Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kamera vor der Ausbildung selbst kaufen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Somebody's love, 7 Juli 2008.

  1. Somebody's love
    Benutzer gesperrt
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Freund war gestern bei einem Vorstellungsgespräch bei einer Fotografin, die ihn darauf hingewiesen hat, dass er im Falle einer Ausbildung als Fotograf bei ihr für Ausbildungszwecke (Berufsschul-Arbeiten usw.) eine Kamera für ungefähr 1.000 € selbst kaufen muss (bei Ausbildungsbeginn). Wer sich das nicht leisten könne, für den könne sie nichts tun.

    Meine Frage: Ist das rechtlich einwandfrei? Kann sie so etwas verlangen?
    Ich frage mich halt, wer sich nach der Schule und noch VOR irgendeiner Ausbildung so eine Kamera leisten kann. Ich dachte immer, solche Sachen, die für die Ausbildung zwingend erforderlich sind, müsste die Ausbilderin zahlen oder zumindest stellen? Sie muss ihm ja keine Kamera schenken, aber muss sie ihm nicht eine zur Verfügung stellen? Ich meine da mal so etwas gehört zu haben.
     
    #1
    Somebody's love, 7 Juli 2008
  2. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    naja.bücher und sonstigen krempel für ausbildung und studium muss man sich ja auch selbst kaufen.zumal jemand der fotograf werden will doch eigentlich ne eigene relativ gute kamera haben sollte, um überhaupt zu wissen, dass er halbwegs talent für sowas hat.
     
    #2
    Sonata Arctica, 7 Juli 2008
  3. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Äh - ich hab alle Bücher für die Berufsschule erstattet gekriegt. Wenn man sich da jedes selbst kaufen müssten, würd das ja richtig ins Geld gehen.

    Außerdem hat er natürlich eine Spiegelreflexkamera, allerdings bräuchte er dafür eine digitale Spiegelreflexkamera (eine bestimmte!). Das finde ich schon ein wenig happig. Normalerweise sollte man doch erwarten, dass eine Fotografin, die ausbildet, soetwas beruflich stellen kann. Wenn ich Mechatroniker werde, kaufe ich mir ja auch nicht meine Werkzeuge selbst.

    Edit: Hab grad noch was im Internet gefunden unter Ausbildungsrecht:

    "Pflicht zur kostenlosen Bereitstellung der Ausbildungsmittel : Alle zur Ausbildung und zur Ablegung der Prüfungen notwendigen Bücher, Werkzeuge und Werkstoffe müssen dem Auszubildenden kostenlos (leihweise) zur Verfügung gestellt werden.!
     
    #3
    Somebody's love, 7 Juli 2008
  4. Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single
    joa is ja nett das du das gefunden hast, aber wenn sie das will das er mit ner eigenen kamera arbeitest wird das gründe haben und ob das mit dem ausbildungsrecht übereinstimmt oder nich is eigentlich egal, da sie ihn nur mit eigener kamera einstellen wird.

    es ist im übrigen in viele berufen so das die persönliche ausrüstung selber gekauften werden muss. das hat den einfachen sinn das man dann auch mehr auf das zeig aufpasst.
     
    #4
    Süßejana, 7 Juli 2008
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ich musste labormaterialien für meine ausbildung auch selbst kaufen, sowie jedes einzelne buch.
    also ich hab noch nie gehört, dass man alles gestellt bekommt.und ich finde ein fotograf sollte schon eine eigene kamera haben.dass es jetzt ne bestimmte sein muss, ist allerdings schon irgendwie komisch.

    wenn das nicht geht, muss er sich wohl woanders bewerben.
     
