Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich und mein verhalten zum essen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 49570, 13 August 2008.

  1. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    mir ist gestern was aufgefallen...bzw. wieder was passiert und ohne dass ich jetzt selber hinschreibe was ich denke, würd ich gerne eure ehrliche meinung dazu hören. es geht um meine persönlichkeit und mein verhaltung zur nahrung. ich werde alles ausführlich aufschreiben, also stellt euch auf einen längeren text ein.

    ich habe mich vorher noch nie damit auseinander gesetzt.

    meine familie und kindheit:
    ich lebe unter einem dach mit meinen großeltern, meiner ma, meinem bruder und meinem freund. wir drei "kinder" haben eine wohnung, meine ma eine und meine großeltern.
    ich bin sehr behütet aufgewachsen, war immer die beste in der schule und alle sind unglaublich stolz auf mich, gerade meine großeltern halten sehr viel von mir und denken ich kann alles, mache immer alles richtig und habe nie unrecht. sie wollen es bestimmt nicht, aber sie üben einen enormen druck auf mich aus...

    meine persönlichkeit:
    ich bin eher ruhig und zurückhaltend. in großen gruppen fühle ich mich unwohl sobald ich aufmerksamkeit bekomme. ich brauche sehr viel zuneigung. ich bin nicht unbedingt hässlich, sehe durchnittlich aus. bin 1,63m groß und wiege 51-53kg. also nicht dick. allerdings ist mein oberkörper länger als mein unterkörper. meine hüfte und oberschenkel im vergleich zum oberkörper unproportional. in oberteilen hab ich größe 34/36 in hosen aber 38. außerdem habe ich dehnungsstreifen an den oberschenkeln und relativ schlechte haut. seit kurzem muss ich eine brille tragen, was meinem selbstbewusstsein nicht grade geholfen hat.

    ich bin ein sehr toleranter und eigentlich auch offender mensch, solange ich nicht den anfang machen muss. mit mir selber bin ich aber sehr streng.

    mein essverhalten:
    ich esse 3 mahlzeiten am tag. morgends ein vollkornbrötchen, mittags in der uni, entweder einen großen salatteller oder das hauptgericht. meist das vegetarische. wenn ich nicht in der uni bin, ess ich das, was meine ma gekocht hat. abends eine scheibe brot. am wochenende ess ich unregelmäßig, meist auch 2 mal warm am tag. ich trinke zu wenig, ich versuche auf 1,5 liter am tag zu kommen. ich trinke größtenteils wasser und tee.
    ich wiege mich fast jeden tag. süßigkeiten will ich eigentlich nur am we essen, je nach gewicht, ess ich aber auch welche in der woche. das mache ich davon abhängig ob ich mehr oder weniger wiege als am tag zuvor. 500g mehr auf der waage finde ich schon viel.

    ich habe ab und an fressattacken, gerade dann, wenn ich alleine bin oder ich mich alleine fühle und niemand da ist. dann ess ich ganz viel und nachher ist mir schlecht und ich frage mich warum ich das getan hab.

    wenn ich zwischendurch hunger habe, ess ich meist nichts. gerade wenn ich zu hause bin, habe ich "angst" dass meine ma sieht wie ich mir einen joghurt hole oder so. sie würde nie etwas sagen, aber ich habe vor ein paar monaten ca 5 kg abgenommen und sie sagt auch, dass es so jetzt viel besser aussieht. ich will nicht, dass sie denkt ich würde wieder zunehmen. ich war auch mit 55kg natürlich nicht dick, aber durch diese unproportioniertheit von ober und unterkörper sah es wirklcih pummelig aus.

    meine gedanken kreisen ständig um mein gewicht und ich gucke mir andere mädels an und bewerte deren figur...mit denen bin ich aber längst nicht so streng wie mit mir. ich finde es gibt an jedem menschen etwas schönes.


    ich möchte solche gedanken gerne aus meinem kopf verbannen und mich gut fühlen. essen können was ich will und ein normales hungergefühl haben, was ich dann auch ohne schlechtes gewissen befiedigen kann. wenn ich aber immer essen würde, bis ich satt wäre, dann hätte ich 100pro übergewicht...



    ok, wenn mir eine meiner freundinnen das gerade offenbart hätte, würde ich sagen, sie hat ein problem...vllt hört sich das auch jetzt krasser an als es ist, es ist ja nicht so, dass ich dick bin und mich total hässlich finde, aber...naja...alle anderen sind doch meist hübscher. und ja, ich habe mich schon so oft ernsthaft gefragt, warum mein freund mich überhaupt liebt und mir sagt, dass ich ihm gefalle und mich sexy findet...das ist für mich einfach nur schier unverständlich...
    (jetzt hab ich doch ne wertung mit reingebracht)

    eure meinung bitte...
     
