Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In Erziehung einmischen?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von HappyHippo89, 16 Juli 2010.

  1. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    31
    0
    in einer Beziehung
    Hallo zusammen,

    ich habe mal ne Frage :zwinker:

    Erstmal mein Freund und ich leben zusammen, er hat einen 4-jährigen Sohn, der jedes 2. Wochenende hier ist.
    Manchmal holt er ihn auch schon ein oder 2 Tage eher, natürlich fragt er vorher, ob es mir recht ist..
    (Auch, weil er dann noch arbeiten muss und ich den Tag alleine mit dem Kleinen bin)

    Heute ist wieder mal so ein Tag..
    Mein Freund hat mir keine "Regeln oder Grenzen" für den Kleinen gegeben, so nach dem Motto: "Du machst das schon" halt...

    Heute morgen hat er Kinderfernsehn geguckt (darf er immer wenn er hier ist), es waren aber diesmal ca. 2 Stunden, was ich schon echt viel finde...

    Dann kam der Kleine grad an und wollte wieder, ich habe nein gesagt, mein Freund schrieb mir auch grad ne SmS, habe ihm das dann natürlich auch gesagt, er meinte: "Lass ihn doch ruhig noch ein bisschen!"

    Nun, ich meine 2 Stunden TV muss ja nicht sein, bei nem 4 Jährigen, dazu kommt ja noch, dass er nachher von 18-19.30 wieder vor dem Ding hängt..
    Zum zweiten meine ich, dass das bei dem Wetter echt nicht sein muss, er hat draußen n Sandkasten und Bobbycar und so.. Spielplatz, will er nicht und wenn doch, hat er nach 5 Minuten keine Lust mehr..
    Er hat hier Autos, Spielzeug und Malsachen.. Alles da, um sich mal ein bisschen zu beschäftigen.. Ich finde es halt nicht richtig, wenn er morgens TY guckt, wir dann einkaufen gehen und so noch durch die Stadt (haben ihm noch ne Badehose geholt, weil er hier keine hat..) <--- Das nur mal so nebenbei..

    Morgen zum Beispiel fahren wir auch zum Autorennen, machen halt recht viel mit dem Kleinen.. (also nicht das ihr denkt, wir sind das ganze Wochenende nur Zuhause..)

    Meint ihr, ich soll meinem Freund einfach mal meine Meinung dazu sagen?!, also das ich es nicht richtig finde.. Und ich finde auch, das er hier ziemlich verwöhnt wird.. (Jedesmal neue Spielsachen, so zwischendurch immer wieder was kaufen, ob Eis, trinken (haben wir auch meistens noch dabei), Spielzeugauto, sonst was.. ) und er macht halt jetzt schon ziemlich Theater, wenn er mal was nicht bekommt..

    Ich meine klar, ich will, dass der Kleine sich hier wohl fühlt und gegen n Eis zwischendurch spricht ja auch nichts, aber er bekommt IMMER ein Eis, wenn wir weggehen und hier isst er auch ziemlich viele Wassereis (auch wenn er nicht gut isst).. Oder er bekommt halt auch IMMER ne Kleinigkeit, n Spielzeugauto, oder auf dem E-Auto fahren oder sonst was, auch, wenn er davor den Tag schon einiges bekommen hat.
    Finde das halt alles in allem zuviel... Und das irgendwie mehr Grenzen und Regeln hier her müssen...

    Was denkt ihr?!

    Sorry das es so lang geworden ist...
     
    #1
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  2. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Hallo,

    ich kann nachempfinden, dass es dich stört, wie der Kleine bei euch erzogen wird. Es spricht nichts dagegen, dass du deinem Freund mal die Meinung sagst. Oft spielt in der übertriebenen Verwöhnerei durch das Umgangs-Elternteil auch ein schlechtes Geiwssen mit, oder aber ein Konkurrenzdenken zur Mutter oder oder. Je nachdem welchen Grund es bei deinem Freund gibt, solltest du ihm den Zahn mal ganz schnell ziehen.