    #5
    Sonata Arctica, 7 Juli 2008
  6. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    steuer absetzen!

    ausbildungskosten nennt sich das glaub ich...

    ich habe fachinformatiker gelernt und knapp 2000€ für rechner und co abgesetzt da ich das ja soooooo dringend zum zock... ähm ich mein für die ausbildung gebraucht habe :zwinker:
     
    #6
    Beelion, 7 Juli 2008
  7. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, das ist schon klar. Er kann sich das eh nicht leisten und die Ausbildung bei ihr ist von daher kein Thema, allein weil sie solche Forderungen hat - mich hätte halt nur interessiert, ob sie das rechtlich machen KANN. Da bin ich mir nicht so sicher. In der Praxis sieht ja bekanntlich alles ganz anders als, als es vorgeschrieben ist :zwinker:

    In welchen Ausbildungen z.B.? (übrigens ist das ja keine "persönliche Ausrüstung" - die Kamera ist der Hauptgegenstand der Arbeit!) Ich kann ja nur von mir sprechen - und ich habe das noch nie erlebt, dass jemand so etwas verlangt. Wenn sie sagen würde, du brauchst bestimmte Bücher, kauf dir die - völlig okay, ist ja nur ein kleiner Betrieb. Aber 1.000 € für eine Kamera? Naja...
     
    #7
    Somebody's love, 7 Juli 2008
  8. siebenvierelf
    0
    Frag mal Studenten, ob denen ein Buch gestellt wird (z.B. Medizinern oder Juristen) oder frag mal nen Ingenieursstudiengangstudenten (doofes Wort, ich weiß *g*) oder jemanden, der eine Ausbildung zum Bauzeichner macht, etc... - die müssen ihr technisches Gerät selbst kaufen...
     
    #8
    siebenvierelf, 7 Juli 2008
  9. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    naja mit theoretisch 16 ist es schon was anderes als mit 22 vor dem studieren...
     
    #9
    Beelion, 7 Juli 2008
  10. sad_mia
    sad_mia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich

    ??? Wo ist da der Unterschied???
    Beide haben gerade (normalerweise) die Schule abgeschlossen, noch nicht wirklich Geld verdient, etc...
     
    #10
    sad_mia, 7 Juli 2008
  11. c2007
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Single
    Laut dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) müssen Arbeitsmittel vom Ausbilder kostenlos zur Verfügung gestellt werden. D. h. zumindest eine Grundausstattung müsste dein Freund bezahlt bekommen. Er hat nur keinen Anspruch auf ein bestimmtes Spitzenmodell.

     
    #11
    c2007, 7 Juli 2008
  12. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Mich wundert, dass dein Freund noch keine gute Kamera hat, wenn sein Interesse an der Fotografie so weit geht, dass er sogar eine Ausbildung in die Richtung machen will :hmm:

    Ich weiß nicht, wie es bei Ausbildungen ist, aber ich musste sogar schon in der gymnasialen Oberstufe alle meine Bücher selbst kaufen. Ganz zu schweigen vom Studium, da haben wir rein gar nichts gestellt bekommen, sondern mussten alles bis hin zum letzten Blatt selber zahlen :ratlos: Und das kam mit den Studiengebüren zusammen locker mal eben auf 1200 € fürs erste Semester :ratlos: Soviel dazu, dass man von jemandem nach der Schulzeit sowas nicht verlangen kann :kopfschue
     
    #12
    LiLaLotta, 8 Juli 2008
  13. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    hat er doch. aber die nette ausbilderin will ja, dass er ein ganz BESTIMMTES modell hat. und das wiederum finde ich schon sehr seltsam, denn gerade als fotografin sollte sie wissen, dass es nur in zweiter linie aufs handwerkszeug ankommt...

    eine betriebliche ausbildung und ein studium sind auch gar nicht zu vergleichen, denn immerhin hat der ausbildungsbetrieb ja auch eine (sehr günstige) arbeitskraft. die uni hat ja nun nix davon, wenn du da politologie, mathe oder was weiß ich studierst...
    von daher finde ich die anforderungen an die ausbildung schon unfair...
     