    #1
    User 49570, 13 August 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Ehm... schwierig...
    Du hast viele Dinge aufgezählt, die Dir selber an Dir nicht gefallen, und das, obwohl Du selber ganz genau weisst, daß es "schädlich" für Dich ist (Fressattacken usw.).

    Mach Dir ne Strichliste, wenn Fressattacken kommen. Zwing Dich aufzuschreiben, was Du da so futterst, damit Dein Hirn das auch wirklich mitbekommt und nicht einfach reinstopft :engel:

    Aber wie oft kommt das schon vor?
    Du hast doch ein gutes Gewicht, fühlst Dich eigentlich wohl, oder?
    Wenn Dein Freund Dich nicht lieben würde, oder Dir ständig blöde Kommentare über Speckröllchen hier und machen würde, selbst wenn es liebevoll und neckend gemeint ist... dann müsstest Du Dir vielleicth eher Gedanken machen.

    Ansonsten kann ich mir wirklich nicht vorstellen, daß Du Dich soo schlecht ernährst.
    Vielleicht kontrollierst Du Dich selber ein Tick zu viel.
    Wiege Dich nur noch jeden zweiten Tag.
    Und der eine Joghurt zwischendurch ist bestimmt weniger "schädlich" als irgendwelche Süßigkeiten oder Naschkram :zwinker:

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 13 August 2008
  3. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Hallo!

    Also, auch ohne deine eigene Wertung, denke ich, dass du ein Problem hast.
    Eine Essstörung würde ich es nicht nennen. Ich glaube viel mehr, dass du mit den anderen Problemen nicht mehr klar kommst und da keinen Ausweg weißt und deswegen irgendwas suchst, was du als noch größeres Problem sehen kannst.
    Verbiete dir selbst nicht zu essen. Deine Mutter wird nicht, denken, dass du wieder zunimmst, wenn du dir mal Nachmittags einen Joghurt holst.
    Dein Freund liebt dich. Ihr seid doch sicher schon lange zusammen. Warum glaubst, sollte er dich die ganze Zeit verarschen? Es gibt viele Paare, wo einer oder auch beide keine Modelmaße hat. Na und?? Wer ist schon perfekt?? Niemand! Aber solange DU dich wohl fühlst und DU dir gefällst ist alles gut!
    Und ich denke da musst du (wieder?) hinkommen.
    Rede mit deinem Freund über dieses Problem. Hör auf über Essstörungen im Internet zu lesen, das macht das ganze noch schlimmer!
    Akzeptier dich, wie du bist!


    was mir noch einfällt. Das mit dem täglich wiegen ist ganz verkehrt!!! Es ist vollkommen normal, dass man mal 1-2 Klio mehr oder weniger wiegt! Mach das nur noch einmal die Woche. Setzte einen Tag fest, der dein "Wieg-Tag" ist. Vielleicht schreibst du dein Gewicht auch auf, aber wirklich nur diesen einen Tag.
    Es ist gut, wenn man einen Blick auf sein Gewicht und seine Ernährung hat! Das ist sogar wichtig, aber übertreib es nicht! Vorallem nicht, wenn du damit nur anderen Problemen aus dem Weg gehen willst!!
     
    #3
    2Moro, 13 August 2008
  4. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    sooft kommen die nicht vor, ca 1mal im monat. aber im moment isses extrem, weil ich im ausland bin und hier eh schon 2 mal warm essen muss, und ich mich trotz netter menschen um mich etwas einsam fühle, weil mich hier keiner in den arm nehmen kann. ich hab z.b. heute ne 230gr tafeln schokolade verdrückt... ich wusste schon vorher, dass ich hier wieder zunehme und hab auch nix dagen getan, im gegenteil...aber ich fühl mich total scheiße und sehr unwohl/dick wenn ich nächste woche meinen freund wiedersehe und er merkt, dass ich zugenommen hab und sich das dann ansehen muss...da vergeht einem doch gleich die lust...und wenn nicht ihm, dann mir, allein schon bei dem gedanken daran...
     