    Grundsätzlich ist aber die Erziehung absolut nicht deine Sache. Ist ja auch nicht dein Kind. Und da liegt der Knackpunkt: weil du findest, dass da Regeln und Grenzen hermüssen (und das objektiv vielleicht auch richtig erscheint) heißt das eben nicht, dass das auch so von den Eltern durchgesetzt werden muss und vielleicht auch kann, weil du eben doch eine andere Beziehung zu dem Kleinen hast.

    Wie läuft es denn bei der KM ab? Darf er da auch alles? Kriegt er da auch alles?
     
    #2
    Chérie, 16 Juli 2010
  3. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    huhu liebes :smile:

    also ich finde schon, dass du da mti deinem freund mal drüber reden kannst; grad was das fernsehen betrifft, was ich recht viel finde für n vierjährigen. Dass dein freund seinem sohn so kleinigkeiten kauft bzw. dass er ihn da bisschen verwöhnen möchte, is schon seine sache (auch wnen du e snatürlich bisschen viel finden kannst).

    Aber mit dem fernsehen würd ich schon sagen, dass du ihm da mal ins gewissen reden kannst/ solltest. grad weil ihr ja beide für dne kleinen verantwortlich seid wenn er bei euch is bzw. du ja teilweise allein die verantwortung hast für ihn wnen dein freudn arbeiten ist
    Würd einfach versuchen, dne Kleinen bisschen mehr zu anderen dingen zu motivieren auch.. ihm was vorlesen, gemeinsam was spielen (mit seinen autos oder erste brettspiele, die es ja für kleien gibt), mit ihm rausgehen (hat er den kleinen roller? n bobicar?).
    Wenn du mit ihm alleine bist, würd ich ihm erklären, dass DU jetzt die regeln machst grade, und er eben nur ne halbe stunde fernsehen darf (eine kindersendung, die er gern sieht) udn ihr dann zusammen was macht. und dann eben sein motzen auch aushalten mal. er wird deien regeln shcon akzeptieren.
     
    #3
    Lenii, 16 Juli 2010
  4. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    40
    31
    0
    in einer Beziehung
    Ja, grad weil die Erziehung ja nicht meine Sache ist, hab ich mich bis jetzt da raus gehalten.. Nur heute ist mir das halt wieder sehr aufgefallen..
    Ich sag ja auch nicht, dass er den Kleinen hier nur Grenzen setzten soll, er soll ja seine Freiräume haben, ich empfinde es halt so, dass er momentan alles darf und alles bekommt und das macht den Umgang dann auch sehr schwer, wenn man dann halt mal nein sagt..

    Wie das bei der Mutter ist, weiß ich leider nicht..
    Bevor mein Freund mit mir zusammen zog, wohnten die beiden noch zusammen, aber nur wegen dem Kleinem.. Ich halte mich da wie gesagt, so weit es geht raus, ich denke das müssen die beiden unter sich klären.. Daher kenne ich die Mutter von ihm auch kaum..

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:38 -----------

    :smile: Lenii :smile:

    Bobbycar hat er ja hier, und so ne Sandmuschel, versuche ihn ja auch immer zu überreden, aber er lässt sich nicht.. Und den ganzen Tag nur mit ihm spielen kann ich ja auch nicht, schaffe ich Momentan nicht, wegen der Schwangerschaft und der Hitze.. kommt beides zusammen und macht mich recht schnell fertig und er tobt immer soviel, da komm ich dann irgendwann nicht mehr mit und alleine weiterspielen will er dann auch nicht =(, dann bin ich wieder am Anfang nur viel viel erschöpfter..
     
    #4
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  5. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #5
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 Juli 2010
  6. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Hmm.. stimmt, hab grad nich so dran gedacht, dass du zur zeit ja nicht soo viel anstrengendes unternehmen kannst (is vielelich grad zur zeit auch bisschen viel für dich, den kleinen fast den ganzen tag allein zu habe?). aber den ganzen tag nur der "bespaßer" und "Speilkamerad" für ihn sein sollst ja auch nicht; er mus ja auch lenrne, sich mit sich selbst zu beschäftigen; für sich allein mal zu spielen.
    für welche sachen interessiert er sich denn? gibt es nichts, womit er sich längere zeit beschäftigt?

