Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich schaff es nicht, dass meine Freundin kommt :*<

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von BtsKchts, 15 April 2009.

  1. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Heyaaa

    Ich bin jetzt schon seit 5 Monaten mit meiner Freundin (16) zusammen und wir hatten halt zusammen unser erstes Mal und joa ziehmlich viel petting und so :frown:
    Aber sie wollte es nie wirklich das ich sie finger und joa dann ist es so rausgeplatz das sie mal vegrwaltigt wurde als sie 12 war... sie meinte ich seie der einzige der das jetzt weiß. Der Perverse hat damals sein finger unten rein und dann hat sie sich eingepinkelt meinte sie und dann musste sie noch sein ding in den mund nehmen :wuerg: ...

    nunja sie hat es gut verarbeitet und so aber jetzt ergeben sich halt neue probleme... wenn ich sie fingern will bekommt sie nach ca 2-3 Minuten am kitzler ein starkes Pinkelgefühl (Nunja ich denke das schaffen wir zweit das wir das sozusagen "wegarbeiten") und wenn ich mit ihr schlafe hat das für sie auch kein Wert... also es ist schön meint sie immer aber ich weiß ja wie das gemeint ist. (unterste form schön - steigerung Geil - super mega Geil:zwinker: ) und sie kommt einfach nicht zum orgasmus, ist sie halt noch nie in ihrem Leben gekommen und das ist so verdammt deprimierend als Kerl das ich es einfach niemals schaffe :frown:

    und was soll mit dem kerl passieren? Ich bin der einzige der es weiß und ich habe für mich persönlich angst das er es noch mit anderen gemacht hat die nichts sagen oder evtl noch machen wird oder so :frown:

    im Grunde geht es mir einfach nur damrum das sie beim Sex richtig sich entspannen kann und "mal" richtig kommt :grin:
     
    #1
    BtsKchts, 15 April 2009
  2. PolishLady
    Sorgt für Gesprächsstoff
    41
    31
    0
    Es ist kompliziert
    Also erst einmal solltest du dich nicht als Versager fühlen, weil wenn sie so ein Erlebnis hatte und keine professionelle Hilfe in Anspruch nahm, dann hat sie es auch nicht verarbeitet. Und somit kann sie sich auch beim Sex oder auch fingern nicht richtig entspannen oder sogar einen Orgasmus haben. Ihr solltet euch erst einmal Hilfe suchen, weil sie soll sich nicht ihr ganzes Leben durch ihn versauen lassen, und so eine schöne Sache wie Sex auch nicht. Es wird zwar viel Zeit brauchen, bis sie wieder eine normale Sexualität entwickeln wird, aber fürs erste würde ich sie körperlich nicht aufdrängeln, sondern sie lieber in Arm nehmen und mit ihr kuscheln, knutschen etc. Lass sie wissen, dass du sie zu nichts drängeln willst und dass du ihr alle Zeit der Welt gibst, wenn es denn auch so ist. So könnt ihr den Sex oder Petting auch wieder genießen, und zwar beide!

    Nun zu dem Kerl. Wenn sie weiß wer es gewesen ist, oder es ein fremer war, ganz egal. Ihr solltet Anzeige erstatten, entweder gegen den Mann, wenn sie weiß wer es war, oder gegen unbekannt. Alles weitere wird dort besprochen. Das Schwein gehört hinter Gitter! Selbst wenn es schwer fällt, aber ich würde es machen. Denn stellt euch mal vor, der macht das mit anderen Mädchen auch noch, also muss eine die Mutige sein und dafür sorgen, dass er nicht weitere Leben zerstört!

    Viel Glück!
     