    #4
    User 49570, 13 August 2008
  5. paulaa
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Verliebt
    Versuch dich doch mal von Meinungen anderer zu lösen!
    Ich denke - und ich glaube du bist mit mir einer Meinung - dass du zu viel unter Druck gesetzt wirst ständig perfekt sein zu müssen.
    Dabei sagst du selbst, in jedem Mensch ist was schönes und du bist mit anderen Menschen nicht so streng wie mit dir selbst.
    Relax ein wenig, iss was du willst - aber halte es in Maßen.
    Du musst ja nicht ganz darauf verzichten, weil ich denke dass man dann nur noch mehr Hunger darauf kriegt.
    Kontrolliere die Menge an Essen, aber nicht WAS du isst. Weil mehr abnehmen willst du ja nicht. Und unzufrieden sein bringt doch auch nichts!

    Achya: So wie du deine Figur beschreibst könnte ich echt neidisch werden, weil ich hätte gerne eine breitere Hüfte. Ich finde es schön, wenn Frauen oben zierlich sind und dann einen dickeren Arsch haben. Gefällt mir :smile: Hätt ich auch gern :smile: Kann man wenigstens was anpacken und man hat wenigstens was in der Hose :tongue::drool:
     
    #5
    paulaa, 13 August 2008
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Jetzt hör aber auf... :knuddel:

    Du warst halt unglücklich, na und? Es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten!
    Dein Freund freut sich doch ganz bestimmt, Dich wieder zu sehen! :herz:
    Er wird Dich dann auch nicht loslassen, Du wirst um Gnade winseln müssen :engel:

    Die paar gramm wird er eh nicht entdecken :cool1:

    Und wenn, dann hast Du ja etwas, woran Du an Dir arbeiten kannst... vielleicht mag er etwas sportliches mit Dir machen? Ich denke da eher an Joggen, Schwimmen, Fahrradfahren, notfalls gemeinsam in ein Fitness-Studio.... :engel:

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 13 August 2008
  7. kitzi
    Gast
    0
    Ich habe das Gefühl dass du alles unter Kontrolle haben willst, dein Essverhalten, in der Schule .Und du scheinst mir sehr ehrgeizig zu sein. Das sind alles Vermutungen, die ich aus der Ferne aufstelle, wenn etwas nicht stimmt, kannst du mich gerne verbessern.

    Mit sich selbst ist man immer am strengsten, das ist bei mir genau so. Ich verzeihe anderen eher Fehltritte als mir selbst.

    Du hast von deinem Körper geredet, aber nur über das was dir nicht gefällt. Stell dich bitte vor den Spiegel und notiere die Körperteile, die dir gut gefallen. Nachher kannst du ja auch deinen Freund fragen oder deine Mutter, was ihnen an dir gefällt.

    Nun zu deinem Essverhalten: Wichtig ist dass du mehr trinkst, du kannst ruhig dein Wasser mit Sirup oder Tee mixen, dann schmeckt es besser :smile:
    Solltest du zwischendurch Hunger haben, dann iss was, das kann ein Apfel oder ein Joghurt sein, sonst kriegst du diese Heisshungerattacken und greifst zu Süssigkeiten.
     
    #7
    kitzi, 13 August 2008
  8. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    ganz ehrlich: ich habe schon öfter ernsthaft versucht etwas zu finden, was mir äußerlich an mir gefällt... meine waden sind ganz ok, aber sonst...ok meine haare mag ich auch. ansonsten, mein gesicht ist zu unrein, ich hab ein kleines doppelkinn, meine lippen sind sehr schmal, ich hab n hässlichen höcker auf der nase. mein hals ist relativ lang, meine schultern und brustbereich übersäät mit weißen flecken, meine brüste zu klein, mein bauch im moment wieder zu dick, meine oberschenkel und mein arsch sind das schlimmste an mir. füße mag ich grundsätzlich nicht, und meine sind meist kaputt...

    abgesehen von meiner schüchternheit find ich meinen charakter allerdings vollkommen in ordnung. *g*

    das mit dem essen ist schwer...ich habe oft hunger und wenn ich wirklich jedesmal etwas essen würde, bis ich satt wäre, hätt ich mein altes gewicht gaaaanz schnell wieder drauf, und damit hab ich mich richtig unwohl gefühlt. vllt hab ich kein richtiges sättigungsgefühl? oder mein magen ist zu groß? ich kann ja schlecht 3 mal am tag n hauptgericht essen...

    ach man...
     