    Bin auch der Meinung, dass Kinder früh Regeln kennenlernen sollten, und man als Erziehender neben den freiheiten, die das Kind hat und haben soll, um sich zu entwickeln, auch Grenzen setzt. (der laissez-faire-erziehungsstil lässt ein kind ja nicht automatisch selbstständig und zu einem sozialen wesen werden).

    hast denn mit deinem freund schonmal drüber gesprochen? also über erziehung allgemein u regeln u grenzen? was hält er für wichtig, was ein Kind lernen soll?

    geht der kleien dnen shcon in den kindergarten? da gobt es ja auch regeln, an die er sich halten muss. da geht auch ncih alles nach seienm kopf.
     
    #6
    Lenii, 16 Juli 2010
  7. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    40
    31
    0
    in einer Beziehung
    Jein.. Autos sind ganz toll .. Aber mehr die Rennwagen im TV, oder Sport im TV.. guckt er auch ganz gerne, Fußball.. etc.. aber wenn er mit seinen Autos spielt, geht das vllt 10 Minuten gut.. Dann kommt er wieder an =/

    Zuhause hat er ja noch seinen Halbbruder..

    Wenn ich mit ihm Auto spiele, dann ist alles okay, aber ich kann und will mich auch nicht den ganzen Tag daneben setzen.. zumal, wenn ich ihn dann alleine lasse, ich das gleiche ja wieder von vorne hab..

    Zuviel ist er mir im Moment eigentlich nicht, kann halt nicht soviel mit ihm machen, finde aber auch, er muss sich mal selber beschäftigen...


    Nicht wirklich.. Regeln und so wie gesagt, kennt er nicht wirklich.. =/
    Er macht hier eigentlich was er will... Und mein Freund setzt sich auch nicht wirklich durch..

    Hier ein Beispiel..:

    Wir waren bei BürgerKing, der Kleine hat so ne Junior-Tüte mit Spielzeug bekommen.. Mein Freund meinte dann so: "XY du isst erst, dann kannst du mit dem Spielzeug spielen" XY:"ok".. Der Kleene hat vllt 15 Pommes gegessen und dann hat mein Freund ihm das Spielzeug aúfgemacht.. Das dann mit essen nix mehr war, muss ich glaub ich nicht groß sagen..
    Etwas später (vllt ne viertel Std), wir sind auf dem Weg nach Hause.. XY:"Ich hab hunger!".. mein Freund:" Du hättest grad essen können..!".. Was ist, Zuhause bekommt er dann Weingummi und Milchschnitte..

    (Finde ich ehrlich gesagt nicht gut!!nicht nur, dass die Konsequenz fehlt, sondern auch, das es dann auch noch Süßes gab)

    Ja er geht in den KiGa, wies da aussieht, weiß ich ja leider nicht.. )=
     
    #7
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  8. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Gibt's vielleicht Kinder in der Nachbarschaft, die Du einladen könntest?

    Ansonsten stimme ich Dir zu: 2 Stunden Fernsehen oder gar mehr halte ich für zu viel. Ich bin sogar der Meinung, dass Kinder in dem Alter noch gar nicht vor der Glotze hocken müssen :hmm:. Und wenn sie permanent berieselt und bespaßt werden, fehlt ihnen logischerweise der Antrieb, selbst Fantasie und eigenes Spiel zu entwickeln. Find ich schade sowas. Auch bin ich der Meinung, dass Kinder ruhig mal Langeweile empfinden dürfen. Klar sollte man auch mit ihnen spielen, was vorlesen, auf dem Spielplatz gehen, zusammen kochen etc. aber es muss nun wirklich nicht 24h rund um die Uhr Action sein...

    Was das Verhalten Deines Freundes anbelangt:
    Wenn ich das richtig verstanden habe, erwartet ihr ein gemeinsames Kind - habt ihr euch denn schon über eure Erziehungsvorstellungen unterhalten? Denn so, wie sich Dein Freund bei seinem Sohn verhält, wird er es wahrscheinlich auch bei eurem Kind handhaben - und gerade in der Erziehung sollten Eltern an einem gemeinsamen Strang ziehen, zusammen Regeln aufstellen und diese dann konsequent durchsetzen...
     
