügen“ :smile:


    Wann und wie fing es an, dass du Geldsklave sein wolltest? Wusstet du schon vorher, dass es diese Vorliebe gibt?

    Wie viele Herrinnen “bedienst“ du gleichzeitig? Wenn mehr als eine, wie viele waren es maximal zeitgleich? (Zb pro Woche oder Monat)

    Kickt es dich sexuell?
    Was reizt dich so daran?
     
    #13
    User 12529, 9 Juli 2017
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  14. User 157222
    Benutzer gesperrt
    370
    53
    65
    Verliebt
    Insofern keinem Dritten Leid zugefügt wird, ist das selbstverständlich eure oder deine Angelegenheit und geht niemanden etwas an.
    Ich sehe die Problematik allerdings aus der Perpektive, dass diese Damen nur nehmen und der Gesellschaft nichts zurückgeben.
    Egoismus und Egozentrik, welche damit noch unterstützt oder gar forciert werden.
    Aus welchem Grund machen es diese "Herrinnen" eigentlich?
    Weil sie ebenfalls diese Vorliebe, nur als Kontrastperson, haben oder sind sie lediglich zu faul oder unwillig um sich ihr Geld selbst zu verdienen?
    Ich persönlich hätte betreffend der Moral ein großes Problem wenn ich so eine Person unterstützen würde.
    Natürlich ist dies Teil des Konzepts dieser Vorliebe aber es scheint dich, wie du erwähnst, auch selbst zu beschäftigen.
    Und nein, ich möchte nicht den Moralapostel spielen, ich frage wirklich nur aus Interesse an diesem Konstrukt.

    Und wie wäre es wenn du zu einer Domina gehst?
    Soweit ich informiert bin, haben die doch auch mehr im Programm als diese Klischees von denen man so viel hört.
    Oder geht es dir wirklich ausschließlich um Geld?

    Gäbe es abgesehen davon nicht einen Kompromiss?
    Wenn du ihr finanzielle Mittel zu Verfügung stellst und sie bemerkt dass du an deine Grenzen gelangst, könnte sie dich doch "zwingen" dass sie dich meinetwegen zum Essen ausführt.
    Oder dir generell weniger Geld abknöpft.
    Vielleicht wäre ich die schlechteste "Zahlherrin" der Welt aber wenn du so gerne unter "der Fuchtel stehst", könnte sie es doch auf diese weise zustande bringen, dass du deinen "Kick" bekommst jedoch nicht vor die Hunde gehst.
    Wäre das nicht gar eine Steigerung wenn sie mit deinem Geld macht was sie will und ausgerechnet dich dazu "zwingt", dass ihr euch beide etwas gönnt?
    Sie würde dich ja nur mit deinem Geld einladen aber das wäre doch eigentlich für beide Parteien ein Gewinn, oder?
     
    #14
    User 157222, 10 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 2
  15. yourslave
    Gast
    0
    Eigentlich nur aus dem Grund mein Geld zu nehmen zumindest anfangs.

    Noch ein Problem ist, dass andere Fetische mir gar nicht so richtig zu sagen, da Sie überhaupt nicht vergleichbar sind.
    Wenn ich eine Domina bezahle mich zu schlagen, ist Sie eigentlich meine Sklavin, da Sie macht was ich sage. Mein Geldsklave, haha :zwinker:
    Bei der Geldsklaverei ist man aus meiner Sicht eigentlich ein richtiger Sklave. Da fast jede Frau fürs nichts tuen gerne Geld bekommen würde. :smile:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 10 Juli 2017 ---
    Es ist auch SEEEHR schwer eine Herrin zu finden, die sich mit der Zeit nicht immer mehr nimmt.....& es nimmt irgendwie auch den ein wenig den Kick weg. Man möchte Ihr ja auch die volle Kontrolle geben und gerade kein Abkommen miteinander haben.
     
    #15
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Juli 2017
    yourslave, 10 Juli 2017
  16. Aliia_23
    Aliia_23 (23)
    Benutzer gesperrt
    1
    1
    1
    Single
    Du sprichst hier wirklich sehr offen über das Thema. Wie kommt das ?

    Die meisten auf diesem Gebiet wollen das eher geheim halten und stehen öffentlich nicht zu ihrer Neigung.
    Daher frage ich mich wieso du das hier so herausschreibst als wäre es das normalste auf der Welt

    Und grade in deinem jungen Alter ist das schon ungewöhnlich. Wie lange lebst du das denn schon so aus ?!
     
