Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will keine Erregung durch Schmerz mehr!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Phallus, 10 Februar 2010.

  1. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    33
    1
    Single
    Mein Problem ist, dass ich mich durch Wächeklammern an meinen Brustwarzen ganz leicht sexuell erregen kann. Das soll bedeuten, dass ich in sehr kurzer Zeit komme. Ich habe noch nie Sex gehabt und befriedige mich also selbst.

    Nun, warum will ich das los werden? Also es hat Auswirkungen auf mein Immunsystem und auf meine Psyche. Ich fühle mich teilweise noch den halben Tag erschöpft und im Kopf ist auch alles dumpf und gestresst. Ich will oder muss das auf jeden Fall überwinden, weil dieses sich selbst schmerzen zufügen seine Gründe hat.

    Das ganze ging im Oktober im vergangen Jahr los und in Dezember hatte ich schon einen Plan erstellt um mich zu entwöhnen. Doch bis auf 2 Wochen ohne diese Klammern habe ich nicht durchgehalten, weil ich auf den gängigen Wege keinen sexuellen Druck abbauen konnte. Es ist nur eine Vermutung aber es könnte damit zusammenhängen, dass ich eine Aggression gegenüber meiner Sexualität empfinde. Irgendwann kam einfach der Punkt an dem ich die Sexualität als Last angesehen habe und meine Vorstellung auch nicht mehr ausreichte um mit einer Frau Sex zu haben.

    Meine aktuellen Ziele um die Grundprobleme zu untersuchen sind:
    - Untersuchung ob ich hetrosexuell oder auch asexuell bin
    - Frauen ansprechen und Dates ausmachen
    - eine oder mehrere sexuelle Erfahrungen sammeln

    Ich benötige aber gute Ideen um die Schmerzen gegenüber mir selbst zu überwinden. Da hoffe ich auf eure Hilfe. Denn irgendwie brauche ich einen ganz starken Willensschalter der mir sagt: „Nein, ich will keine Klammern verwenden, entweder ohne oder gar nicht.“

    Bitte helft mir!

    Phallus
     
    #1
    Phallus, 10 Februar 2010
  2. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Das hat mit deinem anderen Problem nichts zu tun. Wäscheklammern kannst du auch zusammen mit deiner Freundin benutzen.

    Das liegt an deinen anderen Problemen und hat nichts mit den Wäscheklammern zu tun.

    Warum hast dus nicht durchgezogen? Wenn du nicht den Willen hattest, das durch zu halten, wirst du alles andere auch nicht schaffen. Du willst Frauen kennen lernen und Dates haben? Dafür brauchste auch Durchhaltevermögen und Disziplin. Wenn du beides nicht hast, wirds schwierig.

    Da haben wir doch dein Problem. Und das hat nichts mit den Wäschklammern zu tun.
    Kannst du den Punkt nen bisschen genauer ausführen?

    Also asexuell bist ganz bestimmt nicht. Wenn du dir mit hetero nicht so siher bist, kannste dich ja mal auf homo testen- guck dir nen Schwulenporno an, wenn dir einer abgeht, biste schwul, wenn nicht, dann nicht.

    Wenn du den Willen nicht hast, kann dir hier auch keiner helfen. Entweder du hast die Kraft dein Leben zu ändern oder eben nicht.

    ThirdKing
     
    #2
    ThirdKing, 10 Februar 2010
  3. Du bist ja sexuell aktiv, asexuell bist du also keineswegs und keineswegs musst du untersuchen ob du "hetero" oder "homo" bist. Du legst dich dann ja nur fest und das ist nicht unbedingt hilfreich, wenn dich jemand sexuell anspricht, dann ist das so und eine Benennung ist für dein Sexualleben in erster Linie überhaupt nicht wichtig.

    Du weist masochistische Tendenzen auf und bist damit nicht zufrieden.
    Da gibt es nun zwei Ansätze die ich dir empfehlen würde, du suchst einen Experten auf, der dir dabei hilft diesen Drang unter Kontrolle zu bringen und damit zu leben oder aber du suchst einen Experten auf, der deine Gedanken dahingehend so frei machst, dass du deine masochistische Ader akzeptieren kannst und mit Spass deine Sexualität ausleben kannst.

    Du scheinst dieser masochistischen Ader fast ausgeliefert sein – so wie du es schreibst – und gibst automatisch nach. Wie lange weist du denn dieses intensiven Gefühl auf, dir selber schmerzen zuzufügen? Und wie sehr empfindest du die Schmerzen? Weil gibt ja Wäscheklammern die sind nicht so stark und die Schmerzen sind gut auszuhalten. Hat sich das Verlangen nach dem Schmerz in letzter Zeit gesteigert, bzw. allgemein?
     