    #8
    User 15352, 16 Juli 2010
  9. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Grundsätzlich kann man natürlich sagen, dass es dir egal sein kann, weil der Kleine nicht deiner ist. Allerdings bist du in dem Moment, wo dein Freund dich alleine mit seinem Sohn lässt diejenige, die die Verantwortung für das Kind hat und somit in dem Moment auch bestimmen kann und sollte, wie viel Fernsehen er darf und was sonst noch so anfällt. Dass du es zu viel findest, wenn er morgens zwei Stunden guckt, abends 1 1/2 Stunden und dann nochmal zwischendurch finde ich absolut nachvollziehbar. Viele Eltern machen sich da überhaupt keine Gedanken drüber. Ist ja praktisch das Kind vorm Fernseher abszustellen, da ist es still und man muss sich nicht groß drum kümmern. Leider kann das erhebliche Folgeschäden haben. Das Buch "Vorsicht Bildschirm" von Manfred Spitzer liefert da sehr interessante und detaillierte Informationen drüber aber das nur am Rande.

    Im Grunde genommen finde ich nicht, das grundsätzlich was dagegenspricht, wenn du mit deinem Freund mal über die Erziehung des Kleinen redest. Allerdings würde ich aufpassen wie du es formulierst und inwieweit du dich dann letztendlich wirklich einmischt. Mal diskutieren und nen paar Denkanstöße geben kann nicht falsch sein aber schlussendlich ist es sein Kind, welches nur jedes zweite Wochenende bei euch ist, insofern ist es dann ab einem gewissen Punkt auch nicht an dir, das Kind in irgendeiner Weise zu erziehen. Was aber in meinen Augen jetzt nicht dagegenspricht, dass du, wenn du mit ihm alleine bist und die Aufgabe hast dich mit ihm zu beschäftigen es in einer Weise machst, die du für richtig hälst, es sei denn, es unterscheidet sich komplett von der Erziehung, die die Eltern anstreben.
     
    #9
    dollface, 16 Juli 2010
  10. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    ähm nein du siehst das schon richtig.
    Aber es ist Sache deines freundes und der Mutter.
    Ich würd mein Kind in dem Alter grundsätzlich nicht öfters als 1x die Woche zum Fernseher lassen. Mein Heimkino bekommt dann auch einen Schlüssel und weg ists. Mit 4 sind in meinen Augen schon 20 Minuten zuviel.
    Da wunderts mich nicht, das er sich nicht mit sich selbst beschäftigen kann. Es ist Sommer, also wenn man Zeit hat zum See, das geht auch in der Schwangerschaft, und da sind auch Gleichaltrige unterwegs, ist doch schöner als sozial abzustumpfen vor dem Fernseher.
    Aber, das ist meine Meinung, und es gibt sicher Menschen mit anderer.
    Red am besten mit deinem Freund, und er sollte mit der Mutter reden, um gemeinsam Regeln zu finden, die dann da wie dort gelten.
    Burgerking ist übrigens auch etwas tolles mit 4. Kein Wunder das soviele Kinder an Adipositas leiden... Es ist natürlich schwieriger ein Kind für gesundes Essen zu begeistern, aber gerade die Fastfood Restaurants sollten ausgelassen werden.
     
    #10
    Reliant, 16 Juli 2010
  11. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Das liest sich, als zöge sich Dein Freund da ein verwöhntes Gör heran.
    Gerade das finde ich gefährlich. Nicht umsonst hat dieses Buch "Warum Kinder Tyrannen werden" solch reissenden Absatz gefunden. Ich bin der Meinung, Kinder brauchen Regeln und wollen Regeln, damit sie sich an etwas orientieren können. Sonst werden sie einerseits unerträglich für die Eltern/Lehrer, andererseits macht man sie damit lebensunfähig. Ein Mensch, der keine Regeln kennt und mit Regeln nicht zurecht kommt, wie will der im alltäglichen Leben bestehen? Das ganze Sozialleben besteht aus Regeln, in der Schule und im Beruf muss man sich an Regeln halten können - sonst wird man sich nie irgendwo einfügen können.