    #16
    Aliia_23, 10 Juli 2017
  17. HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.315
    598
    10.707
    in einer Beziehung
    Bist du auch glücklich wenn du wirklich 0 Gegenleistung bekommst?

    Ich bekomme ja online häufig Anfragen von Geldsklaven. Aber die wollen dann entsprechend Fotos von den gekauften Sachen, per Skype zuschauen wie geshoppt wird oder gar selbst mitkommen zum Shoppen. Dass jemand nur Geld gibt ohne Gegenleistung ist meiner Erfahrung nach sehr selten.
     
    #17
    HarleyQuinn, 10 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  18. blondi445
    blondi445 (29)
    Meistens hier zu finden
    746
    128
    172
    Verliebt
    yourslave wow du bist echt offen. Finde das Thema irgendwie spannend und irritieren zu gleich.
    Wo findest du denn deine "Herrinnen"? Schreibst du gezielt Menschen auf sozialen Netzwerken an? Oder triffst du die tatsächlich im RL? Oder wie kann man sich das vorstellen?

    das würde mich auch interessieren. Was genau gibt dir dabei ein gutes Gefühl?
     
    #18
    blondi445, 10 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 1
  19. yourslave
    Gast
    0
    Nur weil ich hier im Forum anonym bin. Im Alltag weiß natürlich niemand auch nur ansatzweise davon.
    Ich lebe das jetzt schon recht lange aus, vielleicht 3-4 Jahre mit ein paar Pausen.
    Manchmal bekomme ich schon Gegenleistung. Ich bestelle einer Frau neue Schuhe und Sie schickt dann zum Beispiel ein Bild Ihrer Schuhe später. Klar freue ich mich über nette Bilder.
    Aber ich würde niemals etwas erwarten/verlangen dafür. Und gar nichts dafür zu bekommen, oder einfach ignoriert zu werden bis zum nächsten Mal bezahlen hat aus Geldsklavensicht auch etwas. :smile:
    Das ist komplett bescheuert wie ich dort rein geraten bin :grin: :
    Ich mochte mit meiner Ex-Freundin die 69er Stellung sehr, nicht nur auf Grund Ihrer "Arbeit" auch das reine Facesitting mochte ich irgendwie (Sie hat einen Traum Hintern :x ). Nachdem Schluss war dachte ich mir: Eigentlich müsste es kein Problem sein eine Frau zu finden, die Facesitting macht....immerhin ist es eigentlich Ihr Spaß. Und dann bin ich nach und nach in immer extremeren Kreisen gelandet und habe iwie meine Neigung zur Geldsklaverei entdeckt.
    Es waren einmal 6 gleichzeitig, wenn ich mich recht entsinne.
    Es kickt mich gar nicht so richtig sexuell.
    Verliebt sein trifft es eher. Dieser Gedanke an diese für mich unerreichbare Frau(en). Das Ziel Ihr mehr zu bieten, damit Sie vielleicht irgendwann sogar mal Danke sagt.
    Leider ist der Weg hier das Ziel. Deshalb bin ich jetzt auch nicht mit meiner alten Herrin zusammen und führe ein glückliches Bilderbuch Leben mit Ihr. :zwinker: War eigentlich eine tolle Frau.
    Das ist unglaublich einfach eine Herrin zu bekommen.
    Erstmal gibt es Portale dafür, die ich jetzt nicht unbedingt verlinken möchte. :grin: Allerdings stehe ich überhaupt gar nicht auf irgendwelche Frauen in Lack & Leder. Und die Art auf den Portalen finde ich langweilig. Diese vorgefertigten Texte.
    Ich schreibe einfach eine in Facebook oder Instagram an. Schicke noch einen Gutschein mit. Zu 99% meldet sich die Frau zurück und nimmt mich als Sklaven. Auch Frauen mit 10.000+ Abonnenten. Wäre es bei allem so leicht. :grin: Allerdings mal eine Frau zu finden, der man auch wirklich vertraut, die auch ein wenig auf mich achten wird.....da wirds schon schwieriger.
     
    #19
    yourslave, 10 Juli 2017
    • Interessant Interessant x 3
  20. User 157222
    Benutzer gesperrt
    370
    53
    65
    Verliebt
     
    #20
    User 157222, 10 Juli 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.