    #3
    Chosylämmchen, 10 Februar 2010
  4. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    kenn ich. nachdem ich dir ersten male wirklich guten sex hatte (auch eher die devote art, mit etwas schmerz usw verbunden) ging mir das genauso.
    weiss noch genau wie ich damals dann aufm balkon stand, mich kaum auf den beinen halten konnte, fühlte, als hätt ich fieber, alles nur durch nebel wahrgenommen hab... wirklich so, als wäre ich schwer krank. war schon übel.
    aber: das hat sich mit der zeit abgebaut. wird wohl einfach ne reaktion auf die belastung gewesen sein, mittlerweile gibts das garnicht mehr. hat zwar, wenn ich mich richtig erinner, was um die 2-3 monate regelmässiges erleben gebraucht, aber dann wars plötzlich weg.

    und ansonsten: du stehst eben drauf. und? wo is das problem? :zwinker:
     
    #4
    Nevery, 10 Februar 2010
  5. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Also ich hatte mich mit Verführungstechniken befasst und hatte Mut und Kraft. Doch Frauen habe ich nicht angesprochen und da wurde ich wieder schwach, weil ich irgendwie frustriert war und Pornos nichts brachten. So habe ich wieder zu den Klammern gegriffen und die gaben mir das was ich „wollte“. Das eigentliche Ziel habe ich deswegen nicht erreichen könne, weil ich alles zu kompliziert gemacht habe. Ich habe überlegt wo könnte ich Frauen ansprechen, zu welcher Zeit. Das immer wieder ausweichen und nach Orten suchen führte dazu das nichts getan habe. Leider bin ich auch nicht der Typ der einfach mal irgendwo hin fährt und groß raus geht, außer zum einkaufen und arbeiten.

    Also ich würde sagen, schon in meiner Jugend habe ich irgendwie Sexualität als etwas befremdliches und unanständiges angesehen. Dennoch habe ich in der Selbstbefriedigung einiges ausgelebt und als ich meine erste Freundin hatte, war ich super glücklich. Doch mit dem Sex sollte es nichts mehr werden und habe damit auch kein Problem. Auch später gab es Frauen an den ich wirklich Interesse hatte und hätte mir das alles gut vorstellen können. Es gab allerdings einen Zeitpunkt an den ich erst mal aufgegeben habe. Immer wieder gab es Misserfolge und Ablenkungen an den ich auch mit selbst schuld bin. Doch ich habe durch mangelnde Erfahrung kein Selbstvertrauen aufbauen können und so Angst und große Unsicherheit. Aus dieser großen Verzweiflung hätte ich gerne die Sexualität entfernt, um ruhe zu haben und einfach anderen Dingen nachzugehen. Aber ich habe erst viel später erkannt, dass die Dinge so sind wie sie sind und man muss daraus das beste machen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten ich kann ohne Sex leben und bin damit glücklich oder mit Sex und muss dafür aber noch die richtige Frau fürs Leben finden. Ohne Sex kann ich nicht, dass ist mir klar geworden. Jetzt stehe ich eben an dem Punkt das ich eigentlich wöllte, mir aber die Hoffnung bzw. Vorstellung fehlt wie schön es sein könnte. Dazu kam jetzt noch eine starke berufliche Belastung und so hatte ich für solche Sachen gar keine Zeit mehr. Also bin ich wieder etwas frustriert und suche momentan nach Möglichkeiten alles wieder in den Griff zu bekommen. Also wichtige Termine wahrnehmen, Frauen kennen lernen und Hindernisse wie die Klammern los zu werden.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 12:43 -----------

    Ok, ein guter Gedanke.