    #8
    User 49570, 13 August 2008
  9. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    Liebe Alin

    Ersteinmal danke für Dein Vertrauen. Finde echt super, dass Du den Mut hast, das Thema, das Dich bewegt anzugehen und reflektiert zu betrachten und auch den Wunsch hast daran was zu verändern. (zumindest denke ich rührt daher Dein Post und Deine Frage an uns)

    ich glaube ich kann Dich sehr gut verstehen.

    Übrigens wg Zunehmen im Ausland: ich war im Juli auch für einen Monat im Ausland(Spanien) dachte, ich hab zugenommen und komm heim und alle sagen mir (obwohls da auch zweimal täglich warm gibt), dass ich abgenommen habe und mir das gut steht.
    MAnchmal nehmen wir uns einfach nicht richtig war, denn meine Waage bestätigte das. Das Essen zb in SPanie wird ganz anders zubereitet als wir das hier in Deutschland machen. Gerade versteckte Dinge wie Zucker und Fette sind da ganz anders.

    Du hast gefragt, was wir zu Deinem Fall denken?
    Ich denke (vorsicht ziemlich direkt):
    welche Frau hat keine Minderwertigkeitskomplexe und ein geringes Selbstbewusstsein/wertgefühl?
    ich habe meines erst in den letzten 6 Jahren erworben. (wie alt bist Du eigentlich?)
    Essprobleme hast Du. Das hast Du auch selbst schon gemerkt, denn sonst wäre es nicht ein so großes THema in Deinem Leben!!! Das ist übrigens nicht schlimm, sondern es gibt viele Menschen, immer mehr, die das ebenso haben. Unser Körper versucht über das Essensverhalten etwas zu kompenieren, das er andersweitig nicht auf die Reihe bekommt.
    Kontrollieren ist ebenso ein "auf die Reihe bekommen wollen"-Zeichen ebenso wie übertriebene Strenge sich selbst gegenüber etc.

    Ich habe in diesem Bereich eigene Erfahrungen und möchte Dir Mut zusprechen: erstens ist mir wichtig, dass Du weisst, dass es nicht schlimm ist und nichts an Deinem Wert ändert, egal wie Du isst, aussiehst oder wieviel Du wiegst.
    zweitens möchte ich Dir die Frage stellen, ob Du darüber nachdenken magst, Dir irgendwo zB bei einer PSychologin, Hilfe zu holen, denn ich denke, dass meist ganz andere Dinge/Themen es sind, die dieses Verhalten fördern/herausfordern. Diese z erkennen und zu lernen, anders als durch Essen damit umzugehen, kann für Dich wesentliche ENtkrampfung in Bezug aufs Essen bringen. Ausserdem gibt es Ernährungsberatungen, die Dir helfen können, einen für Dich geeigenten Essplan (mit regelmässigen Mahlzeiten) aufzustellen sodass Du ein ideales Gewicht nicht nur erreichst, sondern auch halten kannst.
    Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit sowas gemacht. Ob Du Dich darauf einlassen magst, ist Deine Entscheidung. Sie kostet viel Mut. Ich wünsch Dir, dass Du den Mut hast, Dich richtig zu entscheiden!
     
    #9
    Kyennh, 14 August 2008
  10. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Auch ihr habt an der Uni eine psychosoziale Beratungsstelle, die genau bei solchen Problemen da ist. Geh da mal hin und berate dich mit denen. Für meinen laienhaften Verstand klingt das was du beschreibst nicht gesund (im Sinne von "glücklich machend").
     