    Gerade deswegen find ich auch Bücher wie "Nein aus Liebe" gut. Meine Eltern haben uns bis zu unserem 7. Lebensjahr kein Fernsehen erlaubt, es gab nur zu ausgewählten Zeiten Kinderfilme (die durften wir uns aussuchen). Bis ich 7 war, war es für mich völlig normal, dass ich um 18h ins Bett zu gehen habe - mit vier Jahren um diese Zeit noch vor der Glotze zu hängen...!

    Naja, zurück zu Dir und Deinem Freund. Ich finde schon, dass Du als Partnerin etwas zur Erziehung seines Sohnes sagen kannst und darfst. Immerhin sollte man sich in einer erwachsenen Partnerschaft, auch unabhängig von einem Kind, gegenseitig liebevoll kritisieren können. Der Partner gehört meist zu den Personen, die einen selbst am besten kennen und Verhaltensweisen, die kritisch sind oder werden könnten, so viel eher erkennt als man selbst. Ich finde, daraus entsteht eine Chance. Der Partner sollte einem die Chance geben, sich selbst zu reflektieren und damit weiter zu entwickeln. Die Chance, sich miteinander weiter zu entwickeln.

    In meinen Augen wäre es keine Einmischung der Erziehung, wenn Du unter 4 Augen mit Deinem Freund ein paar ernste, aber verständnisvolle Gespräche über sein Verhalten gegenüber seinem Sohn führst. Und ihm die weitreichenden Konsequenzen aufzeigst, die es haben kann.
    Ich finde, es ist auch keine Einmischung, wenn Du ihm offen sagst, dass Du es nicht billigst, wie viel dem Kleinen erlaubt wird. Und es nicht gut für das Wohl des Kleinen findest.
    Einmischung wäre es für mich erst, wenn Du vor den Augen seines Sohnes sagen würdest "Nein, Robert (oder wie er nun heißt), der Kleine darf jetzt nicht fernsehen!" - damit würdest Du seine Autorität vor dem Kleinen in Frage stellen. Die ist zwar eigentlich nicht vorhanden, aber das tut ja nichts zur Sache. Dein Freund würde das so empfinden und der Kleine auch. Und das könnte gewaltig nach hinten losgehen.

    "In Frage stellen" ist hier übrigens ein ganz wichtiger Aspekt. Erziehung ist ein heikles Thema, da solltest Du Deinen Freund mit Fingerspitzen anfassen. Kein "Du verhälst Dich falsch, wenn Du Timo xxx erlaubst!". Sondern viel eher "Glaubst Du, es ist gut für ihn, wenn er so viel fernsieht, obwohl draußen schönes Wetter ist?"
    Dein Freund wird immernoch angepisst sein, aber viel weniger. Bei eurem ersten Gespräch fände ich es deswegen auch wichtig, wenn Du hauptsächlich Deine Besorgnis und Deine Probleme mit dem Thema in den Vordergrund stellst.
    "Robert, ich wusste lange nicht, ob ich was sagen soll. Immerhin ist Timo Dein Sohn und ich will mich nicht in die Erziehung einmischen. Aber mir geht so vieles durch den Kopf, und ich möchte ehrlich zu Dir sein. Ich mach mir Sorgen! Ich sehe mir jetzt seit einer Weile an, wie Timos Besuche bei uns ablaufen...und naja, ich habe Angst, wenn er jetzt schon so viel darf und so wenig Regeln kennt...dass er es später im Kindergarten und in der Schule ganz schön schwer haben wird...wenn er sich dann plötzlich einschränken muss. (etc pp) Ich will Dich wirklich nicht in Frage stellen...ich mach mir einfach Gedanken, ob dass das Beste für Timo ist. Ich weiß Du liebst ihn und willst nur sein Bestes...aber sind 4 Stunden Fernsehen täglich wirklich sein Bestes?
    Bitte sei mir nicht böse, ich fühl mich ganz schrecklich, weil ich Dich sowas frage (bei dieser Gelegenheit bietet es sich an, schrecklich bedrückt auszusehen)"