    Also im November im vergangen Jahr stellte ich mir nur aus einen Grund den Plan auf damit aufzuhören. Ich hatte begonnen nicht nur eine Klammer zu nehmen, sondern mit einer zweiten auf die schon vorhandene Klammer zu klemmen. Der Druck erhöhte sich massiv und es brachte mir auch eine Luststeigerung. Doch Gewebeflüssigkeit trat aus und so rutschte die Klammer auch ab und es blutette ganz leicht. Klar habe ich mich in Netz belesen wie man mit Klammern umgeht und wann man aufhören sollte. Also so 5-10 Minuten benutze ich diese schon und die Schmerzen sind am Anfang schon heftig. Aber man gewöhnt sich ja dummer weise so schnell daran. Es passierte auch das ich nach einer Stunde oder so das ganze noch mal wiederholte. Ich denke da war der Punkt erreicht an den ich damit Schluss machen wollte. Mein Plan wurde erfolgreich durchgezogen und ich verringerte die Häufigkeit und Intensität. Ich war zufrieden und fühlte mich am Tag auch besser. So schaffte ich es auch 2 Wochen ohne Klammern auszukommen und mir ging es nicht wirklich schlechter. Nach diesen zwei Wochen hatte ich irgendwie sexuellen Druck doch war auch frustriert. Ich wurde den Druck also nicht los und griff zu den Klammern. Es waren nicht die starken, aber die schmerzen waren extrem. Doch die Wirkung und das Gefühl der Befreiung waren mir ganz bewusst. Also konnte ich nicht Stand halten und machte es wieder und wieder. Aktuell bin ich nicht auf den alten Level, aber das reicht schon zu. So richtig ausgeliefert fühle ich mich auch nicht, weil mir klar ist, ich bin in der Lage damit aufzuhören. Dazu muss ich aber in Kauf nehmen auch mal ohne Selbstbefriedigung auskommen zu müssen. Wenn ich mich ganz stark anstrenge müsste ich das schon schaffen. ;-)
     
    #5
    Phallus, 10 Februar 2010
  6. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Okey, sehen wir mal: Du hast also zumindest theoretisch eine Lösunf für dein Problem. Wenn du die aber praktisch nicht umsetzt, wirds nichts.
    Dabei spiel es keine Rolle ob du auf Männer/Frauen oder Dominante/Subsessive stehst. Wenn du jemanden haben willst, musst du akit etwas dafür tun. Und gerade Frauen, die gut in sowas sind, wachsen nicht auf Bäumen. Wenn du eine Veränderung in deinem Leben willst, dann must du auch etwas dafür tun- von nichts kommt eben nichts.

    Nochmal kurz zu den Klammer: Mit der passenden Frau, kannste die zusammen benutzen... soll da ja noch andere Speilzeuge geben, die in die gleiche Richtung gehen. Wichtig ist dabei erstmal nur, dass du auch die passende Frau findest.

    Ja, dann tu was.
    Ich weiß, dass ist jetzt wieder dieser Standartspruch... aber wenn du dich bereits mit Flirttheorie befasst hast, dann wirds jetz Zeit für die Praxis.

    Der klassiker: Erzeihung.
    Inwieweit hast du dich denn inzwischen mit deiner eigenen Sexualität auseinander gesetzt? Ich könnte dir da mal konkret "Der Weg des wahren Mannes" von David Deida empfelen.

    Da gibts dann wieder nur eins: Mach Erfahrungen.

    ThirdKing
     
    #6
    ThirdKing, 10 Februar 2010
  7. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Also beim lesen deinen Zeilen habe ich schon irgendwie ein funkeln in meinen Augen gehabt. Aber meine eigene Meinung ist, dass ich für mein Leben diese Richtung lieber nicht haben möchte. Klar habe ich sie. Auch im Netz habe ich schon Sachen gefunden die mich total neugierig und verrückt gemacht haben. Doch das bedeutet nicht, dass es für mein Leben gut sein muss. Habe im Profil ein Foto von dir gesehen und da wurde mir klar, dass mein Leben in die Richtung nicht passt. Mein ganzes äußere, meine sonstigen Gedanken passen dazu gar nicht. Ich beschäftige mich mit einer fernöstlicher Lebensphilosophie, bin eher der gute und liebevolle Mensch. Würde ich das meinen besten Kumpel erzählen, der währe mehr als überrascht.
     
    #7
    Phallus, 10 Februar 2010
  8. Nach deiner weiteren Ausführung würde ich den Tipp mit dem Experten völlig zurücknehmen. Es ist keine grosse Problematik vorhanden und du besitzt diese Vorliebe einfach.
    Und daran ist auch nichts verkehrt und korrekt angewendet auch keine allzugrosse Belastung für den Körper.

    Aber Sex mit einer weiteren Person wird das ganze nicht beheben, viel eher wird es so sein, dass du dann auch mit dieser Person solche Praktiken ausüben möchtest. Und dann wäre es am besten, wenn du dich durchaus mit der BDSM-Szene auseinandersetzt, vielleicht Kontakte in der Hinsicht aufbaust.
     