    #2
    PolishLady, 15 April 2009
  3. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Zu meiner Freundin ... Naja professionelle Hilfe ich mein wir sind ja noch nicht so alt und so dann gleich zu irgenteinem psychoonkel...

    wer soll das bezahlen und so ....
    ach keine Ahnugn das ist alles kompliziert :frown:
    und sie kommt damit klar und spricht acuh locker drüber und so..

    und der Kerl... der war damals 15 oder so in etwa...

    der ist jetzt 19, ich kenne dem vom hören, der arbeitet bei nem kumpel miot in der Firma und könnte locker fit machen wo der wohnt .. habe auch Namen und Handynummer ^^

    Jetzt zu dem Fall einer Anzeige > Ich denke wenn ihre Eltern das erfahren würden, dann würden die einen Herzinfakt bekommen :frown: Und hinter gittern wird der wohl auch nicht müpssen oder so da er damals 14 1/2 - 15 war...
    Also Anzeige würde ich sagen würde schon ziehmlich wiet gehen..

    Die Gedanken, irgendwelche Straftaten zu begehen, haben hier nichts verloren.
    Sunbabe
     
    #3
    BtsKchts, 15 April 2009
  4. -phe-
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    nicht angegeben
    Irgendwas ist hier verdreht - merkste selbst, ne?
     
    #4
    -phe-, 15 April 2009
  5. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Also eine Anzeige, würde ich sagen, würde schon ziehmlich weit gehen. Aus dem Grunde, dass ihre Eltern das dann erfahren würden, die sichelrich einen Herzinfakt bekommen würden, da sie es erst so spät erfahren und so und zudem bringt das überhaupt was da der typ damals noch unter 16 war?
     
    #5
    BtsKchts, 15 April 2009
  6. Neway
    Neway (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    eine traurige Geschichte...ich denke meine Vorredner haben recht. Wenn sie so jung ist, wäre professionelle Hilfe wichtig und gut...
    Und um Geld würde ich mir das erstmal keine Gedanken machen...erstmal sind wir alle krankenversichert und zweitens ist ihre Verabeitung der Geschichte, glaube ich, für Sie sehr viel wichtiger als das Geld. Es gibt 100% unterstützung für Opfer sollen Gewaltaten.

    Ich würde auf jeden fall anzeige erstatten, egal welches Alter. Eine Vergewaltigung gehört meines nach achtens zu einer der schlimmsten Taten überhaupt. Die Polizei wird dann schon wissen was zu tun ist...ich würde es auch den Eltern erzählen, bzw. ich würde ihr raten es den Eltern zu sagen. So etwas sollte man nicht unter den Tisch kehren...und die Eltern können da wirklich eine große Hilfe und Stütze sein.
    Sie wissen vllt. auch besser wie man damit umgehen sollte.

    Also mein Tipp: Versucht das aufzuarbeiten, erstattet Anzeige und bitte versuch keine Selbstjustiz (in welcher weise auch immer), denn dann bist du genauso dumm wie der der Täter. Dafür sind andere Zuständig.

    Ich denke, wenn du ihr die Zeit lässt und ihr euch die zeit nehmt dann wird das mit der Zeit auch mit dem Orgasmus klappen, vorrausgesetzt es liegt nur an dem "Trauma". Es soll ja auch Frauen geben, die schlecht bis gar nicht kommen können....
    Aber die Zeit ist wohl hier ein entscheidener Faktor....

    Grüße
    Neway
     
    #6
    Neway, 15 April 2009
  7. longfields
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Gerade bei Kindern!!


    Ansonsten kann ich mich Neway nur anschließen.
    Soweit ich weiß werden die Kosten für eine solche Therapie zu min 90% von der Krankenkasse übernommen und außerdem gäbe es auch Beratungsstellen für Vergewaltigungsopfer...

    Was das mit dem Orgasmus betrifft. Macht euch kein Stress!
    Sie muss es vermutlich einfach schaffen einen gewissen Punkt an Vertrauen zu dir zu erreichen. Was nicht heißen soll, dass ich glaube, dass sie dir nicht vertraut!
    Professionelle Hilfe wird sie wohl trotzdem benötigen glaube ich, auch wenn es bestimmt viel Überwindung kostet sich anderen anzuvertrauen!