    Ist jetzt vielleicht ein bisschen Schauspielerei - aber vielleicht ein Weg, wie Du ohne Streit und ohne Ärger in eurer Partnerschaft Deinen Partner zum Nachdenken zu bringen kannst.
    Wenn Du ihm nämlich das Gefühl vermittelst, dass Du ihn nicht kritisieren willst und nur das Beste möchtest...dann wird das ganz anders ankommen und er kann sich vielleicht eher auf Deine Gedanken einlassen. Ohne - wie es im ersten Moment logisch wäre - trotzig zu reagieren.

    Ich drück Dir alle Daumen.
     
    #11
    Bailadora, 16 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Also letztenende ist es nicht dein kind und du kannst nichts gegen den willen deines freundes machen.

    aber du kannst nat. versuchen ihn zu überzeugen, dass er was ändern sollte. aber nicht einfach was machen sondern mit ihm absprechen.
     
    #12
    diskuswerfer85, 16 Juli 2010
  13. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    40
    31
    0
    in einer Beziehung
    @ Daylight

    Hier in der Nachbarschaft gibt es leider kaum Kinder und nur 2 in seinem Alter, an denen er leider kein Intresse hat =(

    :ashamed: Das mit der Schwangerschaft bzw dem Baby ist nochmal ne ganz andere Sache..


    @dollface

    Danke für den Tipp mit dem Buch, werde es kaufen und meinem Freund mal an den Nachttisch legen, denke ich.. Wie gesagt, finde das auch zuviel mit dem TV..


    @Reliant

    Burgerking ist ne Ausnahme.. machen wir selten mit ihm.. obwohl meiner Meinung nach immer noch zu oft, aber bei seiner Mutter gehen die wohl auch oft hin.. find ich schade, muss ich mich aber eindeutig raushalten..
    (Und wenn ich bedenke, was mein Freund hier so mit essen erlaubt, das ist auch nicht grad besser..)

    @Bailadora

    Danke für den Ratschlag..
    Ich meine ich kaufe ihm ja auch mal gerne was zwischendurch, aber ich empfinde das halt momentan als zuviel.. :/

    Finde ich gut.. ich weiß garnicht, wann ich gucken durfte, aber ich weiß noch, es war immer nur eine Serie bzw ein Film pro Tag..
    Mit dem um 18 Uhr ins Bett gehen, können wir hier nicht viel machen, bei seiner Mutter darf er auch so lange wach bleiben und Abends Kinderfernseh gucken... Wir haben ihn am Anfang mal Abends Sport gucken lassen, das war ganz schlimm... Da mein Freund sich nicht durchsetzten konnte und dann ist der Kleine erst um 10 im Bett gewesen, weil er bis 9 geguckt hat und dann noch gefühlte 100 mal nach seinem Vater geschrien hat..
    Haben das dann ganz schnell umgestellt..

    Hätte es sowieso mit ihm alleine besprochen.. Alles andere wäre nicht grad nett.. und würde glaube ich auch das Verhältnis zu beiden stören.


    Ja ich glaube da muss ich mir erst ein bisschen was zurechtlegen..


    Off-Topic:
    Ich glaube das ein oder andere Buch werde ich die Tage mal kaufen :zwinker:
     
    #13
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  14. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Auch wenn er nicht dein Kind ist, so bist du an der Erziehung des Sohnes deines Freundes maßgeblich beteiligt, sobald er bei euch zu Besuch ist.

    Du bist selbst schwanger, bald ist euer Kind da und früher oder später müssen für beide Kinder in eurem Haushalt die gleichen Regeln gelten.

    Denn was soll werden, wenn euer gemeinsames Kind nach deinen/euren Regeln und sein Kind nur nach seinen Regeln bei euch erzogen wird? Das wird Neid, Eifersucht und Streit unter den Kindern geben und euch das Leben schwer machen.