    #10
    einTil, 14 August 2008
  11. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    hallo,

    erstmal danke für eure beiträge.

    ich scheue mich ehrlich gesagt ein wenig davor dasz ganze so "offiziel" anzugehen, zu einer psychologin zu gehen etc. ich habe bisher mit noch niemandem darüber geredet und ich will es auch auf keinen fall schlimmer machen, als es ist. d.h. wen ich jetzt wirklich professionelle hilfe aufsuchen würde, würde das ja bedeuten, dass ich ein ziemlich großes problem ist. ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher ob es wirklich so groß ist, oder ob es evtl schon genügen würde, wenn ich mich z.b. meiner ma und meinem freund anvertrauen würde. meint ihr das könnte helfen? oder ist es echt schon so schlimm, dass ich das nichtmehr alleine in den griff bekomme?

    ich denke auch, dass mein eigentliches problem eher aus meinem schwachen bzw kaum vorhandenem selbstwertgefühl herrührt. aber wie kann man das ändern? ich kann nicht einfach sagen: man bin ich hübsch und ich find das und das jetz an mir gut, obwohl es in wirklichkeit nicht so ist.
     
    #11
    User 49570, 14 August 2008
  12. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Ich denke, es sollte erstmal reichen, wenn du mit deinem Freund und/oder deiner Ma darüber redest.
    Guck wie sie reagieren, was sie sagen, lass dir nichts einreden, versuche auch vielleicht so zu tun, als ob dies gar nicht DEIN Problem wäre sondern das einr Freundin, denn so kannst du besser darüber urteilen.
    Natürlich bringt es nichts, wenn du jetzt nach außen so tust, als kämst du prima mit dir selbst zurecht, aber in wirklich ist es nicht so. Das würde die Sache nur verschlimmern.
    Mach Sport. Such dir irgendwas, was dir gefaällt. Laufen, Rad fahren, Schwimmen oder vielleicht acuh ein Fitnesstudio. Irgendwas, was dir zusagt und spaß macht. Vielleicht macht dein Freund ja sogar mit und unterstützt dich damit.
    Achte auf deine Ernährun, aber wie gesagt, verbiete dir nichts. Versuch es nur in Grenzen zu halten. In Grezen die dir nicht schaden, das heißt nicht zu viel und nicht zu wenig!!!
     
    #12
    2Moro, 14 August 2008
  13. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    ich gehe 1-2 mal die woche 1,5 std zum sport. das mach ich auch gerne. wie gesagt, ich weiß dass ich nicht dick bin, aber ich fühle mich trotzdem nicht schön. insgesamt bin ich normal, aber besonders mein arsch und meine oberschenkel...besonders schäm ich mich ohne klamotten...sowas kann einfach keiner sexy finden....das kann ich auch meinem freund nicht glauben.
    aber da könnt ich soviel abnehmen wie ich wollte...diese unproportion bleibt ja leider...
     
    #13
    User 49570, 14 August 2008
  14. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm damit hast also nur Du ein "Problem" mit Dir selber? :ratlos:

    Da kann man eigentlich nur noch neidisch werden :engel:
    Ich bin z.b. weder richtig dick, noch richtig dünn,
    weder richtig häßlich noch richtig schön.
    Fazit: ich werd ignoriert, außer Acht gelassen... bin halt total unauffällig und langweilig. :schuechte

    Kauf Dir doch so einen Jahrmarktspiegel, der Dich genauso "geraderückt" wie Du es gerne hättest. :tongue:

    Gegen die paar Flecken hilft vielleicht etwas Schminke.

    Ansonsten, schaue doch nicht immer so sehr auf Dich selber...
    Schau Dir die anderen Leute an, wie die manchmal aussehen...
    Und freue Dich, daß Du einzigartig bist!
    Diese Kombination an körperlichen Eigenschaften, gepaart mit Deinem inneren Wesen, das gibt es so nur ein einziges Mal auf der Welt,
    Und Du hast auch noch das Glück, einen Freund zu haben.
    Das ist doch das schönste Kompliment, wenn Dein Freund dich so mag und so liebt, wie Du bist, findest Du nicht auch? :herz:

    Also, denk positiv, und die paar Gramm zuviel wirst Du bestimmt schnell wieder loswerden, um Deinem Freund noch besser zu gefallen :zwinker:

    :engel_alt:
     