    Du musst sie ja nicht sofort zwingend zum Orgasmus bringen! Sie genießt es garantiert auch, wenn du sie "nur" zärtlich berührst ohne das es direkt sexuell sein muss... das ergibt sich dann mit der Zeit von alleine, wenn sie sich mehr fallen lassen kann.

    Grüße

    Longfields
     
    #7
    longfields, 16 April 2009
  8. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Anzeige und so...

    Wie sollen wir das denn machen wir haben noch nie wen angezeigt :geknickt:

    Sollen wir einfach zur nächsten Polizeiwache fahren und dann dort sagen wir wollen eine Anzeige aufgeben? Und reicht das wenn ich erstmal mit ihr dorhin allein fahre oder sollen wir es erstmal ihren eltern erklären? Wobei ich glaube das ich das alleine machen werde...:ratlos: :ratlos: :ratlos: :ratlos: huu...

    Und joa wie sollenw ir als nächstes vorgehen?
    Der nächste Schritte? Bzw. es ist ja eigentlich der erste nachdem sie es mir gesagt hat..
     
    #8
    BtsKchts, 16 April 2009
  9. Querschläger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo

    Ich würde einfach mal behaupten, dass es allzu verständlich ist, dass ihr nich gleich zur nächsten Polizeiwache rennt und dort aus dem Nähkästchen plaudert. Das ist wohl etwas zu viel gewollt. Allerdings würde ich trotzdem "professionelle" Hilfe empfehlen, wie es auch meine Vorredner tun.

    Wenn ich mich irgendwo nicht so recht rangetraue, dann finde ich es immer recht einfach, erstmal ne E-Mail zu schreiben. Das ist immer noch relativ unpersönlich, weil man niemanden direkt gegenübersitzt, der einen dann musstert usw...aber man kann trotzdem Unterstützung bekommen. Das Tolle daran ist, dass nur ihr entscheidet, wieviel ihr preis geben wollt. Wenn ihr Angst habt, gleich aum Anfang Namen und Ähnliches zu nennen, dann müsst ihr das nicht. Nur ihr entscheidet, was in der E-Mail steht. Du kannst also in Ruhe mal bei Google nach einer Betreuungsstelle in eurer Nähe suchen. Die sollten auch immer eine Mailadresse haben, an die man sich auch anonym wenden kann. Ich würde dann einfach mit denen kommunizieren. Nicht, dass wir dir nicht helfen wollen oder können, aber die Leute die in solchen Institutionen arbeiten, haben einfach mal viel viel mehr Erfahrung mit solchen Sachen und wissen, wie man da effektiv helfen kann.

    Ich denke, du solltest diese Möglichkeit einfach mal in Ruhe mit deiner Freudin besprechen und raus finden, was sie davon hält.... vielleicht ist das ja dann ein erster kleiner Schritt um die Sache zu verarbeiten und auch in Richtung eines erfüllten Sexuallebens! Ich wünsche euch dabei von Herzen viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    der Querschläger
     
    #9
    Querschläger, 16 April 2009
  10. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Danke das ist echt mal eine gute Idee :zwinker:

    Werde ich heute Abend noch machen :smile:

    Ich habe ihr aber schon vorgeschlagen das wir zusammen zur Polizei gehen und uns informieren lassen... das will sie sich erstma überlegen die Tage ^^
     
    #10
    BtsKchts, 16 April 2009
  11. MrGouranga
    MrGouranga (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    88
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    als ich Deine Geschichte gelesen habe, war ich doch ziemlich schockiert. Aber ich finde die Hinweise meiner Vorredner teilweise gut und teilweise schlecht.