    #13
    sweetgwendoline, 8 Juli 2008
  14. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Achso, hatte ich wohl überlesen...Ich finde es dennoch nicht seltsam, wenn die Fotografin gerne möchte, dass er ein bestimmtes Modell von einer bestimmten Firma hat. Ich hab mich mal für ein Praktikum beim Fotografen beworben und der wollte auch nur Leute, die Kameras von Canon haben, weil das ganze Fotostudio nunmal mit Canon Kameras arbeitet. Ist schon irgendwo verständlich, dass es dann vielleicht manchmal Probleme geben kann, wenn der Azubi und das Studio verschiedene Modelle haben.
    Aber wirklich verlangen sollte sie es nun auch nicht...höchstens dringend empfehlen.
     
    #14
    LiLaLotta, 8 Juli 2008
  15. Somebody's love
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    157
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hab auch noch eine neuere Information: Wohl dürfte er durchaus auch ihre Kameras benutzen, aber sie will, dass er vor allem für die Berufsschule und auch mal für die Arbeit diese eine selbst gekaufte benutzt. Versteh jetzt nicht, was ihr das bringt.
    Sie hat ja die Kameras, mit denen die Azubis arbeiten sollen, im Betrieb. Wieso kann sie ihm nicht einfach eine stellen? Mit welcher Kamera er für die Berufsschule Hausarbeiten macht, sollte sie doch eigentlich nicht großartig interessieren. Würde sie sich erst etablieren müssen und hätte kein Geld, für jeden Mitarbeiter eine extra Kamera zu kaufen, würde ich das ja verstehen. Aber die Frau ist höchst erfolgreich und hat ja so gut wie alles.
     
    #15
    Somebody's love, 8 Juli 2008
  16. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Vermutlich hat sie schiß das die Kamera in der Schule oder auf dem Weg oder zu Hause nicht sorgfältig behandelt wird geklaut wird oder weiß der Geier
     
    #16
    Stonic, 8 Juli 2008
  17. User 79717
    User 79717 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    88
    3
    nicht angegeben
    Vielleicht will sie ja auch gar keinen Auszubildenden, aber will nach außen hin immer so tun als würde sie zwar wollen aber niemanden geeignetes finden. Nicht, dass sie irgendjemand dazu zwingen würde Auszubildende zu nehmen, aber die Leute haben ja die komischsten Macken. Oder sie will halt einfach jemanden der so überzeugt und motiviert ist, dass er halt alle Anforderungen und Belastungen erfüllt, um unbedingt diesen Ausbildungsplatz zu bekommen.
    Es gibt nunmal die komischsten Freaks auf dieser Welt...
     
    #17
    User 79717, 8 Juli 2008
  18. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich nehme mal an das die Berufsschule als Blockunterricht stattfindet. Sie wird wahrscheinlich nicht für 4 Wochen auf ihre Kameras verzichten wollen oder akzeptieren, dass der Betriebsablauf gestört wird, weil er die Systeme belegt.

    Zusätzlich nehme ich an, dass sie nicht will, dass er quasi "unbeaufsichtigt" die Kameras nutzt (vielleicht gerade am Anfang seiner Ausbildung).

    Das wird man sie wohl selber fragen müssen. Prinzipiell sind zwei Antworten denkbar: Sie kann nicht (die tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnisse sind ja nicht immer von außen zu beurteilen) oder sie will nicht.

    Das sie sich selber finanzielle Vorteile erhofft, weil er sozusagen einen Teil der Betriebseinrichtung selber kauft, halte ich für unrealistisch. Selbst wenn es sich nur um den Body ohne Objektiv handelt, geht es hier um die gehobene Einsteigerklasse. Falls das inkl. Objektiv sein soll, handelt es sich um eine Kamera, die wohl eher für Übungszwecke taugt.

    Wenn er mit solchen Equipment tatsächlich einfache Jobs erledigen soll, dann würde er ja auch noch Zubehör brauchen, das schnell das 2-5fache des Body-Preises ausmacht.