    #8
    Chosylämmchen, 10 Februar 2010
  9. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    zum thema deine freunde wären SOO überrascht:

    ich habe unlängst mit zwei besseren freunden begonnen, sexuelle vorlieben genauer auszubreiten und zu "diskutieren". da sind auch dinge herausgekommen, mit denen keiner gerechnet hätte.

    wir alle sind sexuell weitaus diverser als es der katalog an gesellschaftlich akzeptierten vorstellungen von "normal" abdecken könnte, NIEMAND ist so langweilig. freu dich über deine eigenheiten und kultiviere sie. nichts ist langweiliger als ein normalo.

    wenn deine schmerz-vorliebe weiter in deinen alltag hineinreicht, als es eigentlich wünschenswert wäre (du hast geschrieben, dass die geistige dumpfheit und abgekämpftheit, die man nach dem erleiden von einer gewissen menge an schmerzen einfach hat, dich durch den tag begleitet), solltest du vielleicht möglichkeiten suchen, sie nachhaltiger auszuleben. z.b. mit einem anderen menschen. s/m ist eine sehr verbreitete geschmacksrichtung.
     
    #9
    squarepusher, 10 Februar 2010
  10. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Ich hatte mir gestern einen Aufgabenzettel geschrieben. Da stehen ein Punkt „Frauen ansprechen lernen“ mit den zwei Unterpunkten „klare Ziele mit Datum setzten“ und „durch Praxis zum Meister werden“. Ich denke also auch die Planung passt und es wird Zeit für Resultate.

    Wenn ich dich richtig verstehe würdest du empfehlen eine Frau zu suchen die mit mir solche Klammerspielchen macht? Auch wenn ich solche Neigungen habe, ist mir meine Gesundheit und mein Wohlbefinden schon wichtig. Auch wenn Nevery schreibt, dass dieses dumpfe Gefühl und Erschlagenheitsgefühl mit der Zeit verschwindet, bin ich nicht überzeugt dass es einen gut ist. Scherzen sind nun mal im Köpf mit Negativität gekoppelt. Daran kann sexuelle Befriedigung auch nichts ändern. Also selbst wenn der Körper das gut mit machen würde, der Psyche sieht man nicht an wenn sie schaden nimmt.

    Also von dem Buch habe ich gerade mal eine Lebeprobe der ersten 27 Seiten überfolgen. Es ist wirklich Interessant, werde mir das noch etwas weiter anschauen und ggf. bestellen. Ich denke schon das ich mich mit meiner Sexualität auseinander gesetzt habe. Auch das ich Verführungskunst und Persönlichkeitentwicklung vorantreibe zeigt das irgendwo. Doch es könnte sein, dass meine Sichtweise etwas eingeschränkt ist und da finde ich das Buch wirklich nicht schlecht. Ein guter Tipp ist das, finde ich.
     
    #10
    Phallus, 10 Februar 2010
  11. Es gibt Leute die praktizieren sowas und haben nie dieses dumpfe Gefühl erlebt. Sondern konnten die Luststeigerung völlig geniessen.
    Es ist eine rationale Entscheidung die man trifft, der Schmerz ist sicherlich als Schaden zu deuten, wenn aber die Luststeigerung höher ist, als die Schäden die eintreffen, dann ist es letztendich ein positiver Ausgang.
    Der Körper wird sicherlich gefordert, wenn er sich wieder regenieren muss, aber durch eine positive Einstellung, ist es letztendlich auch für den Körper und Psyche kein allzugrosses Problem.

    Solange du dich unter Kontrolle hast und deine Grenzen kennst, solltest du deine Neigungen ausleben, denn das unterdrücken solcher Neigung ist auf Zeit gesehen um einiges schlimmer, als der Schaden die durch die Schmerzen entstehen. Immerhin ist es ein Teil von dir und wenn du diesen wegwischt, dann unterdrückst du deine Persönlichkeit und irgendwo ist dennoch diese Neigung da und irgendwie wird sich dein Körper da auch mal zu Wort melden, dass da noch was da ist.

    Der Faktor kommt noch hinzu, dass gewisse Leute durch Schmerz einen Orgasmus erfahren können. Aber inwiefern da die Psyche als Auslöser mitspielt, ist eine andere Frage. Die Fantasie beflüget ja bekanntlich. Jedenfalls muss diese Verbindung von Lust und Schmerz herkommen und führt sogar zu einem Hochgefühl.
     