    Zunächst einmal würde ich an Deiner Stelle in Ruhe mit Deiner Freundin sprechen. Das sie keinen Orgasmus bekommt ist meiner Ansicht nach erst einmal das geringste Problem. Viel wichtiger ist, dass Deine Freundin das Erlebte erst einmal verarbeiten kann. Und das wird meiner Ansicht nach nur mit professioneller Hilfe möglich sein.
    Die Kosten dafür trägt die Krankenkasse. Mach Dir da mal keine Sorgen.
    Der nächste Schritt wäre mit ihren Eltern zu sprechen. Daran führt meiner Ansicht nach kein Weg vorbei. Natürlich werden sie schockiert sein. Aber wer wäre das nicht. Jedoch würde eine das Einschalten der Eltern Deine Freundin wahrscheinlich seelisch sehr entlasten. Genau wie die professionelle Hilfe.

    Zur Anzeige: Als Rechtsreferendar kann ich Dir nur raten: Ihr solltet auf JEDEN FALL Anzeige erstatten. Um Anzeige zu erstatten reicht es zunächst zu einer Polizeiwache zu gehen. Das kannst auch Du machen, da Sexualdelikte keine Privatklagedelikte sind. Soll heißen, jedermann kann die Tat anzeigen. Du kannst also auch allein dahin. Zunächst! Denn es wird eine Befragung Deiner Freundin erfolgen. Wenn Du nicht zur Polizei willst, so kannst Du auch Anzeige durch die neue Einrichtung der Polizei der "Internetwache" stellen. Dabei schickst Du einfach eine Mail. So ist das jedenfalls in Berlin. Im Notfall würde sogar ein einfacher Brief im Postkasten der Polizei genügen. Die Polizei ist von Amts wegen verpflichtet der Sache nachzugehen.
    Warum solltet Ihr Anzeige erstatten. Sexualdelikte sind keine "Kavaliersdelikte". Der Typ könnte auf die Idee kommen, dass er ja schon einmal mit der Sache durchgekommen ist und tut es wieder. Wenn nicht mir ihr dann mit einer anderen. Des weiteren, wird es Deiner Freundin gut tun, wenn sie weiß, dass er bestraft wird. Auch das kann ihr zu einem Orgasmus später helfen, denn die psychische Verfassung einer Frau ist wesentlich wichtiger als ihr körperliches Empfinden, wenn es darum geht, dass sie einen Orgasmus bekommen soll.
    Ich muss schon sagen, dass es mich schon ziemlich erschreckt, dass Ihr ÜBERHAUPT zögert Anzeige zu erstatten. Gerade bei einem solchen Delikt.

    Wenn Ihr mit Ihren Eltern gesprochen habt, den Typen angezeigt habt, sie professionelle Hilfe in Anspruch genommen hat und etwas Zeit vergangen ist, dann wird sich Deine Freundin auch besser fühlen und vielleicht in der Lage sein einen Orgasmus zu erleben.

    Dränge sie zu nichts! Sie muss wissen, dass sie alles kontrolliert und es wird alles werden.

    Mich würde sehr interessieren, ob Ihr am Ende Strafanzeige stellt oder nicht...
     
    #11
    MrGouranga, 16 April 2009
  12. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hm meine Freundin hat irgentwie noch ganz große Zweifel und irgentwo vor Angst :/

    Ich weiß aber nicht wovor, aber sie sag mir nichts nur das sie es sich nochmal überllegt aber sagen tut sie dann nichts :/
     
    #12
    BtsKchts, 17 April 2009
  13. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    kann sie da durchaus auch verstehen. eine anzeige bringt natürlich sehr viel aufwand mit sich. die eltern werden die geschichte wieder aufrollen, ein anwalt muß gefunden werden. ende vom lied könnte sein, daß sie monatelang mit der bearbeitung der anzeige beschäftigt ist und dann natürlich noch weniger energie dafür hat, ihr sexualleben in heilende bahnen zu lenken.

    um ihr direktes problem zu bearbeiten würde ich eher eine beratungsstelle aufsuchen und denen auch sagen, daß ich in erster linie daran interessiert wäre, meinen körper und meine einstellung zur sexualität in entspanntere bahnen zu lenken. dazu könnte die empfehlung einer psychotherapie, gespräch mit dem gyn oder hausarzt zwecks überweisung zum therapeuten ein wesentlich einfacherer und klarerer schritt sein. ganz für sie selbst.

    vielleicht ergibt sich im laufe der therapie für sie immer noch mal, daß ihr eine anzeige genugtuung verschaffen könnte oder sie wieder ruhiger schlafen kann, wenn sie weiß, der typ erhält möglicherweise eine strafe. auf jeden fall wird sich dort aber um ihr verwundetes sexleben gekümmert. und ich glaube, das ist ein schöner lichtblick am ende des tunnels für sie.
     