    #14
    User 35148, 14 August 2008
  15. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Glaub mir man kann sowas sexy finden!!
    Ich weiß jetzt nicht wie du aussiehst, aber ich bin mir sicher du BIST hübsch!
    So ziemlich JEDER Mensch ist hübsch!!
    Und die meisten Kerle finden doch grade einen "dicken" Arsch toll!
    Ich hab auch einen breiten Hintern... Meine Schwester hat mich früher damit geärgert, dass mein Arsch größer ist als der von J.Lo...
    Ich habe ihn gehasst, aber mitlerweile ist es ok, ich find ihn nicht super, aber ich kann damit leben!
    Und es ist nunmal wirklich so, dass ich 10 Kilo abnehmen könnte, er wäre aber immernoch im Verhältnis sehr groß...
    So bin ich nun mal, das bin ich. Fertig aus!
    Versuch damit klar zu kommen! Alles andere wäre weglaufen und das ist nie gut, denn diese scheiß Probleme sind schneller als du!!!
     
    #15
    2Moro, 14 August 2008
  16. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    hallo Alin

    ich denke du solltest überlegen was dir einfacher fällt. Mir zb fällt es bei problemen mit denen ich selbst probs habe sie überhaupt einzusehen einfacher, mit einer neutraln person zu reden, als mit jmd der mir so nah steht wie meine mum oder mein freund, da ich denke, dass eine ablehnung oder für verrückt erklären mir echt zusetzen würde.

    ich glaube aber, dass nicht das Essen Dein Problem ist (siehe auch oben geschrieben) sondern vielmehr irgendwas anderes. Es geht darum für Dich zu erlernen eine andere Einstellung zu Dir zu haben.

    Wie Du richtig schreibst, kannst Du das nicht einfach so machen und auch Ermutigung von aussen wie zb die Tatsache dass Dein Freund Dich nimmt wie Du bist, hilft Dir da nicht sehr viel.

    Ich vergleichs mal mit ner Brille, ok?
    Wenn Du ne Brille anhast, die schwarz eingefärbt ist, wirst du alles sehr dunkel sehen, auch wenn Dir alle um Dich rum sagen, dass es wunderbar hell und bunt und farbig ist und toll aussieht.

    Findest Du aber die Möglichkeit die Brille ab oder sogar eine bessere auf zu setzen, kannst Du das mit eigenen Augen sehen, dass es so schön bunt um Dich rum ist. Das Erzählen von den anderen hilft da nichts im Vergleich.

    Nun zurück zu Dir meine Liebe:
    Es kann sein, dass Du einfach "ne falsche Brille" auf der Nase festgeschraubt hast. Ohne einen Fachmann, der Dir diese abmontiert, kannst Du sie nicht entfernen. Auch Versuche Deiner Familie oder Deines Freundes werden vermutlich nicht viel bringen. Die Brille sitzt weiter fest montiert auf der Nase. Vielleicht ist es ganz einfach für einen Profi sie zu entfernen. Vielleicht braucht es etwas Zeit.
    Aber denk an die schönen bunten Farben, die Du nach dem Entfernen sehen kannst.
    Überleg, ob nicht vielleicht ein Profi doch gut wäre.
     
    #16
    Kyennh, 14 August 2008
  17. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    hey,

    danke, also der vergleich mit der brille is wirklich gut!
    mein problem ist nur, dass ich keine ahnung hab, wie andere leute mich sehen. ok, mein freund liebt mich und meine familie natürlich auch, aber wenn die sagen, ich sei hübsch und was auch immer, ist das ja keine objektive meinung. natürlich finden eltern ihre kinder hübsch, da können die noch so schrecklich aussehen.

    was mein freund äußerlich an mir findet kann ich auch nicht nachvollziehn. aber wo bekomm ich denn neutrale bewertungen her? ich denke nämlich, dass alleine wenn ich "öberflächliche" bewertungen von fremden bekommen würde, ich (je nach bewertung natürlich) viel mehr selbstwertgefühl hätte. bzw dann wüsste was ich ändern müsste.

    dann würden sich evtl auch meine essprobleme leichter lösen lassen.
    ich denke ihr habt recht und mein problem ist weniger mein essverhalten, als meine selbsteinschätzung.

    danke nochmal
     
    #17
    User 49570, 15 August 2008
  18. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    Hallo Alin,

    ja es ist so, dass solche Probleme sich gerne auf eine körperliche Art und Weise zeigen. Erschreckend ist dabei halt vorallem, dass Du Dir dadurch aber körperlich selbst schadest. Es ist aber eine Art Hilfeschreib Deiner selbst, weil Du anders mit dem Problem nicht umgehen kannst.