    Ich denke, da ist ganz großer Gesprächsbedarf. Und ja, ich denke ebenso, dass du deinen Freund auf dieses Verwöhnen seines Sohnes ansprechen solltest. Nur sollte das Gespräch vorwurfsfrei ablaufen.
     
    #14
    User 37900, 16 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    40
    31
    0
    in einer Beziehung

    Wie gesagt, mit dem Kind, was in knapp 3 Wochen kommt, das ist nochmal eine andere Geschichte, weil es nicht unser Kind ist und noch garnicht so klar ist, ob es bei mir bleibt..

    Grad war wieder sowas...
    Wir essen nachher selbstgemachte Pizza (ist jetzt nicht die Top-Ernährung, aber besser als bestellte oder gekaufte.. und zwischendurch, wie ich finde durchaus okay..), auf jeden Fall ist mein Freund grad auf dem Weg nach Hause, der Kleine hat heute nicht grad viel gegessen, nicht ganz ein Käsebrötchen und 2 mal ins Leberwurstbrot gebissen, ne Milchschnitte und Wassereis (davon 3!!, was aber abgesprochen war, habe dummerweise immer meinen Freund gefragt, statt einfach nein zu sagen.. Naja auf jeden Fall kommt der Kleine grad an und will Gummibärchen haben :schuettel: ich sage nein, er schmollt, dann sag ich, ich kann ja mal den Papa fragen, was er davon hält,.. dumme idee.. er schrieb mir, ein paar sind okay, obwohl ich ihm geschrieben habe, was er heute gegessen hat!!! 1. so wenig, 2. fast nur Süßes! :schuettel: Habe dem Kleinen das jetzt aber nicht gesagt und solange er nicht nochmal fragt, werde ich davon auch nix sagen...

    Für mich ist das nur so unverständlich :schuettel:
     
    #15
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    das seh ich ganz anders.

    die TS wohnt mit dem vater zusammen und ein stück weit ist es irgendwie auch ihr kind (natürlich nicht im wörtlichen sinne und sie soll auch nich die mutterrolle übernehmen - mal sehen, wie viele mich nachher wieder absichtlich falsch verstehen (wollen))

    hier ist es auch so, nur dass es mein sohn ist, der nur am WE hier ist.

    hier herrschen regeln, die ich mit meinem partner abgesprochen habe. sowohl seine, als auch meine regeln.

    wir sprechen in abwesenheit meines sohnes darüber, wenn dem anderen irgendwas missfällt.

    und wenn der zwerg mit dem ollen alleine is, weil ich arbeite, dann sind es seine regeln, die gelten.

    und dabei ist es völlig egal, ob bei meines sohnes vater andere regeln herrschen als hier.
    die kinder können das schon im kleinstkindalter auseinanderhalten (zb was sie bei oma dürfen (neistens ja mehr) und was zu hause). die wissen das ganz genau.

    rede mit ihm darüber. findet kompromisse. und ganz wichtig: seid eine front gegen das kind. streitet nicht vor dem kind über die regeln und fallt euch vorallem nicht vor dem kind in den rücken. lasst euch nicht von ihm ausspielen.

    ansonsten schließ ich mich apfelbäckchen an

    übrigens: wassereis bei dem wetter immer rein ins kind.
    macht welches selbst, aus fruchtsaft ohne zucker und mit wasser gemischt.

    ich finde übrigens fast ein käsebrot und zwei mal vom leberwurstbrot abgebissen bei den temperaturen okay.
    kauft wassermelone und anderes obst und gib ihm das, wenn er nach süßem verlangt
     
    #16
    Beastie, 16 Juli 2010
  17. HappyHippo89
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    40
    31
    0
    in einer Beziehung
    Ist aber gekauftes Wassereis,... also Wasser+Farbe+Zucker+Geschmack.. also nicht das Beste..

    Obst will er so gut wie garnicht =/ Da kann ich mich dumm und dümmer reden..

    Mhm.. wenn du sagst, dass das Käsebrötchen und das bisschen Leberwurstbrot okay sind, machts mir weniger Sorgen, aber im Vergleich zum Süßen trotzdem nicht okay...
     