    #13
    Lou, 17 April 2009
  14. Sonnenstrahl88
    Benutzer gesperrt
    46
    0
    0
    nicht angegeben
    also ab gesehen von der V geschichte..
    ich bin auch noch nie gekommen und ich habe seit 8 jahren sex....klitoral geht aber rein durch sex ...never....

    lasst euch einfach zeit grad wenn sie so viel schlimmes erlebt hat muss sie das verarbeiten..aber glaube auch, dass das eher in professionelle hände gehört, weil ich kann mir nicht vorstellen, dass man sowas einfach so verarbeitet ?
     
    #14
    Sonnenstrahl88, 17 April 2009
  15. 0rN4n4
    Gast
    0
    Was MrGouranga gesagt hat klingt doch schon ziemlich gut.. Das liefert Dir auch ein paar Argumente..

    Sie weiss ja wie es ihr dabei ergangen ist und ich denke nicht, dass sie das irgendjemandem anderen wünscht.
    Sag ihr wenn sie will, dann wirst Du sie unterstützen.. aber ich finde eigentlich auch die Anzeige sollte von ihr aus kommen. Schliesslich müssen dann ihre Eltern auch noch davon erfahren, sie muss aussagen etc.

    Zum Orgasmus.. Wenn sie tatsächlich noch nie einen Orgasmus hatte, dann geht das vielleicht am einfachsten wenn sie sich selbst befriedigt und wann sie das macht und ob sie das macht ist halt ihre Entscheidung. Du kannst auf jeden Fall mit ihr darüber reden. (Auch vor allem ihr mal sagen, dass es Dir ein Anliegen ist. )

    Ich hoffe das hat Dir etwas geholfen :smile:
    N4n4
     
    #15
    0rN4n4, 17 April 2009
  16. BtsKchts
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die weiteren antworten noch ^^

    Also sie will ihn wohl nicht anzeigen ich weiß nicht.. Sie traut sich den Schritt halt nicht da der Aufwand zu groß ist und so. Wenn ich mit ihr darüber rede versteht sie meine Argumente und sagt immer "Ja.." Aber wenn ich ihr sag, dass sie drüber nachdenken soll und so und ich sie dann 2-3 Tage später frage kommt immer, dass sie das eigentlich nicht so will. Ich will aber Rechenschaft und wenn ich den irgentwas ... boah. Der Typ regt mcih einfach auf. :angryfire :angryfire

    Nunja wie sollen wir denn so ein Beratungsgespräch bzw eine Therapie anfangen ohne das ihre Eltern das merken? Also fahren und so kann ich sie das ist nicht das Problem aber wir sind ja noch minderjähring und kosten und keine Ahnung was alles noch...
     
    #16
    BtsKchts, 19 April 2009
  17. longfields
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also wegen Kosten brauchst du dir wohl überhaupt keine Sorgen machen. Daran darf es und wird es in einem Staat wie unserem nicht scheitern.

    Hast du eine E-Mail geschickt an eine Beratungsstelle?
    Du kannst dort ja auch nachfragen, um dich selbst beraten zu lassen, wie du deiner Freundin besser helfen kannst. Auch gerade in ihrer Situation, in der sie im Moment ist. "Sie will/traut sich nicht..."!!

    Grüße
    Longfields
     
    #17
    longfields, 23 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schaff Freundin kommt
christoph1985
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
8 Oktober 2016
38 Antworten
Damn69
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 September 2015
3 Antworten
WhyI'mhere
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
20 August 2015
7 Antworten