    Ich persönlich würde das also zusammengefasst so interpretieren: Sie will einen Azubi, der sich selber auch aktiv in die Materie einarbeitet und dafür eine eigene, halbwegs geeignete Kamera, die natürlich zum gleichen System gehören sollte, das auch in der beruflichen Praxis eingesetzt wird.

    Sich das zu wünschen ist sicherlich ok, das zu verlangen ist wahrscheinlich eher nicht zulässig. Genaueres kann da vielleicht die zuständige Kammer sagen oder auch ein Anwalt.
     
    #18
    metamorphosen, 8 Juli 2008
  19. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Prinzipell kommt es da bestimmt nicht so aufs Kameramodell an.
    Aber kann es nicht z.B. sein, dass in diesem Betrieb grundsätzlich mit einer bestimmten Kameramarke gearbeitet wird, für die dann auch eine große Auswahl an Objektiven vorhanden ist, die der Azubi dann auch mit benutzen kann?

    Dann wäre es nämlich durchaus angebraucht, wenn auch der Azubi eine Kamera hat, an die diese Objektive passen.
    Wenn er auch noch die Objektive bräuchte, wären 1000€ sogar extrem wenig... da kommt man bei einer halbwegs professionellen Ausrüstung schnell mal in den Bereich von 5000€ oder mehr.
    Ehrlich gesagt finde ich die 1000€ nur für einen Body für einen angehenden Fotografen schon ziemlich wenig. Schon alleine da hätte ich locker mit dem 2-3 fachen gerechnet.

    Warum es dann aber ein ganz bestimmtes Modell sein muss, kann ich nicht nachvollziehen.
    Ist es nicht vielleicht so, dass er nur ein halbwegs ordentliches Modell aus dem System verwenden sollte, das in diesem Betrieb vorhandne ist? - Und vielleicht das günstigste geeignete Modell 1000€ kostet?
     
    #19
    User 44981, 8 Juli 2008
  20. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Naja find mal jemanden der während der Ausbildung so viel verdient, dass er Lohnsteuern zahlen muss.

    Das ginge mit Glück nur über Abschreibungen und dann auch nur, wenn die Ausbildung kürzer als 3 Jahre ist und direkt darauf ein Job gefunden wird (Lt. AFA Tabelle sind Computer glaube ich über 3 Jahre abschreibbar).

    Darf ich fragen, wieviel du steuerlich für deinen Rechner effektiv absetzen konntest und was es dir gebracht hat? Kann gern auch per PN beantwortet werden.

    Also mit 21/22 ist es wohl sehr viel wahrscheinlicher, dass man durch jobben genügend Geld für eine hochwertige Kamera erarbeitet hat. Habe selbst schon bei diversen bekannten erlebt die eben jünger als 18 waren und eher ausgenommen als anständig bezahlt wurden beim jobben.

    Auch macht es einen ziemlichen Unterschied ob ich eine duale oder betriebliche Ausbildung mache oder ob ich studiere. In einer (Erst-)Ausbildung erwarte ich, dass mir grundlegende Arbeitsmaterialien gestellt werden. Zumindest so lang, bis ich mir meine eigene Ausstattung kaufen kann.

    In einem Studium bin ich im Prinzip auf mich allein gestellt. Es gibt zwar Einrichtungen, die mir als Studi erleichtern sollen an meine Arbeitsmaterialien zu kommen (Stichwort Unibibliothek), aber es gibt niemanden, der mir Bücher so zur verfügung stellen würde, dass ich sie über die gesamte Studienzeit nutzen (und behalten) kann. Wäre ja auch völlig sinnlos, da diese sowieso meist nicht über solch lange Zeiträume benötigt werden.
     
    #20
    Mephorium, 9 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kamera Ausbildung selbst
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2016
36 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
18 Juli 2016
26 Antworten
goldstück
Off-Topic-Location Forum
11 Dezember 2015
23 Antworten