    Wie Du zu objektiven Meinungen kommst? Ich glaube wenn es alleine darum ginge, dann stell ein Foto zb in ein Forum wo man das als Sexy etc bewerten kann und warte, wie es von den Communitymitgliedern bewertet wird. Und tu das gleiche dann auch mit eienm auf dem Du Dich eher hübsch findest. Auch Deine Freundinnen und Kumpels können DIr das sagen (wie groß ist eigentlich Dein Freundeskreis?)

    Ich aheb mich aber gefragt, als ich Deinen Beitrag las, ob dadurch wirklich Dein Problem bewältigt wäre. Ich kann mich irren, aber ich glaube, dass es Dir auch nicht viel mehr für Dein Selbstbewusstsein bringen würde als bisher die Aussagen Deiner Eltern und Deines Freundes. Um bei dme Bild mit der Brille zu bleiben: Ich glaub nicht, dass alleine Brille putzen helfen würde, sondern dass Du einfach ne total falsche auf der Nase hast.
    Übrigens: Zum Augenarzt gehn sich ne Brille holen, zum Frauenarzt, die Pille verschreiben lassen etc geht total easy. Warum dann nicht zu einem Arzt gehen, der sich mit unserer Seele ausgeht, wenn wir in diesem Bereich Hilfe brauchen? Dazu gibts die doch!
    Wenn Du nicht sofort zu einem Psychologen willst, kannst Du übrigens auch zur psychologischen Beratungsstelle der Uni, der Kirchen oder zu Caritas udn anderen Verbänden gehen. Da gibts ne Menge Adressen.

    Ich wünsch Dir den Mut, Dir jemanden zu suchen, der Dir hilft Deine "Brille" abzusetzen und dadurch klarer zu sehen!
     
    #18
    Kyennh, 16 August 2008
  19. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Huhu,

    also ich finde das ganze eigentlich nicht soo dramatisch. Dass man Selbstzweifel hat, über das Essen nachdenkt, wenn man keine Figure hat, die von selber immer gleich bleibt, seinen Hintern zu dick findet und sich fragt, wie der Freund einen schön finden kann - hat das nicht fast jeder mal?

    Die Frage ist nur, ob du das Ganze soweit nach "vorne" kommen lässt, dass es dein Bewusstsein dominiert, oder ob du es mal wegschieben kannst.

    Wenn du wüßtest, wie mager ich mit 53 Kilo aussehen würde... Aber ich weiß am Besten, wie unterschiedlich die verschiedenen Proportionen sich auf die Optik auswirken können, dass unterschiedliche Leute bei gleichem Gewicht von mager bis pummelig wirken.

    Trotzdem denke ich, dass du mehr essen solltest, bis du auch satt bist und weniger darüber nachdenken solltest. Ich kenne diese Gedanken nur zu gut, versuche sie aber weitestgehend zu verdrängen.

    Ich habe 64 Kilo auf 1,63, und ich bin mir sicher, dass jeder 2. denken würde, das ist pummelig. Trotzdem passt mir Größe 34 und meine Figur ist m.E. schlank genug. Dennoch verunsichert es mich, wenn andere Leute deutlich weniger wiegen, und sich immer noch zu dick finden (jetzt ja auch :zwinker:)

    Von daher würde ich die Waage einfach mal wegpacken, vielleicht zur Selbstkontrolle einmal im Monat wiegen, ob es so bleibt, und ansonsten normal essen.

    Vielleicht könntest du auch mal ein Fotoshooting bei einem professionellen Fotografen machen, dann siehst du dich selber mal in einem anderen Licht und siehst vielleicht mal andere Facetten.

    Die Gedanken, dass man es nicht "offiziell" machen möchte, kenne ich im Übrigen nur zu gut, ich denke allerdings auch, dass man sich in manche Dinge vielleicht nicht so "reinsteigern" sollte. Natürlich sind die Grenzen, ab wann sowas von einem Arzt behandelt werden sollte, sicherlich fließend, aber ich finde es bei dir eigentlich nicht so dramatisch.

    Viele Grüße
     
    #19
    User 20579, 17 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verhalten essen
_______lars_______
Kummerkasten Forum
21 April 2016
4 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
15 März 2016
5 Antworten