    #17
    HappyHippo89, 16 Juli 2010
  18. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ich selbst sehe das auch nicht so drastisch, ich bin selbst Freundin eines Umgangsvaters mit einer 10-jährigen Tochter und habe mehr als 1 Gespräch genau über das Thema geführt. :zwinker:

    Aber vom Grundsatz her finde ich es wichtig, einen Unterschied zu machen. Denn was bringt es, sich überaus aufzuregen, wenn Papa (oder/und auch Mama?) einen Erziehungsstil haben, den sie für richtig halten. Was bringt es, sich selbst dann als Über-Erzieher zu sehen und zu sagen, das ist doch alles scheiße was ihr macht, ich weiß es viel besser. Und da geht es dann nicht darum, dass es einem egal wäre, wie das Kind erzogen wird. Aber man schafft eine für sich gesunde Distanz.

    Bei euch seid ihr euch einig darüber, wie der Spross an den Umgangs-WEs erzogen werden soll. Das fehlt bei der TS aber noch. Und deshalb regt sie sich auf, dass der Lütte Eis futtert, zu viel TV glotzt und mit Geschenken überhäuft wird. Bringt ihr das was? Ich glaube eher nicht.
     
    #18
    Chérie, 16 Juli 2010
  19. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    na ich schätze, er wirds überleben, wenn er die wassereis isst, auch wenns die gekauften sind :tongue:
    aber deswegen sag ich ja, macht zukünftig einfach selbst wassereis, dann is dieses problem wenigstens gelöst.
    sag ihm, dass es auch süßigkeiten sind.


    ahja.. und ich würde nich wegen jedem kleinstkram deinen freund anrufen.
    er hatte schon süßes.. dann reichts.. entscheide das und gut.
    soll er sich doch hinterher bei papa ausheulen.. was will er machen?
    und apfelbäckchen hat schon recht: wenn das zweite kind kommt, könnt ihr nicht nach verschiedenen regeln für jedes kind leben.

    der olle hat mich mal auf der arbeit angerufen (ganz am anfang) um mir zu sagen, dass zwerg gefütter und gelüftet is.. und ob er noch baden soll. hallo? mir doch egal, ICH BIN NICHT DA!!

    tja und wenn er kein obst will, dann gibts eben nichts.
    ich würd da einfach nich so ein drama draus machen, nein sagen und feddich.
    wenn ich auf die kids meiner freundin aufpassen, herrschen auch meine regeln. und die besagen: wenn ihr schon süßes hattet, gibts nichts mehr. und wenn dann ein: aber mama würde uns noch was geben!! kommt, dann ignorier ich das.
    soll mama ihnen doch noch was geben, wenn sie wieder da is.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:26 -----------

    sie soll ja gar nich sagen, dass sie alle scheiße findet.
    aber sie ist, wie apfelbäckchen glaub ich sagte, maßgeblich an der erziehung beteiligt, vorallem dann, wenn sie mit dem lütten alleine is.
    neben der kritik sollte sie vll auch erwähnen, was sie gut findet.
    und ich finde nur, dass ein unetrschied gemacht werden sollte zwischen: unsere regeln in unserem haus und den regeln bei mama
    die regeln in ''unserem'' haus sind vom partner UND der TS aufzustellen. gemeinsam.

    jain. wir sind uns auch nich über alles einig. und worüber wir uns nicht einig waren, haben wir eben kompromisse geschlossen.
     
    #19
    Beastie, 16 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Ja gut, aber auch so müsst ihr miteinander zurechtkommen und das klappt nur, wenn der Kleine auch auf dich hört.

    Es ist doch auch absolut umständlich, dass du deinen Freund jedes Mal fragst, ob der Kleine dieses oder jenes darf. Grundsätzlich kennst du ja an sich auch die Antwort. Dein Freund erlaubt seinem Sohn quasi alles.

    Ich denke, es ist nicht schlecht, wenn du ab und zu Grenzen setzt.
     
    #20
    User 37900, 16 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erziehung einmischen
novalee
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Mai 2012
34 Antworten
fire cat
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Dezember 2006
24 Antworten