    #11
    Chosylämmchen, 10 Februar 2010
  12. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Habe ich mir schon gedacht. :zwinker:

    Wie ich gerade so mitbekomme will mich einfach keiner Unterstützen von diesen Spielchen loszulassen. Nach dem kurzen überdenken würde ich sagen, ok. Ich suche also eine Frau die nicht abgeneigt ist. Dennoch behalte ich das ganze im Auge um es nicht zu übertreiben. Das halte ich auch für realistisch gegenüber den ganz damit aufhören.

    Ach je, das bedeutet das ich wo möglich noch mehr Frauen kennen lernen „muss“. Auch wenn vielleicht 40% aller deutschen auf so was stehen, ist die Auswahl kleiner. Na, wird sich schon machen lassen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:50 -----------

    Mein bester Kumpel ist erst mal eine Woche nicht da. Habe mit dem schon mal ein 4-Augen Gespräch vereinbart. Als ich das Thema Sexualität genannt hatte atmete er auf, weil sich bei mir endlich etwas tut. Ich denke ich werde das auch mal ansprechen. Vielleicht bin ich da auch mal richtig überrascht.
     
    #12
    Phallus, 10 Februar 2010
  13. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    wieso machst du das von meinem foto abhängig? das is eins aus ner reihe, das warn fotoshooting, so seh ich aus wenn ich abends weg geh - aber tagsüber bin ich auch eine der "normalen" vom äusseren her.

    und mal ganz ehrlich: du kannst nichts gegen diese neigung machen. du kannst dich zwar weigern sie auszuleben, aber das wird dich nicht glücklich machen. aber du kannst sie nicht wegzaubern :zwinker:
     
    #13
    Nevery, 10 Februar 2010
  14. Na, wenn du wirklich davon wegkommen willst, dann geh wirklich zu einem Experten. Hier wird dir niemand den korrekten Halt geben um dein Ziel zu erreichen. Selbst wenn jemand damit Erfahrung gemacht hat, ist es ein tiefgreifener Eingriff in deine Persönlichkeit und wenn du es selbst nicht schaffst, dann muss sich damit intensiv damit beschaffen.

    Dir wird die Wahl gelassen, du kannst mit deiner Neigung leben und damit Spass haben, da können dir viele betroffene helfen aber dafür gibts auch Experten, oder aber du möchtest diese nicht und gehst zu einem Experten, der dir da womöglich helfen kann.


    Man soll sowieso immer im Auge behalten, dass ist aber auch beim "normalen" Sex der Fall. Eine allzu intensive Ausschweifung ist nie wirklich gut.

    Woher kommt denn die Zahl 40%? Dann muss man eben auch noch unterteilen in die versch. Spielarten, hier mit Zahlen zu jonglieren bringts nicht wirklich.

    Aber im Internet gibts ja einige Anlaufstellen: Sklavenzentrale, Fetlife, JOYClub usw usf, wo man Leute mit solchen Neigungen antrifft.

    ---

    Zum Thema Foto, Stil und ähnliches, dies hat erstmals nichts mit BDSM zu tun, auch wenn man eine Anhäufung von gewissen Gruppen antrifft, gibt es genug andere Leute, die man nie in diese Szene stellen würde.
    Es sind so ziemlich alle Berufsgruppen, Altergruppen und Interessen in der BDSM Szene vertreten.

    BDSM muss man auch nicht mit Leder, Latex oder sonstigen Dingen kombinieren. Keine Peitschen nichts, es gibt unzählige Leute die in normalen Kleider oder nackt, ihrer Lust nach Schmerz fröhnen.

    BDSM ist lediglich ein Oberbegriff für eine vielzahl von Neigungen (Auch unabhängig) und beschreibt keine genauen Neigungen und Praktiken sondern ist als eine Sammlung von allen Möglichen Kombinationen zu sehen, die unter diesem Oberbegriff zusammengefasst werden. Viele Leute haben das Problem und definieren sich nach dem BDSM, dies ist der falsche Weg. BDSM definiert sich nach den Leuten und was ausgelebt wird und dies ist individuell und oft auch einmalig. Hier ist auch wieder das Problem, dass eine Definition mehr einschränkt als öffnet, darum sollte man nüchtern mit dem Begriff umgehen. Letztlich solltest du deine Neigungen ausleben und dann ist es egal ob es nun BDSM, Fetisch, Paraphilie oder sonstwie genannt wird.
    Deine Sexuaität richtest du nicht nach Dritten sondern nach dir.
     
    #14
    Chosylämmchen, 10 Februar 2010
  15. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Also ohne viele Worte. Ich denke es ist eine ganz gute Sichtweise. Für mich bedeutet es nur das "neue" genau zu beobachten und die Grenzen festzulegen und zu erkennen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:03 -----------

    Ich glaube ich muss das ganze erst mal wirken lassen. Das ganze ist immerhin schon nicht so einfach zu durchschauen.
     
    #15
    Phallus, 10 Februar 2010
  16. Ob du dich an einen Experten wendest, oder an uns, ist letztendlich nur ein geringer Unterschied. Er wird dir auch helfen wollen und da du es auch willst, sollte alles in Ordnung sein. Aber du bist dir ja selbst nicht sicher, was du möchtest.

    Du solltest dich damit beschäftigen und wenn du Geld übrig hast, kannst du ja mal mit einem Experten drüber reden, der eine positive Einstellung dazu hat. Kann nämlich auch befreiend und erleuchtend sein.

    Der grosse Unterschied zwischen hier und einem Experten ist wohl: Er kostet, weist (meistens) mehr Wissen auf, eine intensive Beschäftigung ist möglich.

    Wenn du dir das Ziel vor Augen hälst, ist es längst nicht mehr so schlimm, wie es sich erstmals anhört: Du willst glücklich mit deiner Sexualität sein.

    Dies kann, bei grossen Zweifel, von einem Experten (Ohne mysteriöse Psychotricks *3*) erreicht werden.
     
    #16
    Chosylämmchen, 10 Februar 2010
  17. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    Also wenn das so rüber gekommen sein sollte, dass ich denke du läufst immer so rum, ist das falsch. Mir ist das klar, dass man das nur in bestimmten Situationen auslebt. Ich bewerte dich nicht nach deinen äußeren und nicht nach den wenigen Zeilen. Das ist nicht meine Art.

    Ich schwanke in meiner Entscheidung und mir ist klar, dass diese nicht für immer sondern für den Moment ist. Ich fühle mich irgendwie unschlüssig, weil meine Welt erschüttert wird. Egal für welche Seite ich mich entscheide, beide werden mir Zufriedenheit geben. Aber in unterschiedlichen Bereichen. Gab es bei dir überhaupt die Frage ob du dieser Seite nachgehst?
     
    #17
    Phallus, 10 Februar 2010
  18. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    nö. die frage ist nur immer, ob man die entsprechenden partner dazu auftut, aber so schwer is das auch nich :zwinker:
     
    #18
    Nevery, 10 Februar 2010
  19. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Könnte dein körperliches Unwohlsein evtl. (auch?) psychosomatisch bedingt sein? Im Nachhinein findest du das, was du getan hast falsch, machst dir Sorgen über deine sexuellen Wünsche, hast ein schlechtes Gewissen etc. -> da kann es schon mal vorkommen, dass dein Körper streikt.

    Was ist es denn genau, was dich von diesen Spielarten der Liebe (bzw. des Sex) fernhält? Liege ich richtig, wenn ich zwischen deinen Zeilen lese, dass du damit eine bestimmte Szene, ein bestimmtes Weltbild etc. verbindest?
     
    #19
    BrooklynBridge, 10 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. Phallus
    Phallus (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    37
    33
    1
    Single
    So, bin nicht von den negativen Auswirkungen weggekommen. Der Link mit den Artikel bestätigt genau das was ich selbst schon so festgestellt hatte. Ich habe im letzten Winter keine Erkältung gehabt. Doch jetzt im Januar gleich zwei mal und das 1-2 Tage nach dem Klammerspielchen. Streß Schmerz - Immunsystem

    Das könnte alles Zufall sein und klar mache ich mir Gedanken, warum man sich noch 4 Stunden später nervös und gestresst fühlt. Wenn nicht wäre das glaube ich schlimmer. Noch etwas ist klar, ich finde es nicht falsch aber zumindest nicht optimal was ich da mache. Ich habe nicht die Empfindung das anzunehmen und zu sagen das befreiende Gefühl ist wichtiger als mein geistiges wohl.

    Um es noch mal zu betonen. Ich habe kein Problem mit Weltbildern oder bestimmten Personengruppen, weil ich mich auch in extremen Gruppen wohl fühle. Ich nehme die Leute meist so wie sie sind. Es geht nur um mein geistiges und körperliches wohl.

    Aber danke für Idee und Meinung.
     
    #20
    Phallus, 10 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will keine Erregung
jonny360
Kummerkasten Forum
27 März 2013
10 Antworten
Lunar
Kummerkasten Forum
17 Januar 2011
8 Antworten
Test